Niedersachsen will Alternativen zu Gorleben-Atomtransporten

Hannover (dpa) - Niedersachsen setzt sich für einen Stopp der Castor-Transporte nach Gorleben ein. »Die Landesregierung bittet die Bundesregierung um eine zeitnahe Prüfung, ob - unter Berücksichtigung der geltenden Verträge - Alternativ-Lösungen in Gestalt anderweitiger Zwischenlagerungen (...) geschaffen werden können«, teilte die Staatskanzlei nach der Kabinettssitzung am Dienstag in Hannover mit.Am Montag hatte Umweltminister Hans-Heinrich Sander (FDP) der Nachrichtenagentur dpa gesagt: »Wir ...

Wikileaks will Enthüllungen trotz Verhaftung Assanges fortsetzen

London, Berlin 7. Dezember (AFP/dpa/ND) - Wikileaks will ungeachtet der Festnahme ihres Gründers Julian Assange die Veröffentlichung vertraulicher US-Depeschen fortsetzen. Die Veröffentlichung laufe nach Plan und werde weiter gehen, sagte der Wikileaks-Mitarbeiter James Ball am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP in London. Assange war zuvor von der britischen Polizei in London verhaftet worden. Die schwedische Justiz ermittelt gegen den 39-Jährigen wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung und sexu...

IPPNW fordert Einblick in die Kinderkrebsstatistik für Asse-Region

Berlin (epd). Die atomkritische Ärzteorganisation IPPNW hat eine Offenlegung der bisher unter Verschluss gehaltenen Kinderkrebszahlen in der Umgebung des Atommülllagers Asse in Niedersachsen gefordert. Dabei verwies die Organisation auf die kürzlich bekannt gewordene Häufung von Krebsfällen und die im Vergleich geringe Zahl an Mädchengeburten in der Region. Den Zufall als Ursache anzunehmen, wie es die Bundesregierung mache, erscheine »extrem unwahrscheinlich«, heißt es in einer am Montag in Ber...

SPD: 20 Milliarden mehr für bessere Bildung

Berlin (dpa) - Im Kampf gegen den Fachkräftemangel setzt die SPD vorrangig auf bessere Bildung statt auf Zuwanderung. Sie will dazu Bund, Länder und Gemeinden zu einem finanziellen Kraftakt bewegen. Zusammen sollen sie bis 2015 rund 20 Milliarden Euro oder insgesamt 7 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt zusätzlich für Bildungsausgaben locker machen. Das geht aus einem Positionspapier hervor, das SPD- Fraktionsvize Hubertus Heil am Dienstag in Berlin vorstellte. Ziel ist eine »Fachkräfteallianz für ...

Pisa: Deutschland nicht in der Champions League

Berlin (dpa/ND) - Deutschlands Schüler sind in den vergangenen zehn Jahren zwar besser geworden, kommen aber im internationalen Vergleich insgesamt über Mittelmaß nicht hinaus. "Deutschland ist aufgestiegen - aufgestiegen von der zweiten in die erste Liga. Aber von der Champions League ist Deutschland noch weit entfernt", fasste der Leiter des OECD-Centers Berlin, Heino von Meyer, die Ergebnisse der neuen Pisa-Lese-Studie unter 15-jährigen Schülern am Dienstag in Berlin zusammen.Nach wie vor geb...

Holter fordert Sellering zu »zivilem Ungehorsam« auf

Greifswald (dpa/mv) - Im Zusammenhang mit dem umstrittenen Castor-Transport hat Linksfraktionschef Helmut Holter die Landesregierung zu »zivilem Ungehorsam« aufgefordert. Nach der Ankündigung von Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD), an der Anti- Atom-Demo in Greifswald teilnehmen zu wollen, müssten dieser Ansage auch praktische Schritte folgen, sagte Holter am Dienstag auf einer Sitzung der Landtagsfraktion in Greifswald. Das Land solle sich an der Klage der Bundesländer gegen den »Atomdeal«...

Wikileaks-Gründer Assange in London verhaftet

London, 7. Dezember (AFP) - Wikileaks-Gründer Julian Assange hat sich in London der Polizei gestellt. Scotland Yard gab am Dienstag die Verhaftung des 39-jährigen Australiers bekannt, der im Laufe des Tages vor Gericht erscheinen müsse. Assanges Anwälte hatten nach eigenen Angaben das Treffen des international gesuchten Internetaktivisten mit den Behörden vorbereitet.Assange sei »gemäß einem europäischen Haftbefehl um 10.30 Uhr verhaftet worden« und müsse im Laufe des Tages vor einem Gericht in ...

Seite 1

Unten links

Goethe-Institute haben in Schulen des Auslandes fröhlich gefragt, ob Jugendliche deutsche Sprichwörter kennen. Da haben wir ihn wieder, den sprichwörtlichen deutschen Forschergeist, gerichtet aufs Wesen der Dinge. Nun, besonders häufig wurde ein Spruch genannt, den man als Grundlehre deutscher Existenz bezeichnen kann: Jeder ist seines eignen Glückes Schmied! Der Kern aller Sozialreformen. Ran an ...

Atommüll nicht nach Russland

Bonn (ND/dpa). Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) hat den umstrittenen Atommüll-Transport aus dem Zwischenlager Ahaus nach Russland vorerst gestoppt. Der Zielort, die Wiederaufbereitungsanlage Majak im Ural, sei nicht in Betrieb, begründete Röttgen am Montag in Bonn seine Entscheidung. Die 951 Brennelemente, die ursprünglich aus dem DDR-Forschungsreaktor Rossendorf stammen, werden nun im w...

Steffen Schmidt

Wackliges Nein

Der Bundesumweltminister hat den Abtransport von abgebrannten Brennelementen aus dem ehemaligen Zentralinstitut für Kernforschung der DDR in Rossendorf nach Russland gestoppt. Eine gute Nachricht? Für die Anwohner der kerntechnischen Anlage Majak am Ural, wo die Castoren hingekommen wären, vielleicht. Obwohl die Gegend schon heute radioaktiv so verseucht ist, dass die vergleichsweise modernen Behä...

René Heilig

Wikileaks lockt seine Jäger ins Labyrinth

Obwohl die staatlich gelenkten Angriffe gegen die Internet-Enthüllungsplattform Wikileaks zunehmen, kommen permanent weitere Dokumente aus dem US-Außenministerium in die Öffentlichkeit. Nun geht es um eine geheime Liste von Infrastrukturen in aller Welt, darunter auch deutsche, die angeblich wichtig sind für die nationale Sicherheit der USA.

NATO in Afghanistan unerwünscht

Ausländische Soldaten in Afghanistan sind nach einer Umfrage so unbeliebt wie nie zuvor. Auch Deutschlands Ansehen – konkreter gesagt: das der Bundeswehr – hat gelitten.

Seite 2
Olaf Standke

Erich Honecker und das »Space Plane«

Nach siebenmonatigem Testflug ist jetzt eine geheimnisumwitterte Mini-Raumfähre des US-Militärs wieder gelandet. Beginnt mit dem »Space Plane« der Air Force endgültig das Wettrüsten im Weltraum?

ndPlusKarlen Vesper

Stille Vergebung

Anlässlich der Unterzeichnung des sogenannten Warschauer Vertrages hat Willy Brandt am 7. Dezember 1970 mit einer unvergesslichen Geste der Ehrerbietung vor dem Demkmal für die Kämpfer des Warschauer Ghettoaufstandes in der Hauptstadt der Volksrepublik Polen Geschichte geschrieben. Daran wird heute in Polen erinnert; dabei sein werden erstmals der russische Präsident Dmitri Medwedjew und der deutsche Bundespräsident Christian Wulff.

Seite 3
Jugendliche finden ihre Zukunft auf dem Land

Jugendliche finden ihre Zukunft auf dem Land

Tania González ist Projektkoordinatorin des ADDAC (Verein für landwirtschaftliche Gemeindeentwicklung) in Nicaragua. Willi Volks, Mittelamerika-Referent von INKOTA, sprach mit der Koordinatorin der Partnerorganisation über die derzeitigen Vorhaben in dem mittelamerikanischen Land.

Mutter Erde hat viel geweint
ndPlusAstrid Schäfers, Cancún

Mutter Erde hat viel geweint

»Ändert das System, nicht das Klima« – so lautete das Motto einer von der lateinamerikanischen Kleinbauernorganisation Via Campesina organisierten Karawane von Umweltaktivisten. Diese hatte sich von Mexiko-Stadt nach Cancún in Bewegung gesetzt, wo derzeit die 16. Konferenz zur Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen tagt. Kleinbauern, Studenten und Umweltschützer fordern von den verhandelnden Ministern umfassende globale Reduktionen der Treibhausgasemissionen...

Seite 4
ndPlusRené Heilig

Geld und zu Guttenberg

Die Bundeswehr soll bis 2014 rund 8,4 Milliarden Euro einsparen. Diese Vorgabe des Kabinetts war der eigentliche Anstoß zur sogenannten Neuausrichtung der Bundeswehr. Wie aber dieses Sparziel bei gleichzeitiger Modernisierung der Truppe erreicht werden kann, bleibt das Geheimnis der Bundesregierung. Nun hat es der Verteidigungsminister gelüftet: Es wird gar nicht erreicht! Gleiches hatte sein Gene...

ndPlusUwe Kalbe

Lohndumping für Eliten

Zwei Hürden hat das Zuwanderungsgesetz für ausländische Arbeitskräfte in Deutschland errichtet: Ein Jahreseinkommen von weit über 60 000 Euro muss der Anwärter erwarten können, und kein deutscher Arbeitnehmer darf für die gleiche Stelle zur Verfügung stehen. Das erste ist eine kaum verdeckte Fußangel für »gewöhnliche« ausländische Arbeitskräfte. Schon unter Rot-Grün galt die spezielle Einladung in...

Uwe Sattler

Bolkestein-Rechtslinie

Frits Bolkestein ist in die Schlagzeilen zurückgekehrt. Jener Bolke-stein, der vor sechs Jahren, damals noch als Mitglied der EU-Kommission, die Richtlinie zur Liberalisierung des europäischen Dienstleistungssektors vorlegte. Der Versuch, damit nahezu die gesamte Branche, einschließlich der öffentlichen Daseinsvorsorge, dem freien Spiel der Marktkräfte zu unterwerfen, hatte Mitte des Jahrzehnts zu...

Tragisch
ndPlusH.-D. Schütt

Tragisch

Gott schuf die sieben Tage der Woche mit Gleichmut, aber den deutschen Samstag erfand er mit besonderer Freude am Familienspaß – daher des Tages zusätzlicher Name: Gottschalk. Dessen Patron aus Oberfranken, Thomas, ausstaffiert wie ein Paradiesvogel, ist zugleich des Sonnabends quirligster Sklave. Er ernährt sich von Gummibärchen – und nur bei ihm denkt man nicht an hohe Werbevertragss...

Verbietet das Internet!
Mathias Wedel

Verbietet das Internet!

Eine Schwangerschaft verhütet man zuverlässig, wenn sich beide zum Sexualkontakt entschlossene Partner ganzkörperlich mit »Klosterfrau Melissengeist« einreiben, auch gegenseitig möglich. Das ist nur einer jener Datensätze, um deretwillen das Internet weltweit unverzichtbar geworden ist. Gäbe es beispielsweise nicht die vielen Seiten, auf denen Patienten Tipps zur Selbstmedikation bei scheußlichen ...

Seite 5

In der Pflege fehlt Personal

Mit mehr als drei Millionen Pflegebedürftigen rechnen Fachleute im Jahr 2030 in Deutschland. Der Mangel an Alten- und Krankenpflegern wird bis dahin dramatisch zunehmen. Mit ungelernten Kräften – wie bisher – lässt er sich nicht mehr lange abfedern.

Neonazis bedrohen LINKEN-Bürgermeister

Neonazis bedrohen LINKEN-Bürgermeister

Weil sich Bürgermeister Reinhard Knaack (LINKE) weigerte, einer einschlägig bekannten rechtsextremen Familie die Patenschaftsurkunde des Bundespräsidenten zu überreichen, wird er nun von Neonazis bedroht. Am Wochenende drang eine Gruppe Rechtsradikaler auf sein Grundstück im mecklenburgischen Lalendorf vor.Lalendorf/Rostock (ND/dpa). Die Rostocker Polizei ermittelt gegen eine Gruppe Rechtsextremer...

ndPlusInes Wallrodt

Leitplanken für das Internet

Die obersten Daten- und Verbraucherschützer fordern einen klaren rechtlichen Rahmen zum Schutz persönlicher Daten im Internet. Der vom Bundesinnenministerium vorgestellte Gesetzentwurf zum Thema sei »dringend verbesserungsbedürftig«.Wenige Tage nachdem Innenminister und Internetbranche gemeinsam vor die Presse traten, stellte am Montag ein anderes Duo seine Vorstellungen für besseren Datenschutz i...

ndPlusMarian Krüger

Menschensuchmaschine des Polizeistaats

Eine Datenbank soll künftig alle modernen Überwachungstechnologien vereinen. Die Forschung im Auftrag der Europäischen Union, an der eine deutsche Hochschule beteiligt ist, läuft unter strenger Geheimhaltung. Auch die Bundesregierung blockt.

Seite 6

Hitlergruß vor dem Reichstag

Berlin (ND/dpa). Die Polizei hat am Sonntagnachmittag zwei Männer aus Sachsen festgenommen, die vor dem Berliner Reichstag einen Hitlergruß gezeigt hatten. Wie die Beamten am Montag mitteilten, standen die alkoholisierten Täter vor einer Absperrung des Gebäudes und überdies unmittelbar neben einem dort geparkten Polizeiwagen. Die beiden Männer im Alter von 25 und 35 Jahren hatten den verbotenen Gr...

Urlaub für den Maulwurf

Berlin (ND/dpa). Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle will auf die Dienste seines bisherigen Büroleiters Helmut Metzner nach den Wikileaks-Enthüllungen für längere Zeit verzichten. FDP-Generalsekretär Christian Lindner ließ am Montag offen, wann der beurlaubte Mitarbeiter wieder in die Parteizentrale nach Berlin zurückkehrt. Forderungen nach einer Entlassung des 41-Jährigen wies er jedoch zurück....

Dieter Hanisch, Kiel

Norden nimmt sich Stuttgart zum Vorbild

Für die Fehmarnbelt-Querung als Tunnel oder Brücke ist bislang noch kein Bagger in Bewegung gesetzt worden. Die Gegner des Großprojektes wollen, dass das auch so bleibt. Die Zahl kritischer Stimmen wächst. Schleswig-Holsteins SPD-Chef Ralf Stegner schlägt deshalb eine Schlichtung nach dem Modell Stuttgart vor.

Regina Stötzel

Woher Fachkräfte nehmen?

In der Debatte darüber, wie Deutschland Fachkräfte gewinnen kann, streiten sich Politiker der Regierungsparteien über die Absenkung der Mindesteinkommensgrenze für Zuwanderer aus Ländern außerhalb der EU.

Seite 7

Haitianer protestieren

Port-au-Prince (AFP/ND). Eine Woche nach den umstrittenen Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Haiti haben am Sonntag erneut hunderte Menschen gegen den Urnengang demonstriert. In der Hauptstadt Port-au-Prince forderten die Demonstranten die Absetzung des Wahlrates sowie die Festnahme von Staatschef René Préval, der selbst nicht mehr angetreten war, aber den Kandidaten Jude Célestin unterstüt...

Urteil im Fall Concorde

Pontoise (dpa/ND). Mehr als zehn Jahre nach dem Concorde-Absturz nahe Paris hat ein französisches Gericht der US-Fluggesellschaft Continental Airlines eine Mitschuld an der Katastrophe gegeben. Die Richter verurteilten das Unternehmen am Montag zu einer Geldstrafe in Höhe von 200 000 Euro. Ein Continental-Mitarbeiter bekam 15 Monate Haft auf Bewährung wegen fahrlässiger Tötung. Continental muss zu...

Iran besteht auf »nuklearen Rechten«

Genf (dpa/ND). Nach mehr als einem Jahr Pause haben am Montagmorgen bei Genf neue Gespräche über das iranische Atomprogramm begonnen. Die Erwartungen auf eine Einigung während der zweitägigen Beratungen werden im Westen als gering bezeichnet, weil Iran auf dem Recht zur friedlichen Nutzung der Kernenergie beharrt.An den Gesprächen nehmen die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton als Vertreterin der...

Festnahmen in Athen

Athen (dpa/ND). Nach einer Reihe von Waffenfunden und Festnahmen im ganzen Land hat die griechische Polizei Terrorermittlungen gegen sechs mutmaßliche Linksextremisten eingeleitet. Dabei handelt es sich um fünf Männer und eine Frau im Alter von 21 bis 30 Jahren, teilte Athens Polizeichef Lefteris Oikonomou am Sonntagabend mit. Zwei der Festgenommenen waren wegen angeblicher Verbindungen zu den Abs...

André Anwar, Stockholm

Preis für den Wandel von unten

Im schwedischen Reichstag wurde am Montag der diesjährige Alternative Nobelpreis an Umweltschützer und Bekämpfer der Armut vergeben. Der nigerianischer Preisträger Nnimmo Bassey kündigte eine »historische Klage« gegen den Ölkonzern BP an.

Seite 8
ndPlusDetlef D. Pries

Zweiter Versuch in Kirgistan

Nachdem der erste Versuch zur Regierungsbildung acht Wochen nach den Parlamentswahlen in Kirgistan gescheitert ist, hat Präsidentin Rosa Otunbajewa den Ölunternehmer Omurbek Babanow, Chef der Partei »Respublika«, mit der Bildung einer Mehrheitskoalition beauftragt.

ndPlusJan Keetman, Istanbul

Israel versucht die Annäherung

Offenbar gibt es Bemühungen, aus dem verheerenden Waldbrand bei Haifa wenigstens einen indirekten Nutzen für das israelisch-türkische Verhältnis zu ziehen. Israel dankte der Türkei für die Katastrophenhilfe – und öffnete so ein Tor für eine Versöhnung der beiden Staaten. Die bilateralen Beziehungen waren nach dem Angriff der israelischen Marine auf das türkische Gaza-Hilfsschiff »Mavi Marmara« schwer belastet.

Irina Wolkowa, Moskau

Der Weg von Moskau nach Brüssel führt über Warschau

Von Warschau aus fliegt Russlands Präsident Dmitri Medwedjew am heutigen Dienstag direkt zum EU-Russland-Gipfel nach Brüssel. Dort blickt man hoffnungsvoll auf die Annäherung zwischen Polen und Russland – zumal Warschau im zweiten Halbjahr 2011 die EU-Ratspräsidentschaft übernimmt. Das polnische Misstrauen gegenüber dem östlichen Nachbarn erschwerte lange Zeit die Zusammenarbeit des Westens mit Moskau.

Karin Leukefeld, Kairo

Streit um das Wasser des Nils

Der äthiopische Ministerpräsident Meles Zenawi wirft der ägyptischen Regierung vor, Rebellengruppen in Äthiopien zu finanzieren, um weiter die Kontrolle über das Nilwasser zu behalten. Das sagte Zenawi in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters vor wenigen Tagen.

Seite 9
Wildbrücken ohne Wald

Wildbrücken ohne Wald

Bobitz (dpa/ND). Die Ostseeautobahn A20 sollte zu einem Paradebeispiel für umweltverträgliche Straßen und gelungenen Biotopverbund werden. Rund fünf Jahre nach der Eröffnung zeige sich jedoch, dass mancherorts zu teuer und wenig tiergerecht gebaut worden sei, meint Michael Henneberg von der Universität Rostock, der für die Begleitforschung zu Grünbrücken verantwortlich ist. Spuren- und Videoanalys...

Ländle kauft EnBW-Anteil von EDF

Stuttgart/Paris (AFP/ND). Der drittgrößte deutsche Stromkonzern EnBW soll ein staatlich kontrollierter DAX-Konzern werden. Baden-Württemberg kauft dem französischen Energieriesen EDF dessen 45-Prozent-Anteil für 4,7 Milliarden Euro ab und bringt den Konzern vorübergehend fast komplett unter die Kontrolle von Land und Kommunen, teilte die Landesregierung am Montag mit. Bei einem späteren Börsengang...

Längerer Mutterschutz auf Eis gelegt

Brüssel (dpa/ND). Eine EU-weite Verlängerung des Mutterschutzes ist in weite Ferne gerückt. Gestern machten die EU-Arbeitsminister bei einem Treffen deutlich, dass die Mehrheit der 27 EU-Mitgliedstaaten gegen die vom Europaparlament geforderte Ausdehnung der Frist von 14 auf 20 Wochen ist. Skeptisch sehen viele Staaten auch eine Verlängerung auf 18 Wochen, wie sie die Kommission vorgeschlagen hatt...

Der »weiße Ritter« aus Katar

Es bleibt spannend um Hochtief: Der deutsche Baukonzern bekommt Unterstützung vom Fußball-WM-Veranstalter Katar. Das Emirat steigt bei Hochtief ein und könnte damit eine Übernahme durch den spanischen Konkurrenten ACS doch noch verhindern.

Hermannus Pfeiffer

Zu viel Geld zum Spekulieren

Herausragende Neuerscheinungen über heutige und zukünftige Finanzkrisen kommen in diesem Bücherherbst von zwei linken Autoren.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

HEUTE IN HAMBURG – »Film: Peru Operation Teufel – Ein Bergbaukonzern greift an«. Film von Stephanie Boyd (Peru 2010, 69 Min., span./dt. Untertitel). Der auch mit deutschen Krediten begonnene Goldabbau in Yanacocha hat zu massiven sozialen Konflikten geführt. 21 Uhr, Eintritt: 7,50 / 5,50 Euro, Ort: 3001 Kino, Schanzenstraße 75-77, 20357 Hamburg.BRASILIEN – »Neue Großstaudämme am ...

Streit um Ölförderung in Bolivien

Von Frank Chávez, La Paz (IPS)Umweltorganisationen in Bolivien kämpfen für den Erhalt des Madidi-Nationalparks. Die Regierung will in dem landesweit größten Naturschutzgebiet nach Erdöl bohren, ein Wasserkraftwerk bauen und die Zuwanderung fördern. Damit würde ein großer Teil des Artenreichtums vernichtet. Der Nationalpark erstreckt sich über fast 19 000 Quadratkilometer in den Provinzen Iturralde...

Mikrokredite in Indien in der Krise
Martin Ling

Mikrokredite in Indien in der Krise

Es ist noch nicht lange her, da wurden Mikrokredite von vielen Entwicklungspolitikern als Wunderwaffe im Kampf gegen die Armut gepriesen. Vor allem die Verleihung des Friedensnobelpreises 2006 an den Gründer der Grameen Bank in Bangladesch, Mohammed Junus, verliehen Mikrokredite im entwicklungspolitischen Instrumentarium einen immer größeren Stellenwert. Das Geschäft damit erlebte ungeahnte Wachstumsraten. War das Business einst auf arme Leute spezialisierte Institutionen beschränkt, stiegen nun...

ndPlusAstrid Gilewski

Marketinginstrument Kind

Deutsche und ausländische Hilfsorganisationen werben in der Vorweihnachtszeit wieder verstärkt für die Übernahme von Kinderpatenschaften. In der entwicklungspolitischen Diskussion ist das nicht unumstritten.

Seite 11

Nicht von vorn

Die Flugrouten sind Thema in der Flughafendebatte geworden. Sie betreffen Bewohner Berlins und des Umlandes in schmerzlich-lärmender Weise. Was hier noch an Besserungen zu machen ist, verdiente höchste Aufmerksamkeit, Tatkraft und Fairness – übrigens auch der Betroffenen untereinander. Die Lösung wird bestenfalls optimal, ideal wird nicht (mehr) zu machen sein. Doch statt sich auf das aktuel...

Schülerdatei startet Ende März

(dpa). Berlins neue zentrale Schülerdatenbank soll nach den Worten von Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) Ende März 2011 starten. Seine Verwaltung verspreche sich davon eine genauere Erfassung der Schülerzahlen an den jeweiligen Schulen und damit auch eine bedarfsgerechtere Verteilung der Lehrer, sagte Zöllner der »Berliner Morgenpost«. Berlin werde Ende März/Anfang April 500 neue Lehrer einstel...

ndPlusMartin Kröger

Das Zerrbild vom arabischen Clan

Spektakuläre Überfälle wie der auf das Pokerturnier am Potsdamer Platz befeuerten das Klischee von »arabischen Großfamilien«: Sogenannte Clans forcieren demnach die Kriminalität, ziehen die Strippen im Hintergrund, beherrschen den Heroin-Handel und stellen angeblich gar eine Gefahr für die Innere Sicherheit der Hauptstadt dar. Sowohl Thilo Sarrazin als auch die verstorbene Jugendrichterin Kirsten ...

ndPlusBernd Kammer

S-Bahn-Flotte stark zusammengeschmolzen

Die Berliner müssen noch mindestens bis zum kommenden Wochenende mit dem derzeitigen Chaos-Fahrplan der S-Bahn zurechtkommen. Erst dann sollen wieder so viele Wagen zur Verfügung stehen wie vor dem Wintereinbruch – falls nicht der nächste Schneefall die S-Bahn-Flotte erneut zusammenschmelzen lässt. »Wenn es bei extremen Temperaturen wieder schneit, ist es nicht ausgeschlossen, dass uns dies ...

Seite 12

Konrad-Wolf-Preis für Alvis Hermanis

(epd). Der Konrad-Wolf-Preis der Akademie der Künste in Berlin geht in diesem Jahr an den lettischen Schauspieler und Theaterregisseur Alvis Hermanis. Sein Kennzeichen sei es, Schauspieler »ganz gelöst, ungemein offen, schamlos, voller Würde, ganz bei sich selbst und auch in ihrem Zusammenspiel hinreißend« sein zu lassen, teilte die Akademie am Montag in Berlin mit. Die Auszeichnung ist mit 5000 E...

»Berlinale ist ausgewachsen«

(dpa). Trotz weniger Kinohits in diesem Jahr steht der deutsche Film nach den Worten von Berlinale-Direktor Dieter Kosslick (62) gut da. »Ich kann da keine Krise sehen. Nicht mal ein Formtief«, erklärte Kosslick, für den die kommende Berlinale (10. bis 20. Februar 2011) bereits die zehnten Filmfestspiele als Direktor sind.Bei der kommenden Berlinale werde der deutsche Film wieder einen starken Auf...

Volkmar Draeger

Faster-Than-Light

Sie ist die Produktion mit der längsten Vorbereitungsphase, so liest man im Programmheft zur opulenten »WeihnachtsREHWÜ« der Faster-Than-Light-Dance-Company. Was die 24 Beteiligten, unter ihnen auch sechs Jungen, auf die Szene der Jugendkunstschule Atrium stellen, dicht an ihren umsitzenden Zuschauern, trifft den Ton der Zeit: der Vorweihnachtszeit. Volker Eisenach, Gründer, Leiter und Choreograf ...

ndPlusSarah Liebigt

»Een, twej; een, twej, drej...«

»Wir sind zu jung to Rock'n Roll« sangen Kraftklub am Sonntagabend in der ausverkauften C-Halle in Berlin – und führten die Behauptung postwendend ad absurdum. Als Vorband zum Konzert von Fettes Brot hatten sie kein Problem, das Publikum in knappen dreißig Minuten in Stimmung zu bringen. Kraftklub kommen aus Karl-Marx-Stadt (Chemnitz sei doch ein blöder Name, verkündet der Sänger der »schöns...

Schwere Säcke, lange Zähne
ndPlusLucía Tirado

Schwere Säcke, lange Zähne

Von wegen »alles im Grimm« in der Märchenhütte. Hinterm Vorhang geht das Theater schon los. Da streiten sich zwei Schauspieler darüber, ob man überhaupt zu zweit vier Bremer Stadtmusikanten spielen kann. Der junge Kollege will sich dem in Zeiten großer Ausbeutung stellen. Die erfahrene Kollegin wiederum ist der Meinung, dass es reiche, Provinzkleindarsteller zu sein. Da muss man bei der mickrigen ...

Seite 13

Grüne fordern schärfere Hygieneregeln

München (dpa/ND). Kurz nach Bekanntwerden eines neuen Hygieneskandals an einer Münchner Klinik haben die Landtags-Grünen weitreichende Nachbesserungen der bayerischen Hygieneverordnung gefordert. Ein Kurzgutachten habe ergeben, dass es keine eindeutig geregelten Prüfkriterien und Sanktionen bei Verstößen gegen die Verordnung gebe. »Wenn ich ein richtiger Dreckbär bin, dann muss das auch Konsequenz...

Andrea Djifroudi, dpa

Nachtwächters letzte Runde

Oberwesel. Die kräftige und lebendige Stimme von Walter Persch ist imposant. Er ist ein Mann, der gewohnt ist, Geschichten und Geschichtchen zu erzählen. Seiner Stimme folgt man gerne. Dieser Tage hängte der Nachtwächter von Oberwesel jedoch seinen breitkrempigen Hut an den Nagel. Auch die anderen Teile seiner auffälligen Ausrüstung wie Umhang, Laterne und Hellebarde – eine axtförmige Klinge auf langem Stiel – bleiben fortan im Schrank. Mit 80 Jahren will der bekannteste Stadtführer der »Stadt ...

Mehr Platz für mehr Flüchtlinge
Katja Herzberg

Mehr Platz für mehr Flüchtlinge

Erst Ende Juli verließen die letzten Bewohner der einstigen Notaufnahmestelle für DDR-Flüchtlinge die Anlage. Überraschend musste der Senat sie Anfang Dezember wieder eröffnen, weil die Zahl der Flüchtlinge in Berlin steigt. Darüber beschweren sich die Anwohner der Marienfelder Allee in Tempelhof.»Das ging alles sehr schnell«, sagte Uta Sternal, Leiterin der wieder geöffneten Aufnahmestelle und de...

Diskussion um BBI geht an die Basis

(dpa). Drehkreuz oder nicht? Nachtflüge? Und warum überhaupt Schönefeld? Der Flugroutenstreit wird im Berliner Vorwahlkampf zur Grundsatzdebatte über den Hauptstadtflughafen. Nur die Flugsicherung hält sich heraus. Der Berliner Senat sieht im Streit um die Flugrouten keine grundsätzlichen Folgen für den künftigen Großflughafen. »Der Senat stellt die Funktion, die Rolle und die Bedeutung des Flugha...

Hendrik Lasch, Dresden

Ausgebrannte Polizisten und ein Knöllchen-Boykott

Sparpläne der sächsischen Regierung bei der Polizei bringen die Beamten in Harnisch – auch wenn eine gewerkschaftliche Aufforderung zum zivilen Ungehorsam nicht von allen Uniformierten begrüßt wird.

Seite 14
Martina Rathke, dpa

SMS, Eisbeobachter, Luftbrücke

Im vergangenen Winter war die Ostseeinsel Hiddensee tagelang von der Außenwelt abgeschnitten. Lebensmittel wurden knapp, der Müll häufte sich. Das soll sich in dieser Saison nicht wiederholen.

Bombendrohung behinderte Abschiebung

Schönefeld (dpa/epd). Über Stunden hielt gestern eine Bombendrohung gegen eine russische Maschine auf dem Flughafen Schönefeld Polizei und Passagiere in Atem. Am Nachmittag gab die Bundespolizei dann Entwarnung. Bei der Durchsuchung des Flugzeugs der Gesellschaft Aeroflot sei kein Sprengstoff gefunden worden, sagte ein Sprecher. Auch die nochmalige Kontrolle der rund 140 Passagiere und ihres Gepäc...

Andreas Fritsche

Lernziel Kapitalist

Es gibt unter den mehr als 100 Schülerfirmen in Brandenburg etliche, die Pausenbrote schmieren. Doch damit nicht genug. Andere kümmern sich um die Versorgung mit Milch, betätigen sich als Imkerei oder organisieren Nachhilfe. Gestern lieferte eine Druckerei 500 Exemplare des ersten Branchenbuches, in dem 50 märkische Schülerfirmen verzeichnet sind.Dabei geht es nicht etwa darum, außerhalb der Schul...

ndPlusRudolf Stumberger, München

»M« wie »Missbrauch«

Die Erzdiözese München und Freising hat Ende vergangener Woche ihren Missbrauchsbericht vorgelegt. Demnach sind mindestens 159 Priester, von denen 26 wegen Sexualdelikten verurteilt wurden, und 96 katholische Religionslehrer in Fälle sexuellen Missbrauchs verstrickt gewesen. Neben der Aufklärung setzt das Erzbistum inzwischen auch auf institutionelle Vorbeugung. Die Maßnahmen sind durchaus breit gefächert.

Seite 15

Osten, Westen

Das Zeitgeschichtliche Forum in Leipzig zeigt vom 15. Dezember an eine Ausstellung über den Wandel der Arbeitswelt in Deutschland nach 1945. Etwa 500 Exponate, Kunstobjekte und Zeitzeugeninterviews spüren darin der Frage nach, welche Bedeutung Arbeit heute noch für den einzelnen Beschäftigten hat und wie sich die Arbeitswelt künftig noch weiter verändern wird.Weiterer Schwerpunkt der Ausstellung s...

Ort für Verfemte

Der Weg für die Gründung eines bundesweit einzigartigen Zentrums für verfolgte Künste von der Nazi-Diktatur bis zum Fall der Mauer ist frei. Das Zentrum könne im Januar als GmbH unter dem Dach des Kunstmuseums Solingen gegründet werden, sagte Museumsdirektor Rolf Jessewitsch am Montag. Nach langem Ringen haben der Landschaftsverband Rheinland und der Kulturausschuss der bergischen Stadt die Finanz...

Wie Messerwerfer im Zirkus
Sebastian Hennig

Wie Messerwerfer im Zirkus

Arthur Schopenhauer vergleicht die Alterseinsicht in die Welt und das Leben mit dem rückwärtigen Anblick einer bestickten Decke. Während den Jüngling der schmückende Flor auf der Schauseite gefangennahm, sieht der desillusionierte Betrachter später das hintergründige System der Verknüpfungen. Die wirkungsvolle Oberflächlichkeit kann er nicht mehr genießen. Er überschaut, wie alles zusammenhält. Di...

ndPlusEkkehart Krippendorff

Durch die Hölle zur Wahrheit

Es gibt viele Gründe, sich ein Bildungswochenende in Weimar zu gönnen – nicht nur, um mal wieder bei Goethe und seinen Freunden vorbeizuschauen (die derzeitige große Ausstellung zur Farbenlehre gehört zum Spannendsten und Unbekanntesten seiner proteischen Produktivität). Nicht nur, um Nike Wagners zunehmend profiliertem und nun auch mit dem Nationaltheater vernetzten Kunstfest »Pèlerinages« ...

Seite 16
Die Lehre der Statue
ndPlusHans-Dieter Schütt

Die Lehre der Statue

Genau so stellt man sich einen Filmstar vor – man kann im Grunde nicht beschreiben, denn die Ausdrücke für den Eindruck wären doch bloßes Verblassungswerk. Vielleicht nur, als Skizzenversuch: Melancholie, leise Tragik – und jene männliche Eleganz, die Oberflächenleuchten und dunkle Tiefgründigkeit zu verbinden weiß, ohne dass zwischen beidem ungelenke, peinlich berührende Fehlproportio...

ndPlusJürgen Amendt

Fluchtpunkt Antisemitismus

Deutsche Zustände: Fremdenfeindlichkeit breitet sich hierzulande ausgerechnet in der Schicht aus, die bislang als relativ immun gegen Intoleranz galt und die sich selbst gern als liberal und aufgeschlossen bezeichnet – im gehobenen Bürgertum. Der Soziologe Wilhelm Heitmeyer attestiert bei Einkommensbeziehern ab 2600 Euro netto im Monat eine grassierende Angst vor allem Fremden, die sich in I...

Expedition in die Archive
Klaus Bellin

Expedition in die Archive

Nein, nicht Goethe. Goethe, fand sie, stand auf hohem Podest, befreit von Widersprüchen und unendlich fern. Sie lehnte den Vorschlag des Leipziger Reclam-Verlages, eine Ausgabe seiner Werke zu edieren, rundheraus ab. Auch Hofmannsthal schied aus. Lenz, sagte sie (und sagte es »aus Daffke»), ja den würde sie gern machen. Doch den unglücklichen Lenz, der in Moskau jung und elend zugrunde ging, wollt...

Seite 17
Oliver Händler

Kurzweiliger

Es muss endlich Schluss sein mit der Nörgelei am neuen Wertungssystem der Skispringer, selbst wenn sie von einem Weltmeister kommt. Skispringen ist jetzt gerechter und entgegen der Meinung von Adam Malysz werden sich die Zuschauer das Spektakel auch weiterhin gern ansehen. Wie langweilig wirkten die Kommentatoren in der Vergangenheit: »Bei dem Wind hat er keine Chance ... Das Springen ist irregulä...

Curler in der Spur

Nach dem erfolgreichen und verheißungsvollen Start mit drei Siegen haben die deutschen Curling-Männer um Kapitän und Skip Andy Kapp bei den Europameisterschaften in der Schweiz im vierten Spiel gegen Norwegen die erste Niederlage kassiert. Die Mannschaft des CC Füssen lag am Montag in Champéry zur Halbzeit bereits mit 0:5 zurück. Zwischenzeitlich gelang es der Allgäuer Auswahl, auf 3:6 zu verkürze...

Dortmund jagt Rekorde

Was der Konkurrenz in der Fußball-Bundesliga nicht gelingt, haben Flughafenmitarbeiter am Sonntag geschafft: Wegen einer Verspätung von angeblich nur 29 Sekunden haben sie Herbstmeister Borussia Dortmund ausgebremst. Die Flugsicherung schloss den Tower in Dortmund, schickte den BVB zur Landung nach Paderborn und nahm den Spielern die Freude über einen neuen Rekord nach dem 2:0 beim 1. FC Nürnberg....

ndPlusMartin Kloth, dpa

Lieblingsfarbe Gold

Die Spielerinnen sprechen von einer Medaille, der Bundestrainer erlaubt das Träumen vom großen Coup: 16 Jahre nach Silber im eigenen Land wollen sich die deutschen Handballerinnen wieder mit einer EM-Plakette schmücken – Lieblingsfarbe Gold. Ein Sieg zum Auftakt heute (17.45 Uhr/Sport1) im norwegischen Larvik gegen Schweden soll der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) zugleich den Weg zum Jackpot ebnen. Denn der Sieger des Finals am 19. Dezember im dänischen Herning ist nicht nur neuer Titelträger, sondern qualifiziert sich zugleich für Olympia in London, die WM 2011 und die EM 2012.

Barcelona empfängt den Angstgegner

Letzter Spieltag, letzte Chance: Vier Achtelfinaltickets sind in der Fußball-Champions-League noch zu vergeben. Eins davon will Rubin Kasan am Dienstag in Gruppe D ergattern. Dafür müssen die Russen jedoch bei Europas Mannschaft der Stunde, dem FC Barcelona, punkten, und der FC Kopenhagen muss gegen Panathinaikos Athen welche liegen lassen. Acht Spiele in Serie gewann der spanische Champion, die l...

Seite 19

Zähnefletschen

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschied vergangene Woche: 2te-zahnarztmeinung.de, eine Internetplattform, auf der Patienten den Heil- und Kostenplan vom Zahnarzt »versteigern« können, ist nicht rechtswidrig. Medizinische Therapien können wie Konsumprodukte versteigert werden.Behandlungskosten ohne Untersuchung vorzuschlagen, verbiete die Ethik des Berufsstandes, schimpft der Präsident der Bun...

Neue Therapien sollen besser geprüft werden

Angesichts möglicher Risiken für tausende Klinikpatienten dringen die Krankenkassen auf eine bessere Prüfung neuer Therapien. Für neue Methoden gebe es keine verpflichtende wissenschaftliche Bewertung des Nutzens, sagte die Chefin des Kassenspitzenverbands, Doris Pfeiffer, in der vergangenen Woche.Immer wieder rufen neue Therapien im Milliardenmarkt der Klinikversorgung Zweifel hervor, obwohl sie ...

Die Rezension: Malve & Meerrettich

Die Rezension: Malve & Meerrettich

Wildkräuter haben Konjunktur und die interessierte Leserin hat inzwischen auch die Wahl, wenn sie sich über das Gesundheitspotenzial unscheinbarer Wald- und Wiesenbewohner informieren möchte. Von Anis bis Wermut reicht das Spektrum des Heilkräuterbuches von Dr. Ulrike Rehberger aus dem Allpart Mediaverlag. Bereits die feinen Überschriften, das leicht glänzende, feste Papier und die filigranen Illu...

Ferien mit Operation
Walter Willems

Ferien mit Operation

Augenoperationen in der Türkei, Zahnersatz aus Polen, Kuren in Ungarn – immer mehr Bundesbürger reisen in fremde Länder, um sich günstig medizinisch behandeln zu lassen. Aber von niedrigen Preisen sollte man sich nicht blenden lassen.

Seite 20
Martin Koch

Von der Dampflok zum ICE

Nürnberg feiert heute das 175-jährige Eisenbahnjubiläum mit einem großen Fest. Schienenfahrzeuge gab es in Deutschland jedoch schon im späten Mittelalter. Sie dienten hauptsächlich dem Transport schwerer Lasten im Bergbau und wurden von Menschen oder Pferden bewegt. Auf die Idee, eine Dampfmaschine auf Schienen fahren zu lassen, kamen zuerst englische Ingenieure im 19. Jahrhundert: Am 27. September 1825 zog eine von George Stephenson konstruierte Dampflokomotive 36 Wagen mit Gütern und Passagie...

ndPlusAnna Maldini

Pompeji bröckelt im Regen

Nach der Gladiatorenschule stürzen in den Ausgrabungen von Pompeji weitere Häuser und Mauern ein. Der Minister begründet das mit den »meteorologischen Umständen«. Anders gesagt: Es regnet. Für das Weltkulturerbe, die größte Ausgrabungsstätte der Welt, scheinen auch normale Niederschläge schon zu viel zu sein.Zuerst ist das Haus eingestürzt, das unter dem Namen »Schule der Gladiatoren« bekannt war....