Seite 1

Unten links

Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf dem Tisch – so scheint es auch in sitzungsfreien Wochen im Bundestag zu sein, wenn die Abgeordneten der LINKEN abwesend sind. »Bereits den 2. Tag hintereinander« habe sich »offenbar jemand unseres abonnierten ND's ›angenommen‹«, beschwerte sich ein Büro fraktionsweit via email. Offenbar seien einige »zu geizig, sich selbst ein Exem...

Weitere Stadt Syriens wird abgeriegelt

Damaskus (Agenturen/ND). Syrische Truppen haben bei ihrem Einmarsch mit Infanterie und Panzern in die nördliche Küstenstadt Banias drei demonstrierende Frauen erschossen. Die Opfer hatten nach Angaben der Opposition auf einer Fernstraße vor den Toren der Stadt öffentlich die Freilassung ihrer Angehörigen gefordert. Fünf Demonstranten erlitten Verletzungen, berichteten Aktivisten am Wochenende. Ban...

ndPlusRegina Stötzel

Gefahr bleibt

»Entscheidend ist, dass verlängert wird. Ob man das befristet oder unbefristet macht, ist aus meiner Sicht nachgelagert«, sagt der Innenminister von Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht (CDU). Was beinahe nach Kompromissbereitschaft klingt, ist nicht zuletzt ein Plädoyer dafür, den Gegnern der Anti-Terror-Gesetze weitere Jahre zu geben, um sich an den Zustand zu gewöhnen. Massenproteste sind schon j...

Haidy Damm

Imageschaden für Apple-Konzern

Mit einem internationalen Aktionstag kritisierten Nichtregierungsorganisationen (NGO) am Samstag in zahlreichen europäischen Städten sowie in Asien und Mexiko die schlechten Arbeitsbedingungen in den Zuliefererbetrieben des Elektronikkonzerns Apple.

Merkel spielt die Anti-Terror-Karte

Die Gefahr von Terroranschlägen bleibt auch nach dem Tod von Osama bin Laden angeblich hoch. Deshalb will die Kanzlerin die Anti-Terror-Gesetze verlängern. Der liberale Koalitionspartner äußerte Bedenken. Berlin (Agenturen/ND). In der Debatte um die Anti-Terror-Gesetze hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel für eine Verlängerung der derzeitigen Regelungen ausgesprochen. Ein großer Teil der Vors...

Seite 2
Das Jahr der beschädigten Erhebungsbögen
ndPlusInes Wallrodt

Das Jahr der beschädigten Erhebungsbögen

Die letzte Volkszählung ging als Riesenfiasko für die Staatsmacht in die Geschichte der Bundesrepublik ein. Was damals zum Inbegriff staatlicher Datensammelwut wurde, ruft ein Vierteljahrhundert später weit weniger Kritik hervor.

»Die Daten sind bei uns sicher«

Heute ist der Stichtag für die größte amtliche Datensammelaktion in der Geschichte der Bundesrepublik – den Zensus. Das meiste läuft über bereits vorhandene Daten, direkt befragt werden in den nächsten Wochen 7,9 Millionen zufällig ausgewählte Menschen. Sie müssen 46 Fragen zu ihrem Bildungsstand und ihrer Lebens- und Erwerbssituation beantworten. Die Auskunft ist Pflicht.

Seite 3
ndPlusDenis Grigorescu, Bukarest

Firmenchef für fünf Euro

In Rumänien gibt es zahlreiche arme Menschen, die Besitzer von Firmen sind, ohne es zu wissen. Betrüger haben sie ihnen überschrieben, um Steuern nicht bezahlen zu müssen. Denn von den Armen kann der Staat nichts holen. Die Gewinne streichen die ursprünglichen Besitzer aber ein.

Bußgeld am Försterloch
Hendrik Lasch, Bad Schandau

Bußgeld am Försterloch

Die Sächsische Schweiz ist voller alter Pfade. Weil das Gebiet Nationalpark ist, darf indes nur auf bestimmten Wegen gewandert werden. Ein Hallenser Naturfreund widersetzt sich – und gibt dem Konflikt zwischen Tourismus und Naturschutz so neue Nahrung.

Seite 4

Spekulantensorgen

Rohstoffe sind für einen ungestörten Wirtschaftsablauf unerlässlich. Die Entwicklung ihrer Preise ist daher ein wichtiger Indikator zukünftiger Dynamik. Zum Leidwesen vieler Verbraucher stiegen sie in den vergangenen Jahren vor allem aufgrund wachsender Nachfrage in den globalen Wachstumsregionen und durch Spekulation schier unaufhörlich an. Jetzt sackten die Preise bei Rohöl, Edelmetallen, Kakao ...

Ai Weiwei: der Neue

Die Akademie der Künste Berlin-Brandenburg hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei, von dem seit seiner Verhaftung Anfang April jede Spur fehlt, zu ihrem Mitglied gewählt. Akademiemitgliedschaft ist ein Rangzeichen. Es anerkennt künstlerische Arbeit und verpflichtet den Gewählten zur Weitergabe von Erfahrungen mit dem selbst gestellten Maß. Präsident Klaus Staeck hob hervor, die Wahl Ai Weiweis...

Das »Tor nach Europa«

Vor der libyschen Hauptstadt Tripolis ist ein Flüchtlingsschiff mit rund 600 Menschen an Bord gesunken. Die Zahl der Ertrunkenen wird vermutlich nie genau ermittelt werden. Glücklich dürfen sich angesichts dessen die 2000 Nordafrikaner schätzen, die am Wochenende lebend die kleine italienische Insel Lampedusa erreicht haben. Wenngleich ihr Glück ein sehr bedingtes ist, denn die da glauben, sie sei...

Uwe Kalbe

Kampfpazifist

Winfried Kretschmann hat sich mit Winfried Hermann einen namensähnlichen, aber sonst eher gegensätzlichen Typ nach Stuttgart geholt. Der bedächtige neue baden-württembergische Ministerpräsident von den Grünen stellt einen freundlichen Haudegen als Verkehrsminister an seine Seite. Umgänglich gegenüber jedermann, lässt »Winne« Hermann sich die Butter nicht vom Brot nehmen, agiert wort- und kenntnisr...

Das Übel Rüstung

Das Übel Rüstung

Die Bundesrepublik hat den dritten Platz unter den Rüstungsexporteuren erobert. Rüstung ist in jeder Hinsicht von Übel. Als die sowjetische Führung den – ihr vom damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan hingeworfenen – Fehdehandschuh des Rüstungswettlaufs aufnahm, hatte sie gleich mehrere Umstände wohl nicht genügend bedacht. Vor allem, dass ein militärisches Gleichgewicht bei dreifacher wirtschaftl...

Seite 5

Ernst: Nazi muss ausgeliefert werden

Ingolstadt (dpa/ND). Der Vorsitzende der Linkspartei, Klaus Ernst, hat die Bundesregierung aufgefordert, die Auslieferung des NS-Kriegsverbrechers Klaas Faber an die Niederlande durchzusetzen. Er warf den Behörden vor, die Auslieferung des 88-Jährigen verschleppt zu haben. Das sei keine Fahrlässigkeit gewesen. »Das riecht nach Vorsatz«, sagte Ernst der »Rheinpfalz am Sonntag«. Das bayerische Justi...

Rot-grüne Premiere in Mainz

Nach den Sozialdemokraten haben auch die Grünen auf einem Parteitag den Weg für die erste rot-grüne Koalition in Rheinland-Pfalz freigemacht.

ndPlusMarcus Meier

Neue Debatte um Datteln IV

Nach der Veröffentlichung eines von E.on in Auftrag gegebenen Rechtsgutachtens fordert die FDP den Bau des Kohlekraftwerks in Datteln. Während die Grünen offenbar einknicken, kritisiert der Umweltverband BUND »die E.on-Auftragsarbeit« als »unbrauchbar«.

Barbara Martin, Stuttgart

Neuanfang mit altem Personal

Nach einem Patt im ersten Wahlgang konnte sich Birgit Homburger am Samstag in Stuttgart im zweiten Anlauf mit sieben Stimmen Vorsprung vor ihrem Rivalen Michael Theurer durchsetzen. Damit steht an der Spitze der FDP im Südwesten wieder diejenige, unter der die Partei bei der Landtagswahl am 27. März ihr bislang schlechtestes Ergebnis eingefahren hat.

ndPlusBarbara Martin, Sindelfingen

Grüne und SPD zeigen Einigkeit

Die künftigen baden-württembergischen Regierungsparteien haben auf Sonderparteitagen den Koalitionsvertrag jeweils einstimmig angenommen.

Seite 6

Stasi-Beauftragter als »Eiferer« infrage gestellt

München/Berlin (dpa/ND). Der neue Stasi-Unterlagen-Beauftragte Roland Jahn gerät im Streit um ehemalige Stasi-Mitarbeiter in seiner Behörde zunehmend unter Druck. Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, sprach ihm jetzt die Eignung für sein Amt ab. Jahn gehe als »Eiferer« und »mit Schaum vorm Mund« gegen die 48 Stasi-belasteten Mitarbeiter vor, sagte Wiefelspüt...

SPD: Merkel ignoriert das Parlament

Mitte Juni will Schwarz-Gelb ein neues Energiekonzept beschließen. Das Gesetzespaket soll am 8. Juli dem Bundesrat vorgelegt werden.Dortmund/Berlin (Agenturen/ND). Trotz Kritik an dem engen Zeitplan will Bundeskanzlerin Angela Merkel die angestrebte Energiewende bis zur Sommerpause unter Dach und Fach bringen. Der Bundestag werde aber dennoch genug Zeit zum Beraten der Regierungspläne haben, sagte...

Nur einmal kurz über den Rhein
Marcus Meier

Nur einmal kurz über den Rhein

Rund 200 Vertreter der »Pro«-Bewegung und andere Rechtspopulisten kamen bei ihrem Aufmarsch am Samstag in Köln nur wenige hundert Meter weit.

Seite 7

Israel-Flagge verbrannt

Budapest (dpa/ND). Die Verbrennung einer israelischen Fahne bei einer Demonstration in Budapest soll das Werk eines pensionierten Feuerwehrmanns gewesen sein. Die Polizei habe den 58-Jährigen festgenommen, hieß es. An der Kundgebung gegen Sparprogramme der Regierung am Freitag hatten mit Billigung der Gewerkschaften auch zwei rechtsradikale Gruppen teilgenommen....

ndPlusGábor Kerényi, Budapest

Ungarns Parlament »gerettet«

Vor etwa drei Wochen, am 18. April, war beim ungarischen Landeswahlbüro ein Ansuchen um Durchführung eines Volksentscheids eingereicht worden. Dies geschah weniger als eine Stunde nachdem das Parlament eine höchst umstrittene neue national-klerikale Verfassung verabschiedet hatte, ohne die Bevölkerung zu befragen. Das Ansuchen um Zulassung des Volksentscheids wurde von der Bürgerorganisation 4K! (...

Rebellen ordern Waffen

Tripolis (AFP/dpa/ND). Italien will nach Angaben des libyschen Nationalen Übergangsrates den Rebellen in dem nordafrikanischen Land Waffen liefern. Die Rebellentruppen erhielten die Waffen »sehr bald«, erklärte der Vizepräsident des Rates, Abdel Hafis Ghoga, am Wochenende, ohne genauere Angaben zu der Art der Waffen zu machen. Vertreter des Rates hätten in Italien ein entsprechendes Abkommen gesch...

Flucht nach Lampedusa

Lampedusa (dpa/ND). Der Flüchtlingsstrom aus Nordafrika auf die italienische Insel Lampedusa reißt nicht ab. Am Wochenende erreichten erneut rund 2000 Migranten auf mehreren Schiffen die kleine Felsinsel südlich von Sizilien.Und die Überfahrt über das Mittelmeer bleibt lebensgefährlich. Am Sonntag fuhr ein bereits von der italienischen Küstenwache begleitetes Boot mit 300 bis 500 Flüchtlingen nahe...

Referendumserfolg für Rafael Correa

Von Gerhard Dilger, Porto AlegreEin gutes halbes Jahr nach einem gescheiterten Putschversuch durch rebellierende Polizeieinheiten sitzt Ecuadors Präsident Rafael Correa wieder fest im Sattel. Bei einer maßgeschneiderten Volksbefragung am Sonnabend setzte sich der Staatschef bei allen angestrebten Maßnahmen durch. Unter hoher Wahlbeteiligung lag das »Ja« im Schnitt 15 Prozentpunkte vor dem »Nein«, ...

»Wichtigster« Video-Fund aller Zeiten?

Nach der Tötung von Osama bin Laden haben die USA Videos des Al-Qaida-Chefs als Beleg für seine angeblich bis zuletzt aktive Rolle bei der Planung von Terrorakten veröffentlicht.

Seite 8
Thomas Berger

Ein Denkzettel für Singapurs Herrscher

Die Partei der Volksaktion (PAP) wird in Singapur auch weiter mit Dreiviertelmehrheit regieren. Bei den Parlamentswahlen am Sonnabend legte die Opposition aber spürbar zu.

ndPlusIan King, London

Liberale zerknirscht, ein Schotte jubelt

Wahlen und Volksabstimmung übers Wahlrecht brachten der liberalen Regierungspartei Britanniens herbe Enttäuschungen. Dagegen triumphieren die schottischen Nationalisten unter Alex Salmond, die bei den dortigen Parlamentswahlen 69 von 129 Mandaten gewannen.

ndPlusWolfgang Kötter

Rüstung verschwendet Reichtum

Am East River in Manhattan beraten ab heute UNO-Experten über eine Aufgabe, die zunächst sehr einleuchtend erscheint, deren praktische Umsetzung sich aber als äußerst schwierig erweist. Es geht darum, wie die Militärausgaben der Staaten vergleichbar gemacht werden können, um sie anschließend zu reduzieren.

Seite 9

Ölpreis sinkt weiter

New York/Berlin (dpa/ND). Schwankende Rohstoffpreise haben die Börsen weltweit zum Wochenausklang belastet. Die Ölpreise sind bis zum Freitagabend weiter deutlich gesunken. Händler machten die verhaltene Erholung des Euro zum Dollar verantwortlich. Weitere Preisrückgänge beim Öl seien nicht auszuschließen. Neue negative Konjunkturdaten etwa vom US-Arbeitsmarkt könnten die Ölpreise erneut sinken la...

Weniger Bauernhöfe im Land

Weniger Bauernhöfe im Land

Passau (dpa/ND). Die Zahl der Bauernhöfe in Deutschland geht laut einem Zeitungsbericht weiter zurück. Im vergangenen Jahr gab es nur noch 300 700 landwirtschaftliche Betriebe – drei Jahre zuvor habe die Zahl noch um 20 900 höher gelegen, heißt es im neuen Agrarbericht 2011 von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), über den die »Passauer Neuen Presse« vorab berichtet. Die Zahl d...

»Tiefgreifende Reform notwendig«

Paris (AFP/ND). Der Großteil des weltweiten Energiebedarfs kann nach Einschätzung des Weltklimarats bis zum Jahr 2050 aus erneuerbaren Quellen gedeckt werden. Wenn es den politischen Willen dazu gebe, könnten drei Viertel des Bedarfs durch Energie aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse gewonnen werden, heißt es im Entwurf eines Berichts des Weltklimarats IPCC, der am Montag in Abu Dhabi vorgestellt ...

ndPlusBenjamin Beutler

Aufschwung nach der Krise

Nach der Finanzkrise lassen ausländische Investoren ihr Geld wieder bevorzugt in Lateinamerika arbeiten. Das geht aus dem jüngst veröffentlichten Bericht der »Wirtschaftskommission für Lateinamerika und die Karibik« (CEPAL) der Vereinten Nationen hervor, der am Mittwoch in Mexiko Stadt vorgestellt wurde.

Krisensitzung zu Griechenland

Luxemburg (AFP/ND). Rund ein Jahr nach der milliardenschweren Rettungsaktion bekommt Griechenland seine Schuldenkrise nicht in den Griff. Nach einem Geheimtreffen der Kernländer der Eurozone in der Nacht zum Samstag wurde deutlich, dass Athen weitere Hilfen braucht. Einen Ausstieg Griechenlands aus der Währungsunion oder eine Umschuldung schloss der Chef der Eurogruppe, Luxemburgs Finanzminister J...

Mona Grosche

Radikal andere Sicht

Das Südwind-Institut für Ökonomie und Ökumene feiert 2011 seinen 20. Geburtstag. Anlass genug, auf einer Konferenz am vergangenen Freitag in Bonn die Lage der Weltwirtschaft kritisch zu beleuchten.

Seite 10
ndPlusSteffen Schmidt

Kanal voll

»Das Aus für ökologisch zerstörerische und ökonomisch sinnlose Kanal- und Ausbauvorhaben an Saale und Elbe ist ein großer Erfolg für den Schutz der Flüsse und der Natur«, freut sich Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) über die jüngst bekannt gegebenen Reformpläne der Bundesregierung zum Ausbau der Wasserwege. Vor allem die Elbe sei damit als potenziel...

André Anwar, Stockholm

Polareis schmilzt immer schneller

Der Meeresspiegel könnte deutlich stärker ansteigen, als der UN-Klimarat vor vier Jahren vorausgesagt hat. Rund 150 Millionen Menschen könnten bis 2100 betroffen sein. Beim kommende Woche auf Grönland tagenden Arktischen Rat soll die alarmierende Prognose behandelt werden.

Peter Nowak

Naturschutz und »Kulturverfall«

Auf NPD-Plakaten taucht schon seit Jahren die Parole »Umweltschutz ist Heimatschutz« auf. Ein dubioses Vereinsblatt versucht nun offenbar, rechtes Gedankengut in die Umweltbewegung zu tragen.

Aus Wind mach Gas
ndPlusDierk Jensen

Aus Wind mach Gas

Neue Speichertechnologien eröffnen Perspektiven für die Einspeisung erneuerbarer Energien. Die technische Machbarkeit für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung mit Wind, Biogas, Sonne und Wasserkraft rückt damit näher.

Seite 11

Charité-Chef für Bundesuni

(dpa). Der Chef der Berliner Charité, Karl Max Einhäupl, hat den Vorschlag von Bundesforschungsministerin Annette Schavan begrüßt, die Uni-Klinik zu einer Bundesuniversität zu machen. Er sei »stolz«, dass die Charité als Modell für eine Zusammenarbeit von Bund und Ländern zur Förderung der Spitzenforschung ins Auge gefasst wurde, so Einhäupl laut Tagesspiegel vom Samstag. Das unterstreiche die »ex...

Platz nach Jürgen Fuchs benannt

(epd). In Berlin-Zehlendorf wird am Montag ein Platz nach dem 1999 verstorbenen DDR-Bürgerrechtler und Schriftsteller Jürgen Fuchs benannt. Er befindet sich an der Königin-Luise-Straße/Ecke Arnimallee. Der 1950 im sächsischen Reichenbach geborene Bürgerrechtler verlor nach seinem Protest gegen den Einmarsch des Warschauer Paktes 1968 in die CSSR die Zulassung zum Psychologiestudium, das er später ...

Parteigeschwätz von gestern

Aufräumen will CDU-Politiker Frank Henkel in Berlin. Wenn er die Gelegenheit dazu bekommt, könnte es ungemütlich werden. Zum Juniorpartner der SPD oder der Grünen ist er im Fall der Fälle verdammt, für den Posten des Innensenators wäre er damit gebongt. Sprüche klopfen kann er bestimmt. Aber niemand sollte sich vorschnell Hoffnung machen, dass U-Bahnhöfe tatsächlich sicherer werden, wenn Henkel de...

ndPlusAndreas Fritsche

Mangel an Toleranz ist in der CDU kein Makel

Mehr Polizisten auf die Straßen, mehr Lehrer in die Schulen, mehr Züge für die S-Bahn, bezahlbare Mieten und anderes mehr. Viel verspricht die CDU den Berlinern. Sie weiß selbst, dass dies alles mit den gegenwärtigen Einnahmen nicht zu finanzieren wäre. Darum setzt sie auf einen Wirtschaftsaufschwung, auf die Ansiedlung von Industrie. Schnell ist dies – wenn überhaupt – nicht zu bewerk...

Seite 12

Theaterpreis an Dimiter Gotscheff

(dpa). Regisseur Dimiter Gotscheff (68) und sein Schauspielerteam Almut Zilcher, Samuel Finzi und Wolfram Koch sind am Sonntag mit dem Theaterpreis Berlin ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung für »herausragende Verdienste um das deutschsprachige Theater« ist mit 20 000 Euro dotiert. Die Jury würdigte Gotscheffs Inszenierungen wie »Krankenzimmer Nr. 6« und »Iwanow«....

Bissige Echse

Bissige Echse

Puppenspiel steht bei Michael Hatzius nicht für Kinderkram. Seine Echse ist bissig, voll ätzender Ironie und schlagfertig. Auch ein Huhn, zwei Spinnen und weitere Gesellen bevölkern heute Abend, 20 Uhr, die Bühne des Quatsch Comedy Clubs. Spätestens wenn der Berliner Puppenspieler auch noch in die Rolle eines zwiespältigen Brandschutzbeauftragten schlüpft, entflammt das Publikum....

Kunst auf dem Tempelhofer Feld

(dpa). Rund 500 internationale Designer und Nachwuchskünstler werden vom 1. bis 5. Juni zum Festival DMY in Berlin-Tempelhof erwartet. Neben der zentralen Ausstellung im stillgelegten Flughafen machen 50 Galerien, Museen und Institutionen bei Rahmenveranstaltungen mit, heißt es in der Ankündigung. Beim Länderfokus Finnland soll es Einblicke in die Designpraxis des hohen Nordens geben. Das internat...

Demo gegen Tacheles-Verkauf

(dpa). Der Kampf um das Berliner Kunsthaus Tacheles geht weiter. Am Samstag demonstrierten erneut Unterstützer des Hauses gegen eine geplante Zwangsversteigerung des Gebäudes in der Oranienburger Straße. Nach Angaben der Veranstalter war auch Love-Parade-Gründer Dr. Motte dabei. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) erschien nicht. Die Organisatoren hatten ihn eingeladen, um ihm über 1...

Tom Mustroph

Galerie KOOKart

Wenn Männerkörper sich berühren, handelt es sich nicht selten um Kollisionen testosteronbefeuerter organischer Gebilde. Mit diesem Klischee spielt Thomas Lobenwein mit seiner Fotoserie »Ringen« in der Friedrichshainer KOOKart-Galerie geschickt. Bei seinen Besuchen in einem einstmals von Türken gegründeten Ringerverein in Kreuzberg hat der Fotograf und Kameramann diesem Kampfsport allerdings seine ...

ndPlusAntje Rößler

Teamgeist contra Charisma

Wettbewerbe gehören zum Musikbusiness. Da der Erhalt eines renommierten Preises die Aufmerksamkeit von Labels und Konzertagenturen weckt, gilt er als wichtigstes Karrieresprungbrett. Dabei ist der Wettbewerbsgedanke der Musik fremd. Natürlich gibt es Maßstäbe für eine gelungene Interpretation. Über die Rangfolge kreativer Äußerungen wird stets nach subjektiven Kriterien entschieden. Solch eine Wet...

Volkmar Draeger

Eine Oper geht ins Wasser

Im noch nicht restaurierten Stadtbad Steglitz gingen vor drei Jahren die Polarforscher Amundsen und Scott auf ihre legendäre »Expedition zum Südpol« von 1911/12 – ein Wettlauf mit tödlichem Ausgang. Die Schwimmhalle war dazu zur Eiswüste ausgekleidet worden. Alles Spiel: Trockenschwimmen im wasserleeren Bassin.Nun zieht das funktionstüchtige Stadtbad Neukölln nach. Dort lässt man die Oper sm...

Seite 13

Verletzte nach Überfall auf Imbiss

(dpa). Bei einem Angriff auf einen Imbiss in Hellersdorf sind am Samstagmorgen zwei Männer schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, griff eine vierköpfige Gruppe den Imbiss-Betreiber mit einem dornigen Ast und Steinen an. Bei seiner Verteidigung habe der 27-Jährige zwei Angreifer verletzt. Der schwer verletzte 20-Jährige sowie sein 23-jähriger Kompagnon kamen in ein Krankenhaus und muss...

Grundstein für Neubau an Uni Lüneburg liegt

Lüneburg (epd). Die Leuphana-Universität Lüneburg hat am Sonntag den Grundstein für ihr neues Zentralgebäude nach Entwürfen des New Yorker Stararchitekten Daniel Libeskind gelegt. Der futuristische Bau aus Stahlbeton und Titanzinkblech soll nach Angaben der Hochschule rund 57,7 Millionen Euro kosten. Die Universität legte das Datum für die Grundsteinlegung bewusst auf den 66. Jahrestag der Befreiu...

Streit um Saale-Kanal

Magdeburg (dpa/ND). Sachsen-Anhalts Grüne wollen auf der nächsten Landtagssitzung den umstrittenen Saale-Kanal zum Thema machen. Grünen-Chef Christoph Erdmenger forderte die Landesregierung am Samstag auf, nicht weiter für das Vorhaben beim Bund zu werben. Die erwünschten positiven wirtschaftlichen Effekte durch den Kanal kommen nach Ansicht der Grünen nicht zustande, weil dieser an der wenig befa...

Kenianer gewinnen Big 25

(dpa). Bei der Laufveranstaltung »Big 25 Berlin« haben Athleten und Athletinnen aus Kenia am Sonntag über 25 Kilometer den Ton angegeben und alle vorderen Plätze belegt. Bei den Männern siegte Mathew Kisorio, der in diesem Jahr Vierter der Cross-WM war, in 1:12:13 Stunden. Das ist weltweit die drittbeste je erzielte Zeit über die 25-Kilomter-Distanz. Der 21-jährige Kisorio verpasste den Weltrekord...

ndPlusHagen Jung

Mehr Nazi-Konzerte in Niedersachsen

Konzerte rechtsextremistischer Bands erfreuen sich in der »Szene« nach wie vor reger Nachfrage. Das geht aus Informationen des Bundesamtes für Verfassungsschutz hervor. Sogar einen steigenden Zulauf zu derartigen Auftritten bestätigt ein Schreiben, mit dem Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) kürzlich eine Anfrage der LINKEN-Landtagsfraktion zu Nazi-Konzerten im Jahr 2010 beantwortete.

ndPlusUta Herrmann

Frühere Landhauskolonie Wilhelmsruh

Die »geführten Spaziergänge durch das grüne Pankow« sind ein fester Termin für viele Pankower. Nicht nur für den Bezirksbürgermeister Matthias Köhne (SPD), der nun schon im siebten Jahr dazu einlädt. Über 50 Männer und Frauen versammelten sich am Sonnabend am S-Bahnhof Wilhelmsruh, um gemeinsam Interessantes über »Wilhelmsruh – eine Colonie von Rosenthal« zu erfahren, wie es in der Einladung...

Seite 14

Stolpe: Rot-Rot stabilisierte sich

Potsdam (dpa). Nach anfänglichen Turbulenzen ist die rot-rote Koalition in Brandenburg aus Sicht des früheren Ministerpräsidenten Manfred Stolpe (SPD) auf einem guten Weg. Sie habe sich stabilisiert und SPD wie LINKE bemühten sich darum, »die Interessen des Landes würdig zu vertreten«, sagte Stolpe der Zeitschrift »Super Illu«. Das jetzige rot-rote Modell lasse sich jedoch nicht auf andere Länder ...

Stärkere Eigenvorsorge

Dresden (dpa/ND). Der Freistaat Sachsen überarbeitet die Regelungen für staatliche Hilfen bei Katastrophen wie Hochwasser oder Stürmen. Ein Kernpunkt sei die Eigenvorsorge, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Sandra Jäschke.Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) habe mehrfach betont, dass es eine stärkere Eigenvorsorge geben müsse, sagte Jäschke. Die Opfer bei großen Katastrophen wü...

ndPlusWilfried Neiße

40 000 Euro für Schäden durch Wölfe

Für Nutztiere, die von Wölfen gerissen wurden, musste das Land Brandenburg im vergangenen Jahr über 20 000 Euro Entschädigung an Landwirte zahlten. Das teilte Umweltministerin Anita Tack (LINKE) mit. Zwischen 2007 und Anfang 2011 sind dem Ministerium zufolge fast 40 000 Euro überwiesen worden. Die Zahl der betroffenen Bauern nahm stetig zu. 2007 wurden drei Tierhalter entschädigt, 2008 waren es fü...

ndPlusSandra Trauner, dpa

Zeit in Scheinen abheben

In dieser Bank wird mit Zeit gehandelt. Im Internet gibt es die »Time/Bank« schon seit 2009. Jetzt hat sie ihre erste Filiale in der Realität eröffnet: in der Frankfurter Kunsthalle Portikus.

Georg-Stefan Russew, dpa

Flughafen zehn Minuten blockiert

Erneut haben mehrere tausend Menschen am Sonnabendnachmittag in Schönefeld gegen die Lärmbelastung durch den künftigen Großflughafen BBI demonstriert. Erstmals wurde dabei auch die Flughafenzufahrt zum jetzigen Terminal auf der Bundesstraße 96a für zehn Minuten per Sitzblockade versperrt. Nach Veranstalterangaben waren rund 10 000 Menschen beteiligt.Der Protestzug verteilte sich über eine Länge vo...

Sophia-Caroline Kosel, dpa

Neuer Platz für alte Bücher

Der Platzmangel ist chronisch: Seit 99 Jahren wird in Leipzig die gesamte deutschsprachige Literatur gesammelt – und immer wieder ist der Raum dafür zu knapp. Nun wurde bei der Nationalbibliothek wieder angebaut.

Andreas Fritsche

Alles über Kleist in Brandenburg

Hans-Jürgen Rehfeld berichtet in seinem Buch »Der arme Kauz aus Brandenburg« über das Leben von Heinrich von Kleist in der Hauptstadtregion und beleuchtet dabei auch Sehenswürdigkeiten, die nicht wegen Kleist bekannt geworden sind.

Seite 15

»Berliner«

Die Akademie der Künste in Berlin hat den verschleppten chinesischen Künstler Ai Weiwei am Samstag zu ihrem Mitglied gewählt. Die Akademie hofft, dass dies dem Künstler mitgeteilt werden kann. Beim Wahlantrag sei dessen internationaler Rang betont worden. »Es ist nicht nur Solidarität – wir haben ihn als bedeutenden Künstler gewählt«, unterstrich Präsident Klaus Staeck. dpa...

Präsident:Strasser

Johano Strasser bleibt Präsident der Schriftstellervereinigung P.E.N. Deutschland. Er wurde in Ingolstadt auf der Jahrestagung des Verbandes wiedergewählt. Ebenfalls wiedergewählt: Vizepräsidentin Christa Schuenke. Auch der zweite Vizepräsident Dirk Sager und Generalsekretär Herbert Wiesner wurden im Amt bestätigt. Allein auf der Position des Schatzmeisters gab es eine Veränderung: Nachfolger von ...

ndPlusWolfgang Hübner

MOSEKUNDS MONTAG

Herr Mosekund fand es äußerst ärgerlich, dass auf den Feuilletonseiten seiner Zeitung Kulturveranstaltungen nur noch in Superlativen beschrieben wurden. Alles musste überragend, hochwertig, erstklassig, einzigartig oder unbeschreiblich sein. Nach einem Liederabend, der ihm recht gut gefallen hatte, schrieb er einen ausführlichen Leserbrief, in dem er mit warmen Worten die ragende Gesangskunst, die...

West Side, Hitchcock

Der Drehbuchautor ist das Stiefkind. Die Eminenz, nicht grau, sondern farbig, aber eben: das Hintergrundswesen. Der Autor Arthur Laurents, der jetzt mit 93 Jahren in New York starb, gehörte zu diesen Eminenzen. Hatte einen großen Namen – den kaum einer kannte. Er schrieb nicht nur Vorlagen für große Regisseure (etwa für Alfred Hitchcocks »Cocktail für eine Leiche«), sondern auch Musicals. We...

Tina Nachtmann, dpa

Macht ... Angst

Auf der Jahrestagung des P.E.N. in Ingolstadt diskutierten Autoren und Experten auch über die Lage in China, Belarus, Iran und in der Türkei.Der inhaftierte Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo wisse, dass er nicht das letzte Opfer war, sagte die P.E.N.-Präsidentin Chinas, Tienchi Martin-Liao. Die Verdrängung und Unterdrückung literarischer Künstler sei seit seinem Prozess noch härter geworden. In ...

Gunnar Decker

Das Hässliche

Der Hang zur Rudelbildung ist beachtlich. Mal bildet sich eine Fluchtmasse, dann wieder ballen sich diese Wölfe zu einem einzigen überschminkten Knäuel. Wir sind in einem Vorort von Berlin, also in einer Kleinstadt, die das jedoch als Verleumdung vehement von sich weisen würde. Lauter Kreaturen: Amtmann, Rentier, Polizeispitzel, Waschfrau, Schiffer, Amtsschreiber – eine gefräßige, kaum zu zügelnde...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Das Tägliche

Der Autor fährt »Von West nach Ostkreuz/ Nach Friedrichstraße Geschoß-/trichter neben den marmornen Häuptern./Täglich im Blick so/ Der Ausgangspunkt.«Geschrieben 1981. Geschichte, wie sie sich uns gewöhnlich zeigt: im Vorüberfahren. Der Blick aufs Gewohnte muss nur lesen können, die Historie geht den Weg durch unseren Augen-Schein. So flaniert Friedrich Dieckmann, dichtend, durch die Zeiten, fröhl...

Seite 16
ndPlusHans-Dieter Schütt

Natur und Naturell

Sprachforscher in München stellen fest, »Energiewende« sei nach der Katastrophe von Fukushima das meistgebrauchte Wort in politischen Statements geworden. Sind wir auf dem Rousseau-Weg »zurück zur Natur«?

Nonsens

Nonsens

An Frank Castorfs Volksbühne triumphierte seit jeher der Dilettantismus – in jener Definition des klassischen Feuilletonisten Egon Friedell: als »Einssein von Mensch und Künstler«. Solche Verschmelzung ist so erhaben wie lächerlich zugleich; Selbstdarstellung als Ent-Blößung – die keine Furcht hat, sich zu entblöden. Michael Klobe, Jahrgang 1950 (Foto: Kämper), sprang, stolperte, pardauzte durc...

Gabriele Günter

Freiheit und Moral

Als NATO-Raketen kürzlich in Tripolis naheste Verwandte Ghaddafis töteten, wurde die Frage verstärkt aufgeworfen, und nun, nach dem Tod Osama bin Ladens, geriet sie zum offenen Streitfall der divers gepolten Moralisten: Ist Tyrannenmord gerechtfertigt?Natürlich taucht hierzulande sofort der Name Wilhelm Tell auf, Schillers verzweifelter Held, der nach der ungeheuerlichen Demütigung, dem eigenen So...

Die alte Hoffnung bleibt jung

Die alte Hoffnung bleibt jung

Der griechisch-französische Regisseur Constantin Costa-Gavras, Jahrgang 1933: Er ist Oscar-Preisträger, schuf Klassiker des politischen Thrillers (»Z«, »Missing«, »Music Box«, Hochhuths »Stellvertreter«). Er drehte mit Yves Montand, Ulrich Mühe, Jessica Lange, Armin Mueller-Stahl, Jack Lemmon. In der vergangenen Woche stellte er in Berlin sein Migranten-Drama »Eden is West« vor. Ein Interview von Antje Stiebitz.

Seite 18

Siegen für die Seele

Nach dem Sieg gegen Freiburg steht Mönchengladbach erstmals seit acht Monaten nicht mehr auf einem direkten Abstiegsplatz. Unter Ex-Trainer Michael Frontzeck hagelte es 2,54 Gegentore pro Spiel, Lucien Favre hat die Quote seit Februar unter eins gedrückt. Mit dem Schweizer hat die Borussia die Kurve bekommen. Ob noch rechtzeitig oder doch zu spät, entscheidet sich am letzten Spieltag: Abstieg, Rel...

Bundesliga

Bundesliga

Verunsichert »Dafür bin ich zu lange im Geschäft«, haben Jupp Heynckes die persönlichen Anfeindungen der Fans nicht geärgert. Er vermisste die Unterstützung beim Leverkusener 1:1 gegen den HSV. »Wir waren nach dem Rückstand verunsichert, die Pfiffe haben nicht geholfen«, so der 66-Jährige und meinte, dass es sowas in Dortmund nicht geben würde. Vielleicht waren die Fans von der Angst getrieben,...

Stich ins Herz
ndPlusAndreas Frank, SID

Stich ins Herz

Er klatschte nur mechanisch, seine Gesichtszüge waren erstarrt. Nach dem 1:8-Debakel gegen Bayern München war die Abschiedsrunde am Millerntor für Trainer Holger Stanislawski ein gefühlter Gang zum Schafott: »Das war wie ein Stich ins Herz, innerlich die absolute Höchststrafe. Über die Mannschaft sage ich nichts, denn dann würde viel kaputtgehen, was über Jahre hier aufgebaut wurde.« Ohne es vorhe...

Christoph Ruf, Frankfurt/Main

Zweitklassig – auf Platz und Rängen

Nach dem Spielende entlud sich der Frust. Die Frankfurter Anhänger hatten in der Schlussphase völlig konsterniert geschwiegen, doch kaum war der Schlusspfiff verhallt, stürmten etwa 200 Fans aus der Kurve auf den Platz – akustisch untermalt von zahlreichen Kanonenschlägen. Die wenigen Ordner hatten keine andere Wahl, als die Tore zu öffnen, um Verletzungen zu verhindern. Die Kölner Spieler, ...

ndPlusOliver Händler, Wolfsburg

Noch über dem Strich

Die einen jubeln und grölen bei Technomusik, die anderen sitzen stumm da und schauen auf den Boden. So ist das im Abstiegskampf. Während die Spieler des 1. FC Kaiserslautern in ihrer Kabine der Wolfsburger WM-Arena nach dem 2:1-Sieg eine rauschende Nichtabstiegsparty feierten, drang aus der Heimkabine nicht ein Ton. »Keiner hat was gesagt. Da ist jeder nur in sich gegangen«, gab Kapitän Marcel Sch...

Seite 19
Ulrike Weinrich, SID

Trostpokal für Kiel

Im goldenen Konfettiregen feierten die Handballer des THW Kiel ausgelassen die späte Rettung einer verkorksten Saison: Als Kapitän Marcus Ahlm nach dem siebten Pokalsieg die neue Trophäe stolz in die Höhe stemmte, waren sogar Pleiten, Pech und Pannen der vergangenen Wochen vergessen.Die kriselnden Kieler erkämpften sich durch das 30:24 (16:13) im Finale des Final-Four-Turniers in Hamburg gegen den...

ndPlusJörg Soldwisch, SID

Dresden will die nächste Party

Euphorie in Dresden, verhaltene Vorfreude in Wiesbaden: Der Kampf um den Relegationsplatz der 3. Liga wird im Saisonfinale am kommenden Sonnabend in einem Fernduell entschieden. Nachdem der Aufstieg von Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock bereits feststand, dürfen nur noch Dynamo Dresden und der SV Wehen Wiesbaden weiter von der Rückkehr in die 2. Liga träumen.Dynamo verteidigte mit einem 2:0...

Seite 20
Friedrichshafen macht das Titel-Dutzend voll
Katrin Freiburghaus, SID

Friedrichshafen macht das Titel-Dutzend voll

Der VfB Friedrichshafen hat sich seinen 12. Meistertitel im Schnelldurchlauf gesichert. Nach dem 3:1 und 3:2 folgte im dritten Play-off-Finalspiel zu Hause gegen den SCC Berlin ein souveränes 3:1 (25:14, 25:19, 23:25, 25:22).Meisterschale, Sektdusche und eine wilde Party bis zum Morgengrauen – eine schönere Nachfeier hätte Trainer Stelian Moculescu einen Tag nach seinem 61. Geburtstag kaum h...

Petacchi fährt zum 22. Sieg

Rund eine Million Zuschauer zum Auftakt und mit dem Italiener Marco Pinotti der »richtige« erste Träger des Rosa Trikots als in der Gesamtwertung Führender. Der 94. Giro d'Italia feierte sich im 150. Jahr der Vereinigung des Landes selbst überschwänglich und ohne schlechtes Gewissen. Von der »Krise in Pink«, wie die »Süddeutsche Zeitung« titelte, wollten die Gastgeber nichts wissen.Die Dopingdisku...

ndPlusChristian Heinig

Das Ärgernis mit den 99

Diesen Mann mit der Trikotnummer 23, auf ihn sollten die Basketballer von Alba Berlin tunlichst besser Acht geben. Er heißt Rickey Paulding, stammt gebürtig aus der US-Stadt Detroit und trägt bereits seit vier Jahren das Trikot der Baskets Oldenburg.

ndPlusManuel Schwarz, dpa

Zwei Niederlagen nach Penaltyschießen

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der WM ihre gute Ausgangsposition durch zwei Niederlagen nach Penaltyschießen in der Zwischenrundengruppe E in Bratislava vorerst eingebüßt. Die Finnen, gegen die im ersten Zwischenrundenspiel am Freitag mit 4:5 (1:1, 3:2, 0:1) nach Penalytschießen verloren wurde, überholten sie mit ihrem 2:1-Sieg über WM-Gastgeber Slowakai, der damit die nächste R...