Union hält Scheitern der Hartz-IV-Gespräche für möglich

Berlin (dpa) - Die Union hat sich auf eine harte Linie gegen die von der SPD geforderte Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes eingestimmt und will das entscheidende Gespräch am Abend notfalls scheitern lassen. "Wenn die SPD darauf besteht, dass der Regelsatz aus rein ideologischen Gründen steigen muss - das machen wir nicht mit", sagte Unionsgeschäftsführer Peter Altmaier (CDU) am Dienstag in Berlin. ...

Polizei räumt Straßenblockade bei Protesten gegen "Stuttgart 21"

Stuttgart, 8. Februar (AFP) - Bei erneuten Protesten gegen das Bahnprojekt "Stuttgart 21" hat die Polizei eine Straßenblockade aufgelöst. Rund 50 Projektgegner versuchten nach Polizeiangaben am frühen Dienstagmorgen, die Verpflanzung von mehreren Bäumen in der Nähe des Hauptbahnhofs zu verhindern. Insgesamt beteiligten sich mehrere hundert Menschen an den Protesten. Mit der Blockade hinderten...

Seite 1

Unten links

Zur Premiere seines Musicals »Hinterm Horizont« tummelten sich rekordverdächtig viele Doppelgänger. Udo Lindenbergs Fangemeinde reicht fast schon an die von Elvis Presley heran. Gottlob beschränkt sich die Sucht zur Selbstverleugnung per Identitätswandel aufs Showgeschäft. Man stelle sich vor, Hunderte von Brüderle und Schwesterwelle touren durchs Land, Karl-Theodor grinst tausendfach in die Kamer...

Merkel macht Hartz IV zur Chefsache

Berlin (Agenturen/ND). Nach den erneut ohne Einigung vertagten Hartz-IV-Verhandlungen ist offen, ob noch wie geplant in dieser Woche eine Lösung zustande kommt. Die Beratungen könnten sich bis in die kommende Woche hinziehen, wie Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und SPD-Vize Manuela Schwesig nach der Sitzung in der Nacht zu Montag mitteilten. Trotz eines Angebots der Regierung bl...

Zwei Seiten einer Medaille

Die Bundesarbeitsministerin wirft der SPD vor, sie würde die Hartz-IV-Verhandlungen »überfrachten«, weil sie auch über einen Mindestlohn für die Zeitarbeitsbranche reden will. Dabei haben mies bezahlte Leiharbeit und niedrige Regelsätze mehr miteinander zu tun, als die überforderte Ministerin wahrhaben will. Sowohl die Begünstigung der Leiharbeit als auch die Einführung niedriger Hartz-IV-Regelsät...

Martin Lejeune

EU-Parlament setzt »Goldstone« auf Agenda

Am Montag tagte im Europäischen Parlament in Brüssel der Unterausschuss für Menschenrechte. Dieser beschäftige sich mit dem Goldstone-Bericht über den Gaza-Krieg und mit dem Report der Untersuchungskommission des UN-Menschenrechtsrates (UNHRC) zum Angriff auf die Gaza-Hilfsflotte.

Die ägyptische Revolution pausiert

Die Opposition in Ägypten setzt weiter auf einen friedlichen Machtwechsel durch Verhandlungen. Auch wenn wieder Tausende Demonstranten in der Hauptstadt Kairo den sofortigen Rücktritt von Präsident Husni Mubarak forderten, sollen die Gespräche an diesem Dienstag fortgesetzt werden.

Seite 2
ndPlusJörg Meyer

Tarifverträge für die ganze Bahnbranche

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) droht mit Streik. Ab Mitte Februar beginnen Warnstreiks, zeitgleich mit der Urabstimmung, um auch einen Vollstreik durchführen zu können. Die im deutschen beamtenbund und tarifunion (dbb) organisierte GDL kämpft für einen Branchentarifvertrag für alle Lokführer bei der Deutschen Bahn (DB) AG und Privatbahnen. Dort sind die »G 6« Verhandlungspartner,...

Gabriel Rath, London

Julian Assange fürchtet die Todesstrafe

Heute entscheidet sich, ob Julian Assange an Schweden ausgeliefert wird. Dem WikiLeaks-Gründer wird vorgeworfen, zwei Schwedinnen vergewaltigt zu haben. Assanges Anwälte wehren sich dagegen. Ihm drohe die Auslieferung an die USA und dort die Todesstrafe.

»Dann kriegen Sie kalte Wut«

Claus Weselsky ist seit 2008 Bundesvorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL). Seit Juli 2006 ist er auch im Aufsichtsrat der DB Regio AG. Weselsky trat 2007 in die CDU ein. Jörg Meyer sprach mit ihm Über die anstehenden Arbeitskämpfe bei der DB AG und Privatbahnen sowie das Verhältnis zur DGB-Eisenbahnergewerkschaft EVG.

Seite 3
Anne-Beatrice Clasmann, dpa

Vom Internet auf die Straße und zurück

Die ägyptischen Demonstranten belagern seit zwei Wochen den Tahrir-Platz in Kairo. »Hau ab, Mubarak!« steht auf ihren Plakaten. Die Slogans sind griffig. Doch in ihrer Schlichtheit repräsentieren sie nicht die vielfältigen Meinungen der politisch gebildeten Ägypter. Deren Debatten laufen in informellen Gesprächsrunden im Internet, im Dialog mit Vizepräsident Omar Suleiman, auf den Websites der ägy...

ndPlusKarin Leukefeld, Kairo

Misstrauen gegenüber »Rat der Weisen«

Die Opposition in Ägypten verlangt weiter einen Machtwechsel. Am Montag forderten wieder tausende Demonstranten in Kairo den sofortigen Rücktritt von Präsident Mubarak. Am heutigen Dienstag sollen die Gespräche der Regierung mit Oppositionspolitikern fortgesetzt werden.

Die Weltgeschichte entfaltet sich
ndPlusProf. Johan Galtung

Die Weltgeschichte entfaltet sich

Und plötzlich passiert es. Dort, direkt unseren Augen. Das gewohnte Bild, vor allem ein Produkt amerikanisch-israelischer Zusammenarbeit, löst sich auf. Das Modell war immer das gleiche, mit Gewalt oder Schmiergeldern oder beidem wurden »freundliche Regierungen« kreiert, »Alliierte im Friedensprozess«, wie es Obamas Vizepräsident Joe Biden formuliert. In diesen Stunden und Tagen werden wir Zeugen ...

Seite 4
ndPlusIngolf Bossenz

Old Majors Traum

Old Major hatte einen Traum, den Traum von einem gerechten und gewaltfreien Leben aller Tiere. Deshalb rief der alte, weiße Eber in George Orwells »Farm der Tiere« seine Mittiere zur Revolution auf. Die Revolutionen der Menschen haben den Tieren noch nie etwas gebracht, auch wenn der Philosoph Herbert Marcuse durchaus derlei Intentionen hegte. Die profane Realität sieht so aus wie zurzeit in Ägypt...

ndPlusSilvia Ottow

Donnerwetter!

Wie lange haben wir darauf gewartet, dass die Sozialdemokraten endlich Substanzielles in die Gesundheitspolitik dieses Landes einbringen! Länger als auf einen Termin beim Orthopäden oder Augenarzt. Aber die Geduld hat sich gelohnt. 25 000 Euro Strafe soll ein niedergelassener Arzt zahlen, wenn er den Patienten zu lange mit einem Termin vertröstet. Donnerwetter, das ist doch mal was! Und im Kranken...

Washingtoner Ordnung

Barack Obama lässt in diesen Tagen kaum eine Gelegenheit aus, um sich zum Thema Ägypten zu äußern. Selbst seinen Auftritt vor dem Super Bowl in der stramm konservativen Fernsehanstalt Fox News – der Präsident gibt traditionell dem Sender, der das Endspiel in der Football-Profiliga NFL und damit das Sportereignis des Jahres in den USA überträgt, ein Interview – nutzte er, um Washingtons Ägypten-Pol...

ndPlusAert van Riel

Comeback

Monatelang kämpfte Claudia Pechstein vor Gericht vergeblich gegen ihre Doping-Sperre. Nun ist die Zwangspause abgelaufen. Die Eisschnellläuferin wird am Samstag in Erfurt erstmals seit 14 Monaten wieder zu einem Wettkampf antreten. Kurz vor dem Ende ihrer Laufbahn will sich die gebürtige Berlinerin noch einmal mit den Besten der Welt messen. Das Ziel der 38-Jährigen ist es, sich für die Weltmeiste...

Auf die Genossen ist Verlass!
Mathias Wedel

Auf die Genossen ist Verlass!

Auch den gestrigen Tag über wurden im Karl-Liebknecht-Haus wieder Delegationen von Werktätigen, Arbeitslosen, Rentnern, Kranken und Siechen und S-Bahn-Usern empfangen. Sie trugen mit sich Blumen, Kränze, diverse Alkoholika und liebevoll gebastelte Geschenke, die sie vor den Büros unserer führenden Genossen niederlegten. Bastmatten mit dem Motiv des Fernsehturms und Topflappen mit dem gestickten Do...

Seite 5

Rundfunkrat kritisiert Carsten Maschmeyer

Hamburg (epd/ND). Die Vorsitzende des NDR-Rundfunkrates, Dagmar Gräfin Kerssenbrock, hat das juristische Vorgehen des Unternehmers Carsten Maschmeyer gegen die Autoren einer NDR-Dokumentation als »Angriffe auf die Pressefreiheit« kritisiert. Maschmeyer versuche Druck auf Journalisten auszuüben, indem er ihre Arbeit auf strafrechtlich relevantes Verhalten hin untersuchen lasse. »Solche Einschüchter...

Zuwanderung aus Osteuropa keine Gefahr

Frankfurt am Main (epd/ND). Die vollständige Öffnung des deutschen Arbeitsmarktes für viele Osteuropäer ist nach Auffassung von Joachim Möller keine Gefahr für deutsche Arbeitnehmer. »Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass jährlich rund 100 000 weitere osteuropäische EU-Bürger nach Deutschland kommen«, sagte der Leiter des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Ein Zustrom in die...

Hohe Strafen für lange Wartezeiten

Berlin (dpa/ND). Die SPD will Ärzte bei zu langen Wartezeiten für einen Termin mit bis zu 25 000 Euro und zwei Jahren Entzug der Zulassung bestrafen. Die niedergelassenen Ärzte sollen verpflichtet werden, gesetzlich Versicherte vorrangig zu behandeln, heißt es in einem Gesetzentwurf. »In der Regel gilt eine Wartezeit von mehr als fünf Werktagen als unangemessen«, so die SPD. Bewusste Diskriminieru...

Fabian Lambeck

Jeder Achte braucht Hartz IV

Eine aktuelle Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes zeigt, welches Ausmaß die Lohndrückerei in der Leiharbeitsbranche angenommen hat. Demnach verdient jeder achte Zeitarbeiter so wenig, dass er auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen ist. Besonders prekär ist die Lage in Ostdeutschland.

Marcus Meier

Kraft sagt Basta, LINKE nimmt's gelassen

Erst gestern – mit Erscheinen der Print-Ausgabe des »Spiegel« – konnte man das Interview in voller Länge goutieren. Doch bereits am Wochenende sorgte eine Vorabmeldung für Medienwirbel: NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft drohe der Linken mit Neuwahlen – für den Fall, dass »die Linkspartei uns tatsächlich an der Abschaffung der Studiengebühren hindern« werde.

Seite 6

Verbände: Flüchtlinge sozial gleichstellen

Berlin (epd/ND). Sozialverbände und Flüchtlingsinitiativen fordern die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes aus verfassungsrechtlichen Gründen. In einer Anhörung im Ausschuss für Arbeit und Soziales im Bundestag sagte Michael Löher, Vorstand des deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge, Flüchtlinge hätten keinen geringeren Bedarf an Unterstützung als andere Menschen. Deshalb...

Reimar Paul

Undichter Salzstock

Eine Woche vor dem neuerlichen Besuch von Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) im Wendland hat Greenpeace die Debatte über die Eignung des Salzstocks Gorleben als Endlager für hochradioaktiven Atommüll befeuert.

ndPlusClaus Dümde

Karlsruhe muss über sich selbst urteilen

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt heute wieder einmal über die Sicherungsverwahrung. Auch Straftäter, die als hochgefährlich eingestuft werden, dürfen nachträglich – nach dem Urteil – nicht zu diesem Freiheitsentzug von unbestimmter Dauer verurteilt werden. So entschied der Europäische Menschenrechtsgerichtshof (EGMR). Die Karlsruher Richter müssen nun sehen, wie das mit den eigenen Entscheidungen der Vergangenheit zusammenpasst.

Seite 7

Forderung: Israel in NATO aufnehmen

Berlin (AFP/ND). Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald S. Lauder, hat sich für eine NATO-Aufnahme Israels ausgesprochen. Vor dem Hintergrund der Umbruchprozesse in der arabischen Welt brauche Israel als einzige Demokratie im Nahen Osten Unterstützung, schrieb Lauder in einem Beitrag für »Die Welt« (Dienstagsausgabe). »Europa ist in der Pflicht und muss sagen, was genau es will. Wolkig...

Wind des Wandels auch in Syrien

Damaskus/Istanbul (dpa/ND). Einem im Internet verbreiteten Aufruf zu Massendemonstrationen in Syrien waren am Wochenende weniger als 100 Menschen gefolgt. Dennoch sieht es so aus, als habe der Wind des Wandels auch das Reich von Präsident Baschar al-Assad erreicht. Die regierungsamtliche Tageszeitung »Al-Thawra« meldete am Montag, das Büro von Ministerpräsident Mohammed Nadschi al-Otari habe die B...

Partei von Ben Ali wird verboten

Das tunesische Innenministerium hat ein Verbot der Aktivitäten der früheren Partei des gestürzten Staatschefs Zine el Abidine Ben Ali angekündigt.

Seite 8
Thomas Berger

In Nepal regiert weiter Misstrauen

Nepal hat zwar wieder einen demokratisch legitimierten Regierungschef, ein Ende der politischen Dauerkrise im Himalaja-Staat bedeutet dies aber nicht. Selbst die Zusammenstellung der künftigen Regierung in Kathmandu bleibt umstritten.

ndPlusDaniel Kestenholz, Bangkok

Pseudokrieg um Hindutempel

Es sind vor allem innenpolitische Spannungen in Thailand, die zu Scharmützeln an der Grenze zu Kambodscha führen: Seit Freitagabend liefern sich die Nachbarn nahe der Ruine des Tempels Preah Vihear Feuergefechte. Mehrere Soldaten und Anwohner starben, Tausende sind auf der Flucht.

Seite 9

Petitionen zu Klima und Finanzen

Berlin (ND-Damm). Die Finanztransaktionsteuer und eine Petition für Klimaschutz als Grundrecht waren gestern die Themen im Petitionsausschuss des Bundestages.Mehr als 360 000 Unterschriften hatte die Umweltschutzorganisation Greenpeace für ihre Petition »Klimaschutz als Staatsaufgabe ins Grundgesetz« gesammelt. Klimaschutz ist nach Auffassung von Stefan Krug von Greenpeace eine »Jahrhundertaufgabe...

AOL kauft »Huffington Post«

New York (dpa/ND). Der Internet-Konzern AOL schmiedet ein digitales Medienimperium mit seinem bisher größten Zukauf: Für 315 Millionen Dollar übernimmt er die Web-Zeitung »Huffington Post«. Deren linksliberale Gründerin Arianna Huffington (60) wird mit dem Deal zur Chefin des AOL-Nachrichtenbereichs, wie der Konzern am Montag ankündigte.

Mirjam Stöckel, Brüssel

Das Ende des Reinheitsgebotes

Vertreter der 27 EU-Staaten entscheiden ab heute, ob Genmais oder Gensoja auch ohne EU-Zulassung legal importiert werden können. Kritiker sprechen von einem Skandal.

ndPlusHermannus Pfeiffer, Hamburg

Hamburger Hafen im Wahlkampf

Der Hamburger Hafen hat noch immer nicht das Vorkrisenniveau erreicht. Die neuesten Zahlen sprechen sowohl gegen wie für die umstrittene Elbvertiefung.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

HEUTE IN BERLIN – »Die jüngsten Entwicklungen in Lateinamerika: Erkenntnisse und Anregungen für die Diskussionen der Linken um sozialistische Alternativen. Mit: Dr. Helma Chrenko, Dr. Achim Wahl (Moderation: Prof. Dr. Klaus Steinitz). Welche Chancen haben die Linksprozesse unter dem stärkeren Gegenwind, der ihnen ins Gesicht bläst, und welche Aufgaben stehen heute auf der Tagesordnung?, 18 U...

Hilfe für die Despoten

Von Jaya Ramachandran, Brüssel (IPS)Europäische Nichtregierungsorganisationen haben die Europäische Union aufgefordert, aus den aktuellen Unruhen in Nordafrika und Nahost zu lernen und ihre finanziellen Hilfen nicht in repressive Staaten zu investieren. »Die Krise in Ägypten lehrt uns, dass diejenigen Regierungen keine Zukunft haben, die sich nicht um den sozialen Zusammenhang bemühen«, meint Robe...

Helge Buttkereit

Die Möglichkeit eines »neuen Sozialismus«

Lateinamerika verzeichnet nach einer langen Phase des wirtschaftlichen Niedergangs seit einigen Jahren eine beachtliche Entwicklung. Eric Toussaints Buch »Die Bank des Südens und die Weltwirtschaftskrise« wirft ein Schlaglicht auf die Versuche, sich aus der Abhängigkeit zu lösen.

Odile Jolys, Dakar

Weltsozialforum verschafft im bunten Dakar den Stimmlosen Gehör

Zum Auftakt des 11. Weltsozialforums in Dakar sind am Sonntag zehntausende Menschen zu einem Protestmarsch zusammengekommen. Die Teilnehmer des sechstägigen Treffens wollen in der senegalesischen Hauptstadt über Alternativen zum herrschenden Weltwirtschaftssystem beraten und sich für eine gerechtere Verteilung der Ressourcen der Erde einsetzen.

Seite 11

S-Bahn immer unpünktlicher

Die Pünktlichkeit der S-Bahn ist im vergangenen Jahr auf ein Rekordtief gefallen. Das teilte Hans-Werner Franz, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) laut einem Medienbericht mit.

Senat warnt vor Fälschung

(dpa). Wenige Tage nach der Räumung eines besetzten Hauses in der Liebigstraße sind Bewohner in Friedrichshain mit gefälschten Briefen zum Verlassen ihrer Wohnungen aufgefordert worden. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und der Liegenschaftsfonds baten die Einwohner am Montag, sich nicht von dem Schreiben irritieren zu lassen. Der anonyme Absender habe Briefkopf und Adresse der Senatsverwa...

Bluhm kritisiert von der Leyen

(dpa). Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) hat die erneute Vertagung der Hartz-IV-Verhandlungen zwischen der schwarz-gelben Bundesregierung sowie SPD und Grünen kritisiert. »Nach wie vor liegt keine verfassungskonforme Berechnung der Regelsätze auf dem Tisch«, sagte Bluhm am Montag. »Frau von der Leyen scheint nicht einmal den Mindestlohn für Leiharbeiter in ihrer Koalition durchsetzen zu können,...

Gesagt, getan

Ganz besonders ein Verteidigungsminister sollte wissen, wann die Schlacht verloren ist. Sei es im Krieg weit hinten am Hindukusch, als Grünkohlkönig in Oldenburg oder wenn es gegen die unbotmäßigen Rot-Roten in Berlin geht. Die meinen hartnäckig, der Titel Ehrenbürger sei für Ronald Reagan bereits höchste Ehre. Abgerüstet hat zu Guttenberg immerhin schon. Statt eines Platzes für den einstigen US-P...

260 Springmesser beschlagnahmt

(dpa). Bei Kontrollen in mehreren Berliner Stadtteilen hat der Zoll im Januar 260 verbotene Springmesser und eine scharfe Schusswaffe beschlagnahmt. Der Großteil wurde in Wasserpfeifen-Bars und Spätverkaufsläden entdeckt, teilte das Berliner Hauptzollamt gestern mit. Auch unversteuerte Waren wurden in Wedding, Neukölln, Kreuzberg und Charlottenburg sichergestellt, darunter 220 Kilogramm Wasserpfei...

Eltern erwarten Klagewelle

(dpa/ND). Berlin droht eine Klagewelle von Eltern, deren Kinder nach der Grundschule nicht an der Schule ihrer Wahl unterkommen. Das erwartet der Landeselternausschuss in Folge der Anmeldung für die Sekundarschulen und Gymnasien, die gestern begann. Erstmals gelten dann die neuen Aufnahmekriterien. »Man rechnet allgemein mit sehr, sehr vielen Klagen«, berichtete der Vorsitzende Günter Peiritsch au...

Gegen »Vorurteile ohne Ende«
Sonja Vogel

Gegen »Vorurteile ohne Ende«

»Dies ist ein authentischer Ort.« So äußerte sich die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Carola Bluhm (LINKE) gestern im Anne Frank Zentrum. Tatsächlich ist dessen Lage eine besondere. Wer unweit der Hackeschen Höfe in den Hinterhof der Rosenthaler Straße 39 kommt, findet statt einer Nobelfassade bröckelnden Verputz. In den Ausstellungsräumen des Zentrums informierte sich Carola Bluhm...

Seite 12

Benefizkonzert für Suppenküche

(epd). Für die Suppenküche der Franziskaner in Berlin-Pankow findet am kommenden Sonntag das alljährliche Benefizkonzert statt. In Räumen der Deutschen Bank (Unter den Linden) werde ab 17 Uhr das Philharmonia Quartett Berlin spielen, teilte die Rotary-Frauenorganisation »Inner Wheel« als Veranstalter am Montag in der Bundeshauptstadt mit.Von Besuchern wird den Angaben zufolge wieder eine Spende in...

Bar 25 erhält Asyl

(ND). Die international bekannte Bar25, die kürzlich ihren Stammplatz am Spreeufer räumen musste, wird ab 10. Februar zu Gast im Radialsystem sein. Wie das Radialsystem mitteilte, wird sein Gästehaus zum temporären Restaurant der Bar25, und im Rahmen einer Ausstellung vom 12. bis 19. Februar sollen großformatige Arbeiten der Fotografin Carolin Saage aus dem »Mikrokosmos Bar25« gezeigt werden.Jahre...

Neuer Webauftritt des Landes Berlin

(dpa). Der Internetauftritt des Landes Berlin hat ein neues Gesicht. Eine großflächige Startseite und eine klarere Übersicht sollen den Nutzern helfen, Informationen schneller zu finden, wie das Presse- und Informationsamt des Landes Berlin am Montag mitteilte. Seit Montag, 14 Uhr, ist das neue Design online und erscheint mit einem großen Service-Bereich auf der Startseite. Hier finden Touristen n...

ndPlusAntonia Lange, dpa

»Schon komisch«

Für ihre Rolle in dem Historiendrama »Poll« wird Paula Beer derzeit von Filmkritikern gefeiert. Die 15-jährige Schauspielerin muss unterdessen in Berlin die Schulbank drücken.Eigentlich wollte Paula Beer an diesem Tag nicht zur Schule gehen. Sie hatte Bauchschmerzen und wäre am liebsten zu Hause geblieben. Hätte sie es getan, wäre Paula heute keine gefeierte Schauspielerin. Mit gerade einmal 14 Ja...

Lucía Tirado

Das Weite Theater

Was sich liebt, das neckt sich. Wie Peter und der Großvater. Auch Ente und Vogel haben so ihre Späßchen miteinander. Und die beiden Förster auf der Jagd. Sie sind mit einer Videokamera auf der Bühne des Weiten Theaters (DWT) für Puppen und Menschen unterwegs. Da lockt der eine den anderen kichernd auf eine falsche Fährte. Dabei zittern beide aus Angst vor dem Wolf. Die beiden Puppenspieler Torsten...

Entlarvung durch Selbstdarstellung
ndPlusCaroline M. Buck

Entlarvung durch Selbstdarstellung

Als Joachim Sartorius, Intendant der Berliner Festspiele, am Sonntagmittag auf der Bühne des Renaissance-Theaters seine beiden Redner vorstellte, schlug er gleich am Anfang den Bogen von der Revolution in Rumänien, die 1989 den Diktator Nicolae Ceausescu vor ein Erschießungskommando stellte, zu den aktuellen Umschwüngen in Tunesien und Ägypten. Hätte er es lieber gelassen. Der lose Zyklus der Berl...

Seite 13

Bayerische Grüne suchen neuen Fraktionschef

München (dpa/ND). Bayerns Grünen-Landtagsfraktionschef Thomas Mütze gibt sein Amt nach nur sieben Monaten wieder auf, weil er sich dem Druck in einer politischen Spitzenposition nicht gewachsen fühlt. In der Grünen-Fraktionssitzung an diesem Mittwoch wird der Nachfolger in einer Kampfabstimmung gewählt. Bewerber sind der Wirtschaftsexperte Martin Runge aus Oberbayern und der Bildungspolitiker Thom...

Griff in die Rentenkasse

(dpa). Mit einer unterschlagenen halben Million Euro aus der Kasse der Deutschen Rentenversicherung wollte sich eine 44-jährige frühere Sachbearbeiterin eine neue Existenz in Ägypten aufbauen. Doch der Traum von einem Leben am Roten Meer endet nun im Gefängnis.Das Berliner Landgericht verurteilte die zweifache Mutter am Montag zu drei Jahren und acht Monaten Haft. Ihr mitangeklagter Ehemann erhiel...

Daniel Möglich, dpa

Straßenpflege: Wie beim Zahnarzt

Der ADAC hat den Senat aufgefordert, nach Jahren provisorischer Reparaturen das vernachlässigte Straßennetz der Hauptstadt endlich wieder grundlegend in Schuss zu bringen. Der Autofahrerclub verlangte von den verantwortlichen Politikern einen sofortigen Mentalitätswechsel. »Es ist wie beim Zahnarzt. Nur wer seine Zähne pflegt, hat auch Freude daran«, sagte der Sprecher des ADAC Berlin-Brandenburg,...

EU bremst Hilfe für Fischer

Sassnitz/Schwerin (dpa/ND). Noch immer treiben Eisfelder in den Heringsfanggebieten vor Mecklenburg-Vorpommern und zwingen die Küstenfischer zum Nichtstun. Aber nicht nur deshalb ist die Stimmung unter den rund 300 Berufsfischern im Land eisig. Nach der neuerlichen Reduzierung der Heringsfangmenge um 30 Prozent durch die EU können die Fischer nicht – wie im vorigen Jahr – auf einen fin...

Hagen Jung

Ärger um Hühner-Käfige

Neuer Ärger zwischen Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) und dem niedersächsischen Landwirtschaftsministerium liegt in der Luft.

Plattenfest mit Musik im Zauberwald
ndPlusKlaus Teßmann

Plattenfest mit Musik im Zauberwald

Das Plattenfest im Berliner Nordosten startet in seine dritte Auflage. Nach dem Bezirksjubiläum 30 Jahre Marzahn-Hellersdorf und der Fußballweltmeisterschaft steht in diesem Jahr die Umwelt auf der Tagesordnung. Mit dem Plattenfest will der Bezirk für sich werben und zeigen, dass auch am nördlichen Stadtrand viel los ist. In diesem Frühsommer hat Marzahn-Hellersdorf ganz auf das Thema Umwelt und K...

Seite 14

Kritik an Naturpark Südharz

Nordhausen/Erfurt (dpa/ND). Grüne und LINKE haben erneut den Naturpark Südharz als zu schwaches Schutzgebiet kritisiert. Der Grünen-Landtagsabgeordnete Dirk Adams sagte anlässlich des Festakts am Montag, dass nach 20 Jahren Diskussion lediglich ein Naturpark »light« herausgekommen sei. Der LINKE-Abgeordnete Tilo Kummer bezeichnete den Verzicht auf ein Biosphärenreservat, wie es Sachsen-Anhalt in d...

Wilfried Neiße

Finanzämter prüften weniger

Brandenburgs Finanzämter haben 2009 prozentual weniger Firmen kontrolliert als in den Jahren zuvor. Wie Finanzminister Helmuth Markov (LINKE) jetzt schriftlich mitteilte, wurden 2009 insgesamt 2,46 Prozent aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen einer Prüfung unterzogen. 2008 seien es 2,64 Prozent der Unternehmen gewesen und 2007 sogar 2,78 Prozent.Diesen Angaben zufolge wurden im genannten Jahr...

Allein gelassen

(dpa). Medizinisch werden Krebspatienten in Brandenburg immer besser behandelt, doch bei der Nachsorge hakt es. Dies Fazit zieht die Brandenburgischen Krebsgesellschaft. »Die Liegezeiten in den Krankenhäusern werden zwar immer kürzer. Krebs ist aber eine chronische Erkrankung, und in der Nachsorge wird eindeutig zu wenig getan«, sagte Geschäftsführerin Bianka Rohne, der dpa in Potsdam.Viele Betrof...

Schwefelsäure wird in den Rhein gepumpt

Abpumpen in ein anderes Tankschiff war dem Bergungsteam zu gefährlich. Abpumpen in den Rhein sei besser. Seit Montag fließt die Säure aus einem gekenterten Frachter nun in den Fluss.

Anja Sokolow, dpa

Facebook im langweiligen Landtag

Im sozialen Netzwerk Facebook im Internet outen sich Brandenburgs Landtagsabgeordnete schon mal als Fans von Lena Meyer-Landrut oder zeigen Fotos von sich in Badehose. Informationen über politische Aktivitäten mischen sich mit Mitteilungen von oft fragwürdigem Wert für andere. Facebook eignet sich außerdem für virtuelle Diskussionen, die gern auch schon mal parallel zu offiziellen Sitzungen laufen...

Antje Lauschner, dpa

Klare Worte gegen die rechte Gefahr

Sein Leben ist ein Spiegelbild deutscher und israelischer Geschichte. 80 Jahre alt wird Wolfgang Nossen, Vorsitzender der Jüdischen Landesgemeinde Thüringen, an diesem Mittwoch. Sein größter Wunsch: Neonazis Einhalt zu gebieten.

Seite 15

Wie ein Blödian

Das Deutsche Theater ist unter Max Reinhardt mit dem »Käthchen von Heilbronn« eröffnet worden. Auch bei dieser Aufführung wurde klar: das »Käthchen von Heilbronn« bleibt ein Stück, mit dem man nicht viel zu schaffen hat. Es gibt Werke, die einen großen Ruf besitzen, die sogar von einem Zauber in der Erinnerung umweht sind, – aber wenn man sie in der Nähe sieht, geben sie nicht viel. Die »Lus...

Wie groß ist die Wut?

In der letzten Etappe seines Lebens hält ein Veteran sein Vermächtnis fest: »Wie lange noch bis zum Ende?«, fragt Stéphane Hessel zu Beginn seiner Streitschrift »Empört euch!« («Indignez-vous!»). Mit 93 Jahren will der Franzose die Nachkommen teilhaben lassen an den Erfahrungen seines politischen Lebens, an den Lehren aus den Jahren als Kämpfer in der Résistance und den Lektionen vom Widerstand ge...

Astrid Schwabe

Ort der Sehnsucht

Am kommenden Sonnabend gibt es im Berliner Kino Krokodil um 20 Uhr die seltene Gelegenheit, eine Aufführung des Filmes »Frost« von Fred Kelemen zu sehen. »Frost« erzählt von dem siebenjährigen Micha, der am Weihnachtsabend mit seiner Mutter Marianne vor dem betrunkenen, gewalttätigen Vater aus der Berliner Mietwohnung fliehen muss. Marianne hofft, am Ort ihrer Kindheit in der ehemaligen DDR Ruhe u...

ndPlusHorst Haase

Sandkastenspiele

Fantastisch geht es häufig zu in Erich Köhlers Romanen und Erzählungen. So auch in diesem Stück Prosa, das sich in seinem Nachlass fand. Kein Harry Potter zwar und nicht die fabulöse Bilderwelt der Cornelia Funke, aber auch hier sind es Kinder, die unter fantastischen Umständen handeln, reden spekulieren und deren Naivität, Neugier und Zuversicht dem Ganzen Glaubhaftigkeit verleiht. Und mehr noch:...

Seite 16

Grass appelliert

Günter Grass fordert die türkische Justiz auf, das Verfahren gegen die Schriftstellerin Pinar Selek einzustellen. Es sei ein »Skandal«, dass Selek wegen ihrer angeblichen Beteiligung an einem Anschlag nun zum dritten Mal vor einer Istanbuler Strafkammer erscheinen solle, erklärte Grass gestern als Ehrenpräsident des P.E.N.-Zentrums Deutschland.Die in Deutschland lebende türkische Soziologin Selek ...

Gewollte Armut

Das Armutskonzept im katholischen Franziskanerorden ist Thema einer internationalen Tagung, zu der die Universität Potsdam und zwei katholische Einrichtungen aus Nordrhein-Westfalen für Mitte Februar nach Paderborn eingeladen haben. Angesichts von Debatten über Mildtätigkeit und Verteilungsgerechtigkeit besitze das Thema eine »provozierende Aktualität über die Ordensgemeinschaften hinaus«, teilte ...

Gestaltete Armut

W ie sich der Blick auf Arme in Europa verändert hat, zeigt eine große Kunstausstellung vom 10. April bis 31. Juli in Trier. Die Schau »Armut – Perspektiven in Kunst und Gesellschaft« stellt 250 Exponate zusammen – von der Antike bis zur Gegenwart. Zu den Hochkarätern gehören das monumentale Gemälde »Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit« von Hans und Paul Vredeman de Vries (um 1594) oder ...

ndPlusKarlen Vesper

Die Irrtümer des Westens

Man könnte ihr fast eine prophetische Gabe attestieren. »Erleben wir ein neues 1989?«, fragte Sonja Hegasy vom Zentrum Moderner Orient (ZMO) in Berlin bereits vor drei Jahren in einem Beitrag für die »Blätter für deutsche und internationale Politik« (Heft 2/07), in dem sie wider die »Mär von der arabischen Stagnation« argumentierte. »Die Reformen, die wir in den letzten Jahren in der arabischen We...

ndPlusSebastian Hennig

Ein Ereignis

Als Horst Drescher 1986 in seinem Essay »Die Erdfarben des Theodor Rosenhauer« die allgemeinen Ehrungen erwähnt, welche den Maler nach Jahrzehnten endlich einholen, fügt er hinzu: »Vielleicht erlebt er darüber hinaus noch das Erscheinen eines Bildbandes ›Theodor Rosenhauer. Leben und Werk‹.« Obwohl das schon einmal zum Greifen nahe war, ist es dem Maler letztlich nicht vergönnt gewes...

Seite 17
Die Rezension - Darm als Signal
Elfi Schramm

Die Rezension - Darm als Signal

In diesem Buch schreibt der erfahrene Heilpraktiker Joachim Bernd Vollmer, dass viele Krankheitsbilder wie Hautleiden, Allergien und chronische Kopfschmerzen auf ein Ungleichgewicht im Darm zurückzuführen sind. Funktioniert der Darm gut, sind wir gesund. Zunächst informiert der Experte über den Prozess der Nahrungsaufnahme, die Fortbewegung der Nahrung, Zerkleinerung und Verarbeitung durch die Ver...

ndPlusMartin Koch

Todesfalle Krankenhaus

Die Erfolge der modernen Medizin wären ohne Hygiene nicht denkbar. Als einer der Stammväter dieser Wissenschaft gilt der ungarische Arzt Ignaz Semmelweis, der vor 150 Jahren in einem Buch die erste wirkungsvolle Prophylaxe gegen Kindbettfieber beschrieb.

Hoffnung für Schlaganfallpatienten
Walter Willems

Hoffnung für Schlaganfallpatienten

Die Hoffnungen sind enorm: Das Verfahren soll bei Depression helfen, bei Migräne, bei Tinnitus oder bei Lähmungen nach einem Schlaganfall. Kaum eine andere Technik wird von Medizinern so intensiv beforscht wie die transkranielle Hirnstimulation (TMS). Obwohl die Methode längst nicht ausgereift ist, preisen manche Anbieter sie als Wundermittel.

Seite 19

Bonn führt Alba vor

Neuer Trainer, altes Problem: Nach einem erneuten Debakel müssen die Basketballer von Alba Berlin zum Rapport. »Wir hatten so etwas in Bamberg und jetzt wieder, das ist nicht akzeptabel«, schimpfte Geschäftsführer Marco Baldi und kündigte nach dem 64:76 gegen die Telekom Baskets Bonn ernste Gespräche mit den Spielern beim Basketball-Bundesligisten an. »Zum Spiel kann ich nicht viel sagen, weil wir...

Der Football kommt nach Hause

Bei Quarterback Aaron Rodgers und den Teamkollegen kullerten die Tränen im Konfettiregen, in der Heimat der Green Bay Packers wurde die Nacht zum Tag gemacht: Nach dem 31:25-Sieg im 45. Super Bowl gegen die Pittsburgh Steelers schwappte der Jubel vom Spielort Dallas bis in den US-Bundesstaat Wisconsin. Die 14-jährige Durststrecke ohne Titelgewinn war beendet. Der Altmeister des American Footballs ...

Goldener Stern für Karatekids

Oft stehen sie nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit – die Ehrenamtlichen im Sport, die jedes Wochenende auf den Sportplätzen und in den Turnhallen des Landes ihren Dienst an der Gesellschaft tun. Immerhin einmal im Jahr aber werden ein paar von ihnen in lobender Weise herausgepickt, wenn der Bundespräsident in Berlin den Großen Stern des Sports in Gold verleiht. Gestern war es mal wieder ...

Machata beerbt Lange

Gepatzt, Gezittert und doch gewonnen: Trotz der schlechtesten beiden Platzierungen in diesem Winter durfte Manuel Machata beim Weltcup-Finale in Cesana jubeln. Der Bob-Pilot vom SC Potsdam sicherte sich den Gesamtsieg im Viererbob und auch in der Kombinationswertung. Dafür reichte dem 26-jährigen Senkrechtstarter, der in seiner Debüt-Saison fünf Siege einfuhr und sich als fünfter deutscher Pilot n...

ndPlusChristian Kunz und Florian Lütticke, dpa

Medaillenjagd auf der Kandahar

Vorhang auf und Bühne frei für Hauptdarstellerin und Lokalmatadorin Maria Riesch – Lindsey Vonn rückt sich zum Auftakt der »Festspiele im Schnee« dagegen in die Rolle der angeschlagenen Außenseiterin. Bei der heutigen ersten Medaillenentscheidung der alpinen Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen startet Riesch gegen die favorisierte US-amerikanische Speedspezialistin ihren ersten Angriff auf eine...

Seite 20
ndPlusAnna Maldini

Mafia schlägt Wurzeln

Die 'Ndrangheta ist und bleibt die gefährlichste kriminelle Organisation in Italien und in Europa. Das hat der Oberstaatsanwalt von Reggio Calabria Giuseppe Pignatone bei seinem jährlichen Bericht über den Stand der Justiz in seiner Region unterstrichen. Und trotzdem fehlen ihm Mittel und Mitarbeiter, um sie gebührend zu bekämpfen. Giuseppe Pignatone hat eine neue Maßeinheit geprägt: Er spricht vo...