Zwei NATO-Soldaten in Afghanistan getötet

Kabul (dpa) - Bei neuen Angriffen in Afghanistan sind fünf Sicherheitskräfte ums Leben gekommen, darunter zwei ausländische Soldaten. Wie die Internationale Schutztruppe ISAF am Mittwoch mitteilte, starb ein Soldat im Norden des Landes bei einem Überfall von radikal-islamischen Aufständischen. Der zweite sei im Süden bei einem Bombenanschlag getötet worden. Angaben zur Identität der Toten machte die NATO-geführte ISAF wie üblich nicht.In der südlichen Unruheprovinz Helmand wurden zudem drei afgh...

SPD-Ausschlussverfahren gegen Sarrazin eröffnet

Berlin (dpa) - Die SPD hat das Ausschlussverfahren gegen den früheren Berliner Finanzsenator und Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin offiziell eröffnet. Die Anträge des Bundesvorstands und des Berliner Landesverbands gegen den 65-Jährigen seien bei dessen Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf eingegangen, bestätigte der Kreisvorsitzende Christian Gaebler am Mittwoch. »Wir leiten das Paket nun an die Schiedskommission weiter, die es eingehend prüfen wird.« Wann das Gremium zusammentritt, steht n...

Castorproteste im Wendland

5. November: 9.30 Uhr SchülerInnen-Demo in Lüchow 10 bis 18 Uhr Aktionstrainings von X-tausendmal quer, Camp Gedelitz 17 Uhr Laternenumzug in Gorleben, Ortsausgang Richtung Dannenberg 18 Uhr Demos in Uelzen und Lüneburg 18.29 Uhr voraussichtliche Abfahrt der Castoren in Valognes/Frankreich nach Gorleben 19 Uhr Laternenumzug ab Camp Hitzacker; 19 Uhr traditionelles Abgrillen vor der Kaserne Neu Tra...

Bombenalarm im Kanzleramt

Berlin (dpa/ND) - Im Bundeskanzleramt ist ein an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) adressiertes Paket mit einem Sprengsatz gefunden worden. Das Bundespresseamt teilte am Dienstag in Berlin mit, dass ein verdächtiges Päckchen gefunden worden sei. Sicherheitskreise bestätigten, dass in dem Paket tatsächlich Sprengstoff gefunden wurde. Es handle sich um eine bisher unbekannte Spreng- und Brandvorrichtung...

Nach S-Bahn-Brand in Berlin ermittelt Staatsschutz

Berlin (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Brandanschlag auf Kabelstränge der Berliner S-Bahn hat der polizeiliche Staatsschutz die weiteren Ermittlungen übernommen. Man müsse davon ausgehen, dass ein am Dienstag bekanntgewordenes Bekennerschreiben tatsächlich von einer Splittergruppe militanter Atomkraftgegner stamme, sagte Polizeipräsident Dieter Glietsch am Mittwoch dem RBB-Sender Radioeins. Seit Jahren verübten autonome Linksextremisten regelmäßig in zeitlicher Nähe zu Castor-Transporten derartige...

Rekordbeteiligung bei Castor-Protesten am Wochenende erwartet

Hannover/Berg, 3. November (AFP/dpa/ND) - Beim bevorstehenden Castor-Transport mit hoch radioaktivem Atomabfällen in das Zwischenlager Gorleben rechnen Bürgerinitiativen und Polizei mit einer Rekordbeteiligung an den Protestaktionen. »Wir gehen von 30. 000 Teilnehmern aus, und es können auch noch erheblich mehr werden«, sagte Kerstin Rudek von der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg am Mittwoch in Hannover zu der erwarteten Teilnehmerzahl bei einer Großkundgebung in Dannenberg am Samstag. Bislang...

Schwere Wahlschlappe belastet Obamas weitere Amtszeit

Washington, 3. November (AFP/dpa) - Bei den Kongress- und Gouverneurswahlen in den USA haben die Demokraten von Präsident Barack Obama eine schwere Niederlage erlitten. Die gegnerischen Republikaner errangen am Dienstag die Mehrheit im Repräsentantenhaus, gewannen im Senat Sitze hinzu und stellen künftig in einer Reihe von weiteren US-Bundesstaaten den Gouverneur. Obama kann nun nicht mehr ohne Hilfe der Republikaner regieren und bot ihnen die Zusammenarbeit an.

Seite 1

Unten links

Seit Montag gibt es den neuen Perso oder – wie Ewiggestrige ihn immer noch nennen – Personalausweis. »Der Ansturm bleibt aber aus«, schrieb eine Nachrichtenagentur mit unverhohlenem Erstaunen. Was in der Tat sehr verwundert. Schließlich kann man sich mit dem Perso, der laut Beschreibung die Größe einer Scheckkarte (Was ist das eigentlich?) hat, nicht nur ausweisen, wohin immer man will...

Olaf Standke

Jemen und der Bush-Reflex

Da ist er wieder, der alte Bush-Reflex. Kaum war der Aufgabeort der potenziell tödlichen Luftfracht bekannt, wurde in Washington über eine knallharte militärische Antwort nachgedacht, auch wenn man nicht so genau weiß, wo in Jemen die mutmaßlichen Bombenbauer wohl zu treffen sind. Frühere Versuche verursachten vor allem verheerende Kollateralschäden unter unschuldigen Zivilisten. Der »Krieg gegen ...

Was sich mit Digitalisierung der Steuererhebung ändert

Die altbekannte gelbe Lohnsteuerkarte aus Pappe hat (fast) ausgedient. Die Zukunft gehört der Datenbank Elstam II. Die Finanzbehörden stellen das bundesweite System der Lohnsteuererhebung von 2011 an auf ein rein elektronisches Verfahren um, in dem die traditionelle Lohnsteuerkarte keinen Platz mehr hat. Deshalb erhalten ab 2011 die Bürger keine neue Lohnsteuerkarte mehr.

Olaf Standke

Barack Obama hat Jemen im Visier

Während Washington als Reaktion auf die vereitelten Paketbomben-Anschläge einen Militärschlag in Jemen erwägt, hat die Regierung in Sanaa am Dienstag eine groß angelegte Operation gegen mutmaßliche Topterroristen gestartet.

»Integrationspolitisches Kaffeekränzchen«

Zum Integrationsgipfel heute stattfindenden kündigt Familienministerin Kristina Schröder an, dass der Bund 400 Millionen Euro in die Sprachförderung in Kitas steckt. Die Opposition fordert endlich konkrete Ergebnisse des Gipfels.

Seite 2

Warnung vor illegalen Angeboten

Die Apotheker warnen vor gesundheits- und lebensgefährlichen Arzneimittelfälschungen, die illegale Internetanbieter aus aller Welt an Kunden in Deutschland verkaufen wollen. »Wer Medikamente über dubiose Internetadressen bestellt, läuft Gefahr, nicht nur seine Gesundheit zu ruinieren, sondern sein Leben zu riskieren«, warnt Heinz-Günter Wolf, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverb...

Rechte von Flüchtlingen gestärkt

Das Bundesverfassungsgericht hat die Rechte von Flüchtlingen gestärkt. Besteht ein Abschiebeverbot oder sind Flüchtlinge als politisch verfolgt anerkannt, dürfen sie bei einem ausländischen Haftbefehl nicht in Auslieferungshaft genommen werden, heißt es in einer am 5. Oktober 2010 veröffentlichten Entscheidung.

Der Mann, der von der Insel (ent)kam

Guantanamo – Entkommen unmöglich. Selbst als Obama, der im Wahlkampf die Schließung des Unrechtslagers im kubanischen US-Stützpunkt versprochen hatte, Präsident geworden war, endete die Pein nicht.Einigen – darunter einem Mann namens Jabr al-Faifi (Foto: dpa) – gelang jedoch die »Flucht« von der Insel. Sein Name war 2001 auf einem PC der in Afghanistan operierenden Al-Qaida-Grupp...

Eingeschränkte Beitragspflicht

Leistungen aus einer betrieblichen Altersvorsorge, die ein Arbeitnehmer privat fortgeführt hat, dürfen nicht mit Krankenkassenbeiträgen belastet werden. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am 15. Oktober 2010 veröffentlichten Beschluss.

Wie regeln Gesetzliche Krankenkassen die medizinische Rehabilitation?

»Ab in die Reha« – so einfach geht es nicht, wenn Patienten eine medizinische Rehabilitationsmaßnahme benötigen. Gemeinsam mit ihrem Arzt müssen sie Regeln beachten, damit ihre Gesetzliche Krankenkasse den Aufenthalt auch finanziert. Dabei tun sich immer wieder Fragen auf. Hilfe leistet hier die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD).

Das weiße Pulver aus der Al-Qaida-Küche

Man nehme: 20 Milliliter rauchende HNO3 (hochkonzentriert, mindestens 93 Prozent). Das gebe man in ein Becherglas, welches man in eine Schüssel stellt, die mit Eiswürfeln gefüllt ist. Es wird solange gerührt, bis die Temperatur unter 10°C gefallen ist. Dann braucht man fünf Gramm feines ...Das Rezept für Nitropenta, das im medizinischen Bereich ähnlich wie Glycerintrinitrat als gefäßerweiterndes M...

René Heilig

Politischer Druck durch Druckerpatronen

Ein bekanntes Puzzle-Szenario: Der wichtigste Mann der Welt – seit einiger Zeit heißt er Barack Obama – stellte sich hin und erklärt der Welt, es sei in letzter Minute gelungen, einen neuerlichen verheerenden Terroranschlag von Islamisten abzuwehren. Die Folge: Europäische Verbündete und deren Sicherheitsbehörden müssen fehlende Puzzle-Teile schnitzen.

Seite 3

Unterlegener der Bessere?

Nach der Besetzung einer öffentlichen Stelle kann ein unterlegener Mitbewerber keine Neuausschreibung verlangen. Zwar hat jeder Deutsche laut Grundgesetz bei gleicher Eignung den gleichen Zugang zu jedem öffentlichen Amt. Dieser Anspruch bestehe allerdings nur so lange, wie die Stelle noch nicht besetzt ist, stellte das Bundesarbeitsgericht in Erfurt klar (Az. 9 AZR 554/09). Der Arbeitgeber sei ni...

Konfession angeben

Auf der Lohnsteuerkarte wird auch die Religionszugehörigkeit des Arbeitnehmers angegeben – für die Einbehaltung der Kirchensteuer.

Lehrlinge – ordentlich kündigen?

Die ordentliche Kündigung eines Auszubildenden – ist die überhaupt möglich? In diesem wichtigen Punkt unterscheidet sich jedenfalls das Ausbildungsverhältnis vom normalen Arbeitsverhältnis. Denn hier greift das Berufsbildungsgesetz. Für Ausbildungsverhältnisse ist das Berufsbildungsgesetz (BBiG) die wichtigste gesetzliche Grundlage. Das gilt auch im Hinblick auf die Möglichkeit einer ordentl...

Abfindungen - Teil 4 - Arbeitslosengeld, Steuern, Sperrzeit

Generell ist festzustellen, dass Abfindungszahlungen im Sinne des § 143 a Sozialgesetzbuch (SGB III Entlassungsentschädigung) dann nicht zum Ruhen des ALG-I-Anspruchs führt, wenn bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses die ordentliche Kündigungsfrist des Arbeitgebers (§ 622 BGB) eingehalten wurde (§ 143 a SGB III).

ndPlusMartin Lejeune

Die Toten im Schatten der Mauer von Ni'lin

Ganz Palästina ist von israelischen Soldaten besetzt. Ganz Palästina? Nein, ein kleines Dorf in den grünen Hügeln Samarias leistet erbitterten Widerstand gegen die übermächtigen Besetzer.

»Wir bauen den Laden komplett um«

»Wir bauen den Laden komplett um«

Die Eisenbahnergewerkschaft Transport, Service, Netze (kurz: TRANSNET) ist mit knapp 220 000 Mitgliedern (Stand 31.12.2009) die fünftgrößte der acht DGB-Einzelgewerkschaften. Ihren Namen trägt sie seit Mai 2000. Sie ging aus der 1948 nach Ende des Naziregimes neu gegründeten Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands (GdED) hervor und wird zum 1. Dezember zusammen mit der Bahngewerkschaft GDBA in die neue Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) aufgehen. Alexander Kirchner ist seit 2008 TRANSNET-Vorsitzender. Der 1956 geborene Tarifexperte ist seit 1974 in der Gewerkschaft aktiv. Mit ihm sprach Jörg Meyer.

Seite 4

Zuviel Grün in der Wohnung

Als die Mieter, als einzige im Haus, Schimmelbefall in ihrer Wohnung bemerkten, vermuteten sie einen Rohrbruch in der oberen Wohnung. Der Vermieter ließ den Schaden durch Handwerker und einen Sachverständigen untersuchen. Es wurde festgestellt, dass der Schaden durch eine Unmenge von Topfpflanzen und zu geringes Lüften verursacht worden sei. Nachdem kurz darauf die Mieter kündigten, forderte der H...

Vermieter muss für Folgekosten nicht haften

Der Mieter wohnte noch nicht lange in der anderen Wohnung, da wurde sie von Wasser überschwemmt: Eine Wasserrohrleitung war undicht. Für die Kosten der Instandsetzung kam die Gebäudeversicherung des Vermieters auf. Weil die Räume in dieser Zeit jedoch nicht bewohnbar waren, zog der Mieter zu Bekannten und verlangte anschließend Schadenersatz vom Vermieter für zusätzliche Fahrtkosten. Als sich der ...

Im Keller eingelagerte Kunstwerke beschädigt

Bei einem anderen Fall von Rohrbruch wurden Kunstwerke beschädigt, die ein Mieter, der freischaffender Künstler ist, im Keller eingelagert hatte. Nach dem Rohrbruch ließ der Vermieter das Wasser abpumpen und teilweise in Folien verpackte Reliefs ins Trockne bringen. Nun klagte der Mieter auf Schadenersatz, aber das Oberlandesgericht Koblenz, vor das der Fall im Berufungsverfahren kam, entschied, d...

Einseitige Vertragsänderung unzulässig

In unserem alten DDR-Mietvertrag ist vereinbart, dass wir Mieter die Reinigung der Treppen, Flure und Podeste turnusmäßig selbst durchführen. Dazu gehören auch die Treppenfenster, der Vorraum des Fahrstuhls usw. Auf Vorschlag des Verwalters sollte ein Teil der Reinigungsarbeiten (Verteilergänge und der Fensterputz) einer Fremdfirma übertragen werden, wenn wir Mieter einverstanden wären. Das waren ...

Mieter und Gewerbe unter einem Dach

In der vorigen Ausgabe des Ratgebers ging es auf Seite 3 um eine kurze Antwort auf die Frage, ob Wohnungsmieter eines Hauses, in dem sich auch Gewerbemieter befinden, verlangen können, dass die Betriebskosten von Wohnungen und Gewerbe getrennt abgerechnet werden müssen. Hierzu ausführlicher ein Urteil aus der Rechtsprechung in Berlin:

Stuttgarter Polizei löst Sitzblockade auf

Stuttgart (Agenturen/ND). Die baden-württembergische SPD hat CDU-Generalsekretär Thomas Strobl vorgeworfen, den Schauspieler und Stuttgart-21-Gegner Walter Sittler in eine Reihe mit Nazi-Propagandisten gestellt zu haben. Strobl hatte Sittler mangelndes Demokratieverständnis vorgeworfen und darauf verwiesen, dass dessen Vater für NS-Propagandaminister Joseph Goebbels gearbeitet habe. SPD-Generalsek...

Flugblattrazzia im Buchladen
Peter Nowak

Flugblattrazzia im Buchladen

Linke Buchläden sehen sich regelmäßig mit polizeilichen Durchsuchungen und der Beschlagnahmung ihrer Computer konfrontiert. Grund dafür sind die ausliegenden Flugblätter und Broschüren. Die Buchladenbetreiber wollen sich jedoch nicht als Zensurbehörden vorschalten lassen und verteidigen »unabhängige und unkontrollierte Medien«.

Pochen auf SPD-Fundamentalkritik
ndPlusUwe Kalbe

Pochen auf SPD-Fundamentalkritik

Passivität oder nicht? Die Führung der Linkspartei versucht alles, den in der Öffentlichkeit auch durch Äußerungen aus den eigenen Reihen kolportierten Eindruck zu verwischen, man beschäftige sich vor allem mit sich selbst. Am Dienstag ging man in der Bundespressekonferenz in die Offensive.

Seite 5

Zuschuss

u Das kann jeden treffen: Der Job ist weg und Haus oder Eigentumswohnung sind noch nicht abbezahlt. Was tun? Nicht nur Mieter, sondern auch Eigentümer, die ihr Haus selbst bewohnen und unverschuldet in Not geraten sind, haben Anspruch auf Wohngeld. Darauf weist der Verband der Privaten Bauherren (VPB) hin. Dieses spezielle Wohngeld heißt Lastenzuschuss. Wer zum Kreis der Berechtigten gehört und wi...

Kaninchen, Gartenpflege

• Wenn ein Wohnungseigentümer innerhalb einer Gemeinschaft ein Sondernutzungsrecht am Garten besitzt und dort ein sechs Quadratmeter großes Kaninchengehege errichtet, ist das eine im Prinzip genehmigungspflichtige bauliche Veränderung. Doch das Oberlandesgericht Köln (Az. 16 Wx 58/05) verpflichtete den Betroffenen trotzdem nicht zur Beseitigung. Den Nachbarn erwachse »kein über das unvermeidl...

Unternehmer und Gewerkschafter gemeinsam aktiv gegen Rechts

Schwerin (epd/ND). Mit Blick auf die Landtagswahl 2011 in Mecklenburg-Vorpommern haben Unternehmensverbände und Gewerkschaften im Nordosten vor einem Erstarken rechtsextremer Einstellungen gewarnt. Es müsse unter anderem mit Umsatzeinbußen von bis zu 200 Millionen Euro im Tourismusbereich sowie mit Schwierigkeiten bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften gerechnet werden, falls sich Ausländerfeindlichkeit, Intoleranz und Demokratiefeindlichkeit vor allem bei jungen Menschen verbreiten sollten, erklärten Vertreter des Deutschen Gewerkschaftsbundes Nord (DGB) und der Vereinigung der Unternehmensverbände für Mecklenburg-Vorpommern am Dienstag in Schwerin.

ndPlusReimar Paul

Endlagerstreit ohne absehbares Ende

Zwischen den Beteiligten am Umbau von Schacht Konrad zum Endlager für radioaktive Abfälle ist ein so heftiger Streit um Kompetenzen und Konzepte entbrannt, dass der Beginn der Einlagerungen derzeit nicht abzusehen ist.

Müssen Fertighauskäufer Sicherheiten vorweisen?

Für Verunsicherung unter Fertighauskäufern sorgt ein Urteil des Bundesgerichtshofs vom 27. Mai 2010 (Az. VII ZR 165/09). Der BGH hat entschieden: Fertighausanbieter dürfen von ihren Kunden vor Baubeginn eine Bankbürgschaft über den endgültigen Kaufpreis verlangen, soweit dies im Bauvertrag geregelt ist.

Schwarz-Gelb will nach Plan integrieren
Christian Klemm

Schwarz-Gelb will nach Plan integrieren

Vorschläge für eine bessere Integration von Zuwanderern in Deutschland wurden in den vergangenen Wochen viele gemacht, eine Strategie der schwarz-gelben Koalition gibt es allerdings nicht. Ein Aktionsplan der Kanzlerin soll jetzt Abhilfe schaffen.

Seite 6

Kosten voll absetzbar?

Die von der Bundesregierung geplante Wiedereinführung der vollständigen Absetzbarkeit von privaten Steuerberatungskosten steht wieder auf der Kippe. Der Grund: die Kosten. Nach derzeitiger Rechtslage können die Beraterkosten nur teilweise abgesetzt werden. Die Bundessteuerberaterkammer rechnet allerdings vor, dass die Wiedereinführung der vollständigen Absetzbarkeit zu erheblichen Einsparungen bei...

Militärabkommen London - Paris

London (AFP/ND). Die Atommächte Frankreich und Großbritannien haben am Dienstag ein neues Kapitel der Zusammenarbeit in der Verteidigungspolitik aufgeschlagen. Beide Länder wollen gemeinsam Atomwaffen in Forschungseinrichtungen testen, eine mehrere tausend Soldaten starke Truppe gründen und zusammen Flugzeugträger nutzen. Der britische Premier David Cameron und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkoz...

Unterhalt für Ehefrau abgewiesen

Das Ehepaar hatte 2004 geheiratet, weil ein Kind unterwegs war. Nach vier Jahren ging die Ehe in die Brüche. Der inzwischen fünfjährige Sohn blieb beim Vater, der ihn betreut und allein für seinen Unterhalt aufkommt. Die 30-jährige Ehefrau hat keine Berufsausbildung absolviert. Sie arbeitete vor der Ehe als Aushilfskraft in einem Supermarkt auf der Basis eines 400-Euro-Jobs. Das Familiengericht ha...

Wenn eine geschiedene Mutter auswandern will

Das 2001 geborene Mädchen lebte seit der Scheidung der Eltern 2003 bei der Mutter. Die Eltern übten das Sorgerecht für das Kind gemeinsam aus. Das ging auch solange gut, bis die Mutter ihrem Ex-Mann mitteilte, sie wolle mit der Tochter nach Mexiko zu ihrem neuen Lebensgefährten ziehen, einem wohlhabenden Unternehmer, der dort ein großes Haus besitze und auf dem Grundstück eine Ferienpension eröffnen wolle.

Guttenberg auf Chinatour

Peking (dpa/ND). Die NATO sollte nach Überzeugung von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg die Kooperation mit China ausbauen. Zum Auftakt eines Besuches in China nannte der CSU-Politiker am Dienstag vor Diplomaten und Journalisten in Peking den Kampf gegen Piraten und Internet-Attacken, den Einsatz in Afghanistan und den Austausch über strategische Sicherheitsfragen als wichtige Theme...

Dreijährige Verjährungsfrist wird nur unterbrochen

Fünf Jahre, nachdem eine Steuer festgesetzt wird, verjährt die Steuerforderung des Finanzamts. Diese Frist beginnt von neuem zu laufen (sie wird nur »unterbrochen«), wenn das Finanzamt gegen den Steuerzahler Vollstreckungsmaßnahmen einleitet. Dazu zählt unter anderem das Verlangen des Finanzamts, ein Vermögensverzeichnis vorzulegen und dessen Richtigkeit an Eidesstatt zu versichern. Diese Forderun...

»Kein Abweichen vom Sozialismus«

Havanna (AFP/dpa/ND). Kuba will trotz der jetzt anlaufenden Wirtschaftsreformen »keinen Deut vom Sozialismus« abweichen. Bei einem Treffen mit Mitgliedern der Gewerkschaft sagte Präsident Raúl Castro am Sonntag, ohne die Maßnahmen würde das Land auf den Abgrund zusteuern, wie die Medien Kubas am Montag berichteten.Die Entlassung überzähliger Angestellter aus den Staatsbetrieben und ihre beabsichti...

Frankreich will Iraker aufnehmen

Nach dem Geiseldrama in einer katholischen Kirche in Bagdad hat sich Frankreich auf der Grundlage einer Regierungsinitiative zur Aufnahme von 150 irakischen Christen bereiterklärt.

ndPlusJan Keetman, Istanbul

PKK will Frieden mit Ankara

Trotz des Selbstmordanschlags vom Sonntag wächst in der Türkei die Hoffnung auf eine friedliche Lösung des Kurdenkonfliktes. Der inhaftierte PKK-Chef Öcalan ließ am Montagabend mitteilen, seine Kontakte mit dem türkischen Staat hätten inzwischen die Dimension regelrechter »Verhandlungen« über eine Friedenslösung angenommen.

Fiskus hilft bei Umzug aus beruflichen Gründen

Möchten Angestellte durch einen Umzug auf Dauer kostengünstiger ins Büro pendeln, oder verlangt der Chef die Nähe zum Arbeitsplatz, lassen sich sämtliche umzugsbedingte Aufwendungen als Werbungskosten absetzen. Das gelingt ohne nähere Nachweise über Pauschalen.

Seite 7
Hans-Ulrich Dillmann, Santo Domingo

Kommt die Cholera in Haiti aus Nepal?

Sind nicht die unsäglichen sanitären Zustände in Haiti seit dem Erdbeben im Januar verantwortlich für den Ausbruch der Cholera-Epidemie, sondern wurde der Erreger aus dem Ausland eingeschleppt?

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Chodorkowski gibt Hoffnung nicht auf

Am 15. Dezember will Richter Viktor Danilkin mit der Verkündung des Urteils gegen Michail Chodorkowski und dessen Juniorpartner Platon Lebedjew beginnen. Die Verlesung dürfte angesichts der umfangreichen Begründung mehrere Tage in Anspruch nehmen.

Aufstandsbekämpfung in Kolumbien mit deutscher Hilfe
Gerhard Dilger

Aufstandsbekämpfung in Kolumbien mit deutscher Hilfe

Bolivien, Peru und Kolumbien sind die Staaten, denen Entwicklungsminister Dirk Niebel in dieser Woche einen Besuch abstattet. In Kolumbien will er ein Projekt mit Symbolgehalt auf den Weg bringen. Nach Afghanistan wäre es das zweite Beispiel für die Beteiligung deutscher Entwicklungshelfer an zivil-militärischen Projekten.

Seite 8

Kein Wildunfall

Im ND-Ratgeber vom 20. Oktober 2010 wurde an dieser Stelle über die rechtlichen Konsequenzen beim Wildunfall informiert. Dazu diese Ergänzung: Eine Kollision mit einem Eichhörnchen fällt nicht unter einen Wildunfall und ist auch nicht durch eine Teilkaskoversicherung gedeckt.

Windräder rechtmäßig

Der Bau von acht Windrädern in Mehring (Kreis Trier-Saarburg) ist rechtmäßig. Das Verwaltungsgericht Trier wies die Klage eines Anwohners wegen Lärmbelästigung ab. Der Landwirt hatte argumentiert, die im Halbkreis um sein Anwesen aufgestellten Windkraftanlagen würden eine »unzumutbare Lärmbelästigung« verursachen und optisch erdrückend wirken. Das Gericht urteilte aber, bei Einhaltung der Genehmig...

ndPlusSteffen Schmidt

Steuersparmodell

Was haben sie alle gejammert! Die eher bescheidene Brennelementesteuer ab 2011 wurde von den vier Atomenergiekonzernen zur Bedrohung aufgebauscht, RWE wollte sogar vorsorglich die Dividende seiner Aktionäre streichen. Ungleiche Behandlung gegenüber den Erneuerbaren wurde beklagt. Und nun das: Im AKW Biblis B werden kurz nach dem turnusmäßigen Brennelementewechsel vom September in Verbindung mit an...

ndPlusVelten Schäfer

Dramatischer Hilferuf

Jeder Fünfte Einser-Azubi im Rhein-Main-Gebiet war 2010 ein »Immigrant«. 150 000 Jobs haben »migrantische« Arbeitgeber im vergangenen Jahr geschaffen, 2,5 Millionen Menschen beschäftigen sie, 20 Prozent der Existenzgründer haben ihre Wurzeln im Ausland. Nicht die Regierung verweist vor dem »Integrationsgipfel« auf diese Erfolge. Es sind »migrantische« Wirtschaftsverbände – die in einem bemer...

Dieter Janke

Anachronistisch

Es liegt in der Natur der Sache: Wenn es mit dem Wirtschaftswachstum aufwärts geht, sprudeln auch die Steuereinnahmen wieder kräftiger. So muss auf die nach oben korrigierten Prognosen der Wirtschaftsinstitute und die der Bundesregierung auch die derzeit erarbeitete neue Prognose der Steuerschätzer eine positive Botschaft mit sich bringen. Ein Plus von 60 Milliarden Euro gegenüber den letzten Bere...

ndPlusDetlef D. Pries

CDU-Afghane

2007 trafen im Berliner Konrad-Adenauer-Haus zwei Kanzler zusammen: Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßte den Kanzler der Universität Kabul, Prof. Dr. Abdul Rahman Ashraf, als Gast einer Sitzung des CDU-Parteivorstands. Ashraf ist nämlich nicht nur ein enger Vertrauter des afghanischen Präsidenten Hamid Karsai, sondern auch deutscher Staatsbürger und CDU-Mitglied. Was also lag für Karsai jetzt nä...

Im Dienste der Stauffenbergpartei

Im Dienste der Stauffenbergpartei

Was letzte Woche geschah: Nachts, Jeremy und Renate allein im Museum für Kommunikation. In intimer Zweisamkeit planen sie die offizielle Verkündung von Renates Bürgermeisterkandiatur. Aber sind sie wirklich allein?

Gute Chancen, auch wenn sich die Airlines wehren

Annullierte, überbuchte oder stark verspätete Flüge sind ein großes Ärgernis im Luftverkehr. Seit Februar 2005 sind die Passagiere zumindest bei Flügen innerhalb der EU nicht mehr auf die Kulanz der Airlines angewiesen. Die EU-Verordnung 261/2004 räumt Fluggästen viele Rechte ein, zumindest theoretisch, denn mit der Umsetzung tun sich Airlines schwer. Weitere Infos unter www.fluggastrecht.eu

Seite 9

Wie zu beweisen war...

Es ist doch schön, wenn sich unsere Mitmenschen so verhalten, wie wir es von ihnen erwarten. Wenn Bäcker Brötchen backen, Busfahrer Busse fahren, der Postbote mir mein Paket zur Wohnungstür bringt und rechtstreue CDU-Politiker gegen die linke Szene geifern, sobald sich die Gelegenheit bietet, ist alles so, wie es sein soll. Oder nicht? Für Dienstagabend hatten linke Gruppen zur Demonstration aufge...

S-Bahn-Chaos verursacht durch Brandanschlag

(dpa/ND). Das Feuer an einem Kabelschacht der S-Bahn ist möglicherweise durch einen Brandanschlag militanter Atomkraftgegner ausgelöst worden. Das Landeskriminalamt prüfe ein entsprechendes Selbstbezichtigungsschreiben, sagte gestern ein Polizeisprecher. Sollte sich das Schreiben als echt herausstellen, würde der für politisch motivierte Straftaten zuständige polizeiliche Staatsschutz die Ermittlu...

Flirts am Wasser

(ND-Herrmann). In der Debatte um die veröffentlichten Geheimverträge zur Teilprivatisierung der Wasserbetriebe wird der Ton schärfer. So sprach die Berliner »Tageszeitung« (taz) in ihrer Dienstagausgabe von »Wasserlügen von Rot-Rot« und die FDP von einer »Täuschung der Öffentlichkeit«. Wie am Vortag die Grünen, machte auch FDP-Fraktionschef Christoph Meyer gestern »insbesondere« Wirtschaftssenator...

Sarah Liebigt

Doppelt hält nicht besser

Bis zu 8000 Arbeitsplätze sind im Öffentlich geförderten Beschäftigungssektor (ÖBS) seit dessen Bestehen geschaffen worden. Das Programm des rot-roten Senats holt Langzeitarbeitslose zurück ins Berufsleben und soll auch den Weg auf den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen.Doch bis 2014 will der Bund die Mittel für die Arbeitsmarktförderung um bis zu 45 Prozent kürzen. Die verbleibenden Mittel sind für ...

Seite 10
Lucía Tirado

Im Nebel

War die Bühne hier schon einmal so breit angelegt? Lina Antje Gühne platzierte im Theaterdiscounter nebeneinander drei Holzboxen. Mit Teichfolie ausgelegt, werden sie zu Wasserbecken. Weiße, auf Stahlseile gehängte, hin wie her zu bewegende Plastikplanen grenzen den Aktionsraum ab. Das ist der Spiel-Raum für Mirko Böttchers Stück »Last Memory Hülya S.«. Eine exzellente Inszenierung, die sich durch...

ndPlusTom Mustroph

Grips Theater

Zeit, Geld und Zuwendung – gleich mit allen drei kardinalen Ressourcen dieser Gesellschaft sowie deren Mangel beschäftigt sich »Ohne Moos nix los«, die neue Inszenierung des Grips Theaters. Dass dies nicht in Form einer staubtrockenen Abhandlung geschieht, ist das Verdienst des souverän mit den Mitteln von Schauspiel, Film und Musik agierenden Regisseurs Yüksel Yolsu und seines zupackenden, ...

ndPlusLucía Tirado

Kriminelle Energie

Bereits im Prolog – projiziert an die Decke der Kuppelhalle – endet alles im Blut. Diese Oper braucht die große Tragödie. Dennoch bleibt in Christoph Hagels »Titus«- Inszenierung im Bode-Museum ein gutes Ende fast bis zum letzten Klang möglich. Schließlich soll es hier um Milde und Güte gehen. Titus sagt, er wolle nicht wie Nero sein. Hagel, der Opern von Wolfgang Amadeus Mozart auf un...

Seite 11

Greifswald stellt sich quer

Greifswald (dpa/ND). Die Bürgerschaft der Hansestadt Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) hat sich gegen die geplanten Castor-Transporte ausgesprochen. Mit 22 Ja-Stimmen, 17 Nein-Stimmen und einer Enthaltung votierte die Bürgerschaft am Montagabend für einen entsprechenden Antrag der Grünen, die Lagerung von fremdem Atommüll im Zwischenlager abzulehnen. Zudem sollen die Transporte nicht über das Gr...

Lehrer am falschen Platz

Dresden (dpa/ND). Die sächsische LINKE hält die in Sachsen praktizierte Abordnung von Gymnasiallehrern an Grundschulen für fatal. Nach Angaben von Bildungsexpertin Cornelia Falken ist diese Praxis inzwischen kein Einzelfall mehr. Allein im Bereich des Regionalschulamtes Leipzig seien 69 Kolleginnen und Kollegen mit einer Ausbildung als Mittelschul- oder Gymnasiallehrer zum Einsatz in Grundschulen ...

Birgit Gärtner, Hamburg

Vom Unsinn des Ein-Euro-Gärtnerns

3300 Ein-Euro-Jobs sollen laut Senatsbeschluss in Hamburg wegfallen. »Das ist gut«, sagt die LINKE- Bezirksfraktion Hamburg-Nord. »Aber nur, wenn den Erwerbslosen Alternativen angeboten werden.« Die Fraktion hat am Beispiel von Ein-Euro-Jobbern im Gartenbau ausgerechnet, wie das gehen kann: Statt diverse Träger für die Ausbeutung von Billigarbeitskräften mitzubezahlen, das Geld direkt in die Betroffenen investieren – und sie versicherungspflichtig beschäftigen. Das wäre für die öffentliche Hand laut Fraktion sogar noch günstiger als die Finanzierung von Ein-Euro-Jobs.

ndPlusStefanie Heiß, dpa

Abschied vom kleinen gelben Häuschen

Jahrzehntelang waren die gelben Kästen aus deutschen Städten nicht wegzudenken. Doch die gute alte Telefonzelle ist seit Jahren ein Auslaufmodell – und wird wohl bald von der Bildfläche verschwinden.

Ulrike von Leszczynski, dpa

»Zehn Prozent erreichen wir nicht«

Sie ist die einzige, die spontan ans Mikrofon tritt, eine zierliche Frau Mitte 30. Sie hat sich chic gemacht für diesen Tag mit einem Kopftuch aus Seide, einem langen schwarzen Rock und hübscher Bluse. »Ich dachte, ich kenne mich in Kreuzberg aus», sagt Hiranur Gül* ins Mikrofon. »Aber das war nicht so.« Es ist ein besonderer Tag für sie. Hiranur Gül trägt einen roten Schal um den Hals und eine we...

Seite 12

Infos gegen Schmiergeld?

Frankfurt/Main (dpa/ND). Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Leiter des Frankfurter Grundbuchamts wegen des Verdachts der Bestechlichkeit und des Verrats von Dienstgeheimnissen. Wie die Behörde am Dienstag in Frankfurt mitteilte, sitzt der 59-Jährige bereits seit dem 22. Oktober wegen Verdunkelungsgefahr in Untersuchungshaft. Mit ihm sind vier Immobilienmakler aus Frankfurt, Bad Homburg und...

Zwischen Oberhausen und Türkei

Oberhausen (epd/ND). Die nordrhein-westfälische Gesundheits- und Pflegeministerin Barbara Steffens (Grüne) hat am Dienstag in Oberhausen »Pendlerwohnungen« für Senioren mit Migrationshintergrund eingeweiht. »Wir dürfen die Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die hier jahrzehntelang gearbeitet und viel für dieses Land geleistet haben, nicht vergessen«, sagte die Ministerin in der Mevlana-Moschee i...

Immer mehr Opfer, immer mehr Täter

Bonn (dpa/ND). Der Missbrauchsskandal am Bonner Aloisiuskolleg (AKO) weitet sich aus. Einem neuen Zwischenbericht der unabhängigen Kommission zur Aufklärung der Missbrauchsfälle zufolge ist die Zahl der möglichen Opfer größer als bisher angenommen. Der Bericht spricht von 45 Betroffenen an der Jesuitenschule. Diese berichten von Übergriffen, die sie als Minderjährige erlitten haben. Zudem nennt di...

Schwere Fehler im Finanzressort

Potsdam (dpa/ND). Beim Verkauf des alten Kasernengeländes in Potsdam-Krampnitz sehen auch Spitzenpolitiker von SPD und LINKE Aufklärungsbedarf. Da sei offensichtlich nicht mit der gebotenen Sorgfalt und Kompetenz gearbeitet worden, sagte der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Ralf Holzschuher, am Dienstag.Er reagierte damit auf einen Bericht des Landesrechnungshofes, der am Nachmittag im Hausha...

Sabrina Gorges, dpa

Geige zur Miete

Mit acht Jahren spielt er zum ersten Mal auf einer Geige. Jahre später weiß Matthias Vorbrodt, dass er den Geigenbau zum Beruf machen wird. Er wird ein Meister seines Fachs.

ndPlusAndreas Fritsche

Da sind sie aber immer noch

Brandenburgs rot-rote Koalition hat nach ihrem ersten Jahr eine positive Bilanz gezogen. Wirtschaftlich gehöre das Land inzwischen bundesweit zu den dynamischsten Regionen und die Arbeitslosigkeit sei unter zehn Prozent gefallen, hieß es in Potsdam.

Seite 13
Jens Grandt

Merkurs Flug über den Wolken

D ass Deutschland von Gier und Eigennutz zerfressen wird, wissen wir. Dem muss endlich Einhalt geboten werden! Der »Merkur«, Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, hat zu einem großen Schlag ausgeholt. Gegen Boni, Korruption und Raubbau an der Arbeitskraft? Weit gefehlt, das geht in Ordnung. Das untergräbt nicht wirklich das »moderne Freiheitsdenken«, um das es, oder besser gesagt, um desse...

Der Mensch und die Figur
ndPlusVolkmar Draeger

Der Mensch und die Figur

Ein Bilderbucheinstand, dieser »Chaplin« in Leipzig. Großer Bahnhof für Mario Schröders erste Arbeit als Chefchoreograf am neuen Haus: Geraldine Chaplin, die älteste Tochter aus der Ehe mit Oona, verlieh der feinnervigen Annäherung an das Filmmonument zusätzliche Authentizität. Bei den begeisterten Saalzuschauern mag ebenso mitgeschwungen haben: die Hoffnung auf Kontinuität nach Jahren hausinterne...

Gefährliche Literatur
Werner Jung

Gefährliche Literatur

Literatur ist entweder gefährlich oder trivial. Man könnte auch sagen, dass sie nur als gefährliche existiert. Im anderen Falle bleibt sie bloße Konfektionsware, die sich zwar gut verkaufen und konsumieren lässt, aber restlos dann auch verschwindet – im besten Fall im und als Altpapier. »Literatur, die etwas taugt, ist gefährlich», schreibt Dieter Wellershoff an einer Stelle seines Buches »D...

Seite 14

»Ich habe durchaus Wut im Ranzen«

Eigentlich will Nina Kunzendorf weniger tragische Rollen spielen. Als Nachfolgerin von Andrea Sawatzki als Kommissarin beim »Tatort« des Hessischen Rundfunks wird sie darum allerdings nicht herumkommen. Im ARD-Krimi »In aller Stille« gibt sie heute Abend abseits der erfolgreichen ARD-Krimi-Serie ihr TV-Debüt als Kommissarin. Der TV-Film hat ein brisantes Thema zum Gegenstand: Kindesmisshandlung. Mit der 39-jährigen Schauspielerin sprach Jan Freitag.

Ein Beigeschmack von Verherrlichung
Ingolf Bossenz

Ein Beigeschmack von Verherrlichung

Immer fällt mir, wenn ich an den Indianer denke, der Türke ein ...« Ähnlich wie Karl May, der mit diesem genialen Satz seine Winnetou-Trilogie einleitete, ging es mir bei dem dreistündigen Zweiteiler »Pius XII.«, den die ARD am Montagabend zeigte. Immer fiel mir, wenn ich Pius XII. sah, John Dillinger ein. »Dies hat«, um noch einmal Karl May zu zitieren, »so sonderbar es erscheinen mag, doch seine...

Seite 15

Polizei legt sich mit den Bauern an

(ND-Paul). Ein von der Bäuerlichen Notgemeinschaft während des Castortransportes geplantes Protestcamp in der Ortschaft Gusborn ist von der Polizei verboten worden. Grundlage sei eine Gefahrenprognose, sagte gestern ein Polizeisprecher. Von dem Camp könnten Blockadeaktionen gegen den Atommülltransport ausgehen. Die atomkraftkritischen Landwirte wollten in dem Camp eine Dauermahnwache einrichten un...

Wo der Protest übernachtet

Natürlich gibt es Hotels, Pensionen, Landgasthöfe, aber die reichen lange nicht aus, um alle Atomkraftgegner unterzubringen. Das besondere an den Castor-Protesten im Wendland ist aber, dass sie von vielen Menschen vor Ort unterstützt werden. So haben die Lüchow-Dannenberger eine Bettenbörse eingerichtet, die private Unterkünfte vermittelt: Ob in der Scheune mit Stroh oder im geheizten Gemeindehaus...

Was Partyleute dort wollen

Was Partyleute dort wollen

Widerstand leisten und auch noch Spaß dabei haben, das ist das Credo der Partyfraktion mit politischem Anspruch, die sich ebenfalls zum Castor aufmachen will. Schon auf der Anti-Atom-Demo im September in Berlin war ihr wummernder Elektro-Block nicht zu überhören, aber auch zahlenmäßig nicht zu übersehen. Das Aktionsbündnis »Atomkraft wegbassen«, in dem sich über 20 Gruppen zusammengeschlossen habe...

Was Schottern bedeutet

Am 7. November will auch die linke Initiative »Castor schottern« in das Geschehen eingreifen und aus dem Gleisbett der dann nur vom Atommüllzug befahrenen Bahnstrecke massenhaft Schottersteine wegräumen. Neu ist diese Praxis nicht, sie wird schon lange im Wendland angewendet. Aber dieses Jahr sollen es »Hunderte, Tausende« werden, die mitmachen. Seit Wochen sammelt das Bündnis öffentliche Unterstü...

Wo Aktivisten rumsitzen

Mit Isomatten und Thermoskannen ausgestattet wollen sich Atomgegner massenweise auf Straßen und Gleisen breitmachen und freiwillig nicht wieder aufstehen. Viele Jahre erprobt ist ihre Taktik, komplett gewaltfrei Polizeiketten zu durchfließen. Die Kampagne »X-tausendmal quer« plant eine große Sitzblockade auf der Straße nach Gorleben, an der sich viele Organisationen unter anderem Attac, BUND und P...

ndPlusFelix Werdermann

Castor schottern blockiert

Probleme bei der Mobilisierung für die Castorproteste: Bei Yahoo konnten E-Mails mit der Domain castor-schottern.org im Betreff nicht verschickt werden.

Massenhafter Protest im Wendland
ndPlusReimar Paul

Massenhafter Protest im Wendland

Die für das Wochenende geplanten Proteste gegen den Castortransport nach Gorleben erfahren breite Unterstützung. Alleine zur Großdemonstration am Samstag wollen Umweltschützer aus ganz Deutschland in mehr als 200 Bussen nach Dannenberg anreisen. Auch mehrere Traktoren-Konvois sind angekündigt. »Wir rechnen inzwischen mit den größten Protesten, die es im Wendland in 33 Jahren Streit um Gorleben jemals gegeben hat«, sagt Jochen Stay von der Anti-Atom-Organisation »Ausgestrahlt«.

Bewegungsmelder

Demonstration nach Tod eines Irakers in Leipzig (ND). Nach der Ermordung eines 19-jährigen Irakers in Leipzig rufen antirassistische Gruppen für Donnerstag zu einer Demonstration durch die Leipziger Innenstadt auf. Kamal K. war in der Nacht zum 24. Oktober vor dem Hauptbahnhof von zwei Deutschen mit einem Messer attackiert und getötet worden. Einer Meldung des Online-Portals »Blick nach Rechts« zu...

Seite 16

BP macht wieder Gewinn

London (dpa/ND). Die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko wird für den britischen Energiekonzern BP immer teurer. Im dritten Quartal hat der Ölmulti angesichts der enormen Schäden weitere 7,7 Milliarden Dollar abgeschrieben, so dass sich die Kosten inzwischen auf fast 40 Milliarden Dollar belaufen. Dennoch ist BP zurück in der Gewinnzone. Von Juli bis September verdiente der Konzern unter dem Strich 1...

Fördertopf ist noch halb voll

Eschborn (AFP/ND). Zwei Monate vor dem Ende der staatlichen Förderung für den Einbau von Rußpartikelfiltern in Diesel-Autos ist der vorgesehene Fördertopf erst zur Hälfte ausgeschöpft. Bis Ende Dezember seien noch knapp 80 000 Anträge möglich, teilte das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) am Dienstag in Eschborn mit.Bislang hätten rund 80 100 Autofahrer Förderanträge g...

Grit Gernhardt

Erfolgreiche Mission Jobsicherung

Womit keiner gerechnet hatte, ist eingetreten: Der Arbeitsmarkt ist aus der Krise sogar erstarkt hervorgegangen. Grund dafür seien der Abbau von Arbeitszeitkonten und die Kurzarbeit gewesen, wie eine Studie herausfand.

ndPlusOdile Jolys, Johannesburg

Walmart entdeckt Afrikas Konsumenten

Die US-Einzelhandelskette Walmart will nach Afrika und hat Südafrika als Ausgangsort für seine Expansionspläne auf dem Kontinent gewählt.

Seite 17

Anleiheversicherer Ambac vor der Insolvenz

New York (dpa/ND). Die Finanzkrise schwelt weiter: Nachdem in den USA in diesem Jahr schon 139 Regionalbanken bankrott gegangen sind, weil die Hausbesitzer mit ihren Kreditraten im Rückstand sind, droht nun einem einst großen Versicherungskonzern das Aus: Ambac Financial warnte am Montag davor, bis zum Jahresende in die Insolvenz zu schlittern, wenn es keine Einigung mit den Gläubigern gibt.Ambac ...

ndPlusFrank Brandmaier (dpa), Washington

Fed öffnet die Geldschleuse

Es gilt als ausgemachte Sache: Nach ihrer heutigen Sitzung wird die US-Notenbank Fed erneut große Summen auf den Markt werfen, um die schwache Konjunktur zu stützen. Skeptiker zweifeln an der Wirkung.

Seite 19

Minimalziel erreicht

Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der Weltmeisterschaft souverän ihr erstes Ziel erreicht. Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel hat sich die Mannschaft von Trainer Giovanni Guidetti für die Zwischenrunde in Nagoya qualifiziert. »Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis und unsere Leistung. Wenn es einmal schwierig wurde, haben wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen«, sagte Guidetti nac...

ndPlusOliver Händler

Millionenhuf

Kennen Sie Totilas? Für ihn sollen kürzlich zwischen 10 und 15 Millionen Euro gezahlt worden sein. Nein nein, Totilas ist kein Maler, er ist ein Pferd, genauer: ein Dressur-Hengst. Geritten wurde er bis vor Kurzem vom Holländer Edward Gal, und das durchaus erfolgreich: Gemeinsam ist das Gespann zuletzt Europa- und Weltmeister geworden, doch mit der holländischen Herrlichkeit ist es nun vorbei, den...

Duisburgs Serie reißt

Bei der Flucht aus dem Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga stand Fortuna Düsseldorf das Glück Pate. »Das war das Glück des Tüchtigen. Wir haben es uns erarbeitet«, befand Fortuna-Profi Sascha Rösler nach dem schmeichelhaften 1:0-Erfolg gegen den favorisierten MSV Duisburg. Damit konnten die Düsseldorfer am Montagabend erstmals die Abstiegsplätze verlassen und verdarben den zuletzt viermal sie...

Turbine Favorit in der Champions League

Titelverteidiger Turbine Potsdam und der ehemalige UEFA-Pokalsieger FCR Duisburg wollen den nächsten Schritt auf dem Weg zum Champions-League-Finale der Fußballerinnen im Mai in London machen. In den heutigen Achtelfinalhinspielen genießen beide Klubs Heimrecht: Der deutsche Meister empfängt den österreichischen Titelträger SV Neulengbach, die Pokalsiegerinnen aus Duisburg bekommen es mit dem däni...

Um uns wird sich zu wenig bemüht

Um uns wird sich zu wenig bemüht

Bei der 39. Schacholympiade vor wenigen Wochen in Chanty-Mansijsk war ELISABETH PÄHTZ (Foto: imago) gemeinsam mit Judith Fuchs die beste Spielerin im deutschen Team: Viermal gewann die 25-jährige Frauengroßmeisterin aus Berlin, fünfmal spielte sie Remis – eines davon gegen die Titelverteidigerin bei der ND-Damenschachgala, Anna Scharewitsch aus Belarus. Vor der 5. Auflage des Turniers in Berlin am Freitag sprach MARK WOLTER mit der Gewinnerin der ersten beiden Jahre.

Seite 20

Merapi stört Flugverkehr

Der Vulkan Merapi kommt nicht zur Ruhe. Auch am Dienstag schossen wieder Aschewolken in den Himmel. Lavaströme wälzten sich die Hänge hinunter. Die Asche stört inzwischen auch den Flugverkehr, so der Sprecher des indonesischen Transportministeriums, Bambang Ervan. »Wir haben Fluglinien angewiesen, diese Strecken zu meiden.« Die Flughäfen Yogyakarta und Solo könnten aber angeflogen werden – m...