Genosse Glück

Arbeitszeitverkürzung, Umverteilung und Solidarität: linke Ziele lassen sich neu fundieren. Und zwar dank der Glücksforschung und ihrer Messergebnisse. Doch die Linke übt sich in Ignoranz.

Seite 1

Unten links

Die großen Währungen sind in Aufruhr, eine Finanzkrise jagt die nächste und auch der Euro ist ein schwer angeschlagener Patient. Börsianer, Banker und Finanzpolitiker ziehen und zerren – nur eben nicht am gleichen Strick und schon gar nicht in die selbe Richtung. Vor lauter Euro-Krisenmanagement hat für Ursachenforschung kaum jemand Zeit. Sie ist ein weißer Fleck, und in diesen hinein stoßen...

Athen baut Grenzgraben zur Türkei

Athen (Agenturen/ND). Griechenland will mit dem Bau eines rund 120 Kilometer langen Grabens die illegale Migration aus der Türkei über den Grenzfluss Evros (türkisch: Meric) stoppen. Der Bau des 30 Meter breiten und sieben Meter tiefen Grabens hat nach Angaben der Online-Ausgabe der Athener Zeitung »To Vima« bereits begonnen. Die Internetseite veröffentlichte am Donnerstag eine Karte mit dem Verla...

ndPlusRoland Etzel

Standpunkt

Im Ton diplomatisch, in der direkten Konsequenz – zunächst – folgenlos: Das ist die Kurzcharakteristik der jüngsten Syrien-Stellungnahme des UN-Sicherheitsrates. Es ist eben keine Resolution mit einer Verurteilung von, sondern einer »Erklärung« zu Syrien. Dieses Patt wird begleitet vom wortreichen Lamento aus Paris und Washington. Sie beklagen, dass auf Grund der Haltung »einiger Vetom...

Euro-Krise erreicht Japan
Hermannus Pfeiffer

Euro-Krise erreicht Japan

Nervöse Betriebsamkeit herrscht auf den internationalen Finanzmärkten. Inzwischen reagieren die Notenbanken auf die Währungsturbulenzen.

UNO verlangt Ende der Gewalt in Syrien

Nach der Verurteilung der Gewalt in Syrien durch den UN-Sicherheitsrat hat Bundesaußenminister Westerwelle die Ernennung eines UN-Sonderbeauftragten gefordert. Dieser solle Damaskus die Botschaft des Sicherheitsrats übermitteln und seinen Forderungen Nachdruck verleihen, sagte Westerwelle am Donnerstag.

Seite 2

Ein Plus an Gewinnern

Die Saison hat noch gar nicht begonnen, da gehen viele Bundesligaklubs schon davon aus, dass sie ein Erfolg wird. Zwei Drittel aller Erstligisten erwartet in dieser Spielzeit eine Steigerung der Einnahmen, mehr als die Hälfte rechnet vor allem beim Sponsoring und Fanartikelverkauf mit einem Plus. Die anderen Klubs prognostizieren zumindest keinen Rückgang, so die Umfrage des Wirtschaftsprüfungs-Un...

Zahlen & Fakten

Neuling: Der FC Augsburg ist nach seinem Aufstieg der 51. Verein, der seit der Einführung der Bundesliga 1962 in der höchsten Spielklasse an den Start geht. Einziger Dauergast ist der Hamburger SV. Europapokalplätze: Nach den guten Ergebnissen der deutschen Klubs in den vergangenen Jahren können sich ab dieser Saison drei Bundesligisten einen direkten Startplatz für die Champions League sichern...

Alexander Ludewig

Liga mit mehr Spannung und mehr Fans

Heute startet die Fußball-Bundesliga in ihre 49. Spielzeit. Wer bei der Jagd nach der Meisterschale von Titelverteidiger Borussia Dortmund die Nase vorn hat, ist offen. Sicher hingegen ist, dass die deutsche Liga bei Zuschauerinteresse und im wirtschaftlichen Vergleich auf dem Vormarsch in Europa ist.

ndPlusSonja Vogel

Hochschulen am Limit

Wegfall der Wehrpflicht und die ersten Jahrgänge eines verkürzten Abiturs: In Berlin droht zum Wintersemester ein Ansturm auf die Universitäten und Fachhochschulen.

Seite 3
ndPlusKristin Palitza, Kapstadt

Hunger greift Immunsysteme an

Die Hungerkatastrophe am Horn von Afrika spitzt sich weiter zu. Auch in Äthiopien sind die Flüchtlingslager inzwischen überfüllt. Wie in Kenia überqueren hier täglich rund 2000 somalische Hungerflüchtlinge die Grenze. Jetzt droht der Ausbruch von Masern.

»Endlich kommen die Amis!«
Silviu Mihai, Deveselu/Bukarest

»Endlich kommen die Amis!«

Die Regierung der USA entschied im Mai, Teile ihres umstrittenen Raketenabwehrsystems in Rumänien zu errichten. Staatspräsident Traian Basescu ist hoch zufrieden: Rumänien wird zu einem wichtigen Bündnispartner der Vereinigten Staaten. Und die 3000 Einwohner von Deveselu sehen Grund zur Hoffnung.

Seite 4
ndPlusAert van Riel

Ablenkungsmanöver

Deutsche Unternehmen jammern wieder einmal scheinheilig über angeblich fehlendes Humankapital. Händeringend versuchen sie jedenfalls nicht, die in diesem Jahr mehr als 60 000 freien Lehrstellen zu besetzen. Denn dann könnten sich die Unternehmer aus einem großen Kontingent junger Menschen bedienen. Nach Angaben des Deutschen Gewerkschaftsbundes landeten allein im vergangenen Jahr mehr als 320 000 ...

ndPlusJörg Meyer

Harte Probe

Streiks finden auf mehreren Ebenen statt. Zum einen im Betrieb, da geht es um den wirtschaftlichen Schaden, um das Aufrechnen: Was kostet der Arbeitskampf, was kostet die Erfüllung der Gewerkschaftsforderungen? Streiks finden auch in der Öffentlichkeit statt. Es geht um Verständnis, Solidarität und dabei oft um das Herausposaunen verkürzter Argumente und Halbwahrheiten. Mit ihrer gestrigen Streika...

Markus Drescher

Immer für alle

Im Fernsehen gehören Polizisten, die mal härter zulangen, um an Informationen zu gelangen zum Inventar vieler Krimis: Ein paar Drohungen, Schläge, der Verdächtige redet, der Fall wird gelöst. An dieser Stelle müsste es aber eigentlich weitergehen: Ermittlungen gegen den Polizisten, Verurteilung wegen Körperverletzung, Entschädigung des Betroffenen. Für Unterhaltung am Feierabend zu differenziert, ...

Sind die Grünen genussfeindlich?

ND: In einem Interview mit »SUPER-lllu« sagt Renate Künast: »Mein Ziel ist es, dass die Menschen ein möglichst drogenfreies Leben führen, weil ein drogenfreies Leben gesund und schön ist.« Ich musste laut lachen beim Lesen.Seiler: Das funktioniert nicht. Ich denke, dass Renate Künast bekannt ist, dass nicht alle Menschen ein drogenfreies Leben führen. Es klingt auch, als wolle man die Bürger m...

Seite 5
Jörg Meyer

Ausstand abgesagt und angekündigt

Aufatmen an den Flughäfen. Das Arbeitsgericht in Frankfurt am Main gab am Mittwochabend dem Antrag der Deutschen Flugsicherung (DFS) statt und verbot der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) per einstweiliger Verfügung zu streiken. Der Grund ist, dass sich eine der Gewerkschaftsforderungen zum Eingruppierungstarifvertrag auf einen Passus im Manteltarifvertrag bezieht. Da letzterer aber nicht gekün...

Entschädigung wegen Folterandrohung

Frankfurt am Main (AFP/dpa/ND). Das Land Hessen muss dem Kindsmörder Magnus Gäfgen 3000 Euro Entschädigung plus Zinsen zahlen. Das Geld stehe Gäfgen zu, weil Polizisten in einem Verhör im Jahr 2002 dessen Menschenwürde schwer verletzt hätten, als sie ihm mit Folter drohten, entschieden am Donnerstag die Richter am Landgericht in Frankfurt am Main.Gäfgen hatte im September 2002 den elfjährigen Jako...

ndPlusUwe Kalbe

Wettern gegen blinde Kurswechsel

Wer die CDU der 90er Jahre als abrissreif empfunden haben mag, müsste sie heute in Trümmern sehen. Ihre Einbrüche bei den jüngsten Wahlen und wachsende interne Zweifel an der eigenen Rolle scheinen einschneidender als im Jahr 1998, da sie nach 16 Jahren die Regierungsmacht abgab.

Seite 6

Ostafrika-Hilfe: Niebel weist Kritik zurück

Berlin (dpa/ND). Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) hat Kritik an einem zu geringen Engagement der Bundesregierung bei der Hungerkatastrophe in Afrika zurückgewiesen. Die bisher genannten Summen für den Einsatz seien korrekt berechnet worden, sagte Niebel. Zum einen gebe es 30 Millionen Euro für die bilaterale Zusammenarbeit mit der von der Hungersnot betroffenen Staaten. Des weiteren stammten...

Gera sträubt sich gegen Neonazi-Konzert

Neonazis aus ganz Europa treffen sich in Gera zum »Rock für Deutschland«. Wie in den vergangenen Jahren wollen Bürger, Parteien und Kirchen den Rechtsextremen Paroli bieten.

Fabian Lambeck

Die Zuversicht der Ursula von der Leyen

Die Leistungen aus dem Bildungspaket für Kinder aus einkommensschwachen Haushalten werden kaum nachgefragt. Trotzdem hält Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) das Projekt für einen Erfolg.

ndPlusMarcus Meier

Gut, aber nicht gut genug

Kirchen, Kommunen, Gewerkschaften, Elternverbände und Linkspartei in Nordrhein-Westfalen: Sie alle monieren die Novelle des Kinderbildungsgesetzes mal im Detail, mal grundsätzlich.

Seite 7

Afghanistan: Soldaten der NATO getötet

Kabul (dpa/ND). In Afghanistan sind zwei Soldaten der Internationalen Schutztruppe getötet worden. Einer der Männer sei am Donnerstag von einem Attentäter, der eine Uniform der afghanischen Armee trug, erschossen worden, teilte die NATO-geführte ISAF mit. Das Innenministerium in Kabul bestätigte den Vorfall in der südöstlichen Grenzprovinz Paktika. Unklar sei jedoch, ob es sich bei dem Angreifer u...

Grenzstreit: Kosovo lenkt offenbar ein

Pristina (AFP/ND). Im Grenzstreit zwischen Serbien und Kosovo lenkt der kosovarische Regierungschef Hashim Thaci offenbar ein. Er habe sich mit dem Kommandeur der KFOR-Truppe, Erhard Bühler, bei einem »fruchtbaren Treffen« auf die nächsten Schritte verständigt, sagte Thaci am Donnerstag seinem Kabinett. Seine Regierung hatte sich zuvor dagegen gewandt, zwei umstrittene Grenzübergänge zu Serbien vo...

Pakistan: Offiziere vor Militärgericht

Nach einem blutigen Taliban-Angriff auf einen Marinestützpunkt in der pakistanischen Großstadt Karatschi im Mai müssen sich mehrere Offiziere wegen Pflichtverletzungen vor einem Militärgericht verantworten.

Neuer Generalstab in der Türkei

Knapp eine Woche nach dem Rücktritt der Militärführung in der Türkei hat das Land einen neuen Generalstab.Istanbul (AFP/ND). Wie das türkische Präsidialamt am Donnerstag mitteilte, wurde der nach den Rücktritten kommissarisch eingesetzte General Necdet Özel jetzt auch offiziell zum neuen Generalstabschef ernannt.Der alte Generalstab war am vergangenen Freitag aus Protest dagegen zurückgetreten, da...

Zu vage und an der Wirklichkeit vorbei

Verhaltene Reaktionen auf Silvio Berlusconis Versuch eines Befreiungsschlages: Das Werben des italienischen Regierungschefs um Glaubwürdigkeit und Stabilität in der Schuldenkrise des Landes ist auf ein gemischtes Echo gestoßen.

Seite 8

Ashton beruft EU-Botschafter

Brüssel (dpa/ND). Die Europäische Union hat 25 neue Botschafter und stellvertretende Missionschefs ernannt. Die Ernennungen seien Teil der routinemäßigen Rotation auf den Posten des neuen Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD), teilte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton am Mittwoch in Brüssel mit. Damit seien 45 von insgesamt 149 Führungspositionen in den EU-Botschaften durch Diplomaten bese...

ndPlusKay Wagner, Brüssel

Polens schwierige Ost-Mission

Der EU-Gipfel zur Östlichen Partnerschaft Ende September in Warschau soll ein Höhepunkt der polnischen EU-Ratspräsidentschaft werden. Polen möchte die sechs betroffenen Staaten enger an die EU binden. Doch das scheint schwierig.

Kultur? Gut?
ndPlusIngolf Bossenz

Kultur? Gut?

Der »größte Fressnapf der Welt« wurde am vergangenen Sonntag beim Hundefest »Bavaria Dog 2011« im Olympiapark München enthüllt – von »Fressnapf«, Europas größter Fachmarktkette für Heimtierbedarf. Das gigantische Geschirr symbolisierte den erfolgreichen Abschluss einer Spendenaktion für den Tierschutz sowie das »Fressnapf«-Engagement »für ein partnerschaftliches und liebevolles Miteinander von Men...

»Deutschland muss das Urteil reflektieren«

»Deutschland muss das Urteil reflektieren«

Wegen besonders grausamen Mordes wurden sieben Wehrmachtssoldaten Anfang Juli in Italien verurteilt. Die Kriegsverbrecher werden ihre Haftstrafe wohl nie antreten. Wie zufrieden die Überlebenden und Nachfahren der Massaker in den Apenninen mit dem Urteil sind, weiß Italo Rovali. Mit dem Anwalt und Sprecher der Opfer von Cervarolo sprach Katja Herzberg.

Seite 9

Lehrstellen bleiben unbesetzt

Berlin (AFP/ND). Wegen fehlender Bewerber und mangelnder Ausbildungsreife kann die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr einem Bericht zufolge mehr als 60 000 Lehrstellen nicht besetzen.Im Bereich der Industrie- und Handelskammern hätten mehr als 50 000 Ausbildungsplätze nicht besetzt werden können, berichtete »Bild.de« am Donnerstag unter Berufung auf den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (D...

Russland legt Plan zu Privatisierung vor

Moskau (dpa/ND). In einer milliardenschweren Teilprivatisierung der russischen Wirtschaft will die Regierung in Moskau bis 2017 Anteile an Großunternehmen wie Rosneft oder Aeroflot abgeben. Das sagte Vizeregierungschef Igor Schulalow am Mittwochabend bei einem Treffen mit Präsident Dmitri Medwedjew in der Schwarzmeerstadt Sotschi. Damit nimmt ein geplanter Rückzug des Staates konkretere Formen an....

Velten Schäfer

Megatrend und Mummenschanz

Erst bange machen und dann die Verängstigten zählen – mit dieser Masche machen Versicherungskonzerne seit Jahren PR gegen die Solidarsysteme. Jetzt hat sogar die dpa die Nase voll.

ndPlusMarcus Meier, Bonn

Gewinneinbruch trotz Kostensenkung

Halbwegs gutes Geschäft auf dem deutschen Heimatmarkt, Sorgen im Ausland: Am Donnerstag stellte die Deutsche Telekom AG ihre Bilanz für das erste Halbjahr vor.

Seite 10

Energielabel für Autos in der Kritik

Berlin (ND). Der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) bemängelt das Öko-Label bei Neuwagen. Im Gegensatz zu Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP), der nach der Novellierung der Verordnung vom Bundeskabinett sagte, das neue Label böte eine Hilfestellung bei der Kaufentscheidung, sieht der VCD die Etikettierung als Mogelpackung. Michael Müller-Görnert, VCD-Referent, erklärte dazu: »We...

ndPlusClaudia Rindt, Konstanz

Planen für die Energierevolution

Hochschulen aus Deutschland, der Schweiz und Liechtenstein untersuchen derzeit grenzübergreifend, wie sich eine Region selbst mit Energie versorgen kann. Beim Strom ist das schon heute möglich. Doch bei der Wärmeversorgung und beim Verkehr ist es noch schwierig.

Max Böhnel, New York

Proteste in USA gegen BMW

BMW hat in dieser Woche Rekordgewinne und zusätzliche Jobs vermeldet. In den USA setzt der deutsche Autokonzern derweil auf Niedriglöhne und die Entmachtung der Gewerkschaften.

ndPlusKatja Herzberg

Effizientes Vorgehen

Eine Allianz aus Verbänden von Wohnen, Bauen und Umweltschutz will das Zögern der Politik bei der Umsetzung der Energiewende nicht länger hinnehmen.

Seite 11

Wowereit gegen Mauerverklärung

(dpa). Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat vor einer Verklärung des Mauerbaus am 13. August 1961 gewarnt. »Ganz klar muss sein, dass es im Hinblick auf die Mauer und ihre Erbauer keinen Raum für Nostalgie oder gar Verständnis gibt«, sagte Wowereit am Donnerstag in einer Mitteilung. »Die Mauer war und ist ein Symbol menschenverachtender, diktatorischer Politik.« Das Bollwerk ...

Pokerräuber schweigt

(dpa). Im zweiten Prozess um den Überfall auf ein Berliner Pokerturnier hat ein bereits verurteilter Räuber erneut die Aussage verweigert. Der 23-Jährige sollte am Landgericht als Kronzeuge auftreten, um gegen die mutmaßlichen Drahtzieher des Raubs auszusagen. Da er aber schwieg, erhöhte sich seine Strafe auf sechs Jahre. Gegen ihn wurden sechs Monate Beugehaft verhängt, die zu seiner ursprünglich...

Hanfparade durch Berlin

(dpa). Musik und süßlicher Geruch: Am Samstag wollen Befürworter der Cannabis-Legalisierung zum 15. Mal mit bunt gestalteten Wagen durch Berlin ziehen. Die Hanfparade 2011 steht unter dem Motto »40 Jahre sind genug – BtMG ade!«. Die Abkürzung BtMG steht für Betäubungsmittelgesetz. In der Regel ist dies strafbar. Das Gesetz kriminalisiere Millionen Bürger, weil sie andere Substanzen bevorzuge...

Zwei Tote nach Schießerei in Wedding

(dpa). Vermutlich aus Eifersucht ist eine Frau am Donnerstag in einem Auto in Berlin-Wedding erschossen worden. In dem Kugelhagel in der Kolberger Straße erlitten zudem zwei Beifahrer – eine weitere Frau und ein Mann – in dem Wagen lebensgefährliche Verletzungen, wie die Polizei berichtete. Die verletzte Frau erlag am Nachmittag ebenfalls ihren schweren Verletzungen. Unter Tatverdacht steht ein 25...

WahlKampf à la Rechtsaußen

Weil ihre »wertvollen« Wahlplakate abgerissen wurden, ging ihnen buchstäblich das Messer in der Tasche auf. Mit Pfefferspray und handfesten Drohungen reagierten zwei NPD-Mitglieder, als sie Mittwochnacht sahen, wie mehrere Menschen damit beschäftigt waren, ihre Wahlplakate unsäuberlich zu entfernen. Die zwei Männer trugen überdies Messer bei sich. Sie sind nicht bloß einfache Mitglieder der NPD, s...

Paul Liszt

Gewalt im Wahlkampf: Warnung vor NPD-Aktion

In der Nacht zu Donnerstag ist es im Stadtteil Britz zu einem Übergriff auf Nazigegner gekommen. Die beiden Neuköllner NPD-Kandidaten Julian Beyer (21) und Sebastian Thom (24) griffen laut einem Bericht des Internetblogs »Störungsmelder« eine dreiköpfige Personengruppe mit Pfefferspray an, die zuvor ein NPD-Plakat abgerissen haben soll. Bei beiden NPD-Mitgliedern wurden bei der Dursuchung auch Mes...

Demokratie per Mausklick
Nissrine Messaoudi

Demokratie per Mausklick

Die erfolgreichen Bürgerbegehren haben es gezeigt. Es lohnt sich den Politikern die Meinung zu sagen. Das können Berliner seit gestern wieder online. Auf der Internetplattform abgeordneten- watch.de haben Bürger nun die Möglichkeit, sich über die rund 600 Kandidaten der Abgeordnetenhauswahl am 18. September zu informieren und sie gezielt zu befragen. »Unsere Demokratie lebt vom Mitmachen«, meinte ...

Seite 12

Streit zwischen Tim Renner und Motor FM

(dpa). Der Musikmanager und Autor Tim Renner (46) zieht weiter gegen den von ihm mitbegründeten Sender Motor FM vor Gericht. Sein Anwalt Hanno Fierdag bestätigte am Donnerstag auf Anfrage in Berlin, dass Renner gegen seinen Ausschluss als Mitgesellschafter von Motor FM in Berufung gegangen sei. Das Berliner Landgericht hatte bereits im Juni eine Klage von Renners Motor Entertainment GmbH gegen die...

ndPlusAndreas Fritsche

Gelesen

Am Eckhaus Molkenmarkt, Bollengasse sollen früher zwei gewaltige Knochen gehangen haben – die Rippe und das Schulterblatt eines Riesen, »der einst von den Berlinern erschlagen wurde«. Damit beginnt die Sammlung »Berlinsagen«. Herausgeberin Gisela Griepentrog veröffentliche zuvor bereits zwei Bände mit Sagen, die ihren Handlungsort entlang der Flüsse Spree und Havel haben. Nun also ist Berlin der S...

Volkmar Draeger

Vergebung statt Rache

Ein Wunderwerk, dieser »Sturm«. Kann in anderen Stücken Shakespeares Recht erst nach Gewalt und Tod triumphieren, so verzichtet der Brite in diesem letzten großen Drama gänzlich auf Mord: Prospero, dem bittere Unbill geschah, will nur mehr Versöhnung, Tugend, sagt er, stehe höher als Rache. Altersweise Einsicht eines Dichters fünf Jahre vorm eigenen Sterben. Genau 400 Jahre fegt »Der Sturm« nun üb...

ndPlusTobias Riegel

Im Soul-Organismus

Es war ein Abend der Zeitreisen. Das Konzert der Sängerin Erykah Badu am Mittwoch hatte die Intensität einer Indianerzeremonie. Doch am Anfang standen die Hip-Hop-Klassiker der 90er Jahre. Das souverän gemixte Intro des Band-DJs der schillernden, sperrigen, musikalisch wie inhaltlich unbequemen Afroamerikanerin demonstrierte im zu drei Viertel gefüllten Tempodrom, worauf der Funk-Soul-Psychedelik-...

Seite 13

Kein Ende im Fall Wöller

Dresden (dpa/ND). Für die Plagiatsjäger im Internet bleibt die Doktorarbeit des sächsischen Kultusministers Roland Wöller (CDU) ein Thema. Laut einem Bericht der Wochenzeitung »Die Zeit« sitzen zwei Gutachter und der Gründer der Internetplattform »VroniPlag« an dem Fall. Der Mann, der öffentlich unter dem Namen »Goalgetter« auftritt, forderte Wöller auf, die Akten der Prüfung an der TU Dresden im ...

Asylbewerber falsch behandelt

Zähne ziehen statt behandeln – so endet nach Informationen der Thüringer SPD-Fraktion für viele Asylbewerber der Zahnarztbesuch. »Körperverletzung«, sagen Abgeordnete und fordern ein Einschreiten der Thüringer Landesregierung.

Dialektik an der Neiße
Harald Lachmann

Dialektik an der Neiße

Im Mai 1998 wurde die Europastadt Görlitz/Zgorzelec proklamiert. Wer tiefer in die örtliche Geschichte eindringen will, sollte bei einem Stadtbummel unbedingt auch die Neißebrücken queren. Dabei trifft er nicht nur auf die Wirkungsstätte Jakob Böhmes oder das Haus, in dem im Jahr 1950 die Oder-Neiße-Grenze festgelegt wurde.

Seite 14

Seehofer verlangt Disziplin

München (dpa/ND). Zwei Jahre vor Bundestags- und Landtagswahl fordert Ministerpräsident Horst Seehofer unbedingte Disziplin in Bayerns schwarz-gelber Koalition. Abweichlern droht Seehofer jetzt schon mit unerfreulichen Folgen: »Wir sind sehr disziplinierte Demokraten. Wer davon abweicht, wird wenig Freude haben«, sagte der Regierungschef der »Mittelbayerischen Zeitung«.Kritik an der FDP kommt von ...

Züge lassen Rheintal erzittern

Mainz (dpa/ND). Wenn Züge nachts durchs rheinland-pfälzische Mittelrheintal rollen, dann überschreiten die Erschütterungen teils erheblich die vorgegebene Norm. Das haben aktuelle Messungen des Landesumweltamtes ergeben, die im Mai und Juni in zwei Wohnhäusern im rechtsrheinischen Osterspai und im linksrheinischen Boppard ermittelt wurden. Die Schwingstärken hätten fast dreimal so hoch gelegen wie...

ndPlusEva Huber, dpa.

Die Befreiung der Isar

Elf Jahre lang gruben Bagger an der Isar, um sie aus ihrem engen Korsett zu befreien. Nun feiert München seinen neu gestalteten Fluss mit einem großen Fest.

Die Welt der »Mousfallskramer«
ndPlusWalter Schmidt

Die Welt der »Mousfallskramer«

Wenn früher die Hausierer aus dem Eifeldorf Neroth sich einer Siedlung näherten, waren für Mäuse und Ratten die fetten Zeiten vorbei. Denn die fahrenden Händler hatten die neuesten Fallen-Modelle im Gepäck – von armen Bauern im Nebenerwerb gefertigt und gedacht für ganz Deutschland.

Seite 15

Berichtigung

Der Artikel »Totale Öffentlichkeit« (ND vom 4. August, Seite 15) enthält leider einen Fehler. Nicht Heiner Geißler hat Mitte der 1980er Jahre Michail Gorbatschow mit Joseph Goebbels verglichen, sondern Helmut Kohl. Wir bitten um Entschuldigung....

Zwei Töne!

Das auf 639 Jahre angelegte Orgelwerk »ORGAN2/ASLSP« von John Cage (1912 bis 1992) in Halberstadt tritt heute in eine regelrecht »virtuose Phase« ein: Kurz vor Vollendung der ersten Dekade des Musikprojektes erfolgt die nächste Klangänderung: Einer der zurzeit vier Töne wird durch das Entfernen der dazugehörigen Pfeife verstummen; außerdem kommen zwei neue Töne hinzu. Und schon für den 5. Juli 201...

Das BE

Das Foto zeigt Hilmar Thate (links) und Ekkehard Schall im Brechtschen »Coriolan«, frühe sechziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Das darf in diesem Falle wahrlich sehr nach ferner Vergangenheit klingen. Es ist ferne Vergangenheit. Was hier ein Qualitätsmerkmal meint, mit den Zeiten hingegangen, aber es ragt dennoch herüber. Unvergessen, das darf man schon sagen, gerade auch mit Blick aufs Je...

ndPlusKarlen Vesper

Bobby an JFK: Lass uns aus Berlin abhauen!

Wenn das keine Überraschung ist! Ein US-amerikanischer Politikberater vertritt die gleiche These wie der letzte Verteidigungsminister der DDR und dessen Vize: Ohne die Mauer hätte es Krieg gegeben.Freilich, Frederick Kempe, Präsident des Atlantic Council, eines außenpolitischen Thinktanks in Washington, setzt andere Akzente und unterscheidet sich in Wertungen von Heinz Keßler und Fritz Streletz. D...

Hans-Dieter Schütt

Dribbling in der Telefonzelle

Am Freitag beginnt die Bundesliga-Saison. Für viele ist das ein wenig so, als beginne das Land endlich wieder zu leben.

Seite 16
ndPlusPeter Nowak

Aus für Uni-Maut im Ländle?

Die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg löst ein Wahlversprechen ein. Zum Sommersemester 2012 soll es in dem Bundesland keine Studiengebühren mehr geben. Die konservativ-liberale Landesregierung hatte 2005 das Bundesland zum bundesweiten Vorreiter bei der Einführung der Studiengebühren gemacht. Die Abschaffung ist für die Studierenden in dem Bundesland ein großer Erfolg. Ha...

Bildungsrauschen

Am 22. Juli ermordete ein Attentäter in Norwegen bei einem doppelanschlag 77 Menschen, die meisten davon waren noch Schüler und Studenten. Das Attentat wirft die Frage auf, ob rechtes Gedanken- und Kulturgut in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, ob Fremdenfeindlichkeit und Sündenbock Zuschreibungen als normal und gewöhnlich, in Teilen auch als hoffähig angesehen werden. Im Netz wird brei...

Dieter Hanisch

Fluch des »heiligen Elternwillens«

Schulpolitik ist und bleibt ein bundesweiter Flickenteppich. So verhält es sich auch in der Frage nach dem Turbo-Abi nach acht Jahren (G 8) oder nach dem Abitur mit neun Jahren (G 9) an weiterführenden Schulen.

ndPlusRobert Meyer

»Prüfer haben nie das Prüfen gelernt«

Im Laufe eines Studiums kommt fast jeder angehende Akademiker an einen Punkt, wo er mit seinem Latein am Ende ist. Fühlt man sich bei einer Prüfung falsch behandelt oder wird zu einem Seminar nicht zugelassen, werfen viele Studierende voreilig das Handtuch, zumal unabhängige Beratungsangebote an den Hochschulen häufig Mangelware sind. Doch beherzigt man nur ein paar einfache Tipps, kann in vielen Fällen geholfen werden.

Seite 17

Bäckerstreik in Suhl

Suhl (dpa). Gut drei Viertel der Beschäftigten der Suhler Großbäckerei »Lantmännen Unibake« haben am Donnerstag für mehrere Stunden ihre Arbeit niedergelegt. Sie fordern vom Arbeitgeber sechs Prozent mehr Gehalt. Damit solle eine Erhöhung nachgezogen werden, die für Lantmännen-Werke in Niedersachsen und Schleswig-Holstein bereits gelte, sagte Christl Semmisch von der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, ...

Beruf und Organisation

Wer streikt, hat recht. Wenn Beschäftigte die Arbeit niederlegen, können sie sich meist sicher sein, dass die Bevölkerung sie unterstützt. Auch wenn die Bürger dadurch Nachteile erleiden. So wie am heutigen Freitag: Die Bus- und Straßenbahnfahrer in Baden-Württemberg sind im Ausstand, der Nahverkehr in mehreren Städten soll zum Stillstand kommen. Die Fahrer sind in der Dienstleistungsgewerkschaft ...

Benjamin Beutler

Wer den Zucker hat, hat auch das Recht

Lange war von Argentiniens Landlosen (Piqueteros) wenig zu hören. Die Räumung eines von 700 Piqueteros-Familien besetzten Grundstücks, die vier Tote zur Folge hatte, brachte die Bewegung mit einem Schlag auf die Titelseiten der Zeitungen des Landes.

Jan Keetman

Eine Familie braucht keine Gewerkschaft, oder?

Schlecker XL lässt grüßen: Ein türkisches Textilunternehmen stellt Beschäftigte unter neuem Firmennamen wieder ein – zu deutlich schlechteren Bedingungen. Der Personalchef wurde wegen »Behinderung der Gewerkschaftsarbeit« zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Seite 19

Löw beruft Gündogan

Joachim Löw setzt zum Auftakt der Fußball-EM-Saison auf DFB-Neuling Ilkay Gündogan sowie die Stars vom FC Bayern München, verzichtet aber überraschend auf Mesut Özil und Sami Khedira von Real Madrid. Neben Mittelfeldspieler Gündogan von Meister Borussia Dortmund und Marco Reus aus Mönchengladbach berief der Bundestrainer in das 22-köpfige Aufgebot für den Klassiker gegen den Rekordweltmeister Bras...

Michael Fox, dpa

»Extrem motiviert« zum Grand Prix

Nahziel Macau, Fernziel Olympia: Mit einem starken Auftritt beim diesjährigen Grand Prix wollen die deutschen Volleyballerinnen den Grundstein für die Teilnahme an den Sommerspielen 2012 legen. Im Wettbewerb der weltbesten Teams bekommen es die Frauen des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) vom heutigen Freitag an aber schon in der Vorrunde mit namhaften Gegnern zu tun. »Wir haben schwere Gruppen...

ndPlusNikolaj Stobbe, SID

Wolfsburgs Trainer Magath zeigt Nerven

Nicht alle Bundesligaklubs sehen dem Start optimistisch entgegen. Den 1. FC Nürnberg plagen Personalsorgen wegen Verletzungen, ebenso Werder Bremen und die Stuttgarter. In Augsburg wird die Suspendierung von Torjäger Michael Thurk heiß diskutiert. Und Felix Magath zeigt zwei Tage vor dem Ligastart des VfL Wolfsburg Anzeichen von Panik: Der Meistertrainer entmachtete am Donnerstag überraschend Kapi...

Christian Heinig

Jeder will nur Herausforderer sein

Im August, vor ziemlich genau zwei Jahren, da hat Jürgen Klopp dem »ZEITmagazin« ein lesenswertes Interview gegeben. Er hat darin über seine Kindheit im Schwarzwald berichtet, über soziale Wirklichkeit im Ruhrgebiet und Post von Hartz-IV-Empfängern, auch zum Tabuthema schwule Fußballprofis hat Klopp sich geäußert. Interessant ist überdies aber das Ende des Gesprächs. Da wurde Klopp, der sich bekan...