Seite 1

UNTEN LINKS

Erst unlängst war aus Anlass einer großen Studie davon die Rede, dass die Menschen in den ostdeutschen Ländern besser rechnen könnten. Nun weiß man: Die Mathematik ist auch eine politische Sache, aber eine vertrackte. Den etwas verspäteten aber deutlichen Beleg dafür hat jetzt der Niedersachse Sigmar Gabriel geliefert. Berichten zufolge nahm der zurzeit als SPD-Vorsitzender amtierende Lehrer (S...

Rot-Grün, aber anders

Einerseits hat Katrin Göring-Eckardt damit recht, dass wahre Oppositionsführerschaft nicht davon abhängt, »wer am lautesten schreit oder wie ein Klabautermann durchs Plenum hüpft«. Andererseits zeigt die Fraktionschefin der Grünen damit, wie sehr die Ökopartei in einer alten Konfliktlogik verhaftet ist. Solange die Grünen die Linkspartei wie politisch Schwererziehbare behandeln, solange d...

Riexinger schlägt Oppositionsgipfel mit Grünen vor

Berlin. Die Linkspartei hat die Grünen zu einem Oppositionsgipfel eingeladen. Der Vorsitzende Bernd Riexinger verwies in der »Leipziger Volkszeitung« auf die sich abzeichnende Übermacht einer Großen Koalition. »Wir sollten jetzt keine Hahnenkämpfe innerhalb der Opposition aufführen. Wir stehen bald zusammen einem riesigen Regierungsblock gegenüber.« Linkspartei und Grüne verfügen im neu g...

Fabian Lambeck

Die geheimen Millionen der Bischöfe

Deutsche Bischöfe verschweigen, wie viel Geld sie tatsächlich auf der hohen Kante haben. Nach Recherchen des »Spiegel« wurden dabei auch Kirchensteuereinnahmen verschoben.

Seite 2

Austritte beim Forum der SPD-Linken

Berlin. Einem Bericht zufolge haben Differenzen über den politischen Kurs und den Umgang miteinander in der linken SPD-Flügelorganisation DL21 zu Austritten geführt. Wie der »Spiegel« meldet, haben prominente Mitglieder das »Forum Demokratische Linke« verlassen oder erwägen diesen Schritt. Aus dem Sammlungsbecken sollen bereits der hessische Spitzenpolitiker Thorsten Schäfer-Gümbel und Björn Bö...

Haidy Damm

Kleine Hürden für Große Koalition

Die SPD geht in Koalitionsverhandlungen mit der Union: Mit nur 31 Gegenstimmen beschloss ein kleiner Parteitag am Sonntag in Berlin mit klarer Mehrheit, formelle Gespräche mit CDU/CSU über die Bildung einer großen Koalition aufzunehmen.

Aert van Riel

Offen in alle Richtungen

Die Grünen haben Konsequenzen aus dem gescheiterten Lagerwahlkampf mit der SPD gezogen. Künftig wollen sie sich allen demokratischen Parteien zuwenden.

Seite 3
Todeszonen in Minsk

Todeszonen in Minsk

Bereits kurz nach dem Überfall auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 besetzten die Deutschen die belarussische Hauptstadt Minsk. In einem nordöstlichen Teil Stadtteil wurde die gesamte jüdische Bevölkerung von Minsk konzentriert.

ndPlusKlaus Joachim Herrmann, Minsk

»Ich sah nicht jüdisch aus«

Das Minsker Ghetto war ein Ort der Ermordung von Juden. Vor 70 Jahren wurde es aufgelöst. Rundgang mit einer Überlebenden und Besuch in der Geschichtswerkstatt.

Seite 4

Wie hält es Berlin mit der Türkei?

Deutschland spricht sich für weitere Verhandlungen zum EU-Beitritt der Türkei aus, meldet ein Nachrichtenmagazin. Die Mitteilung hat kaum Neuigkeitswert; es sei denn, man wolle zur Kenntnis geben, dass der deutsche Außenminister am Dienstag in Brüssel dem zustimmen wird, was vor Wochenfrist bereits von der Kommission beschlossen worden war. Warum aber will sich das Auswärtige Amt offiziell nich...

Hilfloser Hollande

Mit dem Angebot, die nach Kosovo abgeschobene 15-jährige Leonarda ohne ihre Familie nach Frankreich zurückkommen zu lassen, hat sich Frankreichs Präsident François Hollande auch auf dem Feld der Migrationspolitik ins Abseits gestellt. Sein politisches Geschick, das ihn an die Spitze des Landes führte, kommt Hollande offenbar mehr und mehr abhanden. Statt endlich den versprochenen Politikwechsel...

Nach uns die Sintflut

Operation »Withdrawal« erfolgreich beendet! »Wir alle können sehr stolz darauf sein, was unsere Soldaten bis zur letzten Minute in Kundus geleistet haben«, sagte Generalmajor Jörg Vollmer am Wochenende, als die letzten 441 Soldaten aus der Provinz raus waren. In der gleichen Art und Weise und ebenso erfolgreich wolle man den gesamten Afghanistan-Abzug gestalten. Das Aufatmen des Bundesweh...

ndPlusJürgen Amendt

Philanthrop

Tageszeitungen haben derzeit weltweit - mit Ausnahmen - vor allem mit einem Problem zu kämpfen: der sinkenden Auflage und den damit einhergehenden finanziellen Verlusten. An der Kostenschraube zu drehen, hilft vielfach nicht mehr weiter, denn der sich selbst entwickelnde, lernende Schreibroboter mit eigenem Bewusstsein wurde noch nicht erfunden. Bis dahin brauchen Zeitungen Investoren, die bere...

Im Netz des Dr. Regulus

Im Netz des Dr. Regulus

Gäbe es eine Liste der Themen, die in letzter Zeit am häufigsten in den Schlagzeilen waren, so würde die Energiewende sicher dazu gehören. Steigende Strompreise, die Renaissance der Kohle, der zum Erliegen gekommene Emissionshandel, die strauchelnde Solarindustrie in Deutschland - all das ist Gegenstand von Debatten, die für Laien oft nur schwer zu durchschauen sind. Mal ehrlich: Könnten Sie au...

Seite 5
ndPlusMarcus Meier

Eigentor für RWE-Hools

Nachdem Hooligans mit massiver Gewaltandrohung eine Filmvorführung verhindert hatten, soll die Dokumentation nun in viel größerem Rahmen gezeigt werden.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Auch in Hessen kaum Chancen für Rot-Rot-Grün

Die Landtagswahl in Hessen ist bereits seit einem Monat Geschichte. Doch in Wiesbanden eifert man dem Bund nach – noch steht keine Koalition. Alles andere als Schwarz-Rot wäre aber eine Überraschung.

Seite 6

Überwachung bei Zalando beklagt

Erfurt. Beschäftigte des Online-Modehändlers Zalando haben die Arbeitsbedingungen im größten Logistikzentrum des Unternehmens kritisiert. Wie der »Spiegel« berichtet, werden demnach Mitarbeiter in dem Erfurter Lager unter Druck gesetzt. Falle jemand als zu langsam auf, werde sein Arbeitstempo genau protokolliert, hieß es. Außerdem sei es verboten, sich während der Arbeitszeit zu setzen. E...

Regierung für Änderungen am EU-Vertrag

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel setzt sich für mehr Kompetenzen der EU-Kommission in der Wirtschafts- und Finanzpolitik ein und will EU-Verträge entsprechend ändern. Das berichtet der »Spiegel« unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach sollten neue gemeinschaftliche Regelungen zur Kontrolle der nationalen Haushalts- und Wirtschaftspolitik in das »Protokoll 14« der bestehenden EU-Verträ...

Reinhard Schwarz

Neue Aktionsfelder gegen Atomkraft

Die Anti-Atom-Bewegung hat einen heißen Herbst angekündigt, Höhepunkt soll eine Großdemonstration in Berlin sein. In Hamburg berieten die Aktiven am Wochenende über ihre Strategien.

Fast hätten sie bin Laden gehabt
René Heilig

Fast hätten sie bin Laden gehabt

Der NSU-Untersuchungsausschuss des sächsischen Landtags ermittelt im Blaulichtmilieu. In fünf Tagen sind zehn Polizisten geladen. Als Zeugen. Hätten Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe 1998 doch gefasst werden können?

Seite 7

Rote Karte für Lissaboner Regierung

In Portugal haben Zehntausende gegen massive Kürzungen im Staatshaushalt protestiert. In Lissabon und Porto forderten die Menschen am Samstag ein Ende von »Ausbeutung und Verarmung«.

ndPlusKarin Leukefeld

Geiselringtausch Pilger gegen Piloten

Zwei im August in Libanon entführte türkische Piloten sind - im Gegenzug für in Syrien verschleppte Libanesen - am Wochenende freigekommen, nach 17 Monaten Geiselhaft in den Händen von Aufständischen in Syrien.

Ralf Klingsieck, Paris

»Notfalls wieder illegal«

Nach landesweiten Schülerdemonstrationen gegen die Abschiebung von Leonarda und ihrer Familie nach Kosovo hatte der Präsident Frankreichs nur der 15-Jährigen eine Rückkehr angeboten.

Seite 8
Tomas Mell, Tallinn

Mit Minihubschrauber auf Nashornjagd

Die Opposition in Tallinn hat vor den Kommunalwahlen an diesem Wochenende versucht, den übermächtigen Oberbürgermeister in Verlegenheit zu bringen, auch mit ungewöhnlichen Mitteln.

Wolf H. Wagner, Florenz

Sparhaushalt auf der Straße abgelehnt

Die Regierung Italiens unter Enrico steht wegen ihrer Sparpläne in der Kritik - nicht nur tausender Demonstranten, sondern auch auf der Regierungsbank. Mehrere Minister erwägen den Rücktritt.

Seite 9

Ver.di mit Klage gegen Melderegister

Ver.di klagt gegen das vor einem Jahr eingeführte Melde- und Beschwerderegister für Bankberater. Die Klagen seien beim zuständigen Verwaltungsgericht Frankfurt am Main eingereicht worden.

ndPlusMax-Morten Borgmann und 
Helmut Reuter, Rio de Janeiro

Steuerrabatte für die Autoindustrie

Autobauer aus aller Welt zieht es derzeit nach Brasilien. Dort locken solide Wachstumsraten. Hinzu kommt »Inovar-Auto« - ein staatliches Anreizprogramm mit Aussicht auf satte Steuernachlässe.

Postwachstumsgesellschaft sucht neue Unternehmer

Postwachstumsgesellschaft sucht neue Unternehmer

Niko Paech ist Wirtschaftswissenschaftler und einer der bekanntesten Wachstumskritiker. Am Wochenende besuchte er den Entrepreneurship Summit in der Startup-Hochburg Berlin. Mit ihm sprach für »nd« Uwe Sievers.

Hermannus Pfeiffer

Banken in stürmischer See

Rund 1000 Schiffsfonds stehen vor dem Aus: Ihr Untergang gefährdet Abertausende Sparer - und Großbanken wie die Commerzbank. Der wird ein Sparkurs verordnet, der 3900 Stellen kosten soll.

Seite 10

Eine Frage des Vertrauens

Gibt es und wenn ja in welchem Zeitrahmen eine vertretbare Perspektive für ein Bündnis aus SPD, Grünen und Linkspartei? Und wie sollte Letztere mit der rot-rot-grünen Option umgehen?

Seite 11

Lichtschalter finden

Seit gestern strahlt die Stadt nicht mehr. Zwei Wochen lang waren Sehenswürdigkeiten Berlins in allen Farben des Regenbogens illuminiert, echte Hingucker eben. Manch einer war so fasziniert vom virtuosen Lichtspiel, dass der Blick, Hans Guck-in-die-Luft sehr ähnlich, nur noch an Fassaden klebte und die Gefahr bestand, über die störende Wirklichkeit zu stolpern. Nicht zuletzt über Flüchtlinge am...

ndPlusWalter Kaufmann

Bei euch liegt die Schuld

Unter den Linden, am 19. Oktober, 12 Uhr mittags: Sie lagen zusammengedrängt in ihren Schlafsäcken auf dem Pflaster vor dem Brandenburger Tor, an die 30 jungen Männer, Schwarze alle - elf Tage im Hungerstreik.

Wieder Demo in Hellersdorf

Die Gegner des Asylbewerberheimes in Hellersdorf geben nicht auf. Für kommenden Samstag ist eine Demonstration mit 300 Teilnehmern durch den Ortsteil unter dem Motto »Tag der Meinungsfreiheit« angemeldet.

Wowereit Chef im Aufsichtsrat?

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will sich nach einem »Spiegel«-Bericht den Spitzenplatz im Aufsichtsrat der Berliner Flughafengesellschaft dauerhaft zurückerobern.

Besser auf der Straße sterben als in Lagern

Seit Samstag ist der Protest der Flüchtlinge zunächst für drei Monate ausgesetzt. Einer der Hungerstreikenden war Ghlam Vali aus Pakistan. Über den Hungerstreik und die Perspektiven danach sprach er für »nd« mit Stephan Fischer.

Robert D. Meyer

Protestende mit Fragezeichen

Die Flüchtlinge am Brandenburger Tor haben ihren Hungerstreik am Samstag vorerst beendet. Vorausgegangen waren Verhandlungen mit dem Bund und Berliner Senat. Neue Proteste sind nicht ausgeschlossen.

Seite 12
ndPlusNicolas Šustr

Kurze Freude auf ein neues Heim

Fröhliche Gesichter am Kottbusser Tor, traurige Blicke in Lichtenberg. So sah der Berliner Teil des europäischen Aktionstages für das Recht auf Wohnen und Stadt am Samstag aus.

Ben Mendelson

Über »Normalrassisten« reden

Innensenator Frank Henkel (CDU) legte auf eine Kleine Anfrage die Statistik zu politisch motivierten Straftaten eines Jahres in der Stadt offen.

Seite 13

Tod in der Achterbahn

Das Volksfest Lautrer Kerwe wird von einem Unglück überschattet: Ein Mitarbeiter der Achterbahn wurde von einer Gondel erfasst und getötet. Wie das passieren konnte, ist noch immer unklar.

Klaus Peters

Die CDU will »auf Sieg« spielen

Michael Schierack wurde mit 88 Prozent als CDU-Landesvorsitzender bestätigt. Er sieht eine neue Geschlossenheit der Partei und will das für einen Sieg bei der Landtagswahl 2014 nutzen.

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Wahlkampf ohne Publikum

In Sachsen wird 2014 ein neuer Landtag gewählt. Taktische Überlegungen der Koalition sorgen indes dafür, dass der genaue Termin noch immer nicht feststeht.

ndPlusAndreas Fritsche

Morgen noch kein Sozialismus

Mit einem einmütig beschlossenen Leitbild für Brandenburg zieht die LINKE in den Kommunal- und Landtagswahlkampf 2014. Streit gab es über schriftliche Verpflichtungen für Kandidaten.

Seite 14

Wolf-Preis für Ostkreuz

Die Berliner Fotografenagentur Ostkreuz ist mit dem Konrad-Wolf-Preis der Akademie der Künste geehrt worden. »Ostkreuz - der Name ist nicht nur eine Anspielung an den bekannten Umsteigebahnhof in Berlin, sondern beschreibt auch eine Haltung«, befand die Jury anlässlich der Preisverleihung am Sonntag. Die Agentur war 1990 von sieben bekannten Fotografen der DDR gegründet worden. Der Zusammenschl...

Freiheitspreis für Barenboim

Die Freie Universität Berlin (FU) ehrt Daniel Barenboim für den Aufbau seines Orchesters mit Musikern aus Israel, den palästinensischen Gebieten und arabischen Ländern. Am 23. Oktober erhält der Dirigent und Pianist den Freiheitspreis der FU, mit dem die Hochschule Persönlichkeiten für besondere politische, gesellschaftliche oder wissenschaftliche Verdienste würdigt. Barenboims West-Eastern Div...

Achtung, Qualitätskontrolle!

Es klingelt an der Tür und ein Mann von Kabel Deutschland will die Signale an der Multimedia-Dose überprüfen. Er ist der dritte in diesem Jahr, die Dose gehört zur Wohnung, wird im Grunde nicht benutzt und ist sehr neu. Es gab weder eine Beschwerde von mir, noch irgendwelche Bauarbeiten in Nähe der Leitungen, keine Sonnenstürme, Blitzeinschläge, Überschwemmungen, Brände, und wie die zwei andere...

Harald Lachmann

Shoppen auch ohne Geld

Im anhaltischen Deetz bei Zerbst öffnete letztes Jahr ein kleines Landwarenkaufhaus, das im Grunde keines ist: Alles, was es in diesem »Schenkladen« gibt, kann der Kunde kostenlos mitnehmen.

ndPlusVolkmar Draeger

Tanz der Extremitäten

Lange passiert nichts. In der Weite des bis auf die bröseligen Mauern leeren Raums im Dock 11 liegen zwei Menschen gekauert zu Häufchen, die Köpfe unter Kapuzen verborgen, und heben sich im Grau ihrer engen Strickbekleidung vom weißen Grund ab. Mattes Licht lässt das Fleisch der nackten Beine leuchten. Wie stumme Plastiken bieten sich die beiden Frauen den Blicken dar. Dann aber beginnen sie si...

ndPlusFolke Havekost, Hamburg

Zurück nach Lampedusa?

Die Gruppe »Lampedusa in Hamburg« (LIH) will mit einer Musterklage die polizeilichen Vorgehensweisen stoppen, denen die etwa 300 westafrikanischen Flüchtlinge in der Hansestadt ausgesetzt sind.

Seite 15

Klang und Struktur

Der Komponist Siegfried Matthus hat den mit 10 000 Euro dotierten Luis Spohr Musikpreis der Stadt Braunschweig erhalten. Der Gründer und künstlerische Leiter der Kammeroper Schloss Rheinsberg in Brandenburg gehört nach Ansicht der Jury zu den meistgespielten zeitgenössischen Komponisten, wie ein Stadtsprecher am Sonntag mitteilte. »Sein Werk ist getragen vom Gedanken der Fortschreibung einer kl...

Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

»Diese Rechtschreibreform hat alles durcheinander gebracht, das war von Anfang an klar!«, schimpfte ein Bekannter, mit dem Herr Mosekund auf dem Weg zu einer Feier war. »Nun«, wandte Herr Mosekund ein, »man konnte nicht von vornherein wissen, dass ein solches Chaos ...« - »Nehmen wir doch dieses Beispiel«, ereiferte sich der Bekannte, »von vornherein. Zusammen oder auseinander?« - »Kommt ganz d...

Tote Hosen spielten Exil- und KZ-Musik

Gemeinsam mit dem Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf spielte die Punkband Die Toten Hosen am Samstagabend Musik, die von Nationalsozialisten einst geächtet worden war.

ndPlusMartin Hatzius

To-or or not To-or, that is the question

Wäre Hamlet nicht Prinz von Dänemark, sondern Fußballreporter von Sinsheim - Shakespeare hätte ihm am Freitagabend den einzig wahren Satz in den offenen Mund geschrieben: »Tor oder Nicht-Tor, das ist hier die Frage.«

Hans-Dieter Schütt

Don Schneemann

Ein Mensch definiert sich nicht über das, was er nicht ist. Und doch reizt, um den Regisseur Luc Bondy zu bejahen, einmal mehr die Negation: In dieser Inszenierung ist er kein Klartextler der Emanzipation. Sondern?

Seite 16
Hans-Dieter Schütt

Dunkler Grund

Das Theater des Dimiter Gotscheff starrte aus der Leere in die Leere. Kein mildernder Zwischenton, der aus Hoffnung käme. Hoffnung stirbt zuletzt? Hier hat sie nie gelebt. Und plötzlich inszeniert so einer den Dichter Peter Handke. »Immer noch Sturm«, Thalia Hamburg, war vielleicht sogar Gotscheffs Meisterwerk. Die Kärntner Slowenen im 20. Jahrhundert - Widerstand und Tragödie bis heute. ...

ndPlusAnna Guhl

Ein Land von ganz unten betrachtet

Liao Yiwu kommt aus Sichuan, einer der größten Provinzen Chinas, im Südwesten des Landes gelegen. Dorthin hofft der im Exil in Deutschland lebende Autor irgendwann zurückzukehren.

Klaus Bellin

Dichtung im schwarzen Karton

Der Band, Katalog der legendären Expressionismus-Ausstellung, lag auf dem Nachttisch. Es war das letzte Buch, in dem er geblättert, wahrscheinlich auch gelesen hat, eine Begegnung mit der eigenen Vergangenheit, dem Glück der frühen Jahre, die Einstimmung auf seinen Besuch im Marbacher Literaturarchiv. Er wollte noch einmal, bevor er weiterfuhr zur Herbsttagung der Gruppe 47, die Dokumente seine...

Seite 18

(K)ein Tor

70. Minute, der Ball liegt im Netz (Foto oben), Bayer Leverkusen führt 2:0, doch Torschütze Stefan Kießling jubelt erst mal nicht. Als seine Mitspieler mit ihm feiern wollten (Foto unten), ziert er sich auch noch ein wenig.

Mut zur Technik

So viele Anrufe wie an diesem Wochenende hatte Thomas Helmer lange nicht mehr. Alle wollten eine Stimme des Phantomtorexperten. Vor fast 20 Jahren hatte er für Bayern München gegen den 1. FC Nürnberg nicht getroffen, trotzdem stand er plötzlich als Torschütze auf der Anzeigetafel. Helmer ärgert sich darüber. Er wurde 1996 Europameister und gewann den UEFA-Pokal. Aber er sagt: »Ich werde ganz of...

ndPlusTina Hofmann, Aue

Genie im Erzgebirge

Schon vier Saisontore hat Guido Kocer für Erzgebirge Aue erzielt. Es sollen noch mehr hinzukommen. Trainer Falko Götz lobt seine Schnelligkeit, Beweglichkeit und seine Schusskraft.

Seite 19
Alexander Ludewig, Potsdam

Ein schlechter Tag für Kritiker

Ein Spitzenspiel, das den Namen verdient hat: Die Fußballerinnen von Turbine Potsdam und des VfL Wolfsburg trennen sich 1:1 und machen Werbung für ihren Sport. Das ist gar nicht so einfach.

Hörmann doch nicht im Alleingang?

Wer wird der Nachfolger von Thomas Bach als neuer Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes? Nach Alfons Hörmann bekundet nun auch Ulrich Bittner sein Interesse.

Seite 20
ndPlusThomas Berger, Sydney

Soldaten unter Verdacht

Mehrere Zehntausend Hektar im australischen Bundesstaat New South Wales stehen seit Tagen in Flammen. Einen der größten dieser rund 100 Buschbrände könnten Soldaten verursacht haben.

ndPlusFelix Lill, Tokio

In simpelsten Höllen rollen die Kugeln

Keine geistige Anstrengung, sondern Flucht aus dem Alltag: Abwechslungslose Spielhallen, in denen es nur das Kugelspiel Pachinko gibt, gehören zu den beliebtesten Freizeitorten in Japan.