Sellering: Kommunen stark bei erneuerbarer Energie

Rostock (dpa/mv) - Die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern sind nach Worten von Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) stark bei der Erzeugung erneuerbaren Energien engagiert. »Schon heute kommt ein Viertel des im Land erzeugten Stroms aus kommunalen Anlagen mit Kraft-Wärme-Kopplung«, erklärte Sellering bei einer Energiekonferenz der SPD-Landtagsfraktion am Donnerstag in Rostock. Der Regierungschef hält eine weitere Förderung der erneuerbaren Energien im Nordosten für unerlässlich. »Das ist der ...

Diplom in Mecklenburg-Vorpommern wieder möglich

Schwerin (dpa/ND) - Mecklenburg-Vorpommern will das Diplom wieder auferstehen lassen. An den Hochschulen des Landes soll künftig wieder der Abschluss möglich sein, der mit Einführung von Bachelor und Master weitgehend verschwunden war. Absolventen von Masterstudiengängen sollen auf Antrag auch ein Diplomzeugnis erhalten. Darauf haben sich SPD und CDU vor der entscheidenden Sitzung des Bildungsausschusses im Landtag geeinigt. Dem SPD- Bildungspolitiker Mathias Brodkorb zufolge ist MV das erste L...

Sechs Gentechnik-Gegner in Aschersleben zu Geldstrafen verurteilt

Aschersleben/Magdeburg (epd/ND). Rund zweieinhalb Jahre nach der Verwüstung eines Feldes mit Genweizen in Sachsen-Anhalt sind am Mittwoch sechs Gentechnik-Gegner zu milden Geldstrafen verurteilt worden. Das Amtsgericht Aschersleben habe wegen Sachbeschädigung für die Angeklagten Geldstrafen zwischen 200 und 600 Euro verhängt, bestätigte die Sprecherin der Initiative »Gendreck-weg«, Simone Ott. Die Staatsanwaltschaft hatte Freiheitsstrafen für die Beteiligten von jeweils vier Monaten auf Bewährun...

Berlin im Bundesrat gegen Hartz IV-Gesetz

Berlin (dpa/bb) - Berlin will im Bundesrat am Freitag gegen die neuen Hartz-IV-Regelungen der Bundesregierung stimmen. Die Regierung habe die Chance verpasst, Rechtsfrieden für Millionen Hartz-IV- Empfänger zu schaffen, sagte Berlins Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) am Donnerstag. Stattdessen werde eine neue Klageflut vor den Sozialgerichten provoziert. Zahlreiche Experten hätten verfassungsrechtliche Bedenken geäußert. Zudem gebe es wachsende Zweifel an dem sogenannten Bildungspaket. Na...

Hartz IV: Keine Übergangsregelungen beim Elterngeld

Berlin (epd). Bei der Streichung des Elterngeldes für Hartz-IV-Empfänger ab Januar 2011 gibt es keine Übergangsregelungen. Das teilte das Bundesfamilienministerium dem epd am Donnerstag auf Anfrage mit. Dies trifft besonders Hartz-IV-Empfänger, die ihre Elterngeld-Ansprüche auf zwei Jahre gestreckt haben und statt 300 Euro im Monat den halben Betrag von 150 Euro erhalten. Ansprüche, die bis in das kommende Jahr hineinreichen, sind danach hinfällig, obwohl den Eltern das Elterngeld nach heutiger ...

Seite 1

Unten links

Als die Deutsche Bahn erklärte, zum Fahrplanwechsel im Dezember würden die Fernverkehrspreise stabil bleiben, ahnten wir, dass etwas faul ist. Nun ist die Katze aus dem Sack: Wie ein Konzernsprecher mitteilte, sollen in den Zügen die Durchsagen künftig knapper ausfallen. Kundenbefragungen hätten angeblich ergeben, dass sich viele Fahrgäste an minutenlangen Ansagen stören. Stören? Wir liebten sie, ...

Ina Beyer

Neues Feindbild

Seit die Grünen im Umfragehoch fliegen, befinden sich die schwarz-grünen Liebäugeleien mit einer gemeinsamen Regierungskoalition nach 2013 im Sinkflug. Nichts als »Hirngespinste«, stellt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) klar. Mit ungewohnter Angriffslust holte sie auch bei der Generaldebatte im Parlament gestern vor allem gegen die Öko-Partei aus. Den Sozialdemokraten widmete sie nur ein paar k...

ndPlusIna Beyer

Merkel knöpft sich die Grünen vor

Am zweiten Tag der Haushaltsberatungen flogen gestern im Bundestag erneut die Fetzen. Die Opposition nimmt die Generaldebatte traditionell zum Anlass, mit der Politik der Regierung abzurechnen.

Seite 2

Belagern trotz des Verbots

ND: Die für Freitag geplante Bundestagsbelagerung des Bündnisses »Wir zahlen nicht für eure Krise« ist von der Polizei verboten worden. Was bedeutet das für Sie? Wilde: Das ist ein politischer Affront, weil uns damit die Möglichkeit genommen werden soll, massenhaft Unmut über die Umverteilungspolitik der Regierung sichtbar zu machen. Wir werden an der Demonstration festhalten, durch alle Instanzen...

ndPlusMartin Lejeune, Lissabon

Millionen Portugiesen protestierten

Portugal erlebte am Mittwoch nach Gewerkschaftsangaben den größten Generalstreik seiner Geschichte. 2,5 Millionen der 4 Millionen abhängig Beschäftigten des Landes hielten die Produktion an, um gegen Lohn- und Sozialeinschnitte der sozialistischen Minderheitsregierung und gegen die auf elf Prozent gestiegene Arbeitslosigkeit zu protestieren.

ndPlusFabian Lambeck

Der Rotstift macht Ausnahmen

Der 305,8 Milliarden schwere Bundeshaushalt für das kommende Jahr umfasst viele schmerzhafte Einschnitte, vor allem für sozial Schwache. Trotz der Ankündigung der Bundesregierung, in allen Bereichen den Rotstift ansetzen zu wollen, trifft es einige Ressorts weniger hart. So steigen die Ausgaben des Verteidigungsministeriums für neue Waffentechnik sogar leicht an.

Seite 3
ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Dokumente mit geschwärzten Passagen

Die Einschläge in der Auseinandersetzung um den Parteifinanzierungsskandal bei einem französisch-pakistanischen U-Boot-Geschäft nähern sich gefährlich dem Elysée und bedrohen inzwischen Präsident Nicolas Sarkozy persönlich.

Aert van Riel

Wissenszentren und Sparschweine

Wissenschaftliche Bibliotheken, insbesondere in den neuen Bundesländern, entwickeln sich zu modernen Wissenszentren. Dagegen leiden viele kommunale Häuser unter Sparmaßnahmen. Der Deutsche Bibliotheksverband schlägt deswegen Alarm und fordert, dass der Erhalt öffentlicher Bibliotheken per Gesetz zur Pflichtaufgabe gemacht werden soll.

Seite 4
Marcus Meier

Volle Kraft voraus?

Ausgerechnet NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft soll die »Politikerin des Jahres« sein. Die Sozialdemokratin habe »Mut bewiesen«, als sie sich auf eine rot-grüne Minderheitsregierung einließ. Sagt das Magazin »Politik und Kommunikation«, das diesen »Politikaward« vergibt. Mut? Das klingt wie Hohn: Kraft hat sich nach der Landtagswahl im Mai, bei der ihre SPD das schlechteste Ergebnis seit 195...

Steffen Schmidt

Drohende Gelassenheit

Ein Gesetz wird vom Verfassungsgericht bestätigt und alle sind zufrieden. Umweltverbände sehen Gentechnik-Kritiker und Verbraucher gestärkt, und die treibende Kraft hinter dem klagenden Bundesland Sachsen-Anhalt, der Lobbyverein Innoplanta, reagiert »gelassen«. Gerade diese Stellungnahme darf beunruhigen. Denn bislang stellt das deutsche Gentechnikgesetz keineswegs sicher, dass die Risiken des mas...

ndPlusRoland Etzel

Vertane Chance

Die Friedensgruppen Rheinland-Pfalz sind enttäuscht darüber, dass es der Bundesregierung beim NATO-Gipfel in Lissabon »offenbar nicht gelungen« sei, den Abzug der auf deutschem Gebiet verbliebenen US-Atomwaffen zu erreichen ... Diese Enttäuschung teilen sie zweifellos mit vielen, vermutlich sogar der Mehrheit in diesem Lande. Allerdings war etwas anderes schwerlich zu erwarten. Außenminister Weste...

Theoretiker
Kurt Stenger

Theoretiker

»Wir Volkswirte sollten etwas demütiger sein, wenn wir nach gesellschaftlichem Fortschritt fragen«, meint Nachwuchsökonom Martin Binder. Vielleicht gerade wegen solcher Zurückhaltung wurde er am Dienstagabend in Berlin mit dem Deutschen Studienpreis ausgezeichnet, den die Körber-Stiftung jährlich den besten deutschen Nachwuchswissenschaftlern aller Fachrichtungen verleiht. Die mit je 30 000 Euro d...

Ist die GEZ ein Datenkrake?

Ist die GEZ ein Datenkrake?

ND: Ab 2013 wird das Modell der gerätebezogenen Gebühr des öffentlich-rechtlichen Rundfunks durch eine Haushaltsabgabe ersetzt. Vertreter der Öffentlich-Rechtlichen und verantwortliche Politiker sprechen diesbezüglich von einer Vereinfachung und meinen, es würden dann weniger personenbezogene Daten herangezogen. Haben sie damit recht? Hartge: Ich kann das so zurzeit nicht erkennen. Es wurde zwar m...

Seite 5
Uwe Kraus, Aschersleben

Feldbefreiung wegen »Notstands«

Sechs »Feldbefreiern« drohen Verurteilungen, weil sie in Sachsen-Anhalt ein Feld mit gentechnisch verändertem Getreide zerstört haben.

René Heilig

Spielplatz Sicherheit: Zoll für Zoll ganz unentbehrlich

Die Bundesregierung plant (mal wieder) einen Umbau der Sicherheitsstrukturen. Die FDP prescht am größeren Koalitionspartner Union vorbei und propagiert eine Fusion von Zoll und Bundespolizei. »Pure Profilierungssucht« sei das, wettert Klaus H. Leprich. Er ist Chef der Deutschen Zoll- und Finanzgewerkschaft (BDZ).

Seite 6

20 Jahre nach dem Mord

In der Nacht vom 24. auf den 25. November 1990 wurde der Angolaner Amadeu Antonio Kiowa von Nazis verprügelt – zwei Wochen später starb er an seinen Verletzungen.

Jürgen Amendt

Pädagogennachwuchs dringend gesucht

Trotz steigender Einstellungszahlen fehlen in Deutschland nach wie vor Lehrkräfte. Zu diesem Schluss kommt eine von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Auftrag gegebene Arbeitsmarktstudie, die gestern in Berlin vorgestellt wurde. Bundesweit wurden im laufenden Jahr rund 28 000 Lehrerinnen und Lehrer eingestellt, berechneten Wissenschaftler der Universität Dortmund.

ndPlusLeonhard F. Seidl

Widerständische Oberbayern

In Oberbayern leistet eine der ältesten Bürgerinitiativen Deutschlands seit Jahrzehnten Widerstand gegen die Isentaltrasse der A 94. Die bayerische Staatsregierung will das ökologisch und finanziell fragwürdige Autobahnprojekt mit aller Gewalt verwirklichen. Gestern sprach der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) ein Urteil im Sinne der CSU.

Seite 7
Julian Bartosz, Wroclaw

Polen ist das Allerwichtigste

»Polen ist das Allerwichtigste« – unter diesem Namen wurde am Dienstag im polnischen Parlament eine neue Fraktion gegründet.

»Wir haben nicht mehr viel Zeit, um Frieden zu stiften«

Adam Keller ist Sprecher von Gush Shalom (Friedensblock), einer israelischen Friedensbewegung mit mehreren hundert Aktivisten. 1992 gegründet, klärt sie die Öffentlichkeit über Israels Besatzungsregime in den palästinensischen Gebieten auf. Johannes Zang sprach mit dem 55-jährigen Historiker in Tel Aviv über die Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern und die Friedensaussichten im Nahen Osten.

Lebenslange Haft für türkische Autorin
ndPlusJan Keetman, Istanbul

Lebenslange Haft für türkische Autorin

Die 38-jährige Soziologin und Feministin Pinar Selek ist in Ankara zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Vorgeworfen wurde ihr, 1998 im Auftrag der Kurdischen Arbeiterpartei (PKK) an einem Bombenanschlag in Istanbul beteiligt gewesen zu sein. Pinar Selek, die derzeit auf Einladung des deutschen PEN-Zentrums in Berlin lebt, will das Urteil vor dem Europäischen Gerichtshof in Straßburg anfechten.

Seite 8

Medwedjew warnt vor Stagnation

Moskau (AFP/ND). Angesichts der Dominanz der russischen Regierungspartei hat Präsident Dmitri Medwedjew vor Stillstand wie zu Zeiten der Sowjetunion gewarnt. »Seit einiger Zeit zeigt das politische Leben in unserem Land Anzeichen von Stagnation«, sagte Medwedjew am Mittwoch in seinem Video-Blog. »Und diese Stagnation ist sowohl für die Regierungspartei als auch für die Opposition verheerend.« Wenn...

ndPlusVictor Grossman

Von Wien nach Sydney

Max Watts, der in den 90er Jahren auch für »Neues Deutschland« aus Australien berichtete, lebt nicht mehr. 81-jährig verstarb er in der Nacht zum Dienstag in Sydney.

ISI: 20 Deutsche in Terrorlagern

In Terroristenausbildungslagern im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan befinden sich nach Schätzungen des pakistanischen Geheimdienstes ISI etwa 20 Deutsche.

Machtverhältnisse unklar

Gut zwei Monate nach der Parlamentswahl in Afghanistan hat die Bekanntgabe des Endergebnisses keine klare Machtverteilung ergeben.

Seite 9

Milliardenstrafe für Softwarediebstahl

Oakland (AFP/ND). Der deutsche Softwareriese SAP muss fast eine Milliarde Euro an seinen US-Konkurrenten Oracle zahlen. Wie ein Gericht in Oakland entschied, soll SAP über eine Tochterfirma vertrauliche Daten und Software von Oracle gestohlen haben. SAP prüft, ob er das Urteil anfechten will.SAP und Oracle sind die größten Anbieter von Software für Unternehmen. Im aktuellen Streitfall hatte Oracle...

Irische Regierung legt Sparplan vor

Irlands Regierung hat ihren Vier-Jahres-Sparplan vorgestellt, der kräftige Etatkürzungen und Steuererhöhungen vorsieht. Derweil wehrt sich Spanien gegen ein ähnliches Schicksal.

Piloten sollen fliegen

In der Tarifauseinandersetzung zwischen Air Berlin und der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hat das Franfurter Arbeitsgericht einen Streik verboten.

Hermannus Pfeiffer

Preiskampf fordert neues Opfer

Der Preiskampf unter den Autoversicherern hat ein neues Opfer gefunden: Der Kfz-Direktversicherer Admiral Direkt zieht sich nach Medienberichten vom deutschen Markt zurück. Erst kürzlich hatte die niederländische International Insurance Corporation ihre deutschen Angebote eingestellt.

Seite 10
STARporträt

STARporträt

Der beleibte US-amerikanische Schauspieler (Foto: AFP) hat sich in den letzten Jahren als zugkräftiger Komödiant etabliert, vor allem mit Filmen von Judd Apatow (Produzent/Regisseur), die meist von der derben Art waren. Seinen Durchbruch hatte er 2007 als Highschool-Absolvent in der zwischen vulgär und feinfühlig pendelnden Teenie-Komödie »Superbad«, in der er mit zwei Freunden den Alkohol für die...

ndPlusCaroline M. Buck

Auf der Erde wiedergeboren werden

Sie sind sieben. Nicht: sieben Jahre alt, sondern sieben Kinder. Chrysanthi, die auf Kreta aufwächst, an einem Fluss, in der Nähe einer Schlucht. Und es als kleines Kind einfacher fand, ihre Mutter um einen »melo« zu bitten statt um einen Apfel, weil das griechische Wort so viel leichter auszusprechen war als das deutsche. Chrysanthi und der pfiffige Albrecht aus Berlin sind auch vom Alter her sie...

Ralf Schenk

Eine Mühle im Sudetenland

Es gibt Motive, die sind so fest in die Geschichte des Kinos eingegangen, dass sie kaum mehr von jenen Geschehnissen entkoppelt werden können, für die sie als filmsprachliche Metaphern stehen. Zum Beispiel das Bild des Eisenbahnwaggons, in den Menschen zu Hunderten hineingeprügelt werden. Seit mehr als fünfzig Jahren, im Grunde genommen seit Wanda Jakubowskas erstem polnischen KZ-Film »Die letzte Etappe« (1948), bezeichnet es die Verbrechen des Holocaust. Nun beginnt auch der 76-jährige tschech...

Seite 11

Thor-Steinar schließt

(dpa). Das bei Neonazis beliebte Thor-Steinar-Geschäft in Mitte schließt offenbar Ende der Woche. Um eine Zwangsräumung zu verhindern, muss der Laden »Tönsberg« eigentlich bis zum 8. Dezember aus dem Haus in der Rosa-Luxemburg-Straße ausziehen. Jetzt sei aber ein Räumungsverkauf bis zu diesem Samstag angekündigt, sagte die Grünen-Abgeordnete Clara Herrmann....

Wassertisch kontra Körting

(ND). Die Initiatoren des Volksentscheids zur Offenlegung der Verträge über die Teilprivatisierung der Berliner Wasserbetriebe (BWB) werfen Innensenator Ehrhart Körting (SPD) »vorsätzliche Falschaussagen« vor. Körting hatte erklärt, dass mit der kürzlichen Veröffentlichung der Vereinbarungen das zentrale Anliegen der Initiatoren »überholt« sei.Körting sollte den Unterschied zwischen der erfolgten ...

SPD verhandelt nicht über Wahlalter 16

(ND). Als Skandal hat Michael Efler, Vorstandssprecher des Vereins Mehr Demokratie, den Beschluss der SPD-Fraktion bezeichnet, nicht in Verhandlungen über eine Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre einzutreten. Damit stelle man sich gegen einen »80-Prozent-Beschluss« eines SPD-Landesparteitags, kritisierte Efler.Die SPD-Fraktion hatte am Dienstag mit 19 zu 19 Stimmen die Aufnahme von Verhandlungen m...

Nissrine Messaoudizu Zöllners Qualitätspaket

Vergleichswahn

Zuerst waren die Vergleichstests, jetzt sollen die Vergleichstests auch noch verglichen werden. Die Ergebnisse sollen dann für alle sichtbar im Internet abrufbar sein. Bildungssenator Zöllner lässt nichts aus, wenn es um die Zurschaustellung von erbrachter oder nicht erbrachter Leistung geht. Ob es sich dabei um die Schüler oder um die Institution selbst dreht, scheint keine Rolle zu spielen. Die ...

S-Bahn rüstet auf neue Räder um

(dpa). Die Berliner S-Bahn steht vor einem ihrer wichtigsten Sanierungsschritte: In Kürze kann die Tochter der Deutschen Bahn mit der lange geplanten Umrüstung ihrer Züge auf neukonstruierte Räder beginnen. Das Eisenbahnbundesamt (EBA) in Bonn hat mittlerweile die Genehmigung erteilt, die rund 1000 Wagen der zahlenmäßig größten S-Bahn-Baureihe 481/482 mit neuen Radscheiben auszustatten. Deren Steg...

ndPlusSarah Liebigt

Weihnachtspaket für bessere Schulen

Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) will die Ergebnisse Berliner Schuluntersuchungen im Internet veröffentlichen. Die Schulen sollen Inspektionsberichte der Schulaufsicht und ihr Abschneiden bei Vergleichsarbeiten auf ihre Seiten stellen. Das Vorhaben zählt zu einer Reihe von Vorschlägen, mit denen Zöllner die Qualität der Berliner Schulen verbessern will.Die Veröffentlichung der Daten solle kein...

ndPlusNissrine Messaoudi

LINKE setzt auf die soziale Stadt

Den Wahlkampf um das Berliner Abgeordnetenhaus 2011 haben bereits der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und seine Konkurrentin Renate Künast (Grüne) eröffnet. Nun wird auch die LINKE bei ihrem 3. Landesparteitag am kommenden Wochenende über Schwerpunkte und Strategien verhandeln. »Zunächst steht die Neuwahl des Landesvorstands im Zentrum des Parteitages. Aber wir werden auch eine Bilanz der letzten Jahre ziehen, um unser Wahlprogramm festzulegen«, erklärte der Landesvorsitzende Klaus Lederer gestern vor Journalisten.

Seite 12
Uta Herrmann

Heilige und Hure

Santa Cecilia – die heilige Cecilia – ist die Schutzpatronin der kubanischen Hauptstadt Havanna. In ihrer Grabesstätte auf dem Meeresgrund findet sie keine Ruhe und erzählt den Besuchern von der »bedeutendsten und prächtigsten Stadt des karibischen Raumes«, die scheinbar in Vergessenheit geraten ist, ebenso wie deren damalige heimliche Kaiserin, die Heilige und Hure Cecilia. Die Schaus...

Happening mit Hagen

(dpa). Sie ist alles gewesen: DDR-Schlagersternchen, Punk, UFO-Anhängerin, Indien-Fan. Jetzt ist Nina Hagen getaufte Christin und tourt mit ihrem neuen Gospelalbum »Personal Jesus« durch die Kirchen in Deutschland. Am Dienstagabend trat die Sängerin in der Gethsemanekirche in Berlin auf. Zu Hause fühle sie sich, denn nur wenige Häuser weiter, »in der Stargarder Straße 4 war meine Mutter schwanger ...

ndPlusTom Mustroph

Guerilla Art

Es lohnt sich doch, konsequent zu sein. Bereits in den 60er Jahren unternahm der Künstler Jean Toche spektakuläre antikapitalistische Aktionen. Nach Auflösung der von ihm gegründeten Guerilla Art Action Group (GAAG) im Jahre 1976 sowie gesundheitlichen Problemen aufgrund zahlreicher Auseinandersetzungen mit der Polizei war es lange Zeit ruhig um ihn.Doch vor zehn Jahren hat er sich mit bissigen, c...

Wehrhafte Videos
ndPlusKira Taszman

Wehrhafte Videos

Der eitle Signor Berlusconi, sieben lateinamerikanische Präsidenten vor Oliver Stones Kamera oder Deutsch lernende Migranten: Sie alle sind Protagonisten von Filmen der siebten Ausgabe von »One World Berlin«, dem Festival für Menschenrechte und Medien. Unter anderem wegen gekürzter Fördermittel hat das Festival sein Programm nun kompakter gestaltet: Zwölf Filme zeigt es vom 25.11. bis 1.12. im Kin...

Seite 13

Gewinnfaktor Weihnachtsfeier

Magdeburg (dpa/ND). Sachsen-Anhalts Gastronomen rechnen mit einem »Umsatzschub« durch das bevorstehende Weihnachts- und Silvestergeschäft. »Die Auslastung ist gut bis sehr gut«, sagte der Geschäftsführer der Geschäftsstelle Magdeburg des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA), Manfred Eichmann, in dpa- Gespräch.»Vor allem in den wenig frequentierten Restaurants auf dem Land kommt in di...

Mirko Knoche

Betriebsrat: Ja Gewerkschaft: Nein

Nach einem mehrwöchigem Streik geht der Chef des Maschinenherstellers Atlas auf die Forderungen der IG Metall ein. Mit ihr reden will er nicht.

Ein geplatztes Luftschloss
Stefan Otto

Ein geplatztes Luftschloss

Eine Bürgerversammlung ist nicht nur ein Ort für den Austausch mit Politikern, sondern auch einer der Inszenierung. »Je länger der ehemalige Flughafen ein weites Feld ist, desto mehr Nutzer finden daran Gefallen und wollen, dass alles so bleibt, wie es ist«, sprach Jan Stöß am Dienstagabend vom Podium. Applaus war dem Vorsitzenden des Ortsverbandes der SPD in Kreuzberg damit sicher, wenngleich er ...

Büffeln für besseres Deutsch
ndPlusHeidrun Böger, Leipzig

Büffeln für besseres Deutsch

Integration – hoch her geht die Debatte um Migranten und ihre Bereitschaft, sich in Deutschland einzuleben. Dabei sind Deutschkurse seit 2005 Pflicht. Wie ist die Bereitschaft der ausländischen Mitbürger, daran teilzunehmen, welche Probleme gibt es? Am Sprachinstitut studio lingua in Leipzig hat man gute Erfahrungen gemacht, es gibt nur wenige Abbrecher.

Seite 14

Preis für 110 neue Jobs in einem Jahr

Tschernitz (dpa). Die GMB Glasmanufaktur Brandenburg GmbH in Tschernitz (Spree-Neiße) wird für die Schaffung einer großen Anzahl von Arbeitsplätzen ausgezeichnet. Das Unternehmen habe sich bundesweit mit dem Arbeitsplatzinvestor-Preis gegen 4000 andere Unternehmen durchgesetzt, teilten das Wirtschaftsministerium gestern mit. Der Preis sollte am Abend in Frankfurt am Main vergeben werden.In dem 200...

Platzeck verteidigt Verbeamtung

Potsdam (dpa). Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat die Verbeamtung einer früheren Mitarbeiterin seiner Staatskanzlei verteidigt. Diese sei – soweit er es beurteilen könne – ordnungsgemäß erfolgt, sagte Platzeck gestern vor dem Hauptausschuss des Landtags. Die Oppositionsfraktionen CDU, FDP und Grüne stellen dies infrage. Bei der verbeamteten Frau soll es sich um eine ehemalig...

Thorsten Gehrke, dpa

Empfang bei Grüner Woche zu teuer

In den brandenburgischen Verwaltungen werden weiterhin Steuergelder verschwendet. Die vom Landesrechnungshof im Jahresbericht 2010 aufgelisteten Missstände sind vielfältig: Wagen werden ohne wirtschaftliche Prüfung angeschafft, Kostenpläne werden nicht überall hinterfragt und Zuschüsse teils zu großzügig gewährt.In dem knapp 250 Seiten starken Bericht gibt es dieses Mal allerdings keine Einzelpost...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

SPD und Grüne auf Regierungskurs

Die hessische Regierung will in seine Landesverfassung ein Neuverschuldungsverbot aufnehmen. SPD und Grüne unterstützen das Vorhaben.

Sachsen »ein Land von Welt«?
ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Sachsen »ein Land von Welt«?

In Sachsen wird darüber gestritten, wie das Tragen von Kopftüchern an Schulen geregelt werden soll. Auslöser ist eine Schulordnung, bei deren Verfassung an Anstand, aber nicht an Religion gedacht wurde.

Die Hymne von Leina
ndPlusSteffi Schweizer

Die Hymne von Leina

Leina in Thüringen ist stolz auf seinen bekanntesten Einwohner. Er schrieb ein weithin bekanntes Weihnachtslied. Immer zur Adventszeit wird an sein Erbe erinnert.

Wahnsinn: Politiker essen Rindfleisch
ndPlusAndreas Fritsche

Wahnsinn: Politiker essen Rindfleisch

Dieter Dombrowski schob sich ein Stück Rinderroulade in den Mund und kaute. »Risikolos ist nichts auf dieser Welt«, hatte er zuvor gesagt. Demonstrativ futterte der CDU-Generalsekretär im nördlich von Berlin gelegenen Gasthaus »Summter Storch«. Quasi mit vollem Munde sprach er sich so für die Abschaffung der BSE-Tests aus. Zu dem Essen hatte der christlich-konservative Bauernbund eingeladen.Etwa 2...

Seite 15

Sein oder Nichtsein

Ganz genau wird man wohl nie wissen, wie ein Theaterabend zu Zeiten Shakespeares aussah. Eines aber scheint sicher: Statt Abendkleid und Hüstelverbot gab es im 16. Jahrhundert eher dreckige Lacher, eindeutige Kommentare und jede Menge Interaktion zwischen Zuschauern und Schauspielern. Und weil die ehrwürdige Royal Shakespeare Company in diesem »sozialen Zusammenspiel« eine der wenigen Chancen für ...

Geld, Macht und Liebesentzug
Roberto Becker

Geld, Macht und Liebesentzug

Um Geld und Macht, um Liebe und deren Entzug geht es in der Halleschen Kultur momentan nicht nur, wenn diese Koordinaten menschlichen Handelns so exemplarisch wie in Wagners »Rheingold« durchdekliniert werden. Es hätte zwar nicht ursächlich am immerhin 2,5 Millionen teuren »Ring«-Projekt gelegen, wenn eine kurzsichtige Wegsparpolitik ausgerechnet dem Thalia Theater, dem einzigen Kinder- und Jugend...

Die Wunde Afrika
ndPlusGunnar Decker

Die Wunde Afrika

Zwei Paare beim Abendessen. Ärzte alle vier. Man hat sich seit sechs Jahren nicht mehr gesehen. Da waren sie jung und miteinander befreundet, fünfunddreißig, arbeiteten nach dem Studium zusammen an einem Krankenhaus. Jetzt sind sie einundvierzig und fühlen sich alt. Liz und Frank sind auf der bürgerlichen Wohlstandsleiter weiter hinaufgeklettert, haben Haus, Auto und Kind. Auch eine Garage, wie Liz (Maren Eggert) selbstironisch hinzufügt, dieses Mausoleum für ein nun nicht mehr gebrauchtes Surf...

Seite 16
ndPlusIrmtraud Gutschke

Sieben Schleier vor der Wahrheit

Ein Schriftsteller, der sich auf festem Boden wähnt, wird sehr wahrscheinlich nichts von Bedeutung hervorbringen«, heißt es auf Seite 93. Ich habe das erst einmal so verstanden, dass der Schreibende Mut braucht, sich auf unsicheres Gelände zu wagen – auch und vor allem, was ihn selbst betrifft. Sich dem »blinden Fleck« in der Seele so weit wie möglich anzunähern, wie Christa Wolf es ausdrück...

Reiner Oschmann

Krieg und Frieden II

Welche Erholung, was für ein Genuss! Nach all den literarischen »Wunderkindern«, die nirgends so oft entbunden werden wie in den USA, nach all den Schriftstellern, die in den letzten Jahren »den großen amerikanischen Roman« geschrieben haben sollen, in Wahrheit eher flüchtige Geistigkeit hinterließen, nach dieser Durststrecke kommt nun ein Franzen, der einem den Glauben an die mögliche Größe eines...

Seite 17

Leseprobe

»Intellektuelle« – kaum ein Begriff ist umstrittener. Man kann sich nicht einmal einigen, wer denn überhaupt einer sei ... Umstritten sind auch die angestammten Handlungsverpflichtungen dieses offensichtlich schwer zu fassenden, ominösen Typus. Zum Jahresende 2004 sollte Peter Sloterdijk die Frage beantworten: »Ist es da Aufgabe der Intellektuellen, die Demokratie an ihre eigenen Wurzeln zu ...

Jens Grandt

Charaktermasken

Einer der großen Moralisten unserer Zeit, Ulrich Wickert, hat unlängst im Fernsehen eine besonders tiefgründige Auslassung von sich gegeben: »Ach nee, will ich sagen. Nicht zurück zu Karl Marx ... Für mich gibt es zwei Gründe, warum ich sage Karl Marx ist out. Erstens: Er ist ein Ideologe. Und wir haben gesehen, dass die Ideologien, ganz egal von welcher Seite sie kommen, uns ins Unheil führen, de...

Deutsches Reich ein Rechtsstaat?
ndPlusUwe Dathe

Deutsches Reich ein Rechtsstaat?

Am 14. Juli 1893 schrieb Friedrich Engels an Franz Mehring: »Wenn man das Glück hatte, vierzig Jahre lang mit einem Mann wie Marx zusammen zu arbeiten, so wird man bei dessen Lebzeiten gewöhnlich nicht so anerkannt, wie man es zu verdienen glaubt; stirbt dann der Größere, so wird der Geringere leicht überschätzt – & das scheint mir grade jetzt mein Fall zu sein; die Geschichte wird das alles schließlich in Ordnung bringen, & bis dahin ist man glücklich um die Ecke & weiß nichts mehr...

Seite 19
ndPlusOliver Händler

Widerwärtig

In der Champions League sollen Xabi Alonso und Sergio Ramos von Real Madrid absichtlich Platzverweise provoziert haben. Wohlgemerkt eigene, nicht die von Gegnern. Die UEFA will das nun prüfen, wird aber kaum etwas beweisen können, auch wenn beide Spieler sehr eindeutig immer wieder ihre Anläufe zu Freistößen abbrachen, bis der Schiri Gelb-Rot zeigen musste. Man kann Trainer José Mourinho bei aller...

Letzter Test für DFB-Elf

Letzter Test für DFB-Elf

Wenige Tage vor der Auslosung der WM-Endrunde am Montag in Frankfurt am Main wollen die deutschen Fußballerinnen auf dem Platz noch einmal Werbung in eigener Sache betreiben. »Wir möchten nicht nur das Länderspieljahr mit einem positiven Ergebnis abschließen, sondern auch mit Rückenwind in die WM-Vorbereitung gehen«, sagte Bundestrainerin Silvia Neid vor dem Länderspiel heute in Leverkusen gegen N...

Marc Zeilhofer, dpa

Zweikampf als EM getarnt

Deutschland gegen Niederlande – dieses ewig reizvolle Sportduell soll auch bei der Kurzbahn-EM der Schwimmer Wellen schlagen. Weltrekordler Paul Biedermann will ab heute in Eindhoven seine beiden Titel verteidigen, Freundin Britta Steffen liebäugelt auf dem Weg zurück zu alter Stärke mit einer Medaille. Die Brüder Steffen und Markus Deibler hoffen dagegen auf den internationalen Durchbruch.A...

Klaus Bergmann, dpa

Gefährlicher Trend

So leicht konnten die Bayern noch keine Pleite in dieser Saison verschmerzen – und trotzdem war der Untergang beim AS Rom alarmierend. Das trotz des 2:3 (2:0) realisierte Ziel des Gruppensiegs in der Fußball-Champions-League trug Trainer Louis van Gaal und seiner wankelmütigen Mannschaft beim Festbankett sogar »eine herzliche Gratulation« von Karl-Heinz Rummenigge ein, tatsächlich aber herrs...

Gerald Fritsche, dpa

Noch einmal zur WM auf den Holmenkollen

»Wenn ich die WM in Oslo auslasse, würde ich mir das nie verzeihen. Der Holmenkollen ist ein Mythos. Das wird eine völlig andere WM als jede andere vorher.« Die Augen von Michael Uhrmann leuchten bei diesen Sätzen. Allein die Aussicht auf die Titelkämpfe im Februar 2011 waren für den beständigsten deutschen Skispringer der vergangenen Jahre Motivation genug, um noch ein Jahr dranzuhängen. »Ich hab...

Seite 20
ndPlusReimar Paul

Ermittler halten Doppelmord von Bodenfelde für aufgeklärt

Der grausame Doppelmord an zwei Schülern im südniedersächsischen Bodenfelde scheint aufgeklärt. Die Ermittler halten einen am Montagabend festgenommenen Mann für den Mörder, wie Staatsanwaltschaft und Polizei gestern mitteilten. »Wir gehen davon aus, dass der Beschuldigte auch der Täter ist«, sagte der Göttinger Oberstaatsanwalt Hans-Hugo Heimgärtner. Der 26-jährige Jan O. hatte bei seiner polizei...

Anna Maldini

Slalom zwischen aufgerissenen Müllsäcken

In den vergangenen Tagen hat eine Delegation der Europäischen Union Neapel besucht. Man wollte überprüfen, ob die von Italien in Sachen Müll versprochenen Maßnahmen gegriffen haben und ob die EU ihre Hilfsgelder gut angelegt hat. Die Ergebnisse der Inspektion sind erschreckend.Die EU-Kommissare sind entsetzt. Die Lage in Neapel ist verheerend und hat sich in den letzten zwei Jahren nicht gebessert...