Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

Unten links

Gäfgen guckt nun doch in die Röhre. Recht so. Eigentlich gehörte er ganz hinein. Wer die Ermordung eines Bankiersohnes für ein gutes Mittel hält, um an Geld zu kommen, soll braten. Eben hatte ihm das Gericht noch eine Entschädigung für die Folterandrohung zugesprochen, die ihn bei der Polizei weich kochte, da ist er das Geld schon wieder los. Die 3000 Euro werden mit den 71 000 Euro verrechnet, di...

ndPlusRalf Streck

Italien wird zum Euro-Problem

Erneut bricht im Euroraum angesichts abstürzender Börsenkurse hektische Krisendiplomatie aus. Diesmal geht es um die drittgrößte Volkswirtschaft: Italien.

Atomare Doppeldeutigkeit

»Angenommen, es gibt US-Atomwaffen in Büchel.« Unter dieser Prämisse wurde am 14. Juli – gut drei Wochen vor dem 66. Jahrestag der Atomabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki – eine Klage gegen die Bundesregierung eingereicht, die den Abzug der rund 20 Atomwaffen aus Deutschland juristisch einfordert. Die Klage wurde eine Woche später abgewiesen, mit der Begründung die Klägerin besitze kein Recht, gege...

Seite 2

Nippons Zweifel am »gebändigten Atom«

Japans Strategie, auf das »gebändigte Atom« zu setzen, das für rund ein Drittel der nationalen Stromproduktion sorgte, schien nie in Frage gestellt. Erst Fukushima hat die alte Ordnung auf den Kopf gestellt.

Peter Kirschey

Ein Zitat auf der Anklagebank

Ein Satz und jene, die ihn zum Besten gab, sollten gestern vor Gericht stehen. Eine Strafrichterin hätte darüber entscheiden müssen, ob die Billigung von Brandanschlägen auf Bundeswehrausrüstungen vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt oder als Aufruf zum gewaltsamen Sturz der Staatsordnung zu werten ist.

ndPlusDaniel Kestenholz

Wieder fällt Schwarzer Regen

Der 66. Jahrestag der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki unterscheidet sich von seinen Vorgängern. Die Nukleartragödie von Fukushima im März hat Hiroshima und Nagasaki in ein neues Licht gerückt. Bomben und Reaktoren werden heute in Japan von vielen im gleichen Atemzug genannt.

Seite 3
»Das kannst du vergessen«
ndPlusChristian Heinig

»Das kannst du vergessen«

Es ist noch nicht einmal sechs Monate her, da hat Täve Schur, der populärste Sportler der DDR-Geschichte, schon einmal im Münzenbergsaal des ND-Verlagsgebäudes in Berlin Platz genommen. Damals war es ein freudiger, beschwingter Anlass, er hat seine Autobiografie vorgestellt, die den eingängigen Titel trägt: »Täve – Die Autobiografie«. An diesem Donnerstagabend saß Schur, im Februar 80 geword...

Was ich mir vom Leben wünsche
Burga Kalinowski

Was ich mir vom Leben wünsche

Ich nenne sie Sybille. Das ist die Absprache: Ich darf über sie schreiben, aber nicht ihren richtigen Namen. Jetzt hat sie sowieso keine Zeit. Sie muss sich kümmern. Gleich geht es hier los. Die Verteilerliste liegt parat. Der Tisch steht schon draußen. Die Schulranzen sind dekorativ aufgebaut. Kinder toben herum. Eltern quittieren den Empfang der nagelneuen schicken Teile. Montag, ...

Seite 4
Reimar Paul

Proteste gegen Naziaufmarsch in Bad Nenndorf

Dem niedersächsischen Kurstädtchen Bad Nenndorf steht am Wochenende wieder unschöner Besuch bevor: Neonazis wollen heute, wie schon in den vergangenen Jahren im August, einen »Trauermarsch« zum örtlichen Wincklerbad durchführen. Die Stadtverwaltung rechnet mit bis zu 1000 Teilnehmern. Im Wincklerbad hatte die britische Armee von 1945 bis 1947 ein Verhörzentrum eingerichtet, in dem es auch zu Missh...

ndPlusKatja Herzberg

Ran an die Kohletagebaue

Die Klimabewegung sieht nach dem Atomausstieg die Gefahr einer Renaissance der fossilen Energien. Mit zwei Klimacamps in den großen deutschen Kohlerevieren protestieren Aktivisten in den nächsten Wochen.

ndPlusJörg Meyer

Neue Initiative für NPD-Verbot

Das Bundesinnenministerium will an einer länderübergreifenden Arbeitsgruppe zur Prüfung eines neuen NPD-Verbots teilnehmen. Seine starre Haltung bringt Minister Friedrich Kritik ein.Berlin. Die Debatte um ein neues NPD-Verbotsverfahren nimmt Fahrt auf. Das Bundesinnenministerium will sich auf Fachebene an einer länderübergreifenden Arbeitsgruppe beteiligen, schrieb am Freitag das »Hamburger Abendb...

Seite 5

Plagiate-Jäger weist Vorwürfe zurück

Berlin (dpa/ND). Der Gründer der Plagiate-Plattform »VroniPlag« hat den Vorwurf zurückgewiesen, dass er aus parteipolitischem Interesse die Doktorarbeiten von FDP-Politikern unter die Lupe genommen hat. »Das ist Unsinn«, sagte Martin Heidingsfelder, der Mitglied der SPD ist, der Nachrichtenagentur dpa. »Ich bin nur einer von vielen, und die Plattform ist sicherlich keine Gliederung der SPD. Darübe...

Wüste Drohungen der Berliner Jobcenter

.Berlin, Nürnberg (dpa/ND). Das Bildungspaket der Bundesagentur für Arbeit (BA) bereitet den Empfängern mehr Sorgen als ihnen lieb ist. Eltern, die für ihre Kinder in den ersten drei Monaten Leistungen aus dem Bildungspaket beantragten, drohen die Jobcenter nun mit der kompletten Einstellung der Leistungen, wenn sie für das Schulmittagessen der Kinder oder der Fahrkarte zur Schule keine Belege erb...

Stromengpässe befürchtet

Bonn (AFP/ND). Angesichts befürchteter Stromengpässe nach der Abschaltung von acht Atommeilern hat die Netzagentur die nordrhein-westfälische Landesregierung gebeten, die Möglichkeit einer Laufzeitverlängerung für alte Eon-Kohlekraftwerke zu prüfen. Ein entsprechendes Schreiben habe Netzagenturchef Matthias Kurth an NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) geschickt, bestätigte eine Sprecheri...

Aus Kostengründen eine Zahnlücke
ndPlusChristian Klemm

Aus Kostengründen eine Zahnlücke

Asylbewerber werden in der Bundesrepublik beim Zahnarzt schlechter behandelt als Deutsche. In Thüringen ist ihre Behandlung sogar von Landkreis zu Landkreis unterschiedlich.

Seite 6

Thailand wird erstmals von Frau regiert

Bangkok (dpa/ND). Thailands Parlament hat erstmals eine Frau an die Regierungsspitze gewählt. Yingluck Shinawatra (44) bekam am Freitag 296 der 500 Stimmen. Nur drei Abgeordnete stimmten gegen sie, 197 enthielten sich. Die Schwester des 2006 gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra tritt ihr Amt offiziell an, sobald der König seine Zustimmung gibt. Yingluck und die Pheu-Thai-Partei hatten die...

Madrid: Jetzt griff Polizei zu Gewalt

Madrid (dpa/ND). Die spanische Polizei ist erstmals gewaltsam gegen Demonstranten der »Bewegung 15. Mai« in Madrid vorgegangen. Eine Gruppe, die sich in der Nacht zum Freitag vor dem Innenministerium versammelt hatte, wurde mit Schlagstöcken auseinandergetrieben. Nach Medienangaben wurden 20 Menschen, darunter sieben Polizisten, leicht verletzt. Die Polizei sei eingeschritten, als mehrere Demonstr...

USA: Assad schuld an 2000 Toten in Syrien

US-Außenministerin Hillary Clinton hat Syriens Präsidenten Baschar al-Assad für den Tod von mehr als 2000 Menschen bei der Niederschlagung der Protestbewegung in dem arabischen Land verantwortlich gemacht.Washington/Damaskus (AFP/dpa/ ND). Assad habe »die Legitimation zur Führung der syrischen Bevölkerung« verloren, sagte Clinton in Washington. Zugleich drückte die Außenministerin ihre Hoffnung au...

Seite 7

Türkei: Militär wird weiter eingeschränkt

Istanbul (AFP/ND). Nach der Beilegung der jüngsten Krise zwischen politischer Führung und Militärs in der Türkei will die Regierung die Rolle der Generale im Zuge der Beratungen über eine neue Verfassung weiter eingrenzen. So solle der Generalstab dem Verteidigungsministerium unterstellt werden, sagte Vizepremier Bekir Bozdag dem TV-Sender Kanal A. Zudem wolle die Regierung die Militärjustiz absch...

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Medwedjew: Nicht mit Saakashwili!

Russland unterstütze Direktverhandlungen Georgiens mit Südossetien und Abchasien und werde solche Gespräche nie behindern, erklärte Präsident Dmitri Medwedjew in einem Interview für ausgewählte russische und georgische Medien. Unmittelbar vor dem dritten Jahrestag des Kaukasuskrieges ging Medwedjew auch auf dessen Vorgeschichte ein.

ndPlusKarin Leukefeld

Streit um USA-Soldaten in Irak

Die Zukunft der USA-Truppen in Irak ist weiter in der Diskussion. Irak will über den Verbleib eines kleineren Truppenkontingents nach dem geplanten Abzug der US-Soldaten zum Jahresende verhandeln.

Seite 8
Martin Ling

Bildung à la Pinochet

Chile trägt schwer unter dem Erbe Augusto Pinochets. Am letzten Tag der Diktatur – dem 10. März 1990 – wurde mit dem Bildungsgesetz Loce der Privatisierung des Bildungswesens Tür und Tor geöffnet. Seitdem hat keine der zivilen Regierungen – auch nicht die sozialistisch geführten – diesem Treiben Einhalt geboten. Die logische Folge: Das Bildungssystem spiegelt mehr und mehr die soziale Ungleichheit...

Kurt Stenger

Schafherde an der Börse

Kapital ist ein scheues Reh, lautet ein bekannter Spruch aus alten Zeiten, als rauchende Schlote noch für Fortschritt standen. In der Ära des Finanzkapitalismus geht es indes nicht um Einzelverhalten – hier herrscht der Herdentrieb: Erst üben sich die Anleger im Erklimmen immer lichterer Höhen, dann blicken sie in den Abgrund – und allen wird schwindlig, weshalb das Motto plötzlich lautet: Nichts ...

ndPlusJörg Meyer

Verbieten

Das Bundesinnenministerium hat angekündigt, an einer Arbeitsgruppe der Bundesländer für ein neues NPD-Verbotsverfahren teilzunehmen – und gleichzeitig klargestellt, dass sich die Meinung von Minister Friedrich (CSU) in der Sache nicht geändert habe. Also kein Abzug der V-Leute aus der NPD. Doch an diesen V-Leuten war der letzte Versuch, die Nazipartei zu verbieten, gescheitert. Friedrich muss sich...

»Unpolitisch«

Eigentlich sollte Necdet Özel die Position als Generalstabschef der türkischen Streitkräfte erst in zwei Jahren einnehmen. Doch profitiert der ehemalige Chef der Militärpolizei (Jandarma) vom Rücktritt der türkischen Militärführung, die am Freitag vor einer Woche für erheblichen öffentlichen Wirbel sorgte. Anders als seine Vorgänger steht Özel Regierungschef Recep Tayyip Erdogan und seiner AKP ...

Dient Gärtnerarbeit dem Frieden?

Dient Gärtnerarbeit dem Frieden?

ND: Sie sind mit einer internationalen Jugendgruppe auf dem Waldfriedhof Halbe mit der Pflege von Kriegsgräbern beschäftigt. Sie verstehen Ihr Tun als Arbeit für den Frieden. Wie hat man sich diese Friedensarbeit vorzustellen?Ernst: Beim gemeinsamen Arbeiten lernen die Angehörigen verschiedener Nationen sich besser kennen. Man lernt, Vorurteile abzubauen. Es werden Freundschaften geschlossen, und ...

Seite 9

Italien geht gegen Ratingagenturen vor

Rom/Mailand (dpa/ND). Die italienische Justiz hat die Ratingagenturen Standard & Poor's (S&P) und Moody's im Visier: Wie jetzt bekannt wurde, durchsuchten am Mittwoch Staatsanwälte in Mailand Büroräume der beiden Agenturen und beschlagnahmten Akten, wie der zuständige Staatsanwalt Carlo Maria Capristo bestätigte. Bei den Razzien ging es der Finanzpolizei um mehrere »unbegründete« negative ...

Börsianer bleiben hyperaktiv
ndPlusRalf Streck

Börsianer bleiben hyperaktiv

An den Börsen macht sich in diesen Tagen wieder Panik-Stimmung breit, wie man sie vom Beginn der Weltfinanzkrise 2007/2008 kennt.

Baukasten bei VW

Wolfsburg (dpa/ND). Die Autobranche bricht auf zu neuen Ufern. Die Autoindustrie wird sich in den kommenden Jahren stärker wandeln als in den fünfzig Jahren zuvor, prophezeit Audi-Chef Rupert Stadler. Ein zentrales Steuerungsinstrument sieht die Konzernmutter Volkswagen dabei in einem neuen Produktionsverfahren.Der »Modulare Querbaukasten« soll mindestens 43 Modelle von Volkswagen und Audi, Skoda ...

ndPlusMona Grosche

Kinder haften für ihre Eltern

Kinder in Entwicklungsländern sind häufig Opfer von Vergiftungen durch Pestizide. So lautet das Fazit einer aktuellen Studie, die das Kinderhilfswerk terre des hommes gemeinsam mit dem Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN) am Donnerstag in Bonn vorstellte.

Christian Schultz, dpa-AFX

Börsengänge in nervösen Zeiten

Schuldenkrisen, Japan-Katastrophe, Unruhen im Nahen Osten – der Aktienmarkt war schon im ersten Halbjahr 2011 allerlei Störfeuern ausgesetzt. Trotzdem wagten einige Unternehmen einen Börsengang. Das effektive Emissionsvolumen lag aber unter dem Wert des Vorjahreszeitraums.

Seite 12
ndPlusKlaus Bergmann, dpa

Theater vor Premiere

Alles Thurk – oder was? Die Ausbootung des Fanlieblings hat beim FC Augsburg die Vorfreude auf die Premiere in der Fußball-Bundesliga in ein riskantes Reizklima verwandelt. Um die größte anzunehmende Unruhe beim 51. Klub in Deutschlands höchster Spielklasse unter Kontrolle zu halten, ist im Spiel eins ohne den Top-Torjäger der vergangenen Zweitligajahre ein Heimsieg am heutigen Samstag gegen den S...

Mainzer Abenteuer schon früh beendet

Dem Schock über das historische Aus in der Qualifikation zur Europa League folgte beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 der Ärger über die eigenen Fans. »Ich kann nicht verstehen, dass unsere Spieler derart beschimpft werden. Sie haben alles versucht. Einer hat geschrien, das sei alles Scheiße. Ich habe mich aber trotzdem bedankt. Elfmeterschießen ist immer ein Lotteriespiel«, sagte FSV-Präside...

Christian Heinig

Gewiss keine 74 Punkte

Markus Babbel ist einer, der Wort hält. Das ist seit diesem Sommer amtlich, seit er sich dieses ominöse Tattoo hat stechen lassen, das er beim Amtsantritt als Berliner Trainer vor einem Jahr angekündigt hatte, für den Fall, dass die sofortige Rückkehr in die Bundesliga glückt. Linker Oberarm. Ein riesiger Wikinger, darüber der Schriftzug »Hertha BSC«, eingebettet in eine verschnörkelte Fahne. Man ...

Seite 13

Abzocke: Drei Männer verurteilt

(dpa). Im Prozess um vorgetäuschte Gewinnspiele in Millionenhöhe sind drei Männer am Freitag wegen versuchten Betrugs verurteilt worden. Der 43 Jahre alte Firmenchef eines Berliner Unternehmens bekam vom Landgericht Berlin eine Haftstrafe von drei Jahren und fünf Monaten, teilte ein Gerichtssprecher mit. Zwei Firmenmitarbeiter im Alter von 41 und 28 Jahren erhielten jeweils zwei Jahre Freiheitsstr...

Friedensglocke wird geläutet

(ND). Zum Gedenken an die Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki am 6. und 8. August 1945 lädt die Friedensglockengesellschaft mit Bündnispartnern zu ihrem jährlichen Friedenstreffen am Sonnabend, dem 6. August, um 10 Uhr in den Volkspark Friedrichshain in Berlin ein. Dabei wird die Friedensglocke nach traditionellem Zeremoniell durch den Hiroshima-Überlebenden Prof. Dr. Hideto Sot...

Bundesweite Fahndung nach Todesschützen

Bundesweite Fahndung nach Todesschützen

(dpa). Nach den kaltblütigen Todesschüssen auf eine Mutter und ihre Tochter in Berlin-Wedding läuft die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter auf Hochtouren. Der 25-jährige Mehmet Yildirim werde im gesamten Bundesgebiet gesucht, Ermittler seien unterwegs, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Einen Tag nach der Attacke in der Kolberger Straße schwebt ein 27-jähriger Mann, der Bruder der Ex-Frau ...

ndPlusBernd Kammer

Günstiger Wohnraum ist Mangelware

Als Klaus Wowereit (SPD) vor gut einem Jahr den Graefekiez besuchte, verstand er die Sorgen der Bewohner über steigende Mieten nicht so recht. Die seien doch Ausdruck für die gute wirtschaftliche Entwicklung auch ihres Viertels. Inzwischen befindet sich die ganze Stadt im wirtschaftlichen Höhenflug, zumindest, wenn die Gleichung des Regierenden Bürgermeisters aufgeht. Denn nach dem Ende Mai erschi...

17 Quartiere für Hartz-IV-Empfänger

17 Quartiere für Hartz-IV-Empfänger

ND: Als Wohnort wird Kreuzberg immer beliebter. So richtig zu freuen scheinen Sie sich aber nicht darüber.Breger: Die Medaille hat wie immer zwei Seiten: Die Verbesserung des Wohnstandards geht einher mit einem starken Anstieg der Mieten. Wer sich die nicht mehr leisten kann, muss wegziehen, dafür rücken einkommensstärkere Bevölkerungsgruppen nach. War das der Grund, weshalb im Graefekiez, in ...

Seite 14

Schau über geteilten Bahnhof

(dpa). Im Bahnhof Friedrichstraße in Berlin-Mitte erinnert seit Freitag eine Ausstellung an die traurige Rolle des Ortes nach dem Mauerbau vor 50 Jahren. Die Installation »Der geteilte Bahnhof« in der Mittelpassage erzählt noch bis 15. August mit Geschichten von Überwachung, Flucht und Ausreise in den 28 Jahren der Teilung Berlins, welche dramatischen Szenen sich dort abspielten. Auf Schautafeln s...

Jugendorchester aus Brasilien eröffnet Festival

(dpa). Das Vorbild ist das mittlerweile weltberühmte Jugendorchester Simón Bolívar aus Venezuela: Auch in Brasilien kommen Kinder und Jugendliche zum gemeinsamen Musizieren zusammen. Auf dem diesjährigen Festival Young Euro Classic stellt sich an diesem Freitag in Berlin das Jugendorchester des nordbrasilianischen Bundesstaates Bahia vor. »Wie in Venezuela streben auch wir an, Jugendliche aus einf...

Die Ängste des Sisyphos
ndPlusVolkmar Draeger

Die Ängste des Sisyphos

Mit Torf ausgelegt ist die Szene der Halle Tanzbühne, hinten links schaufelt ein Mann mit freiem Oberkörper Torf auf einen bereits hohen Berg. Neben ihm steht auf flachem Podest eine Frau, Göttin, Priesterin, Idol, in typischer Toula-Limnaios-Pose: Haar verdeckt ihr Gesicht, die Arme senden gestische Zeichen aus. Dann zerrt der Mann eine tief unterm Torf vergrabene Frau hervor, schleppt sie an den...

Seite 15

A14 wird nach Norden verlängert

Magdeburg (dpa/ND). Die umstrittene Autobahn von Magdeburg nach Schwerin wird gebaut. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) gab am späten Donnerstag in Berlin den Startschuss für den ersten Teilabschnitt. Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) sprach von einem Durchbruch für das wichtigste Infrastruktur-Projekt des Landes. Die mehr als 150 Kilometer lange Trasse verlängert d...

Mit dem Bett in der Schulklasse
Nicole Gonsior, dpa

Mit dem Bett in der Schulklasse

Als Zoe Schmidt an Krebs erkrankte, musste sie nicht ganz auf ihren Schulalltag verzichten: Per Videotelefonie und Netbook nahm sie weiterhin am Unterricht teil. Und hielt so den Kontakt zu Freunden und Lehrern.

Hendrik Lasch, Dresden

Weg vom Strickzirkel-Image

Auch in Sachsen verzeichnet die Volkssolidarität sinkende Mitgliederzahlen, jetzt will der Sozialverband mehr Menschen in seine Begegnungsstätten locken. Der zunehmend teurere Unterhalt dieser Treffs soll zudem mit neuen Partnern gesichert werden.

Seite 16

Schlichtung im OLG-Streit?

Mainz (dpa/ND). Die CDU im rheinland-pfälzischen Landtag ist offen für den rot-grünen Plan einer Schlichtungskommission zur umstrittenen Gerichtsfusion – stellt aber Bedingungen. Wenn alles auf den Tisch komme, »dann unterstützen wir alles, was der Sache dient«, sagte CDU-Fraktionschefin Julia Klöckner am Freitag in Mainz. Die Lösungssuche müsse aber ergebnisoffen sein. Rot-Grün will die Obe...

ndPlusLeticia Witte, dpa

Die Stille des Urwaldes

Verlockendes Weltnaturerbe: Durch den Buchenwald Grumsin (Brandenburg) spazieren zwar momentan mehr Besucher. Von einem Ansturm könne aber nicht die Rede sein, heißt es. Einen »Rummel« wollen die Verantwortlichen ohnehin nicht, sondern das Einzigartige behutsam präsentieren.

Nina Borowski, dpa

Lunte gerochen

Nicht nur im Rahmen der laufenden Bundesgartenschau in Koblenz (Rheinland-Pfalz) ist Jörg Höfer für das Böllerschießen zuständig. Als Burgkanonier der dortigen Festung Ehrenbreitstein hat der gelernte Schriftenmacher sein Hobby zum Beruf gemacht.

Rudolf Stumberger, München

Zweierlei Flaschensammler

Die Online-Plattform pfandgeben.de bietet die Möglichkeit, Leergut an Flaschensammler zu spenden. Die Idee aus Berlin ist jetzt auch bis Bayern vorgedrungen. Doch ob mit pfandgeben.de wirklich die Bedürftigen erreicht werden, bleibt fraglich.

Seite 17
Patient ist Patient
ndPlusLutz Debus

Patient ist Patient

Kann man in einer westfälischen Großstadt etwas über eine zentralasiatische Krisenregion lernen? Wer Karla Schefter besucht, wird diese Frage bejahen. Die 69-Jährige trägt ein dunkles, derbes Gewand aus Wolle, auch hier, in ihrer kleinen Wohnung in der südlichen Innenstadt von Dortmund. Halb sitzt sie, halb liegt sie auf ihrem Sofa, eine Körperhaltung, die an einen Sultan erinnert. Neue Möbel hat ...

Seite 18
Die Stars kommen aus Frankreich

Die Stars kommen aus Frankreich

An diesem Wochenende strömen über tausend Menschen an den Ostseestrand von Travemünde, mit über zwei Tonnen Stahl in ihrem Gepäck: Sie treffen sich zum 20. Holstentorturnier, dem größten Boule-Turnier in Deutschland. Mit anreisen werden auch Spielerinnen und Spieler aus Schweden, Niederlande und Polen, sogar aus Israel und Madagaskar. Und natürlich aus Frankreich, dem Mutterland des Pétanque, der meist verbreiteten Variante des Boule-Sports. Neues Deutschland ist Medienpartner des diesjährigen Holstentorturniers.

Seite 19
Ein rundes Wochenende am Ostseestrand
ndPlusFolke Havekost

Ein rundes Wochenende am Ostseestrand

Eine runde Sache ist niemals wie die andere. »Jeder Kugelsatz ist einmalig«, sagt Reinhard Schwertfeger und hält eine 690 Gramm schwere silberfarbene Kugel in der Hand: »Hersteller, Gewicht und Kennung müssen registriert sein.« Drei dieser über viele Jahre haltbaren Boules (französisch für: Kugeln) kosten 230 Euro. Der Lübecker spielt mit sehr hochwertigem Material, andere Wettkampfkugeln sind ber...

Seite 20
Prophet auf dem Grund des steinernen Meeres
Gunnar Decker

Prophet auf dem Grund des steinernen Meeres

"Mein Gott – ich ersticke noch mit meinem brachliegenden Enthusiasmus in dieser banalen Zeit." (Georg Heym) Die Prophezeiung sucht sich ihren Mund. Einen, dem die Furcht davor fehlt, was sich an Tönen in ihm bildet. Der ganz Sprachrohr wird für etwas, das von fern kommt, aus der eigenen Fremde, die sich nicht versteht und darum keinen Namen hat für die schwarzen Halbinseln, die unaufhörlich wa...

Seite 21
ndPlusBoris Hänßler

Was Daten verraten

Unser Leben wird ständig ausgewertet: unser Einkaufsverhalten, unsere Hobbys, selbst unsere sozialen Netzwerke. Alles wird irgendwo gespeichert. Würde man diese gewaltigen Datenmengen vernetzen, könnte man ein Modell entwickeln, das der Psychohistorik des Science-Fiction-Schriftstellers Isaac Asimov sehr nahe kommt.

Seite 22
Mutiger Poker in Buenos Aires
Jörg Roesler

Mutiger Poker in Buenos Aires

Sollen zur Aufrechterhaltung der Zahlungsfähigkeit Griechenlands oder auch anderer europäischer Staaten weiterhin von der EU und dem IWF Rettungspakete geschnürt werden, oder ist eine Laufzeitverlängerung der Kredite, eine Verschiebung der Zahlungstermine des in Not geratenen Landes angebracht? Oder ist doch ein Schuldenschnitt, also der Verzicht der Gläubiger nicht nur auf einen Teil ihrer Rendit...

Seite 23
ndPlusMartin Stolzenau

Heinrich Ehmsen

Er genoss vor allem wegen seiner Revolutions- und Erschießungsbilder, die sich an Francisco de Goya orientierten, den »Ruf eines politischen Malers«. Die Nazis stempelten seine Werke als »entartet« ab. Auch in der jungen Bundesrepublik wurde er politisch diffamiert. Erst in der DDR konnte er sich weitgehend frei entfalten. Deshalb befanden sich die meisten Arbeiten von Heinrich Ehmsen aus Schleswi...

ndPlusHans Schoenecker

Gesang, Tanz – und Prügelorgie

Welche Daten der Geschichte können als bedeutend für die Nachwelt betrachtet werden? Das ist sicher eine strittige Frage. Im August dieses Jahres kann an zwei geschichtliche Ereignisse erinnert werden: an die Errichtung der Berliner Mauer am 13. August 1961 und an die III. Weltfestspiele der Jugend und Studenten vom 5. bis 19. August 1951 in Berlin. Hat das erste Datum einen festen Platz in der de...

Utz Anhalt

Folterhölle in einem Badehaus

An diesem 6. August marschieren wieder Neonazis durch das niedersächsische Bad Nenndorf, um der »Folteropfer der Alliierten« zu gedenken. Der britische Geheimdienst hatte 1946 im Wincklerbad in Bad Nenndorf ein Verhörgefängnis eingerichtet. Ursprünglich vorgesehen für Nazis, wurden hier zunehmend Kommunisten eingeliefert. Es kam zu Misshandlungen von Gefangenen. Neonazis missbrauchen diese Vorfälle, um die Rolle von Tätern und Opfern ins Gegenteil zu verkehren. Regelrecht widersinnig ist ihre Behauptung, die Übergriffe seien »verschwiegene Wahrheiten«.

Seite 24

Plattenbau

»Single, man nennt dich Single / Du nennst dich Single / Und dein Leben dreht sich im Kreis«. Nicht wahr? Ein originelles Doppelbild hat Andreas Dorau da entworfen. Ein melancholisches Bild. Denn bevor es zum hymnischen Disco-Glam-Refrain kommt, singt der 47-jährige Hamburger, eingestimmt von einem herrlichen »Aaah-aaah-aaah-ah« aus weiblicher Kehle: »Du hast zwar eine schöne Hülle / Doch deine Se...

Licht

Licht

Gott sah, dass das Licht gut war. Genesis 1. Mose Wir sind aus dem Takt geraten. Die Großstädter vor allem. Licht und Dunkel, die Ordnungskräfte unseres Lebens, die unseren Aufenthalt auf Erden in Tag und Nacht teilen, in Arbeit und Schlaf, in Raum und Zeit– wir haben deren feinjustiertes Zusammenspiel missachtet. Allzu gierig missverstehen wir die Aufforderung Goethes, wie sie als dessen Ve...

ndPlusKlaus Haupt

Liebe am Genfer See

Hans Habe, so hat der Verlag einst dem Leser versichert, »hat die Geschichte einer großen, reinen, verzweifelten Liebe geschrieben«. Sie beginnt am 15. September 1938 mit einem Autounfall in Genf vor dem Hotel de Russie, einem der honorigen Etablissements der Völkerbundstadt. In dem einen Wagen sitzt der Ingenieur Anton von Römer. Im anderen, einer schwarzen Limousine mit Diplomatenkennzeichen, be...

Seite 25

Classic Open

»Classic Open« heißt es seit gestern wieder in Leipzig. Bis zum 14. August gibt es auf dem Marktplatz die diesjährige Auflage des Freiluft-Musikfestivals. Vom Nachmittag bis zum späten Abend wird den Besuchern ein Mix aus Rock, Pop und Klassik geboten. Konzertmitschnitte auf Leinwand wechseln mit Liveauftritten. Leipziger Gastronomen sorgen für ein kulinarisches Verwöhnprogramm. Nach Veranstaltera...

Minetti für Beil

Den Bochumer Bernhard-Minetti-Preis 2011 erhält der Dramaturg Hermann Beil. Minetti als Inbild des Grimms, des Grolls, des Gewaltzaubers der Schauspielkunst – Beil als Inbegriff der samtweichen Ermöglichungsmühen. Minetti ein Todestiefenspieler, Beil ein gebursthelfer, aber klar, ein Wiener, also doch auch immer nah am schönen Bejammern letzter Dinge.Bochum. 1979 bis 1986 Schicksalsstadt für...

Ingolf Bossenz

Stütze und Stab beim Weg durch dunkle Täler

Wenn Eckhard Zimmermann von den »Thomas-Mann-Festspielen in Oberammergau« spricht, ist das zwar ironisch gemeint, aber nicht übertrieben. Der Germanist ist Kurator der Ausstellung »Leiden und Größe im Exil – Der Josephs-Roman und Thomas Mann« im Museum von Oberammergau. Sie begleitet, ergänzt und vertieft, was noch bis Mitte August ein paar hundert Meter weiter im Passionstheater zu sehen ist: Chr...

Von Oberbayern nach Unterägypten
ndPlusIngolf Bossenz

Von Oberbayern nach Unterägypten

Beim regionalen Verkehrsunternehmen Oberbayernbus überdauert der Wunsch die Wirklichkeit. »Wir unterstützen München 2018 – Die freundlichen Spiele« ist auf Fahrzeugen zu lesen, die durch Oberammergau fahren. Zwar ist dieser Bus – respektive Zug – inzwischen längst abgefahren. Freundliche Spiele indes gibt es in Oberammergau seit über 370 Jahren. Das Dorf am Fuße von Kofel und Laber ist schließ...

Seite 26

Freiheit, Gleichheit

1989 jährte sich die französische Revolution zum 200. Mal. Wenige Monate vor dem Fall der Berliner Mauer erinnerte sich Europa an den Urknall bürgerlicher Menschenrechte in Europa. Die Filmemacherin Martina Fluck nahm den Jahrestag zum Anlass, in »Träume von Freiheit und Gleichheit« Menschen zu porträtieren, die sich künstlerisch mit den Idealen der französischen Revolution auseinandersetzten. Dar...

Die gute Nachricht

Der Schrecken nach dem Attentat: Attentäter wie jener in Norwegen brauchen die Aufmerksamkeit, die ihnen die Öffentlichkeit entgegenbringt, wie den Sprengstoff für die Bombe. Sich nach der Tat in Szene zu setzen, ist Teil ihres Plans. Sie wissen, dass viele Medien nicht anders können, als ihnen die Bühne dafür zu geben. Vor allem in den Boulevard-Medien waren Gesicht und Name des Täters omnipräsen...

Das Telefon im leeren Glas

Die Welt ist voller wunderlicher Dinge. Von einem berichtete jüngst die »Berliner Zeitung«, und wir wollen einmal annehmen, dass sich die Geschichte so zugetragen hat, wie berichtet. In einem Amsterdamer Restaurant wollte ein Gast seinen angenehmen Eindruck über die Freundlichkeit des Personals über Twitter der Welt mitteilen. Leider aber liegt das Lokal im Souterrain und ist von dicken Fundamente...

Das Cyber-Phantom
Jürgen Amendt

Das Cyber-Phantom

Türkische Medien waren begeistert. Serdar Mete Coban, eines der größten Talente des türkischen Fußballs, wird in der kommenden Saison in der Jugendauswahl der »Königlichen« von Real Madrid spielen. »Weiterer Türke für Real« hieß es auf Gazetefutbol.de. Mit acht Jahren habe der 1994 in Nordzypern geborene Mete zu kicken begonnen. Sein Weg führte ihn dann über Galatasaray Istanbul, West Ham United z...

Enno Park

Nur noch mit Klarnamen ins Netz?

Mir kommt bei dieser Pseudonym-Diskussion der Verdacht, dass ein Teil derjenigen, die auf Klarnamen bestehen, in Pseudonymen einen kulturellen Affront sehen und sie sich deshalb in einem Netz der Pseudonyme fühlen wie Sarrazin in Kreuzberg. Das betrifft vor allem diejenigen, die schon gar nicht mehr den Text lesen, den ich verlinke, sondern munter drauflos kommentieren. Ich fühle mich gerade in di...

Rudolf Stumberger

Wie man ein Terrorismus-Experte wird

Noch gibt es den Beruf des Terrorismus-Experten nicht. Es gibt dafür noch keinen Bachelor-Studiengang, aber vielleicht findet sich ja bald eine kleine und mit Steuermitteln finanzierte Privatuniversität, die so was anbietet. Bis dahin bleibt das Werden des gewöhnlichen Terrorismus-Experten quasi ungeregelt, wildwüchsig, spontan. Ein hervorragendes Beispiel für diese spontane Herausbildung des Expe...

Seite 27

Streitfrage: Muss die LINKE noch immer über Stalinismus streiten?

Man könnte meinen, das Thema Stalinismus ist schon in der PDS, eine Vorgängerpartei der LINKEN, ausdiskutiert worden. Dem ist offenbar nicht so. Nach einer Buchrezension in dieser Zeitung von Oskar Lafontaine, ehemals Vorsitzender der Linkspartei und heutiger Fraktionschef im saarländischen Landtag, ist die Stalinismus-Debatte neu entbrannt. Mehrere Mitglieder der Partei haben sich bereits zu Wort...

Seite 28
Was lange währt ...

Was lange währt ...

Was im Labor recht glatt lief, klappte am vergangenen Wochenende auch in der Erdumlaufbahn: Die für den Transport an der Spitze einer »Zenit«-Rakete wie ein Regenschirm zusammengeklappte Parabolantenne des russischen Weltraum-Radioteleskops »Spektr-R« entfaltete sich. Die Pläne für das Teleskop stammen noch aus den 1980er Jahren, wurden dann aber wegen Geldmangel auf Eis gelegt. Auch der erste Sta...

Vesta hat zwei Gesichter

Berlin (dpa/ND). Die Oberfläche des riesigen Asteroiden Vesta ist zweigeteilt: Die Nordhalbkugel ist von deutlich mehr Kratern übersät als die Südhalbkugel. Das zeigen erste hochaufgelöste Bilder des Himmelskörpers, die zu Wochenbeginn veröffentlicht worden sind. Der unregelmäßig geformte Asteroid hat einen Durchmesser von etwa 530 Kilometern. Er gilt als Überbleibsel aus der Geburtsstunde unseres...

Pilze fürs Herz!
Reinhard Renneberg, Hongkong

Pilze fürs Herz!

Vor rund 5300 Jahren wurde in den Alpen im Ötztal ein Mann ermordet. Gletschereis umhüllte und konservierte ihn. Vor wenigen Jahren wurde er nun gefunden und als Ötzi bekannt. Bei dem mumifizierten Körper fanden die Wissenschaftler in einem Beutel Pilze: ein Stück vom Birkenporling und eins vom Zunderschwamm. Im Darm hatte Ötzi Parasiten – sogenannte Pfeifenwürmer. In der Traditionellen Chinesisch...

ndPlusMartin Koch

Das Gedächtnis der Gene

Schon seit Längerem ist bekannt, dass eine starke Stressbelastung von Frauen während der Schwangerschaft auch die Entwicklung des ungeborenen Kindes beeinträchtigen kann. Nun aber haben Forscher detailliert nachgewiesen, dass eine solche Belastung im Einzelfall sogar Veränderungen in den kindlichen Erbanlagen hervorruft. Diese betreffen in erster Linie das Gen für den Glucocorticoid-Rezeptor, welc...

Seite 29

Gewinnspiel

An vier Wochenenden stellen wir jeweils drei Fragen. Sie beziehen sich auf historische Daten der Folgewoche. Für jede richtige Antwort gibt es drei Punkte, bei drei Richtigen einen Zusatzpunkt. Die Punkte der vier Spielwochenenden werden für Jede und Jeden im ND gesammelt. Am Monatsende gewinnen die meisten Punkte; bei Gleichstand wird unter Ausschluss des Rechtsweges gelost. Lösungen der jewe...

Wildes Wettvergnügen

Es ist eins dieser Spiele, bei denen sich Kritiker und Gelegenheitsspieler uneins sind. »Berechenbar!«, mosern diese, »Ein Renner!«, kontern die anderen. Ein Renner ist »Kopf an Kopf« auf jeden Fall im Hinblick auf das Thema: Zehn Pferde galoppieren auf einem Rundkurs Richtung Ziel. Wie schnell sie sind, hängt von den Würfeln ab, die jeder Spieler in seinem Zug wirft. Doch aufgepasst: Wir spiel...

Bis ins letzte Detail

Bis ins letzte Detail

Armenien ist nach dem Zerfall der Sowjetunion zu einer der neuen Schachmächte der Welt aufgestiegen: bei den Männern zwei Mal Gold, drei Mal Bronze bei der Schacholympiade. Nur bei den alle zwei Jahre stattfindenden Mannschaftsweltmeisterschaften hatte es nicht so recht klappen wollen. 2009 ging man mit Platz fünf sogar leer aus. Zuvor, 1997, 2001 und 2005, hatte es jeweils dritte Plätze gegeben. ...

Hummeln lieben große Becher

Hummeln lieben große Becher

Kleine Füchse zu Dutzenden tummeln sich im Garten. Wo sie wohl in der Regenzeit gesteckt haben mögen? Egal; es wird kein bisschen langweilig, den filigranen Wesen zuzuschauen – wie sie sich sonnen und wie sie Nektar schlürfen. Jetzt umschwärmen sie mit vielen anderen Artgenossen vor allem den weißen Schmetterlingsstrauch und den wilden Oregano. Auch Hummeln tauchen ihre Rüssel gern in die winzi...

Schweißnasse Hände, aber total happy
Heidi Diehl

Schweißnasse Hände, aber total happy

Meinem normalerweise etwas mulmigem Gefühl beim Starten und Landen kann ich mich diesmal beim besten Willen nicht widmen. Dafür habe ich heute wirklich keine Nerven. Weil: Ich muss mich konzentrieren – aufs Fliegen. Aufs Selberfliegen! All die vielen Knöpfe, Hebel, Schalter, Lämpchen und Anzeigetafeln im Cockpit der Boeing 737 (Foto: privat) wollen schließlich beherrscht sein. Zum Glück wiss...

Seite 30

MARKTFRISCH

Tickets für London 2012 Rund 70 000 Eintrittskarten hat DERTOUR, der einzige offizielle Generalagent für den Verkauf von Eintrittskarten zu den Olympischen Spielen in London 2012, bereits verkauft. Weitere sollen demnächst im Internet zu finden sein. Dort kann man auch Reisearrangements für das Sportevent buchen. Infos: www.dertour.de/olympia-2012 Im Mini-Hummer auf Tour Wer will, kann...

Berge besteigen, Adler beobachten, Spätzle kochen
ndPlusJirka Grahl

Berge besteigen, Adler beobachten, Spätzle kochen

Schon die Anreise ist ein Abenteuer: Wer vom Ortskern der Allgäuer Marktgemeinde Bad Hindelang mit dem Bus hinauf in den Ortsteil Oberjoch fährt, braucht einen starken Magen und ein schwindelfreies Gemüt. 107 Kurven hat der Oberjochpass, und ist damit Deutschlands kurvenreichste Straße. »Guck mal da!«, rufen die Kinder und zeigen lachend auf ein Auto am Straßenrand. Dahinter steht vornübergebeugt ...

Seite 31
Immer der Nase nach
ndPlusHeidi Diehl

Immer der Nase nach

Ein wenig neugierig, ein wenig belustigt liest Guillaume Liardet die Angaben zu der Gewürzmischung in der Dose aus einem Berliner Supermarkt, die ihm ein deutscher Gast unter die Nase hält. Ganz diplomatisch und ganz Geschäftsmann erklärt er ihm dann, dass an dem Inhalt an sich nichts auszusetzen sei, man aber Kräuter der Provence doch besser dort kaufe, wo sie auch wachsen. Seine Mutter habe viel...

Seite 32
Heute: Andreas Kämper

Heute: Andreas Kämper

ND: Wenn es eine Alternative sein müsste fürs Fotografieren: Landschaft oder Menschen?Kämper: Heute Landschaft, morgen Menschen. Heute habe ich den Kopf voll, bin voller Alltags-Aktivität, da tut Stille gut – morgen habe ich Kraft und Appetit auf andere, auf Auseinandersetzung. Sind Sie fotografierend Voyeur oder Partner?Bei der Arbeit Voyeur, davor und danach Partner. Gibt es ein Traumm...

Natur und Kultur

Natur und Kultur

Fotos von Andreas Kämper. Oben eine Szene vom Gut Pommritz, Modellprojekt einer ökologisch-sozialen Landkultur. Eine Idee des Idealisten Rudolf Bahro. Lebensraum-Fahrt ins Offene, mitten in selbstgewählter Abgeschiedenheit; Lebens-Raumfahrt quasi ins Normalwelt-Abgewandte: die bloßen Konsumenten nur noch von ferne sehen.Kämper ist dort fotografierend Teilhaber gewesen, so wie er bei Mönchen, Obdac...