Spitzengespräch über Kassendefizit fortgesetzt

Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und FDP haben am Freitag im Kanzleramt ihre Beratungen über ein Finanzkonzept für die gesetzlichen Krankenkassen fortgesetzt. Am Donnerstag hatten die Gespräche noch kein greifbares Ergebnis gebracht. Zentraler Punkt ist, wie neben den angestrebten Einsparungen die verbleibende Lücke von etwa sieben Milliarden Euro oder mehr im kommenden Jahr gestopft werden kann. Die FDP-Vorstellungen einer vom Einkommen unabhängigen Prämie mit Sozialausgleich und das CSU-Ko...

SC Magdeburg Gladiators übernimmt alten Namen

Magdeburg (dpa/sa) - Handball-Bundesligist SC Magdeburg Gladiators übernimmt wieder den Namen des Gesamtvereins. Damit heiße der Tabellenelfte der vergangenen Saison ab sofort wieder SC Magdeburg, teilte der Club am Donnerstag mit. »Wir wollen uns auf alte Werte und Tugenden besinnen«, sagte ein Sprecher des Vereins der Nachrichtenagentur dpa. Mit der Umbenennung verbunden ist auch eine Rückkehr zum Logo des Gesamtvereins, das die Jungfrau von Magdeburg auf dem Stadttor zeigt. Das Logo der Gladi...

Deutsche feiern Stabhochsprung-Doppelsieg

Reims (dpa) - Einen Doppelsieg haben die deutschen Stabhochspringerinnen im französischen Reims gefeiert. Kristina Gadschiew aus Zweibrücken gewann am Mittwochabend bei einem Leichtathletik-Meeting mit persönlicher Bestleistung von 4,60 Metern vor Lisa Ryzih (Ludwigshafen/4,50). Die WM-Zehnte Gadschiew steigerte ihre Freiluft-Bestmarke um zwei Zentimeter.Der französische Olympia-Zweite Mahiedine Mekhissi-Benabaad sorgte über 2000 Meter Hindernis in 5:10,68 Minuten für die herausragende Leistung....

Landtag debattiert über Berlin und Brandenburg

Potsdam (dpa/bb) - Der Brandenburger Landtag hat am Freitag seine letzte Sitzung vor der parlamentarischen Sommerpause fortgesetzt. Zu Beginn ging es in einer Aktuellen Stunde um die Zusammenarbeit zwischen Berlin und Brandenburg. »Uns geht es nicht um die Benennung eines Datums für die Länderfusion«, sagte die CDU-Abgeordnete Barbara Richstein. Wichtig seien vielmehr die Ziele der Zusammenarbeit. An Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) gewandt beklagte sie das Versagen der Landesregierung,...

Bürger misstrauen mehrheitlich Kompetenz von Schwarz-Gelb

Berlin, 2. Juli (AFP/ots/ND) - Nach den Problemen der Koalition bei der Bundespräsidentenwahl gehen fast zwei Drittel der Deutschen davon aus, dass »die Koalition aus Union und FDP nicht mehr lange halten wird«. 62 Prozent der Befragten äußerten in einer Umfrage von infratest dimap für den am Donnerstagabend veröffentlichten ARD-Deutschlandtrend diese Auffassung. 68 Prozent sehen es demnach als eine »Blamage« für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), dass Christian Wulff bei seiner Wahl zum Bunde...

Deutsche Bahn will mehr ICE-Verbindungen ins Ausland

Berlin, 2. Juli (AFP) - Die Deutsche Bahn will künftig mehr Ziele im Ausland mit ICE-Hochgeschwindigkeitszügen ansteuern. »Wir wollen, früher oder später, mit dem ICE nach London fahren«, sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube der »Welt« vom Freitag. Analysen des Konzerns zufolge gebe es alleine im Ballungsraum Rhein-Ruhr 1,1 Millionen potenzielle Fahrgäste für die Verbindung nach Großbritannien. Konkreter seien die Pläne für eine neue direkte Linie von Deutschland nach Südfrankreich ab 2012. Hierfür lie...

Gysi sieht immer noch Chancen für rot-rot-grüne Annäherung

Berlin, 2. Juli (AFP/ND) - Der Fraktionschef der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, glaubt trotz des Streits um die Bundespräsidentenwahl weiterhin an eine Annäherung von Linken zu SPD und Grünen. Die Tatsache, dass Spitzenpolitiker von SPD, Grünen und Linken am Abend der Präsidentenwahl am Mittwoch erstmals das Gespräch miteinander gesucht hätten, sei ein positives Zeichen, sagte Gysi der »Berliner Zeitung« vom Freitag. »Immerhin: Sie haben ja mit uns geredet. Es war halt nur zu spät. Aber viell...

DFB will im Juli Klarheit in Bundestrainer-Frage

Pretoria (SID) DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach hat in der Frage um den Posten des Bundestrainers noch für Juli eine Entscheidung angekündigt. Mit Blick auf das erste Länderspiel nach der WM am 11. August gegen Dänemark sagte Niersbach der Sächsischen Zeitung: »Wir werden nicht mit einer Interimslösung in Kopenhagen spielen«, sagte Niersbach und ergänzte: »Das heißt, wir werden im Juli eine Entscheidung haben.«Nach den guten Auftritten der deutschen Mannschaft bei der WM kann sich Niersbac...

Seite 1

Unten links

Früher ließ man die Kirche im Dorf. Längst ist auch der Planet ein Dorf – und die Kirche kommt in den Bibelpark. In den USA steigt derzeit deren Zahl, »Holy Experience« heißt so etwas. Entlang der Via Dolorosa (gleich links geht's wahrscheinlich zum Golgatha-Burger) führt der Weg zur Kreuzigung. Plus Auferstehung: Zehn Mal am Tag findet eine Aufführung statt. Kein Problem – die USA sin...

ndPlusWolfgang Hübner

Spektakel

Was könnte die LINKE für Möglichkeiten haben! Sie wäre in den Klub der Edeldemokraten aufgestiegen, von ihrer Vergangenheit gereinigt und regierungsfähig, geben SPD und Grüne zu verstehen. Hätte sie Joachim Gauck gewählt.Das mag glauben, wer will. Die selben Leute, die der Linkspartei sonst vorhalten, sich nicht ihrer Geschichte zu stellen, hätten ihr jetzt als Lohn für eine Symbolhandlung Absolution erteilt? Wenn das kein Etikettenschwindel wäre – was dann? Nein, SPD und Grüne haben mit der Ka...

Gesundheitsreform wird zur Chefsache

Am Donnerstagnachmittag traf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Koalitionsspitzen zusammen, um über Maßnahmen gegen das drohende Milliardendefizit bei der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zu beraten. Ein Kompromissvorschlag der CDU über gestaffelte Zusatzbeiträge stieß zuvor vielerseits auf Ablehnung.

ndPlusRegina Stötzel

Merkel halluziniert große Mehrheit

Nach dem zähen Wahlprozedere am Mittwoch in der Bundesversammlung, an dessen Ende Christian Wulff als neuer Bundespräsidenten feststand, wird heftig diskutiert. Die Kanzlerin und ihre Regierungskoalition stehen in der Kritik – und die LINKE.Zweifellos war es die spannendste Präsidentenwahl seit Jahrzehnten. Obwohl CDU, CSU und FDP über eine satte Stimmenmehrheit in der Bundesversammlung verf...

Seite 2
Velten Schäfer

Land nach dem Lächeln

David McAllister (CDU) ist in Hannover mit 39 Jahren zum jüngsten Ministerpräsidenten gewählt worden. Als erstes will der Deutsch-Schotte ein hartes Sparpaket verabschieden.

ndPlusUwe Kalbe

SPD gauckte Merkels Wahlleute

Die Würde des Amtes, sie wabert irgendwie durch alle Stellungnahmen zur Bundespräsidentenwahl, deren Urheber Wert auf Reputation legen. Dabei hat der Wahlmarathon am Mittwoch gezeigt, dass es um nichts weniger ging als um Würde.

Seite 3
Ralf Schenk

Der Schmerz des Erinnerns

In den frühen 1960er Jahren siedelten sich rund 300 Deutsche auf einem 40 000 Hektar großen Gelände in den Bergen Chiles an. Die Landschaft, der sie hier begegneten, ähnelte der in ihrer Heimat, im Schwarzwald oder in der Fränkischen Schweiz. Der Mann, der sie in die Fremde geholt hatte, versprach ihnen eine kameradschaftliche Gemeinschaft, eine große Familie, die treu und ergeben ihre Arbeit verrichten sollte und dabei auf Gott und die Bibel schwor. Als Namen wählten die Aussiedler »Colonia Dignidad«, Kolonie der Würde, errichteten um ihr Areal einen von Hunden scharf bewachten Zaun, installierten Kameras, um alle Bewegungen zu registrieren, und belegten Flüchtige mit harten Strafen.

Wo der »kleine Chemiker« zauberte
ndPlusTom Mustroph, Mariana Mantovana

Wo der »kleine Chemiker« zauberte

Kein Radrennen ohne Pharmazieverdacht. Wenn die Elite des Profiradsports morgen die Tour de France in Angriff nimmt, umkreist sie eine Armada von Helfern, die EPO-Ampullen und Testosteronpflaster im Gepäck mitführen – zuweilen sogar Blutbeutel in der Kühltasche für ihre Stars.Manche Helfer und manche Mittel legen dafür weite Strecken zurück. Ein italienisches Dorf, das den Radsport der letzten Jahre entscheidend beeinflusst haben soll, liegt mehr als 1200 Kilometer vom Tourstartort Rotterdam en...

Seite 4
ndPlusIngolf Bossenz

Die Unschuld der Tiere

Den Irokesen zufolge fiel die Mutter aller Menschen vom Himmel auf die von einer Schildkröte aus dem Meer gezogene Erde. Ein Mythos. Zurzeit steht das Meer in Flammen und die Schildkröten verbrennen. Kein Mythos, sondern Realität im Golf von Mexiko, wo der britische BP-Konzern versucht, die von ihm verschuldete Ölpest unter Kontrolle zu bringen – indem er das Öl großräumig abfackelt. Wegen d...

ndPlusFabian Lambeck

Export-Nationalismus

Die Exporte ziehen wieder an und die Arbeitslosenquote sinkt: Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle sieht die Republik auf dem richtigen Weg. Deutschland sei wieder da, tönte der sonst oft unbedarft und blass wirkende Ressortleiter in seiner Regierungserklärung am Donnerstag. Und weil der Aufschwung endlich da sei, könne man nun auf staatliche Konjunkturprogramme verzichten und das Haushaltdef...

Olaf Standke

Der falsche Trend

Glaubt man Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP), werden deutsche Rüstungsexporte in Entwicklungsländer grundsätzlich sehr restriktiv gehandhabt. Der Bundessicherheitsrat genehmige solche Exporte nur im Einzelfall. Sie summieren sich offensichtlich. Das renommierte Internationale Konversionszentrum in Bonn (BICC) hat in seinem gerade vorgelegten Jahresbericht 2010 einen ungebrochenen Trend stetig...

ndPlusKurt Stenger

Kleine Schritte

Christiana Figueres hat seit gestern den wohl heikelsten Job in der internationalen Politik inne: Als Leiterin des Klimasekretariats der Vereinten Nationen in Bonn soll sie die stockenden Klimaverhandlungen voranbringen. Der bisherige UNFCCC-Chef Yvo de Boer hatte nach dem gescheiterten Gipfel von Kopenhagen das Handtuch geworfen. Mit Figueres wird erstmals eine Diplomatin aus dem Süden die global...

Sollen Arbeitslose Straße fegen?
Harry Nick

Sollen Arbeitslose Straße fegen?

Was ist falsch daran, von demjenigen, der etwas von der Gesellschaft bekommt, zum Beispiel das Hartz IV-Geld, zu verlangen, dass er der Gesellschaft dafür etwas geben müsse? Darf er zum Beispiel zu öffentlichen Arbeiten wie Straßenfegen oder dem Reinigen von Parkanlagen verpflichtet werden? Man muss schon über das Verhältnis zwischen Einzelnem und Gesellschaft gründlich nachdenken, will man solch ...

Seite 5
Marian Krüger

Atompoker im Bundesrat

Die SPD-regierten Länder Bremen und Rheinland-Pfalz haben im Bundesrat einen Vorstoß gegen die Laufzeitverlängerung für die Atomkraftwerke unternommen. Die Länderkammer, so der simple Inhalt des Antrags, soll erklären, dass eine Änderung des Atomgesetzes mit dem Ziel, die Laufzeiten der AKW zu verlängern, zustimmungspflichtig ist. Die SPD-Länder können ihre Position auch auf ein Rechtsgutachten stützen, das der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, Hans-Jürgen Papier, vor einiger ...

EU-Terrorlisten ungültig?

EU-Terrorlisten ungültig?

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat die im Jahr 2002 eingeführten sogenannten EU-Terrorismuslisten im Zeitraum bis Juni 2007 für ungültig erklärt. Über die Bedeutung des Urteils für in Deutschland laufende Prozesse sprach Carsten Ondreka mit dem Bundestagsabgeordneten der LINKEN, Andrej Hunko, zuständig für den Innen- und Justizbereich der EU.

Marcus Meier, Köln

Konflikt, Kosmetik, Krötenschlucken

Die erste rot-grüne NRW-Koalition der Jahre 1995 bis 2005 war eine Zwangsromanze. Insbesondere energie- und verkehrspolitische Konflikte wurden mit harten Bandagen ausgefochten. Im zweiten rot-grünen Anlauf werde vieles besser werden, glaubt die Grüne Bärbel Höhn, ehemalige NRW-Umweltministerin.

Seite 6

Mehr Lohn für Zeitarbeiter

Münster (dpa/ND). 190 000 Zeitarbeiter bekommen ab sofort mehr Geld. Der neue gemeinsame Tarifvertrag des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (IGZ) und des DGB ist seit Donnerstag in Kraft. Die Erhöhung erfolgt bis Ende 2012 in vier Schritten. Zum 1. Juli steigt das Tarifniveau in der untersten Entgeltgruppe im Westen zunächst von 7,51 Euro auf 7,60 Euro. Im Osten klettern die Bez...

ndPlusUlrike Henning

Milliardengrab Verwaltung

Gesetzliche Krankenkassen könnten laut einer Studie durch effizientere Verwaltung jährlich 1,4 Milliarden Euro einsparen.

Seite 7

BP verbrennt Schildkröten lebendig

Washington (AFP/ND). Beim Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko werden nach Angaben von Tierschützern Schildkröten bei lebendigem Leibe verbrannt. Dies geschehe beim Abbrennen der Ölschicht auf dem Meer durch den britischen Ölkonzern BP, erklärten drei Tierschutzorganisationen am Mittwoch (Ortszeit) beim Einreichen einer entsprechenden Klage in Washington. »Diese unschuldigen Tiere, deren Lebe...

Papst: Kein Zurück für Mixa als Bischof

Für den zurückgetretenen Augsburger Bischof Walter Mixa gibt es keinen Weg zurück auf den Bischofsstuhl. Das hat Papst Benedikt XVI. Mixa am Donnerstag im Vatikan in einer Privataudienz endgültig klargemacht.

ndPlusLuz Kerkeling, Mexiko-Stadt

Soziale Aktivisten in Mexiko freigesprochen

Der Oberste Gerichtshof Mexikos hat am Mittwoch die sofortige Freilassung von zwölf inhaftierten Aktivisten der »Gemeindefront zur Verteidigung der Erde« (FPDT) angeordnet.

ndPlusOlaf Standke

Deutsche Waffen bestimmen den Trend

Einen ungebrochenen Trend steigender deutscher Rüstungsexporte hat der soeben vorgelegte Jahresbericht 2010 des Internationalen Konversionszentrums Bonn (BICC) konstatiert.

Seite 8

Kroatien kommt EU-Beitritt näher

Brüssel (dpa/ND). Kroatien ist auf dem Weg zur EU-Mitgliedschaft einen großen Schritt vorangekommen, die Türkei einen kleinen. Die EU eröffnete jetzt in Brüssel die restlichen drei von insgesamt 35 Themenbereichen bei den Beitrittsverhandlungen mit Zagreb. Bei den noch länger dauernden Verhandlungen mit der Türkei wird seit Mittwoch über 13 statt bisher zwölf Bereiche verhandelt. Der kroatische Au...

Flexiblere Ferien in Europa gefordert

Brüssel/Bonn (dpa/ND). Schulferien in der EU sollen künftig flexibler gehandhabt werden. Die EU-Kommission setzt sich dafür ein, dass die 27 Mitgliedstaaten ihre Ferienpläne aufeinander abstimmen. »Eine bessere Koordinierung wäre hilfreich, um Stoßzeiten abzubauen«, sagte der zuständige EU-Industriekommissar Antonio Tajani jetzt in Brüssel. Außerhalb der Hochsaison leide die Tourismusbranche unter...

Grundeinkommen für alle
Hardy Krampertz

Grundeinkommen für alle

Der EU-Rat setzt in bewährter Weise auf Gescheitertes: Die Beschäftigungsquote soll auf 75 Prozent der Bevölkerung steigen. Auch die anderen Antworten, die der Europäische Rat gerade auf die Nöte der Europäer gegeben hat, zeigen: Brüssel kann mit keiner überzeugenden Strategie gegen die Armut aufwarten. Laut einer aktuellen Umfrage sehen sich viele Menschen durch sozialen Abstieg bedroht, Haushaltsmittel reichen nicht mehr aus und 60 Prozent der Befragten glauben, dass Armut in Europa zugenomme...

Madrider Chaos

Von Ralf Streck, San SebastianDie meisten Menschen in Deutschland dürften kaum gemerkt haben, dass Spanien turnusgemäß sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft innehatte. Den Spaniern geht es nicht viel anders, denn innerhalb und außerhalb des Landes bestimmten andere Schlagzeilen das Bild. Da ist die Rekordarbeitslosigkeit von über 20 Prozent, ein riesiges Haushaltsdefizit, fast so hoch wie in Gri...

ndPlusTobias Müller, Amsterdam

Labiler Vorsitz im Europäischen Rat

Es ist aus mehreren Gründen eine besondere Konstellation, wenn Belgien jetzt für die kommenden sechs Monate den Vorsitz im Europäischen Rat übernimmt, schließlich sind in der Hauptstadt des Königreichs auch die wichtigsten Institutionen der Union angesiedelt.

Seite 9

Auch Finnland setzt wieder auf Atomkraft

Helsinki (dpa/ND). Finnland setzt massiv auf den Ausbau der Atomenergie. Der Reichstag in Helsinki gab am Donnerstag mit klarer Mehrheit grünes Licht für Pläne der Regierung zum Bau zweier neuer Reaktoren durch die heimischen Energiekonzerne TVO und Fennovoima. Mitte Juni hatte das Parlament in Schweden das Verbot von Reaktorneubauten nach 30 Jahren aufgehoben.In Finnland sind seit den 70er Jahren vier Kernreaktoren sowjetischer Bauart in den beiden Kraftwerken Olkiluoto und Loviisa in Betrieb....

IKB tief in den roten Zahlen

Düsseldorf (dpa/ND). Die angeschlagene Mittelstandsbank IKB hat mit fast einer Milliarde Euro einen Rekordverlust verzeichnet. Im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr 2009/10 fiel unter dem Strich ein Minus von 974 Millionen Euro an, teilte die IKB am Donnerstag mit. Der Konzernverlust fiel damit im Vorjahresvergleich um fast 400 Millionen Euro höher aus. Bankchef Hans Jörg Schüttler betonte, dass...

Peter Nowak

Streit um Ausschluss von Gewerkschaftern

In Berlin konnte man am Donnerstag eine Premiere erleben: 150 Gewerkschafter organisierten vor dem Berliner IG-Metall-Haus eine Kundgebung. »Kein Ausschluss kämpferischer Gewerkschafter« lautet das Motto.

ndPlusMichael Lenz, Singapur

Schöne neue Städtewelt – für alle?

Am Donnerstag ist der 2. Weltstädtegipfel in Singapur zu Ende gegangen. Wie das immer weitere Anwachsen der Slums in den Griff zu bekommen ist, blieb dabei unklar.

Seite 10

Mitbestimmung bei Karstadt sichern

Im Kampf um die Rettung der insolventen Warenhauskette Karstadt soll Ende kommender Woche die Tarifkommission der Gewerkschaft ver.di zusammenkommen. Es gehe vor allem darum, die konzernweite Mitbestimmung zu sichern, sagte ein ver.di-Sprecher gestern in Berlin. Investor Berggruen hatte angekündigt, die Warenhauskette in die drei Segmente Sporthäuser, Premiumhäuser und übrige Warenhäuser aufzuteil...

Männer arbeiten für Export

Die Konjunkturhilfen der Bundesregierung haben vor allem Jobs männlicher Industriearbeiter gesichert. Sparprogramme dürften frauendominierte Branchen treffen. Die Politikwissenschaftlerin Gabriele Schambach hat im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung die Genderaspekte der Krisenhilfen untersucht.Von Oktober 2008 bis Oktober 2009 sank die Zahl der Beschäftigten in der Industrie um 271 000. Im Gesundhe...

Jochen Homburg

Auf einem guten Weg

Die Betriebsratswahlen (BR) 2010 fanden vom 1. März bis 31. Mai bundesweit statt. Sie wurden vor dem Hintergrund der größten Überproduktions- und Finanzmarktkrise durchgeführt, die unsere Republik bisher erlebt hat. Massive Auftragseinbrüche und damit eine Bedrohung von zigtausend Arbeitsplätzen gerade in den exportabhängigen Branchen sind noch nicht überwunden. Die Wahlen waren ein Gradmesser, wi...

ndPlusBarbara Martin, Böblingen

Proteste im Herbst

Unter dem Motto »Konzept Zukunft« feierte die Gewerkschaft gestern in Böblingen ihren 60. Geburtstag.

ndPlusMartin Ling, Johannesburg

Blackout vor dem Endspiel

Die mannigfaltigen sozialen Probleme Südafrikas waren bisher nur in der ersten Turnierwoche in Form von Protesten, Streiks und Sitzblockaden von Sicherheitspersonal und Busfahrern Thema bei der WM. In der Finalwoche könnten jedoch die Lichter ausgehen. Die National Union of Mineworkers (NUM) hat einen Streik beim Stromversorger Eskom angekündigt, der für 95 Prozent der Elektrizität aufkommt.Kaum e...

Seite 11

Fußball-Wahn

400 000 Menschen werden sich aller Voraussicht nach am Samstag in Berlin versammeln – und das bei prophezeiten 35 Grad. Der Anlass ist klar, es geht um Fußball. Die Massenhysterie, die sich seit Wochen in nervigen Tröten und Fahnen-Kult äußert, scheint also am Wochenende einen Höhepunkt zu erreichen. Die Demo gegen die neuen Regierungsbeschlüsse zum Sozialabbau Anfang Juni war nicht annähern...

Prominente Jugendrichterin verschwunden

(dpa). Die Polizei hat mit Hunden und Stöcken in einem Waldstück im Norden Berlins nach der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig gesucht. Es gebe bisher keine Anzeichen für eine Straftat, sagte Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) am Donnerstag. Sie könne das aber nur unter Vorbehalt sagen. Vermutet werde ein persönlicher Hintergrund. Die Polizei, die den Namen der Vermissten nicht nannte, ...

Wegweiser oder blindes Eigenlob
Sarah Liebigt

Wegweiser oder blindes Eigenlob

»Es gibt nichts aktuelleres als die Bildungspolitik«, sagte Felicitas Tesch (SPD) am Donnerstagnachmittag und erntete Gelächter aus dem Plenum im Berliner Abgeordnetenhaus. In Reaktion auf die kürzlich präsentierten Ergebnisse des Ländervergleiches im Bildungssystem hob die rot-rote Koalition das gute Abschneiden Berlins in punkto Chancengleichheit auf die Tagesordnung der letzten Plenarsitzung vo...

Pokerräuber zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

Von Cornelia Herold und Andreas Rabenstein, dpaKnapp vier Monate nach dem spektakulären Überfall auf ein Pokerturnier in Berlin hat das Landgericht vier junge Männer zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Die Täter im Alter von 19 bis 21 Jahren bekamen wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung am Donnerstag Haftstrafen von dreieinhalb Jahren sowie drei Jahren und neun Monaten. ...

Seite 12
»Purple Rain« in der Waldbühne

»Purple Rain« in der Waldbühne

(ND). Eine Sound- und Stillegende der 80er Jahre gastiert mit Prince am 5. Juli in der Waldbühne. Und der Multiinstrumentalist hat sogar schon Teile der Setliste herausgerückt: Mit »Kiss«, »U Got the Look«, »Purple Rain«, »Cream« oder »Let’s go Crazy« können die Fans zumindest mit einigen der größten Hits des Hochbegabten fest rechnen.Prince, der seit acht Jahren nicht mehr in Berlin gespiel...

ndPlusVolkmar Draeger

Gräueltaten und Winterstürme

Schon seit 1976 suchen die Rencontres Internationales nach der Verbindung zwischen neuem Film und zeitgenössischer Kunst. Film selbst, Video und Multimedia heißen die transportierenden Genres. Was über Jahre eine Veranstaltungsserie nur in Paris und Berlin war, holte 2007 als Partner Madrid mit ins Boot. Im Haus der Kulturen der Welt präsentiert sich derzeit, nach Paris und Madrid, die dritte Etap...

Seite 13

Unlautere CDU-Werbung an der Saar

Saarbrücken (dpa/ND). Die frühere saarländische Regierung von Ministerpräsident Peter Müller (CDU) hat vor der Landtagswahl 2009 in unzulässiger Weise die Union unterstützt. Das entschied der Verfassungsgerichtshof in Saarbrücken in einem am Donnerstag verkündeten Urteil. Demnach verstieß die damalige CDU-Alleinregierung mit einer Broschüre zur Sicherheit, in einer Anzeigenkampagne sowie in einem ...

Gisela Mackensen, dpa

Der nackte Papst soll weg

Monatelang sorgte sie für erbitterten Streit: Die nackte Papst-Figur des Bildhauers Peter Lenk im Konstanzer Bahnhof. Nun soll die Figur weg.Konstanz. Am künstlerischen Wert der satirischen Skulpturen des Bildhauers Peter Lenk scheiden sich die Geister. Doch sprechen auch Kritiker seiner hintersinnigen und oft anzüglichen Werke ihm nicht ab, dass Lenk mit seinen Figuren immer einen besonderen Nerv...

Tim Zülch

Kürzungen bei Jugendarbeit

»Jetzt müssen wir erst mal besprechen, was wir nun machen«, sagt Christine Skowronska-Koch vom Verein »elele«, der auch den Jugendtreffpunkt »Kiosk« am Reuterplatz in Neukölln betreut. Am Montag flatterte die Kündigung durch das Bezirksamt ins Haus. Danach soll zum 30. September alle Arbeit in der Initiative eingestellt werden.Hintergrund der Kündigung: Weil das Jugendamt Neukölln laut Bezirksbürg...

Der Trabi auf dem »Mount Mitte«
Steffi Bey

Der Trabi auf dem »Mount Mitte«

Der erste innerstädtische Hochseilgarten Berlins entsteht gerade auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Mitte und Wedding. Auf drei Ebenen können ab August Sportbegeisterte hoch hinaus. 90 verschiedene Übungen sind auf der Konstruktion mit Blick auf den Fernsehturm möglich.Wie es sich anfühlt, in luftiger Höhe in einem Strandkorb zu sitzen, kann bald jeder ausprobieren. Auch Hängematten sind ho...

ndPlusKlaus Teßmann

Champion steht schon Sonntag fest

Hochstimmung, Freudentaumel und jede Menge Trubel – so wird sich Marzahn-Hellersdorf ab heute, 14 Uhr, beim zweiten »Plattenfest« präsentieren. Bereits vor einem Jahr hat der Bezirk seinen 30. Geburtstag auf diese Art gefeiert, über 100 000 Besucher kamen. An diesen Erfolg möchte der Bezirk nun anknüpfen – diesmal auf dem Festplatz in Hellersdorf an der Ecke Hellersdorfer/Alte Hellersd...

Michael Schulze von Glaßer, Münster

Feldjägereinsatz zum Abschied

Repression gegen Kriegsgegner: Mit Anzeigen, mindestens einer Festnahme und zahlreiche Schikanen reagierten Polizei und Bundeswehr am Mittwoch im westfälischen Münster auf Proteste gegen eine Militärzeremonie. Auch die Arbeit von Pressevertretern wurde eingeschränkt.

Seite 14

Erfurt legt Kompromiss zum Straßenausbaubeitrag vor

Erfurt (dpa/ND). Das Land Thüringen will den jahrelangen Konflikt um Straßenausbaubeiträge durch eine geringere Belastung der Hausbesitzer entschärfen. Nach dem am Mittwoch vorgelegten Plan der Landesregierung sollen Gemeinden je nach ihrer Finanzkraft bis zu 80 Prozent der Kosten übernehmen dürfen, während bisher nur 20 Prozent möglich waren. Innenminister Peter Huber (CDU) sprach von einem »fair...

Wassereinbruch im Stadtarchiv

Düsseldorf (dpa/ND). Das Kölner Stadtarchiv stürzte ein, sein Düsseldorfer Gegenstück stand am Donnerstag unter Wasser. Rund 16 Monate nach dem Einsturz in Köln hat Wasser im Düsseldorfer Archiv schwere Schäden angerichtet. Ausgerechnet am Tag der geplanten Wiedereröffnung der Einrichtung nach einem Umzug ergossen sich am Donnerstag bis zu 10 000 Liter Wasser über zwei Stockwerke bis in den Keller...

ndPlusAnett Böttger, dpa

Der Traum vom Baumhaus

Jürgen Bergmann liebt Baumhäuser. Der Holzgestalter aus Zentendorf (Sachsen) baute vor Jahren nicht nur für sich selbst eins. Auf der Kulturinsel Einsiedel an der deutsch-polnischen Grenze hat er sogar eine Herberge in den Wipfeln gezimmert, das erste Baumhaushotel Deutschlands.

Kleinere Gruppen in den Kindergärten

Potsdam (dpa/ND). Die Betreuung in brandenburgischen Kindertagesstätten soll sich künftig spürbar verbessern. Entsprechenden Änderungen des Kita-Gesetzes stimmte der Landtag am Donnerstag mit großer Mehrheit zu, nur die Fraktion der Bündnisgrünen enthielt sich.Dem Gesetz zufolge soll die Gruppengröße pro Erzieherin bei Kindern bis zu drei Jahren von jetzt 7 auf 6, bei den über Dreijährigen von 13 ...

Heike Mildner

Bei Ausflug Kunst

Die Villa Thyssen im Rüdersdorfer Ortsteil Hennickendorf hat schon bessere Zeiten erlebt. Anfang des 20. Jahrhunderts hatte August Thyssen junior das Gebäude errichten lassen, 1910 wurde es zwangsversteigert und von August Thyssen senior gekauft. Dieser investierte in Kalkbrennerei, Kalkstein- und Zementfabrik, belieferte ab 1913 in großem Stil Berliner Bauherren und machte die unternehmerische Sc...

Susann Witt-Stahl, Hamburg

Bürgerbegehren gegen Star Alive

Wenn in Hamburg eine Hilfeeinrichtung für Drogenabhängige eröffnet werden soll, reagieren Anwohner schon seit Jahren mit Protesten. Jetzt haben Gewerbetreibende im sonst eher toleranten und multikulturell geprägten Stadtteil Altona sogar ein Bürgerbegehren gestartet. Sie wollen den Umzug der Beratungsstätte Stay Alive aus St. Pauli in die Altonaer Altstadt verhindern.

Seite 15

Virgen von Velásquez

Kunstexperten sprechen von einem »Jahrhundertfund«: Im Keller des Museums der US-Universität Yale ist ein Gemälde entdeckt worden, das vermutlich vom spanischen Meister Diego Velázquez (1599-1660) stammt. Das religiös inspirierte Werk mit dem Titel »La educación de la Virgen« (Die Ausbildung der Jungfrau) war bislang lediglich einem Maler der spanischen Schule zugeordnet worden, wie die Madrider Z...

Einwürfe, Fußnoten

DIE SPANNUNG STEIGT derzeit schneller als jedes Gehalt. Na ja, immerhin etwas. Die WM geht heute weiter. Morgen mit dem Spiel der Deutschen gegen Argentinien, von dem wir höchlichst hoffen, es werde ein deutsches Spiel. Wie ist die Nacht?, fragt Brechts Galilei, und Tochter Virginia antwortet: Hell. Diese morgige Nacht wird hoffentlich laut. Und die Erde, Meister Galilei, ist tatsächlich eine Kugel. Aus Leder.Sat.1 recherchierte, was unsere Spieler in den Spielpausen lesen. Sportbücher sind nic...

ndPlusNissrine Messaoudi

Anders, aber unverändert

Schon die S-Bahn ist brechend voll. Typen in ausgefransten kurzen Hosen und Chucks tummeln sich in den Gängen und ziehen neugierige Blicke der Berliner Berufspendler auf sich. Wo wollen diese Menschen hin, die am Mittwochabend gesammelt an der Station Wulheide aussteigen? Anlass für den Andrang sind Pearl Jam, die spätestens nach dem Tod von Kurt Cobain (Nirvana) zu den Grunch-Helden schlechthin a...

Kunst global, Kunst banal
ndPlusRoberto Becker

Kunst global, Kunst banal

Mit den Koproduktionen ist es so eine Sache. Für die international gut vernetzten und auf vielen Festivalhochzeiten tanzenden und noch besser verdienenden Stars der Szene, wie etwa Luc Bondy, gehört die weltweite Präsenz ihrer Arbeiten zum Selbstverständnis. Da wird dann eben ein Nummer-sicher-Stück wie »Tosca« zuerst an der Metropolitan Opera in New York herausgebracht, gerät da sogar in den Ruf ...

Seite 16

Präventiv gegen den Burnout

2008 waren rund 60 Prozent der Lehrkräfte, die in den Ruhestand gingen, jünger als 65 Jahre. Einer der Gründe für den vorzeitigen Ausstieg aus dem Beruf ist das sogenannte Burnout-Syndrom. Flächendeckende Präventionsangebote gibt es jedoch nicht, kritisiert GEW-Vorstandsmitglied Anne Jenter. Zusammen mit der Max-Träger-Stiftung hat die GEW daher ein Coaching-Programm (»Lange Lehren«) für Lehrkräft...

Rhetorik ohne Substanz
ndPlusBrigitte Schumann

Rhetorik ohne Substanz

Beim Thema »Inklusion«, also dem von der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) geforderten gemeinsamen Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Schülern, tut sich die Kultusministerkonferenz (KMK) schwer. Das wurde auf ihrer jüngsten Tagung zu dem Thema deutlich. Der Leiter der Monitoring-Stelle zur Überwachung der Umsetzung der Konvention beim Deutschen Institut für Menschenrechte stand zunächst nicht einmal auf der Einladungsliste. Er musste sich auf Eigeninitiative einen Zugang zur Tag...

Bildungsrauschen

Am 24. Juni 2010 erhitzte eine dpa-Meldung die Gemüter. Gegenstand war das seit 2008 laufende Experiment »Lieber schlau als blau«. Hierbei trinken Jugendliche an Brandenburgs Schulen unter Kontrolle bis zu drei Stunden Alkohol im Umfang von 0,8 Liter Wein oder 1,33 Liter Bier pro Person. Ihr Verhalten wird aufgezeichnet und später mit ihnen reflektiert. Auf diese Weise sollen sie den Umgang mit Alkohol lernen. Auf portal.gmx.net/de/themen/beruf/bildung/10671348-Trinkexperimente-an-Brandenburgs-...

Jürgen Amendt

Berufsanfänger mit Mitte Vierzig

Der Altersschnitt in deutschen Lehrerzimmern steigt, doch altersgerecht ist das Arbeiten in den Schulen nicht. Unterdessen sitzen viele Junglehrer in den Startlöchern, doch durchstarten dürfen nur die Wenigsten.

Seite 18
ndPlusLars Reinefeld und Ulrike John, dpa

Sehnsucht nach dem Titel

Der erste echte WM-Knaller elektrisiert die Fußball-Welt: Das ewig ambitionierte Holland gegen Rekordweltmeister Brasilien – Kaká, Robinho und Luís Fabiano gegen Arjen Robben, Wesley Sneijder und Robin van Persie. Der Viertelfinalklassiker heute um 16 Uhr in Port Elizabeth treibt die Stimmung in die Höhe. Schon gestern lieferten sich gelb-grün gekleidete Samba-Fans an der Promenade am Indischen Ozean erste Gesangsduelle mit den partyerprobten Anhängern der »Oranjes«. Wer den vierten WM-Vergleic...

Thomas Nowag und Tom Vaagt, SID

Ghana für alle, alle für Ghana

Erst die Chance auf eine Premiere, dann ein Abendessen mit Nelson Mandela – Afrikas letzte Hoffnung Ghana geht mit der Unterstützung des gesamten Kontinents in sein Viertelfinale gegen Uruguay. Friedensnobelpreisträger Mandela höchstpersönlich hat die »Black Stars« für Samstag zur Audienz gebeten. Die Mannschaft wird sich deshalb heute in Johannesburg ab 20.30 Uhr zerreißen, um als erster afrikanischer Halbfinalist einer Fußball-Weltmeisterschaft zum Dinner zu erscheinen.»Wir siegen für Afrika«...

Seite 19
Hochglanz in Joburg
ndPlusMartin Ling, Johannesburg

Hochglanz in Joburg

In Südamerika aber auch in Spanien gehören sie nach wie vor zum Alltag: Schuhputzer, die für wenig Geld Treter aller Art in ein paar Minuten auf Hochglanz polieren. In Johannesburg hat man auf dem Flughafen Schwierigkeiten, sich ihren Avancen zu verweigern. Auch der Hinweis, dass es sich bei meinen Turnschuhen nun wirklich nicht um ein taugliches Exemplar zur Vorführung der Schuhputzkunst handele,...

Ohne Gedanken an Betrüger

Ohne Gedanken an Betrüger

Die Fahrer scharren schon mit den Hufen – am Samstag fällt der Startschuss zur Tour de France 2010. Einer von 15 deutschen Startern beim Prolog in Rotterdam ist JOHANNES FRÖHLINGER (Foto: dpa). Vor seiner zweiten großen Frankreich-Schleife erzählt der 25-jährige Milram-Profi aus Freiburg im Gespräch mit TOM MUSTROPH, was er sich vorgenommen hat.

Gut – aber gut genug?
ndPlusJürgen Holz

Gut – aber gut genug?

»Wenn man das Ergebnis sieht, muss man zufrieden sein, vor allem mit dem Angriff und Block. Doch in den ersten beiden Sätzen hatten wir Probleme mit der Präzision unserer Aktionen. Wir müssen auch in der Annahme stabiler werden«, kommentierte der argentinische Bundestrainer Raul Lozano den ersten der beiden letzten Heimauftritte der deutschen Volleyballer in der Weltliga gegen Argentinien. Immerhi...

Staatsaffäre um Super-Adler

Der WM-Absturz der sieglosen »Super Eagles« ist zu einer Staatsaffäre mit Skandalcharakter geworden: Nigerias Präsident Goodluck Jonathan hat den Fußball-Verband des westafrikanischen Landes (NFF) überraschend aufgelöst und die Nationalmannschaft für die kommenden zwei Jahre von allen internationalen Wettbewerben zurückgezogen. Grund dafür sei die schlechte Leistung der »Super Eagles« bei der WM i...

ndPlusKlaus Bergmann und Jens Mende, dpa

Psychospielchen

Sticheln, Reizen, Brust raus: Vor dem morgigen Viertelfinale gegen Argentinien zeigen sich die deutschen Kicker weiter kampfeslustig. Wie Toreros einen wilden Stier, so versuchen Kapitän Philipp Lahm & Co. die Südamerikaner zu provozieren. »Wir wissen, dass sie sich sehr impulsiv und temperamentvoll verhalten und nicht wirklich verlieren können. Ich hoffe, dass wir am Samstag erleben, wie sie diesmal mit der Niederlage umgehen«, sagte Lahm am Donnerstag in Anspielung auf die Tumulte nach dem...