Seite 1

UNTEN LINKS

Die meisten Menschen haben sich im Urlaub erholt. Hält man kaum für möglich, aber die Deutsche Angestellten Krankenkasse hat das wirklich gründlich untersucht. Irgendwas wollen die Krankenkassen schließlich mit dem ganzen Geld machen, das sich so angesammelt hat, ehe sie es im nächsten Jahr komplett der Pharma- industrie in den Rachen werfen müssen. Und warum soll man es für irgendwelchen gesun...

Katja Herzberg

Kein Retter in der Not

Eine neue Mission unter Leitung einer EU-Behörde und unter Beteiligung der Mitgliedsstaaten soll Italien dabei unterstützen, Flüchtlinge im Mittelmeer zu retten. Was zunächst wie ein Einsehen der europäischen Partner wirkt, das Asylproblem endlich solidarisch anzugehen, bedeutet tatsächlich das genaue Gegenteil. Eine große Chance, dem Massensterben vor den Toren Europas endlich ein Ende zu bere...

Die Chemie stimmt

Die Welt befindet sich im Krieg. Die alte gelähmt nach jahrelangen Niederlagen und die neue für die alte ungenießbar. Soll das so weitergehen? nd sprach mit dem Sprecher der Friedenskooperation und zwei LINKE-Mitgliedern.

Seite 3

»Frieden gehört nicht der Linken«

Die Welt befindet sich im Krieg. Doch wo ist die Friedensbewegung? Ein Gespräch im Vorfeld des Antikriegstags mit dem Sprecher der Friedenskooperation, und mit zwei Linken. Nachgefragt hat Ines Wallrodt.

Seite 4
ndPlusAert van Riel

Fördern statt strafen

Die Hartz-IV-Gesetze sehen vor, dass Erwerbslose gefördert, gefordert und bestraft werden können. In der SPD bahnt sich nun eine Diskussion darüber an, inwieweit mehr Förderung notwendig ist, weil diese in den letzten Jahren vernachlässigt wurde. Das klingt durchaus sinnvoll. Denn Menschen ohne Arbeit droht gesellschaftliche Ausgrenzung. Je länger die Arbeitslosigkeit andauert und je geringer d...

ndPlusSilvia Ottow

Millionen statt Milliarden

Mediziner werden im nächsten Jahr höhere Honorare für die Behandlung ihrer Patienten in der Arztpraxis bekommen, in etwa so viel mehr wie im vergangenen Jahr. Fünf Milliarden hatten sie gefordert, 800 Millionen haben sie bekommen. Wie die Summen ermittelt werden, bleibt vielen Beteiligten ebenso ein Buch mit sieben Siegeln wie das Prozedere der anschließenden Geldverteilung durch die Kassenärzt...

Olaf Standke

Blindgänger

Die gute Nachricht des am Donnerstag in Washington vorgestellten Streubomben-Monitors 2014 zuerst: Es habe in den vergangenen beiden Jahren mit Syrien nur ein Land gegeben, das diese besonders heimtückische Waffenart nachweislich einsetzte. Hinzu kämen 2014 noch ungeklärte Operationen in der Ukraine und in Südsudan, so der Bericht über die weltweite Einhaltung der Oslo-Konvention. Allerdings mu...

Hans-Dieter Schütt

Frost und Feuer

Sie ist wild und weich, sie keilt und kauert, ist Mannweib und Weibsmann, auf Bühnen, die sich bei ihrem Erscheinen in Feuer- und Frostlandschaften verwandeln. Bibiana Beglau ist eine der wunderbarsten Darstellerinnen Deutschlands. Bei Frank Castorf, am Residenztheater München, spielt sie die Hauptrolle in »Reise ans Ende der Nacht« von Celine, wurde dafür als »Schauspielerin des Jahres« gekürt...

Seite 5
ndPlusRené Heilig

Kriminalität im Internet auf hohem Niveau

Die Computer- und Internetkriminalität nimmt unverändert zu. Das betonte der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Jörg Ziercke, in dieser Woche und legte Daten vor. Dumm nur, dass die seine These nur bedingt stützen. Laut der BKA-Statistik gab es 2012 exakt 63 959 Fälle. 2013 rechnete man 64 426 entsprechende Taten ab. Ergo: Der Anstieg, den Ziercke beschrieb, beträgt nicht einmal ein...

ndPlusFabian Lambeck

Über 50, arbeitslos, ostdeutsch

Deutschland bleibt zweigeteilt: Der Osten führt die Statistik zur Langzeitarbeitslosigkeit bei über 50-Jährigen an. Im Westen sind hingegen mehr Rentner auf Grundsicherung im Alter angewiesen.

Aert van Riel

Chancen für Chancenlose

In der SPD bahnt sich eine Diskussion über den Umgang mit Langzeitarbeitslosen an. Ein geplantes Programm von Arbeitsministerin Andrea Nahles geht ostdeutschen Abgeordneten nicht weit genug.

Seite 6

Seehofer geht auf Kritiker der Maut ein

München. Angesichts hartnäckiger Widerstände in der CDU geht CSU-Chef Horst Seehofer überraschend auf die Kritiker der geplanten Pkw-Maut zu. »Selbstverständlich werden wir Einwände der Grenzregionen noch einmal prüfen«, sagte der bayerische Ministerpräsident der »Süddeutschen Zeitung«. Ausnahmen für grenznahe Landkreise haben Seehofer und auch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) bi...

ndPlusRalf Streck

Verweigerte Starthilfe

Die von der Bundesregierung geplanten Maßnahmen gegen Armutszuwanderung werden vor allem junge Migranten aus Südeuropa treffen. In Spanien gibt es Kritik an dem Vorgehen.

Hendrik Lasch, Radebeul

»Dann ist Feuer unterm Dach«

Die Schulpolitik gilt als »Achillesferse« der CDU in Sachsen. Der Umgang mit dem Thema zeigt aber, warum die Partei auch bei dieser Wahl am Ende wieder Sieger sein wird.

Seite 7

UN-Blauhelme gekidnappt

Kunaitra. Bewaffnete Gruppen haben an den Golanhöhen im Süden Syriens 43 UN-Blauhelmsoldaten in ihre Gewalt gebracht. Wie die UNO am Donnerstag in New York mitteilte, wurden weitere 81 Soldaten der sogenannten Undof-Mission an ihren Standorten eingekesselt. Hintergrund seien heftige Kämpfe zwischen der syrischen Armee und bewaffneten Extremisten. Die UN bemühten sich intensiv um eine Freilassun...

Balkan ganz in die EU

Deutschland will weiter für Albanien und alle Nachfolgestaaten Jugoslawiens eine EU-Perspektive. Das bekräftigte Bundeskanzlerin Merkel auf einer Westbalkankonferenz in Berlin.

Irina Wolkowa, Moskau

Soldatenurlaub in der Ukraine?

Russland gerät zunehmend unter Verdacht, Soldaten in der Ukraine einzusetzen. Unbewiesen ist noch der Einsatz regulärer Truppen.

Jindra Kolar, Prag

Schwierige Feier für die Slowakei

Mit Schwierigkeiten auf dem diplomatischen Parkett rechnet die Slowakei am Freitag bei den Festlichkeiten zum 70. Jahrestag des Nationalaufstands. Schuld ist die ukrainische Krise.

Seite 8

Hilfskonvois nach Gaza

Gaza. Nach der Einigung auf eine unbefristete Waffenruhe sind erste Hilfslieferungen für die Menschen im Gazastreifen eingetroffen. Das UN-Welternährungsprogramm (WFP) schickte nach eigenen Angaben am Mittwoch 18 Lastwagen mit Lebensmitteln über die ägyptische Grenze. Weitere Hilfen kamen aus Oman, Saudi-Arabien und der Türkei. Die am Dienstag verkündete Waffenruhe zwischen Israel und den Paläs...

Embargos treffen die Armen

Ibrahim Gandur gehört seit vielen Jahren zum Spitzenpersonal der in Sudan seit 1989 regierenden Nationalen Kongresspartei (NCP). Martin Ling sprach für »nd« mit ihm über den Konflikt im Nachbarstaat Südsudan.

Seite 9

Piloten streiken bei Germanwings

Nach den gescheiterten Tarifverhandlungen bei der Lufthansa wollen die Piloten der Unternehmenstochter Germanwings am Freitagvormittag streiken. Die Gespräche seien ergebnislos verlaufen. Es bleibe bei dem für morgen angekündigten Ausstand.

ndPlusFolke Havekost, Hamburg

Schweröl, Feinstaub, Stickoxide

Der Naturschutzbund stellte am Donnerstag eine Studie vor, die einen Überblick über ökologische Innovationen bei den Neubauten der Kreuzfahrtbranche liefert.

Roland Bunzenthal

Risse in der Dualen Berufsausbildung

Eine neue Initiative zur Integration benachteiligter Jugendlicher soll jungen Arbeitslosen in strukturschwachen Regionen einen Ausbildungsplatz verschaffen.

Seite 10
ndPlusJörg Meyer

Sinnloses Geschiebe

Die Zahlen bringen es ans Licht: Nach einer neuen von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Studie klagen Beschäftigte an Krankenhäusern nach Änderungen in Organisation und Arbeitsteilung über Arbeitsverdichtung und Stress. 72 Prozent der über 2500 befragten Krankenhausbeschäftigten wussten von Stellenstreichungen zu berichten, im Schnitt drei Viertel in allen Berufsgruppen widersprachen der Au...

Robert Schmidt

Von der Entwertung der Arbeit

Via Internet Dienstleistungen unter Privatpersonen zu tauschen ist in den USA schon lange Normalität, in indes Frankreich ein Kulturschock. Gewerkschafter kritisieren die »Jobbing-Webseiten« scharf.

Seite 11

Spielraum nicht ausgeschöpft

Berlins Integrationsbeauftragte Monika Lüke hat den Umgang mit den ehemaligen Oranienplatz-Flüchtlingen kritisiert. In der »Berliner Zeitung« nannte es Lüke merkwürdig, dass alle bislang abgeschlossenen Einzelfallprüfungen zuungunsten der Betroffenen ausgegangen seien. »Ich habe die Sorge, dass die Ausländerbehörde ihre Ermessensspielräume nicht wirklich ausgeschöpft hat«, fügte sie hinzu. Sie ...

ndPlusBernd Kammer

Wollmilchsau

Wenn man die Vorgaben von Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) an wohnungsbauwillige Investoren hört, könnte man meinen, diese mutierten bald zur eierlegenden Wollmilchsau. Per städtebaulichen Verträgen sollen sie verpflichtet werden, zu den Wohnungen auch die entsprechenden Kita- und Schulplätze zu bauen, Grünflächen anzulegen und einen Teil der Mieten bezahlbar zu gestalten. Das ist ...

jra

Bibliotheken sind beliebt

90 Prozent der Berliner sind der Meinung, Berlin brauche öffentliche Bibliotheken. Zu diesem Schluss kommt eine die Studie »NuMoB - Nutzungsmonitoring für Bibliotheken«, die zum Thema »Akzeptanz und Zufriedenheit mit den Öffentlichen Bibliotheken in Berlin« durchgeführt und am Donnerstag vorgestellt wurde. Vorstandsmitglied der Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin Volker Heller erklärt...

Sarah Liebigt und Bernd Kammer

Wer wann mit wem koaliert ...

Schwarz-Grün? Rot-Rot-Grün? Rot-Grün? Rot-Rot-Orange? Realistisch oder nicht, nach der Rücktrittserklärung von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) spielen die Parteien öffentlich Koalitionstetris.

Aert van Riel

Die Basis, das unbekannte Wesen

Die Basis der Berliner SPD soll abstimmen, wer Nachfolger des scheidenden Bürgermeisters Klaus Wowereit wird. Bei strittigen Personalfragen wird dieses Instrument in der Partei immer beliebter.

Seite 12

Arbeitsmarkt weiter erholt

Berlin. Im August waren 119 522 Brandenburger ohne Beschäftigung gemeldet, 6286 weniger als vor einem Jahr und 1528 weniger als im Juli. Die Arbeitslosenquote sank damit auf 9,0 Prozent nach 9,1 Prozent im Juli und 9,4 Prozent im August 2013. »Die Arbeitslosigkeit ist trotz der Urlaubs- und Ferienzeit leicht gesunken, da die wirtschaftliche Dynamik am Arbeitsmarkt weiter anhielt«, sagte J...

Bauarbeiten am Bahnhof Friedrichstraße

Im Bahnhof Friedrichstraße wird im kommenden Jahr kräftig gebaut. Das könnte an einigen Tagen auch zu Einschränkungen im regionalen Zugverkehr führen, teilte die Bahn am Donnerstag mit. Einen Terminplan gebe es aber noch nicht, sagte der Regionalbereichsleiter Nord der Bahntochter Station&Service, Friedemann Keßler, bei einem Ortstermin. Wichtigstes Projekt ist die Sanierung der Tragekonstr...

Jakobs soll die Garnisonkirche verhindern

Potsdams Oberbürgermeister wird die Auflösung der Stiftung Garnisonkirche beantragen, in der sich die Stadt bisher für den Wiederaufbau engagiert. Die Aufbaugegner machen Druck.

ndPlusSteffi Bey

Anwohner sollen Pläne machen

Eigene Vorschläge einbringen, über andere Ideen abstimmen - sich einmischen und mitbestimmen: In Marzahn-Hellersdorf beginnt die öffentliche Beteiligung für den Bürgerhaushalt.

Peiniger in den eigenen vier Wänden

Das Blut gefriert einem in den Adern beim Hören der Anklageschrift. Über elf Jahre lang soll ein Mann seine Stieftochter sexuell missbraucht haben.

Andreas Fritsche

Stimmenfang auf Sorbisch

Die Domowina findet bei der brandenburgischen Linkspartei immer ein offenes Ohr. Der Verband dankt den Genossen für das novellierte Sorbengesetz, spart jedoch nicht mit Kritik wegen der Braunkohle.

Seite 13

Notfallalarm für Thüringens Notfallsanitäter

Rettungsassistenten heißen demnächst Notfallsanitäter. Hinter dem neuen Namen steckt ein neuer Ausbildungsgang, bei dem in Thüringen noch einiges im Unklaren ist - vor allem die Finanzierung.

Einschulung lässt Kassen klingeln

Leipzig. Wenn am 30. August die rund 33 900 sächsischen ABC-Schützen ihre Einschulung feiern, klingeln bei zahlreichen Gewerbebetrieben die Kassen. Nicht nur die gut gefüllte Zuckertüte lassen sich Eltern und Verwandte etwas kosten, auch in der Gastronomie ist der Einschulungstag inzwischen eine feste Größe, wie eine dpa-Umfrage ergab. »Es ist ein einmaliges Ereignis, da greifen die Eltern scho...

Volker Stahl, Hamburg

Ausgegondelt an der Elbe

Die Befürworter einer Seilbahn über den Hamburger Hafen haben den von ihnen angestrengten Bürgerentscheid auf Bezirksebene verloren. Das umstrittene Projekt wird nun wohl beerdigt.

Seite 14

Jüdisches Museum baut Schau um

Der neue Direktor des Jüdischen Museums Berlin, Peter Schäfer, plant einen Umbau der Dauerausstellung zur deutsch-jüdischen Geschichte. Das Museum, das mit mehr als 700 000 Besuchern im Jahr zu den erfolgreichsten in Deutschland zählt, werde sich außerdem stärker dem Thema Antisemitismus widmen, sagte der 71-Jährige vor seinem offiziellen Antritt am kommenden Montag. Schäfer gilt als eine...

Nachdenken über Krieg und Trauma

Am Mittwoch kommender Woche lädt das Museum Europäischer Kulturen in der Arnimallee 25 um 18 Uhr zu einer Führung durch die Ausstellung »Der gefühlte Krieg« ein. Um 19 Uhr wird sich eine Gesprächsrunde mit dem Thema »Trauma und Krieg - das Leben danach« beschäftigen. Was bedeutet es, einen Krieg erlebt und überlebt zu haben? Wie greift der Krieg noch Jahrzehnte später in den Alltag ein? W...

Beim Handel weihnachtet es schon

Vestenbergsgreuth. Knapp vier Monate vor Heiligabend herrscht bei den rund 2000 deutschen Erzeugern von Weihnachtsbäumen bereits Hochbetrieb: Wie der Bundesverband der Weihnachtsbaumerzeuger am Donnerstag im mittelfränkischen Vestenbergsgreuth berichtete, haben die Betriebe mit der Sortierung der Bäume nach Größen und Güteklassen begonnen. Zugleich sei auf Großhandelsebene das Geschäft mit den ...

Lucía Tirado

Leid und Lust auf dem Steg

Inwieweit kann ein Mensch mit der Realität fertig werden, der von ihr zunächst weggesperrt war? In »Leben ist Traum« schafft er es, der Königssohn, der im Kerker aufwächst, weil jemand gesagt hatte, er sei unter schlechtem Vorzeichen auf die Welt gekommen. Der spanische Poet Pedro Calderón de la Barca schuf im Jahre 1634 sein Versdrama »La vida es sueño« und stellte mit ihm Fragen nach Sc...

Harald Lachmann

Gigantismus mit Nebenwirkung

Die Magdeburger Landesregierung wollte mit der Gebietsreform vor einigen Jahren vor allem Geld sparen. Doch was zunächst nach Cleverness aussah, offenbart mit etwas Abstand manche Tücke.

Martina Rathke, Greifswald

Der Nordosten hofft auf die Romantiker

Vor einem Jahr starteten Museen, Tourismusverband und Landesmarketing in Mecklenburg-Vorpommern das »Jahr der Romantik«. Doch bislang kamen nur wenige Touristen allein deswegen.

ndPlusThomas Blum

Der gute, alte Authentizitätsfetisch

Ekstase ist möglich. Und der Weg zum Trancezustand, zur Erleuchtung wird umweht vom Zauber der Simplizität: Eins-zwei-drei-vier, eins-zwei-drei-vier, eins-zwei-drei-vier. Nicht denken! Tanzen! Sich gehen lassen.

Seite 15

Berliner »Gorki« vorn

Das Berliner Maxim Gorki Theater unter der Leitung von Shermin Langhoff und Jens Hillje ist Theater des Jahres. Die deutschsprachigen Theaterkritiker wählten die Berliner Bühne auf Platz eins der jährlichen Bestenliste. Damit zeichneten sie die neue Intendanz gleich für ihre erste Spielzeit an dem Haus aus. Schauspielerin des Jahres ist Bibiana Beglau (43) vom Residenztheater München. Zum...

ndPlusKatrin Pieper

Vom Leben und seinen Wundern

Sein Sohn Matthias sagt, er sei friedlich eingeschlafen. Das ist immerhin ein gewisser Trost für all jene, die für ihn da waren, ein Leben lang - vielleicht besonders in den letzten Jahren, dort in Potsdam, in der »Seniorenresidenz«, wie es heute heißt. Alles andere klingt eher brutal. Es waren die letzten Jahre, die er dort verlebte, und die Umstände ermöglichten es ihm, sie in Würde und...

Seite 16

Europäische Union

Wer um die Sache kämpft, kann verlieren. Wer nicht um sie kämpft, hat schon verloren. Das mag, mit Anlehnung an Bertolt Brecht, ein Gemeinplatz sein, aber je mehr auf dem Spiel steht, desto wichtiger ist es, diesen Satz zu beherzigen. Im hier interessierenden Fall haben wir es mit einem gleichermaßen erkämpften wie umkämpften Gegenstand zu tun, der zweifellos zu jenen Errungenschaften gehört, d...

ndPlusRudolf Walther

Dr. Jekyll will Demokratie, Mr. Hyde will Wachstum

Je länger man Europa vernünftig anschaut, desto unvernünftiger schaut es zurück.» Mit diesem Satz beginnt der Soziologe und Philosoph Hauke Brunkhorst sein Buch und dreht damit einen Satz Hegels um, der noch der Meinung war, man müsse nur vernünftig in die Geschichte hineinsehen, dann schaue sie auch vernünftig zurück. In Europa, d. h. in der Europäischen Union, läuft vieles von Anfang an...

Florian Schmid

Der Weg in die Herrschaftslosigkeit

In seinem neuen Buch untersucht der Sozialtheoretiker David Harvey den Zusammenhang von Urbanisierungsprozessen, kapitalistischer Verwertung und politischer Herrschaft. Urbane Räume böten Grundlage zum Widerstand, so Harvey.

Seite 17
ndPlusJürgen Amendt

»Gefällt mir«

Soziale Medien im Internet wie Twitter und Facebook gelten gemeinhin als Orte eines regen konfliktreichen Meinungsaustausches. Besonders die Anonymität der Netzwerke, in denen man sich unter Pseudonym äußern kann, führe dazu, dass Positionen dezitiert geäußert würden - häufig sogar unter Missachtung von Höflichkeitsregeln; von einer Streitkultur, wie man sie aus den analogen Medien kennt, sind ...

Robert D. Meyer

Springfield ist überall

Ay Caramba! Maggie Simpson feiert dieses Jahr zum 25. Mal ihren ersten Geburtstag. Und die alle anderen Springfielder feiern auch. Da wollen wir natürlich gratulieren. Und uns eins der größten Pop-Phänomene mal unter die Lupe nehmen.

Seite 18
Lars Becker, Katowice

Schmettern im Fußballstadion

62 000 Fans wollen das Auftaktspiel der Volleyball-WM in Warschau sehen. Der Sport erlebt in Polen derzeit einen Boom. Hierzulande ist die Sportart nur eine Randerscheinung. Dennoch wollen die Deutschen aufs Treppchen.

ndPlusKristof Stühm und Jörg Mebus, Hamburg

Vom Gong gerettet

Der Deutsche Handball-Bund hat Nationalspieler Michael Kraus vom Vorwurf freigesprochen, sich Dopingkontrollen entzogen zu haben. Die Begründung ist wackelig.

Seite 19

Eine besondere Herausforderung

Silvia Neid, Bundestrainerin der DFB-Fußballerinnen, blickt im Gespräch mit Frank Hellmann auf eine strapaziöse Spielzeit. Die Wechsel einiger Nationalspielerinnen nach Frankreich findet sie positiv.

Manuel Schwarz, München

München lässt die Fußballwelt staunen

Während ein Millionenprofi vorgestellt wird, ist der nächste schon im Anflug. Mit Abwehrass Mehdi Benatia und Ex-Weltmeister Xabi Alonso lässt der FC Bayern kurz vor Transferschluss aufhorchen.

Alexander Ludewig

FC Bayern will das Spitzentrio sprengen

Am Wochenende starten die Fußballerinnen in die neue Saison. Zu Beginn der 25. Bundesligaspielzeit gibt es viele gute Nachrichten. Und am Sonntag trifft in München die Zukunft auf den Altmeister.