Seite 1

UNTEN LINKS

Kurz vor Anlaufen der nächsten Staffel der beliebten TV-Serie »Bundesregierung« fiebern Fans dem möglichen Comeback eines früheren Hauptdarstellers entgegen: Karl-Theodor zu Guttenberg, der sich in der Rolle des stets schmierig und blasiert wirkenden Verteidigungsministers in die Herzen von Millionen spielte, war unlängst am Berliner Set bei einem »Geheimtreffen« mit dem von Angela Merkel verkö...

ndPlusKatja Herzberg

Von Misstrauen und Hass

Die Troika aus Europäischer Zentralbank, EU-Kommission und Internationalem Währungsfonds ist das Hassobjekt Nummer eins in Griechenland und anderen von der Krise betroffen Ländern. Am Mittwoch machten die Menschen in Hellas erneut ihrem Unmut Luft. Dass weit weniger Menschen als noch im letzten Jahr auf die Straßen gingen, bedeutet nicht etwa, dass die Arbeit der Troika an Akzeptanz gewonnen ha...

EU-Parlament trotzt der Troika

Im EU-Parlament ist deutliche Kritik an den Aktivitäten der sogenannten Geber-Troika in den Euro-Krisenländern laut geworden. Im Wirtschaftsausschuss stellten Sprecher die demokratische Legitimität der Troika in Frage.

Erinnerung an Pogrom-Opfer

Als im April 1933 SA-Männer vor jüdischen Geschäften aufmarschierten, da hoffte Eugen Friedes Vater noch, »der Spuk« sei bald vorbei. Er irrte. Ein Höhepunkt des Terrors bildete die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938.

ndPlusFabian Lambeck

NSA als Vorbild

Mit der Forderung, dass Sicherheitsbehörden auch auf Mautdaten Zugriff haben sollten, sorgte der Bundesinnenminister gestern für Unruhe.

Seite 2
ndPlusOlaf Standke

Iran hofft auf Genfer Atomrunde

Iran und die fünf UN-Vetomächte plus Deutschland (5+1-Gruppe) nehmen am Donnerstag die Verhandlungen über das iranische Nuklearprogramm wieder auf. Teheran hofft dabei auf Lockerung der westlichen Sanktionen.

Seite 3
Karlen Vesper

»Kopp hoch, Kleener, det jeht ooch vorbei«

Als wollten sie sich gegenseitig stützen, schmiegen sie sich aneinander - die kleinen Fachwerkhäuschen entlang der Gasse hügelan zur Burg Kronberg im Taunus, einst Stammsitz eines Rittergeschlechts gleichen Namens, das sich indes mit »C« schrieb.

Seite 4

Rahmon Allmächtig

Das genaue Ergebnis müsse Sieger Emomali Rahmon erst noch festlegen, witzelten ernsthafte Beobachter der tadschikischen Präsidentenwahlen vom Mittwoch. Am Donnerstag wird das Resultat bekannt gegeben. Jede Überraschung wäre mehr als eine Sensation. Wem in Kinderliedern mit Verszeilen wie »Du bist die Sonne« und »unser Glück« gehuldigt wird, der gebietet allmächtig über ein Staatswesen und Volk,...

Kameras sind unpolitisch

Der Vorstoß in Sachen Mautdaten ist fürs erste vom Tisch. Doch Entwarnung kann nicht gegeben werden. Denn es ist davon auszugehen, dass der Ruf nach Nutzung der Bilder aus den Autobahn-Kameras bald wieder laut wird. Dazu sind die Daten einfach zu verlockend. Zumal ein Blick auf die weiteren Punkte des Forderungskatalogs der Union zeigt, dass die Begehrlichkeiten der Sicherheitspolitiker noch vi...

Alles regenerativer Pustekuchen

Große Verwunderung am Mittwochmorgen, als diese Nachricht die Runde machte: Die neue Große Koalition wolle die Befreiungen weiter Teile der Industrie von der Ökostrom-Umlage rückgängig machen. Doch bald stellte sich heraus, dass das fragliche Papier zwar aus dem Umweltministerium kam, aber von dessen Ressortleiter, Peter Altmaier (CDU), nicht gebilligt war. Es wäre auch zu schön gewesen, ...

Olaf Standke

Progressiv-liberal

»New Yorks Bürger haben laut und deutlich für einen neuen Kurs in unserer Stadt gestimmt«, rief Bill de Blasio am Dienstagabend (Ortszeit) in New York seinen Anhängern zu. Mehr als zwei Drittel aller Wählerstimmen hatte der 52-Jährige gewonnen und tritt nun die Nachfolge des parteilosen Milliardärs Michael Bloomberg als Bürgermeister der Ostküstenmetropole an. Damit stellt die Demokratische Par...

Zynische Geste der Missachtung

Linke Politiker reagieren auf den NSA-Skandal mit staatsmännischen Posen. Stattdessen sollten sie erklären, wie eine deutsche Politik aussehen könnte, die sich aus der kriminellen Verstrickung mit der aggressiven Globalstrategie der USA löst.

Seite 5
ndPlusMarkus Drescher

Brüssel funkt dazwischen

Neben der Pkw-Maut und den neuen Plänen zur Überwachung setzen auch die vielen Ausnahmen für die Industrie bei der EEG-Umlage die Großkoalitionäre in spe unter Druck. Brüssel möchte Ausnahmeregelungen reformieren.

Marcus Meier

Vom Teilen des Mantels

Seit der LINKE-Politiker Rüdiger Sagel forderte, das Sankt-Martins-Fest zu entchristlichen, entbrannte ein neuer Kulturkampf. Ist der Heilige nun Katholik, ein Stück weit Muslim oder ein veritabler Linker?

Seite 6
Uwe Kalbe

Kleine Gemeinheiten

Am Mittwoch wurde Hans-Christian Ströbele im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages befragt. Nach seinem Treffen mit Edward Snowden in Moskau erntet er nicht nur Sympathie.

Aert van Riel

Grüne wollen widerständiger werden

Die Grünen kritisieren die von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geplanten »Reformverträge« in Europa. Das bedeutet aber nicht, dass die Partei nun nach links rückt.

Seite 8

Türkei sieht Wendepunkt in Sachen EU

Brüssel. Nach einer Ausweitung der Verhandlungen über einen EU-Beitritt der Türkei kommt auch in Verhandlungen zwischen Ankara und Brüssel über eine Visa-Liberalisierung für Türken Schwung. »Es passieren gute Sachen«, sagte der türkische Europaminister Egemen Bagis in Brüssel. Zuvor hatte er mit Vertretern der EU offiziell die Beitrittsverhandlungen über das Kapitel Regionalpolitik eröffnet. »D...

Greenpeace vor dem Kreml

Moskau. Mit einer Protestfahrt auf der Moskwa, forderte Greenpeace am Mittwoch in der russischen Hauptstadt unmittelbar vor dem Kreml, Amtssitz des Präsidenten Wladimir Putin, die Freilassung seiner in Russland inhaftierten 30 Aktivisten aus 18 Ländern Aktivisten. Das Greenpeace-Schiff »Arctic Sunrise« war von der russischen Küstenwache am 19. September in der Barentssee aufgebracht worden, nac...

Martin Lejeune

Zeugin der Gewalt in Westsahara

Aminatou Haidar ist Menschenrechtsaktivistin aus der von Marokko besetzten Westsahara. Sie kämpft seit Jahrzehnten für die Selbstbestimmung ihres Volkes - der Sahraouis. Ende Oktober sprach sie vor Journalisten im Deutschen Bundestag.

Katharina Strobel, Brüssel

Multis machen sich Gesetze selbst

Auch die EU macht ihre Gesetze nicht allein. Wie groß die Einwirkung von Interessengruppen aber ist, offenbart nun ein Bericht.

Seite 9

EU droht Banken mit hohen Strafen

Brüssel. Die EU-Kommission macht Medienberichten zufolge bei der Aufarbeitung des Skandals um die Manipulation von Referenzzinssätzen Druck. Noch in diesem Jahr wollten sich die Wettbewerbshüter mit der Deutschen Bank und fünf weiteren internationalen Finanzinstituten auf Strafen jeweils im dreistelligen Millionenbereich verständigen, berichteten die Zeitungen »Wall Street Journal«, die »Financ...

ndPlusHaidy Damm

Genmais auf dem Acker

Erstmals nach über drei Jahren sollen die EU-Regierungen nach dem Willen der EU-Kommission demnächst über den Anbau von Genmais in Europa entscheiden.

ndPlusRoland Bunzenthal

Dünnes Polster für große Aufgaben

Die gute Konjunktur hat der gesetzlichen Renten- und Krankenversicherung kräftige Überschüsse beschert. Nicht so bei der Bundesagentur für Arbeit (BA). Besonders der Bereich Hartz IV leidet unter der Unterfinanzierung.

ndPlusGabriele Oertel

Ängste bei Mietern in Bayern

Dass sich die künftigen Koalitionäre in Berlin offenbar auf eine Mietpreisbremse einigen konnten, kommt für viele bayerische Mieter zu spät. 32 000 GBW-Wohnungen wurden an den Immobilienriesen Patrizia verkauft.

Seite 10

Mensch bleiben

Im Krankenhaus befinden sich die Menschen auf zwei verschiedenen Seiten: Die einen sind krank und hoffen auf die Heilung ihrer Beschwerden. Die anderen sind gesund - das hofft man jedenfalls - und arbeiten hier. Die einen sind nur vorübergehend da und haben eine Menge Zeit. Die anderen sind immer da und haben nie Zeit. Der Autor, Theologe und Philosoph hat Gespräche mit Patienten, Medizin...

Manuela Käselau

Sommerhit, ade ...

Wenn er auch gelegentlich ganz unterhaltsam ist: Ein Ohrwurm kann sehr belastend sein. Man untersucht ihn, um Zwangshandlungen besser verstehen zu können.

ndPlusMartin Koch

Scharfer Blick ins Gehirn

Viele Menschen werden im Alter vergesslich. Manche befürchten deswegen, an Alzheimer erkrankt zu sein. In den meisten Fällen sind solche Ängste jedoch unbegründet, wie sich neuerdings feststellen lässt.

ndPlusChrista Schaffmann

Wenn Lächeln krank macht

Wissenschaftliche Forschungen belegen, dass viele Menschen krank werden, wenn sie ständig gute Laune und Freundlichkeit vortäuschen müssen, selbst aber ganz anders empfinden.

Seite 11

Kein Campus für Theologie

Die Pläne der katholischen Kirche für den Aufbau einer theologischen Fakultät in Berlin sind vom Tisch. Das Projekt, mit der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar einen Campus in Berlin zu eröffnen, werde nicht weiter verfolgt, teilte das Erzbistum am Mittwoch mit. Die Entscheidung sei »schweren Herzens« getroffen worden. Die Stärkung der katholischen Theologie in der Hauptstadt brau...

Wochen für mehr Toleranz gestartet

In Berlin sind am Mittwoch die bundesweiten Aktionswochen gegen Antisemitismus gestartet. Auf dem Programm stehen 380 Veranstaltungen in 90 Städten, teilte die Amadeu Antonio Stiftung mit.

Rolle rückwärts

So sieht also eine ordentliche Rolle rückwärts aus: Erst heißt es, aus der Bildungsverwaltung, dass langfristig jede Berliner Schule einen Sozialarbeiter bekommen wird und nun ist aufgefallen, dass im Doppelhaushalt 2014/15 noch nicht mal das Geld für alle bisherigen 255 Stellen reicht. Etwa eine Million Euro fehlen und damit ab Januar 2014 auch 19 Stellen. Im darauffolgenden Jahr müssen weiter...

ndPlusSarah Liebigt

Wer sein Soll nicht erfüllt, wird rausgekämmt

Rund 20 Stellen in der Jugendsozialarbeit sollen an Berliner Schulen wegfallen. Die als »fachlich unvertretbar« kritisierte Entscheidung des Bildungssenates stößt nicht nur bei Betroffenen auf Kritik.

Martin Kröger

Parlamentsreform ist auf dem Weg

Im Abgeordnetenhaus zeichnet sich eine breite Mehrheit für ein neues Landesabgeordnetengesetz und eine Neustrukturierung des Senats ab. Die Grünen stehen den Plänen allerdings kritisch gegenüber.

Martin Kröger

Henkel soll Ruhegehalt von Heinrich Lummer prüfen

Die Piraten wollten von Innensenator Frank Henkel (CDU) wissen, was er von Aktivitäten Lummers bei den »Deutschen Konservativen« hält. Der kennt die extrem rechte Gruppierung nicht.

Seite 12

Senat will Kieze schützen

Gewachsene Einkaufszentren in den Kiezen und Straßen der Bezirke sollen durch eine moderate Ansiedlungspraxis geschützt werden. Dazu hat der Senat am Dienstag das »Fachmarktkonzept Berlin« gemäß der Vorlage von Stadtentwicklungs- und Umweltsenator Michael Müller (SPD) beschlossen. »Berlin braucht Fachmärkte, wie Möbelhäuser, Bau- oder Gartenmärkte. Gleichzeitig hat Berlin mit seinen Kiezen und ...

Preis gegen Gewalt verliehen

Die Kreuzberger Carl-von-Ossietzky-Schule ist für das Anti-Gewalt-Projekt »Schlägst du noch, oder denkst du schon.?« mit dem Präventionspreis 2013 geehrt worden. Wie die Berliner Innenverwaltung mitteilte, ging der zweite Platz an das Projekt »Startpunkt« der Vereine Freie Hilfe Berlin und Gangway, das inhaftierte Jugendliche auf ihre Entlassung vorbereiten soll. Den dritten Platz belegte die B...

Bernd Kammer

Mietbremse bremst nicht richtig

Die angehenden Koalitionspartner wollen etwas gegen steigende Mieten unternehmen. In Berlin finden die Vorschläge ein geteiltes Echo.

ndPlusWilfried Neiße

Haasenburgen werden geschleift

Unterwerfung statt menschliche Wärme entdeckte die Untersuchungskommission. Deswegen wird der Haasenburg GmbH die Betriebserlaubnis für alle drei Heime in Brandenburg entzogen.

Seite 13

Flüchtlingsdemonstration in Bitterfeld-Wolfen

Flüchtlinge haben am Mittwoch in Bitterfeld-Wolfen in Sachsen-Anhalt unter dem Motto »Raus aus der Isolation!« für bessere Wohn- und Lebensbedingungen demonstriert. Zu ihren Forderungen gehörten die Schließung von Sammellagern und ein Recht auf Sprachkurse.

Wenn der Noteinsatz zur Pflicht wird

Dresden. Angesichts wachsender Schwierigkeiten bei der Notarztversorgung gibt es in der sächsischen Staatsregierung aus CDU und FDP Pläne für eine Neustrukturierung des Rettungsdienstes. Wie die Chemnitzer »Freie Presse« Anfang der Woche berichtete, sollen Krankenhäuser mit Notfallmedizin gegen Kostenerstattung verpflichtet werden, Ärzte für den Rettungsdienst zur Verfügung zu stellen. Das sehe...

ndPlusDieter Hanisch, Bad Segeberg

Ausbau der A 20 gestoppt

Seit 15 Jahren wird in Schleswig-Holstein am dortigen Teilstück der A 20 gebaut. Jetzt hat das Bundesverwaltungsgericht den Weiterbau an der Autobahn bei Bad Segeberg bis auf weiteres untersagt.

Seite 14

Verein will Einblick in Pläne für Moselbrücke

Trier. Ein Verein in Rheinland-Pfalz kämpft seit Mittwoch vor dem Verwaltungsgericht Trier um Einsicht in die Akten zur umstrittenen Hochmoselbrücke. Der Verein »Konzepte für unseren Lebensraum Erde - Agenda 21«, hinter dem die Bürgerinitiative »Pro Mosel« steht, will die Prüfergebnisse zur Statik der 160 Meter hohen Brücke sichten. Das Land Rheinland-Pfalz hatte einen Antrag abgelehnt, weil da...

»Tal to Tal« am Rhein doch in alter Form?

St. Goarshausen. Nach massiver Kritik am neuen Konzept für den Rad-Erlebnistag »Tal to Tal« am Mittelrhein zeichnet sich bei den Verantwortlichen ein Umdenken ab. Das Aufsichtsgremium des Veranstalters, der Romantischen Rhein Tourismus GmbH, werde sich am 27. November ergebnisoffen mit dem Thema beschäftigen, kündigte Geschäftsführerin Claudia Schwarz am Mittwoch in St. Goarshausen an. Die »Rhe...

Enthusiasten mit Erfolg

Wer in Jugendjahren so heiß für eine Nebensache brennt, dass alle Hauptsachen (Schule, Karriereplanung und solche Dinge) in den Hintergrund geraten, muss sich von seufzenden Eltern die Frage gefallen lassen: »Was soll aus dir bloß mal werden?«

Moderne Kunst als Kampfzone

Unter dem Titel »Ausweitung der Kampfzone« zeigt die Neue Nationalgalerie in Berlin ab Freitag Kunstwerke aus dem letzten Drittel des 20. Jahrhunderts. Es sei der dritte Teil der Präsentation ihrer Sammlung, teilte die Neue Nationalgalerie am Mittwoch mit. Nach »Moderne Zeiten«, einem Überblick über die Entwicklung von 1900 bis 1945 und der Präsentation der Nachkriegs-Kunst mit der Überschrift ...

Freundlichkeiten

Selbstbewusstsein, Neugier, Humor, Nachdenklichkeit, Trauer - in den wunderbaren, kolorierten Holzskulpturen, die die Brandenburgerin Solveig K. Bolduan geschaffen hat, drückt sich ein ganzer Kosmos menschlicher Gemüts- und Gedankenwelten aus. Jede der Figuren, jedes der Porträts zeigt ganz individuelle Züge, die der Betrachter gern erkundet. Ganz so, als könne er mit einem neuen Bekannten ins ...

Gera macht seine Museen vorerst dicht

Die thüringische Stadt Gera hat Ernst gemacht und ihre Museen und Bibliotheken am Mittwoch auf unbestimmte Zeit geschlossen. Auch der Bürgerservice war dicht. Die Mitarbeiter bauten Überstunden ab oder würden für andere Aufgaben eingesetzt.

André Jahnke, Gammelsdorf

Als die Bayern fast Österreicher wurden

Bayern als nördliche Provinz von Österreich? Am 9. November 1313 wusste Herzog Ludwig von Oberbayern dies zu verhindern. Der Schlacht von Gammelsdorf wird in Bayern heute noch gedacht.

Hans-Gerd Öfinger

Gleisverwerfung im Nahverkehr

In naher Zukunft werden in Thüringen zwei Drittel des Personennahverkehrs auf der Schiene von Konkurrenten der Deutschen Bahn betrieben. Und weitere Verwerfungen im Verkehrsbereich drohen.

Marlene Göring

Urlaub auf dem Ballermanndamm

Der Flachbau liegt genau im toten Winkel der roten Spreebrücke. Unscheinbar und hässlich bleibt er unbemerkt von Passanten und dem vorbeibretternden Großstadtverkehr. Im oberen Stockwerk brennt Bürolicht. Darunter eine einfache Metalltür, die man über eine behelfsmäßige Alu-Treppe erreicht. Ein hartes Klopfen am Eingang - und man steigt hinab in den hipsten Club Berlins. Normalerweise kom...

Seite 15

Im Zeichen des Ersten Weltkrieges

Die Erinnerung an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges zieht sich als roter Faden durch das Programm der Salzburger Festspiele 2014. »Dass wir 2014 in Schauspiel, Oper und Konzert das Thema Krieg beleuchten, liegt gründungsgeschichtlich quasi auf der Hand«, sagte Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler am Dienstagabend in Salzburg. So werde im Mittelpunkt des Theaterprogramms Karl Kraus’ auslad...

Leerer Stuhl bei Festival in Stockholm

Der chinesische Künstler Ai Weiwei hat zum Auftakt des Stockholmer Filmfestivals am Dienstag in einer auf Video aufgenommenen Grußadresse an das Festival sein Bedauern darüber erklärt, dass er - obwohl Mitglied der Jury - wegen des von Peking gegen ihn verhängten Reiseverbots nicht kommen könne.

ndPlusHans-Dieter Schütt

Revolte. Nicht Revolution

Albert Camus ist einer der bedeutendsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Er schrieb im Laufe seines Lebens zahlreiche philosophische Essays, Romane und Theaterstücke. Vor hundert Jahren wurde er geboren.

Seite 17
ndPlusWerner Jung

Vom Fischli bis zum Ehebett

Er schreibt weiter und weiter an seinem Provinzepos. Nach Romanen über »Das Zimmer« (2010) und »Das Haus« (2011) folgt nun mit »Die Straße« wieder ein Buch über die Wetterau, die Landschaft und Region, in der Andreas Maier viele Jahre gelebt hat. Mit einer Besessenheit, die von fern an einen anderen Schriftsteller, Hermann Lenz, erinnern mag, der sich in neun Romanen mit der eigenen Biographie,...

ndPlusSabine Neubert

Im Zwielicht

Irgendwo steht ein Haus, das Haus ist leer. Zwielicht durchdringt den Vorraum, Fledermauslicht ... Die Zeit vergeht ohne Uhr, verging ... steht still und geht weiter ... Sie wäre lebendig im Schwirren der Fledermaus ... Eine Fledermaus ist nicht da. Toten᠆stille ... Man selber ist da ... » Diese Sätze ziehen sich wiederkehrend durch die Erzählung mit dem Titel «Lebenslauf eines Wind...

Irmtraud Gutschke

Das Atmen und das Lachen

Wenn möglich, verzichten Sie bitte auf das, was man einen Klappentext nennt», schrieb der Autor an seinen Verleger. Der ihm auch den Gefallen tat. Aber was soll›s, irgendwann muss ein Roman als Ganzes betrachtet sein - da leistet eine Rezension kaum anderes als das, was jeder Leser versucht. Vielleicht haben Kritiker mehr Übung darin, aber auch ihnen sollte es zuerst ums Verstehen, Verar...

Seite 18
ndPlusRenate Biehl

FILMSTARTS

Um jeden Preis Regie: Ramin Bahrani. Ebenso kritisches wie unterhaltsames Gesellschaftsbild der Farmer im mittleren Westen der USA, in dem ein Farmerssohn und potenzieller Erbe lieber Rennfahrer werden will - mit Dennis Quaid, Zac Efron. Im weißen Rössl - Wehe Du singst! Regie: Christian Theede. Langweilige Operetten-Unterhaltung in einem Ferienhaus am Wolfgangssee, in das eine Berlin...

Roland Mischke

Deutsche Justiz in der Bredouille

Der Augsburger Chefermittler Reinhard Nemetz wollte witzig sein. Was soll mit den 1406 Bildern berühmter Maler geschehen, die in einer verwahrlosten Münchener Wohnung gefunden wurden, wurde er gefragt. Die lachende Antwort des Oberstaatsanwalts: »Die sollen nicht in meinem Büro aufgehängt werden.« Viel zu lachen hat Nemetz momentan aber nicht. Denn inzwischen ist die Justiz in Bedrängnis gerate...

Seite 19
ndPlusGerd Holzbach

Im Zweifel gegen den Angeklagten

Vor einem Jahr scheiterte ein Antrag auf ein Antidoping-Gesetz an den Bundestag noch an der starren Haltung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Diese hat sich nun entscheidend verändert.

ndPlusDagobert Kohlmeyer

Wunderkind fordert Weltmeister

In der indischen Millionenstadt Chennai wird heute das WM-Finale im Schach eröffnet. Ab Samstag spielen Titelverteidiger Viswanathan Anand und Herausforderer Magnus Carlsen um den Titel.

Seite 20

Gondolieri gegen Reflektoren

Nach dem Tod eines deutschen Touristen auf dem Canale Grande in Venedig sind in der Lagunenstadt neue Verkehrsregeln in Kraft getreten. Die Umsetzung der Pläne für mehr Verkehrssicherheit werde stufenweise vor sich gehen.

Miriam Schmidt, Florenz

Knox’ Ex-Freund beteuert seine Unschuld

Während die Amerikanerin Amanda Knox dem neuen Prozess um den Mord an der Britin Meredith Kercher in Italien fernbleibt, hat ihr Ex-Freund vor Gericht seine Unschuld beteuert. »Sie haben mich als kalten und erbarmungslosen Mörder hingestellt, ich bin nichts von alledem«, sagte der neben Knox angeklagte Italiener Raffaele Sollecito (29) am Mittwoch vor dem Berufungsgericht in Florenz. Er sei Opf...

ndPlusSusanne Steffen, Tokio

Im Land der greisen Stalker

Die japanische Polizei schlägt Alarm. Immer mehr Rentner werden zu Stalkern. Die Beamten warnen vor einem neuen Trend in der am schnellsten alternden Gesellschaft der Welt.