Seite 1

Unten links

Ach, wäre doch Angela Merkel nach Warschau gefahren, statt in Brüssel den Euro zu retten. Jetzt haben wir den Salat. Portugal und Griechenland war ja noch bewusst, was sie ihren Gönnern schuldig sind, und haben die Deutschen gewinnen lassen. Aber was erlauben Balotelli? Beißt die Hand, die Italien füttern soll. Zwei Tore in einer Halbzeit! Wie zum Hohn erholten sich am Freitag italienische Staatsa...

Kay Wagner, Brüssel

Merkel knickte ein

Auf Druck Italiens und Spaniens wurden beim EU-Gipfel Nothilfen zur Stützung von hoch verschuldeten Eurostaaten beschlossen.

Veralberung des Bundestags
ndPlusKurt Stenger

Veralberung des Bundestags

Begleitet von Protesten und einem Gerangel um das Prozedere sollte im Parlament vor Beginn der Sommerpause über EU-Fiskalpakt und Rettungsfonds ESM abgestimmt werden.

Zweidrittel-Mehrheit des Bundestages für Fiskalpakt

Zweidrittel-Mehrheit des Bundestages für Fiskalpakt

Berlin (dpa/AFP/nd) - Der Bundestag hat am Freitagabend den europäischen Fiskalpakt für mehr Haushaltsdisziplin mit Zweidrittel-Mehrheit verabschiedet. Bei 608 abgegebenen Stimmen votierten 491 Abgeordnete mit Ja, 111 votierten dagegen, 6 enthielten sich.Mit einigen Ausnahmen stimmten sowohl die Koalitionsfraktionen von Union und FDP wie auch die Oppositionsfraktionen von SPD und Grünen für den Pa...

ndPlusDenis Trubetzkoy

Zuversicht im Land der Pessimisten

Wir sind ein Land der Pessimisten, so die Ukrainer über sich. Und wen kann es verwundern? Bei einem Durchschnittsgehalt von umgerechnet 250 Euro, einem gesetzlichen Mindestlohn von 90 Euro. Bei diesen gigantischen Klassenunterschieden und einem Korruptionsindex, der nur auf dem Stand eines Entwicklungslandes liegt. Der Ukrainer traut der Ukraine gemeinhin nicht allzu viel zu, weder im Fußball noch...

Seite 2
ndPlusTom Mustroph, Lüttich

Das Rennen der Ungewissheiten

In Belgien startet heute die Tour de France. Die vermeintlichen Favoriten fehlen, vor allem weil das Thema Doping die Radsportszene immer noch nicht ruhen lässt.

ndPlusAndreas Knobloch, Mexiko-Stadt

Wechselstimmung in Mexiko

Über 79 Millionen Mexikaner entscheiden am Sonntag, wer Präsident des von Gewalt und sozialen Gegensätzen zerrissenen Landes wird. Mexiko steht vor einem Regierungswechsel: Der Kandidat der alten Machtpartei PRI, Enrique Peña Nieto, hat beste Aussichten, neuer Präsident zu werden und Felipe Calderón von der konservativ-katholischen PAN zu beerben. Er liegt bei Umfragen deutlich vor dem Kandidaten der Linken, Andrés Manuel López Obrador. Eine Stichwahl gibt es nicht.

Seite 4

Schünemann in Hochform

Der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann (CDU) lässt keine Gelegenheit aus, sich als Hardliner zu beweisen. Kaum jemand schiebt Flüchtlinge so gerne ab wie er und kaum jemand - die Bundesfamilienministerin mal ausgenommen - ist so schlecht wie er auf die LINKE zu sprechen. Wie der Großteil seiner Parteifreunde sind ihm auch Muslime ein Dorn im Auge, denn die, so das Kalkül, wollen alle ei...

Danke, Herr Minister!

Die Pflegeversicherung scheint ein ewiges Stiefkind dieser Regierungskoalition. Zwei FDP-Minister wurden selbstgefälliger Reden zum Thema nicht müde, allein das Resultat der jetzigen Reform ist mäßig. Minimale Fortschritte für kleine Betroffenengruppen stehen großen Versäumnissen für viele Pflegebedürftige und für die Beschäftigten der Branche gegenüber. In der gestrigen Bundestagsdebatte kapr...

Team Supermario

Mit taktischem Geschick wurde Deutschland erst im Nationalstadion Warschau geschlagen, dann folgte die Vorführung beim EU-Gipfel in Brüssel. Der Alleingang von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der (Nicht-)Eurorettung wurden nach stundenlangen Verhandlungen gestoppt. Dabei ist es allen voran dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti zu verdanken, dass Italien, Spanien und andere kriselnde ...

ndPlusDetlef D. Pries

Wendig

Nicht genug, dass der Lieblingsserbe der EU, Boris Tadic, bei den Wahlen im Mai aus dem Präsidentenamt geworfen wurde. Jetzt missgönnt ihm sein Nachfolger Tomislav Nikolic auch noch den sicher geglaubten Posten des Regierungschefs. Am Donnerstag beauftragte Nikolic den Chef der Sozialistischen Partei (SPS), Ivica Dacic, mit der Regierungsbildung. Von »Schock und Staunen« berichten Korrespondenten ...

Benjamin Beutler

Putschversuch in Bolivien?

nd: Meuternde Polizisten, die Plünderung der Geheimdienstzentrale und die Besetzung von Polizeistationen im ganzen Land haben in Bolivien für Umsturzängste gesorgt. War es wirklich ein Putschversuch?Suxo Iturri: Wir gehen vom Versuch eines Staatsstreichs aus. Eine soziale Forderung nach mehr Gehalt - die wir unterstützen und gerechtfertigt finden - wurde politisiert. Den Polizeiaufstand haben Grup...

Seite 5
ndPlusJörg Meyer

Koalition sieht keinen Handlungsbedarf bei Werkverträgen

Werkverträge ersetzen Normalarbeitsverhältnisse und sind oft verdeckte Leiharbeit. Doch wie oft das passiert, ist nicht klar. Die Opposition stellte darum Anträge zur statistischen Erfassung von Werkvertägen und zur Verhinderung von Missbrauch - und scheiterte an Schwarz-Gelb.

Ulrike Henning

Wink mit der Privatpolice

Der Bundestag beschloss am Freitag mit den Stimmen der Regierungskoalition aus CDU, CSU und FDP die umstrittene Pflegereform. Sie soll Mittel für Demenzkranke freimachen und die pflegenden Angehörigen unterstützen. Seitens der Opposition wurde das Gesetz als unsozial und unterfinanziert heftig kritisiert.

Seite 6

Parteitag in Niedersachsen

Auch in Niedersachsen trifft sich an diesem Wochenende die Linkspartei. In seiner Rede zum Rechenschaftsbericht der beiden Vorsitzenden der Linksfraktion im Landtag in Hannover, Kreszentia Flauger und Hans-Henning Adler, betonte dieser am Freitag, dass man sich an das Landtagswahlprogramm gehalten habe. »Es gibt wohl keinen Abschnitt aus diesem Programm, den wir nicht in Form von Entschließungsant...

Bundesrat beschließt CO2-Lagerung

Im Bundesrat standen gestern Entscheidungen zum europäischen Fiskalpakt und zum Rettungsschirm ESM an. Daneben wurden andere wichtige Beschlüsse gefasst.

Marcus Meier

NRW-LINKE sucht Neuanfang

Beim Parteitag in Münster will die NRW-LINKE einen Neuanfang versuchen. Die bisherigen Landesvorsitzenden Hubertus Zdebel und Katharina Schwabedissen stellen sich nicht erneut zur Wahl. Um ihre Nachfolge bewerben sich sechs Kandidaten.

Seite 7

Studenten tragen Wut auf die Straße

Buenos Aires (epd/nd). Studenten und Schüler haben in Chile erneut für eine umfassende Bildungsreform demonstriert. Allein in der Hauptstadt Santiago gingen nach Veranstalterangaben 120 000 Menschen auf die Straße, wie die Tageszeitung »La Nación« berichtete. Es war die größte Kundgebung für kostenlose öffentliche Bildung seit Jahresbeginn. Auch in anderen Städten mobilisierten die Studenten Tause...

Holder in Nöten

Washington (AFP/nd). Das US-Repräsentantenhaus hat erstmals in seiner Geschichte einem amtierenden Minister das Misstrauen ausgesprochen. In der Affäre um eine misslungene Waffenschmuggelaktion des US-Justizministeriums habe Ressortchef Eric Holder den Kongress missachtet, urteilte die Mehrheit der von den Republikanern dominierten Kammer über den Demokraten. Das Weiße Haus sprach von einem »d...

Assad: Westen lässt Annan-Plan scheitern

Syriens Präsident Baschar al-Assad hat westlichen Staaten und einigen arabischen Ländern eine heimliche Unterstützung der bewaffneten Regierungsgegner vorgeworfen.

Chinesische All-Macht

Nach einem zweiwöchigen Rekordflug ist das chinesische Raumschiff »Shenzhou 9« am Freitag erfolgreich im Grasland in Nordchina gelandet.

Seite 8
ndPlusRenate Bormann, Ulan-Bator

Mongolen wählten friedlich

65,4 Prozent der 1,8 Millionen mongolischen Wahlberechtigten haben am Donnerstag ihre neue Große Staatsversammlung gewählt. Nach Informationen der Zentralen Wahlkommission gewann die Demokratische Partei (DP) die meisten der 48 Direktmandate. Die Ergebnisse aus fünf Wahlkreisen lagen allerdings auch am Freitagabend noch nicht vor. Große Entfernungen, schlechtes Wetter und unterbrochene Stromverbin...

André Anwar, Stockholm

EU-Kritiker will Islands Präsident bleiben

Erstmals muss sich ein isländischer Präsident bei der Wiederwahl gegen Herausforderer wehren. Der EU-kritische Amtsinhaber Grimsson führt in den Umfragen.

ndPlusJürgen Gottschlich, Istanbul

Erdogans Spiel mit dem Feuer

Die Türkei hat an ihrer Grenze zu Syrien laut Medienberichten einen »Sicherheitskorridor« eingerichtet, in den sie Armeefahrzeuge und Flugabwehrgeschütze schickte. Von offizieller Seite gab es dafür aber keine Bestätigung.

Seite 9

Viel Kohle bei Netzausbau

Berlin (AFP/nd). Die Umweltorganisation BUND hat den Betreibern der deutschen Stromnetze vorgeworfen, beim Netzausbau mit zu viel Kohlestrom zu rechnen. Die beim »Netzausbau-Plan« eingerechneten Mengen Kohlestrom lägen deutlich über den Annahmen der Bundesregierung, zitierte die »Berliner Zeitung« aus einer Analyse des BUND. Der Unterschied entspreche demnach der Produktion von 30 Kohlekraftwerken...

Steuerhinterziehung und Untreue bei EnBW?

Mannheim (AFP/nd). Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen sieben aktuelle und ehemalige Verantwortliche des baden-württembergischen Energiekonzerns EnBW ein Verfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung und Untreue eingeleitet. Demnach steht das Verfahren in Zusammenhang mit der Affäre um dubiose Zahlungen des deutschen Energiekonzerns nach Russland. Laut Staatsanwaltschaft ergaben s...

Marcus Meier

»Macht am Rhein« versenkt

Um Mitternacht verschwindet die einst mächtige und früher global zockende WestLB vom Bankenmarkt. Doch bei der Zerschlagung der einst zweitgrößten Bank Deutschlands bleibt manches Geschmäckle.

Seite 12

Weder noch

Zuerst einmal übernimmt Bundestrainer Joachim Löw die »Verantwortung« für das Halbfinalaus. So sagte er es auf dem Rückflug des DFB-Trosses von Warschau nach Frankfurt am Main. Das ist gut so, und richtig. »Nicht so falsch« sei seine Idee gewesen, die Mittelfeldzentrale mit Toni Kroos zu verstärken und dafür Mesut Özil nach rechts zu versetzen. Darüber kann man trefflich streiten. Vollkommen korre...

Nicht ganz

Europameister! Deutschland! Ganz korrekt ist das nicht. Europameisterinnen müsste es heißen. Fernab des großen Turniers in Polen und der Ukraine gewannen die deutschen U17-Fußballerinnen im schweizerischen Nyon gestern den EM-Titel. Im Finale wurde Frankreich mit 4:3 im Elfmeterschießen bezwungen, nachdem in der regulären Spielzeit nach Toren von der Französin Kadidiatour Diani (57.) und Pauline ...

ndPlusOliver Mucha und Erik Roos, SID

Der Anfang eines Traums

Zwei Jahre nach der WM-Blamage von Südafrika greift Italien nach der EM-Krone. Ins Finale gegen Spanien geht die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli mit viel Selbstbewusstsein.

So viele Völker, so viele Sitten

In Odessa führt der Weg zum Fußball über 192 Stufen. Es sind weltberühmte Stufen. An den Potjemkinschen Treppen hat die Millionenstadt am Schwarzen Meer ihre EM-Fanmeile aufgebaut, genau unterhalb jener Treppe, auf der in Sergej Eisensteins legendärem Film »Panzerkreuzer Potjemkin« rücksichtlose zaristische Soldaten wahllos in die Menschenmenge feuern. Auch am Abend des Halbfinales Deutschland...

Seite 13

Erst wenige Unterschriften

(dpa). Die Berliner Unterschriftensammlung für ein umfassendes Nachtflugverbot am neuen Hauptstadtflughafen verläuft eher schleppend. Einen Monat nach Beginn kamen erst 2698 gültige Unterschriften in den zuständigen Ämtern zusammen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilte. Bis zum 28. September sind aber rund 173 000 gültige Unterschriften für ein erfolgreiches Volksbegehren nötig. ...

Keine Beschneidung

(epd). Wegen des Kölner Beschneidungsurteil führt das Jüdische Krankenhaus Berlin bis auf weiteres keine religiös begründeten Beschneidungen an Jungen mehr durch. Das erklärte der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Kristof Graf, gegenüber der »tageszeitung«. Nach Prüfung des umstrittenen Urteils des Kölner Landgerichts vom Dienstag durch einen internen und einen externen Juristen sei man zu d...

Karl-Marx-Allee bald Welterbe?

(dpa). Eine Bürgerinitiative will das Hansaviertel und die Karl-Marx-Allee in Berlin zum Unesco-Weltkulturerbe erklären lassen. Beide Orte seien herausragende Beispiele für die Architektur und den Städtebau in West und Ost zur Zeit des Kalten Krieges, sagte Mitinitiator Thilo Geisler vom Bürgerverein Hansaviertel. Die Befürworter, zu denen auch der frühere Kultursenator Thomas Flierl gehört, wolle...

Bürgernähe nach Noten
ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Bürgernähe nach Noten

Auf das Finale der Fußball EM stimmte am Freitag das Axorakel ein. Im AquaDom und Sea Life Berlin entschied sich das dort heimische Axolotl nach einigem Nachdenken für Italien als Sieger. Da sich der aus Mexiko stammende Schwanzlurch spät und lange dem halben Fußball auf den italienischen Farben und mit der leckeren Larvenmahlzeit zuwandte, rechnet Sea Life Sprecherin Nina-Kristin Zerbe nun mit ei...

Mit Schlafsack und Matratze ins Klubhaus
Jérôme Lombard

Mit Schlafsack und Matratze ins Klubhaus

»Wir bleiben, bis der Bagger kommt!« lautet der Kampfruf der Senioren. Es ist schwül-warm. Die Sonne strahlt. Senioren und jüngere Unterstützer tragen schwitzend Matratzen, Schlafsäcke und Decken in das grau-verputzte Haus. »Dieses Haus ist besetzt! Wir bleiben alle!« Diese Parole steht nicht etwa als politisches Graffito an einer Hauswand in Kreuzberg oder Friedrichshain. Sie prangt vielmehr in g...

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Stolpersteine überall

Zum Nachdenken über schmerzliche Verluste und wieder errungene gesellschaftliche Werte möchte das Themenjahr 2013 »Zerstörte Vielfalt - Berlin in der Zeit des Nationalsozialismus« anregen. Einen Ausblick auf das umfangreiche Programm gaben Veranstalter gestern im Roten Rathaus. Historische Eckdaten sind der 80. Jahrestag der Machtübernahme der Nazis am 30 Januar 1933 und der 75. Jahrestag der Nove...

Seite 14

Madonna begeisterte

(dpa). Madonna hat am Donnerstagabend in Berlin das erste Deutschlandkonzert auf ihrer Welttournee gegeben. In der ausverkauften O2-World in Friedrichshain stellte der Popstar vor über 13 000 Fans sein neues Album »MDNA« vor. Mit energiegeladener Bühnenshow begeisterte die 53-Jährige das Publikum. ...

Biennale endet Sonntag

(dpa). Die Kritiker waren eher verhalten, aber beim Publikum kam die Aktionskunst gut an: Das ist die Bilanz der 7. Berlin Biennale, die an diesem Sonntag endet. Kurator war der Pole Artur Zmijewski. Das Festival, eine der großen Schauen zur Gegenwartskunst in Deutschland, zeigte sich so politisch wie nie, wie Sprecher Denhart von Harling betonte. ...

Bei Brecht

Mit Filmen, Führungen, Diskussionen und Liedern lockt das Brecht-Haus am 30. Juni, 15-23 Uhr, zum Sommerfest. Im Zentrum stehen dieses Jahr Mitarbeiter und Freunde Brechts, etwa die hier abgebildete Elisabeth Hauptmann, Hanns Eisler oder Paul Dessau. Unter anderem sind der Film »Die Mitarbeiterin« (1972) über Elisabeth Hauptmann und das Programm »Liebeslieder und politische Lieder nach Gedichten v...

ndPlusLucía Tirado

Unbändige Gloria

Diese Frau ist voller Zorn. Sie sagt, sie sei drauf und dran, der ganzen Welt die Eier zu zerquetschen. Sie mache das nicht mit Absicht. Nein. Sie könne nicht anders. Als Gloria funkelt Ruth Rosenfeld den Dirigenten Arno Waschk an. Die Sängerin ist zusammen mit dem Ensemble Thema in der vom Hauptstadtkulturfonds geförderten Produktion »Bye Bye Blondie« im Ballhaus Ost zu erleben. Ein musikalisches...

Seite 15

Streit um Stukenbrock beigelegt

Schloß Holte-Stukenbrock (epd/nd). Der Streit um die Gedenkstätte für sowjetische Kriegsgefangene in Schloß Holte-Stukenbrock bei Gütersloh ist mit einem Kompromiss beigelegt worden. Der Obelisk auf dem Ehrenfriedhof werde in seinen Originalzustand von 1945 mit einer roten Fahne als Glasplastik versetzt, sagte der langjährige Vorsitzende der Friedensinitiative »Blumen für Stukenbrock«, Werner Höne...

Eine teuflische Aktion

Eine teuflische Aktion

Der Mann erinnert an einen Studenten im 40. Semester. Seine Augen blicken wach in den Gerichtssaal, er verdeckt sein Gesicht nicht vor den Kameras, wie so viele Angeklagte es tun. Einen Notizblock legt er sich bereit. Kein Zeichen eines Gefühls von Unrecht. Er will offensichtlich wahrgenommen werden von der Öffentlichkeit. Dabei hat er in Berlin mehrfach für Angst und Schrecken gesorgt. Stephan S....

Hendrik Lasch, Halle

Neun Feinde sollt ihr sein

In Halle wird morgen ein neuer Rathauschef gewählt. Der SPD droht nach zwölf Jahren der Machtverlust. LINKE-Kandidat Swen Knöchel hofft, wenigstens die Stichwahl zu erreichen.

Seite 16

Schönhagen im Steigflug

Schönhagen (dpa). Die Flughafengesellschaft Schönhagen mbH in Schönhagen (Teltow-Fläming) will ihren Flugbetrieb ausweiten. Der Flughafen habe beantragt, dass er künftig auch unter Nutzung von Instrumenten und nicht nur bei Tageslicht angeflogen werden könne, so eine Tageszeitung. Die Genehmigung dafür sei grundsätzlich erteilt worden, es fehle aber die Zustimmung des Bundesaufsichtsamtes für Flug...

Ärger um CO2-Speicher

Potsdam (dpa). Die unterirdische Speicherung von Kohlendioxid bleibt umstritten. Die Bündnisgrünen-Fraktion forderte gestern eine rechtssichere Lösung gegen CO2-Verpressung. Der nordbrandenburgische CDU-Bundestagsabgeordnete Jens Koeppen warf Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (LINKE) »doppeltes Spiel« vor. Der Minister habe gegen Speicherung gewettert und zugleich bei der Industrie für CO2-Pro...

Ansturm auf Beratungsstelle für Heimkinder

Potsdam (dpa). Schon vor der Eröffnung der regionalen Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder in der DDR an diesem Freitag in Potsdam hat die Einrichtung einen Ansturm Betroffener erlebt. »350 Menschen haben sich bereits bei uns gemeldet«, sagte der Sprecher der Aufarbeitungsbeauftragten des Landes, Rainer Potratz. Die Beratungsstelle ist beim Büro der Aufarbeitungsbeauftragten Ulrike Poppe anges...

ndPlusMarina Mai

Nazi-»Spreelichter« flackern noch

Innenminister Dietmar Woidke (SPD) hat vergangene Woche die »Widerstandsbewegung in Südbrandenburg« einschließlich ihrer vier Internetauftritte verboten. Doch zwei dieser Seiten sind nach wie vor erreichbar. Mutmaßliche Anhänger der verbotenen »Widerstandsbewegung« bezeichnen sich als »Spreelichter« oder »Die Unsterblichen«. Auf einer der Seiten gibt es ein Video mit gut 100 Nazis zu sehen, die na...

Andreas Hummel, dpa

Pulsschlag aus Stahl

Unterwellenborn bei Saalfeld ist einer der traditionsreichsten Stahlstandorte in Ostdeutschland. In diesem Jahr steht nun ein Doppeljubiläum an: Vor 140 Jahren wurde die Maxhütte gegründet, aus der vor 20 Jahren das heutige Stahlwerk Thüringen hervorging.

Seite 17
... und es hätte Fisch gegeben

... und es hätte Fisch gegeben

● Wie war Ihre Kindheit? Die war so, dass ich keine Lust hatte, eigene Kinder zu kriegen. Das mochte ich niemandem zumuten. Meine Eltern konnten sich nicht leiden, sie hatten jeden Tag drei Ehekräche. Die Kräche waren immer während der Mahlzeiten, und da Weihnachten nur gefressen wird, haben sie sich dann nur gekracht. Das fand ich allerdings ganz gut. Ich dachte, jetzt werde ich erst ma...

Seite 18
Marc Amann

Ziel: Freifahrt für alle

Zwischen Touristen, die den Blick über Neckar und Hölderlinturm schweifen lassen und lärmenden Schülern, die auf den Bus nach Hause warten, steht an einem sonnigen Frühlingstag vor ein paar Jahren ein kleines Grüppchen Kinder und Erwachsener auf der belebten Tübinger Neckarbrücke - mit selbst gebastelten Hundemasken aus Papier und Ohren aus alten Wollsocken. Als die Linie 5 des Tübinger Stadtbusse...

Seite 19
Zivil ungehorsam Bahn fahren
ndPlusAndré Anwar, Stockholm

Zivil ungehorsam Bahn fahren

Für monatlich elf Euro können sich schwedische Bürger gegen das Erwischtwerden beim Schwarzfahren absichern. »Planka.nu« ist eine Versicherung für die erhöhten Beförderungsgebühren, die Personen ohne gültigen Fahrschein im öffentlichen Nahverkehr zahlen müssen. Via Twitter warnt Planka.nu vor Kontrolleuren. Die Initiative versteht sich als Protestbewegung gegen unsoziale Fahrpreise. Wenn Jesper...

Seite 20
Bernd Zeller

Talent

Der Wechsel des ehemaligen Fernsehstars Thomas Gottschalk aus dem Vorabend in die Jury einer RTL-Castingshow mit Dieter Bohlen ist richtungsweisend. Denn hier zeigt sich der Weg, wie es gelingt, die Zielgruppe zu erreichen, auch wenn man ihr selbst gar nicht mehr angehört. Zielgruppe sind die jungen Menschen, das sind eigentlich alle, aber hauptsächlich die bis 49, da die Werbung für junge Men...

Raubritter und Piraten

Raubritter und Piraten

Hätte der Rechtsstaat in der Weimarer Republik ordentlich funktioniert, wäre Deutschland das nationalsozialistische Regime erspart geblieben: Verhaftet und des Hochverrats überführt, wurde Adolf Hitler zu einer rechtswidrig geringen Strafe verurteilt. Dem Gericht gefielen seine nationale Rhetorik und sein Hass gegen die sozialdemokratische Regierung, auch wenn es die Tat selbst nicht ignorieren ko...

Martin Koch

Es denkt, also bin ich

Stellen Sie sich bitte folgende Situation vor: Sie gehen auf eine Geburtstagsfeier, wo Ihnen der Gastgeber ein großes Stück Sahnetorte anbietet. Was tun Sie? Greifen Sie bedenkenlos zu? Oder lehnen Sie dankend ab? Nicht wenige Menschen dürften diesen inneren Zwiespalt so empfinden, als würden zwei Teile ihres Selbst um die Entscheidung ringen. Ein Teil möchte der Versuchung nachgeben und die Torte...

Seite 21
Wolfgang Fritz Haug

Treibt die Eurokrise zur Entscheidung?

Seit nunmehr zwei Jahren scheinen die europäischen Regierungen es darauf anzulegen, den marxschen Satz zu beweisen, »dass der Verkehr souveräner ist als der Souverän«. Die Halbwertzeit ihrer stets hinterherhinkenden Maßnahmen gegen die sogenannten Schuldenkrise wird immer kürzer. Der französische Bankier und Le-Monde-Verleger Matthieu Pigasse steht nicht an, den von Angela Merkel und Nicolas Sarko...

Seite 22
Hellmut Kapfenberger

Nach Ost-Pentagon nun ein Nahost-Pentagon

Aus Irak ist die US-Army abgezogen, der Rückzug militärischer Kräfte aus Afghanistan von Präsident Barack Obama angekündigt. Doch kann man den offiziellen Bekundungen aus Washington vertrauen? Gerade angesichts der jüngsten Drohungen einer Militärintervention gegen Syrien sind Zweifel angebracht, die durch historische Erfahrungen bekräftigt werden.

Seite 23

WOCHEN-CHRONIK

1. Juli 1867: Unter Preußens Führung wird der Nordeutsche Bund geschaffen, erster Schritt zur Vereinigung Deutschlands. 1. Juli 1912: Der elfjährige Puyi wird (letzter) Kaiser von China. 1. Juli 1967: Die Beneluxstaaten, die BRD, Frankreich und Italien gründen die Europäische Gemeinschaft (EG)....

ndPlusLutz Heuer

Jendretzky

Sein Freund Jürgen Kuczynski äußert über ihn im Nachruf: »Erst sehr spät wurde er zum Oppositionellen.« Und: »Auch im höchsten Alter kann man noch weise werden.« Hans Jendretzky (Foto: nd-Archiv) hat einige Auseinandersetzungen mit den eigenen Genossen durchstehen müssen. 1927 warf man ihm vor, gegenüber der innerparteilichen Opposition nicht genügend durchgegriffen zu haben. Zwei Jahre später ...

Jochen Preußler

Kleine Wassertropfen, jedoch ...

Am 28. Juni wäre er 100 Jahre alt geworden - Arvid Lundgren, ein Schwede, den die meisten in seinem Heimatland und in Deutschland nicht kennen. Er hat keine großen wissenschaftlichen Leistungen vollbracht wie sein Landsmann Alfred Nobel, aber in einer Hinsicht gleichen sie sich: in der Erkenntnis, dass der Mensch für den Frieden, gegen den Krieg und die Barbarei etwas tun muss. Arvid hat sich daru...

Hütet euch, auf diese Betrüger zu hören!

● »Der Mensch wird frei geboren, und überall liegt er in Ketten.« So lautet Ihre flammende Anklage, die Sie, Monsieur Rousseau, vor 250 Jahren in ihrem »Gesellschaftsvertrag« gegen das Feudalregime erhoben. An seiner statt fordern Sie Volkssouveränität und begründen: Keine Freiheit ohne Gleichheit und keine Gleichheit ohne Freiheit. Kann es die geben, wenn 500 Konzerne, Banken und Fondsgesel...

Seite 24
ndPlusMartina Hofmann, dpa

Abschied von einer Leuchtturm-Wärterin

Nur zwei Jahre wollte Jutta Penndorf 1971 mit ihrem Mann ans Lindenau-Museum nach Altenburg gehen - geworden sind es letztlich mehr als 40. Allein 31 Jahre lang stand sie an der Spitze des renommierten Hauses. Doch nun nimmt die Wärterin dieses kulturellen Leuchtturms Abschied. »Im Nachhinein ist die Zeit wie im Flug vergangen«, sagt die Kunsthistorikerin. In Ostthüringen will sie auch in Zukunft ...

Jan-Uwe Ronneburger, dpa

Holocaust- Überlebende gekürt

»Wir haben überlebt, wir haben wundervolle Familien gegründet und wir sehen nach allen diesen Jahren sogar noch ganz ordentlich aus«. So selbstbewusst verteidigt die 79-jährige Chava Herschkowitz (Foto unten) ihre Teilnahme an der ersten Wahl zur »Miss-Holocaust-Überlebenden«. Und nach ihrem Sieg am Donnerstagabend in der nordisraelischen Küstenstadt Haifa wurde sie von der Zeitung »Jediot Achrono...

Anstoß

Furchteinflößender Mario Balotelli, der du den hautengen Brustpanzer eines Römischen Legionärs trägst, wo andere nur einen weichlichen Oberkörper herzuzeigen haben, weil du, Mario Balotelli, statt eines Schälchens Müsli und einer Toastscheibe mit Nuss-Nougat-Aufstrich allmorgendlich einen Eimer Kanonenkugeln verspeist; Mario Balotelli, du pfeilschnelle Spitze, die sich ohne Gnade ins Herz deines G...

ndPlusMatthias Biskupek

Der Essayist im Dichterland

Es gibt nicht viele deutschsprachige Autoren, die sich über Jahrzehnte hinweg immer wieder mit ihren Kollegen in allen Jahrhunderten beschäftigen und dabei den Spruch beherzigen: »Wer die Dichter will verstehen, muss in Dichters Lande gehen.«» Vor 27 Jahren erschien im Greifenverlag ein gewichtiger Band »Dichters Ort«. Eher lexikalisch hatte Werner Liersch damals die DDR aufgelistet: Jeder (Ost...

Seite 25

Reim auf die Woche

Mein lieber Süden, schulter deine Last alleineund schlag dir aus dem Kopf,mir deine Sorgen mit Solidaritätsgewinsel auszuborgen.Ich will sie nicht, behalte deine Schulden. Bis zu dem Tag, da ich dir Eurobonbons gebemusst du dich, Kariesmaul, noch manches Jahr gedulden.Ich hafte nicht für dich, solang, solang ich lebe!Solang ich lebe, Krüppel, mache ich dir Beine. Ich kann es nicht mehr hör...

Boxberg und Gozzi

Das Ekhof-Festival im Gothaer Schloss Friedenstein bot Freitagabend zum Auftakt einen Ausflug in die märchenhafte Welt von Tausendundeiner Nacht. Auf der fast vollständig erhaltenen barocken Theaterbühne wurde Carlo Gozzis Schauspiel »Turandot« gespielt. Das vor 250 Jahren uraufgeführte Stück prägt mit der Oper »Sardanapalus« von Christian Ludwig Boxberg das diesjährige Programm. Die 1681 bis 1683...

Gedruckte Bilder

Das Kulturhaus Mestlin - Zeugnis des DDR-Versuchs sozialistische Modelldörfer zu entwickeln - präsentiert in seiner diesjährigen Sommerausstellung Kunst von Armin Mueller-Stahl. Der Schauspieler, der 1980 die DDR verließ und eine internationale Kinokarriere startete, widmet sich seit langem auch der bildenden Kunst. In Mestlin werden bis zum 26. August unter dem Titel »Gedruckte Bilder« Lithografi...

Neue Intendantin

Die Regisseurin Cornelia Crombholz wird neue Schauspieldirektorin am Volkstheater Rostock. Sie werde das Amt im August 2013 antreten, sagte Intendant Peter Leonard, der Crombholz am Freitag in Rostock vorstellte. Die gebürtige Hallenserin studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« in Potsdam-Babelsberg Schauspiel, in den 90er Jahren Regie am Max Reinhardt Seminar in Wien. Sei...

Werner Liersch

Skandal in Groß-Naschhausen

Inge von Wangenheim war eine strenge Frau, die ihre zweite Lebenshälfte in einem lieblichen Landstrich verlebte. Thüringen. Geboren als Ingeborg Franke in Berlin am 1. Juli 1912, wohnte sie in Rudolstadt, von 1974 an in Weimar. In ihren 81 Lebensjahren - sie starb im April 1993 - war sie Tochter einer Konfektionsarbeiterin, Bühnenelevin, Schauspielerin, Aktrice in einer proletarischen Theatertrupp...

Lange nach der Schlacht
ndPlusHans-Dieter Schütt

Lange nach der Schlacht

»Also die Beatles: Sie waren mit einem Schlag in allen Ohren und Hitparaden, alle redeten über sie und kannten sie, jede Woche produzierten sie einen frischen Hit, es war wie ein Fieber, packte uns und schüttelte uns und schmiss uns hin und machte uns anders, als wir gewesen waren ... Mit dem Yeah kamen die Hippies und die langen Haare, hier und da schlichen Mähnige mit trotzigen Augen durch die S...

Seite 26

DOKfilm: Moskaus Herzschlag

Moskau heute: Hochhausglitzerfassaden neben Elend, Reichtum und Obdachlosigkeit. Das Bild der russischen Hauptstadt ist ein widersprüchliches. Und in diesen Moloch kommt eines Tages Anton aus der Provinz. Alexey Misgirev drehte mit »Hard-Hearted« (2007) einen Film über die Suche nach dem Glück und der großen Liebe. Zum Weiterschauen: www.onlinefilm.org/de_DE/film/ 35936...

OUT of SPACE: Das Wetter von gestern

Was das Wetter angeht, blicken wir lieber in die Zukunft als in die Vergangenheit - in der Hoffnung, uns möge Sonnenschein beschert sein. Geht es nach EU-Kommissar Günther Oettinger wird es allerdings künftig neben der Wettervorhersage auch eine Wetterrückschau im Fernsehen geben. Damit soll dem Zuschauer verraten werden, wie viel Energie er am Tag oder in der Woche zuvor dank der Sonne selbst gew...

Alexander U. Martens

Journalismus ohne Journalisten

Die Digitalisierung unserer Welt, mit anderen Worten: die Herrschaft der Computer über die Menschen, scheint unaufhaltsam. Auch im Zeitungswesen schreitet sie voran. Etwa ein Vierteljahrhundert ist es her, dass sie die einst hoch angesehenen Berufe des Setzers und des Metteurs aussterben ließ - ihre Arbeit wird seither von Journalisten und Redakteuren am Computer-Bildschirm gleich mit erledigt. ...

ndPlusAntje Schrupp

BLOGwoche: Unsanftes Erwecken

Gerade mal einen Tag hat es gedauert, bis die Lufthansa ihre dümmliche« Special-Women«-Partnercard-Aktion wieder einstellen musste, nachdem Anatol Stefanowitsch darüber gebloggt hat, Anke Domscheit-Berg dann über Twitter die Medien aufforderte, darüber zu berichten, und sich die Nachricht dann in gewohnter Geschwindigkeit [...] durchs Internet verbreitete. Vor ein paar Monaten gab es schon mal ein...

ndPlusUwe Sievers

Leben nach Zahlen

Totale Selbstüberwachung als Wunsch und nicht als Bedrohung - dies ist das Leitbild dieser neuen Bewegung im Fitness- und Gesundheitsbereich. Deren Anhänger erfassen alles messbare, was ihr Körper hergibt und sammeln die Daten im Internet. Quantified Self soll durch die Kontrolle physikalischer Körperfunktionen zur Gesundheits- oder Leistungsverbesserung beitragen. Die Industrie hat den Trend erka...

Seite 27

Streitfrage: Welchen Nutzen kann die LINKE für linke Bewegungen haben?

Die LINKE hat auf dem Göttinger Parteitag eine neue Führung gewählt. Sie soll die unterschiedlichen Flügel zusammenführen und die Konflikte der jüngsten Vergangenheit beenden. Doch welche Bedeutung hat das Spitzenduo aus Katja Kipping und Bernd Riexinger für die sozialen Bewegungen? Ändert sich mit Kipping und Riexinger auch das Verhältnis zu denen, die sich auf der Straße für ihre Anliegen engagi...

Die Krise beenden. Für eine starke gesellschaftliche Linke.

Die LINKE ist in unserer politischen Arbeit in sozialen Bewegungen, Verbänden, Wissenschaft und Gewerkschaften immer Gesprächs- und Bündnispartnerin gewesen. Sie ist uns wichtig als Teil einer gesellschaftlichen Linken, die – auf verschiedenen Beinen stehend – ihre Kämpfe führt. Wir sehen die Rolle der linken Partei darin, in gesellschaftliche Auseinandersetzungen hinein verdichtend, vorantreibend...

Seite 28
Spezialaugen für modriges Wasser

Spezialaugen für modriges Wasser

Die wegen ihrer charakteristischen Schnauzenform auch Elefantenfische genannten Nilhechte leben in den tieferen Wasserschichten der Gewässer im Einzugsgebiet der beiden großen afrikanischen Ströme Nil und Kongo. Wegen der schlammigen Umgebung ist die Sicht schon schlecht genug. Dazu sind die Fische meist nachtaktiv. Lange bekannt ist, dass sie deshalb elektrische Organe für die Orientierung besitz...

Pilze stoppten Kohlezeitalter

Washington (dpa/nd). Vor etwa 300 Millionen Jahren endete der Zuwachs an Steinkohle recht plötzlich. Schuld daran waren offensichtlich Weißfäulepilze. Die hatten ein Enzym entwickelt, das den zur Steinkohlebildung nötigen Pflanzenstoff Lignin spaltet. Das berichtet ein Team um Dimitrios Floudas von der Clark University in Worcester (USA) im Fachjournal »Science« (Bd.336, S. 1700). Zukünftig wollen...

ndPlusMartin Koch

Vorsicht, Mathematik!

»Von Mathe habe ich keinen Schimmer.« Jeder Prominente, ob Künstler, Sportler oder Politiker, der einen solchen Satz in einer Talkrunde äußert, darf fest mit dem Applaus des Publikums rechnen. Denn anders als Literatur, Philosophie oder Geschichte gehört die Mathematik in unserer Kultur nicht zum Wissenskanon eines Bildungsbürgers. Dabei hatte schon Immanuel Kant die Mathematik als »Stolz der ...

ndPlusJan Pehrke

Wie man Resistenzen züchtet

Mehr als die Hälfte aller Antibiotika landet im Stall. Immer mehr Krankheitserreger bilden daher Resistenzen. Gelangen die Keime über die Fleischverarbeitung in den menschlichen Organismus, so können sie unbehandelbare Infektionen verursachen. Eine mitunter tödliche Gefahr. Der größte deutsche Pharma-Konzern, die Leverkusener Bayer AG, gehört auch im Bereich Tiermedizin zu den führenden Anbiet...

Seite 29
Singapur und Ghana

Singapur und Ghana

Die nd-Glücksfee loste aus den Einsendungen mit der höchsten Punktzahl aus: Der 1. Preis, ein Wanderrucksack geht an Seija Mielke, 13407 Berlin. Über den 2. Preis, ein Pasta-Set mit vier Tellern und div. Zubehör, kann sich Uwe Unruh, 17489 Greifswald freuen. Den 3. Preis, den Band »Wenn es ein Glück ist - Liebesgeschichten aus vier Jahrzehnten« von Adolf Muschg, erhält Reinhard Stamm, 149...

Erfrischung
Carlos García Hernández, Schachlehrer

Erfrischung

Nach einer langweiligen und konservativen Weltmeisterschaft mit vielen Remis war das Michail-Tal-Memorial eine enorme Erfrischung. Bis zur letzten Runde hatten sieben von zehn Teilnehmern die Möglichkeit zum Sieg. Letztendlich gewann Magnus Carlsen das Turnier. Und er stellte gleich auch noch einen neuen Rekord auf: Der 21-jährige Norweger ist der erste Spieler der Schachgeschichte, der 2838 Elo-P...

Wissen, punkten, gewinnen

An vier Wochenenden stellen wir jeweils drei Fragen. Sie beziehen sich auf historische Daten der Folgewoche. Für jede richtige Antwort gibt es drei Punkte, bei drei Richtigen einen Zusatzpunkt. Die Punkte der vier Spielwochenenden werden für Jede und Jeden im »nd« gesammelt. Am Monatsende gewinnen die meisten Punkte; bei Gleichstand wird unter Ausschluss des Rechtsweges gelost. Die drei Gewin...

Prof. Dr. Ulrich Sedlag, Zoologe

Hornissen stehen zu Unrecht in gefährlichem Ruf

Vor Jahren nahm ein in Leserzuschriften im Eulenspiegel ausgefochtener Streit geradezu aggressive Formen an. Es ging darum, ob Hummeln stechen können. Sie können! Dank »berufsbegleitender Neugier« kann ich es aus eigener Erfahrung bestätigen. Aber es sind friedliche Tiere, die unter normalen Bedingungen nie über einen Menschen herfallen. Man droht im allgemeinen auch nicht mit ihren in der Erde an...

Wassermann speit Delta-Aquariden
ndPlusHans-Ulrich Keller, dpa

Wassermann speit Delta-Aquariden

Hübsche Ansichten im Juli: Der Mond zieht am Riesenplaneten Jupiter vorbei. Und er gesellt sich zum Dreigestirn Mars, Spica und Saturn. Die Sonne wandert nun wieder den absteigenden Ast ihrer Jahresbahn entlang - die Tage werden kürzer. Ein spektakulärer Himmelsanblick mit einem seltenen kosmischen Schauspiel bietet sich am 15. Juli ab 3 Uhr morgens: Zu dem Dreigestirn Aldebaran, Venus und Jup...

Seite 30

Deutschland barrierefrei

Überall in Deutschland gibt es inzwischen zahlreiche barrierefreie Angebote. Nachfolgend ein paar nützliche Adressen: ● www.barrierefreie-reiseziele.de Die AG Barrierefreie Reiseziele in Deutschland ist ein Verbund aus acht ganz unterschiedlichen Städten und Tourismusregionen, die sich der Entwicklung des barrierefreien Tourismus in Deutschland verschrieben haben. ● www.barri...

ndPlusJule Schwarz

Ortswechsel allein bringt noch keine Erholung

Mit 49 steht man mitten im Leben - das dachte auch Walter Wagner. Dass er eine tickende Zeitbombe in seiner Brust trug, ahnte er nicht. Bis sie explodierte und ein angeborener Herzfehler einen Schlaganfall auslöste. Das veränderte das Leben der Familie von einem Tag auf den anderen vollkommen. Der heute 66-Jährige ist seitdem auf den Rollstuhl angewiesen. Auch sein Sprachzentrum, erklärt seine Fra...

Seite 31
Wo Paulus landete und Hippokrates heilte
ndPlusMichael Müller

Wo Paulus landete und Hippokrates heilte

»Paulus war hier, und ich bin jetzt mit Pawel hier. Und der Stein, auf dem ich hier stehe, ist 2500 Jahre alt.« Irina Berbatowa aus Samara, dem einstigen Kuibyschew, 26 Jahre alt, das zweite Mal mit ihrem Mann Pawel im Urlaub auf einer Auslandsreise, ist hingerissen vom Geist des Ortes, der Akropolis von Lindos auf der griechischen Ägäisinsel Rhodos. Und um das alles für sich, Pawel, ihre Um- und ...

Seite 32

Eine schlamme Erfahrung

Großereignisse haben eine Eigenart: Sie verdrängen Großereignisse. Und so muss endlich am Fokus gerückt werden: Denn am Sonntag geht in Kiew zwar die Fußball-EM zu Ende, aber am 4. August wartet Wöllnau, in der Nähe von Leipzig - auf die Spiele der deutschen Meisterschaft im Matschfußball.2009 fand sie erstmals statt, Sieger wurde damals Aktivist Authausen, im 9-Meter-Schießen gegen Frisch-Auf Pas...