Seite 1

Flüchtlingsproteste am Brandenburger Tor im Video-Livestream

Eine Woche nach Beginn der Proteste gegen das deutsche Asylrecht, harren am Brandenburger Tor weiterhin ca. 30 Flüchtlinge und Unterstützer aus. Zu kleineren Auseinandersetzungen kam es am Dienstagmorgen, als die Polizei im strömenden Regen versuchte Schirme und Taschen der Aktivisten zu entwenden. Verfolgen Sie die weiteren Ereignisse im Video-Livestream.

Unten links

Als der heutige nordrhein-westfälische FDP-Chef Christian Lindner mit einem demonstrativen »Auf Wiedersehen« vor elf Monaten Philipp Rösler den Generalsekretär vor die Füße warf, war klar, dass der mit ihm weiter rechnen musste. Und es vergeht seit seinem Wahlerfolg an Rhein und Ruhr kaum eine Woche, in der Lindner nicht mit guten Ratschlägen für die Bundes-FDP aufwartet. Nun hat der umtriebige 32...

Asylprotest am Gefrierpunkt

Asylprotest am Gefrierpunkt

Die Lage der Asylbewerber, die seit fast einer Woche vor dem Brandenburger Tor gegen die unhaltbaren Lebensbedingungen von Flüchtlingen in Deutschland protestieren, hat sich weiter zugespitzt. Am Montag setzte die Polizei ein Verbot sämtlicher Gegenstände durch, die den Demonstranten dazu dienen könnten, sich vor der anhaltenden Kälte zu schützen. Da die etwa 30 Demonstranten der Aufforderung nachkamen, konnte eine Räumung zunächst verhindert werden.

»Rückschlag«

Am Wahlabend gab es in Kiew weder Feuerwerk noch Autokarawanen jubelnder Parteiaktivisten. Die Stimmen waren noch nicht ausgezählt, die Wahlkämpfer müde. Und die Wähler? Vier von zehn waren ohnehin zu Hause geblieben, zum beträchtlichen Teil deshalb, weil sie längst jede Hoffnung auf Besserung ihrer Lage durch Wahlen verloren haben. Mal regierte das orange Lager in Kiew, mal das blaue. Die überbot...

Afrika könnte sich selbst versorgen
Martin Ling

Afrika könnte sich selbst versorgen

Weltbank und IWF setzten in den 70ern und 80ern Jahren die afrikanische Landwirtschaft übermächtiger Billigpreiskonkurrenz aus der nördlichen Agrarindustrie aus, was dazu führte, dass sich der Kontinent nicht mehr selbst versorgen konnte. Nun liegt eine Weltbank-Studie über das Potenzial der afrikanischen Landwirtschaft vor. Demnach sei Selbstversorgung wieder machbar.

Ukrainisches Regierungslager gewinnt Wahl

Kiew/Berlin (nd-Pries). Den ersten Ergebnissen der ukrainischen Parlamentswahlen vom Sonntag zufolge kann die regierende Partei der Regionen (PdR) des Präsidenten Viktor Janukowitsch mit einer Mehrheit in der Werchowna Rada rechnen. Nach Auszählung von knapp 73 Prozent aller Stimmen bleibt die PdR mit 33,2 Prozent stärkste Kraft. Auf Platz zwei rangiert die »Vereinigte Opposition« unter der inhaft...

ndPlusGökhan Bicici, Istanbul, und Katja Herzberg

Eiserner Erdogan

Anlässlich des 50. Tages des Hungerstreiks hunderter kurdischer Häftlinge findet heute ein landesweiter Aktionstag gegen die türkische Regierung unter Recep Tayyip Erdogan statt. Der weilt indes in Berlin. Doch auch hier erwarten den Ministerpräsidenten Proteste.

2,753 Millionen im Oktober ohne Arbeit

Mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um nur noch 35 000 hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) den schwächsten Herbstaufschwung seit zehn Jahren verzeichnet. Insgesamt waren nach Bundesagentur-Angaben im Oktober 2,753 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit und damit 16 000 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote blieb im Vergleich zum Vormonat und zum Vorjahr unverändert bei 6,5 Prozent.

ndPlusMarcus Meier

LINKE gewinnt Verfassungsklage

Die alte rot-grüne Landesregierung hat den Haushalt für das aktuelle Jahr viel zu spät in den nordrhein-westfälischen Landtag eingebracht und so gegen dessen Rechte verstoßen, rügte heute das NRW-Verfassungsgericht. Geklagt hatte die LINKE, die das Urteil begrüßte. Die gescheiterten Haushaltsverhandlungen hatten zu Neuwahlen geführt.

Seite 2
Uwe Kalbe

Lockruf ins Protestcamp

Anfang September brachen sie von Würzburg nach Berlin auf, vor einem Monat haben sie dort ihr Lager aufgeschlagen - eine Gruppe von Flüchtlingen, die nicht weichen will, bevor ihre Forderungen nach Asyl und gegen die deutsche Asylrechtspraxis erfüllt sind. Ein Teil von ihnen bezog am vergangenen Mittwoch Posten auf dem Platz vor dem Brandenburger Tor. Die Polizei entzog die in zunehmender Eiseskälte notwendigen Decken, um die Flüchtlinge zu zermürben. Räumung droht.

ndPlusRobert D. Meyer

Flüchtlinge fürchten Räumung

Nachdem die Repressionen gegen die seit Tagen am Brandenburger Tor demonstrierenden Flüchtlinge weiter zunehmen, wächst nun auch der politische Druck auf Berliner Polizei und die zuständigen Behörden.

Seite 3
Irina Wolkowa, Moskau

Die Ukraine hat gewählt

Als »überzeugenden Sieg« verkaufte der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch das Abschneiden seiner Partei der Regionen bei den Parlamentswahlen am Sonntag.

ndPlusHeike Demmel

Ein langer Kampf

Noch lange nach Ende des Spanischen Bürgerkriegs 1939 kämpften Männer und Frauen mit der Waffe in der Hand gegen Franco. Heute sind sie vergessen, sogar als »Banditen« diffamiert. Sie wollen keine Heldenverehrung, aber Anerkennung und Gerechtigkeit. Jedes Jahr treffen sie sich in Santa Cruz de Moya.

Seite 4

Kampf der Buch-Giganten

Konzentration von Kapital - und Einfluss: Was zum Wirtschaftssystem gehört, in dem wir leben, sollte bezüglich des Buchmarkts nicht verwundern. Bertelsmann und das britische Verlagshaus Pearson wollen ihre Buchverlage Random House und Penguin Group zusammenlegen. Weil man sich »gemeinsam besser der digitalen Zukunft stellen könne«, heißt es. Aber natürlich geht es auch um die Abwehr mächtiger Konk...

Schäubles Drohung

Wolfgang Schäuble hatte schon immer einen Sinn für Historisches. Nunmehr will er als Finanzminister Geschichte schreiben, indem er ohne Neuverschuldung bereits 2014 auskommen will - zwei Jahre früher, als es seine bisherige Planung vorsieht, und erstmals wieder seit 1969! Den Versuch einer solch schwarzen Null machten bereits seine Vorgänger Eichel und Steinbrück. Beide Sozialdemokraten waren inde...

Solarsnobs

Rainer Brüderle, seines Zeichens Fraktionschef der FDP im Bundestag, will sich und seine Partei im Vorwahljahr noch ein bisschen bei den Bürgern beliebt machen. Schließlich sind die steigenden Strompreise seit Wochen der Aufreger in allen Medien. Großspurig forderte der ehemalige Bundeswirtschaftsminister also ein Ende des »Öko-Snobismus«, der aus den Subventionen für die Solarindustrie resultiere...

Jörg Meyer

Von der Pike auf

Er ist wiedergewählt, das war auch zu erwarten. Alexander Kirchner bleibt Bundesvorsitzender der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG. Knapp zwei Jahre ist es her, dass die EVG aus dem Zusammengehen der Gewerkschaft TRANSNET im DGB und der Schwesterorganisation GDBA im Dachverband deutscher beamtenbund und tarifunion (dbb) entstanden ist. »Wir bauen den Laden komplett um«, sagte Kirchner kurz v...

Eine Frage der Ehre

Die Bluttat vom Berliner Alexanderplatz, bei der Mitte Oktober ein 20-Jähriger von einer Gruppe junger Männer durch Schläge und Tritte so verletzt wurde, dass er einen Tag später im Krankenhaus starb, ist weitgehend aufgeklärt – zumindest was den mutmaßlichen Täterkreis angeht. Über die Motive der Täter wissen wir nach wie vor wenig; die Frage, wer wie und warum zugeschlagen, zugetreten hat, letzt...

Seite 5
Hans-Gerd Öfinger

Wer ist die ethisch korrekte Bank?

Anlässlich des Weltspartages führt die Kampagne »Bankwechsel Jetzt!« eine Aktionswoche durch. Der Auftakt fand am Montag in der Bankenmetropole Frankfurt am Main statt.

ndPlusKurt Stenger

Schmalhans ist Sparbuchmeister

Heute wird in Deutschland der Weltspartag begangen. Wegen der niedrigen Zinsen ist Anlegern derzeit aber nicht recht zum Feiern zumute. Die Staaten haben sich den Schuldenabbau auf die Fahnen geschrieben.

Seite 6

Schmuggelte Beluga Waffen?

Innovativ war die Bremer Beluga Shipping GmbH, die bis zur Insolvenz im April 2011 sechs Frachter laufen hatte, schon immer. Als eine der ersten Reedereien testete man einen gleitschirmähnlichen Zugdrachen, um Treibstoff zu sparen.

Aert van Riel

Entscheidung über Rentenniveau erst 2020

Um den derzeitigen Konflikt zwischen Linken und Konservativen in der SPD abzuschwächen, will die Parteispitze erst im Jahr 2020 endgültig über das künftige Rentenniveau entscheiden.

ndPlusFabian Lambeck

Vermeidbares Defizit

Dass die Bundesagentur für Arbeit 2013 mit einem Defizit rechnen muss, liegt nicht nur an der abflauenden Konjunktur, sondern auch an der Rotstiftpolitik der Bundesregierung. Bis 2016 wollen Union und FDP etwa 5,1 Milliarden Euro auf Kosten der Nürnberger Behörde sparen.

Minderheiten in Gefahr

Minderheiten in Gefahr

Während seines Besuchs in Berlin wird der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan nicht nur auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) treffen. Auch Proteste von türkischen Minderheiten erwarten ihn. Mit dem ezidischen Kurden MERWAN SEZEK sprach MARTIN DOLZER über die Menschenrechtslage in der Türkei.

Seite 7

Allende auf der Wählerliste

Santiago de Chile (dpa/nd). 39 Jahre nach dem Tod von Salvador Allende hat sich der Name des chilenischen Präsidenten am Sonntag bei Kommunalwahlen im Wählerverzeichnis wiedergefunden. Als Begründung habe die Wahlbehörde angeführt, dass die Todesurkunde nicht rechtzeitig vor der Zusammenstellung neuer Wählerlisten eingereicht worden sei, erklärte Allendes Tochter Isabel dem Sender Radio Cooperativ...

Tauziehen in Athen

Athen (dpa/nd) Die Verhandlungen der Regierung in Athen mit den Geldgebern gestalten sich weiterhin schwierig. »Die Troika hat die Forderungen nicht akzeptiert«, sagte am Sonntagabend der griechische Finanzminister Ioannis Stournaras im griechischen Fernsehen. Das reine Sparprogramm und viele Reformen seien jedoch unter Dach und Fach. Wie dpa am Montag aus Kreisen des Finanzministeriums erfuhr...

Deutsche Leopards nach Indonesien

Jakarta (dpa/nd). Indonesien bestellt in Deutschland 130 Leopard-II-Panzer, mehr als bisher bekannt. Das Geschäft mit dem Hersteller Krauss-Maffei Wegmann wird nach Angaben des indonesischen Verteidigungsministeriums am 7. November in Jakarta mit einer Absichtserklärung besiegelt. Das sagte ein Sprecher des Ministeriums gegenüber dpa am Montag. Der Auftrag habe einen Umfang von umgerechnet 217 Mil...

ndPlusJürgen Vogt, Buenos Aires

Deutschland gegen Auslieferung von Hopp

Das ehemalige Führungsmitglied der berüchtigten Siedlung Colonia Dignidad Hartmut Hopp ist vor dem Zugriff der chilenischen Justiz sicher. Die deutschen Behörden haben seine Auslieferung abgelehnt, teilte Richter Jorge Zepeda vom Berufungsgericht in Santiago de Chile jetzt mit.

Millionen in Angst vor »Sandy«

Voller Sorge haben Millionen Menschen an der US-Ostküste auf den Hurrikan »Sandy« gewartet, der in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) mit meterhohen Flutwellen über die dicht besiedelte Region hereinbrechen sollte.

Gregor Putensen

Nordischer Rat wird 60

Heute treffen sich die Regierungschefs der fünf nordischen Länder anlässlich des 60. Geburtstages des Nordischen Rates in Helsinki.

Seite 8

Bislang heftigste Luftangriffe

Damaskus/Beirut (AFP/dpa/nd). Die syrische Luftwaffe hat am Montag die bisher heftigsten Angriffe in Syrien geflogen. Binnen drei Stunden hätten Kampfjets am Montagmorgen 34 Angriffe gestartet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London mit. Die Angaben können von unabhängiger Seite nicht überprüft werden. Der Syrien-Sondergesandte Lakdar Brahimi stufte die La...

ndPlusJulian Bartosz, Wroclaw

Die Kirche treibt den Teufel aus

Dichter Nebel hat in den letzten Herbsttagen die Luftfahrt am polnischen Himmel lahm gelegt. Ebenso hartnäckig hält sich ein anderer Dunst über der gesellschaftlichen Atmosphäre dieses Landes.

Karin Leukefeld, Damaskus

Kriegsverbissen

Die Feuerpause in Syrien hat nicht gehalten. Da, wo die Rebellen sie verletzten, schlug die Armee besonders hart zurück.

Ralf Klingsieck, Paris

Frankreichs Sozialisten schwören sich aufs Durchhalten ein

Knapp sechs Monate nach dem Sieg der Sozialisten bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen sollte ihr Parteitag am Wochenende in Toulouse den Mitgliedern und Anhängern neuen Schwung gegen den Widerstand von Rechts bringen.

Seite 9

Brüderle: Keine neuen Solaranlagen

Düsseldorf (epd/nd). Der FDP-Fraktionschef im Bundestag, Rainer Brüderle, schlägt angesichts der steigenden Strompreise einen Neubaustopp für Solaranlagen vor. »Der Öko-Snobismus durch die Subvention in der Solarindustrie muss dringend beendet werden«, sagte Brüderle der »Rheinischen Post«. Kurzfristig sei ein Einfrieren der EEG-Umlage oder ein Moratorium für den Neubau von Solaranlagen denkbar. D...

Verlagsgigant entsteht

Verlagsgigant entsteht

Gütersloh (dpa/nd). Auf dem internationalen Buchmarkt entsteht ein neuer Gigant. Europas größter Medienkonzern Bertelsmann und das britische Verlagshaus Pearson legen ihre Buchverlage - Random House und Penguin Group - zusammen. Die beiden Häuser werden damit zum weltgrößten Verlag für Belletristik und Sachbücher. Bertelsmann soll 53 Prozent der Anteile halten, Pearson 47 Prozent, wie beide Untern...

Appell an Schäuble

Berlin (AFP/nd). Ein Bündnis aus zwölf Organisationen hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zu einem »entschlossenen Handeln« gegen Nahrungsmittelspekulationen aufgerufen. »Wir bitten Sie: Tragen Sie dazu bei, diesen Wahnsinn jetzt zu stoppen!«, erklärten sie in einem am Montag veröffentlichtem offenen Brief. Schäuble und seine Amtskollegen aus den übrigen EU-Ländern werden sich demnäch...

Benjamin Beutler

Grünes Licht nun auch für Genmais

Im Agrarland Paraguay stellen sich die Regierung und die Kontrollorgane auf die Seite der Saatgutmultis und der Großgrundbesitzer.

Christoph Nitz

Vier Konzerne in der Weihnachtsschlacht

Das letzte Quartal des Jahres ist traditionell das umsatzstärkste für die Elektronikbranche. Mit neuen Produkten wird um die Aufteilung der digitalen Zukunft gekämpft.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

HEUTE IN BERLIN - »Stoppt das totale Abtreibungsverbot - Diskussionsveranstaltung zur Situation der Frauen in Nicaragua«. Sara Henríquez und Yolanda Acuna, Vertreterinnen der Frauenbewegung, berichten über ihr Engagement gegen das totale Abtreibungsverbot. Die Veranstaltung wird konsekutiv übersetzt. 19 Uhr, FDCL Veranstaltungsraum, Mehringhof 5. Stock, Gneisenaustr. 2A, IRAN - »Nomaden im Iran...

Emilio Godoy, Mexiko-Stadt (IPS)

Mexiko will Maisimporte vermeiden

Mais ist in Mexiko ein Grundnahrungsmittel und seit Jahrhunderten wichtiger Bestandteil von Küche und Kultur des lateinamerikanischen Landes. Doch schon lange kann die heimische Nachfrage nur noch durch Importe gestillt werden. Doch das könnte sich bald ändern: Einer aktuellen Studie zufolge wäre Mexiko in zehn bis 15 Jahren durchaus in der Lage, zum Selbstversorger zu werden. Die Regierung müsste...

ndPlusTobias Lambert

Unvollendete Demokratisierung

Der Sammelband »Demokratie, Partizipation, Sozialismus. Lateinamerikanische Wege der Transformation« widmet sich den linken Transformationsprozessen in Lateinamerika. Damit setzt die Rosa-Luxemburg-Stiftung ihre Reihe Manuskripte fort.

Das Militär ist Teil des Problems

Ska Keller ist Europa-Abgeordnete der Grünen und unter anderem stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres. Sie nahm vom 29. September bis 6. Oktober an einer Delegationsreise der Grünen Europafraktion nach Mexiko teil, um sich über die Lage der Menschenrechte zu informieren. Mit ihr sprach für »nd« Martin Ling.

Seite 11

PolizeichefIn vor dem Ziel

(dpa). Die Suche nach einem neuen Berliner Polizeipräsidenten befindet sich in der letzten Phase. Eine Entscheidung werde noch in diesem Jahr getroffen, sagte der Sprecher der Innenverwaltung, Stefan Sukale. Einen Zeitungsbericht, der Berliner Bundespolizeichef Klaus Kandt übernehme den Posten, dementierte Sukale. »Es handelt sich bei diesem Bericht um reine Spekulation. Der Senator hat noch gar k...

Angst vorn auf Problemliste

(dpa). Als größte Probleme in der Hauptstadt sehen die Bürger die Gewalt und Kriminalität an. Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage nannten 40 Prozent der Befragten dieses Thema als das vordringliche in Berlin, berichtet die »Berliner Zeitung«. Der verschobene Termin der Flughafeneröffnung in Schönefeld und die damit verbundenen Kosten rangierten mit 32 Prozent nur noch auf Platz 2. Die Schwier...

Syrer soll Spion sein

(dpa). Das Berliner Kammergericht verhandelt von diesem Dienstag an gegen einen mutmaßlichen Spion aus Syrien. Von Februar 2008 bis zu seiner Festnahme im Februar 2012 soll der 35-Jährige syrische Oppositionelle und politische Parteien der Bundesrepublik ausgespäht haben. Die Bundesanwaltschaft wirft dem Angeklagten außerdem vor, sich Ende 2010 im Auftrag Syriens als Jurist beim Bundesinnenmin...

Suche nach dem Herd der Infektion

(Agenturen/nd). Die Berliner Staatsanwaltschaft hat die Leiche des Anfang Oktober in der Charité verstorbenen Frühchens exhumieren und obduzieren lassen. Beides sei leider unvermeidbar gewesen, teilte die Ermittlungsbehörde am Montag mit. Durch die Obduktion sollten nun die genauen Todesumstände geklärt werden. Insbesondere solle festgestellt werden, ob das Neugeborene an den Folgen einer Infektio...

»...aber ich habe nur den anderen geschlagen«

(dpa/AFP). Zwei Wochen nach der tödlichen Prügelattacke vom Alexanderplatz ist jetzt ein zweiter Verdächtiger in Untersuchungshaft gekommen. Die Beschwerde gegen die Haftverschonung des 21-Jährigen sei erfolgreich gewesen, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der Verdächtige hatte sich gestellt, zunächst war der Haftbefehl gegen ihn aber außer Vollzug gesetzt worden. Sechs junge Männer sol...

Bernd Kammer

Mehr Autobahn, mehr Stau

Obwohl das Bundesverwaltungsgericht grünes Licht für die Verlängerung der Stadtautobahn A 100 nach Treptow gegeben hatte, geben die Gegner des Projekts nicht auf. Am Wochenende protestierten sie vor dem SPD-Landesparteitag, weil die Genossen »als Beschluss fassendes Organ der Berliner SPD immer noch die Möglichkeit haben, den Ausbau zu stoppen«. Am Wochenende stoppten sie ihn noch nicht, dafü...

Seite 12

Preise für Kurzfilme

(nd-Messaoudi). Der Kurzfilm-Wettbewerb »First we take Berlin« ist beendet. Den mit 5000 Euro dotierten ersten Platz sicherte sich der Neuköllner Cristiano Polato mit seinem Film »berliner looping mosaic«. Mit vielen kleinen Bildern im Bild und begleitenden Klangkombinationen aus Alltagsgeräuschen zeige er die Vielfalt Berlins, teilten die Initiatoren gestern mit. Der zweite Platz, der mit 300...

Peter Nowak

Film zu »Occupy«

Vor einen Jahr schien die Occupy-Bewegung ständig zu wachsen. In vielen Ländern hatten Menschen zentrale Plätze besetzt, um gegen die Wirtschaft- und Finanzpolitik zu protestieren. Mittlerweile sind fast alle Plätze geräumt und um Occupy ist es ruhig geworden. Trotzdem ist »Take the Square«, die neueste Arbeit des österreichischen Filmemachers Oliver Ressler, keineswegs inaktuell. Wie schon in sei...

ndPlusLucía Tirado

Köpfe flackern vor Freude

Oma Flämmchen ist spät dran. Ohne sie will das kleine Mädchen aber ihren fünften Geburtstag nicht feiern. Da kann die Mutter noch so oft mit dem Geburtstagskuchen ankommen. »Nicht ohne Oma!« Dann erscheint die Großmutter. Unterwegs wollte sie sich etwas ausruhen und war auf einer Parkbank eingeschlafen. Jetzt kann sie das Enkelchen zwar mit einem roten Käppchen als Geschenk erfreuen. Zum Feie...

Volkmar Draeger

Akte der Verweigerung

Mit einem so verstörenden wie aufwühlenden Gastspiel fand der erste Durchgang des neuen Festivals »Foreign Affairs« im Haus der Berliner Festspiele sein Finale. Zu danken ist es Regisseur Romeo Castellucci aus dem italienischen Cesena, seiner Gruppe Societàs Raffaello Sanzio und einem imposanten Anhang an koproduzierenden Einrichtungen. Gewaltig ist auch das Thema, dem Castellucci mit seiner Trilo...

Seite 13

Strepp-Streit dauert an

München (dpa/nd). Nach dem Rücktritt des früheren CSU-Sprechers wegen des Vorwurfs der Einflussnahme auf das ZDF hält zwar der politische Streit unvermindert an - doch ein Untersuchungsausschuss im Landtag ist vorerst vom Tisch. »Einen Untersuchungsausschuss planen wir derzeit nicht und streben ihn auch nicht an«, sagte SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher am Montag. Ähnlich äußerte er sich ...

Prügel vor der Disko

(dpa). Zwei angeklagte Türsteher haben vor Gericht in Berlin Vorwürfe bestritten, sie seien brutal gegen Besucher einer Diskothek vorgegangen. Die Verteidigung betonte am Montag im Prozess vor einem Amtsgericht, es könne nicht nachgewiesen werden, dass die Angeklagten die Täter sind. Die Beweislage ist bislang schwierig. Im Zeitraum von Februar bis Oktober 2011 seien mehrere Gäste der Diskothek...

ndPlusKlaus Teßmann

Schönheitskur fürs Schloss

Der Neue Flügel am Schloss Charlottenburg schließt am 1. November seine Türen für die Besucher. An diesem Teil des historischen Bauwerks beginnen die Sanierungsarbeiten für die gesamte Schlossanlage. Im Rahmen eines Masterplanes will die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg die Fassade des Schlosses sanieren. »Der Masterplan ist eine große Chance für die historische Fassa...

ndPlusDieter Hanisch, Kiel

Seiteneinsteigerin kontra Sparkommissar

Um den Posten des Oberbürgermeisters in Kiel kämpfen die Kandidaten von SPD und CDU in einer Stichwahl am 11. November. In der ersten Runde am Sonntag schaffte kein Bewerber die erforderliche absolute Mehrheit. Die meisten Stimmen holte die Sozialdemokratin Susanne Gaschke mit 43,2 Prozent.

Katrin Nordwald, epd

»Hier schützt Religion nicht«

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), so wird intern gefordert, soll das Ausmaß rechten Gedankenguts in der Kirche und die Gründe dafür untersuchen. Ein entsprechender Antrag soll auf der anstehenden Synode eingebracht werden.

Seite 14

Rainer Speer soll aussagen

Potsdam (dpa). Der früherer Innenminister und vormalige Finanzminister Rainer Speer (SPD) soll am 18. Dezember im Landtag zur Immobilienaffäre aussagen. Darüber wurden die Mitglieder des Untersuchungsausschusses zur Aufklärung von Immobiliengeschäften der Landesregierung informiert, erklärte der Ausschussvorsitzender Sören Kosanke (SPD) am Montag. Er bestätigte damit einen Bericht der »Potsdamer N...

Das Geschäft mit dem Gruseln

Frechen/Bonn (dpa/nd). Das Gruseln gibt es in Frechen auf 400 Quadratmetern zu kaufen. In der Halloween-Ecke des Karnevalsgeschäfts - einer Filiale des Kölner Kostümriesen Deiters - reihen sich Mönchskutten an Frankensteinmasken, Spinnenhüte, Totenkopfhaarreifen und Styroporgrabsteine. Seit 20 Jahren führt Deiters extra für Halloween Grusel-Artikel im Sortiment. Richtig rund läuft der Verkauf aber...

Anträge zu Fluglärm in Kirchensynode

Schönefeld (epd). Der Fluglärm an den Hauptstadtflughäfen Tegel und Schönefeld wird nun auch die Synode der evangelischen Landeskirche beschäftigen. Mehrere Kirchengemeinden fordern in Anträgen an das Kirchenparlament der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz die Ausweitung des bestehenden Nachtflugverbots auf die Zeit von 22 bis 6 Uhr. Die Synode kommt vom 14. bis 17. No...

Andreas Fritsche

Vorurteil gegen Flüchtlinge aus Serbien

Erst heizen Stichworte wie »Wirtschaftsflüchtling« und »Asylmissbrauch« die Debatte an, dann radikalisieren sich rassistische Einstellungen in der Bevölkerung bis hin zu Gewalttaten. So war es 1992 und so könnte es wieder geschehen - als unmittelbare Folge einer verantwortungslosen Politik. Das befürchtet Almuth Berger. Die frühere Ausländerbeauftragte des Landes Brandenburg hat einen offenen ...

ndPlusUwe Kraus, Mainz

Markenzeichen in Mainz

Vom 2. bis zum 4. November wird in Mainz die Internationale Philatelistische Literatur-Ausstellung 2012 (IPHLA) stattfinden. Der Ort ist kein Zufall, schließlich stand in Mainz die Wiege der deutschen Philatelie.

ndPlusAndreas Fritsche

Friedrich der Bekannte

Alles hat ein Ende - selbst die Ausstellung »Friedrich ohne Ende« in Schloss Rheinsberg. Nachdem etwa 31 000 Besucher gekommen waren, schloss sie am Sonntag, so wie auch die Ausstellung »Friederisiko« im Potsdamer Neuen Palais. Damit klingen die Feierlichkeiten zum 300. Geburtstag von König Friedrich II. langsam aus. Gestern zog die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten nach fünf Jahren Vorbere...

Seite 15

Keine Kündigung?

Der SWR will bei der geplanten Fusion seiner Orchester in Stuttgart und Freiburg auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Dies bekräftige ein Sprecher des Senders gestern in einer Reaktion auf entsprechende Forderungen der Deutschen Orchestervereinigung (DOV). Geplant sei, dass sich die Rundfunkorchester durch altersbedingte Abgänge verkleinern. Bislang beschäftigt der SWR im Radio-Sinfonieorc...

ndPlusThomas Blum

Sascha Ö. Soydan las ... Breiviks Rede

Wir sitzen da und müssen zuhören: »Die multikulturelle Ideologie macht uns zur Minderheit im eigenen Land.« »Die ethnische Gruppe ist das Herz einer jeden Kultur.« »Die Freiheit eines Volkes ist an seine Stärke und seine Einheit gebunden.« - Wer spricht da? Ist es der bayerische Innenminister? Thilo Sarrazin? Der Leitartikler der »Frankfurter Allgemeinen«? Erika Steinbach? Der Kommunistenjäger McC...

Gunnar Decker

Werke sind kristallisiertes Leben

Wie seltsam, dass es in einer Replik auf einen Text zur Cottbusser Theaterfassung des »Laden«, in dem ich über das schwierige Verhältnis von Leben und Werk bei Erwin Strittmatter schreibe, erklärtermaßen nicht um Strittmatter geht (»nd« vom 27.10.). Warum eigentlich nicht? Soll der einzelne, in Widersprüchen befangene Mensch kein Thema geistiger Auseinandersetzung sein, statt dessen das Thema Mens...

Seite 16

New York

Nach Berlin und Paris führt das 21. Dessauer Kurt-Weill-Fest nach New York. Zum Abschluss des »klingenden Städte-Dreisprung« umfasse das Programm vom 22. Februar bis 10. März 2013 Konzerte und szenische Produktionen, Jazz, Filme und eine Ausstellung mit Bezug zur amerikanischen Metropole, teilte die Kurt-Weill-Gesellschaft mit. Das Fest ist der letzten Lebensstation des deutsch-amerikanischen Küns...

Thomas Grossman

Linke Lieder, Liebeslieder

Was hast Du heute in der Schule gelernt, mein lieber kleiner Junge?«, wird in dem eingängigen spöttischen Tom-Paxton-Song »What Did You Learn In School Today?« gefragt. Einige der Antworten, die sich im Englischen natürlich reimen: »Ich lernte, dass George Washington niemals log, das Soldaten selten sterben, dass alle frei sind. Ich lernte, dass Polizisten meine Freunde sind und die Justiz nie end...

ndPlusStefan Amzoll

Welche Zukunft hat das Land?

Das Treffen in Telgte oder dient die Poeterey der Musik?« So das Motto eines Abends in der Berliner Nikolaikirche mit dem RIAS Kammerchor und der Capella de la Torre (Leitung Katharina Bäuml) unter der Gesamtleitung von Risto Joost. Natürlich dient die Dichtung der Musik, jedoch die Musik kann umgekehrt genauso der Dichtung dienen oder ihr mindestens Impulse geben. Das einmal deutlich zu sagen, wa...

Hans-Dieter Schütt

»An Schnüren? Nicht mit mir«

Einmal sagt er »Kurzum!« und zieht einen messerscharfen Bilanzstrich durch die Bühnenluft. Da hat er die Lacher sofort auf seiner Seite, es ist die Gesprächsphase, da hatte sich der Impressario das rote Schaltuch, das wie eine prangende Krause um den Hals gelegt war, längst weggerissen - denn Geste braucht Raum, und Tonkraft braucht Atemfreiheit. Kurzum? Solche Art Verknappung, Präzision, Reduktio...

Seite 17

Sorge für dich

Fast 270 000 Menschen pro Jahr erleiden in Deutschland einen Schlaganfall. Immer mehr Patienten überleben ihn, weil es in der Akutversorgung große Fortschritte gibt. Allerdings tragen sie ein hohes Risiko für einen zweiten Anfall, müssen Therapien wie diese mit der Hilfe von Musik absolvieren und häufig Medikamente nehmen. Nicht immer ist eine gezielte Prävention möglich, denn bei einem Drittel de...

Elfi Schramm

Rezension: Essprobleme

Die Sätze, die am meisten einleuchten, stehen am Ende dieses Ratgebers: »Das Leben findet bekanntlich nicht erst irgendwann in der Zukunft statt. Wichtig ist, dass es heute schmeckt, dem Körper guttut, für Wohlbefinden sorgt. Im Hier und Jetzt.« Im Buch belegt der Autor an zahlreichen Beispielen, wie die »Geschäftsstrategien der Nahrungsindustrie unsere Gesundheit aufs Spiel setzen«. Er zeigt,...

Noroviren lieben den Winter

Um Durchfallepidemien einzudämmen, die in den letzten Jahren häufiger beobachtet werden, ist eine zügige Suche nach den Ursachen entscheidend.

Anke Nussbücker

Butter des Waldes

Ende Oktober beginnt die Hauptsaison für spanische Avocados. Das Geschenk der Azteken an den spanischen Eroberer Cortez trägt dazu bei, Haut, Magen und Darm gesund zu erhalten, und kann sogar den Blutzuckerspiegel stabilisieren.

Seite 20

Grand für die Gans

Wer bislang noch wie blind an all den Schokoladen-Nikoläusen und Dominosteinen in den Lebensmittelläden vorbei lief, erkennt spätestens jetzt, dass Weihnachten vor der Tür steht. Denn: »neues deutschland« lädt wieder zum alljährlichen Weihnachtspreisskat ein. Dieses Mal versammeln sich die Freunde des Grand Ouvert am 14. Dezember 2012. Wie immer empfängt das »nd« jeden Spieler im Münzenbergsa...

Dominik Kortus und Nikolaj Stobbe, SID

Die 11 gibt's fortan nicht mehr

Wegen Verletzungsproblemen beendet Eishockeyspieler Sven Felski seine Karriere. Eine Berliner Legende tritt ab.

ndPlusAlexander Ludewig

Angst vor der Vergangenheit

Die Frage, wer in dieser Saison den FC Bayern in der Bundesliga überhaupt schlagen kann, ist beantwortet. Zwar verließ Bayer Leverkusen den Münchner Rasen am Sonntagabend mit dem 2:1 erstmals seit 23 Jahren wieder mal als Sieger. Doch glaubt man Bayern-Kapitän Philipp Lahm, hatten sich die Münchner die erste Niederlage nach zuvor acht gewonnen Ligaspielen selbst beigebracht. So wie beim 0:1 d...