Seite 1

Unten links

Auf deutschen Flughäfen sind am Montag Dutzende Flüge ausgefallen. Ob wegen des Wintereinbruchs oder des Streiks des Sicherheitspersonals, das war zunächst nicht zu ermitteln. Auch für die Vermutung, dass das Sicherheitspersonal womöglich wegen Schneefalls und Eisglätte nicht länger für die Sicherheit garantieren konnte, war keine Bestätigung zu erhalten. Sicher ist nur, dass der Flugverkehr darau...

Opel legt Bochum still

Opel ohne Autos, das ist wie Bochum ohne Opel. Kurz vor der Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen des Bochumer Werks gab die Adam Opel AG gestern bekannt, ab 2016 dort keine Autos mehr fertigen zu lassen. Lediglich die Herstellung von Bauteilen sowie das Warenverteillager mit 430 Beschäftigten sollen nach Aussage des kommissarischen Vorstandsvorsitzenden von Opel Deutschland, Thomas Sedran, erhalten bleiben.

Startproblem

Die Europäische Union ist des Friedensnobelpreises nicht würdig. Da haben die Vertreter von Grünen und LINKE völlig recht, die in den vergangenen Wochen die Preisvergabe kritisierten. Sie ist unsozial, undemokratisch, militaristisch. Doch gerade die LINKE muss ihre Stellung zur EU klären, spätestens zur Wahl des Europaparlaments 2014.

Nobelpreise gingen nur an Männer

Stockholm/Oslo (dpa/epd/nd). Die feierliche Verleihung der Nobelpreise ist in diesem Jahr wieder zu einer Männerveranstaltung geworden. Schwedens König Carl XVI. Gustaf hat am Montag im Stockholmer Konzerthaus den chinesischen Schriftsteller Mo Yan (57) sowie acht Wissenschaftlern aus vier Ländern die hohen Auszeichnungen überreicht. In Oslo wurde der Friedensnobelpreis an die Europäische Unio...

Aert van Riel

Gezerre um Getto-Renten

Noch heute kämpfen viele sogenannte Getto-Arbeiter aus der Zeit des Nationalsozialismus um ihre Rechte. Sie fordern eine rückwirkende Zahlung ihrer Rente ab 1997. Nun befasst sich erneut der Bundestag mit dem Thema.

Seite 2

Die Talfahrt begann mit der Ölkrise

Die Geschichte der 1862 gegründeten Adam Opel AG ist in Bochum erst rund 50 Jahre alt. 1962 wurde in der Ruhrgebietsstadt das erste Werk auf dem Gelände einer stillgelegten Zeche fertiggestellt, am 10. Oktober begann die Produktion des »Kadett A«. Rund 11 600 Beschäftigte arbeiteten anfangs an dem Standort, viele von ihnen kamen aus dem Bergbau. Der Standort wurde rasch auf drei Werke ausgebau...

ndPlusHans-Gerd Öfinger, Rüsselsheim

Solidarität auf dem Papier

»Wenden Sie sich bitte an Bochum, wir geben da nichts raus.« Dies erklärte eine Mitarbeiterin des Betriebsratsbüros im Rüsselsheimer Opel-Stammwerk am Montag auf nd-Anfrage nach Solidaritätsmaßnahmen mit der Bochumer Belegschaft und ergänzte: »Natürlich sind wir solidarisch.« Später veröffentliche der in Rüsselsheim ansässige Konzern- und Gesamtbetriebsratsvorsitzende Wolfgang Schäfer-Klug ein...

Marcus Meier, Bochum

Standort-Aus zum Werksjubiläum

Die Schließungspläne Opels für die Fahrzeug-Produktion in Bochum haben einen Schock ausgelöst - im Ruhrgebiet. Betriebsrat und Politik hoffen, dass sich vielleicht noch eine andere Lösung finden lässt. Die Solidarität hält sich bislang freilich in Grenzen.

Seite 3
Gerhard Dilger

Menschenrechte zählen nicht

Heute will das Europaparlament das Freihandelsabkommen mit Kolumbien und Peru ratifizieren. Auffällig: Drogengelder können künftig noch leichter gewaschen werden.

ndPlusDavid Graaff

Kein Frieden im Cauca

Kolumbiens Regierung und die Guerillagruppe FARC verhandeln seit dem 19. November in Havanna über die Beendigung des letzten und ältesten Krieges Lateinamerikas. In Kolumbien selbst ist von Frieden noch nichts zu spüren. In der Region Cauca, einer Hochburg der FARC, hat die Armee ihre Präsenz sogar erhöht. Die Zivilbevölkerung steht zwischen den Fronten.

Seite 4

Umbau kostet Jobs

Bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) stehen große Veränderungen ins Haus. Ein tiefgreifender Umbau soll die Behörde fit machen für die Herausforderungen des modernen Arbeitsmarktes. Künftig solle es darum gehen, Arbeitskräfte und freie Stellen zusammenzubringen, so ein BA-Sprecher. So mancher wird sich jetzt verwundert die Augen reiben, weil er dachte, dies sei schon derzeit die vordringliche Auf...

Machtkampf in Bukarest

Rumäniens Staatspräsident Traian Basescu warnte schon vor der Parlamentswahl am Sonntag, er könne wohl »eine Kröte schlucken, aber kein Schwein«. Womit er in grober Weise seinen Unwillen kundtat, Victor Ponta mit der Bildung einer neuen Regierung zu beauftragen - unabhängig vom Wahlausgang. Der Sozialdemokrat seinerseits hatte im Sommer nichts unversucht gelassen, den Präsidenten per Parlamentsbes...

Blitzschlag bei Opel

Es gab einmal Zeiten, da galt die Autoindustrie als Inbegriff des deutschen Wirtschaftswunders schlechthin - mit ständig steigenden Verkaufszahlen, massivem Beschäftigungsanstieg sowie spitzenmäßigen Löhnen und Arbeitsbedingungen. Krisensicher ist der Job dort aber schon lange nicht mehr: Zum einen gibt es globale Überkapazitäten, zum anderen mangelt es noch immer an zukunftsträchtigen Konzepten a...

ndPlusTobias Lambert

Weggefährte

Hugo Chávez hat sich die Informationshoheit nicht nehmen lassen: Venezuelas Präsident bestätigte selbst am Wochenende die seit Wochen kursierenden Gerüchte über seine wieder aufgetretene Krebserkrankung, um dann nachzulegen: »Die Revolution hängt nicht von einer Person ab«, versicherte er in seiner Fernsehansprache und bat die venezolanische Bevölkerung darum, falls nötig, den derzeitigen Vizepräs...

Krönungsmessen
Brigitte Zimmermann

Krönungsmessen

Manchmal wird das Jahresende mit Parteikonventen zusätzlich ins Zwielicht gerückt. Auch heuer, wie man neudeutsch sagt. Die Piraten, die CDU und am Sonntag die SPD veranstalteten hintereinander ihre Ringelspiele, amtlich Parteitage genannt. Die ließen, wenn auch so nicht beabsichtigt, in mancher Hinsicht tief blicken. Die Piraten brachten keine Tragweite ins Gesellschaftsspiel, weil Antragsflut...

Seite 5
Olaf Standke

Heftige Kritik der Kirchen

In Berlin stellte die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) ihren mit dem Internationalen Konversionszentrum Bonn (BICC) erarbeiteten Rüstungsexportbericht 2012 vor. Die Zahl der Empfängerländer mit einer bedenklichen Menschenrechtssituation sei von 48 im Jahr 2010 auf 64 im Vorjahr gestiegen, heißt es im Report.

ndPlusKarin Leukefeld

Assads Chemiewaffen-Pläne unbestätigt

Bei einem Besuch des Zaatari- Flüchtlingslagers in Jordanien hat UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon jetzt eingeräumt, dass die »alarmierenden Nachrichten« über angebliche Vorbereitungen eines Chemiewaffeneinsatzes durch syrische Streitkräfte nicht bestätigt werden könnten. Wie Damaskus wies auch das russische Außenministerium solche Berichte zurück.

ndPlusWolfgang Kötter

»Designerwaffen« aus dem Labor

Im Genfer »Palais des Nations« begann am Montag die Jahreskonferenz zur Konvention über das Verbot biologischer Waffen. Unter Vorsitz von Idriss Jazaïry aus Algerien beraten die Vertreter der 165 Mitgliedstaaten darüber, wie ein Missbrauch von biologischen Stoffen und Toxinen auch künftig verhindert werden kann.

Seite 6

AKL nun offiziell LINKEN-AG

Berlin (nd). Die Linkspartei hat die Antikapitalistische Linke (AKL) als weiteren bundesweiten Zusammenschluss anerkannt. Das beschloss der Parteivorstand am Sonntag bei seiner Sitzung in Berlin. Bisher war die AKL als loses Netzwerk mit nach eigenen Angaben fast 2000 Unterstützern innerhalb und außerhalb der Partei organisiert. Bekannte Mitglieder sind die Bundestagsabgeordneten Ulla Jelpke und I...

Aert van Riel

Verzögerungstaktik bei den Getto-Renten

Noch heute kämpfen sogenannte Getto-Arbeiter aus der Zeit des Dritten Reichs um ihre Rechte. Viele haben bisher nur einen kleinen Teil der ihnen in einem Gesetz vor zehn Jahren zugedachten Rentenzahlung erhalten.

Uwe Kalbe

Glaubwürdigkeitsfalle

Am Tag nach der Wahl Peer Steinbrücks zum Kanzlerkandidaten der SPD scheint die Sache mit der Bundestagswahl im nächsten Jahr schon geritzt. Schon erreichen erste Voraussagen über die Regierungsmannschaft die Öffentlichkeit.

ndPlusRobert Luchs, Mainz

Zum Beispiel Doris Ahnen ...

Doris Ahnen nach Berlin? Lange Zeit galt sie als chancenreiche Anwärterin für das Amt des Ministerpräsidenten in Rheinland-Pfalz, doch dann traf Kurt Beck (SPD) andere Entscheidungen. Seither war es ruhig um sie.

Steinbrücks Schattenkabinett

Von einer sicheren Mehrheit ist Rot-Grün zehn Monate vor der Bundestagswahl weit entfernt. Sollte es aber klappen, können sich mehrere Aspiranten Hoffnung auf einen Ministerposten im Kabinett Steinbrück machen. Noch sind alles nur Planspiele. Und die Grünen sind hier noch gänzlich unberücksichtigt.

Seite 7

Islamisten in Russland verurteilt

Moskau (dpa/nd). Wegen eines geplanten Terroranschlags auf den vom Siemens-Konzern gebauten Schnellzug »Sapsan« in Russland müssen vier mutmaßliche Islamisten bis zu 18 Jahre in Haft. Die Männer hätten Sprengstoff besorgt gehabt und auf der Strecke zwischen Moskau und St. Petersburg eine Bombe verstecken wollen, entschied ein Gericht in Moskau am Montag der Agentur Interfax zufolge. Die Verteidigu...

Israelis favorisieren Netanjahu

Tel Aviv (dpa/nd). Eine überwältigende Mehrheit der Israelis erwartet einen Wahlsieg des rechtsorientierten Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu im Januar. Die Zeitung »Haaretz« veröffentlichte am Montag eine Umfrage, der zufolge 81 Prozent der Befragten Netanjahu (Likud) als nächsten Regierungschef sehen. Die gemeinsame Liste von Netanjahus Likud und der ultrarechten Israel Beitenu (Unser Haus ...

Rakete braucht noch Zeit

Seoul (dpa/nd). Trotz internationaler Kritik und technischer Probleme will die (Nord)Koreanische Demokratische Volksrepublik die Vorbereitungen für den umstrittenen Start einer neuen Weltraumrakete vorantreiben. Das staatliche Komitee für Raumfahrttechnologie teilte am Montag mit, der Zeitraum für den Start sei aufgrund eines technischen Fehlers um eine Woche verlängert worden. Das am Montag geöff...

Tödlicher Protest in Tibet

Peking (dpa/nd). Die Serie der Selbstverbrennungen von Tibetern reißt nicht ab. In der nordwestchinesischen Provinz Qinghai starb eine Schülerin, die sich aus Protest gegen Chinas Herrschaft über ihr Volk mit Benzin übergossen und angezündet hatte, wie exiltibetische Organisationen am Montag berichteten. Die 16-jährige Bhenchen Kyi habe zuvor ihre Unterstützung für den Dalai Lama, das religiöse Ob...

Absolute Mehrheit für Mahama

Ghanas amtierender Präsident John Dramani Mahama hat die Präsidentschaftswahl in dem westafrikanischen Land gewonnen und zur Respektierung des knappen Ergebnisses aufgerufen. »Ich fordere alle Anführer der politischen Parteien auf, die Stimme des Volkes anzuerkennen«, sagte der 54-Jährige am Sonntagabend.

Die Lager bleiben verfeindet

Vor dem Referendum über den umstrittenen Verfassungsentwurf in Ägypten hat Präsident Mursi den Streitkräften die Befugnis zur Festnahme von Zivilisten erteilt. Der Staatschef wies in einem Dekret am Montag die Armee zur Kooperation mit der Polizei an, um die Sicherheit bis zur Abhaltung des Referendums am Samstag zu gewährleisten.

Seite 8
ndPlusAndreas Knudsen, Kopenhagen

Weniger Soldaten und Militäreinsätze

Was politische Kritik oder moralisches Unbehagen zu den Folgen militärischer Einsätze nicht erreichen konnte, setzt nun die ökonomische Krise durch - Einsparungen beim dänischen Militär.

Julian Bartosz, Wroclaw

Kaczynski schwingt den Säbel des »Erwachens«

Mit jedem öffentlichen Auftritt steigert sich Polens Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski in seinem »wahren Polentum«. Er will, dass Polen endlich polnisch wird!

ndPlusSilviu Mihai, Bukarest

Rumänien wählt Ponta, aber wen wählt Basescu?

Die Sozialliberale Union (USL) hat bei den Parlamentswahlen in Rumänien fast 60 Prozent der Stimmen gewonnen. Die Frage bleibt, ob Staatspräsident Traian Basescu dieses Ergebnis respektiert.

Seite 9

Bundesagentur vor Umbau

Frankfurt am Main (AFP/nd). Die Bundesagentur für Arbeit (BA) steht nach den Worten ihres Chefs Frank-Jürgen Weise vor einer Neuausrichtung. Die BA werde sich künftig auf den Kampf gegen den Fachkräftemangel konzentrieren, sagte Weise der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«. Die klassische Vermittlung werde in den Hintergrund rücken, das Augenmerk gelte vor allem Langzeitarbeitslosen. Die Eckpunkte ...

Italienkrise: Finanzmärkte unter Druck

Rom (dpa/nd). Die europäischen Finanzmärkte haben am Montag mit deutlichen Abschlägen auf die Regierungskrise in Italien reagiert. Regierungschef Mario Monti hatte am Wochenende mangels politischer Unterstützung seinen Rücktritt angekündigt. Am italienischen Anleihemarkt gerieten heimische Staatspapiere unter Druck. Im Gegenzug legte die Rendite zehnjähriger Titel um etwa 0,3 Prozentpunkte auf ...

Zu viele Plastiktüten im Umlauf

Berlin (epd/nd). Die übergroße Mehrheit der Deutschen lehnt nach einer Umfrage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) Plastiktüten ab - und greift dennoch regelmäßig danach. In einer Online-Umfrage unter 1020 Bürgern hätten fast 97 Prozent angegeben, in der Plastiktütenflut ein großes Problem zu sehen. Ebenso viele Umfrageteilnehmer hielten mehrfach verwendbare Taschen für umweltfreundlicher. Dennoch han...

Velten Schäfer

Dümpelnde Verhandlungen

An mehreren deutschen Flughäfen sind Beschäftigte der privaten Sicherheitsdienstleister in den Warnstreik gegangen. Die Gewerkschaft ver.di hatte in der Nacht zu der Aktion aufgerufen und erwartet, dass sich bis zum Mittag rund 1000 Mitarbeiter beteiligen. Hintergrund ist die Tarifauseinandersetzung mit dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft über einen Manteltarifvertrag für 15.000 Beschäftigte.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

HEUTE IN HAMBURG - »Globalisierungskino: Goldman Sachs, eine Bank lenkt die Welt«, 19. Uhr, Eintritt frei, W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32 - 34, 22765 Hamburg. CHILE - »Die Rolle der Mapuche - Frauen im Kampf um Autonomie und Selbstbestimmung des Volks der Mapuche in Gulumapu«. Mit Millaray Painemal, Mapuche-Frau, Delegierte der Indigenen Kommission von A...

ndPlusKreshma Fakhri, Kabul (IPS)

Gewalt gegen Frauen in Afghanistan

In Afghanistan nimmt die Gewalt gegen Frauen und Mädchen immer weiter zu. Behörden und Menschenrechtsorganisationen verbuchen nicht nur einen Anstieg der Verbrechenszahlen, sondern auch der Brutalität, mit der die Täter gegen ihre Opfer vorgehen. Die Afghanische Menschenrechtskommission (AIHRC) schätzt, dass die Gewalt gegen Frauen im zweiten Halbjahr 2012 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorj...

Der Kunde allein ist nicht König

Der Kunde allein ist nicht König

In die liberale Logik passt Niebels Weihnachtsaufruf durchaus: Der Entwicklungsminister von der FDP hat die Verbraucher aufgerufen, beim Kleidungskauf auf die Einhaltung ethischer Produktionsbedingungen zu achten. Gut ist, was zertifiziert ist. Niebels Ausführungen sind nicht falsch, sie beschreiben aber nur einen Teil der Marktmechanismen.

Claudia Fix

Wenn die Medien schweigen, sprechen die Wände

Der Sammelband »Medien und Demokratie in Lateinamerika« widmet sich den politischen Neuregelungen der Medienlandschaft in Lateinamerika. Damit setzt die Rosa-Luxemburg-Stiftung ihre Reihe Manuskripte fort.

ndPlusAntje Stiebitz

Gutes Karma an den Füßen

Ein Berliner Architekt schwärmt für Converse Chucks. Doch den Produktionsbedingungen des US-amerikanischen Sportartikelherstellers Nike traut er nicht. Deshalb will er seinen Lieblingsschuh jetzt kurzerhand selbst produzieren: Karma Chakhs, Sneaker, die ein gutes Karma versprechen.

Seite 11

Bombenfund stoppte Züge

(dpa). Wegen eines Bombenfundes ist der Zugverkehr am Montag bei Berlin-Wilhelmshagen am südöstlichen Stadtrand unterbrochen worden. Sprengmeister machten eine 50-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich, wie die Berliner Polizei berichtete. Für rund 20 Minuten sei der S-Bahn- und Regionalverkehr gestoppt worden. Auch zwei Autohäuser auf brandenburgischem Gebiet mussten laut Polizei geräum...

Neue Tarifverträge

(dpa). Das Land Berlin wird zum Januar 2013 wieder Mitglied der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). Für die Landesbeschäftigten bedeutet das neue Tarifverträge, wie die Tarifgemeinschaft am mitteilte. Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos), Vertreter der TdL sowie der Gewerkschaften ver.di und des Beamtenbundes wollen die Verträge am kommenden Mittwoch unterzeichnen. Berlin hatte die Tarif...

Sport bringt Millionen

(dpa). Der Sport wird zu einem immer bedeutenderen Wirtschaftsfaktor für Berlin. Der Umsatz dieses Wirtschaftszweigs betrage im Jahr mehr als eine Milliarde Euro. Das geht aus dem gestern vorgestellten Sportwirtschaftsbericht Berlin 2012 hervor. Die Studie belegt zudem, dass 18 800 Menschen in insgesamt 2900 Unternehmen in der Berliner Sport-Branche arbeiten. »Der Sport stärkt die Berliner Wirtsch...

Mit Konzept

Es ist ein Trauerspiel. Und ein gefährliches noch dazu. Seit 2005 terrorisieren zehn bis 15 Neonazis in Berlin die Stadt. Der harte Kern des »Nationalen Widerstands« führt Anschläge gegen Flüchtlingsheime aus, attackiert Büros von Parteien, Gewerkschaften und linken Initiativen. Dabei schrecken die Nazis auch nicht davor zurück, Menschen anzugreifen und Häuser anzuzünden. Und was machen Senat u...

Alles in eine Tonne

(nd-Kammer). Joghurtbecher, Kunststoffflaschen, Konservendosen: Alles kann ab 1. Januar in eine Tonne geworfen werden. Die kommunale BSR und der private Entsorger Alba haben sich, assistiert von der Senatsumweltverwaltung, nach jahrelangem Streit auf eine einheitliche Wertstofferfassung geeinigt. Statt der bisherigen gelben oder gelben Tonne plus von Alba oder der orangen der BSR gibt es künftig n...

ndPlusMartin Kröger

Anti-Nazi-Kampf wird sabotiert

»Zivilgesellschaftlicher Protest wird sabotiert«, kritisiert das »Neuköllner Bündnis - Miteinander für Demokratie, Respekt und Vielfalt« in einem Offenen Brief an Innensenator Frank Henkel (CDU). Der Zusammenschluss von Initiativen, Vereinen, Kirchengemeinden, Gewerkschaften und Parteien wirft dem Innensenat und der Polizei vor, mit einer »Geheimhaltungstaktik« den Widerstand gegen Rechtsextremismus zu diffamieren und die Gefahr durch Neonazis »gefährlich« zu verharmlosen.

Asyl für Flüchtlinge in der Schule
Robert D. Meyer

Asyl für Flüchtlinge in der Schule

Kurzeitige Aufregung herrschte gestern Vormittag vor der Vertretung des Flüchtlingswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) in der Wallstraße. Etwa 25 Flüchtlinge und Unterstützer versammelten sich vor dem Gebäude. Die Demonstranten skandierten die in den letzten Wochen häufig genutzte Losung »Kein Mensch ist illegal«, einige Aktivisten hielten Plakate mit der Aufschrift »EU-Grenzregime tötet« in die Höhe.

Seite 12

Archiv von Jaldati / Rebling wird geöffnet

(epd). Die Akademie der Künste öffnet den Nachlass der jüdischen DDR-Sängerin Lin Jaldati und ihres Mannes Eberhard Rebling für die Forschung. Zur Eröffnung des Archivs wird die Tochter der beiden Künstler, die Sängerin und Schauspielerin Jalda Rebling, am Sonntag in einem Konzert bislang unbekannte Lieder vorstellen, kündigte die Akademie am Montag an. Die Akademie hatte den Nachlass vor etwa ein...

Klaus Hammer

Der Rhythmus der Strukturen

»Jannowitzbrücke«, »Dachlandschaft«, »Hinterhöfe«, «Niemandsland«, »An der Straßburger Straße«, »Ostkreuz«, »Sredzkistraße«, »November-Stadt« - so lapidar sind ihre Kaltnadelradierungen, von denen sie einige auch aquarelliert hat, Monotypien, Collagen und Arbeiten in Mischtechnik betitelt. Es sind klare, reduzierte, auf das Wesentliche orientierte Architekturlandschaften: Giebel, Dächer, Brücken, ...

ndPlusTom Mustroph

Der Geruch von »Wofasept«

Wohl noch nie hat ein Theaterabend dem Namen des Ballhaus Ost so perfekt entsprochen wie diese Produktion der Absolventin des Max Reinhardt Seminars Holle Münster. »Nach Westen, nach Westen!« ist ein biografischer Tanz durch den Osten der Republik. Drei Frauen in glitzernden Kostümen erobern eine diagonal durch den Raum schneidende Revuebühne. Die mutet - mit heruntergelassenen Vorhängen - mal wie...

Seite 13

Hilfe bei Eis und Schnee

(nd). Eine Kampagne zur Nachbarschaftshilfe bei Eis und Schnee legt derzeit das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg angesichts des derzeitigen Winterwetters wieder auf. Vorgesehen sind Aufrufe auf Plakaten und Flyern, die innerhalb des Bezirksamtes sowie in der Öffentlichkeit ein möglichst breites Publikum erreichen sollen, wie das Bezirksamt gestern mitteilte. Ziel der Aktion sei nach dem Beispie...

Nicht genug bewegt

Magdeburg (dpa/nd). Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat vor einer Bagatellisierung des Rechtsextremismus gewarnt. »Das Thema Rechtsextremismus spielt in allen Ländern eine deutliche Rolle«, sagte er am Montag bei einer Landeskonferenz für Demokratie und Toleranz in Magdeburg. Die ganze Gesellschaft müsse hier Flagge zeigen. Rund 100 Fachleute diskutierten auf der Konferenz ...

Woche der Senioren 2013

(nd). Die Vorbereitungen zur 39. Berliner Seniorenwoche 2013 haben begonnen, teilte der Arbeitskreis Berliner Senioren mit. Die Eröffnungsveranstaltung ist für Samstag, den 24. August 2013, von 10 bis 17 Uhr auf dem Breitscheidplatz in Charlottenburg geplant. Im Abgeordnetenhaus werden die Senioren am 6. Juni von 14 bis 17 Uhr debattieren. Auf der Eröffnungsveranstaltung präsentieren sich Seni...

ndPlusMathias Schulze, dpa

Die Idee der Gearschten

Kostenloses Essen, Kleiderspenden, Musik: In der Adventszeit bietet das »Restaurant des Herzens« in Leipzig bedürftigen Menschen eine Fluchtmöglichkeit aus dem oftmals tristen Alltag. Der Andrang ist groß.

ndPlusSarah Salin, epd

Trommeln für mehr Lebensfreude

Ein munterer Samba-Rhythmus erklingt in dem Kiezclub »Alte Schule« in Berlin-Adlershof. Knapp 20 Senioren sitzen im Kreis und trommeln laut und mit sichtlicher Freude. Ein älterer Herr schlägt die Samba-Glocke, ein Frauentrio sitzt vor den Basstrommeln und eine andere Gruppe bearbeitet begeistert die Congas. Inmitten der Gruppe steht Ricarda Raabe, die den Trommelkreis »Adlershofer Drum Circle ...

Hans-Gerd Öfinger

Tauziehen um Offenbachs Klinikum

Gegen die Privatisierung des kommunalen Klinikums im hessischen Offenbach am Main regt sich Widerstand. Ein Bürgerbegehren soll den Verkauf in letzter Minute stoppen.

Sebastian Kunigkeit, dpa

Das Herzblut und die Uhr

Nur wenige Zentimeter trennen Christentum und türkischen Aberglauben. Das kleine metallene Kreuz tanzt wild, während der blaue Smart über das Kopfsteinpflaster einer Berliner Nebenstraße rappelt. »Das ist mein Begleiter«, sagt Janett Graske. »Vor allem Unheil möge der Herr dich schirmen und stets behüten deine Seele« - der Spruch gefällt der 34 Jahre alten Krankenschwester. Daneben hängen türkisch...

Seite 14

Untreuer Schatzmeister

Potsdam (dpa/nd). Der Ex-Schatzmeister der Brandenburger Grünen, Christian Goetjes, muss wegen der Veruntreuung von Parteigeldern ins Gefängnis. Das Landgericht Potsdam verurteilte ihn gestern zu dreieinhalb Jahren Freiheitsstrafe. Zugleich setzte das Gericht den Haftbefehl wieder in Vollzug, so dass der 35-Jährige ab sofort wieder in Haft kommt. Er wurde im Gerichtssaal verhaftet wegen Fluchtgefa...

Pfefferkuchen für Flüchtlinge

Potsdam (epd). Das traditionelle Pfefferkuchenhaus des märkischen Bäckerhandwerks wird in diesem Jahr an minderjährige Flüchtlinge weitergereicht. Das Backwerk stammt von den Lehrlingen des Instituts für Getreideverarbeitung Potsdam. Diese hatten das rund 25 Kilogramm schwere Pfefferkuchenhaus an Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) übergeben. Platzeck spendet es nun heute an das Jugendprojek...

ndPlusRonald Bahlburg, dpa

Haushalt und NPD-Verbot im Landtag

Doppelhaushalt, Nahverkehr, Naturschutz und NPD - kurz vor Weihnachten hat der Landtag noch eine lange Tagesordnung abzuarbeiten. In einem rund 16-stündigen Debattenmarathon soll in dieser Woche der Doppelhaushalt 2013/14 verabschiedet werden. Die zweite Lesung des gut zehn Milliarden Euro umfassenden Etats ist für Mittwoch und Donnerstag, die abschließende dritte Lesung für Freitag vorgesehen. Er...

Andreas Fritsche

Unternehmen als Umweltschützer

Umweltschutz stört bei der Profitmaximierung. An Nachhaltigkeit haben Firmen kein Interesse, denn sie wollen und müssen Gewinne einstreichen, um im kapitalistischen Konkurrenzkampf zu bestehen. So lautet eine landläufige Meinung, die ihre Berechtigung hat. Doch Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (LINKE) weiß ein Beispiel, wo sich ein Unternehmen für die strengen Umweltauflagen in Deutschland un...

Anika von Greve-Dierfeld, dpa

Christmas gnadenlos

»O du fröhliche« - Weihnachtslieder dudeln in der Adventszeit überall. Mit dem Advent hat diese Musik aber nicht viel zu tun, meint Musikprofessor Thomas Seedorf aus Karlsruhe. Oft nicht mal mit Weihnachten.

ndPlusMarion van der Kraats, dpa

Treibjagd übers Gräberfeld

Es ist ein Ort der Ruhe, des Gedenkens, der Trauer. Eine Treibjagd passt nicht zur Stille auf einem Friedhof. Dennoch rücken immer wieder Jäger aus, um vor allem Wildschweine und Rehe zu erlegen.

Rudolf Stumberger, München

Wenn das Auto mit der Ampel spricht

Bayern gilt als eine der europäischen Verkehrsdrehscheiben, das Verkehrsaufkommen gerade bei Autos wächst weiter. Wie lassen sich die damit verbundenen Probleme bewältigen?

Seite 15

Gericht gegen Ulla Unseld

Der gerichtliche Streit um den Suhrkamp Verlag geht weiter. Gestern hat das Landgericht Berlin die Abberufung von Ulla Unseld-Berkéwitz als Geschäftsführerin des Verlages verfügt. Damit wurde dem Antrag von Hans Barlach stattgegeben, der als Minderheitsgesellschafter mit 39 Prozent am Suhrkamp Verlag beteiligt ist. Ulla Unseld-Berkéwicz, die Witwe des 2002 verstorbenen Verlegers Siegfried Unseld, ...

ndPlusWerner Jung

Weggehen, ohne anzukommen

Eine klassische Rahmenerzählung und gleich eine doppelte: Zunächst wird eine 73-jährige Rentnerin, Roberta, wie sie heißt, erfroren neben ihrem erschossenen Hund gefunden, dann stößt eine Frau auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit auf ein schwerverletztes Mädchen, eine junge Türkin. Wie es in beiden Fällen dazu gekommen ist, davon handelt der Roman von Hansjörg Schertenleib, der alternierend den Au...

Hans-Dieter Schütt

Ein Sarg als Arche

Wenn der Mensch den Tod nicht mehr fürchtet, dann greift er nach der Welt, er wird maßlos. Ein Leben, dem keine Grenze aufgezeigt ist, steigert sich zur Gier. Gier tötet. Gier nach der unbedingten Wahrheit, Gier nach dem Rechthabenwollen, Gier nach Liebe. Krieg und Frieden? Nein, nur Krieg. Immer und immerfort. Wer zur Welt kommt, kommt mit dem Verdacht zur Welt, er komme von nun an zu kurz. Das i...

Seite 16

Wer leiht sich die meisten Bücher aus?

In keiner deutschen Großstadt werden mehr Bücher in öffentlichen Bibliotheken ausgeliehen als in Dresden. Das hat das Männer-Lifestylemagazin »Men's Health« (Ausgabe 1/2013) bei einer Auswertung von bundesweiten Daten des Hochschulbibliothekszentrums Nordrhein-Westfalen festgestellt. Ganz am Ende stehen Herne (3,1), Saarbrücken (2,9) und Leverkusen (2,8). Der bibliothekarische Fachdirektor der...

Roberto Becker

Wer bin ich? Und wenn ja, warum?

Daniel Barenboim hat bekanntlich mehr als nur eine Schwäche für Wagners Musik. Er traut sich nicht nur, in Israel am Bannfluch zu rütteln, den der deutsche Komponist dort den Nazis zu »verdanken« hat. Er schafft es sogar, dass die Mailänder Scala die Saison des Verdi- und Wagner-Jahres 2013 nicht mit einem Werk des italienischen Hausgottes, sondern mit »Lohengrin« eröffnet. Dass der Inaugurazi...

ndPlusGunnar Decker

Der Wahrheitssucher

Stefan Heym war so etwas wie das Gewissen eines Landes. Mitte der sechziger Jahre avancierte er darum neben Robert Havemann und Wolf Biermann zum Hauptfeind des SED-Parteiapparats. Dabei hatte Heym im Westen immer wieder erklärt, die DDR habe der BRD immerhin eine Revolution voraus. Aber das half alles nichts.

Seite 17

Kreuzfahrtruß macht krank

Der Naturschutzbund (NABU) startete gestern eine Plakatkampagne gegen die Luftverschmutzung durch Kreuzfahrtschiffe. Ziel sei es, auf die schädlichen Emissionen der Ozeanriesen aufmerksam zu machen, sagte NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller in Berlin. Ein Kreuzfahrtschiff stoße so viele Luftschadstoffe aus wie fünf Millionen Pkw auf gleicher Strecke. Erst im Juni habe die Weltgesundheitsorganis...

ndPlusElfi Schramm

Rezension: Seeteufel

Spitzenkoch Johann Lafer spricht in seinem neuen Kochbuch Menschen mit Diabetes an und solche, die dem vorbeugen möchten. Mit 40 köstlichen Vor-, Haupt- und Nachspeisen, fotografisch ansprechend in Szene gesetzt, regt er zum gesunden Kochen an. Neben Bewegungsmangel spielt für den Diabetes bekanntlich die Ernährung eine große Rolle. Aber Menschen mit Diabetes können genau so genießen wie Gesun...

Darmentzündung effektiver behandeln

Über den aktuellen Wissensstand rund um die chronisch-entzündliche Darmerkrankung Colitis ulcerosa können sich Patienten, Angehörige und Interessierte ab sofort in einer Patientenleitlinie informieren.

ndPlusUlrike Henning

Kochkurs fördert Esslust

23 Prozent der Bevölkerung sind mit einem Body-Mass-Index von über 25 übergewichtig. Einen BMI über 30 und damit Adipositas haben 15 Millionen Deutsche, von schwerer Adipositas mit einem BMI über 35 sind 5 Millionen betroffen. Prävention und Therapie gestalten sich schwierig.

Seite 19
Oliver Mucha, SID

Und täglich grüßt der späte Einbruch

Die deutschen Handballerinnen bringen bei der Europameisterschaft in Serbien weiterhin keine Konstanz in ihr Spiel. Die Chancen auf den Einzug ins Halbfinale sind nur noch theoretischer Natur. Bundestrainer Heine Jensen nimmt seine Spielerinnen trotzdem in Schutz.

ndPlusJürgen Holz

Stimme des Sports

Wäre Heinz Florian Oertel vergangene Woche bei »nd im club« nicht an einer Krücke in den Münzenbergsaal des Berliner nd-Verlagshauses gekommen, hätte man meinen können: Der Mann hat sich ja überhaupt nicht verändert. Rank und schlank geblieben, das Haar gelichtet wie schon in seinen jungen Jahren. Nur die Gehhilfe, die er wegen seines künstlichen Hüftgelenks benutzen muss, ist neu. Auch auf de...

Jirka Grahl

Schwere Geschütze

Am Mittwoch entscheiden die 36 Profiklubs des Ligaverbandes Deutsche Fußball Liga (DFL) auf ihrer Vollversammlung, ob sie dem umstrittenen Sicherheitskonzept zustimmen, dessen ersten Entwurf gleich mehrere Vereine abgelehnt hatten, unter anderem der 1. FC Union, der FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf.

Seite 20

Leipzig: Linke gegen Polizei

Eine Schneeballschlacht ist am Sonntagabend in Leipzig in eine wüste Ausschreitung ausgeartet. Nach Angaben der Polizei hatten sich bis zu 400 Anhänger der linken Szene am Connewitzer Kreuz im Süden der Stadt versammelt. Als die Polizei anrückte, seien die Beamten mit Pflastersteinen beworfen worden, sagte ein Polizeisprecher am Montagmorgen. Ein Polizist wurde verletzt. Außerdem zündeten die ...

Hunde können Auto fahren

Zwei neuseeländische Mischlingshunde haben ihre Fahrprüfung live im Fernsehen abgelegt. Sie steuerten nacheinander einen speziell für sie umgebauten Kleinwagen zum Teil mit nur einer Pfote am Lenkrad auf einer Rennstrecke. »Das macht alles der Hund«, jubelte Tiertrainer Mark Vette, »und er liebt es.« Die Hunde bedienen in dem umgebauten Auto mit ihren Pfoten höher gelegte Pedale und am Lenkrad...

Pressefreiheit für Wikipedia

Bei der Veröffentlichung von Artikeln über einzelne Personen ist das Online-Lexikon Wikipedia vom Grundrecht der Pressefreiheit geschützt. Dies entschied das Landgericht Tübingen und wies damit die Klage eines Akademikers zurück, wie das Internet-Portal »heise.de« am Montag berichtete. Das Gericht gab dem Kläger zwar Recht, dass die Veröffentlichung des Artikels einen Eingriff in sein allgemei...

Ralf Klingsieck, Paris

Lyon setzt sich in Szene

In Lyon werden Jahr für Jahr altehrwürdige Fassaden und Denkmäler mit Licht-Installationen neu in Szene gesetzt. Das Volksfest wird außerhalb Frankreichs vielerorts nachgeahmt.