Seite 1

25.000 Tage

Zugegeben: Das Verhältnis des »nd« zur Deutschen Einheit ist immer noch verkrampft. Aber es ist Zeit, in sich zu gehen, auch mal fünfe gerade sein zu lassen und endlich mitzufeiern! Seid fröhlich am 3. Oktober dieses Jahres.

Hebamme nach Totgeburt verurteilt

Dortmund. Nach einer tödlichen Hausgeburt ist eine Ärztin und Hebamme in Nordrhein-Westfalen wegen Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Das Landgericht Dortmund verhängte zudem ein lebenslanges Berufsverbot.Die Hebamme hatte eine werdende Mutter im Juni 2008 trotz Komplikationen nicht in ein Krankenhaus überwiesen. Laut Gericht hatte sie die werd...

Kabinett beschließt Gesetz gegen Mietsteigerungen

Berlin. Mieter in Deutschland sollen künftig vor starken Preissprüngen geschützt werden. Zu diesem Zweck beschloss das Kabinett am Mittwoch eine Mietpreisbremse. Sie sieht vor, dass bei Neuvermietungen die Miete nur noch höchstens zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen soll. Wo die Deckelung gelten wird, sollen die Bundesländer festlegen. Geplant ist außerdem, dass Makler nach d...

René Heilig

Verschwiegen wie ehedem

Wenn das stimmt, was ein offensichtlich Kundiger den Medien geflüstert hat, dann hatte das Bundesamt für Verfassungsschutz bereits 2005 von einem Topp-V-Mann eine CD erhalten, auf der sich eindeutige Hinweise zur Existenz eines Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) befanden.

Brasilien wählt eine Frau

Berlin. Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff dreht auf. Vier Tage vor den Präsidentschaftswahlen in Brasilien geben ihr mehrere aktuelle Umfragen wieder einen deutlichen Vorsprung vor ihrer Herausforderin Marina Silva. Danach sah es in den vergangenen Wochen nicht aus. Marina Silva, die erst im August als Ersatz für den durch einen Flugzeugabsturz ums Leben gekommenen Eduardo Campos von der so...

René Heilig

Vertuschungsverdacht bei NSU-Ermittlungen

Das Bundesamt für Verfassungsschutz wusste mindestens seit 2005 von der Existenz der Neonazi-Bande »Nationalsozialistischer Untergrund«. Angeblich konnte das BfV mit dem Begriff nichts anfangen.

Seite 2
ndPlusAndreas Behn, Rio de Janeiro

Marina Silva bringt dritte Option ins Spiel

Fast alles spricht für eine Stichwahl in Brasilien: Amtsinhaberin Dilma Rousseff liegt vor ihrer Herausforderin Marina Silva, doch die absolute Mehrheit wird ihr in der ersten Runde versagt bleiben.

Die Regierung verschärft die Landkonflikte

In Brasilien kontrollieren nach wie vor zehn Prozent der Bevölkerung 80 Prozent aller Landtitel. Als im Jahr 2003 – erstmals nach dem Ende der zivil-militärischen Diktatur – eine linke Regierung gewählt wurde, schien der Traum einer Umverteilung auf dem Land zum Greifen nahe. Stattdessen avancierte Brasilien zu einem agroindustriellen Global Player, der auf Wachstum statt auf Umverteilung setzt. Mit Ulisses Manaças von der Landlosenbewegung MST im brasilianischen Amazonas-Bundestaat Pará sprach für »nd« Nils Brock.

Seite 3
Andreas Behn, Rio de Janeiro

Besser als ihr Ruf

Glaubt man der brasilianischen Presse, die auch oft im Ausland zitiert wird, dann waren die vier Regierungsjahre von Dilma Rousseff ein Desaster - vor allem in ökonomischer Hinsicht: Mickriges Wachstum, hohe Inflation und ein steigendes Zahlungsbilanzdefizit, sie hinterlasse ein Land kurz vor dem wirtschaftlichen Zusammenbruch. Im Kontrast dazu eine Mitteilung der Vereinten Nationen von Mitte S...

ndPlusNils Brock, Rio de Janeiro

Nummer fünf steckt im Stau

Die heiße Wahlkampfphase hat Rio de Janeiro erreicht. Veranstaltungen hier, Wahlplakate dort. Der Realitäts-Check von politischem Anspruch und Wirklichkeit in der Stadt fällt ernüchternd aus.

Seite 4
Kurt Stenger

Der Wurm in der Energiewende

Wer die These vertritt, dass sich die Energiewende vor allem am Ausbau der Erneuerbaren bemisst, scheint sich freuen zu dürfen: 2014 sind sie in Deutschland erstmals zur wichtigsten Stromquelle aufgestiegen.

ndPlusGabriele Oertel

Die Kunst des Verhinderbaren

So verständlich es ist, wenn der Mieterbund die nunmehr vom Kabinett gebilligte Mietpreisbremse als wichtigen Schritt zur Begrenzung der Mieten begrüßt - so sicher ist auch, dass es sich um ein sehr kurzes Schrittchen handelt.

Silvia Ottow

Urteil mit Nachteil

Mit dem Gerichtsurteil gegen eine Hebamme aus Unna, die wegen Totschlags für sechs Jahre und sieben Monate ins Gefängnis muss, wird wohl ein Trend gestärkt, den es seit Jahren gibt.

ndPlusJohn Dyer, Boston

Herr der Netze

Tom Wheeler hat die Seiten gewechselt. Derzeit kämpft er als Chef der US-Telekommunikationsaufsicht FCC mit derselben Hingabe für die Belange der Öffentlichkeit wie einst als Lobbyist für die Interessen der großen Kabel- und Drahtlos-Anbieter für Datentransfer und Internet. So zumindest stellte er sich kürzlich in einem Interview mit der »New York Times« dar: »Auf der anderen Seite des Tisches ...

Irvin Mujcic

Europa braucht keine neuen Mauern

25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer gibt es wieder neue steinerne Bollwerke in Europa, etwa zur Isolierung von Roma. Allein in der Slowakei gibt es dafür mehr zehn Mauern. Dass die dortigen Behörden solche Absperrungen errichten, ist mehr als eigenartig. Besonders wegen ihrer Begründung dafür. So hat die Lokalverwaltung von Michalovce 2009 eine solche physische Barriere eingerichtet, um d...

Seite 5
Roland Bunzenthal

Mit Mist gegen die Misere

3,6 Millionen Erwerbslose gibt es in Deutschland, lässt man alle Statistiktricks beiseite. Deren Interessen lassen sich jedoch nicht so leicht bündeln. Eine bundesweite Protestwoche soll das ändern.

ndPlusRoland Bunzenthal

Aktenordner und Apfelkuchen

Erwerbslose helfen Erwerbslosen - so lässt sich die Arbeit vieler Aktivisten zusammenfassen. Bei den Sitzungen geht es aber auch um Tagesordnungen und Reisekosten.

Seite 6
ndPlusPeter Nowak

Drachen gegen Drohnen

Drachen gehören in den herbstlichen Himmel. Drohnen hingegen haben dort nichts verloren, meint ein Antikriegsbündnis und protestiert mit den angeleinten Untieren gegen deren Einsatz.

Uwe Kalbe

Erfolg der Dschihadisten in Deutschland

Es liest sich wie ein Protokolltermin: Bundesinnenminister Thomas de Maiziere setzte sich am Mittwoch zu Gesprächen mit den Vertretern der Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ) an den Tisch. Doch worum es in Berlin ging, war mehr als Protokoll. Die vor zehn Jahren ins Leben gerufene Koordinierungsstelle von 40 deutschen Sicherheitsbehörden bündelt ...

Fabian Lambeck, Rostock

Gute Geschäfte erhalten Frieden

Deutsche und Russen demonstrierten auf dem Russlandtag, dass man trotz Sanktionen weiterhin Geschäfte machen will.

Seite 7

Barroso warnt Putin

Das geplante Freihandelsabkommen EU-Ukraine sorgt weiter für Trouble in den Beziehungen zwischen der Union und Russland.

Toms Ancitis, Riga

Wahlen im Zeichen der Ukrainekrise

Zwar ist das Verhältnis zu Russland seit 20 Jahren ein wichtiges Thema in Lettland. Doch wegen der Ukraine-Krise spielt es bei den Parlamentswahlen am Sonnabend eine noch stärkere Rolle.

ndPlusMirco Keilberth, Tripolis

Libyen zwischen Krieg und Frieden

Der von der UNO vermittelte Dialog zur Beendigung des Machtkampfs in Libyen stößt auf Widerstand muslimischer Autoritäten. Ein Mufti hat sich gar mit einer Fatwa gegen die Gespräche gewandt.

Seite 8
Irina Wolkowa, Moskau

Keine Reise in die USA

Ein Besuch bei den Kollegen in Washington war lange geplant. Doch nun sagte der Auswärtige Ausschuss des russischen Senats die Visite ab. Die Senatoren ärgerten sich nicht nur über die Sanktionen, zu denen die USA auch ihre europäischen Verbündeten drängten. Noch mehr brachte sie auf, dass US-Präsident Barack Obama Russland als zweitgrößte Bedrohung für die globale Sicherheit einstufte. Mit Obama,...

ndPlusHolger Politt, Warschau

Palikot - Absturz eines Hoffnungsträgers

Die Mitglieder und Abgeordneten laufen dem einst so hoffnungsvollen Begründer der polnischen Palikot-Bewegung davon. Der nimmt Abschied von der alten Linken und will wieder liberal sein.

ndPlusDaniel Kestenholz, Bangkok

Mit dem Rücken zum Feiertag

Der 65. Nationalfeiertag Chinas am 1. Oktober geriet in die Hongkonger Unruhen. Demonstranten wandten ihm den Rücken zu.

Seite 9

Schmähpreis für Nestlé

»Versorgt ihr Kind mit wichtigen Vitaminen«, »unterstützt die Darmflora und die Entwicklung von Gehirn und Nervensystem« - als reinstes Wundermittel wird die Trinkmahlzeit für Babys und Kleinkinder vom Hersteller Alete beworben. Eine interessante Umschreibung für ein Produkt, das Ärzten zufolge Überfütterung und Karies verursacht und für gesunde Kinder schädlich ist. So viel Kreativität muss beloh...

»Wir eröffnen Räume«

An diesem Wochenende findet in Hannover die Streikkonferenz II statt. Mit dem Organisator Florian Wild sprach nd-Redakteur Jörg Meyer über Umverteilungskämpfe und die inhaltliche Ausrichtung der Konferenz.

Haidy Damm

Blaupause für mehr Gentechnik

Das Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU könnte Wegbereiter für mehr Gentechnik in Europa werden. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) fordert, CETA nicht zu ratifizieren.

Seite 10
Angela Stoll

Grünling kommt nicht mehr ins Körbchen

Schon vor Urzeiten haben die Menschen entdeckt, dass man Pilze essen kann. Leider sind dafür einige der Exemplare giftig. Auch Pilzklassiker wie der Grünling werden mittlerweile dazu gezählt.

Seite 11
Marlene Göring

Der Muslim, dein Nachbar

Was für ein Gotteshaus! Wunderschön, wie sich die Kuppel wölbt. Wie der schlanke Turm in der Sonne liegt. Innen dann die reichen Verzierungen. Die Stille, die sanften und konzentrierten Menschen beim Beten. Und wie toll das klingt, wenn der Muezzin dann seine Gesänge in die Luft schickt. Was auf Reisen ganz normal ist, darauf kommt in der Heimatstadt keiner: einfach mal in eine Moschee ge...

Moscheen öffnen ihre Türen

Am diesem Freitag können auch nicht-muslimische Besucher wieder einen Blick in islamische Gotteshäuser werfen. Zum Tag der offenen Moschee am Tag der deutschen Einheit bieten die Gemeinden Führungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Büchertische, Gespräche und eine Auswahl türkischer und arabischer Gerichte und Getränke, wie die Senatsverwaltung für Integration mitteilte. Seit 1997 ver...

SPD will gegen »Linksradikale« vorgehen

Innenpolitiker Tom Schreiber fordert nach Attacken auf Wohn- und Geschäftsgebäude harte Gangart der Polizei. Das Handeln solle sich am Agieren gegen Rechtsextremisten orientieren.

ndPlusUlrike Henning

Jenseits von Verlobten-Seminaren

Die Themen waren und sind zutiefst privat, sie zeichnen aber auch ein Bild unserer Gesellschaft. Der Verein pro familia Berlin berät seit 50 Jahren zu Familienplanung und Sexualität. Ein Rückblick

ndPlusWladek Flakin

Bis an die Schmerzgrenze

Die Evangelische Kirche, die einige Flüchtlinge betreut, hat angekündigt, Notunterkünfte nur noch bis Mitte Oktober bereitstellen zu können. Wie es danach für die Asylsuchenden weitergeht, ist unklar.

Seite 12

Bau von U5 voll im Plan

Der Bau des neuen Teilstücks der U-Bahn-Linie 5 ist nach Senatsangaben im Zeit- und Kostenplan. Daran ändere auch der Wassereinbruch in die Baustelle nahe dem Brandenburger Tor vor einigen Wochen nichts, sagte Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) am Mittwoch bei einer Besichtigung des U-Bahnhofs Berliner Rathaus. Der Rohbau dieser Station soll bis Ende 2016 fertig sein. dpa/nd...

Suche nach toten Soldaten

Der Verein zur Bergung Gefallener in Osteuropa legte am Mittwoch sterbliche Überreste deutscher Soldaten frei - in einem sowjetischen Schützengraben aus dem Zweiten Weltkrieg nahe Klessin. Der Verein sucht seit 2005 in der Umgebung nach Toten. In diesem Jahr haben 40 Freiwillige aus Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Russland und der Ukraine bislang 20 Leichen geborgen. Bei Klessin wurde im ...

Haft für Tötung von Kleinkind

Strausberg. Nach dem Tod eines misshandelten Mädchens ist der 25 Jahre alte Partner der Mutter in Frankfurt (Oder) wegen Totschlags zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Gegen die 27 Jahre alte Mutter verhängte das Landgericht am Mittwoch zudem eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung, weil sie nicht eingeschritten sei, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Der Mann soll das knapp zwe...

Beratung für Asylsuchende

Der Türkische Bund Berlin-Brandenburg beteiligt sich an der rechtlichen Beratung von Flüchtlingen. Am Donnerstag biete der Bund erstmals eine kostenlose Rechtsberatung in den Räumen der Ausländerbehörde in Moabit an, teilte er am Mittwoch mit. Ein Anwalt werde jeweils zwei Stunden lang für die Anliegen neu ankommender Asylbewerber bereit stehen, sagte Sprecher Mustafa Doganay der Nachrichtenagentu...

Bombe entschärft: Tegel steht still

In der Nähe des Berliner Flughafens Tegel ist am Mittwoch eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. »Die Aktion war knifflig, weil es sich um einen deutschen Sprengkörper mit einem russischen Zünder gehandelt hat«, sagte eine Sprecherin der Polizei. Der Zünder der ungewöhnlichen »Beutebombe« wurde gegen 13 Uhr gesprengt. Danach brachten Fachleute den Blindgänger zum Sprengplatz im Gr...

Martin Kröger

Olympia mit Wenn und Aber

Die mögliche Bewerbung für Olympia ist am Donnerstag Thema im Abgeordnetenhaus. Rot-Schwarz will dazu eine Resolution verabschieden lassen, wohl ohne Grüne, Piraten und LINKE.

Andreas Fritsche

Blick hinter die verschlossene Tür

Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen mit der SPD können sich offenbar sehen lassen. Die LINKE will darüber genauer aufklären, bevor der Mitgliederentscheid startet.

Seite 13

Haft für Tötung von Kleinkind

Strausberg. Nach dem Tod eines misshandelten Mädchens ist der 25 Jahre alte Partner der Mutter in Frankfurt (Oder) wegen Totschlags zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Gegen die 27 Jahre alte Mutter verhängte das Landgericht am Mittwoch zudem eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung, weil sie nicht eingeschritten sei, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Der Mann soll das knapp zwei J...

Main-Taunus erhält Negativpreis

Der Kreis gewähre Wohnungslosen nur für zehn Tage im Monat jeweils 13 Euro Hilfe zum Lebensunterhalt - das nötige die Betroffenen, in einen anderen Landkreis weiterzuziehen, kritisierte der Verband.

ndPlusJens Albes, Brüssel

Mainz soll halbe Milliarde Euro zurückholen

Im Streit um das Millionengrab Nürburgring wirft Brüssel dem Land Rheinland-Pfalz Fehlverhalten vor. Mit seinen gewaltigen Subventionen habe es gegen EU-Recht verstoßen. Rot-Grün steht unter Druck.

Danuta Schmidt, Schmalkalden

Garten-verrückt in Thüringen

Nur knapp 20 000 Einwohner hat Schmalkalden in Thüringen, im kommenden Jahr findet dort die Landesgartenschau (LAGA) statt. Wie bereitet sich die kleine Stadt auf dieses Großereignis vor?

ndPlusAndreas Fritsche

Blick hinter die verschlossene Tür

Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen mit der SPD können sich offenbar sehen lassen. Die LINKE will darüber genauer aufklären, bevor der Mitgliederentscheid startet.

Seite 14

Abschiedsgala für Elfriede Brüning

In Anlehnung an ihren ersten Roman »Und außerdem ist Sommer« steht die Hommage an die am 5. August verstorbene Elfriede Brüning an diesem Donnerstag im Filmtheater Babylon unter dem Motto »Und außerdem sage ich: Tschüss!«. Gezeigt wird der von Sabine Kebir und Wolfgang Herzberg gedrehte Film »Und außerdem werde ich hundert«. Im Anschluss erzählen Freunde, Weggefährte sowie die Tochter und Enkelin ...

Erinnern an die friedliche Revolution

Mit »Musik am Eisernen Vorhang!« erinnert die Komische Oper Berlin in einem Kinderkonzert an die friedliche Revolution in der DDR. Am Tag der Deutschen Einheit (11 Uhr) gibt es »Musik und Geschichten von Revolution und Freiheit« zu hören, wie die Oper ankündigte. Das doppeldeutige Motto des Konzerts steht für den symbolischen »Eisernen Vorhang«, der im Kalten Krieg Ost und West trennte - aber a...

Gedenkstätte ehrt Reiner Kunze

Der Schriftsteller Reiner Kunze erhält den Hohenschönhausen-Preis 2014. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung des Fördervereins Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen wird alle zwei Jahre vergeben und würdigt Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Aufarbeitung der Diktatur verdient gemacht haben. Die Preisverleihung ist am 25. November, wie der Förderverein in Berlin mitteilte.Der 1...

Andre Sokolowski

Das schrille Paar aus der Zeitmaschine

Ihre Erscheinungen kann man - zufällig - in Film und Fernsehen, in Zeitungen und Zeitschriften oder (wer Glück hat) live verfolgen. Wo sie auftauchen, sagen sie, taucht Kunst auf, denn: »wherever we are is museum« - wo immer wir sind, ist Museum. Von Eva & Adele, diesem lebenden Berliner Gesamtkunstwerk, ist die Rede. Das Konzept des Paares, das zwillingsgleich mit Glatze, roten Lippen, großen Aug...

Klaus Hammer

Konstruktive Kreativität

In dem 1984 von Jürgen Böttcher (Strawalde) gedrehten Fernsehfilm »Kurzer Besuch bei Hermann Glöckner« sieht man den 95-jährigen Künstler in seinem Dresdner Atelier mit sicherer Hand immer wieder Schwünge, Kurven, Kreise, Schleifen und Spiralen auf dem Zeichenpapier ziehen. Jetzt kann man verweilend im letzten Raum der Nachlass-Ausstellung in der Villa Grisebach vor diesen Kreidezeichnungen stehen...

ndPlusRudolf Stumberger, München

Käufer für Kloster gesucht

In Bayern gibt es besonders viele kleine unabhängige Ordensgemeinschaften, das Fehlen des Nachwuchses macht sich dort stärker bemerkbar als anderswo. Doch was tun mit einem leeren Kloster?

Seite 15

Harrys Brille unter Glas

Requisiten aus den Harry-Potter-Filmen sind ab 3. Oktober im Abenteuermuseum Odysseum in Köln zu sehen. Die Schau läuft bis Ende Februar. Zu sehen sind gut 400 Requisiten. In stimmungsvollem Arrangement zeigt die Ausstellung Originalzubehör. Wie Reliquien werden die Requisiten präsentiert, viele unter Glas. So wie früher die Wallfahrer nach Köln pilgerten, um die Gebeine der Heiligen Drei Könige z...

Beispiel eines couragierten Bürgers

Der US-amerikanische Journalist Glenn Greenwald (47) wird mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet. Der Vertraute von Ex-NSA-Mitarbeiter Edward Snowden bekommt den Preis für sein Buch »Die globale Überwachung«. Das beschloss der Münchner Stadtrat am Mittwoch, wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels mitteilte. In der Jury-Begründung heißt es: »Als engagierter Jurist und leidenschaftlic...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Balla und der Traum von Brasilia

Das Werk gehört zu den meistgelesenen DDR-Büchern. Darin wird in vielen Details ein realistisches Bild vom Alltag der jungen DDR gezeichnet, das Theater Magdeburg führt "Spur der Steine" nun in einer Bühnenfassung auf.

Seite 16
Björn Hayer

Im lyrischen Wurzelwerk

Wer nicht selbst den Blick in schattige Untergründe zu wagen weiß, dem kann vielleicht Lyrik helfen, zumindest Jan Wagners »Regentonnenvariationen« - wie der Blick einer Mikrokamera auf vergessene Landschaften

ndPlusIrmtraud Gutschke

»Wo bist du? ... Ich bin hier ...«

Der Autor ist auf Komplexität und Gedankentiefe aus und dieser Roman holt entschiedener als je zuvor eine versunkene Geisteswelt in die Gegenwart - als Gegensatz zu verbreiteter Nüchternheit.

Seite 17

Echte Künstler sind arm

TV-Entertainer Harald Schmidt möchte junge Künstler nicht weiter fördern und deshalb seine Kulturstiftung auflösen.

Tobias Riegel

Let’s twist again

Nick und Amy sind seit fünf Jahren verheiratet. Eines Tages verschwindet Amy, Nick wird verdächtigt, sie getötet zu haben. Das könnte die simple Konstellation für einen simplen Entführungsthriller sein.

Volker Trauth

Von der Vergangenheit eingeholt

Es ist eine Grundkonstellation der jüngeren Stücke, deren Gegenstand die Scheinwelt der bürgerlichen Wohlstandsgesellschaft ist: In die scheinbare familiäre Harmonie und Wohlanständigkeit bricht unerwartet das Chaos ein. In »Der Gott des Gemetzels« von Yasmina Reza, dem Pilotstück dieser Bauart, geraten sich zwei Ehepaare zunächst verbal und dann ganz handgreiflich in die Haare, weil der Sohn d...

Seite 19
Tatjana Flade, Chemnitz

Steuer-Streit geht in eine neue Runde

Weil die Finanzierung von Eiskunstlauf-Trainer Ingo Steuer durch die DEU nicht möglich ist, scheint die Zusammenarbeit mit Aljona Sawtschenko bendet. Beide dementieren eine Trennung.

ndPlusChristoph Ruf, Nürnberg

Der Club...is a Depp

Von Augsburg überholt, von Greuther Fürth deklassiert: Sportlich liegt der 1. FC Nürnberg darnieder. Das selbstironische Motto »Der Club is a Depp« bestimmte auch die Mitgliederversammlung.

Kurznachrichten:

Seite 20

Pilgern in Zeiten von Ebola

Mekka. Knapp anderthalb Millionen Muslime aus aller Welt sind bis Mittwoch zum Hadsch - der wichtigsten Wallfahrt des Islam - im saudi-arabischen Mekka eingetroffen. Mit 1 388 246 Gläubigen ist die Zahl laut der saudischen Agentur SPA leicht angestiegen. Im Vorjahr seien 1 379 531 Pilger gekommen. Aus Saudi-Arabien selbst werden zusätzlich rund eine Million Pilger erwartet. Der Hadsch ist...

ndPlusChristina Horsten, Atlanta

»Wir werden das stoppen«

Was lange befürchtet worden war, ist eingetroffen: Erstmals ist bei einem Patienten außerhalb von Afrika Ebola diagnostiziert worden - in den USA. Die US-Gesundheitsbehörde warnt vor Hysterie.

Frederic Spohr, Bangkok

Thailand will Touristen orten

Gewalt gefährdet die Tourismusbranche in Thailand. Auch mehr als zwei Wochen nach dem Doppelmord an zwei britischen Touristen auf der Ferieninsel Koh Tao kann die thailändische Polizei keinen Verdächtigen für die Verbrechen präsentieren. Um das Image Thailands als sicheres Urlaubsdomizil zu wahren, denkt die Regierung nun über mehrere Sicherheitsmaßnahmen nach. Die Ideen der thailändische...