Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Olympiasiegerin Wilhelm verabschiedet sich

Steinbach-Hallenberg (SID) Die dreimalige Biathlon-Olympiasiegerin Kati Wilhelm verabschiedet sich am 2. Juli mit einem Fest im heimischen Steinbach-Hallenberg von Weggefährten und Fans. Die 33-Jährige hatte genau wie Simone Hauswald und Martina Beck nach der Olympiasaison ihren Rücktritt erklärt.Inzwischen stehen bei »Rotkäppchen« Wilhelm Studium, Privatleben und Familienplanung auf dem Programm. Mit dem Fest will die Thüringerin nun noch einmal an ihre erfolgreiche Karriere erinnern. Höhepunkt...

Leichtathleten messen sich bei DLV-Gala in Bochum

Bochum (dpa) - Gut einen Monat vor der Leichtathletik- Europameisterschaft in Barcelona stehen die deutschen Sportler vor einer wichtigen Standort-Bestimmung. Sie treten am Samstag bei der DLV-Gala in Bochum-Wattenscheid gegen die internationale Konkurrenz an. Die Gala gilt als wichtiger EM-Prüfstein.»Die Team-EM am vergangenen Wochenende in Bergen hat gezeigt, dass unsere Leistungsträger hochmotiviert sind«, sagte Thomas Kurschilgen, Sportdirektor des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) am...

Niederlande auf Platz 1

(SID) Die niederländische Nationalmannschaft hat sich unterdessen den Sieg in der Gruppe E gesichert. Die Auswahl von Bondscoach Bert van Marwijk gewann das letzte Vorrundenspiel am Donnerstag in Kapstadt gegen das bereits ausgeschiedene Team Kameruns mit 2:1 (1: 0). Als Gruppenzweiter zog Japan durch ein 3:1 (2:0) gegen Dänemark in Rustenburg in die Runde der letzten 16 ein. Keisuke Honda brachte die Auswahl Nippons in der 17. Minute per Freistoß in Führung. Yasuhito Endo war in der 30. ...

Linke: Voraussetzungen für Rente mit 67 nicht gegeben

Berlin (dpa/epd/ND) - Die Linke sieht sich durch neue Zahlen zur Beschäftigungssituation Älterer in ihrer Forderung nach Ausstieg aus der Rente mit 67 bestätigt. »Die Voraussetzungen stimmen nicht und sie werden auch in Zukunft nicht stimmen«, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Klaus Ernst am Freitag in Berlin.Die Rente mit 67 soll nach dem Gesetz nur eingeführt werden, wenn die Beschäftigungssituation Älterer dies zulässt. Eine genaue Beschäftigungsquote wird aber nicht vorgegeben....

Verbände und Gewerkschaften fordern Rücknahme des Sparpakets

Berlin (epd). Ein Bündnis aus Sozialverbänden und Gewerkschaften hat die Bundesregierung aufgefordert, ihr umstrittenes Sparpaket zurückzunehmen. »Sie lädt die Krisenlasten einseitig auf den Schultern der Schwächsten in unserer Gesellschaft ab«, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung, die am Freitag in Berlin veröffentlicht wurde. Wer den Kampf gegen Armut ernst nehme, dürfe bei Kindern und Familien nicht sparen. Zu den sechs Unterzeichnern gehören unter anderem die Arbeiterwohlfahrt, der Deuts...

Indiens Regierung beschließt Hilfspaket für Bhopal-Opfer

Neu Delhi (dpa) - Mehr als ein Vierteljahrhundert nach der Giftgaskatastrophe in Bhopal will die indische Regierung ein neues Hilfspaket für die Opfer schnüren. Wie indische Medien am Freitag berichteten, billigte das Kabinett von Premierminister Manmohan Singh am Vorabend Empfehlungen einer Regierungskommission, die neben Ausgleichszahlungen in Höhe von umgerechnet 225 Millionen Euro auch neue juristische Schritte gegen den damaligen Betreiber der Pestizidfabrik, den US-Konzern Union Carbide, v...

Schäuble verteidigt vor G-8-Gipfel deutschen Sparkurs gegen Kritik

Berlin/Toronto, 25. Juni (AFP/ND) - Angesichts der US-Kritik an den Sparanstrengungen europäischer Länder hat Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) den deutschen Kurs verteidigt. US-Finanzminister Timothy Geithner rief die Europäer vor dem G-8-Gipfel in Kanada am Freitag hingegen erneut auf, sich auf das Wachstum ihrer Wirtschaft zu konzentrieren. London forderte konkrete Ergebnisse des Treffens.»Wir müssen, darüber gibt es auch unter den Europäern völlige Einigkeit, maßvoll die zu hohen Defizi...

Rüttgers kündigt Rückzug von allen Ämtern an

Essen (dpa/ND) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat den Rückzug von allen politischen Ämtern angekündigt. CDU-Landesvorsitzender will er nur noch bis zum Landesparteitag im kommenden Frühjahr bleiben. Er steht auch nicht als CDU- Spitzenkandidat zur Verfügung, falls es in Nordrhein-Westfalen zu schnellen Neuwahlen kommen sollte. Das teilte der 58-Jährige am Donnerstag nach einer Konferenz der CDU-Kreisvorsitzenden in Essen mit.Er habe in der Konferenz klar erklärt, ...

Freispruch in Sterbehilfe-Prozess

Karlsruhe (epd). In einem Grundsatzurteil zur Sterbehilfe hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am Freitag den selbstbestimmten Willen von Patienten gestärkt. Die Behandlung von unheilbar erkrankten und selbst nicht mehr entscheidungsfähigen Patienten dürfe jederzeit abgebrochen werden, wenn der Patient dies zuvor so geäußert oder veranlasst hat, entschieden die Richter in Karlsruhe. Dieser Behandlungsabbruch entspreche keiner Tötung auf Verlangen und sei eine Form der zulässigen passiven Sterb...

ndPlusAndreas Hardt

Neunundfünfzig zu neunundfünfzig ...

London (SID) In 7:06 Stunden kann man eine Menge tun: Von New York nach London fliegen zum Beispiel, die komplette Herr-der-Ringe-Trilogie sehen, vier Fußballspiele inklusive Halbzeit durchziehen - oder einen Satz Tennis spielen. Was John Isner und Nicolas Mahut da am Mittwoch bei den 124. All England Championships in Wimbledon vollbracht haben, war ein sporthistorischer Moment.6:4, 3:6, 6:7, 7:6 und 59:59 - in Worten neunundfünfzig zu neunundfünzig - im fünften Satz. Mit einer Gesamtdauer von e...

Seite 1

Unten links

»Was meinst Du, soll ich meine Akte einsehen?« »Das musst Du wissen, Dieter.« »Eigentlich sollte man diese Sch ... nicht mitmachen.« »Ja, eigentlich sollte man die Behörde boykottieren.« »Andererseits ...« »Du könntest böse Überraschungen erleben, Dieter.« »Ja, aber ...« Wochen später kam Dieter mit einem Stapel Papieren unterm Arm, kreidebleich und schimpfend. Mit zittriger Stimme las er Passagen...

ndPlusOlaf Standke

Der alte Neue

David Petraeus also für Stanley McChrystal. Der Neue auf dem Posten des NATO-Oberbefehlshabers am Hindukusch ist so neu nicht, die Strategie soll ohnehin die alte bleiben, und die Taliban haben schon angekündigt, ihren Kampf wie gehabt fortzusetzen. Auch Bundesverteidigungsminister Guttenberg, der so tat, als hänge das Wohl und Wehe Afghanistans allein vom geschassten General mit dem losen Mundwerk ab, wird schnell zur Tagesordnung übergehen. Und die verspricht nichts Gutes. Denn McChrystal hin...

»Der Regierung besonders fern«
ndPlusRegina Stötzel

»Der Regierung besonders fern«

»Leben in den neuen Bundesländern 2010« lautet der Titel der Erhebung, die Gesine Lötzsch, Parteivorsitzende der LINKEN, und der Forscher Reinhard Liebscher in Auszügen in Berlin vorstellten.

René Heilig

Neuer Afghanistan-General hat über Vietnam promoviert

US-Präsident Barack Obama hat den bisherigen US- und ISAF-Kommandeur in Afghanistan, Stanley McChrystal, gefeuert. Nun erwartet er vom erfahrenen Irak-Krieger David Petraeus, dass die US-Strategie am Hindukusch aufgeht.

Seite 2
Olaf Standke

Machtpoker auf dem Doppelgipfel

G-Gipfel vermitteln gern den Eindruck, als berieten hier die wirklich mächtigen Gremien der Welt. Am Wochenende treffen sich in Kanada erst traditionell die sieben wichtigsten westlichen Industriestaaten plus Russland, danach erweitert sich der Kreis der größten Volkswirtschaften, um im G20-Rahmen die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise zu erörtern. So gespalten die Runden in vielen Fragen sind, so groß ist die Kritik an der teuren Veranstaltung.

Letzter Wille vor Gericht

Letzter Wille vor Gericht

ND: Welche Art von Sterbehilfe ist erlaubt, welche nicht?Neumann: Passive und indirekte Sterbehilfe sind erlaubt, aktive Sterbehilfe ist es nicht. Da keiner richtig weiß, was direkte aktive Sterbehilfe ist, sollte besser vom Straftatbestand der Tötung auf Verlangen gesprochen werden. Nicht nur erlaubt, sondern geboten ist hingegen, auf lebenserhaltende Maßnahmen zu verzichten oder diese abzubrechen – wenn dies dem Willen des Betroffenen entspricht, beziehungsweise medizinisch nicht mehr indizier...

Seite 3
Peter Kirschey

Ein ungelöschter Schwelbrand

Der Untergang der Korvette »Cheonan« am 26. März, der 46 südkoreanischen Marinesoldaten in den Tod riss, machte es auf dramatische Weise klar: Noch immer befindet sich die koreanische Halbinsel im Kriegszustand – und das seit 60 Jahren.

ndPlusVelten Schäfer, Flensburg

Carstensens Geduldsproben

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen hofft darauf, sein »Sparpaket« über den Sommer zu retten. Aber es hat ihm viele Gegner auf einmal eingebracht.

Seite 4

Ernst und Gabriel bei Protest in Wolfsburg

Wolfsburg (dpa/epd/ND). Bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt haben die Vorsitzenden von SPD und LINKEN, Sigmar Gabriel und Klaus Ernst, das geplante Sparpaket der Bundesregierung scharf kritisiert. Gabriel hob bei einer Protestkundgebung der IG Metall in Wolfsburg aber zugleich die Unterschiede zwischen SPD und LINKER hervor. »Es wird so bleiben, dass uns manches trennt«, sagte er vor rund 3500 T...

CDU-Flügel für Neubau von AKW

Berlin (dpa/ND). Der Wirtschaftsflügel der Union hat den Kurs von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Energiepolitik kritisiert. »Die Union ist in Energiefragen keine einheitlich geschlossene Partei«, sagte der Chef der CDU/CSU-Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung, Josef Schlarmann, am Donnerstag in Berlin. »Das erleben Sie in jeder Volkspartei, die nicht überzeugend von der Spitze her geführ...

ndPlusSusann Witt-Stahl, Hamburg

Mehr Platz für Chefinnensessel

Wenig handfeste Ergebnisse hat die Frühjahrstagung der Justizministerkonferenz zu bieten. Daher muss die Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) ein umso dickeres Paket mit Arbeitsaufträgen von der Waterkant nach Berlin wuchten.

Seite 5

Alkohol ist Droge Nr.1

Köln (epd). An den Folgen ihres Alkoholkonsums sterben pro Jahr in Deutschland rund 74 000 Männer und Frauen. Probleme mit Alkohol haben 9,5 Millionen Deutsche zwischen 18 und 64 Jahren, 1,3 Millionen von ihnen sind abhängig, wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung anlässlich des Weltdrogentages am 26. Juni in Köln mitteilte. Damit sei Alkohol das am weitesten verbreitete Suchtmittel...

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Gerangel um LINKE-Listenspitze

Wenn am 27. März 2011 die Landtage von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg neu gewählt werden, geht es für die LINKE in den beiden Südwest-Ländern vor allem darum, durch Überspringen der Fünf-Prozent-Marke eine große weiße Fläche auf der politischen Landkarte zu füllen. Gelingt dies, dann bleibt nur noch Bayern als Bundesland ohne Linksfraktion.

Gewaltstudie vor allem medienwirksam

Gewaltstudie vor allem medienwirksam

ND: DITIB lehnt den kürzlich veröffentlichten Forschungsbericht des Kriminologischen Forschungsinstituts ab. Warum?Aydin: Weil da sehr oberflächlich gearbeitet wurde und die Medienwirksamkeit wichtiger war als die Aussagekräftigkeit der Studie. Das ganze klang, als ob eine große Studie über Religiosität gemacht wurde. Doch tatsächlich galten von zirka 100 Fragen nur drei Fragen der Religiosität der Teilnehmer – also ein verschwindend kleiner Teil der gesamten Studie. Es ist unzulässig, aus dies...

Seite 6
»Ich werde den Widerstand unterstützen«

»Ich werde den Widerstand unterstützen«

ND: Sie haben ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, das zahlreiche Kritikpunkte am Gesundheitsfragebogen und am Umgang mit personenbezogenen Daten auflistet. Ist das nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen?Ernst: Hier geht es nicht um Peanuts. Erstens sind mir die Rechte der Assistenten sehr wichtig. Zweitens bringt es mich in Rage, wenn sich das Parlament einerseits ganz groß den Schutz von Daten und Privatsphäre auf die Fahnen schreibt, es intern aber nicht so genau damit nimmt. Da fallen ...

Freiwillig funktioniert nicht
Nina Katzemich

Freiwillig funktioniert nicht

Zwei Jahre ist das Lobbyregister der EU-Kommission am Mittwoch alt geworden. Zwar wollen wir der EU-Kommission dazu gratulieren, dass sie – im Gegensatz zur deutschen Politik – überhaupt die Initiative für ein Lobbyregister ergriffen hat. Die daran gesetzte Erwartung allerdings, dass im Brüsseler Lobbydschungel Transparenz geschaffen würde, ist enttäuscht worden. Nach wie vor hat die europäische Öffentlichkeit kaum Einblick, was etwa 15 000 Lobbyisten in Europa treiben und wer mit welchem Geld ...

Giftige Akten im Arztschrank
ndPlusUwe Sattler, Straßburg

Giftige Akten im Arztschrank

Neu eingestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von EU-Abgeordneten fühlen sich von der Parlamentsverwaltung ausgehorcht und durch intime Gesundheitsfragen diskriminiert. Inzwischen setzen beide Seiten auf Deeskalation.

Seite 7

Protest gegen Sarkozy

Paris (dpa/ND). In Frankreich gibt es neue heftige Proteste gegen die von der Regierung geplante Rentenreform. Die Gewerkschaften riefen am Donnerstag landesweit zu Arbeitsniederlegungen und Demonstrationen auf. Flug- und Bahnreisende mussten ausfallende Verbindungen und Verspätungen hinnehmen. Nach Deutschland sollten nur zwei Drittel der Hochgeschwindigkeitszüge rollen. Auch Schulen, Kindergärte...

Zug erfasst Jugendliche

Barcelona (dpa/ND). Ihr Ziel war eine Strandparty, doch sie nahmen eine tödliche Abkürzung über die Gleise: Bei einem verheerenden Bahnunglück nahe Barcelona sind zwölf Jugendliche ums Leben gekommen. 14 weitere wurden schwer verletzt, drei von ihnen schweben in Lebensgefahr, wie die Notdienste am Donnerstag mitteilten.Die Opfer wurden im Bahnhof des spanischen Ferienortes Castelldefels an der Cos...

Forderungen an Israel bleiben

Der Europarat hat Israel zur vollständigen Aufhebung der Blockade des Gazastreifens aufgefordert. Auch UN-Generalsekretär Ban und der österreichische Bundeskanzler Faymann sind gegenüber Israel für eine Respektierung palästinensischer Forderungen eingetreten.

ndPlusDaniel Kestenholz, Bangkok

Meuterei gegen Kevin Rudd

Nach dem überraschenden Rücktritt von Australiens Premierminister Rudd wird das Land erstmals von einer Frau regiert. Die bisherige Vizeregierungschefin Gillard wurde am Donnerstag nur wenige Stunden nach Rudds Rückzug als Premierministerin vereidigt.Es kriselte seit Wochen in Australiens Regierungsspitze, doch das Tempo, mit dem Premier Kevin Rudd in der Nacht zum Donnerstag durch eine Parteirevo...

Seite 8
Uwe Sattler

Zeit des Leidens

Eine »Zeit des Leidens« sei angebrochen, meinte Frankreichs Fußball-Kapitän Patrice Evra bei der vorzeitigen Ankunft seiner Equipe am Donnerstag in Paris. Dabei hatte er sicher nicht seinen Staatschef im Auge. Was Nicolas Sarkozy derzeit auch tut, es geht schief. Seit Monaten steckt der Präsident im Umfragetief fest, sein einstiger innerparteilicher Rivale de Villepin fordert ihn offen mit einer g...

Regina Stötzel

Sozial zur Arbeit zwingen

Soziale Grundsicherung für jedermann« halten 63 Prozent der Ostdeutschen für ein vorrangiges Merkmal sozialer Gerechtigkeit. Das betonte Gesine Lötzsch, die Parteivorsitzende der LINKEN, bei der Vorstellung der Erhebung »Leben in den neuen Bundesländern«, denn es ist ein schönes Ergebnis. Schön ist auch, dass die Gleichbehandlung von Frauen und Männern sowie die Einbeziehung aller Erwerbstätigen i...

ndPlusIna Beyer

Prüfen ins Blaue?

Die Justizminister von Bund und Ländern wollen jetzt prüfen, wie ein Gesetz über eine Frauenquote in den Chefetagen börsenorientierter Unternehmen aussehen könnte. Entsprechender Handlungsbedarf ist durchaus – und seit Jahren – gegeben. Weniger als ein Prozent der Vorstände in den 100 größten deutschen Unternehmen ist weiblich. Die Diskussion um die Quote ist jedoch alles andere als ne...

Jürgen Amendt

Der Nachfolger

Das Magazin »Focus« – einst gegründet als konservativer Gegenentwurf zum »Spiegel« – ist tief in der Krise. Beständig ist nur eins: die sinkende Auflage! »Focus«- Gründer Helmut Markwort hat beizeiten die Fahnenflucht angetreten. Doch der Abgang des Chefredakteurs ist einer auf Raten. Bereits im Oktober letzten Jahres kündigte Markwort an, dass Wolfram Weimer sein Nachfolger werden wird – allerdings erst zum 1. September dieses Jahres als Teil einer Doppelspitze zusammen mit Markworts bisherige...

Wer lebt über seine Verhältnisse?
ndPlusRobert Kurz

Wer lebt über seine Verhältnisse?

Zuerst waren es die Finanzmärkte, denen man angesichts der Krise mangelnde Seriosität bescheinigte, dann die Staatsfinanzen. Wenn sie mit ihrem Latein am Ende sind, fallen den ohnmächtig gewordenen Mächtigen nur noch großmütterliche Weisheiten ein. Plötzlich ist die Rede von Schuldensünden allenthalben, als wäre das eine ganz neue Entdeckung. Wir hätten, so heißt es, über unsere Verhältnisse gelebt.Aber was bedeutet das? Würde es sich bloß um ein Fehlverhalten von Defizitsündern handeln, die ge...

Seite 9

Migranten bevorzugt?

Der Kampf um Gleichberechtigung und Chancengleichheit ist nicht neu. Die letzten Jahrzehnte sind vor allem Frauen für ihre Rechte eingetreten. Jetzt hat sich die Debatte um Teilhabe auf weitere Bevölkerungsgruppen erstreckt – Migranten, die immerhin 25 Prozent der Bevölkerung ausmachen, haben es auch in einer Multikulti- Stadt wie Berlin schwer, beruflich weiterzukommen. Jedes Engagement, da...

Aert van Riel

Ehrenkodex reicht nicht aus

Der Begriff »Ehrenkodex« erinnert vor allem an die ehrenwerte Gesellschaft. Künftig wird er für soziale Unternehmen gelten. Sie sollen freiwillig ihre Strukturen und Finanzen offenlegen, um zu beweisen, dass sie sich von dem zwielichtigen Gebaren der Treberhilfe beziehungsweise des Frauenhilfevereins Hatun & Can unterscheiden.Nach Meinung der Antikorruptions-Organisation Transparency Internati...

Wowereit will Autobahnbau erkämpfen
ndPlusMartin Kröger

Wowereit will Autobahnbau erkämpfen

Pro oder Kontra Ausbau Autobahn 100. Das ist der Hauptstreitpunkt, den die knapp 230 Delegierten des SPD-Landesparteitages am kommenden Sonnabend zu klären haben werden. Die Fronten sind indes klar: Auf der einen Seite haben sich der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD, Michael Müller, positioniert. »Michael Müller und ich werden auf dem Parteit...

Seite 10
Andrea Barthélémy, dpa

Gelesen

Ein Jahr lang Bahn fahren, kreuz und quer durch Deutschland, und dabei Geschichten einsammeln. Der Berliner Autor Torsten Körner hat's getan, Gespräche gesucht und ein berührendes, nachdenkliches und zugleich sehr komisches Buch darüber geschrieben. Seine »Geschichten aus dem Speisewagen. Unterwegs in Deutschland« (Scherz-Verlag) verraten vor allem eines: Das Geheimnis, das Unerwartete und Interes...

ndPlusVolkmar Draeger

Gerasterter Himmelskreis

Seine Entstehung umweben dunkle Legenden: Angeblich soll Chinas mythischer Urkaiser Yao das Go-Spiel erfunden haben. Falls das stimmt, ist jenes Brettspiel über 4000 Jahre alt und damit das älteste überlieferte Spiel überhaupt. Schach, bereits um 500 erwähnt, aber seit erst 400 Jahren in der heutigen Form praktiziert, ist da relativ jung. Eingeweihte beschreiben die Grundidee des Go als denkbar ei...

Ein Kiez hält Hof
Anouk Meyer

Ein Kiez hält Hof

Kennen Sie Louise Kannegießer, die im 19. Jahrhundert mit einer Eierpiekermanufaktur zur Unternehmerin wurde? Oder Eleonore Prochaska, die 1813 als Mann verkleidet im Lützowschen Freikorps gegen Napoleon kämpfte und nach ihrem Tod als »preußische Jeanne d’Arc« verehrt wurde? Wenn nicht, schafft an diesem Wochenende das Kunst- und Kulturfestival »48 Stunden Neukölln« Abhilfe: Da Rixdorf, das ...

Seite 11
Galerie-Besuch vom Auto aus
ndPlusUwe Kraus, Aschersleben

Galerie-Besuch vom Auto aus

»Natur findet Stadt« – das Motto der sachsen-anhaltischen Landesgartenschau 2010 in Aschersleben hätte nicht besser gewählt werden können. Hier paaren sich Garten- und Stadtumbau. Gehört doch Aschersleben gleichzeitig zu den 19 Städten, die im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 2010 vom Land gefördert werden. So flossen 400 000 Euro für eine einzigartige Straßen-Galerie.

Pokern in Mainz

Das Gutachten des Rechnungshofs zur gescheiterten Privatfinanzierung des Nürburgring-Ausbaus lässt die SPD-Landesregierung von Rheinland-Pfalz schlecht aussehen. Gestern debattierte der Landtag über den Skandal.

ndPlusJenny Becker

»Wir würden uns abschaffen«

Im Osten Berlins, auf einem weitläufigen Gelände, liegt das Frauenhaus BORA. Seine Adresse ist geheim, die Bewohnerinnen müssen geschützt werden. Gestern feierten Mitarbeiter, Ehemalige und Unterstützer des Projekts sein 20-jähriges Jubiläum mit einer Festveranstaltung im Haus der Kulturen der Welt. Vor zwei Jahrzehnten setzten sich in Ostberlin fünf Sozialarbeiterinnen zusammen und gründeten das Frauenhaus – eines der ersten der DDR. Ein ehemaliges Gebäude der Staats...

Rückzug aus Heidelberg

Nach Angaben eines Sprechers des US-Heeres in Heidelberg sollen 2000 der 6500 US-Soldaten, die in Mannheim und Heidelberg stationiert sind, nach Wiesbaden verlegt werden. 1450 US-Soldaten sollen demnach Deutschland verlassen.

Seite 12
ndPlusWilfried Neiße

Warten auf das Ergebnis zum Fingerabdruck

Auf polizeiliche Gutachten warten die Auftraggeber immer länger. Innenminister Rainer Speer (SPD) teilte mit, dass in den meisten Bereichen die durchschnittliche Verfahrensdauer zugenommen hat. Eine Arbeitsgruppe soll gemeinsam mit der Generalstaatsanwaltschaft gegensteuern.Längst beschränkt sich die Kriminaltechnik nicht mehr auf das Feststellen von Fingerabdrücken. Doch je mehr die Wissenschaft ...

Willkür bei Betriebskosten beklagt

Potsdam (dpa/ND). Die Preise für Energie, Wasser, Müllentsorgung und andere Betriebskosten schwanken in Brandenburg enorm. Bei der Müllentsorgung in den einzelnen Gemeinden betrage die Gebührendifferenz je Kubikmeter knapp 50 Euro beziehungsweise 209 Prozent, sagte gestern Siegfried Rehberg vom Vorstand der Berlin-Brandenburgischen Wohnungsunternehmen (BBU). Günstigste Region sind Eberswalde und B...

Andreas Fritsche

Naturkost von hier

Die Tiere werden artgerecht gehalten, bekommen Auslauf an die frische Luft und gutes Futter. Ihr Mist landet auf den Feldern. Leicht lösliche Mineraldünger und chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel sind tabu. Nach diesen Prinzipien funktioniert der Ökolandbau. In Brandenburg werden inzwischen mehr als zehn Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche ökologisch bewirtschaftet. Doch in Berlin w...

ndPlusDorothea Hülsmeier, dpa

Totgesagte leben länger

Die Finanznot der Kommunen bedroht auch die Existenz von Theatern in Deutschland. Bundesweite Empörung hat die angedrohte Schließung des Wuppertaler Schauspielhauses ausgelöst. Aber in Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) wird weiter Theater gespielt. Alles nur ein Missverständnis?

Flutung in der Wismut

Uran für das sowjetische Atomprogramm – dafür sorgten Bergleute aus Sachsen und Thüringen zu DDR-Zeiten. Nach der Wende begann die Sanierung. Das meiste Geld ist bereits ausgegeben.

Männer verboten!
Michael Scheuermann, Freiburg

Männer verboten!

Die Liegewiese ist voll. 124 Jahre alt, genießt das Loretto-Damenfreibad in Freiburg im Breisgau großen Zulauf. Die Besucherinnen scheinen das Nichtvorhandensein der Herren zu genießen. Auf jeden Fall schützt der vom Hauptbad abgetrennte Bereich doch wirksam vor männlichen Blicken und Belästigungen.

Seite 13
Frank Giering gestorben

Frank Giering gestorben

Der Schauspieler Frank Giering (Foto: dpa) ist im Alter von 38 Jahren gestorben. Dies teilte Gierings Agentur am Donnerstag in Berlin mit. Der TV- und Filmschaupieler starb bereits am Mittwoch. Nach ersten Berichten soll er tot in seiner Wohnung in Berlin-Charlottenburg aufgefunden worden sein. Die Berliner Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Ob es sich um einen natürlichen Tod handle oder nicht...

ndPlusRalf Höller

Einwürfe, Fußnoten

ENDE DER Gruppenspielphase. Die jeweils letzten Begegnungen, in denen es vielfach um die entscheidenden Punkte fürs Weiterkommen ging, wurden parallel ausgetragen. Das was nicht immer so. Und das war an einem Tag der WM-Geschichte furchtbar ...Etwa am 25. Juni 1982 im nordspanischen Gijón. An diesem Tag trafen Deutschland und Österreich zum letzten Spiel ihrer Vorrundengruppe aufeinander. Nach exakt elf Spielminuten war die Partie bereits gelaufen. Der deutsche Mittelstürmer Horst Hrubesch hatt...

Widerstand darf Spaß machen

Der HipHop-, Reggae- und Funk-Musiker Jan Delay, 1976 in Hamburg geboren als Jan Phillip Eißfeldt, schafft das Kunststück, eine linke Haltung mit hohem Unterhaltungswert zu verbinden und auch vom Mainstreampublikum gefeiert zu werden. Am 18. Juli tritt er in Cuxhaven beim Deichbrand-Festival auf, im Gepäck die aktuelle CD »Wir Kinder vom Bahnhof Soul«, die jetzt auch als Live-Edition erschienen ist.

ndPlusMarion Pietrzok

Abschied von dieser Erde?

Märkisch-Oderland, sanftgrün die hügeligen Wiesen, und sonnengelbe Getreidefelder links und rechts der schmalen, asphaltierten Autostraße sind mohnrot und kornblumenblau gesprenkelt. Neuhardenberg mit preußischem Fürsten-Schloss und Schinkel-Kirche liegt im Sommerlicht. In der Kirche vis-à-vis des prachtvollen Herrensitzes gibt es keine Verkündigungen von der Kanzel herab. Sie ist nicht mehr bekenntnisschwerer Andachtsraum. An diesem Tag vor Sommeranfang geht es hier um eine besondere Art von U...

Seite 14
ndPlusWalter Schmidt

Rätselhafte Nachhaltigkeit

Der Biologe Torsten Reinwald, Sprecher de Deutschen Jagdschutz-Verbandes, findet an den Ergebnissen des »Jugendreports Natur 2010« eines besonders ernüchternd: dass Sechst- bis Neuntklässler eine so verquere Vorstellung vom nachhaltigen Wirtschaften haben.

Therapie Fehlanzeige
ndPlusUdo Beckmann

Therapie Fehlanzeige

Wer würde nicht den Arzt wechseln, wenn der zwar die Diagnose anbietet, aber eine Therapie versagt! Für das Schulsystem Deutschlands liegen seit 2001 drei PISA-Studien, weitere drei PISA-Ergänzungsstudien mit Länderranking, zwei Vergleichsstudien für Grundschulen, eine für naturwissenschaftliche Kompetenzen, eine für Englischkenntnisse in der Grundschule, drei nationale Bildungsberichte und aktuell die Ländervergleichsstudie zu Sprachkompetenzen in Klasse 9 vor.So viel Diagnose war nie. Alle St...

Lena Tietgen

Bildungsrauschen

Langsam nähert sich das Schuljahr seinem Ende und mit ihm ein weiteres Jahr Pilotphase »Gemeinschaftsschule« in Berlin. Zeit für einen Streifzug. Auf www.tagesspiegel.de schreibt Ferda Ataman am 9. Juni: »Eine Schule garantiert den Abschluss – ›Sind Sie bereit, Frau Heyne, mit uns dieses Schulbündnis zu schließen und allen Schülern einen Abschluss zu garantieren?‹, ruft ein Ver...

Walter Schmidt

»Reebok« mit »Rehkid«

In der aktuellen Schulleistungsstudie wurden Neuntklässler in den Fächern Deutsch und Englisch auf Herz und Nieren geprüft. Basis des Tests sind die bundesweiten Bildungsstandards, die jedoch nur ein beschränktes Spektrum umfassen. Wissen über nachhaltiges Wirtschaften etwa spielt in den Bildungsstandard kaum eine Rolle. Das hat Folgen, wie der jüngst veröffentlichte »Jugendreport Natur 2010« belegt.

Seite 15

Debatte um Folgen aus Tarifurteil

Karlsruhe (AFP/ND). Nach der Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts zur Tarifeinheit in Betrieben erwägt die Union eine Verfassungsänderung. Der stellvertretende Vorsitzende der Unions-Bundestagsfraktion, Michael Fuchs (CDU), sagte der »Frankfurter Rundschau« vom Donnerstag, es dürfe nicht sein, dass durch eine Aufsplittung der Tarifverträge Betriebe lahm gelegt werden könnten. Wenn der in der Ver...

Noch kein Durchbruch bei Karstadt

Essen/London (dpa/ND). Nach einem Verhandlungsmarathon in London hat es für Karstadt erste positive Signale gegeben. Einen Durchbruch gab es in den seit mehr als zwei Wochen andauernden Gesprächen zwischen Investor Nicolas Berggruen und dem Karstadt-Vermieter Highstreet zwar noch nicht, eine »deutliche Annäherung« aber schon, hieß es am Donnerstag. Beobachter werteten die Gespräche als »konstrukti...

Offene Himmel über USA und EU

Offene Himmel über USA und EU

Luxemburg/Brüssel (dpa/ND). Flüge in die USA dürften künftig billiger werden. Dafür soll das neue Luftverkehrsabkommen »Open Skies« zwischen der EU und den USA sorgen, das den Wettbewerb am Himmel stärken und den europäischen Fluglinien und somit letztlich den Passagieren günstigere Konditionen liefern soll. Vertreter von EU und USA unterzeichneten am Donnerstag beim Treffen der EU-Verkehrsminister in Luxemburg die zweite Stufe des Vertrags. Der US-Kongress und das Europaparlament müssen noch z...

Gasstreit offenbar beigelegt

Minsk/Moskau (AFP/ND). Im Gasstreit zwischen Russland und Belarus haben sich die Wogen geglättet. Nach Angaben beider Seiten vom Donnerstag sind ausstehende Rechnungen bezahlt und Russland hat seine Gaslieferungen an das Nachbarland wieder in voller Höhe aufgenommen. »Die Beziehungen verbessern sich wieder«, sagte ein Sprecher des belarussischen Pipeline-Betreibers Beltransgaz. Er bestätigte Angab...

ndPlusKanyama Butz

Toscanella in der Kritik

In der Schweiz hat die »Erklärung von Bern« (EvB) zum Boykott der Tomatensorte Toscanella des Agrokonzerns Syngenta aufgerufen. Dessen Praktiken stehen schon lange in der Kritik.

Seite 16

Gleitender Übergang für viele

Die Erwerbsbeteiligung der 55- bis 64-Jährigen hat in den vergangenen 15 Jahren kräftig zugenommen. Zwischen 1997 und 2007 stieg die Quote der Älteren mit einem Arbeitsplatz um zehn Prozentpunkte, mehr als jeder Zweite aus dieser Altersgruppe steht inzwischen noch im Beruf. Sichere Vollzeitbeschäftigung ist bei dieser Entwicklung jedoch kaum entstanden, stellt der neue Altersübergangsreport fest. ...

Max Bitzer, ver.di-Organizer an den Berliner Flughäfen

... können wir nur selber tun!

Ja, ja: Gewerkschaften, oder besser: Beschäftigte, müssen wieder in die Offensive kommen. Schon klar – da sind wir, die geneigten Leser und Leserinnen und der Autor, uns wahrscheinlich einig. Die spannende Frage ist doch: Wie schaffen wir’s? Gewerkschaftliches Organizing beschreibt ein Konzept, dass diese Frage zu beantworten sucht. Seit September 2009 läuft bei den Bodenverkehrsdiensten der Berliner Flughäfen ein Organizing-Projekt der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di. Im Kern geht es beim O...

Stefan Otto, Berlin

Warnstreiks bei Mosaik

Die Beschäftigten der Berliner Mosaik-Werkstätten, die mit Menschen mit Behinderung arbeiten, fordern gerechte und angemessene Löhne.

ndPlusBirgit Gärtner, Hamburg

Kleinbetriebe unter einem Dach

Die LINKE ist die erste Partei in der BRD, in der die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abgeordneten das Recht auf innerbetriebliche Mitbestimmung durchgesetzt haben: In der Landtagsfraktion in Niedersachsen wurde der Anfang gemacht, Hessen zog nach. In Hamburg wurde vorige Woche ein Betriebsrat gewählt.

ndPlusJörg Meyer, Berlin

Beschränken oder abschaffen?

Bei einem Hearing der Linksfraktion anlässlich des Diskussionsentwurfes für eine Lex Leiharbeit des Bundesarbeitsministeriums debattierten am Dienstag in Berlin Betriebsräte, GewerkschafterInnen und WissenschaftlerInnen.

Seite 17
Streitfrage: In Berlin schon mit 16 an die Wahlurne?

Streitfrage: In Berlin schon mit 16 an die Wahlurne?

Beliebige Argumente der Befürworter Von Fritz Felgentreu Der Vorschlag, das Wahlalter auf 16 Jahre abzusenken, ist eine sympathische Idee. Wer wollte nicht etwas dafür tun, dass Jugendliche ernst genommen und zu mehr politischer Teilhabe berechtigt und motiviert werden? Eine gute Idee allerdings ist er nicht. Zu einer guten Idee würde gehören, dass ein Missstand dadurch beseitigt oder eine befriedigende Situation noch verbessert wird. Das Wahlalter 16 leistet keinen solchen Beitrag.Der einzig den...

Seite 19
Keine Angst
Marko Rehmer

Keine Angst

Das Spiel gegen Ghana war nicht leicht für die jungen Spieler der deutschen Mannschaft. Man hat die Verunsicherung und die Anspannung vor dieser wichtigen Partie gesehen: zu viele unnötige Ballverluste, haarsträubende Pässe. Ich glaube aber, dass die Mannschaft an genau diesem Erfolg wachsen kann.Im Achtelfinale muss sich das deutsche Team ein bisschen mehr strecken. Angst braucht man vor den Engländern aber nicht haben und sie wäre auch der falsche Ratgeber. Die Engländer sind bisher alles and...

ndPlusErik Roos und Antje Rehse (SID)

Disastro: Italien scheidet in der Vorrunde aus

Witzfiguren statt Weltmeister: Titelverteidiger Italien ist nach einer erneut katastrophalen Leistung bei der Fußball-WM in Südafrika als dritter Champion bereits in der Gruppenphase gescheitert und wurde damit nach Vizeweltmeister Frankreich zur nächsten Lachnummer. Die Squadra Azzurra unterlag der Slowakei durch ein Doppelpack des ehemaligen Bundesligaprofis Robert Vittek (25./73.) und einen Tre...

Klaus Bergmann und

»Ein geiler Gegner«

Jens Mende, dpaDie lähmenden Versagensängste sind weg, nach der Reifeprüfung gegen Ghana kann Joachim Löws Team nun mehr gewinnen als verlieren. Der erlösende Schlusspfiff nach dem 1:0-Zittersieg in Johannesburg war kaum verklungen, da kreisten die Gedanken nur noch um den Achtelfinalknüller gegen England. »Ein geiler Gegner«, meinte Youngster Thomas Müller voller Vorfreude. Aber Routinier Arne Fr...

Seite 20

Afrikas Fahne weht

Nach dem Einzug Ghanas ins Achtelfinale haben sich die südafrikanischen WM-Organisatoren erleichtert gezeigt. »Die Black Stars halten die afrikanische Fahne hoch. Dies ist eine afrikanische WM, und wir hoffen natürlich, dass die Teams von unserem Kontinent gut abschneiden«, sagte OK-Sprecher Rich Mkhondo am Donnerstag. Zuvor war das Turnier für die Gastgeber, Kamerun, Nigeria und Algerien schon na...

Christian Hollmann, dpa

Danish Dynamite verpuffte

Danish Dynamite hat diesmal nicht gezündet, während für die Söhne Nippons am Kap die Sonne aufgeht. Dank der beiden Kunstschützen Keisuke Honda und Yasuhito Endo feierten die Japaner einen verdienten 3:1 (2:0)-Sieg gegen Dänemark und stürmten zum zweiten Mal nach der Heim-WM 2002 ins Achtelfinale. In der K.o.-Runde trifft die mutige Mannschaft von Trainer Takeshi Okada als Zweiter der Vorrundengruppe E am Dienstag (16 Uhr in Pretoria) auf Paraguay. Nach der zweiten Turnierniederlage muss die »O...

Thomas Nowag, SID

Ihre Zukunft ist ungewiss

Für viele Nationaltrainer wird der Abschied von der Fußball-WM der Beginn einer Reise ins Ungewisse. Am späten Mittwochabend war auch die »Ottokratie« in Griechenland beendet – Otto Rehhagel verkündete nach neun Jahren seinen Abschied von der Fußball-Bühne.Auch für WM-Experte Carlos Alberto Parreira (67), Trainer der Südafrikaner, ist der letzte Vorhang gefallen. Marcello Lippi wird den Welt...