Seite 1

UNTEN LINKS

Da müssen Sie sich jetzt, sehr geehrter Frank Schöbel, ja ganz schön warm anziehen - Ermittlungen wegen des Aufrufs zu Straftaten sind das Mindeste! Wenn man nicht eigentlich schon von Staatsgefährdung oder Hochverrat sprechen sollte. Wer wie Sie Texte singt, in denen die Zeile »Komm wir malen eine Sonne auf den grauen Pflasterstein« vorkommt, kann jedenfalls nicht mit Milde rechnen. Wie wir da...

Uwe Kalbe

Demut fristlos

Vier oder fünf Jahre Wahlperiode? Bundestagspräsident Norbert Lammert sieht eine - parlamentarische - Mehrheit für die Fristverlängerung; die erwarteten Mehrheiten in der Bevölkerung werden vermutlich von diversen Umfrageinstituten bald nachgereicht.

Merkel pfeift auf Klimagipfel

Als Umweltkanzlerin will Angela Merkel trotz des Atomausstiegs nach der Fukushima-Katastrophe offenbar nicht in die Geschichte eingehen. Von Opposition und Klimawissenschaftlern hagelte es Kritik an ihren Prioritäten.

Seite 2

»Jetzt ist der entscheidende Moment«

Diana Maciąga, eine Biologin, ist die einzige Europäerin unter den Vertretern der Zivilgesellschaft, die UN-Generalsekretär Ban Ki Moon nach New York geladen hat. Über ihre Hoffnungen sprach mit ihr Susanne Ehlerding.

ndPlusSusanne Ehlerding

Welchen Preis hat das Klima?

Noch spielen die Nationen Mikado. Beim Klimagipfel des UN-Generalsekretärs in New York soll ein Preis für Kohlendioxid festgelegt werden.

Seite 3

Abgebrannt und wieder auferstanden

Es ist nicht der erste runde Geburtstag des Jahres, der in der Roten Flora zu feiern war. Im ersten Stock des Gebäudes sitzt das Archiv der Sozialen Bewegungen (ASB), das schon im Sommer 1989 gegründet wurde.

Folke Havekost, Hamburg

Flirrende Rote Flora

Das besetzte Kulturzentrum im Hamburger Schanzenviertel feiert am Dienstag seinen 25. Geburtstag. Derzeit bauen die Floristen das einstige Varietétheater um.

Seite 4
ndPlusOlaf Standke

Anspruch und Wirklichkeit

Der Asbest verschwand wie die Aschenbecher, der abgenutzte grüne Teppich wurde getauscht, moderne Elektronik eingebaut - der Prunksaal der UN-Vollversammlung präsentiert sich den Vertretern der 193 Mitgliedstaaten, die jetzt mit ihrer Generaldebatte beginnen, wie neu.

ndPlusSimon Poelchau

Gutachten fürs kurze Gedächtnis

Mit Gutachten ist es so eine Sache. Eigentlich sollen sie nur das aussagen, was der Auftraggeber selber hören will. So ist es auch mit den zwei jüngsten Gutachten aus dem Hause des Wirtschaftsministers Sigmar Gabriel zum CETA-Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada.

Thomas Blum

Wir haben jetzt eine Dings!

»Wenn nicht hü, dann eben hott, ist ja eh wurscht.« Da hat die Partei des fleischgewordenen Jein mit Figuren wie Kretschmann (früher Mitglied des KBW, heute Mitglied der BRD) genau die Richtigen in ihren Reihen.

ndPlusRené Heilig

Die Belohnung

Die Wahl von General Petr Pavel sei »eine Art Belohnung dafür, wie wir uns in der NATO verhalten haben und wie weit wir mit der Professionalisierung unserer Armee vorangeschritten sind«, sagte Martin Stropnický am Montag. Stropnický ist Verteidigungsminister in Prag und Pavels Chef. Noch, denn bei der angesprochenen Wahl ging es um die Besetzung des 32. Chefsessels im NATO-Militärausschuss. ...

Kathrin Gerlof

»Sie sind zweifellos ...

... der schlechteste Pirat, von dem ich jemals gehört habe.« Auf diese Bemerkung eines wirklich fiesen Fieslings im ersten Teil von »Fluch der Karibik« antwortet Jack Sparrow alias Johnny Depp: »Aber! Sie haben von mir gehört.« Was das mit den Brandenburger LINKEN zu tun hat? Nur die Fähigkeit, sich die Dinge schön zu reden. »Komplikationen entstanden, dauerten an und wurden überwunden.« ...

Seite 5
René Heilig

Risse an Helikoptern - Marine blind

Die Marine-Hubschrauber vom Typ »Sea Lynx« (MK 88A) sind seit über zwei Jahrzehnten im harten Bordbetrieb und dabei - jeweils im Doppelpack - die erweiterten Auge und Arme der Fregatten. Die Schnelligkeit und Reichweite der Drehflügler ist besonders bei der EU-Anti-Piraterie-Mission »Atalanta« von Bedeutung.Nach so langer Einsatzzeit könne einen kaum noch etwas überraschen, meinten die Techniker -...

ndPlusAert van Riel

Kompensation für Demokratieabbau

Im Bundestag könnte sich bald einiges ändern. Derzeit wird über eine Verlängerung der Wahlperiode und eine Reform der Fragestunde diskutiert. Letztere soll künftig spannender gestaltet werden.

ndPlusRené Heilig

Linker Kreideangriff gegen Kriegsschiffe

Die Landesverfassung von Mecklenburg-Vorpommern beinhaltet eine Art Friedenspflicht. Doch wenn sich Bürger, wie der LINKEN-Politiker Steffen Bockhahn, auch in der Realität danach richten, kommt die Polizei.

Seite 6

Frankreich gelobt zu sparen

Beim Antrittsbesuch in Berlin wirbt Frankreichs neuer Premier Valls um Verständnis, dass es bei den Reformen kaum vorangeht.

ndPlusJörg Meyer, Rheinberg

Ausweitung der Streiks bei Amazon

Mit einem zweitägigen Ausstand an vier Standorten leitete die Gewerkschaft ver.di am Montag eine neue Streikrunde beim Onlinehändler Amazon ein. In Leipzig, im hessischen Bad Hersfeld, im bayerischen Graben sowie im nordrhein-westfälischen Rheinberg legten Hunderte mit Beginn der Nachtschicht oder der Frühschicht die Arbeit nieder, nachmittags ging auch die Spätschicht auf die Straße. Insgesamt sp...

ndPlusFabian Lambeck

Horst und die Drückeberger

CSU-Chef Horst Seehofer will die geplante Entschärfung der Sanktionen gegen jugendliche Hartz-IV-Empfänger stoppen. Auch aus der CDU kommt Kritik an dem Vorhaben der Bundesarbeitsministerin.

Seite 7

130 000 Kurden auf der Flucht

Ankara. Wegen des Vormarsches des Islamischen Staates (IS) im Norden Syriens sind der Regierung in Ankara zufolge bereits mehr als 130 000 Kurden über die Grenze in die Türkei geflohen. Sollte die Offensive der Extremisten andauern, könnte die Zahl steigen, sagte der türkische Vize-Regierungschef Numan Kurtulmus am Montag. Es seien alle notwendigen Maßnahmen getroffen worden, um weitere Flüchtling...

Julian Bartosz, Wroclaw

Machterhalt mit sanfter Härte

Die neue polnische Regierung wurde soeben vereidigt und ist doch nur wieder ein Vorwahlen-Kabinett.

Die Heuchelei aus der Türkei

Die Heuchelei aus der Türkei

Giyasettin Sayan ist kurdischer Herkunft und war von 1995 bis 2011 Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin für die PDS bzw. die LINKE und dort unter anderem migrationspolitischer Sprecher. Roland Etzel sprach mit ihm.

Seite 8

Kein Friede mit Ghani

Nach der Ernennung eines neuen Präsidenten in Afghanistan hat US-Außenminister Kerry die Hoffnung auf baldige Unterzeichnung eines Sicherheitsabkommens mit Kabul geäußert.

ndPlusIan King, London

Ed Miliband in der Zwickmühle

Nach dem Schottland-Referendum hat Premier David Cameron vorgeschlagen, schottischen Abgeordneten für englische Gesetze das Mandat zu entziehen. Ed Miliband reagiert mit einer Hinhaltetaktik.

ndPlusThomas Roser, Belgrad

Miro Cerar verkauft das Tafelsilber

Politikneuling Miro Cerar hat jetzt als vierter Premier in nur drei Jahren die Regierung Sloweniens übernommen. Mit 54 zu 25 Stimmen hatte das Parlament in Ljubljana der Einsetzung der vierten Regierung zugestimmt.

Seite 9
Patrice Novotny

Peinlicher Rechenfehler

London. Nur drei Wochen nach Antritt eines neuen Chefs hat die kriselnde britische Supermarktkette Tesco einen peinlichen Rechenfehler eingestehen müssen. Die Prognose für den Halbjahresgewinn sei »überschätzt« worden, und zwar um 250 Millionen Pfund (317 Millionen Euro), teilte Tesco am Montag mit. Der Aktienkurs, seit Jahresbeginn ohnehin schon auf Talfahrt, rauschte weiter abwärts. Tesco ber...

ndPlusPeter Nowak

Geschmäht und geehrt

Ethecon verleiht den Schmähpreis Black Planet Award in diesem Jahr an den US-Chemieriesen Dow Chemical; der Blue Planet Award geht an den slowenischen Autor und Friedensaktivisten Tomo Kriznar.

ndPlusSimon Poelchau

Einfallstor CETA

Im CETA-Abkommen zwischen Kanada und der EU soll der Investitionsschutz gestärkt werden. Nicht so schlimm, meint ein Gutachten des Wirtschaftsministeriums.

Ulrich Glauber

Siemens setzt auf Fracking

Mit dem Kauf von Dresser-Rand (DRC) gewinnt der Siemens-Umbau an Schwung. Denn zugleich mit der Übernahme wird das traditionelle Hausgeräte-Joint-Venture mit Bosch aufgegeben.

Seite 10

Nord-Süd - Termine

Freihandel - «Handels- und Investitionsabkommen TTIP: Weg mit der Demokratie, hoch die globale Dominanz der USA und Europas», Vortrag und Diskussion mit Conrad Schuhler, Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung, 25. September, 19.30 Uhr, Eine Welt Haus München, Raum 211/212, Schwanthalerstr. 80, 80336 München. Drogen - «Premiere des Dokumentarfilms ›Cocaine Unwrapped‹ über Kos...

Schluss mit dem Krieg gegen die Drogen!

Es ist ein Zeichen gewachsenen Selbstbewusstseins: Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hat mit zähneknirschender Zustimmung des Hauptkonsumentenlandes USA eine Resolution verabschiedet, die der traditionellen Drogenpolitik eine Absage erteilt. Schluss mit dem »war on drugs« (Krieg gegen Drogen), den die USA den Lateinamerikanern seit den 1970er Jahren oktroyiert haben und der insbeson...

Carey L. Biron, Washington

USA und EU schauen Kahlschlag zu

Mindestens die Hälfte der globalen Entwaldung ist illegal und dient dem Ausbau der kommerziellen Landwirtschaft. Die Agrarerzeugnisse sind für die Märkte der reichen Staaten bestimmt. Im letzten Jahrzehnt diente der illegale Holzeinschlag vor allem dazu, die ausländische Nachfrage nach Gütern wie Papier, Rindfleisch, Soja und Palmöl zu decken. Trotzdem ergreifen Regierungen der Zielmärkte...

Armin Osmanovic, Johannesburg

Das Gewalt-Erbe aus der Apartheid

Seit Apartheid-Zeiten herrscht in Südafrika ungebrochen eine Kultur der Gewalt. Die neuesten Zahlen belegen diese desaströse Entwicklung, die nicht zuletzt in Armut und Hoffnungslosigkeit wurzelt.

ndPlusHilmar König, Delhi

»Was für ein Hochzeitsgeschenk!«

Der Verein »Kinderfüße brauchen Hilfe« kümmert sich in Kooperation mit lokalen Organisationen und medizinischen Einrichtungen in Indien um Patienten mit deformierten oder fehlenden Gliedmaßen.

Seite 11

Topvereine unterstützen Olympia

Die Berliner Topclubs wollen sich für eine erneute Olympia-Bewerbung der deutschen Hauptstadt einsetzen. »Wir werden eine Bewerbung nach Kräften gemeinsam unterstützen«, heißt es in einer Erklärung, die von Hertha BSC, 1. FC Union (Fußball), ALBA (Basketball), BR Volleys (Volleyball), Eisbären (Eishockey) und Füchse (Handball) am Montag herausgegeben wurde. »Olympia ist ein weltumspannendes The...

Ver.di-Protest vor Zentrale von Vivantes

Die Gewerkschaft ver.di ruft für diesen Dienstag die Beschäftigten von Vivantes zu einer Protestaktion gegen geplante Ausgliederungen in der Zeit von 13 bis 15 Uhr vor der Klinikzentrale in der Aroser Allee 72 auf. An diesem Tag finde die Aufsichtsratssitzung des Klinikkonzerns statt, teilte ver.di am Montag mit. Der wichtigste Tagesordnungspunkt sei demnach die Abstimmung über die Ausgliederungen...

Sarah Liebigt

Hü oder Hott?

Etwas anderes als ein derart nichtssagender Titel fällt einem zu Beginn dieser Woche noch ein. Angesichts der weiteren Runde Flüchtlinge vs. Senat, angesichts der Situation auf und um die Kreuzberger Cuvrybrache: Kann man sich nur noch fragen, ob Berlin nicht von einem Senat sondern von mehreren Parallelgesellschaften regiert wird. Solange die rechte Hand nicht weiß, was die linke macht, und um...

Senatorin: Einigung ist rechtsgültig

Anwälte der Flüchtlinge vom Oranienplatz und aus der ehemals besetzten Schule in Kreuzberg haben den Senat aufgefordert, seine Zusagen einzuhalten. Bisher sei in keinem der mehr als 500 Fälle «ernsthaft einzelfallbezogen geprüft worden», kritisierte der Republikanische Anwältinnen- und Anwälteverein e.V. (RAV) am Montag. Und das «trotz des ›Einigungspapiers‹, das explizit eine »umfas...

Kirsten Baukhage

Umfrage sieht Michael Müller im Roten Rathaus

Seit Freitag sind die Wahlunterlagen verschickt. Rund 17 000 Berliner SPD-Mitglieder können nun den Regierenden Bürgermeister wählen. An diesem Dienstag findet das erste Mitgliederforum statt.

Seite 12

Auf zur zweiten Runde

Potsdam. Mit einer roten Mappe in die zweite Runde: SPD und LINKE kamen am Montag zu ihrem zweiten und letzen Gespräch zur Sondierung einer rot-roten Koalition zusammen. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) zeigte sich »durchaus optimistisch«. Der LINKE-Landesvorsitzende Christian Görke schätzte die Chancen für eine Fortsetzung von Rot-Rot zum Auftakt des Gesprächs unverändert als »fifty-fift...

Selbstkritisch fragen

Christian Görke ist seit Anfang 2014 Finanzminister und LINKE-Landesvorsitzender. Mit ihm sprach Andreas Fritsche über Einschätzungen und Kosequenzen aus der Wahlniederlage der LINKE in Brandenburg.

Steffi Bey

Marsmännchen überm Klingelbrett

Bunt gegen Betongrau: Vor 30 Jahren gestalteten Neu-Hohenschönhausener ihre Hauseingänge selbst und bemalten sie. Eine Fotoausstellung erinnert an die längst verschwundenen Motive.

Seite 13

Fraktion auf Tour im Nordosten

Greifswald. Die Linksfraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern hat mehr Engagement der Landesregierung im strukturschwachen Vorpommern gefordert. Die Regierung schiebe die Probleme auf die lange Bank, sagte Fraktionschef Helmut Holter am Montag zum Auftakt der Fraktions-Tour durch Vorpommern-Greifswald. Der hoch verschuldete Kreis werde es nicht aus eigener Kraft schaffen, seine Altschulde...

ndPlusHendrik Lasch, Dresden

Das Phantom ist beerdigt

Vier Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft Dresden gegen eine angebliche kriminelle Vereinigung in der linken Szene. Nun ist das Verfahren beendet - ohne Anklage.

Andreas Fritsche

»Sonst wäre alles umsonst«

Die Landtagsabgeordnete Kerstin Kaiser (LINKE) schlägt vor, Verknotungen von Regierung, Fraktion und Partei aufzulösen.

Seite 14
Dieter Hanisch

Nord-LINKE sucht nach Kurs und Profil

Neidisch blickt man im hohen Norden auf die LINKE in Hessen. Deren Fraktionsvorsitzende Janine Wissler war es nämlich, die in ihrer Gastrede dem schwächelnden Nordlichter-Landesverband der Partei auf deren Rendsburger Landesparteitag am Wochenende Mut zusprach. Den können die Nord-Genossen weiterhin auch bestens brauchen, machte doch der Parteitag erneut deutlich, dass ein schwacher Landesvorstand...

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Übertreibung hat Methode

Stützten sich Pläne für den Ausbau des Frankfurter Flughafens auf Gefälligkeitsgutachten mit systematisch überhöhten Prognosen?

Marcus Meier

Digitale Menschenjagd in Duisburg

Hass auf Roma bricht sich immer ungehemmter Bahn. Horrorgeschichten über entführte Kinder spielen dabei oft eine Rolle. Aktuell schaukelt sich die Hetze in Duisburg hoch.

Seite 15

(Keine) Ruhe

Der Dirigent Riccardo Muti kehrt Roms Oper den Rücken. Er sehe dort keine Grundlage für eine erfolgreiche und ruhige Arbeit, erklärte Muti, der Ehrendirigent auf Lebenszeit in Rom ist, in einem am Montag in italienischen Medien veröffentlichten Brief an das Opernhaus. Die beiden Produktionen, die er 2014/15 leiten sollte, werde er nicht übernehmen. Italiens Kulturminister Dario Franceschini bedaue...

Alt wie drei Bäume

Seit Jahrzehnten sind sie freundschaftlich verbunden, nun waren alle 15 Musiker zusammen im Studio: Die Ost-Rock-Veteranen Puhdys, City und Karat haben ein gemeinsames Album produziert. Es heißt »Rocklegenden« und erscheint am 26. September. Unter diesem Motto gibt es im Herbst auch eine gemeinsame Tour. »Wir haben ja als Ossis den Nachteil, dass wir Konkurrenz nicht so richtig gelernt haben. Desw...

ndPlusMarion Dammaschke

Nur Gloria und Glanz?

Landesausstellungen mit Bezug zu unterschiedlichen historischen Ereignissen haben in der Kulturlandschaft der Bundesländer seit längerem ihren Platz. Jetzt präsentiert Brandenburg in Doberlug-Kirchhain im Landkreis Elbe-Elster seine erste Landesausstellung, in der es um das Verhältnis zwischen Brandenburg-Preußen und Sachsen geht. Dass das ein spannendes Thema ist, zeigt der rege Besucherverkeh...

Seite 16
Heidrun Böger

Per Mausklick durch die DDR

Künstler brauchten eine Einstufung, ohne die ging gar nichts, erinnert sich Andreas Herwig. Das kurze Video gibt Einblick in das damalige Musikerleben. 3500 Mark kostete der Fernseher Leningrad. Anfang der 1950er Jahre kam das Fernsehen auf, es gab anfänglich nur eine Sendung am Tag. 240 Quadratmeter Fläche, eine Höhe von zwei Stockwerken - das waren die Ausmaße des ersten Computers in der DDR....

ndPlusJürgen Amendt

Vom Verschwinden der Löwen

Müssen Journalisten mit Lesern auf Augenhöhe kommunizieren? Über Dezennien hinweg war diese Frage eine überflüssige. Journalisten befanden sich in etwa in der Situation wie der Philosoph Hans Blumenberg in Sibylle Lewitscharoffs Roman »Blumenberg«. In dessen Arbeitszimmer erscheint eines nachts ein Löwe, legt sich vor seinen Schreibtisch - und schweigt. Nur die bloße Anwesenheit des Tieres insp...

Christian Baron

Der moderne Stammtisch

Wer gelegentlich durch die Leserkommentarspalten unter Online-Artikeln einschlägiger Massenmedien scrollt, könnte den Eindruck gewinnen, wir befänden uns längst im Land der Bekloppten und Bescheuerten.

Seite 17
ndPlusFabian Köhler

Streit um Carta: Ein Shitstorm mit Zukunft

Einst galt das Autorenblog »Carta« als führender Medienbeobachter des Landes. Dann machte das Portal nur noch durch interne Querelen von sich reden: Nicht die schlechtesten Vorausetzungen für einen Neustart.

Seite 19
Alexander Ludewig

Außergewöhnliche Aufsteiger

Ein außergewöhnlicher Moment in der Bundesliga. Die Neuen überzeugen, sind bisher erfolgreich und sehr stabil: extrem lauffreudig und zielsicher wie Paderborn oder defensivstark wie Köln.

ndPlusMartin Moravec, Rom

Der nächste große Schritt in Rom

In der Ewigen Stadt wollen die deutschen Volleyballerinnen eine Medaille bei der Weltmeisterschaft gewinnen. Favoritinnen auf den Titel sind sie nicht - aber die letzten Tests verliefen reibungslos.

ndPlusThomas Wolfer

Dritter Platz, siebter Himmel

Die deutschen Volleyballer fühlten sich nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der WM in Polen wie im siebten Himmel. Es soll nicht der letzte große Erfolg bleiben.

Seite 20
Wolfgang Jung, Moskau

Auf den Spuren von Valentina Tereschkowa

Der Raumfahrtnation Russland fehlt der weibliche Nachwuchs. Dabei war die erste Frau im Weltraum 1963 eine Russin. Nun fliegt aber erstmals seit 1997 wieder eine Kosmonautin.

ndPlusKerry Sheridan, Washington

»Maven« beginnt Umrundung des Mars

Die US-Sonde »Maven« ist in den Orbit des Mars eingetreten und soll klären, warum der Planet so unwirtlich geworden ist. Laut NASA hat die Sonde nach einer zehnmonatigen Reise ihr Ziel erreicht.