Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Seite 1

UNTEN LINKS

Wer lesen kann, ist nicht immer im Vorteil. Hier eine kleine Auswahl von Überschriften aus meinem Mailfach: Stoppt den Tod der internationalen Fern- und Nachtzüge. Starnewsportal unterstreicht mit neuem Auftritt Fokus auf exklusive Inhalte. Echtzeitlokalisierungssystem von Ekahau gewährleistet Personalsicherheit. Wildwuchs beim Patientencoaching befürchtet. Linksfraktion warnt vor Schnellschüss...

AfD lädt Führung von Pegida ein

Berlin. Die rechtskonservative AfD sucht die Nähe zum fremdenfeindlichen Bündnis »Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes«. Sachsens AfD-Fraktion lud das Organisationsteam von Pegida für Januar zum Gespräch ein. Konrad Adam, einer von drei AfD-Vorsitzenden, sagte mit Bezug auf die Geiselnahme von Sydney: »Es bedarf keiner Masseneinwanderung, um Menschen in Gefahr zu bringe...

Talibanische Perversion

Die Hydra des Terrorismus hat schlimm wie selten zugeschlagen. Sie suchte sich in Pakistan unschuldige Kinder als Opfer. Nichts kann feiger, perfider und hinterhältiger, nichts menschenverachtender sein. Und das im Namen einer Religion, die von den meisten ihrer Anhänger als friedliche verstanden und praktiziert wird. Die sich ehrlich und höflich mit »Salam alaikum« – Friede mit euch – begrüßen...

Schwesig durfte vor NPD warnen

Karlsruhe. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat mit ihrer Warnung vor der NPD im Thüringer Wahlkampf nicht die Rechte der rechtsextremen Partei verletzt. Eine Klage der NPD wies das Bundesverfassungsgericht am Dienstag ab. Die SPD-Vizevorsitzende hatte in einem Interview gesagt: »Ziel Nummer 1 muss sein, dass die NPD nicht in den Landtag kommt.« Die NPD sah dadurch ihr grundgesetzliche...

ndPlusHilmar König, Delhi

Taliban töten über 100 Kinder

Einem Taliban-Überfall auf eine pakistanische Schule fielen am Dienstag weit mehr als 100 Schüler und Lehrer zum Opfer. Premier Sharif spricht von einer nationalen Tragödie. Die Behörden waren über den Anschlag informiert, ignorierten dies aber.

Seite 2
ndPlusKurt Stenger

Wenn die Ausnahme die Regel ist

Das deutsche Erbschaftsteuerrecht verschont Betriebsvermögen weitgehend. Das Bundesverfassungsgericht urteilt am Mittwoch über die aktuellen Erbschaftsteuerregelungen in einem Normenkontrollverfahren.

Seite 3
ndPlusOlaf Harning

Wenig Zöllner für immer mehr Prüfungen

Damit nicht die Anständigen die Rechnung für die Unanständigen zahlen - unter diesem Motto lud Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) am 4. Juni zu einem Festakt in sein Berliner Ministerium, um das zehnjährige Bestehen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) zu feiern. Zum 1. Januar 2004 waren die bis dahin getrennt operierenden Einheiten aus dem Bereich der Bundesanstalt für Arbeit und ...

Olaf Harning, Norderstedt

Von Lohnprellern und wirkungslosen Strafen

Fairness am Arbeitsmarkt und gleiche Wettbewerbschancen will der Staat mit Hilfe der »Finanzkontrolle Schwarzarbeit« absichern. Doch von Fairness sind die Arbeitsbeziehungen oft weit entfernt.

Seite 4
Uwe Kalbe

Im Demokratieduell gescheitert

Als Manuela Schwesig sich gegen die Wahl der NPD in Thüringen aussprach, bot das deren Strategen die Handhabe, auf Benachteiligung zu plädieren. Um sie im eigenen Wahlkampf unter »Gefährdung der abendländischen Demokratie« geltend machen zu können. Auch wenn es eigentlich die NPD ist, die die Demokratie abschaffen will.

ndPlusSilvia Ottow

Ein Arzt ist kein Bauer

Im vergangenen Jahr ist die Anzahl der Ärzte in Deutschland gestiegen, um 2,5 Prozent auf 357 252. Es müssten noch viel mehr sein, sagen die einen. Eine alternde Gesellschaft braucht Mediziner. Das zeige allein die Zahl der Behandlungsfälle, die ebenfalls jedes Jahr steigt.

Olaf Standke

Bushmaster am Pranger

Bushmaster ist eine bekannte Waffenschmiede, das AR-15 einer ihrer Bestseller und auch für John und Jane Doe zu erwerben, die sprichwörtlichen Normalverbraucher in den USA. Nur geht es hier um ein fürs Militär konzipiertes Sturmgewehr, konstruiert, um Soldaten im Gefecht effizient zu töten. Deshalb haben nun Opferfamilien des Schulmassakers von Newtown den Hersteller, einen Waffengroßhändler un...

ndPlusJürgen Amendt

Blochers Statthalter

Ein FDP-Mann als Chefredakteur der NZZ würde eigentlich zum konservativ-liberalen Profil der Zeitung passen. Doch Somm ist alles andere als ein Liberaler, auch wenn einige Teile seiner Vita anderes vermuten lassen.

Innenpolitik von vorgestern

Auf ihren Kölner Parteitag in der vergangenen Woche hat die CDU ein Positionspapier zur inneren Sicherheit beschlossen, das sämtliche Schubladen der Angstmache aufmacht.

Seite 5

Vertriebene ohne Direktor

Berlin. Der Gründungsdirektor der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Manfred Kittel, ist von seinen Aufgaben entbunden worden. Der Stiftungsrat habe am Montag dem Wunsch Kittels entsprochen, teilte das Gremium mit. Bereits seit dem vergangenen Monat war bekannt, dass Kittel wegen eines Zerwürfnisses mit seinem wissenschaftlichen Beraterkreis abgelöst werden sollte. Hintergrund war die Ge...

Edathy legt SMS an SPD-Kollegen offen

Berlin. Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hat dem »Stern« seine SMS-Kommunikation mit führenden Sozialdemokraten vorgelegt. Mit diesen Kurznachrichten von 2013 und Anfang 2014 will der wegen Kinderpornografieermittlungen zurückgetretene Politiker beweisen, dass ihn Parteikollegen angeblich erst vor den Ermittlungen gewarnt und dann fallengelassen haben. Zu den SMS, di...

Urlaub bleibt bei Jobwechsel bestehen

Erfurt. Wechseln Beschäftigte innerhalb eines Jahres den Job, können sie bei der neuen Firma grundsätzlich den noch verbliebenen Urlaub aus der alten Beschäftigung beanspruchen. Der Beschäftigte müsse aber nachweisen, wie viele Urlaubstage er bei dem alten Unternehmen bereits genommen hat, urteilte am Dienstag das Bundesarbeitsgericht (BAG). Doppelt Urlaub gibt es trotz gesetzlichem Urlaubsanspruc...

ndPlusAert van Riel

Bonner blockieren Islamgegner

Wo Pegida-Anhänger auf die Straße gehen, formiert sich auch Widerstand. Dabei gerieten nun Gegendemonstranten mit der Polizei aneinander.

Hendrik Lasch

Sammelbecken für Chauvinisten

Die Teilnehmerzahl bei den islamfeindlichen Demonstration von Pegida in Dresden steigt. Die Forderungen der Initiative bleiben vage, der Zulauf ist nach wie vor ungebremst.

Seite 6

Sprecher für Rot-Rot-Grün aus Berlin

Erfurt. Der bisherige Bundessprecher der LINKEN, Alexander Fischer, soll die erste rot-rot-grüne Landesregierung gegenüber den Medien vertreten. Der 40-Jährige werde zum Thüringer Regierungssprecher berufen, teilte die Staatskanzlei am Dienstag in Erfurt mit. Er werde das Amt voraussichtlich Mitte Januar antreten. Fischer ist Historiker und seit knapp fünf Jahren Sprecher des Parteivorstandes d...

Gysi stellt Strafanzeige gegen Bush

Berlin. Linksfraktionschef Gregor Gysi hat Strafanzeige gegen den ehemaligen US-Präsidenten George W. Bush wegen der Foltervorwürfe gegen den Geheimdienst CIA gestellt. In einem Brief an den Generalbundesanwalt Harald Range fordert Gysi auch die sofortige Aufnahme von Ermittlungen gegen den früheren US-Vizepräsidenten Dick Cheney, Ex-CIA-Chef George Tenet, zwei Militärpsychologen sowie gegen un...

ndPlusSimon Poelchau

Ein Fünftel ohne Weihnachten

Die Einkommensungleichheit nahm hierzulande auch im Jahr 2013 zu. Die geht aus Statistik des statistischen Bundesamtes hervor. Für Sozialverbände und Opposition ist dies auch eine Folge der herrschenden Politik.

Seite 7

Heftige Gefechte in Syrien

Beirut. Bei Gefechten um zwei wichtige Armeebasen im Nordwesten Syriens sind laut der Opposition binnen 24 Stunden fast 200 Kämpfer beider Seiten getötet worden. Bei der Eroberung der Stützpunkte Wadi al-Deif und Hamidijeh habe die Dschihadistengruppe Nusra-Front am Montag zudem 120 Soldaten in ihre Gewalt gebracht, erklärten die in London ansässige Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Dien...

Jazenjuk abgeblitzt

Brüssel/Kiew. Angesichts ausbleibender Reformen in der Ukraine hält sich die Europäische Union mit konkreten Zusagen für neue Finanzhilfen zurück. Lediglich die Organisation der bereits vor längerem vorgeschlagenen Geberkonferenz stellte EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn nach einem Treffen mit dem ukrainischen Regierungschef Arseni Jazenjuk in Aussicht. Der Westen, darunter Frankreichs Sta...

ndPlusMirjam Schmitt, Istanbul

Prozess gegen »die letzte Festung von Gezi«

Fußballfans von Besiktas Istanbul spielten bei den Gezi-Protesten 2013 eine wichtige Rolle. Mitglieder der Ultra-Gruppe Carsi stehen dafür nun vor Gericht, wegen »Bildung einer terroristischen Vereinigung«.

Gábor Kerényi, Budapest

Ungarn wollen Armut blockieren

Mit einer Protestwelle antworten die Ungarn auf die antisoziale Politik Victor Orbáns und seine autoritäre Führung. Verkehrsblockaden in allen Landesteilen sollen symbolisch die Verarmung stoppen.

Seite 8
ndPlusIan King, London

Labours letzte schottische Chance

Jim Murphy ist mit 56 Prozent zum Chef der schottischen Labourpartei gewählt worden. Er soll Ed Miliband zum Sieg bei der britischen Parlamentswahl im Mai 2015 verhelfen.

Seite 9

Schwarz erhält doch sein Geld

Die Berlin-Brandenburger Flughafengesellschaft will ihrem früheren Geschäftsführer Rainer Schwarz ausstehende Gehaltszahlungen zahlen. Die Flughafengesellschaft habe einen Berufungsantrag zurückgezogen, sagte ein Sprecher. Dies habe der Aufsichtsrat am Freitag entschieden. Das Berliner Landgericht hatte am Montag zunächst auf Anfrage mitgeteilt, das Unternehmen habe Berufung eingelegt. Schwarz ...

Berlin klagt gegen Zensus 2011

Der Senat will die Verfassungsmäßigkeit der Volkszählung Zensus 2011 vom Bundesverfassungsgericht überprüfen lassen. Das hat die rot-schwarze Koalition am Dienstag auf Vorlage von Innen- und Sportsenator Frank Henkel (CDU) beschlossen. Die vom Senat eingesetzte Arbeitsgruppe Zensus hat nach eingehender Prüfung schwerwiegende verfassungsrechtliche Bedenken gegen das Stichprobenverfahren des Zens...

ndPlusMarlene Göring

Lieber Leichen als Tote

»Ich sehe tote Menschen«, hauchte ein kleiner Junge im Horrorfilm »The Sixth Sense«. Schaurig schön war das, der mit Abstand beste Moment in dem Hollywood-Schinken. Kinder sind vielleicht auch die einzigen, die wirklich etwas mit Gunther von Hagens Spektakel »Körperwelten« anfangen könnten.

Über 1500 demonstrieren gegen Rechte

Mehr als 1500 Menschen haben nach Veranstalterangaben am Montagabend im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf gegen einen Aufzug von Gegnern eines geplanten Containerdorfs für Asylsuchende protestiert. Linke und bürgerliche Gruppen und Parteien forderten Solidarität mit den Flüchtlingen und ein entschiedenes Eintreten gegen Rassismus. Die Zahl der Gegendemonstranten lag damit erstmals dreimal übe...

ndPlusBernd Kammer

Neuer Chefpilot in Sicht

Wer wird nach Hartmut Mehdorn das Kommando am Hauptstadtflughafen BER übernehmen? Falls Gesellschafter und Aufsichtsrat tatsächlich schon länger einen Nachfolger suchen, sollten sie schnell fündig werden.

ndPlusMartin Kröger

Linksfraktion fordert Nachtragshaushalt

Nach Berechnungen der Linksfraktion eröffnen sich für das Land Berlin immer mehr finanzielle Spielräume: 1,12 Milliarden Euro könnten trotz Konsolidierungskurs 2015 mehr investiert werden.

Seite 10

Beschlagnahmte Böller

Beschlagnahmtes Silvester-Feuerwerk aus Polen liegt Dienstag in einem speziellen Container beim Hauptzollamt in Frankfurt (Oder). Hier lagern rund eine halbe Tonne in Deutschland verbotenes Silvesterfeuerwerk, dass seit Anfang Dezember bei Zollkontrollen gefunden wurde. Trotz Warnungen der Behörden boomt in den Tagen vor Silvester der Schmuggel von Feuerwerkskörpern, die in der Bundesrepublik n...

Züge fahren im Stundentakt zur Buga 2015

Brandenburg/Havel. Die Bundesgartenschau (Buga) 2015 in der Havelregion soll unkompliziert mit Bahn und Bus zu erreichen sein. So wird die Deutsche Bahn den IC Amsterdam-Berlin alle zwei Stunden in Rathenow halten lassen. Die Fahrzeit für Besucher aus Hannover beträgt dann eine Stunde und 20 Minuten, aus Hamburg zwei Stunden und zehn Minuten, wie die Buga-Veranstalter am Dienstag mitteilten. Zu...

ndPlusPeter Kirschey

Wann ist eine Leiche eine Leiche?

Im Januar wollen die Macher der »Körperweltenausstellung« im Sockelgebäude des Fernsehturms eine Dauerausstellung eröffnen. Das Bezirksamt Mitte ist dagegen, es begründet das mit dem Berliner Bestattungsgesetz.

Tim Zülch

Kontroversen um Olympia

Olympiabefürworter und -gegner trafen sich vor und in der Max-Schmeling-Halle. Vier Demonstrierer wurden vorübergehend festgenommen.

Tim Zülch

Kontroversen um Olympia

Olympiabefürworter und -gegner trafen sich vor und in der Max-Schmeling-Halle. Vier Demonstrierer wurden festgenommen. In der Halle, gebaut für die letzte Berliner Olympiabewerbung, wurde kontrovers diskutiert.

ndPlusAndreas Fritsche

Zu wenig Geld für gutes Kitaessen

1,92 Euro zahlen Eltern in Brandenburg im Schnitt pro Mittagessen ihrer Kinder in der Kita. Eine anständige Mahlzeit würde mindestens 3,09 Euro kosten.

Seite 11

107 Meter über der Wupper

Solingen. Nach einer aufwendigen Sanierung und fast zweijähriger Sperrung ist Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke, die Müngstener Brücke bei Solingen (Nordrhein-Westfalen), wieder in Betrieb. Das Stahlviadukt liegt 107 Meter über dem Spiegel der Wupper. Für die Sanierung der 1897 fertiggestellten Brücke wurden nach Angaben der Deutschen Bahn mehr als 700 Tonnen Stahl verbaut. Die Arbeiten sind...

Finanzämter stoppen böse Briefe

Dresden. In den sächsischen Stadtverwaltungen und Finanzämtern kehrt in diesem Jahr wieder der »Weihnachtsfrieden« ein. Zahlungsbescheide, Mahnungen und andere unangenehme Postschreiben werden meist ein paar Tage zurückgehalten, damit sie nicht unter dem Weihnachtsbaum landen. Nach Angaben des Finanzministeriums in Dresden sehen Sachsens Finanzämter vom 22. Dezember bis einschließlich Neujahr v...

Debatte über Obergrenzen für Tierställe

Schwerin. Nach dem Vorschlag von Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) für Obergrenzen in der Nutztierhaltung fordert die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) jetzt konkrete Maßnahmen. Der Vorsitzende Martin Schulz sagte am Dienstag: »Uns ist bisher nicht klar, welche Konsequenzen Herr Backhaus bei einem Überschreiten dieser Grenzen ziehen will.« Schulz schlug...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Nummern für Hessens Polizisten

Fünf Ziffern sollen künftig in Hessen helfen, Polizisten bei großen Demonstrationen besser zu identifizieren - falls es zu Anzeigen wegen Übergriffen kommt.

ndPlusHolger Reile, Konstanz

Eine Chance wird vertan

Lange schon bestand der Wunsch der jüdischen Gemeinde in Konstanz, eine neue Synagoge zu bauen. Doch das von der Stadt vorgesehene Grundstück verkam zur Müllkippe. Warum?

Seite 12

Mit dem Rundfunkchor in die Festtage

Kurz vor Heiligabend stimmt der Rundfunkchor Berlin an zwei Abenden im Berliner Dom auf die Festtage ein. In seinem traditionellen Weihnachtskonzert bringt er mit Werken von Alessandro Scarlatti bis Arvo Pärt Musik vom barocken Italien bis ins heutige Baltikum zum Klingen. Dorothee Mields, Kristine Larissa Funkhauser und Krystian Adam sind als Solisten zu erleben. Die Leitung der Abende am 22. ...

Udo Kier erhält den Teddy Award

Der Schauspieler Udo Kier wird im Februar für seine künstlerische Lebensleistung mit dem Special Teddy Award geehrt. Seit fünf Jahrzehnten pendele Kier zwischen Trash, Pop, Filmkunst und zwei Kontinenten, hieß es am Dienstag in Berlin zur Begründung. Er habe mit Künstlern und Regisseuren wie Rainer Werner Fassbinder, Andy Warhol, Lars von Trier oder Madonna zusammengearbeitet, Blockbuster und E...

Ungewohnter Durchblick

Die Berliner Mauer als Projektionsfläche nutzte - im Moment ihrer Zerstörung - der Maler (»Strawalde«) und DEFA-Dokumentarfilmer Jürgen Böttcher. 1989/90 drehte er den experimentellen Filmessay »Die Mauer«, der an diesem Mittwoch (18 Uhr) im Rahmen des nd-Filmclubs gezeigt wird. Der Regisseur nutzt in »Die Mauer« ebendiese als Leinwand für historische Filmzitate vom Kaiserreich über die NS-Dikt...

Deutsche Oper trauert um Janis Martin

Kammersängerin Janis Martin ist tot. Sie starb 75-jährig. Die Deutsche Oper Berlin trauert um eine ihrer großen Sängerinnen des letzten Jahrhunderts und eine leibenswerte und verlässliche Kollegin. Ensemblemitglied der Oper war Janis Martin war ab 1970. Wagner sang Janis Martin schon ganz früh in ihrer Karriere. Da stand aber noch keineswegs fest, dass sie eine der ganz großen Kundrys, Br...

Charlotte Mack, Halle

Glühwein-Verkoster im Großeinsatz

Ob Glühwein, Crêpes oder Bratapfel: In idyllischem Ambiente locken Sachsen-Anhalts Weihnachtsmärkte mit winterlichen Leckereien. Doch wie hygienisch geht es hinter den Fassaden der Verkaufsbuden zu?

ndPlusIrmtraud Gutschke

Anrufung und Segen

Klangharmonien zwischen Russland und den USA: 1942 in New York hat Alexander Gretschaninow seine Messe »Et in terra pax« (Und Friede auf Erden) geschrieben, die das Konzert des Tscheljabinsker Kammerchors am Montagabend in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche eröffnete. Der 1864 in Moskau geborene Komponist lebte seit 1939 in den USA, wo er 1956 starb. Doch er blieb seiner Heimat verbunden. Währ...

ndPlusHagen Jung

Schwule Pärchen ins Schulbuch

Mit dem Ziel, junge Menschen zu Toleranz und Akzeptanz zu erziehen, sollen Homo-, Bi- Trans- und Intersexualität in Niedersachsens Schulen thematisiert werden. Das hat der Landtag beschlossen.

ndPlusSabine Dobel, München

Wenn das Rauhfußhuhn zittert

Die einen gehen hinauf, die anderen rasen hinunter - wenn sich Tourengeher und Skifahrer treffen, gibt es Probleme. Immer mehr Menschen sind in den Winterwäldern unterwegs, Experten sind besorgt.

Harald Loch

Atmosphäre der Gewalt

Im Jahr vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs geboren, in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs bei den Kämpfen gestorben - Felix Hartlaub konnte in seinem kurzen Leben nur ein überschaubares Werk hinterlassen.

Seite 13
Wilfried Mommert

Ans Licht geholt

Ein bisher unveröffentlichtes Dramenfragment von Anna Seghers (1900-1983) mit dem Titel »Die Feier« ist jetzt von der Zeitschrift »Sinn und Form« an das Licht der Öffentlichkeit geholt worden. Die von der Berliner Akademie der Künste herausgegebene Zeitschrift veröffentlicht in ihrer jüngsten Ausgabe Auszüge aus dem fragmentarischen Manuskript mit einer ausführlichen Vorbemerkung der Germanisti...

ndPlusAndreas Knobloch

Mit Hip-Hop gegen Castro

In Kubas Underground-Musik-Szene ist Beunruhigung ausgebrochen. Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) hatte vor wenigen Tagen enthüllt, dass die US-Entwicklungshilfebehörde USAID mehr als zwei Jahre lang kubanische Rapper benutzt hat, um Unzufriedenheit mit der Regierung zu schüren.

Christian Baron

Liebe in Zeiten der Neurosen

Es ist nur ein Lied - und doch viel mehr als das. Düster, schaurig, ja beinahe schicksalsergeben schleppt sich der dezent wummernde Bass über ein sparsam von Elektronik-Akzenten begleitetes, sanftes Orgelspiel. Und dann, nach dreißig Sekunden währendem und zugleich endlos anmutendem Instrumental-Intro, ertönt sie, die sonore Stimme des Nick Cave. Er ist ein Klangkünstler des Romantischen, des U...

Seite 14

Revolution mit Beuys

Filmemacher Andres Veiel (»Black Box BRD«, »Wer wenn nicht wir«) beschäftigt sich in seiner neuen Regiearbeit mit dem Künstler Joseph Beuys (1921-1986). Der Dokumentarfilm entsteht unter dem Titel »Joseph Beuys - Die Revolution sind wir!«. Kulturstaatsministerin Monika Grütters fördert das Filmprojekt mit 100 000 Euro, wie sie am Dienstag mitteilte. Veiel stelle sich in dem Film dem größten Eni...

Jude Jesus wird vereinnahmt

Der katholische Theologieprofessor Klaus Berger (74) hat die Vereinnahmung Jesu durch liberale Christusforscher kritisiert. Alle Jesus-Bilder seit dem 19. Jahrhundert seien vom Zeitgeist manipuliert. Abhängig von der zu bedienenden Klientel sei Jesus »entweder ein Freund der Frauen oder ein Freund der Kinder oder ein Freund der Einsamen oder ein Freund der Flüchtlinge«, sagte der emeritierte Ne...

Ronald Sprafke

Selbst ein Hühnerei ist exakter ausgewiesen

Die Bilder sind bestürzend: Von tiefen Löchern und Tunneln durchwühlte Siedlungshügel, mit Bulldozern abgetragene Grabhügel, durch Gräben verwüstete Grabungsflächen. Man fühlt sich an ein Schlachtfeld erinnert. Raubgräber durchwühlen weltweit archäologische Stätten, zerstören auf der Suche nach verkäuflichen Objekten Tausende historische Funde. Hoch spezialisierte Banden schaffen einmaliges Kul...

ndPlusKlaus Bellin

»Die Not, die uns würgt«

Ein »kleiner Versuch der Wiedergutmachung« sollte es sein. Im Herbst 1989 stand Botho Strauß am Rednerpult der Darmstädter Akademie für Sprache und Dichtung, um sich für den Büchner-Preis zu bedanken. Eine Rede mit Folgen.

Seite 15

Rechtsruck vorerst verhindert

Die Übernahme des Postens des Chefredakteurs bei der traditionsreichen konservativ-liberalen »Neuen Zürcher Zeitung« (NZZ) durch den Rechtspopulisten Markus Somm ist offenbar gescheitert. Der Chefredakteur der »Baseler Zeitung« (BaZ) war als Nachfolger von Markus Spillmann im Gespräch, der letzte Woche seinen Rückzug vom Amt des Redaktionsleiters bekannt gab. Verschiedene Medien hatten berichtet, ...

ndPlusHarald Neuber

Die Fehler der anderen

Die Macher von RT Deutsch gehen nicht zimperlich mit deutschen Medien um. Man wolle in der Berichterstattung »den fehlenden Part« ergänzen, den deutsche Journalisten zu liefern nicht fähig seien. Kann das funktionieren?

Seite 16

Niederlande: Google droht Millionenstrafe

Den Haag. Die Niederlande haben dem Internetriesen Google wegen Datenschutzverstößen eine Geldbuße von bis zu 15 Millionen Euro angedroht. Die 2012 eingeführten Regelungen zur Verarbeitung von Nutzerdaten verstießen gegen niederländisches Recht, sagte eine Sprecherin der Datenschutzbehörde CBP am Dienstag in Den Haag. Der Konzern verknüpft nach Ansicht der Aufsichtsbehörde persönliche Daten sei...

Haidy Damm

Kurzzeitkonsum lässt Müllhalden ansteigen

Der Dachverband der deutschen Natur- und Umweltschutzverbände mahnt mehr Engagement gegen sogenannte geplante Obsoleszenz an. Vorbild ist eine Gesetzesinitiative in Frankreich.

ndPlusSilvia Ottow

Irrsinn als Gesetzvorlage

Ein Gesetzentwurf aus dem Bundeskabinett soll die medizinische Versorgung verbessern. Das suggeriert bereits der Name. Fachkundige zweifeln indes den Sinn des Versorgungsstärkungsgesetzes an.

Seite 17
ndPlusHans-Gerd Öfinger

Pendler ohne Züge

Dass ein Betreiberwechsel mit Pannen einhergehen kann, stellt VLEXX, ein Ableger des Netinera-Konzerns, derzeit unter Beweis: Die zuständigen Manager waren offenbar mit der Übernahme des Südwest-Dieselnetzes überfordert.

Irina Wolkowa, Moskau

Russland in der Krise

Die russische Wirtschaft schlittert in eine tiefe Krise. Jetzt rächt sich die einseitige Konzentration auf den Ölexport.

Seite 18
ndPlusschmi

Folge 75: THEORIE UND PRAXIS (Subst., die)

Der Begriff Praxis kommt selten ohne den vorangestellten »Theorie« daher. Oft wird darin ein Gegensatz vermutet, ausgedrückt in dem Gemeinspruch »Das funktioniert nur auf dem Papier«.

ndPlusPeter Nowak

Biologische Vorratsdaten

Ausdauernde Proteste vieler gesellschaftlicher Gruppen haben die Gefahren der Vorratsdatenspeicherung bekannt gemacht. Dabei ging es stets um die Überwachung von Telekommunikation. Unbeachtet blieb dagegen die biologische Variante der Vorratsdatensammlung, beklagen Susanne Schultz und Uta Wagenmann. Die beiden Frauen sind im genethischen Netzwerk (GeN) aktiv, das ein gut lesbares Büchlein zur K...

Hendrik Lasch

Blockadepläne auch ohne Termin

In Magdeburg wappnen sich verschiedene Bündnisse für Proteste gegen den alljährlichen Aufmarsch von Neonazis im Januar - auch wenn bis jetzt offen ist, ob dieser auch 2015 stattfindet.

Johanna Treblin

Dein Arzt, mein Freund und Helfer

Über 20 Jahre wollen Wissenschaftler Bio- und Sozialdaten von 200 000 Menschen sammeln. Die sollen auch erlauben, dass ihre Ärzte über sie Auskunft geben. Doch es gibt Zweifel an dem Projekt.

Seite 19

Klotzen statt kleckern

Kleckern gilt nicht beim Deutschen Fußballbund (DFB). Wenn es um die professionelle Balltreterszene geht, wird geklotzt. 89 Millionen werden in die »Akademie des Fußballs« fließen, für deren Bau ab 2016 die Bagger auf dem Rasen der einstigen Frankfurter Galopprenbahn rollen - obwohl laut Bürgerinitiative 16 000 Frankfurter gegen das Mammutprojekt unterschrieben hätten. 36 Millionen kostet das Fußb...

ndPlusErik Eggers, Hamburg

Katar hat nichts zu verschenken

Im Januar trägt Katar die Handball-WM aus, zu sehen wird davon in Deutschland wohl nichts sein. Es geht ganz einfach ums Geld.

Frank Hellmann

Traum vom fünften Stern

Neue Talente, Europameister 2016, die Ausrichtung der EM 2024 und alsbald wieder Weltmeister: Der DFB will im internationalen Fußball den Ton angeben - und investiert dafür viel Geld.

Seite 20

Familiendrama in Pennsylvania

Philadelphia. Nach einem Familiendrama mit sechs Toten im US-Bundesstaat Pennsylvania war der mutmaßliche Täter am Dienstagabend noch auf der Flucht. Die Polizei sucht mit Hochdruck nach dem Verdächtigen und rief Anwohner auf, zu Hause zu bleiben und Türen zu verriegeln. Der 35-jährige ehemalige Soldat soll am Montag seine Ex-Frau sowie fünf ihrer Verwandten getötet haben. Wo er sich aufhält, ist ...

ndPlusBarbara Barkhausen, Sydney

Sydney trauert

Eine Anwältin, Mutter dreier Kinder und der Manager des Cafés starben beim Geiseldrama in Sydney. Auch der Geiselnehmer wurde getötet. In Australien wurden die Flaggen auf Halbmast gesetzt.

Seite 21
Seite 22

Anspruch auf Blindenschrift?

Blinde und Sehbehinderte können in einem Gerichtsverfahren unter Umständen die Prozessunterlagen in Blindenschrift verlangen. Ihnen muss ebenso wie Menschen ohne Behinderung eine gleichberechtigte Teilhabe an dem Verfahren gewährt werden.

ndPlusUwe Strachovsky

Pflegekasse zahlt künftig für die Haushaltshilfe

Im Zusammenhang mit der neuen Pflegereform ab 2015 war zu lesen, dass die Pflegeversicherung auch für sogenannte niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote zahlt. Können Sie das näher erklären? Waltraud H., Magdeburg »Zu den Entlastungsangeboten zählen beispielsweise Hilfen im Haushalt, Fahr- und Begleitdienste, Einkaufen und Botengänge sowie Unterstützung bei Anträgen«,...

Seite 23
Seite 24

Gericht: Erlaubt

Mieter, die sich vom aufsteigenden Zigarettenqualm aus dem unteren Balkon belästigt fühlen, haben kein Recht, dem Nachbar die Qualmerei auf dem Balkon zu verbieten.

Was ist bei Einzugsermächtigung zu beachten?

Der Vermieter oder die Hausverwaltung ziehen jeden Monat die Miete per Lastschrift vom Konto des Mieters ein. Der hatte hierfür zuvor eine Einzugsermächtigung erteilt. Will der Mieter in dem Fall die Miete mindern, steht er vor einem Problem.

Seite 25

Kameras an Privathäusern

Überwachungskameras an einem Privathaus dürfen in der Regel keine öffentlichen Wege oder Straßen erfassen, weil sonst die Persönlichkeitsrechte ungefragt aufgenommener Menschen verletzt werden.

Heizkosten in Abrisshaus

Ein großes Mehrfamilienhaus soll abgerissen werden. Wer in seiner Wohnung bleibt, muss unter Umständen hohe Nebenkosten nachzahlen.

Vorsicht Folgekosten!

Wohnungseigentum ist begehrt, als sichere Geldanlage in unsicheren Zeiten, als Schutz gegen Mietanstieg, als Altersvorsorge. Doch es stehen auch Neben- und Folgekosten an. Darüber informiert der Verbraucherschutzverband wohnen im Eigentum.

Seite 26

Keine neuen Rechte für Homosexuelle

Die Bundesregierung will im Zuge der Ratifizierung des revidierten Europäischen Adoptionsübereinkommens homosexuellen Paaren kein Recht auf Adoption einräumen, so der Bundestag am 1. Oktober 2014. Das EU-Übereinkommen von 2008 stellt den Staaten frei, auch gleichgeschlechtlichen Paaren, die verheiratet sind oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben, ein Adoptionsrecht einzuräu...

Für Kinder aus geschiedenen Ehen Änderung erleichtert

Nach der Scheidung nahm eine Frau wieder ihren Geburtsnamen an. Sie lebt mit ihrem heute 15-jährigen Jungen, für den sie das Sorgerecht hat, bei ihren Eltern. Der Junge verklagte die zuständige Behörde darauf, seinen Nachnamen an den neuen Namen der Mutter anzugleichen.

Mit wem geht der Hund Gassi?

Wenn sich Eheleute nach ihrer Trennung nicht über eine faire Aufteilung des ihnen gemeinsam gehörenden Haushalts einigen können, entscheidet das Familiengericht. Ein nicht seltenes Streitobjekt ist hierbei ein gemeinsamer Hund.

Seite 27

Gefährdungshaftung bei privaten Tierhaltern

Wer privat Tiere hält, unterliegt der sogenannten Gefährdungshaftung, laut § 833 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB). Das bedeutet: Fügt Ihr Hund einem Dritten einen Schaden zu, müssen Sie dafür aufkommen.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Die »richtige« Police macht’s

Der helle Teppich nimmt Schaden. Macht nichts, sofern die Versicherung aktuell ist und passt. Eine "richtige" Haftpflichtpolice benötigen nicht allein junge Eltern, sondern jeder.

Seite 28

Im Nachbarland vor Gericht

Im Nachbarland Polen einkaufen oder online bei ausländischen Händlern bestellen, das kann gelegentlich Streit zwischen dem Kunden aus Deutschland und dem Händler aus Polen auslösen.

Achtung, eine Rakete ist im Anflug!

In zwei Wochen heißt es wieder: Prosit Neujahr! Für viele Feiernde gehört das Feuerwerk ebenso zum Jahreswechsel wie ein Glas Sekt zum Anstoßen oder das obligatorische Bleigießen.