Seite 1

Tarifkonflikt bei der BVG

Fahrgäste der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) müssen an diesem Samstag mit Ausfällen und Verspätungen rechnen. Die Verdi-Tarifkommission hat für die Zeit vom 4.00 bis 19.00 zu einem Warnstreik aufgerufen.

Unten links

Von wegen, es gibt keine guten Nachrichten mehr. Gerade erst wurde bekannt, dass EU-Wissenschaftler an Roboter-Freunden für Kinder tüfteln. Die sollen später einmal mit unserem Nachwuchs lernen, spielen oder kochen. Dass der zumindest in der Anfangsphase nur als zeitweiliger Mama- oder Papa-Ersatz gedachte Roboter nur ein Test für weitaus vielfältigere Einsatzmöglichkeiten der künstlichen Intellig...

Haltet die Diebe!

Weder steht es dem Bundesfinanzminister zu, in die Kasse der gesetzlich Krankenversicherten zu greifen, noch sollte der Bundesgesundheitsminister den Kassen Ratschläge erteilen. Ersterer will genau das tun, was seine christlich-demokratische Partei bei der Einführung des Gesundheitsfonds immer bestritt: dass man diesen je nach Kassenlage auch zur Tilgung anderer Schulden verwenden würde. Und der a...

Kramer lobt Blockaden als Grundrecht

Dresden (nd-Lasch). Stephan Kramer, Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, hat friedliche Straßenblockaden gegen Naziaufmärsche wie am Montag in Dresden verteidigt. Im nd-Interview sagte er: »Unser Verfassungsgericht hat friedliche Blockaden unter den Schutz des Grundgesetzes gestellt. In Sachsen ist man zu sehr damit beschäftigt, friedliche Demonstranten zu kriminalisieren, ans...

"Man for a day"
Charlotte Noblet

"Man for a day"

Die Regisseurin Katarina Peters thematisiert in ihrem Dokumentarfilm "Man for a day" die Gender-Aktivistin Diane Torr, die in ihren Workshops für Frauen zehn Gebote für das perfekte Mannsein vermittelt.

Filmquiz - Rätseln Sie mit!

Filmquiz - Rätseln Sie mit!

Vom 09. - 19. Februar veröffentlichen wir täglich ein Foto aus einem Film. Rätseln Sie mit und gewinnen Sie ein DVD-Paket.

ndPlusOlaf Standke

Chinas Kronprinz im Weißen Haus

Chinas Vizepräsident Xi Jinping, der als künftiger Partei- und Staatschef gehandelt wird, wurde zum Auftakt seines »Antrittsbesuches« in Washington am Dienstag von USA-Präsident Barack Obama empfangen.

Wer knackt den Jackpot?
ndPlusSilvia Ottow

Wer knackt den Jackpot?

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) forderte die gesetzlichen Kassen auf, den Versicherten Prämien aus ihren milliardenschweren Rücklagen zu zahlen. Ideen des Finanzministers, Steuerzuschüsse zum Gesundheitsfonds zu verringern, lehnte er ab. Leistungsverbesserungen für die Versicherten sind nicht im Gespräch.

Seite 2
Grauen am Grund
ndPlusWalter Kaufmann

Grauen am Grund

Shadow Dancer Einer, der wie ich einst über einen im Belfast der siebziger Jahre im Kugelhagel britischer Sicherheitskräfte umgekommenen kleinen Jungen schrieb, wird sehr wohl nachvollziehen, wie eine junge Irin, deren junger Bruder auf gleiche Weise getötet wurde, dazu überredet werden konnte, in der Londoner U-Bahn eine Bombe zu legen - in den neunziger Jahren, wohlgemerkt, und das, obwohl s...

Kauwboy, Kikoeteru
Barbara Felsmann

Kauwboy, Kikoeteru

Für das Wettbewerbsprogramm von Kplus und 14plus wurden 58 Kurz- und Langfilme aus 32 Ländern ausgewählt, für die die Leiterin von »Generation«, Maryanne Redpath, das Motto »Neue Entdeckungen und neugierige Entdecker« fand.

Seite 3
»Man muss die Demokratie auch zubeißen lassen«

»Man muss die Demokratie auch zubeißen lassen«

Stephan Joachim Kramer ist seit 2004 Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland. Vorgestern beteiligte er sich an den Dresdner Protesten gegen Neonazis. Bereits vor Kurzem monierte er, dass »symbolische Menschenketten« nicht ausreichen, und sprach sich für »friedliche Blockaden« gegen Neonazis aus. Über die Schwierigkeiten eines künftigen Holocaust-Gedenkens sprach mit ihm für »nd« Thomas Blum.

Hendrik Lasch, Sarah Liebigt, Jörg Meyer und Markus Drescher

Einmal um den Block

Dass der 13. Februar 2012 in Dresden ein guter Tag ist, zeigt sich spätestens, als sich die Nazis abends ab halb neun faktisch selbst zu blockieren beginnen. Nur 600 Meter haben die etwa 2000 teils von weither angereisten Rechtsextremen da zurückgelegt - und damit doch bereits die Hälfte der Marschstrecke, die ihnen an diesem Tag zugebilligt wird. Auf direktem Wege ist der von einem massiven ...

Seite 4

Der Skandal

Erinnert sich noch jemand an den sogenannten Dioxin-Skandal, der vor gut einem Jahr Deutschland »erschütterte«? Es ging um technische Fette, die - über vergiftete Tiernahrung - auf den Fleischteller der »Verbraucher« gelangt waren und nun deren Gesundheit bedrohten. Panik und Empörung trieben Zehntausende auf die Straße, wo sie unter der Losung »Wir haben es satt!« eine Neuausrichtung in der »T...

Rot für den Blauhelm?

Bei der Arabischen Liga, genauer gesagt bei deren tonangebenden Monarchien, wird man enttäuscht sein: Ihr Vorschlag einer Blauhelmtruppe für Syrien produziert bei den verbündeten Adressaten im Westen nichts als säuerliche Mienen. Nicht dass die ihre kompromisslose Daumen-nach-unten-Haltung gegenüber Assad revidieren wollten, aber Blauhelme? Da die Ligamitglieder selbst außerstande dazu sind, hieße...

Wild zahlt nicht für Fremd

Gemeinhin gilt es als Zeichen für Fortschrittlichkeit, wenn in einem Staat die Alterssicherung der Menschen nicht von Kinderzahl abhängt. Nicht so im Kopf von Marco Wanderwitz (CDU), der sich darüber empört, dass »für Kinderlose fremder Leute Kinder zahlen«. Wanderwitz kann - obwohl noch »junger Wilder« - bereits eine dreiköpfige Kinderschar sein eigen nennen. Nachweislich seinen Beitrag zum Er...

Hans-Dieter Schütt

Zärtlich

Menschen gibt es, denen möchte man nicht früh um sieben begegnen. Sind zu vergnügt, zu aufgeräumt, zu gütig zur Unzeit. Herman van Veen gehört dazu. Grauenhafte Vorstellung: Die Tür der schwitzvollen U-Bahn öffnet sich, da steht einer mit Luftballon, und seine Säusellippen pfiffeln: »Ich hab ein zärtliches Gefühl.« Dann doch lieber Fahrscheinkontrolle - manchmal beruhigt harter Realismus das Gemüt...

Was heißt »vorübergehend«?

Was heißt »vorübergehend«?

nd: Sie verweigern die Zustimmung zur Beschäftigung von 1100 Leiharbeitern in Ihrem Werk. Ab heute soll die Frage gerichtlich geklärt werden. Was wollen Sie erreichen?Köhler: Bei der Auseinandersetzung geht es um 1100 Leiharbeiter, die bereits bei BMW Leipzig beschäftigt sind. Im Durchschnitt seit drei bis vier Jahren - der längste seit acht! Wir fordern, dass ein Teil fest eingestellt werden soll...

Seite 5
ndPlusJürgen Amendt

Mehr Alimente für Professoren

Die derzeitige Besoldungsordnung für Professoren an den hessischen Hochschulen ist verfassungswidrig. Das entschied gestern das Bundesverfassungsgericht. Das Urteil dürfte bundesweite Folgen haben. Die Länder haben jetzt bis Ende des Jahres Zeit, das Besoldungssystem verfassungskonform zu reformieren.

Flohmarkt der Terrorjäger
ndPlusRené Heilig

Flohmarkt der Terrorjäger

Am Dienstag und Mittwoch lädt in Berlin der 15. Europäische Polizeikongress, organisiert vom »Behörden Spiegel«, ein. Es geht um die Abwehr von Terror. Der rechtsextremistisch motivierte kommt nur am Rande vor, denn als man den Kongress vorbereitet hat, war der »Nationalsozialistische Untergrund« (NSU) außerhalb der Veranstalterfantasie.

Seite 6
Aert van Riel

Kommunen am Abgrund

Die Kluft zwischen finanzstarken und armen Städten wächst. Der Deutsche Städtetag fordert nun mehr Hilfen von Bund und Ländern.

Seite 7

Mehr Risiko um Fukushima

München (AFP/nd). Das Erdbebenrisiko im Gebiet um das verunglückte japanische Atomkraftwerk Fukushima ist laut einer Studie gestiegen. Das Erdbeben vom 11. März vergangenen Jahres, in dessen Folge die Atomanlage beschädigt wurde, habe eine seismische Bruchlinie in der Nähe der Anlage reaktiviert, heißt es in der von der in München ansässigen European Geosciences Union veröffentlichten Studie. Dies...

Wilders macht Stimmung

Vertreter östlicher EU-Staaten in den Niederlanden haben gegen eine Website der rechtspopulistischen Freiheitspartei (PVV) protestiert, auf der sich Bürger über Osteuropäer beschweren können.

Skepsis um Blauhelme für Syrien

Washington/Damaskus (dpa/ AFP/nd). Eine Friedensmission in Syrien ist nach Einschätzung von Washington und Ankara ohne Zustimmung der Führung in Damaskus nicht möglich. Voraussetzung für solch ein Eingreifen sei die Unterstützung der syrischen Regierung, sagten US-Außenministerin Hillary Clinton und ihr türkischer Amtskollege Ahmet Davutoglu bei einer Pressekonferenz in Washington. Clinton fügte h...

Bomben in Bangkok

Bei einer Bombenexplosion in Thailand ist ein vermutlich aus Iran stammender Mann schwer verletzt worden.

In Peking keimt die Hoffnung

China will den Europäern bei der Bewältigung ihrer Schuldenkrise helfen. Regierungschef Wen Jiabao erwägt »eine größere Beteiligung« am Euro-Rettungsschirm.

Kontra dem König

Am Jahrestag des Beginns der Massenproteste in Bahrain hat die Polizei des Golfemirates Hunderte schiitische Demonstranten mit Gewalt auseinander getrieben.

Seite 8
Jürgen Gottschlich, Istanbul

Absurdes Theater in Ankara

Die türkische Staatsanwaltschaft geht gegen den Geheimdienst MIT vor. Dieser soll Informationen an Vertreter der PKK gegeben haben. Dabei hat der MIT im Auftrag der Regierung mit den Separatisten gesprochen.

ndPlusGábor Kerényi, Budapest

Ungarns neue Art der Behindertenförderung

Ungarns Premier Viktor Orbán ist der Meinung, dass » die, die weniger verdienen, auch weniger leisten als die Reichen«. Folgerichtig richtet sich die Politik seiner Regierung gegen die Schwachen der Gesellschaft, darunter die Behinderten.

ndPlusAnke Stefan, Athen

Auf getrennten Wegen

Griechenlands Linksparteien lehnen die Austeritätspolitik ab. Damit sind die Gemeinsamkeiten allerdings auch schon erschöpft. Insbesondere bei den vorgeschlagenen Wegen aus der Krise gehen die Parteimeinungen stark auseinander.

Seite 9

Puppe als Gleitflieger

(dpa). Einen Noteinsatz der Feuerwehr löste ein vermeintlich verunglückter Gleitschirm in Blankenfelde aus. In mehr als 15 Metern Höhe war am Dienstagvormittag ein Gleitschirmfliegelr in einem Baum gelandet. In dem Gespann saß allerdings kein Mensch, sondern eine etwa 60 Zentimeter große Puppe, teilte die Feuerwehr später mit. »Von unten sah es zunächst so aus, als ob ein Kind an dem Gleitschirm h...

Senat will die Fußfessel

(dpa). Das Land Berlin will gefährliche Straftäter in Sicherungsverwahrung oder einige Untersuchungshäftlinge künftig per elektronischer Fußfessel überwachen können. Dazu beschloss der Senat am Dienstag, einer Gemeinsamen Überwachungsstelle der Länder (GÜL) in Hessen beizutreten. Der Senat stimmte einem Staatsvertrag mit den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen zu, sag...

Stasi-Amt bis 2020

(epd). In Berlin soll es zumindest bis Ende 2020 einen Stasi-Landesbeauftragten geben. Dazu hat der Senat am Dienstag eine Verlängerung des Stasi-Unterlagengesetzes um acht Jahre beschlossen. Es würde sonst Ende dieses Jahres auslaufen.Landesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR ist derzeit Martin Gutzeit. Er ist bereits seit 1993 im Amt. Das Abgeordne...

Ökumenisches Zentrum attackiert

(nd-Vogel). In der Nacht zum Dienstag wurden die Schlösser der Eingangstüren des Ökumenischen Zentrums in Charlottenburg zerstört. Als Mitarbeiter gegen neun Uhr das Zentrum öffnen wollten, waren die Schlösser durch eine ätzende Flüssigkeit unbenutzbar. Als Grund für die Zerstörung vermutet der Vorsitzende Peter Kranz die für den gestrigen Abend angekündigte Veranstaltung »Rechtsradikalismus in De...

Linden minus Linden

»Untern Linden, untern Linden ...« - um derart musikalisch ins Schwärmen zu geraten, bietet der alte Prachtboulevard derzeit wenig Anlass. Baustelle an Baustelle, statt weltstädtischem Atem miefiger Verkehrsstau. Bauplanen vor der Staatsoper, Gerüste vor der Staatsbibliothek. Und jetzt der Kahlschlag an der Kreuzung zur Friedrichstraße. 54 Linden müssen einem umstrittenen U-Bahn-Bau weichen, w...

BVG-Streik kommt näher

Die Berliner müssen sich auf Warnstreiks bei der BVG noch in dieser Woche einstellen. Die Entscheidung fällt heute, wenn sich die Tarifkommission der Gewerkschaft ver.di und die Arbeitskampfleitung treffen. Gestern gab es bei der sechsten Verhandlungsrunde erneut keine Einigung mit der Arbeitgeberseite. Diese hatte ihr Angebot leicht nachgebessert, doch sei es weiterhin zu gering, hieß e bei v...

Schreddern und verfeuern
Kai Schubert

Schreddern und verfeuern

Auf dem Boulevard Unter den Linden in Mitte kamen auch am Dienstag die Kettensägen nicht zur Ruhe. Seit Montagmorgen werden alle 54 Silberlinden auf dem Mittelstreifen zwischen Staatsbibliothek und Komischer Oper gefällt. Bisher standen Unter den Linden über 300 der Laubbäume. Sie sollen einer 20 Meter tiefen Baugrube der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) weichen, die für den Bau eines neuen U-Bahnh...

ndPlusMartin Kröger

Streit um Energienetze

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. »Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem Volksbegehren Anfang März starten«, sagt Stefan Taschner vom »Berliner Energietisch«. Dann sollen Unterschriften gesammelt werden. Rund 24 000 gültige Unterschriften sind für die erste Stufe nötig. In der Initiative »Berliner Energietisch« haben sich unter anderem BUND, Naturfreunde, Grüne Liga, Attac und Anti-Ato...

Seite 10

Madonna zwei Mal

(dpa). Wegen der großen Nachfrage wird Popdiva Madonna in Berlin ein zweites Konzert während ihrer Welttournee geben. Die Show am 28. Juni in der Berliner O2 World sei innerhalb weniger Stunden ausverkauft gewesen, teilte der Veranstaltungsservice am Abend mit. Am 30. Juni werde es deshalb ein zweites Konzert in der Hauptstadt geben. Der Vorverkauf dafür startet an diesem Freitag um 9 Uhr. Die Sho...

Wettbewerb für Rathausforum

(dpa). Kulturstaatssekretär André Schmitz will das freie Areal vor dem Roten Rathaus in Berlin zu einer neuen Stadtmitte machen. »Wir sollten noch in dieser Legislaturperiode einen Ideenwettbewerb ausschreiben und das Projekt nicht auf den Sankt-Nimmerleinstag verschieben«, sagte Schmitz am Dienstag. Im Kulturausschuss hatte sich nach Angaben des SPD-Politikers am Vortag eine parteiübergreifen...

Ehrenpreis für Ballhaus

(dpa). Der Kameramann Michael Ballhaus (76) wird beim Deutschen Filmpreis in Berlin mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet. Ballhaus sei »ein Botschafter seiner großen Kunst«, erklärte Iris Berben, Präsidentin der Deutschen Filmakademie, am Dienstag. Er sei einer der wenigen wirklich bekannten Stars seines Faches. »Und das, obwohl diesem klugen, freundlichen und künstlerisch so präzisen Mann jede Fähi...

Verneigung vor den Vergessenen
Tobias Riegel

Verneigung vor den Vergessenen

»Warum seid ihr so spät gekommen?« Die Worte Armin T. Wegners, die lange Jahre nach dem Krieg zu seinen »Wiederentdeckern« sprach, drücken die ganze Tragik aus, die der ignorante Umgang der Bundesrepublik mit »ihren« Exil-Schriftstellern verursachte. Wegner freilich ist ein extremes Beispiel, schließlich war der expressionistische Lyriker auf dem ersten deutschen Schriftstellerkongress 1947 gar fä...

»Hat Moses Urlaub gehabt?«

»Hat Moses Urlaub gehabt?«

nd: Sie sind jetzt 15 Jahre Chefdirigent der Berliner Symphoniker. Und Sie sind der einzige ehrenamtliche Chefdirigent in Berlin. Haben Sie sich selbst eingespart?Shambadal: Das waren andere. Wir sind ein ganz normales Orchester, eines von acht in Berlin, und ich bin einer von mehreren Chefdirigenten. Es war ein Bruch, als der Senat uns 2004 die Subventionen gestrichen hat. Wir mussten unsere 25 K...

Seite 11
Tempo 30 als Richtgeschwindigkeit
ndPlusSonja Vogel

Tempo 30 als Richtgeschwindigkeit

An der Tramhaltestelle Milastraße rasen Radfahrer zwischen Wartenden über den Gehweg, Autos stoppen kurz an der vielbefahrenen Schönhauser Allee. Die Situation ist unübersichtlich. Junge Leute in Warnweste verteilen Postkarten mit Herzen, die den Verkehrsteilnehmern für ihre Rücksichtnahme danken - vor allem Kindern gegenüber. »Das ist ein Appell van alle Verkehrsteilnehmer, rücksichtsvoll mit...

Hans-Gerd Öfinger

Opel-Altwerk droht Teilabriss

Im hessischen Rüsselsheim regt sich Widerstand gegen den geplanten Abriss eines Großteils der historischen Opel-Fabrikgebäude und die Errichtung eines Einkaufszentrums. Eine Initiative will das Projekt notfalls mit einem Bürgerbegehren kippen.

Immowert setzt die Sense an
ndPlusStefan Otto

Immowert setzt die Sense an

Sie wissen noch nicht, wie sie weitermachen werden. Michael, Elias, Sandra und Jolly sitzen in dem Café des Jugendclubs »Kirche von Unten«, kurz: KvU, zusammen. Noch haben sie keine Strategie. Sie brauchen Unterstützung, soviel ist klar, und sie wollen auf die Nachbarn zugehen, die wie sie aus den Arconahöfen in Mitte ausziehen sollen. Vielleicht gehen sie auch sonntags zum benachbarten Flohmarkt ...

ndPlusChristine Raatz, dpa

Müllberge in Parks und Wäldern

Auf Spielplätzen und in Parkanlagen in Sachsen türmt sich der Müll. Um Gebühren zu sparen, wird zunehmend auch Hausmüll entsorgt. Beim Frühjahrsputz setzen viele Städte auf freiwillige Helfer.

Seite 12

Professoren gegen Fusion

Cottbus (dpa). Die geplante Zusammenlegung von Hochschulen in der Lausitz stößt auf heftigen Protest Cottbuser Professoren. Sie sprachen gestern von einem »gefährlichen Experiment«. Wissenschaftsministerin Sabine Kunst (für SPD) beabsichtigt, die Brandenburgische Technische Universität Cottbus und die Hochschule Lausitz in Senftenberg zu einer »Energieuniversität« zu fusionieren. Ohne überzeugende...

Hexenprozesse verurteilt

Köln (dpa/nd). Ein Ausschuss des Kölner Stadtrats hat am Montag die Hexenprozesse in der Stadt vor 400 Jahren verurteilt. Der Ausschuss regte einstimmig eine »offizielle Erklärung« des gesamten Stadtrates an, in der sich dieser vom Unrecht der Hexenverfolgung distanzieren solle. Der evangelische Pfarrer Hartmut Hegeler (65) hatte zuvor die Rehabilitierung aller in Köln hingerichteten Hexen ein...

Mutter tötete ihr Baby

Hohen Neuendorf (dpa). Eine 28-jährige Mutter aus Hohen Neuendorf (Oberhavel) soll ihr neugeborenes Baby getötet haben. Das tote Mädchen wurde in einer Plastiktüte auf dem Grundstück der Eltern entdeckt. Nach ersten Ermittlungen erstickte das Baby. Die Mutter wird des Totschlags verdächtigt. Die Frau, die bereits Mutter von zwei Kindern im Alter von fünf und neun Jahren ist, kam am Freitag mit sta...

Andreas Fritsche

Menschen sollen Politik machen

Möglichst viele Brandenburger sollen sich in die Politik einmischen und dabei auch gehört werden. Das ist das erklärte Ziel des designierten Landesparteichefs Stefan Ludwig. Um den Posten bewirbt sich der 45-Jährige am Sonnabend beim Parteitag in Blossin. »Wir wollen weiter Mitgliederpartei sein und noch mehr ›Mitmachpartei‹ werden. Menschen sollen ihre Geschicke selbst in die Hand nehmen, Bürg...

Streit um Staatsanwalt

Die CDU-Landtagsfraktion legte erneut einen prachtvollen Beweis dafür ab, dass sie den Splitter im Augen des Nächsten sieht, den Balken im eigenen jedoch nicht. Gestern mussten die Regierungsparteien SPD und LINKE die massive CDU-Kritik an der Beförderungspraxis von Justizminister Volkmar Schöneburg (LINKE) zurückweisen. Damit sei die Oppositionspartei »weit über das Ziel hinausgeschossen«, sagte ...

ndPlusHagen Jung

Erdbeben und verpresste Gifte

Um das Erdgas-Förderverfahren Fracking wird in Niedersachsen weiter gestritten. Grüne und LINKE wollen eine Revision des Bergrechts.

Attraktion auf Stelzen
ndPlusThomas Morell, epd

Attraktion auf Stelzen

Eine besonders günstige Stadtbesichtigung für Hamburg-Touristen bietet die Fahrt mit der U-Bahn-Linie U3 auf dem »Barmbeker Ring« rund um die Alster. Jetzt feiert Hamburg ihr 100-jähriges Bestehen.

ndPlusAndreas Fritsche und Wilfried Neiße

Zwei Euro Wegezoll für Sanssouci

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) hat den Bund und die Länder Berlin und Brandenburg vor die Wahl gestellt: Sie sollen entweder mehr Geld geben oder einem Parkeintritt zustimmen. Es geht um 4,5 Millionen Euro. Nun heißt es, dass Besucher des Potsdamer Schlossparks Sanssouci ab Ostern 2013 zwei Euro zahlen müssen. Der Eintritt würde ermäßigt bei einem Euro liegen, bis zum Alter vo...

Ministers Seitenwechsel
Uwe Kraus, Halberstadt

Ministers Seitenwechsel

Bisher kannte Norbert Bischoff, Sachsen-Anhalts Arbeits- und Sozialminister, das Halberstädter Cecilienstift nur von einem offiziellen Termin. Nun arbeitete er dort eine Urlaubswoche lang privat als Praktikant - und machte viele neue Erfahrungen.

Seite 13
Kira Taszman

»Kamera« für Dolby

Wäre der Spaß an »Star Wars« nicht nur halb so groß, wenn das Vorbeidonnern der Raumschiffe oder das raumfüllende Zischen beim Laserschwert-Duell zwischen Luke Skywalker und Darth Vader dem Publikum nicht in den Ohren dröhnen würde? Doch nicht nur Fans von SF-Filmen sollten dem Erfinder des Mehrkanal-Tonsystems, Ray Dolby, dankbar sein. Sein Dolby Stereo, Dolby Surround und später Dolby Digital...

Günter Agde

Mein Tagebuch (6)

Manche Filme von Meschrabpom-Film entstanden aus Anlass von sowjetischen Jubiläen und sollten Errungenschaften der Revolution feiern - und die Massenstimmung von Aufbruch und Kraft auch ins Ausland tragen. »Pjatiletije Sowjetskoi Rossii« (Fünf Jahre Sowjetrussland, 1922) Einer der ersten Filme aus und über Sowjetrussland, der nach dem Ersten Weltkrieg in Deutschland gezeigt wurde. Ein früher Ju...

Gewalt zeugt Gewalt
Gunnar Decker

Gewalt zeugt Gewalt

Manche Filme bereiten einem eine erhebliche Unlust. Aber vielleicht liegt gerade darin ihre Qualität? So ging es mir bei »Captive«, einem Film über muslimische Terroristen, die eine Ferienanlage auf einer philippinischen Ferieninsel überfallen und zwölf ausländische Geiseln nehmen, um Lösegeld zu erpressen. Ein authentischer Fall von 2001. Das Martyrium der Entführten dauerte über ein Jahr, einige...

Seite 14

Ein Tag lang »Psycho«

Der britische Künstler Douglas Gordon wird mit dem Käthe-Kollwitz-Preis der Berliner Akademie der Künste ausgezeichnet. Als Vertreter der jüngeren Generation habe der 1966 in Glasgow geborene Gordon der Medienkunst entscheidende Impulse gegeben, so die Akademie. Zu den wichtigsten Werken gehört die Videoinstallation »24 Hour Psycho«, in der Gordon durch Montagen und Verlangsamung Alfred Hitchcocks...

Türsteher rechter Gedanken?

Schon vor der Veröffentlichung seines neuen Buches »Imperium« (Kiepenheuer & Witsch) hat sich Christian Kracht heftige Kritik eingehandelt. Im »Spiegel« schrieb Georg Diez, wie Kracht Autor bei Kiepenheuer & Witsch: »Wenn man genau hinschaut, ist »Imperium« von Anfang an durchdrungen von einer rassistischen Weltsicht.« Kracht sei »der Türsteher der rechten Gedanken«.

Aber Brechtburg? Nie!
ndPlusRalf Hutter, Augsburg

Aber Brechtburg? Nie!

Ein älterer, CSU-kritischer Augsburger rieb sich »die Augen und die Ohren« und sah sich bei einem »historischen Moment« zugegen. Die CSU-Fraktion im Augsburger Stadtrat hatte im Rahmen des Brechtfestivals in ihren Sitzungssaal geladen, um darüber zu diskutieren, inwieweit wahlweise »konservative« oder »christlich-soziale« (das Programmheft verwendet beide Begriffe) Politik etwas von Bertolt Brecht...

Jede Träne eine Zentnerlast
ndPlusMartin Hatzius

Jede Träne eine Zentnerlast

Helden des Alltags« nannten Helmut Höge und Wladimir Kaminer vor zehn Jahren ihr gemeinsames Buch. Und Helden des Alltags waren es in der Tat, die darin fantastisch realistische Abenteuer bestritten: »Menschen, die kochen«, »Menschen, die kämpfen«, »Menschen, die einkaufen«, »Nackte Menschen«, »Menschen, die schlafen« - so lauteten ein paar der Titelzuschreibungen, die Kaminer den Protagonisten se...

Seite 15

Gruppen planen Krisenproteste

(nd-Wallrodt). Ende Februar wollen soziale Bewegungen, linke Gruppen und Organisationen eine »Choreografie der Proteste« gegen die europäische Krisenpolitik festlegen. In Frankfurt am Main sollen am 25. und 26. Februar die für die kommenden Monate geplanten Aktionen vorbereitet werden. Die Absprachen sind bereits angelaufen, an einem Sondierungstreffen vor einigen Wochen nahmen rund 250 Vertreter ...

Bewegungsmelder

Kundgebungen vor Jalloh-Prozess (nd). Flüchtlingsinitiativen haben für die kommenden Verhandlungstage im Prozess über den Tod des Asylbewerbers Oury Jalloh Kundgebungen vor dem Landgericht Magdeburg angekündigt. Seit einem Jahr wird dort in zweiter Instanz gegen den Dienstgruppenleiter des Dessauer Polizeireviers wegen des Vorwurfes der Mitschuld am Tod von Jalloh verhandelt. Der aus Sierra Leo...

Stranger than Fiction
Peter Nowak

Stranger than Fiction

Raul Zelik fordert von den deutschen Behörden Aufklärung über die Gründe für seine Überwachung. Wie er aus seinen Akten erfuhr, warnten deutsche Behörden sogar die berüchtigte kolumbianische Geheimpolizei vor der Einreise »mutmaßlicher Terrorunterstützer« und brachten damit Zelik sowie eine gesamte deutsche Reisegruppe in Gefahr.

ndPlusFlorian Schmid

Ein bewegter Bücherfrühling

Vom arabischen Frühling über die Londoner Riots, die spanischen »Empörten« bis hin zur New Yorker Occupy-Bewegung: Im Jahr 2011 erlebten wir eine Breite und Vielschichtigkeit an Protesten wie seit Langem nicht mehr. Der Kapitalismus ist zwar noch recht munter, aber hie und da wurde er schon mal angezählt. Im Frühling werden die Krisenproteste weitergehen. Für Ende März und Mitte Mai sind große Pro...

Seite 16

Kabelklau bei Bahn hat 2011 zugenommen

Berlin (AFP/nd). Der Kabelklau bei der Bahn hat 2011 zugenommen: Die Zahl der Delikte stieg von rund 2000 auf etwa 3000 Fälle, wie die Deutsche Bahn am Dienstag mitteilte. Die Diebe haben es vor allem auf Eisen und Buntmetall abgesehen, besonders auf Kupfer. Die Metalle lassen sich zu einem hohen Preis verkaufen. Die Bahn musste rund 15 Millionen Euro für die Schadensbehebung ausgeben, wie Vorstan...

Ein Dutzend EU-Staaten ist instabil

Straßburg (dpa/nd). Ein Dutzend Volkswirtschaften in der EU ist auf längere Sicht nicht stabil. Große Länder wie Frankreich, Italien oder Großbritannien gehören zu dieser Gruppe, Deutschland nicht. Das berichtete die EU-Kommission am Dienstag in Straßburg in einer erstmals vorgelegten Studie zu wirtschaftlichen Ungleichgewichten in der Gemeinschaft. Die zwölf Länder sollen nun eingehender untersuc...

Moody's wertet sechs Staaten ab

London (dpa/nd). Deutschland hat mal wieder Glück gehabt: Das wirtschaftliche Schwergewicht der Eurozone ist bei den neuesten Ratingabstufungen schadlos geblieben. Dagegen senkte die Agentur Moody's am Montag den Daumen über Italien, Spanien, Slowenien, der Slowakei, Portugal und Malta. Verschlechterte Kreditwürdigkeit bedeutet in der Regel, dass Staaten höhere Zinsen für Kredite zahlen müssen ...

Ulrike Henning

Viele Infarkte trotz besserer Vorsorge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen bleiben die häufigste Todesursache. Laut einem DAK-Bericht trägt die Arbeitssituation häufig eine Mitschuld daran.

ndPlusMarcus Meier, Bochum

Gesunde Arbeit für alle

Sechs Prozent mehr Lohn und attraktivere Arbeitsbedingungen in der Chemiebranche, das sind die Forderungen der IG BCE für die Tarifrunde 2012. Sorgen bereitet den Gewerkschaftern der aus ihrer Sicht hausgemachte Facharbeitermangel. Die von Arbeitgeberseite geforderte Arbeitszeitverlängerung sei dafür keine Lösung.

Seite 17

Tiefe Rezession in Griechenland

Athen (dpa/nd). Ein kräftiger Rückgang der Wirtschaftsleistung war erwartet worden, dieser massive Einbruch nicht: Das Bruttoinlandsprodukt Griechenlands ging 2011 rasant um 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück, wie die Statistikbehörde ELSTAT am Dienstag in Athen mitteilte. Bereits 2010 war die Wirtschaft deutlich um 4,5 Prozent geschrumpft. Ursache ist nach Einschätzung von Finanzexperten...

Kurt Stenger

Wo die warme Wohnung Luxus ist

Das Ausmaß der griechischen Sparbeschlüsse ist kaum vorstellbar. Im Alltag der Griechen ist nichts mehr so wie noch vor zwei Jahren.

Seite 19

Traditionsklub insolvent

Die Glasgow Rangers sind Weltrekordhalter mit 54 Landesmeistertiteln. Für den schottischen Traditionsklub spielte seit Mitte der 90er Jahre Geld anscheinend keine Rolle mehr. Stars wie Paul Gascoigne und Brian Laudrup streiften das blaue »Rangers«-Trikot über, Trainer Dick Advocaat schmiss während seiner Amtszeit (1998-2001) mit mehr als 80 Millionen Pfund (rund 95,5 Mio. Euro) für Spielertransfer...

ndPlusJirka Grahl, Klingenthal

Klingenthal feiert Weltcupwoche

Mehr als sechs Jahre ist es her, dass im sächsischen Klingenthal die neue Großschanze eröffnet wurde. Mit dem neuen Bakken in der Vogtland Arena knüpft die Stadt an ihre Wintersporttradition an, auch wenn keine Internationalen Damenskirennen mehr stattfinden: Heute fällt die Entscheidung im Skisprungweltcup, ab Samstag starten die Kombinierer.

Alexander Ludewig

Der nächste Treffer muss sitzen

Nach einem kurzen Moment der Führungslosigkeit ist der Berliner Fußball-Bundesligist Hertha BSC wieder um Geschlossenheit bemüht.

Seite 20

NASA verlässt Marsmissionen mit Europäern

Die US-Weltraumbehörde NASA steigt aus Spargründen aus zwei gemeinsam mit der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA geplanten Marsmissionen aus. Das gab NASA-Chef Charles Bolden am Montag bekannt. Grund sind demnach erhebliche Kürzungen im Etatplan 2013 der US-Behörde für die Planeten-Erforschung. Stattdessen sollen Programme zur bemannten Raumfahrt verstärkt gefördert werden. Astronomen hatten se...

Osteuropa zittert weiter

In Osteuropa zittern die Menschen weiter bei Eiseskälte. Hunderte sind bereits gestorben. In Deutschland führte Schnee und Glatteis zu zahlreichen Unfällen.

Bauruinen und ruinierte Bauherren
Rainer Funke

Bauruinen und ruinierte Bauherren

Verödete Bauruinen landauf, landab. Vor allem auch in den südlichen Küstenregionen Spaniens. Wo dennoch ein Gebäude wächst, rücken die Bauleute morgens in kleinen Bussen an. Früher kam jeder einzeln im privaten Pkw. Die Gastarbeiter aus Marokko und Portugal sind längst via Heimat verschwunden oder leben von Arbeitslosengeld, sofern sie irgendwann integriert wurden. Viele Leute schlagen sich mit Ge...

Seite 21

Winterdiesel ist nicht beliebig frostfrei

Die aktuelle Tiefsttemperaturen machen vielen Dieselmotoren zu schaffen. Denn nicht alle Tankstellenmarken halten sich an die gesetzlichen Vorschriften, frostsicheren Winterdiesel anzubieten. Damit steigt die Gefahr des Kontrollverlustes über das Auto.

Seite 22

Wenn 2012 eine Insolvenz droht

Für finanziell klamme Krankenkassen gibt es ab 2012 strengere Vorschriften. Bei einer drohenden Insolvenz müssen Kassen ihre Kunden künftig acht Wochen vor der Schließung informieren.

Rente reicht nicht

Am 1. Juli 2010 erhielten Männer durchschnittlich 977 Euro aus der gesetzlichen Rentenversicherung, Frauen im Schnitt 544 Euro - so der aktuelle Bericht der Rentenversicherung. Auch wenn der Bericht prognostiziert, dass die Renten bis 2025 um 35 Prozent steigen werden, so verringert sie sich de facto aufgrund des wachsenden Steuerabzugs. Damit wird die gesetzliche Rente künftig nicht mehr ausreich...

Kostenübernahme auch vor Hartz-IV-Bezug

Erhalten Hartz-IV-Bezieher eine Heizkostenjahresabrechnung, muss das Jobcenter auch für jene Zeiträume aufkommen, die noch vor dem Hartz-IV-Bezug lagen. So das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel in einem am 19. Januar 2012 veröffentlichten Urteil (Az. B 14 AS 121/10 R).

Arbeitgeber können günstige Darlehen nutzen

Das Bundesfamilienministerium und die KfW Bankengruppe haben am 29. Dezember 2011 einen Vertrag zur Refinanzierung des Familienpflegezeitkredites geschlossen. Unternehmen können seit dem 1. Januar zinslose Darlehen in Anspruch nehmen, um die von Mitarbeitern genommene Auszeit zu finanzieren, teilte die KfW mit.

Ansprüche nach der Pflege von Angehörigen

Die Zeit, die Familienmitglieder für die häusliche Pflege eines Angehörigen tatsächlich aufwenden, spielt bei der Berechnung möglicher Rentenansprüche keine Rolle. Entscheidend ist vielmehr ein »an der Laienpflege orientierter, abstrakter objektiver Maßstab«, wie das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel in einem am 26. Januar 2012 veröffentlichten Urteil (Az. B 12 R 9/10 R) entschied. Für die soziale Betreuung des Angehörigen aufgewendete Zeit wird nicht berücksichtigt.

Aber kein Schadenersatz

Für eine missglückte Bruststraffung kann eine junge Frau von dem behandelnden plastischen Chirurgen keinen Schadensersatz verlangen, wenn sich die Risiken der Operation verwirklichen, über die sie zuvor aufgeklärt worden ist.

Seite 23

Ein freigestellter Arbeitnehmer nahm Firmendaten mit

Die Übermittlung von Firmendaten an ein privates E-Mail-Postfach stellt eine schwerwiegende Verletzung der arbeitsrechtlichen Pflichten dar. Auch bei einem von der Arbeitspflicht bis zum vereinbarten Beendigungstermin freigestellten Arbeitnehmer ist dann eine fristlose Kündigung möglich. Das entschied das Hessische Landesarbeitsgericht (LAG) am 29. August 2011 (Az. 7 Sa 248/11). Darüber berichtet die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV).

Worauf es bei der Teilzeitbeschäftigung ankommt

Worauf es bei der Teilzeitbeschäftigung ankommt

Der Wunsch nach weniger Arbeit und mehr Freizeit wächst. In den Jahren von 2000 und 2010 stieg die Anzahl der Erwerbstätigen mit Teilzeitbeschäftigung um 43 Prozent. Nach wie vor wollen vor allem Frauen Beruf und Familie so unter einen Hut bringen.

Seite 24

Gerechte Kostenverteilung im Mietshaus

Wiederholt wurde im nd-ratgeber über die Rohrwärme in Wohnblocks mit Einrohrheizung und die dazugehörige technische Norm VDI 2077 informiert. Sie bewirkt eine gerechtere Kostenaufteilung auf die einzelnen Mietparteien. In Häusern mit diesen Zentralheizungen sind die Wärme abgebenden Steigrohre in der obersten Etage etwa einen Meter lang, in den den darunter liegenden Etagen etwa 2,60 Meter. Diese Mieter dürften doch Leidtragende der VDI sein. Oder täusche ich mich da? Dieter L., Halle

Versorgungsstopp zulässig?

Ist ein Versorgungsstopp von Wasser, Gas oder Strom bei unbezahlten Rechnungen zulässig? Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung erläutert, welche Rechte Verbraucher in diesem Fall haben.

Seite 25

Vor dem Gartenhauskauf erst zum Bauamt

Immer mehr Bauherren verzichten auf den Keller. Keller sind teuer und je nach Bodenbeschaffenheit technisch aufwendig. Aber schon nach kurzer Zeit stellen viele Hauseigentümer fest - ihnen fehlt Stauraum. Dann, so die Erfahrung des Verbandes Privater Bauherren (VPB), kaufen sie eine Gartenhütte. Die Auswahl ist groß, jeder Baumarkt bietet sie an, zum großen Teil sogar als Bausatz. Aber Acht...

Ein merkwürdiges Urteil

Eine seniorengerechte Wohnung muss nicht völlig barrierefrei sein. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz in einem Urteil entschieden. Aus dem Begriff »seniorengerecht« ließe sich nicht ableiten, dass die Wohnung auf eine bestimmte Weise ausgestattet sein müsse, hieß es in der Begründung. Insbesondere sei der Begriff nicht gleichbedeutend mit der Bezeichnung »behindertengerecht«, entschieden ...

Grundstücksräumung - koste es, was es wolle

Die Beklagte hatte von einem Voreigentümer ein Grundstück erworben, worauf ein Wohnblock stand. Sie sanierte das Gebäude. Für die Zufahrt und eine Holzabtrennung nahm sie einen Teil des Nachbargrundstücks in Anspruch. Die Klägerin erwarb dieses und verlangte die Beseitigung von Pflasterung und Holzzaun sowie die Herausgabe in geräumtem Zustand.

Altersgerechtes Umbauen von Wohnungen wird immer dringender

83 Prozent der elf Millionen Seniorenhaushalte haben einen erheblichen Bedarf an Anpassung des Wohnraums. Laut einer aktuellen Studie besteht kurzfristig ein Mehrbedarf von 2,5 Millionen altersgerechten Wohnungen, stellt der Bauherren-Schutzbund e.V. fest. Bereits heute sind 16 Millionen Bürger älter als 65 Jahre.

Seite 26

Wer es allein macht

Wer seine Einkommensteuererklärung 2011 allein macht, hat dafür Zeit bis zum 31. Mai 2012. Wer die Hilfe eines Steuerberaters in Anspruch nimmt, hat Zeit bis Jahresende. Mit dem Steuerbescheid ist allerdings frühestens ab Mitte März zu rechnen. Wegen vieler gesetzlicher Änderungen können die Finanzämter die Erklärung erst im März endgültig bearbeiten.

Zankapfel Arbeitszimmer - welche Regeln gelten?

Das häusliche Arbeitszimmer ist und war immer wieder ein Zankapfel in der steuerlichen Diskussion, da die steuerliche Behandlung der Kosten in den letzten Jahren mehrfachen Änderungen unterworfen war. Deshalb stellte das Bundesfinanzministerium mit Schreiben vom März 2011 klar, unter welchen Voraussetzungen welche Kosten steuermindernd in Ansatz gebracht werden dürfen. Welche Regeln gelten? Erläuterungen dazu von der Steuerberaterkammer Berlin:

Seite 27

Warnung an Kunden von Mastercard

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen warnt vor einer neuen gefährlichen Masche beim Phishing nach Bankdaten. Betroffen davon sind aktuell Tausende Kunden von Mastercard. Sie erhalten E-Mails, die eine »vorübergehende Sperrung der Kreditkarte« ankündigen. Die »kostenlose« Aktivierung der Karte sei auf einer Internetseite möglich, zu der ein Link in Phishing-E-Mails führe. Wer auf den Link...

Das Bezahlen bei der EURO und in Übersee ist teuer

Das Bezahlen bei der EURO und in Übersee ist teuer

Das richtige Geld für unterwegs - im ersten Teil vor einer Woche an dieser Stelle haben wir uns damit beschäftigt, welche Zahlungsmittel der Reisende in Euroländern bei sich führen sollte. Im heutigen zweiten Teil geht es um das Bezahlen in Regionen außerhalb der Eurozone.

Seite 28

Ausgerutscht

Wer in einem Blumenladen auf einem Blatt ausrutscht und stürzt, hat keinen Anspruch auf Schadenersatz, urteilte das Oberlandesgerichts Koblenz am 14. Juli 2011 (Az. 5U 362/11). Danach muss der Kunde in einem Blumenladen mit Blättern auf dem Boden rechnen. Dies gelte vor allem, wenn der Blumenhändler den Laden gerade umräumt. Denn dann könne er nicht verhindern, dass einzelne Blätter auf dem Boden ...

Keine verkürzten Kündigungsfristen

Onlineplattformen, die der Partnerschaftsvermittlung dienen, stellen keine »Dienste höherer Art« dar. Dies hat zur Folge, dass sie nicht jederzeit gekündigt werden können. Es gelten bei Partnerschaftsvermittlungen im Internet die vereinbarten Kündigungsfristen.