Seite 1

UNTEN LINKS

Am gestrigen Mittwoch wurde Kurt Biedenkopf 85 Jahre alt. Dass das CDU-Urgestein - Kohls Generalsekretär und Vizeparteichef, nach 1990 für zwölf quälend lange und von diversen Miet- und Rabattaffären überschattete Jahre sächsischer Ministerpräsident - von den Seinen gefeiert wurde, versteht sich von selbst. Die Kanzlerin würdigte die unter Führung des Jubilars stattgefundene Aufbauleistung im F...

Pegida-Führung fällt auseinander

Dresden. Die islamophope und asylkritische Pegida-Bewegung steht offenbar vor der Spaltung. Am Mittwoch wurde auf der Pegida-Facebook-Seite der Rückzug von Sprecherin Kathrin Oertel und vier weiteren Mitstreitern aus dem sogenannten Orga-Team bekanntgegeben. Zur Begründung wurden massive Anfeindungen, Drohungen und berufliche Nachteile für die Akteure genannt. Ein neuer Vorstand werde in den komme...

Dokumente eines Versagens

Seit Pegida marschiert, hat die Zahl der Angriffe auf Flüchtlinge deutlich zugenommen. Nicht nur das zeigt: Die nötigen Lehren aus der rassistischen Mobilisierung der frühen 1990er Jahre wurden nicht gezogen.

Korruption - legal und ganz normal

Berlin. Im aktuellen Bericht zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung - er beleuchtet die Geschehnisse des Jahres 2013 - werden 19 Ermittlungsverfahren gegen Bundesbedienstete aufgeführt. Vier Verfahren betreffen Visavergaben durch das Auswärtige Amt, im Bereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales entdeckte man sieben Fälle, vier gab es im Bereich des Innen- und zwei im Bereich...

Tsipras macht ernst

Berlin. In Athen sind am Mittwoch die Polizeigitter abgeräumt worden, die das griechische Parlament seit Jahren vor Protesten gegen die Sparpolitik schützen sollen. Ein symbolischer Akt - und vielleicht auch ein Zeichen des Selbstvertrauens, das die neue Regierung von Alexis Tsipras hat. Das Bündnis der linken SYRIZA mit der nationalistischen ANEL startete am Mittwoch mit Entscheidungen in die Amt...

Fabian Lambeck

Pegida beflügelt Gewalt gegen Flüchtlinge

Recherchen eines ARD-Magazins legen einen Zusammenhang zwischen Pegida und Gewalt nahe. Sachsens Innenminister will trotzdem weiter mit der dezimierten Führung reden.

Seite 2

Lexikon

 Das Herz befördert das Blut durch den Kreislauf und versorgt so die Organe mit Sauerstoff, Nährstoffen und anderen lebensnotwendigen Substanzen. Es ist ein Hohlmuskel, der sich regelmäßig ca. 60 bis 90 Mal pro Minute zusammenzieht und wieder erschlafft, 4 bis 6 Liter Blut werden pro Minute durch Blutgefäße gepumpt. Bei seelischer oder körperlicher Belastung steigen die Schläge auf...

ndPlusUlrike Henning

Ersatzteil auf Umwegen

Die kathetergestützte Herzklappenoperation war vor Jahren noch gar nicht bekannt. Heute explodieren die Fallzahlen. Doch der Eingriff ist nicht ohne Risiken.

ndPlusUlrike Henning

Herz für Kinder

Dank besserer Therapie überleben mehr Menschen den Herzinfarkt, sagt der neueste Herzbericht. Um die Probleme der regionalen Unterschiede oder ungenügender Rehabilitation macht er einen Bogen.

Seite 3

Absturz auf Ramschniveau

Die Wirtschaftslage Venezuelas hat sich in den vergangenen Monaten dramatisch zugespitzt. Verschiedene Rating-Agenturen haben venezolanische Staatsanleihen auf Ramschniveau herabgestuft, große Fonds spekulieren auf die Zahlungsunfähigkeit des südamerikanischen Landes. Auf dem Schwarzmarkt hat sich der Wert des Dollar in sechs Wochen verdoppelt, das staatliche Haushaltsdefizit liegt mit geschätzten...

ndPlusRaul Zelik, Caracas

Der Fluch des schwarzen Goldes

Venezuela steckt in der tiefsten Wirtschaftskrise seit 1998 Hugo Chávez erstmals gewählt wurde. Die von ihm geförderten Formen demokratisch-solidarischer Eigenverantwortung sind noch nicht tragfähig.

Seite 4

Mexikanischer Offenbarungseid

Jesús Murillo Karam wird damit nicht durchkommen: »Die Studenten wurden entführt, getötet und verbrannt«, sagt Mexikos Generalstaatsanwalt. »Daran gibt es keinen Zweifel.« Denn die Todesumstände sind alles andere als klar.

ndPlusSimon Poelchau

Nur mit Europa

Die Finanzmärkte haben nach Athen bereits ihre Krallen ausgefahren. Am Mittwoch stiegen die Zinsen, die Griechenland für seine Anleihen zahlen muss, sprunghaft an, während sie für deutsche Schulden wieder fielen.

Wien, nur du allein

Offiziere des US-Heeres sind derzeit in baltischen Staaten, in Polen, Rumänien und Bulgarien unterwegs. Sie suchen geräumige Garagen, in die man die modernsten Panzer einlagern kann, um Putin zu erschrecken.

Kurt Stenger

Unkonventionell

Haushaltslöcher werden zu den ständigen Begleitern des neuen griechischen Finanzministers Gianis Varoufakis gehören. Nur einen Tag nach der Ernennung des 53-Jährigen durch Ministerpräsident Alexis Tsipras machte ein Mitarbeiter des Ministeriums darauf aufmerksam, dass vier Milliarden Euro in der Staatskasse fehlten, weil Bürger in Erwartung eines linken Wahlsieges fällige Steuern nicht gezahlt ...

Garant für den Renzusconi gesucht

In Europa lahmt nicht nur die Wirtschaft. Auch die Grenzen zwischen den Mitte-Links- und Mitte-Rechts-Regierungsparteien verwischen. Für diese Krise der etablierten Politik ist aber auch Italien ein gutes Beispiel:

Seite 5
ndPlusRené Heilig

Hinten rein, um das Ohr zu erreichen

Keine Frage, wer für die Regierung arbeitet, ist in Sachen Korruption besonders gefährdet. Wer erwischt wird, hat mit straf- wie beamtenrechtlichen Konsequenzen zu rechnen. Letzte Statistiken betreffen das Jahr 2013, in dem 19 Ermittlungsverfahren eröffnet werden mussten. Ob bewiesen oder nicht - derartige Einflussnahmen hinterlassen immer einen üblen Nachgeschmack für die betroffene Behörde wie f...

Velten Schäfer

Hitler, Pegida und Charlie Hebdo

Hat die rheinland-pfälzische CDU-Fraktionschefin den Hitlergruß zur Meinungsfreiheit gezählt? Ein Lehrstück über Neue Medien.

Reinhard Schwarz, Hamburg

Keine Flüchtlinge im Nobelviertel

Harvestehude gilt als eine der feinsten Adressen Hamburgs. Anwohner klagten in einem Eilantrag gegen die Umnutzung eines ehemaligen Bundeswehrgebäudes als Flüchtlingsunterkunft - und hatten Erfolg.

Seite 6
Hagen Jung

Hochspannung mit Geschmäckle

Erdkabel statt Freileitungen fordern viele Bürger für künftige Hochspannungstrassen durch Deutschland. Für einen kleinen Abschnitt könnte der Wunsch in Erfüllung gehen - und zwar im Wahlkreis von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD).»Ab in die Erde« nennt sich eine der Bürgerinitiativen (BI), die vielerorts gegen die teils 800 Kilometer langen geplanten Freileitungen zum Elektrizitätstransport...

Rainer Balcerowiak

Mehr Wirtschaft wagen

Die Grünen wollen sich wieder verstärkt als Wirtschaftspartei profilieren. In dieser Mission war die Chefin der Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, am Mittwoch in Berlin unterwegs.

ndPlusAert van Riel

Jenseits der grünen Flügel

Bei den Grünen gibt es Bestrebungen, die Flügelstruktur der Partei zu überwinden. Einige Politiker haben deswegen neue Kreise und Netzwerke gegründet.

Seite 7

Oberstes Gericht: »Memorial« bleibt

Moskau. Die russische antistalinistische Menschenrechtsorganisation »Memorial« kann ihre Tätigkeit fortsetzen, wie das Oberste Gericht Russlands laut einem Bericht von Gazeta.ru am Mittwoch entschied. Das Justizministerium in Moskau scheiterte mit dem Antrag, die von Friedensnobelpreisträger Andrej Sacharow gegründete und international hoch geschätzte Menschenrechtsorganisation aufzulösen. Ansa...

Schuldigkeit getan

Drei Anführer des ägyptischen Aufstands gegen Mubarak müssen in Gefängnis. Nur eine Begnadigung ist noch möglich.

Studenten für tot erklärt

Vier Monate nach dem Verschwinden von 43 Studenten im Süden Mexikos hat die Regierung die jungen Männer für tot erklärt.

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Ärger in Moskau und Kiew

Mit feindseligen Erklärungen schlagen sich die Politiker in der Ukraine und Russland herum, mit sozialen Problemen die Bürger.

Thomas Roser, Belgrad

In Kosovo droht ein Winter der Wut

Die Hoffnung auf bessere Zeiten ist in Kosovo sieben Jahre nach der Unabhängigkeit verflogen. Mehr als 80 Verletzte und 120 Verhaftungen sind die Bilanz der jüngsten Ausschreitungen in der Hauptstadt Priština.

ndPlusRené Heilig

US-Army bildet weitere »Speerspitze«

Während Deutschland die verlangte NATO-Speerspitze gegen Russland zusammentrommelt, schieben die USA eine eigene hochmobile Truppe an die Ostgrenze des Bündnisses. Knapp ein Jahr nach dem Abzug der US-Kampfpanzer aus Europa sind 30 von insgesamt geplanten 220 »Abrams« wieder auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr eingetroffen. Dazu lud man 30 »Bradley«-Schützenpanzer aus. Bis Ende 2015 soll es wied...

Seite 8

Zivilistentod bewusst in Kauf genommen

Jerusalem. Israelische Bürgerrechtler haben Israels Streitkräften vorgeworfen, im Gaza-Krieg 2014 bewusst den Tod von Zivilisten in Kauf genommen zu haben. »Eines der Kennzeichen des Konflikts in diesem Sommer im Gaza-Streifen waren die zahlreichen Luftangriffe, die auf Wohngebäude zielten, die selbst dann zerstört wurden, wenn die Bewohner noch darin waren«, schrieb die Organisation B’Tsele...

Oliver Eberhardt

Alte Ängste auf beiden Seiten der Grenze

Bei Konfrontationen zwischen Israels Militär und der libanesischen Hisbollah hat es am Mittwoch auf beiden Seiten Tote gegeben. Israels Premier Netanjahu droht mit harter Vergeltung.

ndPlusRoland Etzel

Wirklich verhandeln will in Moskau niemand

Von Montreux nach Moskau. Vor Jahresfrist gab es Gespräche der syrischen Konfliktparteien in der Schweiz, jetzt ist Russland Gastgeber. Die Erfolgsaussichten sind aber noch geringer als damals.

Seite 9

Apple erzielt Rekordgewinn

Cupertino. Das iPhone 6 und ein Boom in China hat Apple einen historischen Rekord im Weihnachtsgeschäft beschert. Der Gewinn stieg auf 18 Milliarden Dollar - soviel hat noch nie ein Unternehmen weltweit in einem Quartal verdient. Die umgerechnet 15,9 Milliarden Euro ergeben für Apple ein Sprung von mehr als 38 Prozent im Jahresvergleich. Der Konzern verkaufte im vergangenen Quartal 74,5 M...

Grit Gernhardt

Mehr Werbung, 
weniger Datenschutz

Ab Freitag gelten für Facebook-User neue Nutzungsbedingungen. Wer sie ablehnt, dem bleibt nur, das soziale Netzwerk zu verlassen. Nun hat sich der Bundestag mit dem Vorgehen der Internetplattform beschäftigt.

Reimar Paul

Wyhl war ein Fanal

Vor 40 Jahren wurde die Genehmigung für das AKW erteilt - die Bevölkerung verhinderte den Bau. Übertragen ließen sich die Erfolge aber nicht.

ndPlusKurt Stenger

Piräus wird nicht chinesisch

Die großen Privatisierungsträume der Troika und früherer griechischer Regierungen haben sich nicht erfüllt. Jetzt wird umgesteuert - die neue griechische Regierung unter SYRIZA-Führung setzt erste Stoppschilder.

Seite 10
ndPlusElfi Schramm

Magische Welt

Wer das Denken vergisst, weiß oft auch nicht mehr, wer er selbst ist. In Deutschland trifft das mittlerweile mehr als eine Million Menschen. Sie haben Demenz. Meist sind es Ältere, Großeltern und Urgroßeltern. In jedem Fall ist auch immer eine ganze Familie betroffen. Die Autorin Uticha Marmon hat das zum Anlass genommen, Kindern diese Krankheit nahezubringen. Entstanden ist so eine Gesch...

Karoline Kallweit

Die Hexe zielt genau

Zieht es im Rücken heftig, lautet die Diagnose oft »Hexenschuss«. Die Schmerzen sind höllisch und angsteinflößend. Doch ein Hexenschuss ist meist ungefährlich.

ndPlusNicolas Šustr

Opposition: Olympiabefragung ist verfassungswidrig

Die Berliner sollen in einer Bürgerbefragung das letzte Wort zu einer Olympia-Bewerbung für 2024 oder 2028 haben. Wer daran teilnehmen darf, und wie verbindlich solche Befragungen sind, das ist höchst umstritten.

ndPlusMartin Koch

Lotterie der Stammzellen

Wer an Krebs erkrankt ist, fragt sich oft verzweifelt: Warum gerade ich? Zwar sind manche Krebsarten tatsächlich Folge ungesunder Lebensweise. Die meisten Tumore entstehen jedoch zufällig, so Experten.

Seite 11

Nachfolge von Buschkowsky

Franziska Giffey (36), SPD-Politikerin und designierte Bezirksbürgermeisterin von Neukölln, will als Nachfolgerin von Heinz Buschkowsky Schwerpunkte auf Bildung und Integration setzen. »Auch der Bürgermeister muss Bildungsfragen im Bezirk weiter als Schwerpunkt sehen. Das ist die Schlüsselfrage der Zukunft. Und natürlich gehört dazu auch das Thema soziale Stadtentwicklung, und Wirtschaft und Arbei...

Abendländische Hassprediger

In Ostberlin-Brandenburg gibt es eine schöne Tradition des friedlichen Nebeneinanders, auch wenn bis heute nie viele Muslime dort gelebt haben: Die Traditionslinie stockkonservativer Hassprediger wurde dort 1945 abgeschnitten.

Sarah Liebigt

Konsens im Konsens

Das parlamentarische Gremium will die Energiewende in Berlin vorantreiben und dafür auch die Kooperation mit Brandenburg ausbauen. Die gepriesene Einigkeit in der Kommission reichte indes nicht lange.

Seite 12

50 Nazis bei Pegida-Marsch

Brandenburg/Havel. Unter den etwa 170 Teilnehmern des Pegida-Marsches am Montagabend in Brandenburg/Havel befanden sich etwa 50 Rechtsextreme. Das berichtete die »Märkische Allgemeine Zeitung« (MAZ) am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei. Demnach seien ein Kreistagsabgeordneter und zwei Stadtverordnete der NPD aus Rathenow und aus Bad Belzig dabei gewesen. Eine Abwandlung des Hitlergrußes zeig...

Geistliche Betreuung für Muslime

Nach den Terroranschlägen von Paris wird verstärkt diskutiert, wie und wo die Radikalisierung von manchen Muslimen stattfindet. Auch Haftanstalten sind dabei in den Blick geraten. In Berliner Gefängnissen kümmern sich derzeit sechs Prediger um Inhaftierte muslimischen Glaubens. Vor allem in Gesprächsgruppen werde regelmäßig neben religiösen Fragen der Gefängnisalltag besprochen, teilte die Justizv...

AfD gegen Zuwanderung aus Nahost

Der AfD-Politiker Alexander Gauland redet davon, die Zuwanderung aus Nahost zu stoppen. LINKE und Grüne werfen ihm vor, immer stärker Ressentiments zu schüren.

ndPlusTomas Morgenstern

Die Schönheit kommt mit der Zeit

Brandenburgs Regierungsbauten in Potsdam werden an zwei Standorten konzentriert. Im Sommer werden die neuen Büros für die Ressorts Arbeit und Umwelt in der Innenstadt bezugsfertig sein.

Seite 13

Saurier in der Schwäbischen Alb

Zainingen. Kalt erwischt: Ein Tyrannosaurus steht in Zainingen (Baden-Württemberg) im Schnee. Die Metallkonstruktion ist Attraktion eines Spielplatzes und hat drei verschiedene Ebenen. Die Beine dienen als Kletterelemente, die unterschiedlich gestaltet sind, etwa mit Netz oder als schräge Ebene mit Hangelseil. Der Schwanz dient als Röhrenrutsche, über die die Kinder aus etwa drei Meter Höhe hinabg...

Konsequenzen in Sömmerda?

Sömmerda. Nach Rassismus-Vorwürfen gegen die Ausländerbehörde Sömmerda (Thüringen) sind die Konsequenzen für die in der Kritik stehenden Mitarbeiter unklar. Die Überprüfung der Arbeit der Behörde sei abgeschlossen, teilte Landrat Harald Henning (CDU) mit. In Abstimmung mit dem Personalamt und dem Kommunalen Arbeitgeberverband seien arbeitsrechtliche Schritte »abgewogen und umgesetzt« worden. Detai...

Rettungskonzepte für alte Gebäude gesucht

Seit 1973 gibt es die Arbeitsgemeinschaft Historische Städte, zu der heute auch Stralsund, Meißen und Görlitz gehören. In Görlitz werden nun Projekte der AG gezeigt.

Rot-Rot-Grün legt Streit um Etats bei

Erfurt. Das rot-rot-grüne Kabinett in Thüringen hat sich trotz Meinungsverschiedenheiten auf die Eckpunkte des Thüringer Landeshaushalts 2015 geeinigt. Die Ministerien hätten die groben Züge des Finanzplans einvernehmlich beschlossen, obwohl es »für alle eine schwierige Runde« gewesen sei, sagte Finanzministerin Heike Taubert (SPD) am Dienstagabend in Erfurt.Für einige Ausgaben im Volumen von 21 M...

Hendrik Lasch, Magdeburg

Bankraub auf Sachsen-Anhaltisch

Seit gut einem Jahr steht eine Beteiligungsgesellschaft des Landes Sachsen-Anhalt im Fokus einer Untersuchung im Landtag. Der Chef des Rechnungshofes bekräftigte dort nun Vorwürfe gegen die IBG.

Seite 14

Fristen für Notdienste neu fixiert

Schwerin. Der Landtag hat mit den Stimmen von SPD und CDU das neue Rettungsdienstgesetz für Mecklenburg-Vorpommern beschlossen. Damit reagiert der Gesetzgeber auf die neue Kreisstruktur, Änderungen im Berufsbild der Sanitäter und die Bevölkerungsentwicklung. Das neue Gesetz helfe, »den Rettungsdienst bedarfsgerecht weiterzuentwickeln«, sagte Sozialministerin Birgit Hesse (SPD) am Mittwoch.Retter m...

Museologe Grote tot

Der Gründungsdirektor des bundesweit renommierten Berliner Instituts für Museumsforschung, Andreas Grote, ist tot. Grote starb am Samstag im Alter von 85 Jahren, wie die Staatlichen Museen zu Berlin am Mittwoch mitteilten. Der Architekt, Kunsthistoriker und gelernte Silberschmied wurde nach Stationen in Nürnberg, Italien und in verschiedenen Berliner Museen 1979/80 zum Direktor des Instituts für M...

Dieter Hanisch, Lübeck

Die Partei bittet zum Tanz

Eine Fraktionsgemeinschaft, die auch ein wenig als Spaßguerilla auftritt - wo ist in der heutigen Politik dafür noch Platz? Offenbar in Lübeck. Das Fraktionsduo von Die Partei, die dem Satiremagazin »Titanic« nahe steht, und der Lübecker Piratenpartei will zur Bürgerschaftssitzung am heutigen Donnerstag einen Antrag stellen, der die Bürgerschaftsabgeordneten zum Tanz bittet. Mit Ausnahme der LINKE...

2014 weniger Besucher in Museen

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz drängt den Bund auf die schnelle Ernennung eines Intendanten für das Humboldtforum. Es sei wichtig, dass noch in diesem Jahr das Projekt eine Leitung bekomme, sagte Stiftungspräsident Hermann Parzinger am Mittwoch in Berlin. Für die Planungen vor der Eröffnung des Ausstellungs- und Kulturzentrums im wiederaufgebauten Berliner Schloss 2019 seien mindestens drei...

Ein bischen Rettung für die Ems

An der Ems schwelt seit Jahrzehnten ein Konflikt zwischen Wirtschaft und Naturschutz. Mit einem Masterplan soll ein Ausgleich erreicht werden. Doch lassen sich die Probleme damit wirklich lösen?

Diego Castro

Jeder Mensch ist anders

Unter dem Motto »Post-Otherness« startet das neue Kuratorenduo der Galerie Wedding das Jahresprogramm 2015. »Otherness«, das ist jene zweifelhafte Andersartigkeit, mit der die postkoloniale Theoretikerin Gayatri Spivak soziale Distinktion durch Benennung auf- oder abwertender Gruppenzugehörigkeiten bezeichnete. Das darin enthaltene Spektrum der Diskriminierung ist weit gefächert. Stets wohnt den s...

ndPlusFilip Lachmann, Leipzig

Wenn der Nachwuchs auf Geschäftsideen bringt

Leipzig wächst weiter: Erstmals seit 1965 habe es 2014 wieder mehr Geburten als Sterbefälle gegeben, teilten die Statistiker mit. Drei Beispiele, wie der Nachwuchs das Leben von Eltern verändern kann.

ndPlusTom Mustroph

Tanz ist alle Theorie

»Past« heißt das neue Stück der Choreografin Constanza Macras. Der Anfang ist grandios. Beiläufig trägt einer ihrer Tänzer eine jener Plastiktüten herein, mit denen Arbeitsmigranten ihre Habseligkeiten und Straßenhändler ihre kargen Güter transportieren, und platziert sie mitten auf der Bühne. Während die gleichzeitig ins Licht gekommene Musikerin Miako Klein sich an ihren Klangerzeugungsapparatur...

Seite 15

Ausfuhrsperre für 400 Kunstwerke

Die millionenschwere Kunstsammlung der WestLB-Nachfolgerin Portigon wird von fünf Kunstexperten unter die Lupe genommen. Erstmals seit sieben Jahren hat Kulturministerin Ute Schäfer (SPD) den Sachverständigenausschuss zur Prüfung national wertvollen Kulturguts einberufen. Bisher musste dieses Gremium noch nie eine so umfangreiche Sammlung begutachten.Bis zum Ende des von Schäfer eingeleiteten Verf...

Mord und Totschlag ohne Ende

Mit Lesungen und Filmen rund um Mord und Totschlag will das Festival »Tatort Eifel« im September wieder Tausende Krimifans in die Eifel locken. Es werde nicht nur einen Austausch von Kreativen aus der Krimi-, Film- und Fernsehbranche geben, sagte Festivalleiter Heinz-Peter Hoffmann am Mittwoch. »Wir rollen auch den roten Teppich für Autoren und Darsteller mit ihren neuen Büchern und Filmen aus.« W...

ndPlusCaroline M. Buck

Kampf der Gockel

Seine neun Oscar-Nomierungen, die den Film zu einem der Favoriten der Verleihung machen, sind ein Indiz dafür, dass die allseitige Tour de Force gelungen ist - natürlich kriegen auch die Kritiker ihr Fett ab.

Seite 16

Lebensreise

Ich habe Angst vor jedem neuen kleinen Krieg dieser Erde,/ denn morgen schon kann er zum großen werden./ ich habe Angst vor den Demokratien, die erstarrt scheinen,/ einem Automatismus folgend, repräsentativ regiert, unkontrolliert,/ von Geheimdiensten kontrolliert, die Präsidenten durch falsche Berichte in Kriege treiben ...« - Aufrichtig, eindringlich, hellsichtig sind die Texte von Jürgen Schmid...

Siegfried Arlt

Lepsius, Nietzsche, Hildebrandt

Wer das seltene Glück hatte, den Schriftsteller Rüdiger Görner persönlich kennenzulernen, hat Mühe, seine Bewunderung für das, womit der Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Londoner Universität überzeugt, in Grenzen zu halten. Eines seiner jüngsten Bücher, »Die Leiden des N. Eine Naumburger Trilogie« ist eine ebenso spannende, wie unterhaltsame Erzählung. Im Text spürt man auch ...

Martina Ernst

Wolfsjagd im Schnee

In der namensgebenden Erzählung »Die Ostroute« von Monika Jarju und Ali Amini wünscht sich Nader nichts sehnlicher, als seiner großen Liebe Setareh nahe zu sein. Seine Familie in Iran ist ärmer als die von Setareh. Es scheint unmöglich, dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Für Setareh wagt sich Nader zu weit über Grenzen hinaus und bringt sich als Rauschgiftkurier in eine lebensbedrohliche ...

ndPlusIrmtraud Gutschke

»Im Westen gefallen«

Liest man den Klappentext, ist man an DDR-Zeiten erinnert. Etwas zu glätten, das hätte damals den Sinn gehabt, den Autor und sein Werk zu schützen. Zu schützen, indem man die literarische Aussage klein macht? Der Leser würde es verstehen, aber die Zensur würde keinen Zugriff haben. Ein Augenzwinkern des Verlagslektors hin zur Obrigkeit: Lassen wir’s durch. Das wird heute kaum einer mehr versteh...

Seite 17

Paris, Texas, New York

Das New Yorker Museum of Modern Art würdigt den deutschen Filmemacher Wim Wenders mit einer großen Retrospektive. Anfang März würden über zwei Wochen mehr als 20 Filme des Düsseldorfers gezeigt, teilte das Museum in Manhattan am Dienstag (Ortszeit) mit.Als erstes werde »Paris, Texas« zu sehen sein, Wenders’ Porträt einer amerikanischen Kleinstadt von 1984. Auch andere bekannte Werke wie »Bue...

Strafe für Restaurator

Zuerst wollte das ägyptische Antikenministerium von den Gerüchten um die notdürftig restaurierte Totenmaske des Tutanchamun im Ägyptischen Museum nichts wissen - nun hat sie den Leiter der Restaurationsabteilung strafversetzt. Ilham Abdel Rahman müsse fortan seinen Dienst im Streitwagenmuseum verrichten, gab das Ministerium am späten Dienstagabend bekannt. Er werde durch einen Kollegen des Koptisc...

Ausbildung für neue Talente

Eine neue Theaterschule für Jugendliche nimmt in Frankfurt am Main ihre Arbeit auf. Die »Ustinov Theatre School« bereitet ab dem 1. Februar zehn Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren auf eine spätere Bühnenkarriere vor. Die Ausbildung läuft maximal drei Jahre parallel zur Schule und ist kostenlos.Das Kursangebot in englischer Sprache umfasst Stimmbildung, Tanz, Improvisation, Bewegung und Rollenar...

ndPlusJörg Staude

Von der Schwierigkeit, sich zu erinnern

Am Ende spielte die Schulband des Jüdischen Gymnasiums Stevie Wonders »Isn’t She Lovely«. Ein unerwartetes Ende. Der 1976 veröffentlichte Song hält die Gefühle fest, die Wonder durch die Geburt einer seiner Töchter erlebt hatte. Ein fröhliches, unbekümmertes Lied. Solange der Song gehört werden wird, kann Wonder den Menschen mitteilen, wie das damals war mit dem Baby. Wonder ist ein genia...

Hans-Dieter Schütt

Der Psychotriller

Strampel dich ab mit deinem kühnen Bewusstsein. Putz die Vokabeln und Losungen auf, bis sie wie kritischer Geist klingen. Wirf mit Knall Türen zu, die schon lange nicht mehr offen stehen. Fantasier dir die Kunst zurecht zum Konvent der Veränderer. Denk dich in große Geschichtsbögen hinein - das lässt dich die kleine Kurve vergessen, die du täglich kriegen musst. Da laufen welche mit, die dich trös...

Seite 18

FILMSTARTS

Die letzten Gigolos Regie: Stephan Bergmann. Ob leidenschaftlicher Tango im Teesalon oder Tagesausflüge an exotischen Urlaubszielen: »Die letzten Gigolos« sind grau melierte Herren von Welt. Sie verbringen ihren Lebensabend auf Kreuzfahrtschiffen - als Unterhalter und Tanzpartner für amüsierfreudige Frauen ab 60, um deren Urlaubsträumen nachzuhelfen. Organisiert von Agenturen und angestel...

ndPlusTobias Riegel

Auf den Hund gekommen

Es gibt Filme, die erfüllen fast alle billigen Klischees und sind dennoch empfehlenswert. Der superschnelle und hardcore-brutale Adrenalin-Kick »John Wick« folgt einer haarsträubenden, unglaubwürdigen Geschichte und mutet dem Zuschauer höchst oberflächliche Charakterzeichnungen zu. Dennoch ist er in seiner kompromisslosen B-Movie-Raserei köstliche Unterhaltung und hat sogar den einen oder anderen ...

Seite 19
Oliver Kern

Der Herr Katzmann war mein Kamerad

Beim Lesen eines Artikels denkt Justin Sonder an seinen Sportlehrer und ruft beim »nd« an. 77 Jahre alte Erinnerungen werden wach. Nach der Rückkehr aus dem KZ fing er nie wieder an mit der Leichtathletik.

Ulrike John, Kiew

Bubka fordert Coe heraus

Sergej Bubka tritt im Kampf um das Präsidentenamt beim Leichtathletik-Weltverband IAAF gegen Sebastian Coe an. Der 51-jährige Ukrainer erklärte am Mittwoch offiziell seine Kandidatur und fordert damit bei der Wahl im August in Peking den 58-jährigen Briten heraus. »Ich strebe die IAAF-Präsidentschaft an, weil ich der Leichtathletik-Welt, die mir so viele Chancen mein ganzen Leben hindurch gegeben ...

ndPlusManfred Hönel

Die teure Jagd geht weiter

Trotz aller Sorgen sind sich die Organisatoren des 104. Berliner Sechstagerennens sicher, dass es auch ein 105. geben wird. Trotz der guten Stimmung ist selbst in Berlin aber längst nicht mehr alles Gold, was glänzt.

Seite 20
ndPlusBengt Arvidsson, Stockholm

»Eine völlig unnötige Schikane«

Stockholm. Schweden hat schon immer eine Vorreiterrolle bei der sexuellen Selbstbestimmung gespielt. Nun macht ein weiterer Vorstoß dem Ruf des Landes Ehre. Bald könnte im skandinavischen Königreich die Entscheidung, ein anderes Geschlecht anzunehmen, schon ab dem zwölften Lebensjahr erlaubt sein. Allerdings nur mit Erlaubnis des Erziehungsberechtigten, ab 15 Jahren dann ohne. Auch soll die med...

Eine Insel wird geboren

Wochenlang hat der Unterseevulkan Hunga Tonga-Hunga Ha’apai im Pazifik-Königreich Tonga Asche und Lava gespuckt. Die Macht der Eruption formte eine neue Insel. Von Barbara Barkhausen, Sydney 176 Inseln nannte der König von Tonga bisher sein eigen. Seit Januar ist nun noch Nummer 177 dazugekommen. Die neue Insel soll fast völlig aus Asche bestehen, erste Bilder zeigen eine ...

ndPlusJohn Dyer, Boston

Barbie ist aus der Mode

Die Blonde mit den langen Beinen war lange der Inbegriff der Puppe. Inzwischen verliert Barbie im Wettbewerb an Boden. Hersteller Mattel zieht nun die Reißleine und entlässt seinen Chef.