Erdbeben in Indonesien tötet mindestens 113 Menschen

Jakarta (dpa) - Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben mit Tsunami in Indonesien ist auf 113 hochgeschnellt. 150 Menschen wurden am Dienstag, mehr als 24 Stunden nach dem Beben vor den Mentawai-Inseln westlich von Sumatra, noch vermisst. Das berichtete das Krisenzentrum im Gesundheitsministerium am Abend (Ortszeit). Das Erdbeben unter dem Meeresboden hatte mindestens eine Stärke von 7,2. Es löste au...

Koalition will Elterngeld für Reiche streichen

Düsseldorf (epd). Die Haushaltspolitiker von Union und FDP im Bundestag haben sich nach Medienberichten darauf geeinigt, an Spitzenverdiener kein Elterngeld mehr zu zahlen. Betroffen seien gut Verdienende, die die 2007 eingeführte "Reichensteuer" zahlen, berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Koalitionskreise. Eine entsprechende Änderung de...

Studie: Spitzenposition für Afghanistan

Berlin, 25. Oktober (AFP/ND) - Trotz internationaler Forderungen nach einem entschiedeneren Kampf gegen die Korruption in Afghanistan hat sich die dortige Lage laut der Organisation Transparency International (TI) nicht verbessert. In ihrem am Dienstag vorgestellten jährlichen Korruptionsindex rangierte Afghanistan mit Birma auf dem vorletzten Platz. Aber auch bei Deutschland, das in Europa gerade...

Bundeswehr-Kommission empfiehlt radikale Reform

Berlin (dpa) - Die Expertenkommission zur Reform der Bundeswehr hat Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) eine radikale Reform der Streitkräfte vorgeschlagen. In ihrem Abschlussbericht empfahl die Kommission am Dienstag, die Personalstärke von derzeit 250 000 Soldaten auf nur noch etwa 180 000 zu verringern. Die Experten unterstützen zudem die Pläne für eine Aussetzung der Wehrpfl...

Mit dem Sonderzug nach Berlin

Berlin (dpa) - Sie kamen per Sonderzug mit Trillerpfeifen und Plakaten: Rund 600 Gegner des umstrittenen Bahnprojekts Stuttgart 21 haben am Dienstag in Berlin gegen das Milliardenvorhaben demonstriert. Unterstützer aus der Hauptstadt empfingen die Protestierer am Morgen am Hauptbahnhof nahe dem Regierungsviertel. "Wir sind nach Berlin gekommen, um den Protest in die Hauptstadt zu tragen", sagte de...

Seite 1

Unten links

Wären alle Zettel so kurz wie der von Schabowski am 9. November 1989 – die Welt wäre überschaubarer und plausibler. Leider werden sie immer länger: Wunschzettel, Wahlzettel, Speisezettel, Kassenzettel ... Und vor allem Beipackzettel, die nicht nur immer umfangreicher, sondern vor allem immer unverständlicher werden. Was man natürlich auch relativ betrachten kann: Die Bildung des Volkes, die ...

Warnstreiks auf der Schiene

Berlin (AFP/ND). Millionen Bahnreisende müssen sich heute auf Zugausfälle und Verspätungen einstellen. Die Bahn-Gewerkschaften Transnet und GDBA riefen zu Warnstreiks zwischen 4 Uhr und 11 Uhr morgens im Regionalverkehr vor allem in den Großstädten auf. Durch die Streiks bei der Deutschen Bahn (DB) und deren Konkurrenten seien »erhebliche Störungen« im Nah- und im Fernverkehr zu erwarten, teilten ...

Fabian Lambeck

Standpunkt

Nun liegt es vor, das erste Rechtsgutachten zur geplanten Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke. Dieses »Elfte Änderungsgesetz zum Atomgesetz« soll ohne Zustimmung des Bundesrates verabschiedet werden, weil dort die Mehrheit fehlt. Immer wieder beschworen Koalitionspolitiker wie Kanzleramtsminister Pofalla, dass der Ausstieg aus dem Ausstieg allein Sache von Bundesregierung und Bundestag sei. Da...

Schwarz-gelbe Atompläne in Gefahr
ndPlusFabian Lambeck

Schwarz-gelbe Atompläne in Gefahr

Sind die Atompläne der schwarz-gelben Koalition in Gefahr? Ein von den Grünen in Auftrag gegebenes Rechtsgutachten kommt zu dem Schluss, dass der Bundesrat den geplanten Laufzeitverlängerungen zustimmen muss. Doch in der Länderkammer haben Union und FDP keine Mehrheit.

Industrie kann aufatmen – die Raucher zahlen

Tabaksteuer rauf, Ökosteuer runter: Die Opposition wirft der schwarz-gelben Bundesregierung vor, nach Hotelsteuer und Atomdeal jetzt erneut vor der Industrielobby einzuknicken. Der Sparkurs treffe immer stärker die kleinen Leute.

Seite 2

»Senk ju vor träwelling«

»Senk ju vor träwelling«. Wie Sie mit der Bahn fahren und trotzdem ankommen. Das Buch von Mark Spörrle und Lutz Schumacher über unsere Bahn ist seit über zwei Jahren auf dem Markt und verlangt eigentlich nach Ergänzungsbänden. Denn was sich das Staatsunternehmen – jenseits lustig-unverständlicher An- und Durchsagen – seit Jahren leistet, ist aus Sicht der Reisenden wie der Mitarbeiter ...

Theodor Blank ließ den ewigen Soldaten wieder aufleben
ndPlusRené Heilig

Theodor Blank ließ den ewigen Soldaten wieder aufleben

Heute wird die von Frank-Jürgen Weise geleitete Strukturkommission ihren Bericht zur Effektivitätssteigerung der Bundeswehr als Armee im Einsatz vorlegen. Zufall oder nicht: Vor genau 60 Jahren entstand das Amt Blank, der Vorläufer des heutigen Bundesverteidigungsministeriums. Die sogenannte Wiederbewaffnung begann.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Gleicher Lohn in den Regionen

Seit Jahren konkurrieren Privatbahnen mit der Deutschen Bahn um lukrative Regionalverbindungen. Auch der Bahnkonzern selbst lagert in billigere Tochterfirmen aus. Die Gewerkschaften wollen verhindern, dass der Wettbewerb auf der Schiene weiter über die Löhne ausgetragen wird. Ziel ist ein Branchentarifvertrag.

Seite 3
Alfred Michaelis, Vientiane

Test für den Mekong-Hauptstrom

In Laos gibt es zwar bereits eine Vielzahl von Staudammprojekten, aber der Hauptfluss des Mekong wurde bislang verschont. Das soll sich ändern. Dabei ist der Fluss noch wenig erforscht und niemand kann die Folgen für mehr als eine Millionen Menschen und die Umwelt abschätzen.

Heimatgefühl und Kopftuchmobbing
ndPlusJenny Becker

Heimatgefühl und Kopftuchmobbing

Derzeit wird viel über Einwanderer geredet. Aber wenig mit ihnen. Was sagen sie zu der tobenden Integrationsdebatte? Ein Rundgang durch Berlin-Neukölln. Ein Bezirk, in dem Menschen aus über 160 Nationen zusammen leben – und der als Parallelgesellschaft verschrien ist.

Seite 4
René Heilig

Geht nicht, gibt's kaum

RNAV/RNP, Segmented RNAV-Approach, steile Anflüge, erhöhter Anfluggleitwinkel, Continuous Descent Approach, GBAS, effektivierte Bahnnutzung-Betriebskonzepte – na klingelt's? Nein? Also sind Sie weder Jet-Pilot noch haben Sie je einen Satelliten konstruiert. Vermutlich waren sie noch nicht einmal als Fluglotse eingesetzt. Wenn sie dann noch irgendwo im südlichen Berlin oder im dortigen Speckg...

Grit Gernhardt

Wer steuert denn da?

Und wieder bleibt die schwarz-gelbe Bundesregierung ihrem Ruf treu, die Koalition der Wirtschaftslobby zu sein. Mit dem beschlossenen großzügigen Entgegenkommen bei der Ökosteuer für energieintensive Unternehmen und einer gleichzeitigen Erhöhung der verbraucherbelastenden Tabaksteuer ist wieder einmal klar geworden, wer in Deutschland Einfluss auf die Gesetzgebung nimmt. Und mal ganz davon abgeseh...

ndPlusOlaf Standke

Die Gewalt eskaliert

Der Krieg in Afghanistan sorgt fast täglich für neue traurige Rekorde. Am Wochenende sei der 600. NATO-Soldat seit Jahresbeginn ums Leben gekommen, teilte gestern das ISAF-Hauptquartier lapidar mit. Im ganzen vergangenen Jahr starben am Hindukusch 521 ausländische Militärs. Die Jahresbilanz 2010 wird also noch düsterer werden, stockt Washington seine Truppen doch weiter auf. Aber auch mit Blick au...

Bruderehrung

Die Stadt Regensburg hat jetzt mit Georg Ratzinger die eine Bruderehrung vollzogen, als sie dem Bruder des Papstes einen Musikpreis verlieh. Die andere, die Auszeichnung mit dem Regensburger Brückenpreis, galt einem Bruderpaar. Für Hans-Jochen, mit 84 der Ältere, und Bernhard, 77 Jahre alt, war die gemeinsame Ehrung sicher auch ein Novum. Denn frühzeitig entschieden sie sich trotz ähnlicher Ambiti...

Was macht ein Parteienforscher?
ndPlusMatthias Wedel

Was macht ein Parteienforscher?

Spießt er Parteien auf Stecknadeln und klemmt sie hinter Bilderrahmen? Legt er Monstrositäten der Parteienlandschaft in Alkohol ein und verhökert sie als Likör »Grüner Schleimling« oder »Erzengel Gabriel« im Internet? Testet er Parteien im Selbstversuch und fängt sich als FDP-Schnuppermitglied eine Hepatitis ein? Wird er intim mit Claudia Roth? Wir wissen es nicht! Aber dass Parteienforscher Große...

Seite 5

Iraker vor Leipziger Hauptbahnhof erstochen

Leipzig (ND-Lasch). Nach dem Tod eines 19-jährigen Irakers, der in der Nacht zu Sonntag bei einer tätlichen Auseinandersetzung gegenüber vom Leipziger Hauptbahnhof einen oder mehrere Messerstiche erlitt und trotz sofortiger medizinischer Versorgung am Nachmittag im Krankenhaus starb, wurden die zwei Tatverdächtigen gestern dem Haftrichter vorgeführt. Zudem habe die Staatsanwaltschaft eine Obduktio...

Ende der Überfischung in der Ostsee gefordert

Berlin (epd/ND). Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat eine Ende der Überfischung in der Ostsee und eine Neuausrichtung der europäischen Fischereipolitik gefordert. Sie appellierte an Bundesagrarministerin Ilse Aigner (CSU), die wissenschaftlich fundierten Vorschläge von EU-Fischereikommissarin Maria Damanaki für nachhaltige Fangquoten zu unterstützen. Nur mit diesen hätten Dorsch, Hering und Sprotte...

Alles gleich, außer der Lohn – den Unterschied macht das Geschlecht

Wiesbaden (AFP/ND). Frauen verdienen auch bei gleicher Qualifikation und Tätigkeit rund acht Prozent weniger als Männer. Das ergab eine eingehende Analyse der Einkommen von Frauen und Männern aus dem Jahr 2006, die das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden vorstellte. Ziel der Studie war es, Art und Ausmaß der geschlechtsspezifischen Lohnunterschiede genauer zu ergründen. Der Unterschied z...

Silvia Ottow

Patient als Melkkuh der Krankenversicherung

Rund zwei Wochen vor der endgültigen Verabschiedung des Arzneimittelgesetzes und der Finanzierungsreform für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) warnten gestern bei einer öffentlichen Anhörung Vertreter von Opposition und Sozialverbänden vor der Begünstigung von Arbeitgebern, Pharmaindustrie und Privatversicherungen. Derweil versuchte Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler, die Länder auf einer Sonderkonferenz gnädig zu stimmen.

Seite 6

Aufstieg ist Klassenfrage

Berlin (AFP/ND). Die soziale Herkunft entscheidet in Deutschland deutlich mehr als in anderen Ländern über die Aufstiegschancen. In kaum einem anderen Industrieland sei die Durchlässigkeit der Gesellschaft so gering ausgeprägt wie in Deutschland, heißt es in einer von der Grünen-nahen Heinrich-Böll-Stiftung am Montag veröffentlichten Studie des Soziologen Reinhard Pollak vom Wissenschaftszentrum B...

Regieren und baustoppen

(Umfragen-)Erfolg macht verbindlich: Boris Palmer, grüner OB von Tübingen und Teilnehmer der Stuttgart-21-Schlichtungsrunde, macht ein Ende des Bahnhofsprojekts zur Voraussetzung für eine Regierungsbeteiligung seiner Partei. Ausnahme: Ein Volksentscheid entscheidet für Stuttgart 21.

Hans-Gerd Öfinger

Rechtskonservatives Kalkül

Hessens neuer Ministerpräsident Volker Bouffier bleibt mit seiner rechtskonservativen Rhetorik sich und seinem Vorgänger Roland Koch treu und lenkt damit auch vom Schatten der eigenen Vergangenheit ab.

Seite 7

600. NATO-Soldat getötet

In Afghanistan ist jetzt der 600. ausländische Soldat seit Beginn dieses Jahres ums Leben gekommen.

Anke Stefan, Athen

Griechenland macht die Grenzen dicht

Griechenland werde seines Flüchtlingsproblems nicht allein Herr, meint die griechische Regierung und fordert Hilfe aus der EU an. Allerdings nicht etwa zur menschenwürdigen Unterbringung und Versorgung der jährlich zu Zehntausenden im Land ankommenden Migranten.

Seite 8

Kritik aus dem Vatikan empört Israel

Rom (epd/ND). Die israelische Regierung hat empört auf Kritik der Nahost-Synode im Vatikan an ihrem Umgang mit den Palästinensern reagiert. Die Synode sei »Geisel einer anti-israelischen Mehrheit« gewesen, betonte der stellvertretende Außenminister Danny Ayalon der Online-Ausgabe der römischen Tageszeitung »La Repubblica« vom Montag zufolge. Kirchenvertreter aus der Region hätten die Versammlung f...

ndPlusHannes Hofbauer, Wien

Haushaltskompromiss nach Wiener Art

Nach zwei für die Koalitionsparteien SPÖ und ÖVP verlorenen Regionalwahlen haben am Wochenende die Parteichefs das lange erwartete Budget vorgelegt. Zaghafte Ansätze von Kapitalbesteuerungen paaren sich darin mit der Erhöhung von Massensteuern. Am kräftigsten fährt der Sparstift in die Familienbudgets.

ndPlusAnna Maldini, Rom

Sprungbrett in die Zukunft

In Florenz ging am Wochenende der Gründungsparteitag von »Linke, Ökologie und Freiheit« zu Ende. Nichi Vendola, Ministerpräsident der Region Apulien, wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Und mit seinen Kongressbeiträgen bestätigte der Politiker, dass er auch über seine kleine Partei hinaus, der Umfragen zwischen fünf und sechs Prozent der Wählerstimmen vorhersagen, ein Hoffnungsträger der italienischen Linken ist.

Anton Latzo

Rumäniens Regierung hat ihren Ruf ruiniert

Die rumänische Opposition wird am 27. Oktober versuchen, die Regierung unter Premier Emil Boc durch einen Misstrauensantrag zu Fall zu bringen. Die Tageszeitung »Adevarul« schrieb vor Tagen: »Die gegenwärtige Regierung muss stürzen ... Sie hat alle Glaubwürdigkeitsreserven verspielt.«

Seite 9

Röttgen warnt vor Netzkollaps

Berlin (dpa/ND). Bundesumweltminister Norbert Röttgen sorgt sich angesichts der schwankenden Ökostromeinspeisung um die Stabilität der Stromleitungen. »Wir sind in einigen Regionen in Grenzbereichen der Netzstabilität«, sagte der CDU-Politiker. »Erneuerbare brauchen Netze«, so Röttgen. Diese seien aber bisher nicht ausreichend konstruiert für die Ökostromeinspeisung, die in den vergangenen Jahren ...

BayernLB: Ex-Chef droht Klage

München (dpa/ND). Der frühere BayernLB-Chef Werner Schmidt muss wegen des Milliardendebakels mit dem Kauf der österreichischen Hypo Alpe Adria Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe befürchten. Die BayernLB sieht ihn nach Informationen der »Süddeutschen Zeitung« (Montag) als Hauptverantwortlichen für die Übernahme der HGAA, die zu einem Verlust von 3,7 Milliarden Euro geführt hat. Deshalb sei g...

Große Börsen fusionieren

Singapur (dpa/ND). Die Börsen von Singapur und Australien wollen in einem Milliardengeschäft fusionieren und einen der größten Aktienhandelsplätze schaffen. Mit dem Zusammenschluss entstünde die zweitgrößte Börse in Asien und der fünftgrößte gelistete Börsenbetreiber weltweit, teilten die Partner am Montag mit. Singapore Exchange Ltd. (SGX) bietet 8,4 Milliarden australische Dollar (5,9 Milliarden...

Hochtief: SPD will Übernahme verhindern

Berlin/Sydney (Agenturen/ND). Die SPD will das deutsche Recht kurzfristig ändern, um eine Übernahme des deutschen Bauriesen Hochtief durch den spanischen Konkurrenten ACS zu verhindern. Mit einer Reform des Übernahmerechts solle sichergestellt werden, dass in Deutschland derselbe Schutz für Firmen gelte wie in anderen Ländern, sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel am Montag nach einem Treffen mit Hochtief...

Hermannus Pfeiffer

Investmentbranche wackelt

Immobilienfonds galten ziemlich lange als besonders sichere Geldanlage auch für den »kleinen Mann« – jetzt droht vielen allerdings das Aus. Gerade traf es mit dem »DEGI Europa« einen der Riesen der Immobilienfondsbranche.Die Finanzkrise fordert neue Opfer. Gerade wurde bekannt, dass ein großer Immobilienfonds mit einem Volumen von 1,3 Milliarden Euro aufgelöst werden muss, weil er nicht über...

Andreas Behn, Nagoya

Sitzungsmarathon ohne Ergebnis

Bisher keine konkreten Ergebnisse, Verzögerungstaktik und Lobbypolitik – so lässt sich der bisherige Verlauf des UN-Biodiversitätsgipfels im japanischen Nagoya zusammenfassen.

Seite 10
Jubiläen ohne Grund zum Feiern
Martin Ling

Jubiläen ohne Grund zum Feiern

Ein langes und ein kurzes Jubiläum fallen fast auf den Tag genau zusamen – ein Grund zum Feiern ist freilich beides nicht. Am 24. Oktober 1970 hatten Deutschland und andere Geberländer im Rahmen der UN-Generalversammlung versprochen, ihre Entwicklungshilfe innerhalb von fünf Jahren auf 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens zu erhöhen. Am 28. Oktober 2009 trat Dirk Niebel als Bundesentwick...

Niebel fordert mehr Geld

Stuttgart (epd). Ein Jahr nach seinem Amsantritt hat Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) mehr Geld für sein Ressort gefordert. Zugleich zog der Minister am Montag in Berlin eine positive Bilanz seiner Arbeit. »Fakt ist, dass unsere internationalen Verpflichtungen mit dem jetzigen Etat nicht erreicht werden können«, sagte Niebel der »Stuttgarter Zeitung« (Montagsausgabe). Der Entwicklungsetat wa...

Evo Morales' demokratische Revolution
ndPlusHelge Buttkereit

Evo Morales' demokratische Revolution

Seit seinem Amtsantritt im Januar 2006 treibt Boliviens Präsident Evo Morales mit seiner Bewegung zum Sozialismus (MAS) die Neugründung des Andenstaates voran. Der Autor Robert Lessman zog mit seinem Buch eine erste Bilanz.

Die Invasion der Händler

Die Invasion der Händler

ND: Wie sind Produktion und Handel landwirtschaftlicher Produkte in Indien derzeit organisiert? Ghotge: Überwiegend gibt es Kleinbauern, die auf lokalen Märkten ihre Produkte verkaufen. Auch der Einzelhandel ist geprägt von kleinen Läden und Straßenverkäufern. Die Agricultural Produce Marketing Cooperation (APMC) regelt auf nationaler Basis die Landwirtschaft und sorgt unter anderem dafür, dass Ba...

Seite 11

Flaschenwerfer verurteilt

(dpa). Ein Sozialassistent aus Wernigerode in Sachsen-Anhalt ist am Montag als Beteiligter der Berliner Maikrawalle zu acht Monaten Haft mit Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht Tiergarten sprach den 20-Jährigen des schweren Landfriedensbruchs und der versuchten gefährlichen Körperverletzung schuldig. Der Angeklagte war am 1. Mai mit der Bahn in die Hauptstadt gereist. Die Richter sahen es...

CDU wartet mit Kandidatenkür bis 14. Januar

(dpa). Die Berliner CDU lässt sich im Vergleich zu SPD und Grünen Zeit: Sie wird ihren Spitzenkandidaten für die Wahl zum Abgeordnetenhaus erst am 14. Januar 2011 benennen. Das beschloss das CDU-Präsidium am Montag, sagte CDU-Generalsekretär Bernd Krömer. Mitte Februar soll der Kandidat dann auf einer Art »Krönungsmesse« offiziell nominiert werden. Dass wie allgemein erwartet CDU-Landes- und Frakt...

Wowereit: Mehr Beteiligung der Bürger nötig

(epd/dpa). Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat sich für mehr Bürgerbeteiligung an Großprojekten ausgesprochen. Angesichts der Proteste gegen Verkehrsprojekte wie »Stuttgart 21«, den Bau des Großflughafens BBI und der Stadtautobahn A 100 sagte er im RBB-Inforadio, die Menschen müssten im Vorhinein gefragt werden, ob sie hinter großen Infrastrukturvorhaben stehen. »Da würde ich ein...

ndPlusSarah Liebigt

Kliniken in der Diskussion

»Ich sehe auch keine Presse«, mokierte sich Peter Luther (CDU), ehemaliger Gesundheitssenator und Mitglied des Gesundheitsausschusses im Abgeordnetenhaus, über das fehlende öffentliche Interesse an Berliner Gesundheitspolitik. Auf der Agenda des Ausschusses standen am Montagvormittag zahlreiche Anträge zum Berliner Krankenhausplan 2010. Der Plan, der bis 2015 gilt, soll die patienten- und bedarfsg...

Test A 100

Was für ungewohnte Töne. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit outete sich gestern als Befürworter von Bürgerbeteiligung – er will sogar die Berliner Verfassung ändern, damit auch der Senat künftig Volksabstimmungen einleiten kann. Aber ist das mit Direkter Demokratie gemeint, dass die Herrschenden beliebig auswählen, worüber die Menschen mitentscheiden dürfen? Nun ist dem Regiere...

Hängen gelassen vom Finanzsenator
ndPlusKatja Herzberg

Hängen gelassen vom Finanzsenator

Nicht nur symbolisch fühlte sich Matthias Vernaldi am Montagmittag hängen gelassen. Vor der Senatsverwaltung für Finanzen hob ein Kran den mit seinem Rollstuhl in einem Metallkorb stehenden Vernaldi in zehn Meter Höhe. Mit dieser medienwirksamen Aktion machte das »Bündnis für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen« auf die prekäre Lage im Bereich der individuellen Unterstützung schwerbehinder...

Wilfried Neiße

»Irgendeiner ist immer betroffen«

Wer künftig vom Lärm des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg International (BBI) betroffen sein wird und in welchem Maße, ist heute keineswegs genau vorherzusagen. Aber dass beispielsweise auch Potsdam »betroffen sein könnte«, das stellte Axel Raab von der Deutschen Flugsicherung (DFS) gestern klar.Nachdem die DFS mögliche An- und Abflugrouten veröffentlicht hatte, sorgte das vor allem im Südw...

Seite 12

Zeitgenössische Laubhütten

(epd). Eine Foto-Ausstellung über zeitgenössische jüdische Laubhütten ist ab 5. November im Jüdischen Museum Berlin zu sehen. Gezeigt werden rund 200 Aufnahmen der Fotografien von Mimi Levy Lipis, die sie zwischen 1999 und 2009 in Europa, USA und Israel gemacht hat, wie das Museum in Berlin mitteilte.Die Ausstellung »Die Sukka. Ein flüchtiges Haus für ein jüdisches Fest« ist bis 23. Januar zu sehe...

Vampirfilm feiert Premiere

(dpa). Der Film »Wir sind die Nacht« hat am Sonntagabend seine Deutschlandpremiere gefeiert. Zur Vorstellung in der Kulturbrauerei kamen auch die Hauptdarstellerinnen Nina Hoss (»Yella«, »Die weiße Massai«) und Karoline Herfurth (»Im Winter ein Jahr«, »Das Parfüm«). Der Film handelt von einem weiblichen Vampir-Trio, das mordend durch Berlin zieht. Damit knüpft Regisseur Dennis Gansel (»Die Welle«)...

Musikfestival vorzeitig beendet

(dpa). Das Festival »Help Music Award« auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof ist nach zwei Tagen am Sonntag vorzeitig beendet worden. Der Grund seien zu wenig Besucher gewesen, gab der Veranstalter auf seiner Internetseite bekannt. Laut Medienberichten waren viele angekündigte Stars nicht gekommen.Auf dem Benefizfestival sollten von Freitag bis Sonntag 150 Künstler und Bands auftrete...

Kunstauktion für Flüchtlinge

(epd). Bei der diesjährigen Kunstauktion der evangelischen Landeskirche zugunsten von Flüchtlings- und Migrantenprojekten sind am Sonntagabend rund 30 000 Euro zusammengekommen. Im Rahmen der Auktion wurden etwa 100 Bilder aufgerufen, darunter Arbeiten von Elvira Bach, Christo, Bernhard Heisig und Johannes Grützke, teilte die Landeskirche am Montag in Berlin mit.Im sogenannten Galerieverkauf wechs...

ndPlusElke Vogel, dpa

Komische Oper

Oper für Kinder führt noch ein Schattendasein. Die Komische Oper Berlin hat sich mit Stücken wie »Die rote Zora«, »Robin Hood« und »Pinocchio« einen Namen gemacht. Am Sonntag wurde die Uraufführung von Hans Christian Andersens Märchen »Die Schneekönigin« mit Bravo-Rufen und langem Applaus gefeiert.Der italienische Komponist Pierangelo Valtinoni, der bereits »Pinocchio« für die Komische Oper verton...

Nadine Hummel, dpa

Briefe an die Welt

Fremden Leuten die Schuhe wienern – der Äthiopier Dawit Shanko hat sich so sein Geld für die Schule verdient. In einer Ausstellung lässt er jetzt Kinder zu Wort kommen, die in der gleichen Situation sind wie er damals.3500 Schuhputzkisten gefüllt mit Wünschen äthiopischer Kinder, die sich in ihrer Heimat selbst das Schulgeld verdienen müssen – zu sehen sind sie in der Ausstellung »Pers...

Konzerte zwischen den Stühlen
Antje Rößler

Konzerte zwischen den Stühlen

Johannes Kersthold hat aufgeräumt, den Notenstapel in die Ecke geschoben und seine Bücher wagemutig auf die Regale getürmt. Der Pianist braucht Platz, denn er tritt in seinem eigenen Wohnzimmer auf. Rund 20 Leute sind gekommen, meist Freunde und Nachbarn, die Knie an Hintern sitzen; die Vorderen können den Stutzflügel mit den Händen greifen.Das Festival »Piano City« hat am Wochenende mit 70 so gen...

Seite 13

Vorwürfe an Architekten

Mainz (dpa/ND). Im Untersuchungsausschuss zur Nürburgring-Affäre in Rheinland-Pfalz hat ein Gutachter dem renommierten Formel-1-Architekten Hermann Tilke schwere Vorwürfe gemacht. Die Firma des Generalplaners sei durch »Fehlverhalten« und »Fehleinschätzungen« mitverantwortlich für die Kostenexplosion beim Bau des Freizeitparks an der Eifel-Rennstrecke, sagte der sachverständige Zeuge Michael Zink ...

ndPlusSebastian Hennig, Dresden

Kultur längs der Elbe

Seit 1999 werden die Tschechisch-Deutschen Kulturtage (bis 2006 unter dem Namen Tschechische Kulturtage) in der Euroregion Elbe/Labe durchgeführt. Über die Jahre ist das Interesse diesseits und jenseits der Grenze gestiegen. Am 28. Oktober findet das diesjährige Eröffnungskonzert statt.

ndPlusMechthild Henneke, AFP

Nur die Silhouette bleibt sichtbar

Ihr angegriffenes Aussehen ist Programm, doch selbst eine Ruine muss einmal überholt werden. Die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, das Wahrzeichen des Berliner Westteils, wird zurzeit eingerüstet, damit Restauratoren den Bau überarbeiten können. Rund 4,2 Millionen Euro wird die Sanierung schätzungsweise kosten, bis weit in das Jahr 2012 hinein soll sie dauern.Ende des 19. Jahrhunderts ließ Kaiser W...

Grünes Band vom Eastgate zum Forum
Barbara Staacke

Grünes Band vom Eastgate zum Forum

Schatten spendende Bäume, dazwischen Liegewiesen mit Bänken und viel Platz für Erholung, Spiel und Sport, so schwebt es Ulrike Böhm vor. Ihr Entwurf für die Umgestaltung der Marzahner Promenade bescherte der Landschaftsarchitektin und ihren Kollegen vom Büro bbzl unter sechs Mitbewerbern den ersten Preis.»Vor allem die ›Grüne Skulptur‹ hat uns überzeugt«, sagt Marzahn-Hellersdorfs Stad...

ndPlusHenning Engelage, epd

Das Ende der Selbstverwaltung

Allein die Sozialausgaben der Kommunen haben sich in den vergangenen 20 Jahren verdoppelt und liegen bei 42 Milliarden Euro. Dennoch bleiben immer mehr freiwillige Projekte auf der Strecke. In Essen ist jetzt die Drogenhilfe bedroht.

Seite 14

Umwelthilfe zeichnet Freiburg aus

Berlin (epd/ND). Die Deutsche Umwelthilfe hat Freiburg im Breisgau den Titel »Bundeshauptstadt im Klimaschutz« verliehen. Unter den insgesamt 73 Kommunen, die sich um den erstmals vergebenen Titel beworben haben, habe Freiburg bei klimaschonenden Maßnahmen »die Nase vorn«, teilte die Umwelthilfe am Montag in Berlin mit. Besonders steche Freiburg durch die Bemühungen hervor, Klimaschutz in der Sied...

ndPlusRonald Bahlburg, dpa

Der Landtag in einer Infobox

Er kommt vom Potsdamer Brauhausberg herunter in die Stadtmitte – Brandenburgs Landtag, wenn er sein neues Domizil auf dem Alten Markt bezieht. Den Weg dorthin dokumentiert eine Ausstellung, die gestern eröffnet wurde. Spätestens 2013 sollen die 88 Abgeordneten einziehen.Die Ausstellung informiert über die Geschichte des Standorts, die architektonische Idee und die künftige Nutzung des Gebäud...

Wilfried Neiße

Wie Phönix aus der Klärgrube

Sind Brandenburgs Abwasserverbände besser als ihr Ruf? Ein kürzlich ausgewerteter Kennzahlenvergleich (»Benchmarking«) soll das bestätigen. Auf jeden Fall muss aber das Schuldenmanagement des Landes zugunsten überschuldeter Zweckverbände über das Jahr 2012 hinaus fortgesetzt werden.Die Wasser- und Abwasserverbände demonstrierten gestern in Potsdam ihren Willen zum Datenaustausch, unterließen es je...

ndPlusThomas Struk

Premiere mit Laienspielern

In diesen Tagen jährt sich zum zwanzigsten Mal die Konstituierung der Parlamente der fünf ostdeutschen Bundesländer. Den Anfang machte seinerzeit der Thüringer Landtag am 25. 10. 1990. Es folgten die Landtage von Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. Den Schluss bildete Sachsen-Anhalt, wo sich das Parlament am 28. 10. konstituierte. Weil dort jedoch ein heftiger Streit zwischen Magdeburg und Halle in der Hauptstadtfrage tobte, war Dessau Schauplatz der ersten Landtagssitzung.

Wandercafé überm Schwarzwasser
Patrick Kunkel

Wandercafé überm Schwarzwasser

In einem abgelegenen Tal im Erzgebirge, das nur zu Fuß erreichbar ist, steht das wohl kleinste Waldcafé zwischen Rügen und den bayerischen Alpen. Dort brüht »Kurt der Kaffeemann« frischen Kaffee für Wandersleute.

Seite 15

Auszeichnung

Mit der Verleihung der Auszeichnung »Bibliothek des Jahres« 2010 an die Konstanzer Universitätsbibliothek hat am Sonntag die bundesweite Aktionswoche des Deutschen Bibliotheksverbands begonnen. Dabei werben Bibliotheken für ihre Angebote. Bis zum 31. Oktober stehen rund 3000 Veranstaltungen auf dem Programm. Schwerpunkt sind neue Medien. Mehr als 1000 Einrichtungen von der kleinen Gemeindebücherei...

Auktion

Die Benefiz-Auktion in Berlin für den Neubau des Kunstmuseums Ahrenshoop hat rund 130 000 Euro erbracht. 80 Prozent der am Samstagabend angebotenen Kunstwerke seien verkauft worden, sagte der Berliner Verleger und Auktionator Guenter Roese am Sonntag. 51 Arbeiten, die 48 zeitgenössische Künstler zur Verfügung gestellt hatten, seien in der Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommerns unter den Hammer g...

Rückzug

Der ungarische Star-Dirigent Adam Fischer verlässt die Ungarische Staatsoper. Vor dem Hintergrund politischer Interventionen seitens der neuen rechts-konservativen Regierung will Fischer nur noch vier Vorstellungen in der laufenden Saison dirigieren, für die er schon früher unter Vertrag genommen worden war. »Das Ensemble widersetzt sich jeder Veränderung«, sagte der Künstler der Budapester Tagesz...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Weil die Platte Lessing inzwischen einen Sprung hat

Bei Lessings Stück darf einem schon ein wenig Müdigkeit hinter die Augen schießen. Denn es gibt eine Wahrheit, deren Unumstößlichkeit langweilt, und es gibt eine Moralhöhe, von der man sich nur hinunterstürzen kann, um noch Leben zu spüren. Der Rest ist Verpflichtung zur politischen Korrektheit – denn freilich ist Nathan und die Ringparabel und jenes Beben zwischen Christen, Juden und Muselm...

Marion Pietrzok

Feuer des Figürlichen

Hymnen herrlicher Farbigkeit und bestechender Form, Sonaten intimsten Erlebens, Messen tiefempfundener Menschlichkeit – das sind die Bilder Arno Rinks. Dramatik springt uns an, als gebe es nirgendwo einen verlässlichen Ruhepol. So sind die Zeiten, so ist der Lebenskreislauf. Flatternd spricht sich Verheißung aus, erdgeborene Versprechungen in äonischen Sphären zu erfüllen. Wo ein nacktes Wei...

Seite 16

Farblehre

Kürzlich rief Kanzlerin Merkel das Scheitern von Multikulti aus, und ND nannte das einen Angriff auf unsere »bunte Republik«. Es gibt freilich Stimmen, die sehen diesen deutschen Staat so farbig nicht – dem jedoch muss nach Lage der täglichen Dinge noch einmal heftig widersprochen werden. Kaum jemand, der für die Zukunft nicht schwarz sähe. Jeder ist jedem ein Konkurrent, so macht der Sozial...

Katharina Dockhorn

Weinende Madonnen

Lourdes, Medjugorje, Fátima oder das belgische Banlieux wären wohl vergessene Flecken auf der Landkarte, würden nicht jedes Jahr Millionen Gläubige in der Hoffnung auf die Linderung ihrer Leiden an die Orte der Marienverehrung pilgern. »Die Marienverehrung ist in den Mittelmeerländern und in Polen ein Teil des kulturellen und religiösen Erbes. In der Heimat von Johannes Paul II ist sie so stark ve...

Heinz Kersten

Wie aus einer anderen Welt

Geschichte kann Mut zur Veränderung machen« und »Geschichte kann Ihr Weltbild aus den Angeln heben«. Beides zu lesen auf einem Wagen der Leipziger Straßenbahn als Werbung für das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig. Es hätte ebenso gut als Motto über dem 53. Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm stehen können. Auch Festivals haben ihre Geschichte, wie das gleich der Er...

Seite 17

Gefeuert

Irgendwie komisch war das schon in Vancouver, und schade auch. Bei der Eröffnungsfeier der diesjährigen Olympischen Winterspiele, die in einer riesigen Halle stattfand, war das abschließende Feuerwerk nur auf den Videoleinwänden zu sehen. Man hatte sich an die Knalleffekte gewöhnt und auf die Lichtspiele gefreut, aber wer so glücklich war, die Zeremonie live zu erleben, musste auf das Erlebnis Feu...

FIFA unter Verdacht

Die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 gerät immer mehr ins Zwielicht. Der Weltverband FIFA weitete am Montag seine Untersuchungen in der Korruptionsaffäre aus, indem sie die britische Zeitung »Sunday Times« ersuchte, »unverzüglich alle Dokumente und potenziellen Beweise« zu erhalten.Im Raum stehen nun auch Aussagen des ehemaligen FIFA-Generalsekretärs Michel Zen-Ruffinen, die B...

Freischwimmer fordern Reformen

Freischwimmer fordern Reformen

Nach dem Tod des US-Langstreckenschwimmers Francis Crippen fordert Rekordweltmeister Thomas Lurz Konsequenzen. »Grundsätzlich müssen sich im Freiwasserschwimmen Dinge ändern. Die Bedingungen sind teils zu hart«, sagte Lurz. Der Würzburger sprach sich für Teilnehmerbegrenzungen und die Festlegung einer Maximaltemperatur des Wassers aus. »Es gibt ja auch keinen Marathon in der Mittagshitze.«Der 30-J...

ndPlusStefan Tabeling, SID

Der Zirkus kommt zurück nach Mainz

Thomas Tuchel war sich der Tragweite des jüngsten Mainzer Husarenstücks sofort bewusst. »Jetzt kommt der Zirkus wieder in die Stadt«, sagte der FSV-Trainer nach der Rückkehr an die Tabellenspitze, und Präsident Harald Strutz prophezeite mit Blick auf das Spitzenspiel gegen Verfolger Borussia Dortmund und Ex-Coach Jürgen Klopp am kommenden Sonntag den »Hype im Quadrat«. Den Rummel hatten sich die M...

Klaus Bergmann und Peter Hübner, dpa

Die Chance zur Revanche

Es riecht schon ein wenig nach Endspiel in Runde zwei: 164 Tage nach dem für Werder Bremen demütigenden 4:0-Finaltriumph des FC Bayern kommt es zur großen Revanche im DFB-Pokal, aber unter ganz anderen Vorzeichen. Die Bayern sind ohne Arjen Robben und Franck Ribéry, die am 15. Mai in Berlin auch als Torschützen brillierten, meilenweit entfernt von der damaligen Form. Sie jammern über einen angebli...

Seite 19
Anstieg von Pilzvergiftungen

Anstieg von Pilzvergiftungen

Bei der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) steigt die Zahl der Krankenhausbehandlungen aufgrund von Pilzvergiftungen in diesem Jahr drastisch an: So landeten deshalb bundesweit bislang 42 Menschen im Krankenhaus.

Schaden statt Nutzen

Nachdem für das Antidepressivum Reboxetin alle Daten des Herstellers ausgewertet wurden, zeigte sich, dass diese Arznei eher schadet als nutzt.

Die Rezension

Sie haben 20-mal häufiger Aids und 40-mal häufiger Hepatitis C als die Deutschen im Durchschnitt, ihre Suizidraten sind deutlich höher, ihre psychischen Leiden, ihr Drogenkonsum. Sie leben in unserem Land, aber nicht in unserer Welt: Gefangene. Viele Daten über sie sind bekannt, manche aber werden verschleiert oder verdrängt. Was verbirgt sich hinter den Begriffen Gefängnismedizin und Anstaltskran...

Alexander Wehr

Sissisyndrom & rosa Viagra

Dass die Pharmaindustrie gewisse Erkrankungen oder Symptome zu unbedingt behandelbaren Krankheiten erklärt, ist ein offenes Geheimnis. Aktuell scheinen es gewisse Hersteller auf Frauen abgesehen zu haben, die unter Sexualproblemen leiden.Die Libido lässt nach, der Sex kann schmerzen, es können Orgasmusschwierigkeiten oder Probleme bei der sexuellen Erregung hinzukommen. Ärzte sprechen von »weiblic...

Seite 20

Land unter in Bangkok

Rund 1000 Familien mussten am Montag in Thailands Hauptstadt Bangkok wegen drohender Überflutungen in Sicherheit gebracht werden. Betroffen waren Menschen in den Stadtteilen entlang des Flusses Chao Phraya, der über die Ufer zu treten droht. Der Wasserpegel stand am Montag zwei Meter über normal.Schwere Monsunregen im Nordosten und in Zentralthailand haben den Chao Phraya gefährlich anschwellen la...

Geständnisse im Prozess um Sexvideos

Im Prozess um ein heimlich aufgenommenes Sexvideo vom Schauspieler und Kabarettisten Ottfried Fischer können vier der fünf Angeklagten hoffen, mit einer Geldstrafe davon zu kommen. Die zwei Männer und zwei Frauen legten nach Absprache zwischen den Prozessbeteiligten am Montag umfassende Geständnisse ab und entschuldigten sich bei Fischer. Im Gegenzug zu den Geständnissen war ihnen vom Gericht zuge...

Ex-Geliebte mit Buch vor dem Kopf

Die Ex-Geliebte von Jörg Kachelmann hält vor Gericht an ihren Beschuldigungen fest. »Die Grundtendenz steht«, so Kachelmanns Verteidigerin Andrea Combé, »sie hält an ihren Aussagen fest«. Die 37-Jährige beschuldigt den Fernsehmoderator, er habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Sie wird den dritten Verhandlungstag in Folge unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor dem Landgericht Mannhe...

ndPlusThomas Berger

Gefühl von mehr Gerechtigkeit

Seit zehn Jahren läuft in Australien der Versuch, mit Sondergerichten unter Einbeziehung von Stammesältesten die hohe Rückfallrate bei straffällig gewordenen Aborigines zu begegnen. Das Experiment hat Erfolge vorzuweisen, hat aber auch Kritiker und stößt an Grenzen.Auch wenn mancher im Land das anders sieht: Aborigines sind keineswegs per se krimineller als andere Australier. Doch es gibt eine gan...