Seite 1

UNTEN LINKS

Erreicht die Krise nun auch die Kinderzimmer? Wie eine Studie belegt, muss der Nachwuchs 2015 mit weniger Taschengeld auskommen als in den Vorjahren. Um 1,15 Euro ist die durchschnittliche Belohnungs- und Bestechungsprämie der Eltern für die »lieben Kleinen« gegenüber dem vergangenen Jahr gesunken - auf monatlich 26,35 Euro. Experten zerbrechen sich jetzt die Köpfe, woran das liegt. Wahrscheinlich...

Ankaras Luftwaffe fliegt Angriffe gegen PKK-Basen

Istanbul. Nach der tödlichen Anschlagsserie in der Türkei hat die Luftwaffe mutmaßliche Stellungen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Südosten des Landes angegriffen. 17 »terroristische Ziele« seien dabei in der Nacht zu Dienstag in der Provinz Hakkari »neutralisiert« worden, teilte die Armee mit. Die Nachrichtenagentur DHA meldete am Dienstag unter Berufung auf den Gouverneur der ost...

ndPlusWolfgang Hübner

Linkes Debakel, linke Leistung

Ist es eine gute Nachricht, dass Athen und die Gläubiger sich endlich geeinigt haben? SYRIZA muss nun ungeschminkt bilanzieren. Wo sind die Alternativen, wenn die Macht des Geldes kalt und effizient durchmarschiert?

Wolfgang Hübner

Linkes Debakel, linke Leistung

Ist es eine gute Nachricht, dass Athen und die Gläubiger sich endlich geeinigt haben? Die Börsenspekulanten werden jubeln. Griechischen Bürgern dürfte die Nachricht eine gewisse Sicherheit geben, wenngleich womöglich nur gefühlte Sicherheit. Denn unterm Strich bleiben neben kleinen Zugeständnissen vor allem: soziale Einschnitte, Privatisierungen, Deregulierung. Ein Debakel für eine linke Regierung...

Athen soll sich weiter kaputtsparen

Neue Kredite von bis zu 86 Milliarden Euro soll Griechenland in den kommenden drei Jahren erhalten, so viel steht fest. Welchen Preis Athen für das neue Programm zahlt, ist noch nicht ganz ausgemacht.

Seite 2
Anke Stefan und Vincent Körner

Eine Einigung, die SYRIZA spalten könnte

Anfang September wird ein Sonderparteitag über den Kurs von SYRIZA beraten. Die Linke Plattform hat nun einen eigenen Strategieentwurf angekündigt.

Anke Stefan und Vincent Körner

Eine Einigung, die SYRIZA spalten könnte

Anfang September wird ein Sonderparteitag über den Kurs von SYRIZA beraten. Die Linke Plattform hat nun einen eigenen Strategieentwurf angekündigt.

ndPlusVincent Körner

Einstein, der Wahnsinn und die »Rettung«

Zum dritten Mal zwingen die Gläubiger Griechenland Auflagen für ein Kreditprogramm auf, die soziale und ökonomische Schäden verursachen - was die Rückzahlung der Schulden unmöglich macht.

Seite 3
ndPlusKatja Herzberg

Griechisch für Anfänger

Sie dürften links sein oder rechts, von oben oder unten - wenn es nach Jorgo Chatzimarkakis ginge, wäre egal, welcher Partei oder Klasse ein Amtsträger in Hellas angehört, solange er nicht dem klientelistischen System entspringt, das, so Chatzimarkakis, noch immer die Geschicke des Landes lenkt. Für den Deutsch-Griechen, der bis Mai Sonderbotschafter Griechenlands in Brüssel war, braucht es mehr P...

Thembi Wolfram, Zevgolatio

Die Krise - was sonst

Die Entscheidungen über ihre Zukunft werden im weit entfernten Athen getroffen. Dennoch ist die griechische Krise auch beim Kartenspielen im Café auf dem Lande allgegenwärtig.

Seite 4
René Heilig

Paranoide Kriegsführung

Das »Law of War Manual« ist 1176 Seiten dick und soll so etwas wie ein Handbuch für Kriegsvölkerrecht sein. Herausgeber ist das Pentagon in Washington. Auf 81 Seiten sind Personengruppen definiert, die der gemeine US-Soldat so treffen kann. Man sollte es lesen, bevor man einem derart geschulten Uniformierten begegnet. Gerade als Journalist. Das sind nämlich laut Handbuch »unprivileged belligerents...

Fabian Lambeck

Europameister der Ungerechtigkeit

Deutschland ist Europameister. Zumindest auf dem Feld der Jugendarbeitslosigkeit. Das bedeutet aber nicht, dass deutsche Politik gut ist. Es bedeutet, dass die Austeritätspolitik Jugendarbeitslosigkeit woanders schafft.

ndPlusOlaf Standke

Ausnahmezustand

Was friedlich begann in Ferguson, endete erneut in Gewalt, Schüssen, Plünderungen, Festnahmen und andauerndem Ausnahmezustand. Aber wenn man sieht, wie sehr Rassismus und Polizeigewalt »God’s own country« im 21. Jahrhundert noch immer prägen, scheint sich das ganze Land auch in einem geistigen Notstand zu befinden. Wieder schwebt ein schwarzer Jugendlicher in Lebensgefahr, der Vater nennt Vorwürfe...

ndPlusCelestine Hassenfratz

Die Kreative

Die Kunst, aus wenigen Dingen viel zu machen, hat Anja Siegemund in Israel erlernt. Ihren Erfahrungsschatz wird die 48-Jährige brauchen, wenn sie am 1. September die neue Direktorin des Centrum Judaicum in Berlin wird. Die Historikerin übernimmt die Nachfolge von Hermann Simon, der das jüdische Kulturzentrum über 20 Jahre leitete. »Man muss für diesen Job Diplomat und Ökonom zugleich sein und sich...

Peter Weissenburger

Am Tropf der Erwerbsarbeit

Das Betreuungsgeld ist höchstrichterlich abgeschafft. Damit werden rund eine Milliarde Euro an öffentlichen Geldern frei. jetzt wird darüber gestritten: Betreuungsgeld auf Landesebene oder mehr Geld für Kitas?

Seite 5
ndPlusReimar Paul

War nicht so gemeint

Die Klimabeschlüsse der G7 versprachen viel. Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen ist aber ernüchternd.

Hermannus Pfeiffer

Die großen Fehler der Energiewende

Genossenschaft oder Großkonzern? Der Streit um die Zukunft der insolventen Windenergiefirma Prokon macht weitere Unsicherheiten in der Energiewende deutlich, wie aktuelle Bücher zeigen.

Jörg Staude

Radikalkur bei RWE

Der Energieriese RWE versucht eine Neuorganisierung. Für die Kommunikation mit den Kommunen entsteht ein Extra-Gremium.

Seite 6

Behördliche Abhörwut

Berlin. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat in der ersten Hälfte dieses Jahres 53 227 »stille SMS« versandt. Das geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage der Bundestags-Linksfraktion hervor. Die Versendung sogenannter stiller SMS an Mobiltelefone dient unter anderem zum Ausforschen des jeweiligen Standortes ihrer Besitzer. Im selben Zeitraum hat das Bundeskriminalamt (BKA) diese Methode 22...

Uwe Kalbe

Aufklärung, die in die Glieder fährt

Soll keiner sagen, die deutsche Politik nähme das Schicksal der Flüchtlinge nicht ernst. Sie hat es als Gefährdung des inneren Friedens identifiziert. Das Schicksal der Betroffenen als solches freilich steht nicht zur Disposition - schließlich würde dieses zu erleichtern bedeuten, die Fluchtgründe etwa im Nahen und Mittleren Osten zum Thema zu machen und damit die Außenpolitik auch von EU und NATO...

ndPlusRené Heilig

Die Speerspitzen-Partei

Waffen und Soldaten haben etwas Faszinierendes - für manchen SPD-Genossen. Während der Parteichef ministerielle Exportgenehmigungen verteilt, sorgen sich Abgeordnete um die Bundeswehr.

Seite 7

Chaos auf Kos: Warnung vor Blutvergießen

Athen. Auf der griechischen Ferieninsel Kos könnte es zu schwerer Gewalt kommen, wenn nicht sofort Maßnahmen zur Wiederherstellung der Ordnung getroffen werden. Dies schrieb der Bürgermeister der Insel, Giorgos Kyritsis, an die Regierung in Athen. Auf Kos seien mehr als 7000 Migranten angekommen. Man könne mit dem Problem nicht mehr fertig werden. »Ich warne davor, die Gefahr eines Blutvergießens ...

Dschihad in Nordsyrien

In Syrien wird die militärische Lage zunehmend unübersichtlicher. Islamisten, Rebellen, Regierungstruppen bekämpfen einander.

Oliver Eberhardt

Huthi-Milizen auf dem Rückzug

Hadi-treue Truppen haben in Jemen mit Unterstützung der von Saudi-Arabien geführten Allianz die Provinz Abjan erobert. Das Rote Kreuz und die UNO befürchte eine Hungersnot.

Roland Etzel

Machtdemonstration am Bosporus

Nach der Anschlagsserie vom Montag hat die türkische Armee ihre Bombardements im Kurdengebiet ausgeweitet. Auch die Konfrontationen mit der DHKP-C verschärfen sich, von beiden Seiten.

Seite 8
Julia Macher

Die Neuvermessung der Rambles

Barcelona wird seit Juni von »Barcelona en comú« regiert, einem Zusammenschluss linker Parteien und Sozialinitiativen. Das Bündnis will die von Immobilienspekulation gezeichnete Mittelmeermetropole »den Bewohnern zurückzugeben«.

Seite 9

1,7 Milliarden für Berlin

Berlin will mit Blick auf die ständig wachsende Einwohnerzahl in den nächsten Jahren wieder mehr investieren: Bis 2019 wird die Investitionssumme auf jährlich jeweils 1,75 Milliarden Euro angehoben. Das beschloss der rot-schwarze Senat am Dienstag in seiner Finanzplanung 2015 bis 2019. Bisher sind für das Jahr 2015 Investitionen von rund 1,5 Milliarden Euro vorgesehen. 2014 waren es 1,38 Milliarde...

Fakten zur Flüchtlingskrise

 Wie überall in Deutschland kommen derzeit auch in Berlin viele Flüchtlinge an. Waren es 2013 insgesamt 6000, wurden 2014 bereits Unterkünfte knapp, als berlinweit 12 000 Asylbewerber verteilt wurden. In diesem Jahr musste das Land bislang rund 15 500 Flüchtlinge unterbringen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) rechnet mit rund 30 000 bis zum Ende des Jahres - auch weil...

ndPlusMartin Kröger

Ausgerechnet Mario Czaja

Als in der vergangenen Woche die Bilder von den in der Gluthitze von Moabit wartenden Flüchtlingen über die Bildschirme der Republik flimmerten, weilte Sozialsenator Mario Czaja (CDU) im Urlaub. Sein einziger öffentlicher Vorschlag zur humanitären Krise: Asylsuchende sollte man doch in ostdeutschen Kasernen unterbringen – weit weg von Berlin. Dass in der akuten Notlage dankenswerterweise nebe...

Martin Kröger

Ausgerechnet Mario Czaja

Als in der vergangenen Woche die Bilder von den in der Gluthitze von Moabit wartenden Flüchtlingen über die Bildschirme der Republik flimmerten, weilte Sozialsenator Mario Czaja (CDU) im Urlaub. Sein einziger öffentlicher Vorschlag zur humanitären Krise: Asylsuchende sollte man doch in ostdeutschen Kasernen unterbringen - weit weg von Berlin. Dass in der akuten Notlage dankenswerterweise nebe...

Martin Kröger

SEK drang fünf Mal in falsche Wohnungen ein

Die Elitepolizisten der Spezialeinsatzkommandos (SEK) und Mobilen Einsatzkommandos (MEK) der Berliner Polizei drangen zwischen 2012 und dem 1. Juli 2015 fünf Mal in falsche Wohnungen ein. Ursächlich für die Verwechslungen waren laut Innenbehörden eine »Gemengelage«, zu der fehlende Tür- und Namensschilder, irrige Angaben von Geschädigten und Zeugen sowie individuelle Fehler von Polizisten führten....

ndPlusMartin Kröger

Senat setzt Notfallstab ein

Mehr Unterbringungsplätze, mehr Personal und eine bessere Koordinierung des Bürgerengagements: Der Senat sucht Wege aus der Asylmisere. Der Opposition gehen die Maßnahmen nicht weit genug.

Seite 10

Nach tödlichen Schüssen vor Gericht

Potsdam. Ein Landwirt aus Nauen (Havelland) muss sich seit Dienstag wegen tödlicher Schüsse auf ein Amtsmitarbeiter auf seinem Bauernhof in Potsdam vor dem Landgericht verantworten. Der 72-Jährige stellte das Drama als Unfall dar. Als er die Waffe geholt habe, habe er abschrecken wollen, sagte er zum Prozessauftakt. Er habe gewollt, »dass die vom Hof verschwinden«. Die Anklage wirft dem Mann ...

Wilfried Neiße

Eine Kämpferin gegen das Vergessen

Für ihr Engagement gegen das Vergessen der NS-Verbrechen hat Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) die KZ-Überlebende Eva Bäckerová mit dem Verdienstorden des Landes ausgezeichnet.

ndPlusChristian Baron

Der beste Feind des Menschen?

Im Humboldthain erschoss ein Polizist einen Rhodesian Ridgeback, weil dieser nicht angeleint war - ein trauriger Höhepunkt in dem ohnehin seit längerem aufgeheizten Konflikt um Hunde und deren Halter.

ndPlusTomas Morgenstern

Feuer im alten BFC-Trainingscamp

Im früheren Trainingszentrum des BFC Dynamo bei Königs Wusterhausen brannte ein Mehrzweckbau ab. Das Feuer wurde wohl gelegt - in seiner Nachbarschaft sollen 85 Asylbewerber ein Heimbeziehen.

Seite 11

Kindern fehlt Sicherheit beim Radeln

Schwerin. In Mecklenburg-Vorpommern können immer weniger Kinder im Grundschulalter sicher Radfahren. »Vor 20 Jahren waren es in den dritten Klassen, wenn die Verkehrserziehung ansteht, noch Einzelfälle«, sagte die Geschäftsführerin der Landesverkehrswacht MV, Andrea Leirich, anlässlich der Übergabe neuer Ausbildungsräder in Neustrelitz. Jetzt seien es mitunter fünf bis sechs Schüler einer Klasse, ...

25 Millionen für geplatzte Bürgschaft

Erfurt. Thüringen muss für eine geplatzte Bürgschaft aus den 1990er Jahren viel Geld zahlen. Ende Juli seien insgesamt rund 25 Millionen Euro aus dem Landeshaushalt überwiesen worden, mit denen das Land für Kredite des damals ins Wanken geratenen CD-Werkes in Suhl-Abrechts gerade stand, teilte das Finanzministerium auf Anfrage mit. Der Millionenbetrag für diese fällig gewordene Bürgschaft sei im E...

Privat-Wellness statt Reha

Mineralquellen, Moore und Natur - 13 Heilbäder und Kurorte in Sachsen bieten teils seit über 100 Jahren Erholung. Statt um traditionelle Rehabilitation geht es aber mittlerweile vielfach um Wellness.

Holger Reile, Konstanz

Theaterdonner über Konstanz

Der Chef des Konstanzer Stadttheaters soll nur noch sagen dürfen, was der Bürgermeister erlaubt. Anlass für die offizielle Verfügung: In der Theaterzeitung »Trojaner« wurden Honoratioren der Stadt kritisiert.

Seite 12

Hollywood am Sony Center

In Berlin wird zurzeit die US-Großproduktion »Captain America: Civil War« gedreht. Vor der Kamera für den Superhelden-Film stehen unter anderen Chris Evans als Titelheld, Scarlett Johansson und Daniel Brühl. Am Wochenende wurde ein großes Set aufgebaut. Das Sony Center am Potsdamer Platz verwandelt sich in dem Film in ein UN-Gebäude. Die Produktion erhält von der Mitteldeutschen Medienförderung 35...

Wo ruht Nofretete?

Um das Grab der legendären ägyptischen Königin Nofretete gibt es neue Spekulationen. Der britische Archäologe Nicholas Reeves hat Anhaltspunkte gefunden, dass hinter der 1922 entdeckten Grabkammer des Pharao Tutanchamun im ägyptischen Tal der Könige noch zwei weitere Grabstätten liegen könnten - eine davon die von Nofretete. Der Forscher verweist dabei auf mögliche Mauerdurchbrüche, die durch die ...

Friedhofstour mit dem Rad

Deutschlands größter evangelischer Friedhof in Stahnsdorf bei Berlin lädt zu einer ungewöhnlichen Erkundungstour ein: am Samstag können Besucher ausnahmsweise mit ihrem Fahrrad an einer Führung teilnehmen, wie die Friedhofsverwaltung am Dienstag mitteilte. Dabei sollen berühmte Gräbern besichtigt werden, etwa von Friedrich Wilhelm Murnau, Elisabeth von Ardenne (Effie Briest) und Werner von Siemens...

Verbilligtes Bauland gegen Abwanderung

Schwerin. Junge Leute braucht der Ort: Einige Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern locken deshalb Familien mit vergünstigten Baukonditionen. So bekommen Eltern mit einem Kind in Ludwigslust beim Kauf eines städtischen Baugrundstücks einen Preisnachlass von 20 Prozent, bei zwei Kindern sind es 25 Prozent. Gefördert werden dabei Kinder bis zum 14. Geburtstag und bis zu 700 Quadratmeter Fläche, wie es ...

Martina Rathke, Putbus

Die »Rosenbrigade« bringt Farbe nach Putbus

Putbus auf der Insel Rügen ist als weiße Fürstenstadt bekannt. Nun will der einstige Residenzort an eine weitere fürstliche Tradition erinnern - die der Rosen.

ndPlusFilip Lachmann

Die vergessene Branche

Die Trockenheit rückt eine Berufsgruppe ins Blickfeld, die sonst eher unbeachtet von der Öffentlichkeit arbeitet - die Binnenschiffer. Ob das bei der Nachwuchssuche hilft? Ein Bericht von der Elbe.

Sabine Neubert

Festungen für die Superreichen

Die Ereignisse in diesem Roman spielen sich im Jahr 2003 ab, sind aber heute oder morgen nicht weniger aktuell. Radiomeldungen aus aller Welt, die zwischen die kleinen Kapitel oder Szenen eingefügt sind, klingen jetzt nicht viel anders als vor zehn Jahren (Ist das alles überhaupt schon so lange her?), nur dass die Praktiken der Bauunternehmer und ihrer Helfershelfer eher noch raffinierter und rück...

ndPlusVolkmar Draeger

Programmatische Linien

Bei Durchsicht des Programms »Tanz im August« fühlt sich diese 27. Ausgabe erfrischend und besser an als ihre oft gescholtenen Vorgänger. Auch wenn Kuratorin Virve Sutinen anmerkt, es handle sich um kein thematisch gebundenes Angebot, lassen sich doch Linien ausmachen, und die klingen verheißungsvoll. Da ist die Begegnung von Tanz und bildender Kunst. So eröffnen Werke zeitgenössischer Kunst auf e...

Seite 13

0,36 Prozent für die Kultur

Jeder dritte Euro der öffentlichen Kulturausgaben in Deutschland kommt Theater und Musik zugute. Insgesamt hätten Bund, Länder und Gemeinden im Jahr 2011 rund 9,4 Milliarden Euro für Kultur ausgegeben, 2,9 Prozent mehr als 2009, berichtete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag auf der Grundlage des Kulturfinanzberichts 2014. Der größte Teil ging an Theater und Musik (34,6 Prozent), g...

Maler und Präsident

Der Maler und Grafiker Armin Sandig ist tot. Der langjährige Präsident der Freien Akademie der Künste in Hamburg starb am Freitag im Alter von 86 Jahren in der Hansestadt. »Die Freie Akademie der Künste verliert mit ihm ihre engagierteste Persönlichkeit - und die Kunst einen der wichtigsten Maler des 20. Jahrhunderts«, teilte die Akademie am Dienstag in Hamburg mit. Schon im Alter von 17 Jahren ze...

70 Millionen Bücher

Die Bestsellerautorin Utta Danella ist tot. Sie starb bereits Anfang Juli im Alter von 95 Jahren in München und wurde auf eigenen Wunsch im engsten Familienkreis beigesetzt, wie der Heyne-Verlag am Dienstag mitteilte. Danella gehörte zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftstellern mit mehr als 70 Millionen verkauften Büchern. Sie verfasste insgesamt 43 Romane, von denen viele auch für das...

ndPlusStefan Amzoll

Mit eigensinnigem Blick

Er gehört in die Phalanx der großen deutschen Opernregisseure. Hierarchien sind eigentlich Unsinn. Was zählt, ist die Leistung. Doch jene des Harry Kupfer, der unendlich viel für die Entwicklung der Oper hierzulande und in der Welt getan hat, darf wahrlich mit der des großen Walter Felsenstein, dem er so viel verdankt, auf eine Stufe gehoben werden. Denn Regisseur Felsenstein - unvergessen sein re...

Tobias Riegel

Ein amerikanischer Alptraum

Als in den späten 80er Jahren eine mysteriöse »Crackwelle« über die Schwarzenghettos der USA »hereinbrach«, brachte das nicht nur Sucht und Elend in die Bezirke. Es spülte auch viel Geld in die Hände dealender Gangs. Die so provozierten Verteilungskämpfe lösten eine Welle der Gewalt aus, die etwa die kalifornische Polizei mit drakonischen Mitteln in den Grenzen der betroffenen Viertel zu halten ve...

Seite 14

Musik aus aller Welt

Rund drei Wochen vor dem neuen Dresdner Kunstfest (4. bis 30. September) steht das Programm. Es umfasst mehr als 25 Veranstaltungen in Zwinger, Albertinum und Residenzschloss, wie die Staatlichen Kunstsammlungen am Dienstag mitteilten. Das Angebot umfasst Klassik und Moderne in Schlosskapelle und Gemäldegalerie, indischen Gesang im Grünen Gewölbe oder osmanische Töne in der Türckischen Cammer und ...

Lilian-Astrid Geese

Lektor gesucht

Ich sehe ihn vor mir: Denis Scheck, der in seiner Sendung »Druckfrisch« mit schmerzvollem Blick Bücher in den Altpapiercontainer wirft, weil sie schlecht geschrieben sind. Es ist zu befürchten, dass Gila Lustigers neuem Roman genau das blühen könnte. Leider muss man sich durch viel zu viele gestelzte, verschrobene, grammatikalisch unsaubere Sätze lesen, um der Handlung zu folgen. »Es gab keine str...

ndPlusRoland Mischke

Treffpunkt, Eventbude

Die Zukunft des Lesens gehört dem elektronischen Buch, heißt es. Das mag sein, aber in der Gegenwart fühlen sich Frauen, Männer und Halbwüchsige am wohlsten in Buchhandlungen. Das ergab eine Umfrage, die von der Kampagne »Vorsicht Buch!« in Auftrag gegeben wurde. Dahinter steht der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Die Umfrage wurde unter 5000 Deutschen im Alter von 14 bis 80 durchgeführt. ...

ndPlusStefan Amzoll

Was ist das, ein Mensch?

Mickel liebte die Oper, und er verstand es, musikalische Formen fruchtbar zu machen für seine poetische Produktion. Aber der Dichter schuf auch etliche Texte eigens für die Musikbühne – alle in höchstem Maße politisch.

Seite 15

Fluchtpunkt Nizza

Beginnend mit der schönen Unbekannten Chiara (Sophie Marceau) und endend in einer rasanten Verfolgungsjagd von Polizei und Kriminellen, hält die Verwechslung des Übersetzers François (Yvan Attal) mit dem wegen Geldwäsche gesuchten Schwerverbrecher Anthony Zimmer einige unerwartete Wendungen bereit. Foto: rbb/BR/Telepool BR, 23.10 Uhr...

ZDFzoom

Die hilflosen Wesen beschützen, dafür brennen sie - oder vielmehr lassen es brennen. Ob nun Brandsätze oder Befreiungen, die Aktivisten schrecken vor nichts zurück im Kampf gegen die Tierindustrie. Die Reportage gewährt Einblicke in höchst riskante und oft auch illegale Aktionen. Doch ist ein größeres Verbrechen, Eigentum zu beschädigen und Versuche zu sabotieren, als das Leben von unschuldigen Ti...

Kein weiterer »Wixxer«

Die geplante »Wixxer«-Trilogie der Comedystars Oliver Kalkofe (49) und Bastian Pastewka (43) bleibt unvollendet. Kalkofe verkündete auf seiner Facebook-Seite das Ende des gemeinsamen Kinoprojekts. »Mit schwerem Herzen und feuchten Augen gebe ich heute definitiv und endgültig bekannt, dass es den von vielen Fans und mir selbst lange und sehnsüchtig erwarteten ›Triple Wixxx‹ in der geplanten Form mi...

Smartphone-Orchester

Mehrere große Orchester und Klassik-Solisten, darunter die Wiener Philharmoniker und der Bariton Thomas Hampson, wollen über eine neue Plattform ihre eigenen Konzerte als Streaming-Angebot im Internet verbreiten. Mit »Idagio.com« sollen die Musiker stärker am Umsatz beteiligt werden als bei bisherigen Streaming-Portalen, teilte das Berliner Start-up am Montag mit. Über Idagio, das als App her...

Syrer muss dennoch vor Gericht

Reporter ohne Grenzen« hat sich erleichtert über die Freilassung des syrischen Journalisten und Luther-Preisträgers Masen Darwisch geäußert. »Aber es ist inakzeptabel, dass er immer noch vor Gericht erscheinen soll«, sagte Vorstandsmitglied Gemma Pörzgen am Dienstag in Berlin. Die Anklage wegen »Veröffentlichung von Informationen über terroristische Akte« sei haltlos und müsse fallengelassen werde...

Seite 16

Buchstabensuppe

Offenbar soll der selbstbewusste Name der neuen Dachgesellschaft »Alphabet«, die unter www.abc.xyz zu erreichen ist, signalisieren: Wir stehen noch immer am Anfang und werden zu jedem Buchstaben ein Geschäftsfeld erfinden. Tatsächlich werden aber nicht alle Buchstaben im Google-Alphabet auch separate Einheiten. Klassische Dienste wie Android, Youtube, Google Apps, Google Play, Gmail, der Brow...

ndPlusAndrej Sokolow, Mountain View

An der Spitze angekommen

Die Familie von Sundar Pichai hatte kein Telefon, bis er zwölf Jahre alt wurde. Jetzt trägt er mit 43 Jahren die Verantwortung für das Web-Geschäft von Google, das den gesamten Konzern finanziert.

Simon Poelchau

Google heißt jetzt Alphabet

Googles Geschäftszahlen waren jüngst nicht mehr ganz so gut, wie von der Wall Street erwartet. Der Internetriese reagiert nun und baut sich grundlegend um. Alphabet soll das neue Unternehmen heißen.

Seite 17

Deutschland hat EU-weit die niedrigste Jugenderwerbslosigkeit

Wiesbaden. Deutschland hatte 2014 in der EU die niedrigste Quote junger Arbeitsloser. Rund 330 000 Personen zwischen 15 bis 24 Jahren waren auf Jobsuche, teilte das Statistische Bundesamt mit - eine Quote von 7,7 Prozent. In der EU betrug der Wert 22,2 Prozent. Am höchsten war die Quote mit 53,2 Prozent in Spanien und Griechenland (52 Prozent). Dort bilden sich lange Schlangen vor den Arbeitsämter...

Ralf Klingsieck, Paris

Schlechte Luft auf Frankreichs Straßen

Schadstoffe in der Luft schaden Menschen, Tieren und der Ernte. Der französische Senat fordert die Regierung auf, der steigenden Verschmutzung durch höhere Dieselpreise entgegenzuwirken.

ndPlusHermannus Pfeiffer

Abkühlung führt zu Abwertung

Chinas Notenbank sorgt für eine faustdicke Überraschung: Sie wertete die Landeswährung Renminbi um 1,9 Prozent ab. Exportschwäche, Immobilienblase und Börsencrash - negative Wirtschaftsmeldungen aus China häufen sich.

Seite 18

Behörden verschleppen Löschung von »Extremisten«-Daten

Berlin. Während alle Augen auf die Landesverratsaffäre um die Ermittlungen gegen kritische Blogger gerichtet sind, deutet sich der nächste sicherheitspolitische Skandal an: Eine vor drei Jahren ergangene Aufforderung des Bundesdatenschutzbeauftragten zur Löschung von Staatsschutzdateien, in denen oft zu Unrecht Verdächtigte gespeichert werden, wird nur unzureichend umgesetzt. Wie die Bundesregieru...

Was ist die Anti-Kohle-Bewegung?

Die Anti-Kohle-Bewegung wächst und gewinnt an Einfluss - doch Objekt systematischer wissenschaftlicher Forschung ist sie offenbar nicht. Fragt man bei Bewegungsforschern nach, meist Soziologen und Politologen, so wird man mitunter an Aktivisten und NGO-Akteure verwiesen. Diese würden sich, das gestehen die Damen und Herren Wissenschaftler freimütig ein, mit dem Thema besser auskennen. Mitunte...

ndPlusRudolf Stumberger

»Erst als es wichtig wurde, kamen die Männer«

Journalisten gehen bei ihren Recherchen oft auf Tuchfühlung, werden aber ungemütlich, wenn man ihre Anbiederei nicht erwidert. Auch das Bündnis "Stop G7" machte mit seiner Pressearbeit diese Erafhrung und zig nun kritisch Bilanz.

»Erst als es wichtig wurde, kamen die Männer«

Wie war die Reaktion der Presse, gab es viele Anfragen an euch? Ja, es gab viele Anfragen. Hätten wir das professioneller betrieben, wären es noch mehr gewesen. Es hat sich dabei vor allem um deutsche Medien gehandelt; aus dem Ausland, der Schweiz etwa, gab es vereinzelte Anfragen. Mit mehr Aufwand wäre auch eine größere Aufmerksamkeit möglich gewesen. Aber ehrenamtlich ist das eigentlich gar...

Marcus Meier

Der Bagger soll stehen

Von der Lausitz ab in den Westen: Zu sechsten Mal findet das Klimacamp Rheinland statt. Zum Wochenende erwarten die Teilnehmer ein Finale in der Grube. Das Bündnis »Ende Gelände« rechnet mit einer vierstelligen Teilnehmerzahl

Seite 19

Nazikicker sollen raus

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt will den FC Ostelbien Dornburg ausschließen lassen. Dessen Spieler waren durch rechte Gesinnung und Gewalt aufgefallen.

Michael Rossmann, Osnabrück

Eine halbe Million für ein Feuerzeug

Der Deutsche Fußball-Bund und die Polizei ermitteln nach dem abgebrochenen Pokalspiel in Osnabrück. RB Leipzig bietet an, dass die Partie wiederholt wird.

Oliver Kern

Viel Lärm um eine WM-Absage

Robert Harting startet nicht bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in knapp zwei Wochen. Vor der Verkündung des Entschlusses wollte er aber allen noch mal zeigen, wie stark er ist.

Seite 20

Boden so trocken wie seit 50 Jahren nicht

Der Sahara-Sommer lässt die Temperaturen auch in den nächsten Tagen auf schweißtreibende Werte steigen. Am heißesten soll es in dieser Woche laut einer Prognose des DWD am Donnerstag werden.

Antonia Lange

Public Viewing zum Wünschen

Berlin. Wer besonders aufmerksam nach oben schaut, kann sich bis zu 30 Mal in der Stunde etwas wünschen: In den nächsten Tagen regnet es Sternschnuppen vom Himmel. Der Höhepunkt ist in der Nacht zum Donnerstag zu erwarten, wie Astronomen ankündigen. Grund für das Phänomen ist der Meteorstrom der Perseiden. Das sind abgelöste Stückchen des Kometen 109P/Swift-Tuttle. »Der Sternschnuppenschauer ...

Bengt Arvidsson, Stockholm

»Wenige Dinge sind so brutal«

Tierschützern wird derzeit auf den Färöer-Inseln der Prozess gemacht, weil sie das traditionelle Abstechen von Delfinen verhindern wollten. Viele Insulaner halten diese Freizeitbeschäftigung für legitim.

Seite 21

Statt 1,95 Euro künftig 3,90 Euro und mehr

Verbraucher müssen fürs Geldabheben an fremden Bankautomaten künftig tiefer in die Tasche greifen. Statt 1,95 Euro künftig 3,90 Euro und mehr. Geldinstitute verweisen auf gestiegene Kosten.

Seite 22

Schmerzensgeld abgelehnt

Fordert ein Krankenhauspatient Schmerzensgeld wegen schlechter Hygiene oder falscher Behandlung, muss er diese Mängel beweisen können.

Sind Betreuungsleistungen in die Folgemonate übertragbar?

Ist es zutreffend, dass man im Falle der häuslichen Pflege eines Demenzkranken die monatlich nicht in Anspruch genommenen Kosten für Betreuungsleistungen beispielsweise von ambulanten Pflegediensten in den Folgemonat übertragen kann? Gundula W., Berlin

Seite 23

Keine Urlaubsabgeltung durch Freistellung

Arbeitgeber, die einen Mitarbeiter möglichst schnell aus dem Betrieb heraushaben wollen, kündigen oft fristlos und, falls diese Kündigung unwirksam ist, hilfsweise gleichzeitig auch fristgerecht. Oft steht dann im Kündigungsschreiben, dass der Arbeitnehmer bei Wirksamwerden der fristgerechten Kündigung von seiner Arbeitspflicht ab sofort freigestellt wird.

Rente mit 63: Jeder vierte Betrieb will Mitarbeiter halten

Ein Viertel der Betriebe mit Mitarbeitern, die von der Rente mit 63 Gebrauch machen wollen, versucht, die Mitarbeiter zu halten. Die Unternehmen bieten flexiblere Arbeitszeiten, Lohnerhöhungen oder Prämien an, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg aufgrund einer eigenen Umfrage mitteilte. Betriebe mit einem Fachkräftemangel versuchten besonders häufig, ihre Mitar...

Seite 24

Zwingend schriftlich abfassen

In den meisten Fällen schließen Mieter und Vermieter einen zeitlich unbefristeten Mietvertrag ab. Aber es gibt auch befristete Mietverträge.

Wohnungskündigung ist trotzdem möglich

Vermieter dürfen grundsätzlich einem Mieter nicht kündigen, weil dieser Verbraucherinsolvenz anmeldet. Gibt jedoch der Insolvenz-Treuhänder das Mietverhältnis frei, können Vermieter eine Kündigung mit Mietrückständen begründen, die vor Beginn des Insolvenzverfahrens aufgelaufen sind.

Auch Einbrecher machen Urlaub

»Sommerzeit ist Einbruchszeit« - dieses Vorurteil hält sich seit Jahren äußerst hartnäckig und wird alle Jahre wieder zum Sommerlochthema. Die aktuelle Kriminalstatistik 2014 des Bundeskriminalamts zeigt Überraschendes.

Seite 25

Es geht um mehr als nur Bad und Toilette

Nicht nur bei Älteren können gravierenden Einschnitte - etwa durch einen Sturz oder eine schwere Erkrankung - das Leben von heute auf morgen verändern. Wer in seiner Bewegungsfähigkeit eingeschränkt, auf Rollator oder Rollstuhl angewiesen ist, der muss unter Umständen in kurzer Zeit eine alters- oder rollstuhlgerechte Umgestaltung seiner Räume in Angriff nehmen, um weiter in seiner vertrauten Umge...

Seite 26

Kein BAföG nach einer dreijährigen Erstausbildung

Nach einer mindestens dreijährigen berufsbildenden Ausbildung besteht nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) kein Anspruch mehr auf Unterstützung. Die Förderung einer weiteren Ausbildung entfällt selbst dann, wenn die bisherige Ausbildung wegen zu hoher Einkünfte nicht staatlich unterstützt wurde.

Eine Stadt - zwei Haushalte

Wenn ein Steuerzahler doppelte Haushaltsführung geltend macht, tut er das in der Regel, weil sein Familienwohnsitz in der einen und sein beruflicher Ort in einer anderen Stadt liegt. Was aber passiert, wenn alles in einer Stadt liegt?

Psychotherapie im Heim steuerlich absetzbar

Die Unterbringung und psychotherapeutische Betreuung ihres Kindes mit ADHS in einem Heim können Eltern als außergewöhnliche finanzielle Belastung von der Steuer absetzen. Allerdings sollten dazu ein Amtsarzt oder der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) die Notwendigkeit der Behandlung bescheinigen.

Die Streckung der Kosten ist über mehrere Jahre möglich

Menschen mit einer Behinderung kommen unter bestimmten Umständen gar nicht darum herum, ihre Immobilie in großem Stil umzubauen, wenn sie weiterhin darin wohnen wollen. Der Fiskus erkennt die Ausgaben dafür häufig als außergewöhnliche Belastung an.

Eltern haben Anspruch auf Erstattung der Mehrkosten

Seit August 2013 müssen die Gemeinden Kindern, die das erste Lebensjahr vollendet haben, einen Platz in einer Tageseinrichtung zur Verfügung stellen. Voraussetzung ist, dass die Eltern Betreuungsbedarf haben.

Seite 27

girocard im Urlaub

Ins Reisegepäck gehört die girocard für Bargeldabhebungen oder Zahlungen im Handel.

Badeunfall im Urlaub

Meine Kollegin hat sich beim Baden im Meer in Italien den Knöchel verstaucht. Welche Versicherung zahlt hier? Michaela K., Würzburg

Banken müssen Alternativen zum Dispo anbieten

Das Bundeskabinett beschloss am 15. Juli 2015 Regeln für mehr Verbraucherschutz bei Immobilienfinanzierungen sowie Richtlinien zum besseren Schutz von Bankkunden vor hohen Dispozinsen.

ndPlusHermannus Pfeiffer, Wirtschaftspublizist

Vorsicht beim Geldabheben

Wenn der Geldautomat die Karte schluckt, müssen nicht immer Kriminelle dahinter stecken. Doch die Wahrscheinlichkeit ist hoch. Der Grund: Deutschland gilt als Eldorado der Internationale der Automatendiebe.

Seite 28

12-Jähriger muss Schaden ersetzen

Auch Minderjährige, die im Internet Inhalte hochladen und damit gegen das Urheberrecht verstoßen, können für ihr Handeln zur Verantwortung gezogen werden. Das entschied das Landgericht Bielefeld.

OnlineUrteile.de

Hartes Urteil: Freiheitsstrafe auf Bewährung

Im nd-ratgeber vom 22. Juli 2015 (Seite 1) informierten wir darüber, dass sich ab 1. Juli 2015 das Schwarzfahren in öffentlichen Verkehrsmitteln von 40 auf 60 Euro verteuert. Nachfolgend schildern wir den Fall eines notorischen Schwarzfahrers, den wegen einer Vielzahl von Bagatelldelikten die ganze Härte des Gesetzes traf.

Parken an Bundes- und Landstraßen - ohne Bußgeld

Beim Baden am Baggersee, am Ausflugslokal und bei Events parken viele Autofahrer entlang der nächstgelegenen Bundes-, Landes- oder Kreisstraße - und müssen dafür oft ein Bußgeld zahlen. Der AvD gibt Tipps zum richtigen Parken.