Seite 1

UNTEN LINKS

Der schon als Modeminister gefeierte Alexander Dobrindt ist mit seiner kleinkarierten Maut auf dem Catwalk gerade tüchtig ins Straucheln geraten. Gregor Gysi sieht die Zeit gekommen, sich vom Fraktionsvorsitz zurückzuziehen. Günther Jauch geht demnächst nicht mehr allsonntäglich ins Berliner Gasometer und Stefan Raab hat auch keinen Bock mehr, die Nation zu verhohnepiepeln. Es scheint die Republik...

EU-Verfahren gegen Deutschland

Brüssel. Die EU-Kommission geht wegen der Pkw-Maut juristisch gegen Deutschland vor. Nach Einschätzung der Behörde verstößt die Abgabe gegen europäisches Recht, wie die Kommission am Donnerstag mitteilte. Brüssel eröffnet deshalb ein Verfahren wegen Verletzung des EU-Vertrags gegen die Bundesrepublik. »Eine Straßennutzungsgebühr ist nur dann EU-rechtskonform, wenn sie nicht auf Grund der Staatsang...

Protest gegen Austerität in Athen

Berlin. In Athen haben Tausende gegen die Auflagen der Gläubiger demonstriert, darunter Regierungsmitglieder und SYRIZA-Politiker. Die Demonstration vor dem Parlamentsgebäude am Mittwochabend stand unter dem Motto: »Wir nehmen die Situation in die eigene Hand«. Etwa 7000 Menschen forderten ein »Ende der Opfer« und brachten ihre Unterstützung für den Kurs der Regierung in den Verhandlungen mit den ...

Oppermann gerät weiter unter Druck

Berlin. Eine Zeugenaussage von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) im Untersuchungsausschuss zur Edathy-Affäre hat neue Ungereimtheiten zutage gefördert. Gabriel sagte am Donnerstag, er habe dem heutigen Fraktionschef Thomas Oppermann am 17. Oktober 2013 erst nach Ende der Sondierungsgespräche mit der Union vom Verdacht der Polizei gegen den damaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy beric...

Velten Schäfer

Dauerbrenner

Es ist leicht, sich jetzt über den Verkehrsminister lustig zu machen. Nachdem die EU ihr Verfahren gegen die »Ausländermaut« eröffnet hat, legt Dobrindt die »Herzensangelegenheit« auf Eis. Es war wohl doch zu riskant, die teure Umsetzung anzuleiern und dann womöglich doof dazustehen. Dennoch ist die Sache noch lang nicht vom Tisch. Pflichtschuldig gibt sich der Minister jetzt optimistisch. Da...

Ära der Vertreibung

Berlin. Es ist täglich eine mittlere Kleinstadt: Jeden Tag verlassen laut UN durchschnittlich 42 500 Menschen ihr Zuhause, um Verfolgung und Gewalt zu entgehen. Neben dem Nahen und Mittleren Osten sei die Lage gerade auch in Afrika schlimm. Konflikte in der Zentralafrikanischen Republik, in Südsudan, Somalia, Nigeria, der Demokratischen Republik Kongo und anderen Staaten haben laut dem UN-Flüchtli...

Seite 2
Stefan Otto

Bericht aus dem Armenhaus

Dass die Verhandlungen über die griechischen Schulden in einer kritischen Phase sind, erkennt man auch an den Statements der Partner nach den Gesprächen. Ihr Ton ist merklich rauer geworden, geradezu undiplomatisch. In dieser hitzigen Atmosphäre ist die griechische stellvertretende Ministerin für gesellschaftliche Solidarität, Theano Fotiou, nach Deutschland gekommen. Fotiou sprach am Donners...

Anke Stefan, Athen

Ringen um Hellas Rente

Griechenland soll der Frühverrentung ein Ende bereiten, fordern die Gläubiger. Das ist bemerkenswert. Schließlich haben sie die faktische Absenkung des Renteneintrittsalters mitzuverantworten.

Seite 3
ndPlusMartin Ling

Welt im Krieg

Die Tragödien im Mittelmeer zeigen den Europäern die Verzweiflung der von Not und Gewalt bedrängten Menschen. Dabei kommt nur ein Bruchteil der Flüchtlinge in Europa an. Weltweit nimmt die Tragödie erschreckende Ausmaße an.

Christina Palitzsch, Kos

Gestrandet im Elend

Eine einstige Touristenherberge dient Hunderten geflohenen Menschen auf Kos als neues Obdach. Es ist Ausdruck der Überforderung der griechischen Behörden.

Seite 4
ndPlusSilvia Ottow

Mantra für Versicherte

Natürlich ist es vernünftig, nicht jeden Tag Schokoriegel oder süße Brause zu sich zu nehmen, wenn man sein Herz im Takt halten möchte. Es ist auch ratsam, die Treppen statt des Aufzugs zu benutzen, will man nicht mit 60 schon nach ein paar Schritten keuchen. Die Liste ließe sich fortsetzen mit Tabakverzicht, der Inanspruchnahme von Früherkennungsuntersuchungen oder Impfungen - beispielsweise gege...

ndPlusOlaf Standke

Das permanente Manöver

Von der bedeutendsten Stärkung der NATO seit kalten Kriegszeiten sprach Jens Stoltenberg mit Stolz und machte sie an der neuen russischen Bedrohung fest. Ihr soll nicht zuletzt mit einer »Speerspitze« begegnet werden.

Ingolf Bossenz

Gottes Müllmann

Ein kluger Mann bemerkte einmal seufzend, wie großartig es doch wäre, einen Artikel zu schreiben, in dem ALLES drinsteht. Nun, Papst Franziskus hat sich darin versucht, und das Ergebnis ist durchaus beeindruckend. Umweltschutz und Klimawandel, biologische Vielfalt und soziale Gerechtigkeit, Universum und Glaube, Dreifaltigkeit und Feiertagsruhe, Lebensqualität und Anthropozentrismus, Freude und Fr...

ndPlusJürgen Amendt

TV-Rentner

Für die Aktionäre des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 war der Donnerstag kein guter Tag. Bei Handelsstart brach die Aktie regelrecht ein. Für Stefan Raab war das wahrscheinlich eine gute Nachricht, zeigte das Börsenereignis doch, welchen Wert der Entertainer, Produzent und Moderator für den Sender Pro 7 hat. 16 Jahre lang war er mit der von ihm erfundenen Sendung »TV Total« bei Pro 7 unter Vertrag, ...

Wolfgang Storz

Und das ist links?

Trotz Solidarität, viel Verständnis und einer grundsätzlichen Kritik an den Markt- und Wettbewerbsradikalen, angeführt von dem Juristen Wolfgang Schäuble (CDU): Die Fragen häufen sich - die in Richtung Athen.

Seite 5
Velten Schäfer

Bund und Länder werden nicht einig

Die Beratungen der Ministerpräsidenten der Bundesländer miteinander und mit der Bundesregierung haben am Donnerstag kaum greifbare Ergebnisse gebracht. Einigen konnten sich die Länderchefs nur auf Änderungen beim Rundfunkstaatsvertrag: Demnach soll der Fernsehrat des ZDF auf 60 statt 77 Mitglieder beschränkt werden und der Verwaltungsrat von 14 auf zwölf. Zudem soll in beiden Gremien der Ante...

Fabian Lambeck

Bundestagsverwaltung unterliegt vor Gericht

Das Berliner Verwaltungsgerecht gibt einer Klage von Abgeordnetenwatch gegen die Bundestagsverwaltung Recht: Die Liste der Lobby-Gruppen, die über Hausausweise für das Parlament verfügen, muss offen gelegt werden.

ndPlusUwe Kalbe

Neben Geld braucht es Geste

Die Bundesrepublik Deutschland hat sich zur Entschädigung noch lebender sowjetischer Kriegsgefangener entschlossen. Ihre Zahl ist auf ein paar tausend geschrumpft, umso schneller muss es nun gehen.

Seite 6
ndPlusAert van Riel

Die Suche nach dem Informanten

Der Untersuchungsausschuss des Bundestags zur Affäre um den früheren SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy hat am Donnerstag die vermutlich letzten Zeugen vernommen, um herauszufinden, wer Edathy vor Ermittlungen wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie gewarnt hat. Den Anfang machte der frühere Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich. Der CSU-Politiker berichtete, wie ihn sein damaliger ...

Aert van Riel

Der Trick mit der NSA-Spähliste

Der Plan der Bundesregierung zur Einsetzung eines »Ermittlers« in der Spionageaffäre hat zu einem heftigen Streit im NSA-Untersuchungsausschuss geführt.

Max Zeising, Leipzig

Unklare Botschaft

Zehn Tage nach den Krawallen mit zahlreichen Beschädigungen in Leipzig halten Medien, Politik und Polizei die Debatte am Kochen. Aber auch in der linken Szene gehen die Meinungen auseinander.

Seite 7

Veto gegen Wahlreform in Hongkong

Hongkong. Das Parlament in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong hat am Donnerstag eine umstrittene Wahlreform abgelehnt. Das prodemokratische Lager stimmte geschlossen gegen das Gesetz, insgesamt lehnten es 28 Abgeordnete ab, nur acht Parlamentarier stimmten dafür. Die nötige Zweidrittelmehrheit des 70 Sitze zählenden Parlaments verfehlte die Reform damit bei weitem. Gegen das Gesetz se...

ndPlusRegine Reibling, Quito

Etwas Bewegung im Fall Assange

Auf den Tag genau drei Jahre sitzt an diesem Freitag Wikileaks-Gründer Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft in London fest. Nun kommt Bewegung in den Fall.

Oliver Eberhardt

Die heimliche Annäherung trägt Früchte

Israel und die Hamas verhandeln über eine langfristige Waffenruhe; Beschränkungen für die Palästinenser im Westjordanland wurden aufgehoben. Palästinas Einheitsregierung ist endgültig gescheitert.

Seite 8
ndPlusKarin Leukefeld, Damaskus

Gemeinschaft ist sich nicht mehr einig

Auch in dieser Woche forderte der Krieg in Syrien mehrere Opfer. Bei Kämpfen zwischen der syrischen Armee und Rebellen im Großraum Damaskus sollen mindestens 33 Menschen getötet worden sein.

Seite 9

Zu wenig Schulplätze

Im Bezirk Mitte fehlen nach Einschätzung der Lehrergewerkschaft GEW mehrere hundert Plätze für Erstklässler. Die Senatsbildungsverwaltung habe schwerwiegende Rechenfehler gemacht, kritisierte der GEW-Vorsitzende Tom Erdmann am Donnerstag. Nun müssten kurzfristig Klassen eingerichtet werden, für die es möglicherweise nicht genügend Lehrer und Räume gebe. Der Senat müsse seine Berechnungsgrundlage d...

Wrangelkiez widersetzt sich Gentrifizierung

Der Widerstand gegen die Verdrängung alteingesessener Bewohner im Kreuzberger Wrangelkiez wächst. Am vergangenen Mittwochabend gingen erneut hunderte Anwohner, Linke und Gewerbetreibende für den Gemüsemarkt »Bizim Bakkal« der Familie Çalışkan auf die Straße. Der seit 28 Jahren existierende Laden in der Wrangelstraße 77 hat vom Vermieter eine Kündigung erhalten. Weil das Geschäft als zent...

Die Abrechnung des Senators
Martin Kröger

Die Abrechnung des Senators

Was genau bei den millionenschweren Geschäften mit der Flüchtlingsunterbringung abgelaufen ist, war auch nach der Veröffentlichung des Wirtschaftsprüferberichts kaum nachzuvollziehen. Außer: Im Landesamt für Gesundheit und Soziales herrschen Wildwest-Methoden. Frei nach dem Motto: keine Belege, keine Akten, keine Kontrollen. Ein behördlicher Nährboden, der idealer für mögliche Korruption kaum sein...

Bernd Kammer

Vorfahrt für die Straßenbahn

Der Ausbau der Straßenbahn kommt nur schleppend voran. Zu ihrem 150. Geburtstag präsentiert der Igeb einen Forderungskatalog.

Seite 10

Frauenleiche entdeckt

Bernau. Eine Frauenleiche ist in einem Weiher bei Berlin entdeckt worden. Die Polizei vermutet, dass es sich um eine als vermisst gemeldete Frau aus dem Allgäu in Bayern handelt. Klarheit soll eine Obduktion bringen, ein Ergebnis wird noch in dieser Woche erwartet, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte. »Nach ersten Erkenntnissen gab es keine Einwirkung Dritter.« Der Eigentümer des Grunds...

Ägyptisch Blau sorgt für Klarheit

Bei Restaurierungsarbeiten in einem Pavillon von Schloss Glienicke konnten Spezialisten der Schlösserstiftung Zweifel an einer Wandmalerei ausräumen. Ihr Urteil: Es ist ein Original.

Wilfried Neiße

Wer übernimmt die städtischen Schulden?

Acht oder neun Kreise sollen künftig das Land Brandenburg bilden, Potsdam bleibt als einzige Stadt kreisfrei. So sieht es der Entwurf des Leitbildes vor, das das Kabinett am Dienstag verabschiedet hat.

Jérôme Lombard

Volle Pulle Pride

Die Christopher Street Day-Parade ist eine der größten Demonstrationen für sexuelle Vielfalt in Europa. Anders als im letzten Jahr soll es diesmal wieder einen gemeinsamen Umzug geben.

ndPlusPeter Kirschey

Akten bleiben unter Verschluss

Verbindungs-Leute, Spitzel sind unentbehrliche Quellen des Verfassungsschutzes. Sie zu tarnen, zu behüten, ihre Identität zu verschleiern, gehört deshalb zu den Grundfesten der Geheimdienstarbeit.

ndPlusTomas Morgenstern

Die Gurkenflieger sind gestartet

In der Gemeinde Märkische Heide wurde am Donnerstag die Gurken-Saison eröffnet. Die Einlegegurke scheint von Kälte und Trockenheit weniger beeinträchtigt zu sein als beispielsweise das Getreide.

Seite 11

Rau(s)chende Kunst

Karlsruhe Mit zwei ungewöhnlichen Installationen soll am Wochenende das 300-tägige Kunstfestival Globale in Karlsruhe eröffnet werden: Das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) präsentierte am Donnerstag eine künstliche, bewegliche Wolke in einer Halle und einen sichtbar gemachten, dröhnenden Datenrausch. »Die Kunst arbeitet heute mit den gleichen Mitteln wie Wissenschaft und Technik«...

178 Kilogramm Munition gefunden

Boltenhagen. Am Strand des Ostseebades Boltenhagen hat eine Kampfmittelbeseitigungsfirma in den vergangenen drei Wochen 178 Kilogramm Munition aus dem Sand geholt. Dazu gehörten 30 Granaten, sieben Zünder und über 165 Kilogramm nicht näher beschriebene Munitionsteile, wie das Innen- und das Umweltministerium am Donnerstag mitteilten. Seit dem 1. Juni hatte das Unternehmen 47 865 Quadratmeter ...

Störche mit Versorgungsschwierigkeiten

In manchen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns ist es seit Wochen sehr trocken. Dort haben Störche Schwierigkeiten, Futter für ihre Jungen zu finden. Schwache Küken werden dann nicht aufgezogen.

ndPlusMarcus Meier

WDR knickt vor Dortmunder Nazis ein

Aus Sicherheitsgründen sagte der Westdeutsche Rundfunk eine Live-Sendung über Dortmunder Nazis ab. Schuld sein sollen neben den als militant bekannten dortigen Rechten angeblich auch »Linksautonome«.

Seite 12

Bettensteuer in Dresden ab 1. Juli

Nach dem Aus für die Kurtaxe folgt nun der zweite Versuch, Touristen in Dresden zusätzlich bezahlen zu lassen. Die Branche will die Beherbergungssteuer gerichtlich stoppen.

ndPlusAndreas Gläser

Warten auf Margrethe

Ein Imbiss im Prenzlauer Berg nennt sich »Einstern«, ein Café in Schöneberg wiederum »Einstein«. In letzterem verkehrten schon viele Stars and Stones, vor allem David Bowie, er soll sich dort für einige Jahre herumgetrieben haben; es war in Schönberg, im Monat Mai, so über die zeitliche Distanz von zwei, drei Runden, in der die Erde die Sonne umkreist. Ins »Einstein« habe ich mich neulich ges...

ndPlusHarald Lachmann

Taxi gegen die Einsamkeit

Ältere, gehbehinderte Menschen kommen oft nicht einmal mehr an das Grab ihrer Lieben. Abhilfe schafft in Köln ein einzigartiges Friedhofsmobil.

ndPlusGitta Keil, Grimma

Grimma freut sich auf die Mauer

Zweimal innerhalb von rund einem Jahrzehnt wurde Grimma von der Mulde überflutet. Und noch immer müssen die Menschen in dem Städtchen Sorge vor einem neuen extremen Hochwasser haben.

Caroline M. Buck

Ein Klavier, ein Klavier!

Von der wohl größten Tortenschlacht der Filmgeschichte wird nur der erste Teil zu sehen sein, aber sonst sind sie vollständig versammelt, die Filme aus den zwei Jahrzehnten, in denen Stan Laurel und Oliver Hardy das Komikerduo schlechthin waren. Und dass »The Battle of the Century«, die Schlacht des Jahrhunderts, im Baylon nur als Fragment (aber mit Orgelbegleitung!) laufen wird, kann man Kino und...

Gunnar Decker

Immer im Kreis

Thomas Freyer wollte ein finsteres Kapitel deutscher Gegenwartsgeschichte dramatisieren: die Morde des NSU. Doch der Autor und sein Regisseur Tilmann Köhler haben eine eher biedere Collage produziert.

Seite 13

Stimme für offene Gesellschaft

Der deutsch-iranische Schriftsteller und Orientalist Navid Kermani erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2015. Dies teilte der Stiftungsrat am Donnerstag in Frankfurt am Main mit. Kermani sei eine der wichtigsten Stimmen in der heutigen Gesellschaft, in der Menschen mit unterschiedlichster nationaler und religiöser Herkunft ein friedliches Miteinander finden müssten, hieß es in der Be...

ndPlusMichael Saager

Dann lieber Catchen

This moment changes everything / The course of blood within your veins / Our strangers phone your skeleton / See the bones glow as they break free». Aha. Und worum geht’s nun genau in «Change is everything», dem zweiten Stück auf dem dritten Album von Son Lux? Um die Produktion möglichst ergreifender Bilder und Metaphern, klar. Blut, Skelett, Knochen, Ausbruch ins Freie, und gefühlte dreißig Mal d...

ndPlusThomas Blum

Bloß nicht in die Badewanne

Weitgehend unbemerkt schrieb Wolfgang Herrndorf, bevor sein Roman „Tschick" ihn plötzlich berühmt machte. Dass er ursprünglich Maler war, wissen bis heute wenige. Jetzt ist sein bildnerischer Nachlass zu entdecken.

Seite 14
Regina Stötzel

Identitäten aus der Buchstabensuppe

Wer bislang fürchtete, dicke, schwierige Bücher lesen zu müssen, um zu verstehen, was es mit diesem Feminismus auf sich hat, kann nun beruhigt sein. Mit ihrer gezeichneten »Kleinen Geschichte des Feminismus im euro-amerikanischen Kontext« machen die Autorin Antje Schrupp, die Zeichnerin Patu und der Unrast Verlag den Einstieg leichter als je zuvor. Aber natürlich auch nur eben diesen; schließlich ...

ndPlusRalf Hutter

«La Nueve» - die neunte Kompanie

Viele Spanier haben gegen Hitler gekämpft, aber unser Opfer ist nie gewürdigt worden. Ich bin 94 Jahre alt und die meisten meiner Gefährten sind bereits gestorben, ohne jede Anerkennung.« Der das sagt ist ein erfundener Charakter, doch was er erzählt, ist eng an historische Ereignisse angelehnt - Ereignisse, die auch heute noch wichtig sind, von der Geschichtsschreibung aber bis vor relativ Kurzem...

Seite 15
ndPlusJürgen Amendt

Achtung! Verschwörung!

ZAPP sendete unter dem Titel »Verschwörungstheorien eines Journalisten« einen Beitrag seines Mitarbeiters, der sich im Mai den Vortrag von Walter van Rossum auf einer Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Köln angehört hat.

ndPlusTobias Riegel

Weichspüler im System

Anmerkungen aus berufenem Munde zum an diesem Freitag verliehenen Deutschen Filmpreis lassen Schlimmes ahnen - zum Zustand des deutschen Films im Allgemeinen und zum Förder- und Auszeichnungssystem im Besonderen. »Es gab mal eine mutigere Regisseur-Generation, Künstler wie Werner Herzog, Wim Wenders oder Volker Schlöndorff«, sagte kürzlich Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Dass das ebe...

Seite 16

Real steigt aus Tarifbindung aus

Mönchengladbach. Die Metro-Tochter Real will aus der Tarifbindung aussteigen und die Gewerkschaft ver.di zu Verhandlungen über einen Haustarifvertrag zwingen. Hintergrund der Entscheidung sei die »wettbewerbsverzerrende Umsetzung des Flächentarifvertrags« durch einzelne Handelsunternehmen. Unternehmen ohne Tarifvertrag hätten deutlich bessere Kostenstrukturen als tarifgebundene Betriebe im deutsch...

Haidy Damm

Streik am Rande

Etwas abseits der großen Streikthemen um LokführerInnen, BriefträgerInnen oder Soziale Dienste verhandelt ver.di seit dem 1. April über Tarifverträge für rund drei Millionen Beschäftigte im Einzelhandel.

ndPlusRichard Färber, Wiesbaden

Staatsdiener mucken auf

Rund 5000 hessische Lehrer demonstrierten in Wiesbaden dafür, dass der Tarifabschluss für angestellte Lehrer auch für Beamte gilt. Sie greifen damit auch das Streikverbot für Beamte an.

ndPlusHans-Gerd Öfinger, Bonn

»Bis der Appel vom Baum fällt«

Seit elf Tagen wird die Deutsche Post bestreikt. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die Aktionen am Donnerstag ausgeweitet: Mit einer Demo vor der Konzernzentrale. Eine weitere Postgewerkschaft macht ab Freitag mit.

Seite 17
Heiko Lossie, Cuxhaven

Anleger riefen Polizei

Das Aktionärstreffen eines Windanlagenbauers geriet zum Wirtschaftskrimi. Die Ermittler sehen eine heikle Lagerbildung in dem Unternehmen.

ndPlusGrit Gernhardt

Tonnenweise in die Tonne

Zu viel gekauft, zu viel gekocht, zu wenig gegessen? Was der Verbraucher nicht verwertet, landet im Müll. Mit globalen Folgen, wie eine Studie der Umweltstiftung WWF zeigt, die am Donnerstag vorgestellt wurde.

Seite 18
ndPlusPatrick Reichardt und Lars Reinefeld, München

Bamberg hofft auf die nächste Titelchance

Unterschiedlicher hätten die Gefühlswelten der beiden Trainer nicht sein können. Während Bambergs Andrea Trinchieri nach einem knappen Statement sofort zurück nach Franken düste, um noch in der Nacht mit der Aufarbeitung der Niederlage im vierten Finalspiel um den deutschen Basketballtitel zu beginnen, geriet Bayern Münchens Coach Svetislav Pesic mal wieder in Plauderlaune. Bis ins Jahr 1983 zurüc...

ndPlusTom Mustroph

Ein Gesetz, viele Widersprüche

»Bis Ende des Jahres steht es im Bundesgesetzblatt«, sagt Dagmar Freitag, die Vorsitzende des Sportausschusses des Bundestages. Bis dahin muss die SPD-Politikerin aber noch viele Bedenken ausräumen.

Seite 19

Junghänel holt Gold und Platz für Olympia

Baku. Mit Nervenstärke im letzten Durchgang hat Henri Junghänel das erste Gold für die deutschen Sportschützen bei den Europaspielen geholt. Der 27-Jährige gewann am Donnerstag den Wettbewerb über 50 Meter liegend im Duell vor dem Italiener Marco di Nicolo und sicherte der deutschen Mannschaft damit auch einen Quotenplatz für die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro. »Es ist etwas ganz,...

ndPlusJirka Grahl, Baku

Die Osteuropaspiele

Man könnte diese Europaspiele auch Osteuropaspiele taufen: Die meisten Zuschauer kommen bei den Europaspielen in Baku aus dem Osten des Kontinents. Die Medaillen gehen auch wieder dorthin. So auch im Kunstturnen.

Seite 20
ndPlusBarbara Barkhausen, Sydney

Das Klima schreibt Geschichte

Klimaveränderungen könnten historische Ereignisse beeinflusst haben. Das sagen australische Wissenschaftler. Etwa den Fall des Römischen Reichs, die Expansion der Wikinger und die Pest ab 1347.

Jean-Louis de la Vaissiere, Vatikanstadt

Papst warnt vor Kollaps der Erde

Der Planet Erde eine Müllhalde von ungeahntem Ausmaße, das Verhalten der Menschen selbstmörderisch: Provokant kritisiert der Papst Wegwerfgesellschaft, Umweltzerstörung und globale Gleichgültigkeit.