Seite 1

UNTEN LINKS

Noch vor dem Grundrecht auf Wohnen wird sich das Grundrecht auf Drohnen durchsetzen. Jeder kann heute ein Fluggerät kaufen, zum Ausspionieren der Nachbarn oder zum Einkaufen. Die Nachfrage nach Quadrocoptern (vier Schrauben) stieg zuletzt um 60 Prozent. Mancher wartet noch, bis der neue Hexacopter (sechs Schrauben) raus ist. Und wer einen Kasten Bier dranhängen will, sollte sich gleich einen Octoc...

ndPlusUwe Kalbe

Immer korrekt

Die BRD warf ihre größten Gewichte in die Waagschale. Es werde nicht hingenommen, wenn außer Flüchtlingen auch noch Polizisten angegriffen werden. Über die Reaktionen auf die rassistischen Randale in Heidenau.

Beirut: Aufstand gegen Müllkrise

Beirut. Nach gewalttätigen Protesten gegen die Müllkrise waren am Sonntagabend Einheiten der libanesischen Armee in Beirut zu sehen. Sie patrouillierten im Zentrum der Hauptstadt. Dies erklärte der Sprecher der Sicherheitskräfte, Oberst Joseph Moussalem, dem US-Fernsehsender CNN. Der arabische Nachrichtensender Al-Arabija berichtete, das Militär habe zwei zentrale Plätze geräumt. Nach Angaben des ...

Lafazanis sondiert ohne Illusionen

Berlin. In Athen hat Panagiotis Lafazanis, der Wortführer der SYRIZA-Abspaltung »Volkseinheit«, ein dreitägiges Mandat zur Sondierung einer Regierungsmehrheit erhalten. Am Montag kam es deshalb auch zu einem Telefongespräch mit SYRIZA-Chef Alexis Tsipras. Zuvor hatte der Vorsitzende der konservativen Nea Dimokratia, Evangelos Meimarakis, seine Bemühungen wie erwartet erfolglos beendet. Damit werde...

Tempel des Terrors

Berlin. Nach der Eroberung der antiken Stadt Palmyra durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) werden offenbar die schlimmsten Befürchtungen wahr: Nach Angaben der syrischen Antikenverwaltung sprengten die Extremisten die Ruinen eines der bedeutendsten Tempel der römischen Ausgrabungsstätte. Die UNESCO stufte die Zerstörung am Montag als Kriegsverbrechen ein. Der Tempel von Baalscha...

Seite 2
ndPlusVincent Körner

Mögen, aber nicht mehr

Laut einer internen Studie kann die »Volkseinheit« mit 8 Prozent bei den Neuwahlen rechnen. Ob das so bleibt? Ex-Minister und Zugpferd Varoufakis wird jedenfalls nicht bei der SYRIZA-Abspaltung mitmachen.

Tom Strohschneider

Die Liste der falschen Hoffnungen

Die griechische Regierung soll über Privatisierungen Milliarden einnehmen, um damit Kredite zu begleichen. Profitieren wollen davon auch jene, deretwegen die Schulden gemacht wurden.

Seite 3
René Heilig

»Asylkritische Personen« jagten Polizisten

Dresden hat faktisch zwei Polizeipräsidenten - schickte aber nur eine Hundertschaft, um den Rassistenmob in Heidenau davon abzuhalten, über Flüchtlinge herzufallen. Personalmangel oder Kalkül?

ndPlusHendrik Lasch, Heidenau

Heidenau, Sachsen, Deutschland

Zwei Nächte lang rebelliert in Heidenau ein wütender Mob gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in einem Baumarkt. Und wieder wird gefragt: Warum immer Sachsen?

Seite 4
Roland Etzel

Die Briten möchten Igel sein

Nibelungentreue wird verbal hoch geschätzt, aber real selten belohnt; zumal in der Politik. Diese Erfahrung haben schon Legionen von Amtsträgern machen müssen, auch die in der Londoner Downing Street 10. Zum Beispiel mit ihrer linientreuen Umsetzung der Washingtoner Sanktionsvorgaben gegenüber Iran. Die Amerikaner hatten dort keine Märkte zu verlieren, die Europäer um so mehr, auch London. Ei...

ndPlusIngolf Bossenz

Wenn den DAX die Glocken locken

Zu allem Überfluss und -druss ist nun noch der DAX unter 10 000 Punkte gerauscht. Wahnsinn? Mit Methode? Es rettet uns kein Gott, kein Kaiser noch Tribun. Auch Til Schweiger wird es nicht richten.

ndPlusSimon Poelchau

Ziemlich dreist

Schnell ist der Übeltäter gefunden. »Die Energiewende ist schuld!«, meint die »Bild«-Zeitung. Denn die Energieversorger hierzulande schalten immer mehr konventionelle Kraftwerke ab. Bis Ende Juli stieg die Zahl der sogenannten Stilllegungsanzeigen bei der Bundesnetzagentur um neun auf 57 Kraftwerke. Die üblichen Energiewendegegner jaulten auch gleich auf und malten Massenentlassungen und Stro...

Robert D. Meyer

König Tillich

Gäbe es einen Wettbewerb unter den Ländern um den Titel des unsympathischsten Bundeslandes, Sachsen wäre Favorit auf die unrühmliche Auszeichnung, für die sich der Freistaat schämen müsste. Dresden, Schneeberg, Hoyerswerda, Meißen, Freital und jetzt Heidenau - seit Monaten dominiert Sachsen die Schlagzeilen, rassistische Stimmungsmache ist zwischen Lausitz und Erzgebirge an der Tagesordnung. Keine...

ndPlusKathrin Gerlof

»Wir sind immer dann Staatsbürger ...

... wenn wir uns als solche verhalten (…), wenn wir tun, was wir sollen und was man von uns erwartet: arbeiten, verbrauchen, uns unterhalten.« Santiago López Petit ist ein Philosophieprofessor in Barcelona, gilt als denkende Spezies somit hierzulande nicht allzu viel. Dabei hat er uns mit dem »Manifest für die Befreiung von der Ordnung« ein schaurig schönes Stück Wahrheit in die Hand gegeben. Die ...

Seite 5
ndPlusJana Hofmann

Arbeit im Kindergarten bleibt Frauensache

Die Forderung nach mehr Männern in den Kitas ist schon etwas älter: Seit fünf Jahren bemüht sich das Familienministerium darum. Doch der gesellschaftliche Wandel vollzieht sich nur langsam.

Fabian Lambeck

Viel Stress für Erzieher im Osten

Eine aktuelle Studie gibt den streikbereiten Erziehern weitere Argumente an die Hand. Nicht nur, aber vor allem im Osten müssen sich zu wenige Fachkräfte um zu viele der zu betreuenden Kinder kümmern.

Seite 6

Nachwuchssorgen bei den Weißkitteln

Wiesbaden. Jeder vierte in einer Praxis tätige Arzt ist älter als 60 Jahre, 65 Prozent der niedergelassenen Mediziner waren Ende 2013 mindestens 50 Jahre alt. Das geht aus der Gesundheitspersonalrechnung des Statistischen Bundesamtes hervor, die am Montag in Wiesbaden veröffentlicht wurde. Die meisten älteren Ärzte gab es unter Psychotherapeuten, Zahnärzten und Kieferorthopäden. 5,1 Million B...

DGB warnt vor Abrutschen in Hartz IV

Saarbrücken. Mehr als jeder fünfte Beschäftigte, der seinen Job verliert, rutscht nach einer DGB-Studie derzeit sofort in die Sozialhilfe. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres waren demnach 264 000 Beschäftigte bereits zu Beginn ihrer Arbeitslosigkeit auf Hartz IV angewiesen. Das waren 21,3 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Jobverlust, wie die »Saarbrücker Zeitung« un...

Marcus Meier

Lebensgefährliche Sparpolitik

Viele öffentliche Bäder schließen. Gleichzeitig lassen sich immer mehr Eigenheimbesitzer ein privates Hallenbad bauen. Die Dialektik von öffentlicher Armut und privatem Reichtum hat fatale Folgen.

Seite 7

Teheran will Aussöhnung mit London

Teheran. Der iranische Präsident Hassan Ruhani hat sich dafür ausgesprochen, die Differenzen Teherans mit London beizulegen. »Wir sollten nicht in der Geschichte verharren, sondern mit Blick in die Zukunft neu agieren«, sagte Ruhani am Montag bei einem Treffen mit dem britischen Außenminister Philip Hammond. Die Krisen in der Region und der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat machten die...

Roland Etzel

Ein Kriegsverbrechen - auch am Kulturerbe

Die Horden des Islamischen Staats (IS) haben ihrem Mord- und Terrorfeldzug in Syrien in den vergangenen Tagen weitere Grausamkeiten hinzugefügt. Auch das Weltkulturerbe nimmt schweren Schaden.

Seite 8
ndPlusKarin Leukefeld, Beirut

Der Müll, die Stadt und der Profit

Proteste gegen eine unzureichende Müllentsorgung in Beirut haben am Wochenende zu Auseinandersetzungen geführt. Aufgerufen hatte die Bewegung »Ihr stinkt«, die den Rücktritt der Regierung fordert.

Axel Eichholz, Moskau

Warum Moskaus Premier Medwedjew Tokio verärgert hat

Russland und Japan streiten seit Jahren um die Kurilen. Nach einem Besuch von Regierungschef Medwedjew auf der Insel Iturup steht nun die Reise von Präsident Putin nach Tokio auf der Kippe.

Seite 9

DAX rutscht unter 10 000 Punkte

Frankfurt am Main. Chinas schwächelndes Wirtschaftswachstum versetzt die Anleger rund um den Globus in Alarmbereitschaft: Der DAX ist nach Kursturbulenzen in Asien am Montag erstmals seit Januar wieder unter der Marke von 10 000 Punkten gesackt. Der deutsche Leitindex verlor kurz nach Handelsbeginn 3,24 Prozent. Innerhalb weniger Tage schmolz damit der gesamte Jahresgewinn zusammen. Auch an andere...

ndPlusDieter Hanisch, Hohenwestedt

Milchbauern starten Protesttour

Seit dem Ende der Quote fallen die Milchpreise in den Keller. Die Bauern setzen sich nun für ein Eingreifen der Politik in Bewegung.

Grit Gernhardt

Ungesund? Werbeknüller!

Lebensmittelfirmen vermarkten trotz Selbstverpflichtung ungesundes Essen an Kinder. Verbraucherschützer wollen das stoppen und fordern daher klarere Gesetze. Zudem fordern sie mehr aktuelle Daten zur Ernährung von Kindern.

Susanne Götze

Faule Zertifikate aus Osteuropa

Jahrelang sind manipulierte Zertifikate in Russland und der Ukraine in den EU-Emissionshandel geflossen - das zumindest vermutet eine Untersuchung. Bis zu drei Viertel der untersuchten Zertifikate seien gefälscht.

Seite 10
ndPlusMartin Ling

Gerd Müller sitzt im Glashaus

Mit Kritik an anderen spart der deutsche Entwicklungsminister Gerd Müller nicht: »Die EU gibt Milliarden für alle möglichen Projekte bis hin zu Wanderwegen aus, das Geld ist da. Der Mitteleinsatz muss jetzt aber auf Bildung, Ausbildung, Jugend und Arbeitsplätze in den Krisenländern gerichtet werden.« Dabei sitzt Müller durchaus im Glashaus, wenn man sich den Offenen Brief des Instituts für We...

Ronald Joshua, Wien

Bolivien senkt Kokaanbau

Im vierten Jahr in Folge hat Bolivien die Zahl und Größe der Felder reduziert, auf denen Koka angebaut wird. Im Jahr 2014 sank die Zahl der Kokapflanzen in dem südamerikanischen Land um elf Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung in dieser Woche mitteilte. Vereinbarungen zum traditionellen Gebrauch der Pflanze im Land selbst bleiben bestehen. Laut ...

Ralf Hutter

Solidarität mit Gratissuppe

Das traditionelle Berliner Weltfest hat mit dem Straßenfest »Suppe & Mucke« fusioniert. Am Samstag werden deshalb verstärkt Kiez-Themen behandelt - und viele Suppen serviert.

Seite 11

BER: Neuer Generalplaner

Nach drei Jahren vergeblicher Suche hat der Hauptstadtflughafen BER einen neuen Generalplaner gefunden. Flughafensprecher Ralf Kunkel bestätigte am Montag einen Bericht, dem zufolge die Schüßler-Plan Generalplanungsgesellschaft die restlichen Planungen bis zur Flughafeneröffnung 2017 koordinieren soll. Im Mai 2012 hatte sich die Flughafengesellschaft von ihrem Generalplaner getrennt. Ihm wurde vor...

Mann uriniert auf Kinder

Zwei Männer haben in einer Berliner S-Bahn Kinder rassistisch beleidigt, einer der beiden urinierte auf die Opfer. Die mutmaßlichen Täter seien bereits in der Vergangenheit durch rechtsextreme Straftaten aufgefallen, teilte die Bundespolizei am Montag mit. Sie kämen aus Berlin. Zeugen hatten über den Notruf die Polizei gerufen. Die 32 und 37 Jahre alten Beschuldigten wurden zunächst festgenommen. ...

»Challenge« zugunsten von Flüchtlingen

Dieses Mal ohne Eiswürfel: Eine neue Mitmach-Aktion für den guten Zweck kommt ins Rollen. Die Fernsehköchin Sarah Wiener verteilte am Montag unter der Überschrift »Welcome Challenge« Essen an Flüchtlinge in Berlin. Ähnlich wie bei der »Ice Bucket Challenge« kann man Kandidaten aufrufen, sich zu engagieren. Hinter der Idee stecke, dass »normale Menschen« wie sie Flüchtlinge einfach willkommen heiße...

ADAC rät zum Üben des Schulwegs

Für rund 50 000 Kinder in Berlin und Brandenburg beginnt in den nächsten Wochen ein neuer Lebensabschnitt: die Schule. Am kommenden Montag startet der Unterricht für die Brandenburger Erstklässler, eine Woche später folgt die Einschulung in Berlin. Besonders in den ersten Tagen, wenn die Jungen und Mädchen viele neue Eindrücke zu verarbeiten haben, ist die Unfallgefahr auf dem Schulweg hoch. Elter...

Bernd Kammer

Umsteuern

Viele hübsche Titel hat sich Berlin im Laufe der Jahre zugelegt, von Spree-Athen bis Smart-City. 2004 erklärte der Senat Berlin sogar zur »Fahrradstadt«, eine Radverkehrsstrategie wurde entwickelt und auch einiges angeschoben. 24 Kilometer Fahrradstreifen wurden seit 2013 auf den Asphalt gepinselt, 15 Kilometer Radverkehrsanlagen saniert und 1500 neue Fahrradabstellanlagen vor U- und S-Bahnhöfen i...

Andreas Rabenstein

Situation am LAGeSo verbessert - ein bisschen

Die Zahl der Asylsuchenden wächst weiter: In den ersten drei Augustwochen kamen mehr als 3000 Menschen nach Berlin. Dennoch hat sich die Situation am LAGeSo am Montag leicht verbessert.

Das Geld liegt auf der Straße
ndPlusBernd Kammer

Das Geld liegt auf der Straße

Das Geld ist da, aber es fehlt am Personal in Berlin: Über vier Millionen Euro konnten seit 2011 nicht in Radverkehrsprojekte gesteckt werden. Das heißt: Praktisch verpuffte mehr als ein Jahresbudget.

Seite 12

70 Jahre Trabrennbahn

Die Trabrennbahn in Karlshorst feiert ihr 70-jähriges Bestehen. Im Juni 1945 wurden auf der Pferdesport-Rennbahn in Karlshorst erstmals Trabrennen veranstaltet. Vor dem Zweiten Weltkrieg hatte es dort nur Galopp- und Hindernisrennen gegeben. Die Jubiläums-Festlichkeiten sind nun eingebettet in die Stadtteil-Feier »120 Jahre Karlshorst«. Anlässlich des Stadtteil-Jubiläums findet am Sonntag beim tra...

Rest von sowjetischer Brücke im Flussbett der Oder

Frankfurt (Oder). Holzpfeiler ragen am Montag aus dem trockenen Flussgrund der Oder am polnischen Ufer in Slubice, während im Hintergrund die Stadtbrücke von Frankfurt (Oder) zu sehen ist. Das derzeit extreme Niedrigwasser des Grenzflusses Oder von gerade einmal um die 90 Zentimeter - normal wären etwa zwei Meter - legt auch die eine oder andere Spur aus der Geschichte frei. Laut Medienberichten h...

Sprecher wird ausgetauscht

Potsdam. Der langjährige Regierungssprecher Thomas Braune wird abgelöst. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) wird zum 1. September den Journalisten Andreas Beese zum neuen Sprecher berufen, teilte die Staatskanzlei am Montag mit. »Thomas Braune hat das Amt seit Anfang 2004 mit Leidenschaft ausgefüllt«, sagte Woidke. Braune hatte ab 1983 beim DDR-Jugendradio DT 64 gearbeitet und war bis 2004 Red...

SPD-Landrat für Gutscheine an Flüchtlinge

Seelow. Für seine Vorstellung, an Asylbewerbern aus den Westbalkanstaaten Gutscheine auszugeben, statt ihnen Geld auszuzahlen, erhält Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) Unterstützung aus den eigenen Reihen. Märkisch-Oderlands Landrat Gernot Schmidt (SPD) hat sich ebenfalls dafür ausgesprochen, Flüchtlinge aus Ländern wie Albanien oder Kosovo mit Gutscheinen statt Bargeld zu verse...

ndPlusFlorian Brand

Technologie-Standort Adlershof

Mit seiner 20-jährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrttechnik ist die Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH eines der führenden Unternehmen weltweit im Bereich Kleinsatelliten.

Katharina Weygold

Von Himmelbeet bis Rosenduft

In rund 100 Gemeinschaftsgärten inmitten der Stadt pflanzen Berliner Obst, Gemüse und Blumen an. Die Gärten liegen im Trend, sind Orte der Begegnung, des einander Kennen- und Verstehenlernens.

Wilfried Neiße

Irrglaube an Wunder des Marktes

Ex-Regierungschef Manfred Stolpe erinnert sich an die Massenarbeitslosigkeit in Brandenburg. Nach Einschätzung von Sozialministerin Diana Golze ist diese schlimme Zeit überstanden.

Seite 13

Brückenabbau

Greifswald. Die Demontage der historischen Klappbrücke in Greifswald Wieck hat am Montag begonnen. Mit einem Kran wurden am Vormittag die Waagenbalken und Klappen der Brücke abmontiert, sodass nun nur noch die Seitenteile der Brücke in den Fluss ragen. Diese sollen in der kommenden Woche abgebaut werden und ebenfalls saniert werden. Nur die Gründungspfähle bleiben auch während der Sanierung im Flu...

Köln steckt im Stau

Köln. Köln ist nach einer Studie die neue Hauptstadt der Verkehrsstaus in Deutschland. Autofahrer verloren dort demnach im vergangenen Jahr durchschnittlich 65 Stunden im Stau. Damit platzierte sich die Millionenstadt am Rhein knapp vor Stuttgart, wo die Menschen 64 Stunden zusätzlich im Auto saßen. Die baden-württembergische Landeshauptstadt hatte das vom Verkehrsdatenanbieter Inrix errechnete un...

Simone Steinhardt, Wenningstedt-Braderup

Therapie auf der Welle

Die Syltklinik bietet therapeutisches Wellenreiten für Kinder an, die sich nach einer Krebserkrankung auf der Insel erholen sollen. Für die jungen Patienten ein Kraftakt der Wunder bewirken kann.

Seite 14

Mehr Schloss

Die Gesellschaft Berliner Schloss will durch eine Unterschriftenaktion erreichen, dass die rekonstruierte Preußen-Residenz originalgetreuer wird als bisher geplant. Zumindest einige Räume und ein Treppenhaus sollten nach dem ursprünglichen Vorbild wiederhergestellt werden, fordern die Initiatoren in einer Petition, die dem Bundestag und dem Berliner Abgeordnetenhaus zugeleitet werden soll.Die eins...

Pfeil und Bogen unterm Hammer

Die berühmte Silberbüchse von Winnetou und viele andere Erinnerungsstücke des verstorbenen Schauspielers Pierre Brice kommen unter den Hammer. Im Auftrag der Erbin soll am 7. und 8. November in Mühlenbeck bei Berlin der Nachlass des langjährigen Winnetou-Darstellers versteigert werden, wie das Berliner Auktionshaus Historia am Montag mitteilte.Brice war am 6. Juni mit 86 Jahren in Paris in den Arm...

Musikfest Berlin eröffnet mit Schönberg

Orchester-Gipfel in Berlin: Spitzenmusiker aus Europa, Israel und den USA kommen in diesem Jahr zum Musikfest Berlin zusammen. Neben den großen Berliner Orchestern gehören zu den Gästen das Boston Symphony Orchestra unter ihrem Chefdirigenten Andris Nelsons sowie die San Francisco Symphony mit Michael Tilson Thomas. Das Festival vom 2. bis 20. September in der Berliner Philharmonie ist den Komponi...

Gefährdete Wracks am Ostseegrund

Archäologen gehen seit Jahren verstärkt gegen Wrackplünderungen vor. Das 16. Schiffsarchäologische Seminar will über die aktuelle Situation informieren.

Die Blätter fallen im Sommer

Noch ist Sommer in Bayern - doch die Bäume verlieren schon jetzt ihre Blätter. Schuld daran ist die wochenlange Trockenheit mit extrem hohen Temperaturen.

ndPlusFilip Lachmann

Nutzpflanze, die nicht knallt

Ein Agrarbetrieb hat gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern Thüringens erstes Hanflabyrinth entwickelt. Auf den verschlungenen Pfaden erfahren Besucher Wissenswertes über Anbau und Verwendung der Pflanze.

ndPlusStefan Amzoll

Unter Schmerzen

Young Euro Classic - am Sonntag zu Ende gegangen - ist fraglos eine tolle Einrichtung. Im 16. Jahrgang traf sich wiederum musizierende Jugend der Welt im Konzerthaus am Gendarmenmarkt und wetteiferte miteinander. Ein jedes Jahr über ereignet sich etwas, das offenkundig eine große Anziehung auf das junge Geblüt ausübt - es formiert sich anders als gewohnt, wird neugierig auf Kollektiva, in denen Mu...

Klaus Hammer

Begegnung am Schnittpunkt der Zeit

Sie hatten sich bisher nicht viel zu sagen gehabt, der aufstrebende Expressionist Ernst Ludwig Kirchner, der 1911 von Dresden nach Berlin übergesiedelt war, und Max Liebermann, der Meister des deutschen Impressionismus, der als erster Vorsitzender der Berliner Secession eine dominierende Position in der Berliner Kunstwelt besaß. Als Kirchner nach einem mehrjährigen Aufenthalt in der Schweiz 1926 w...

Seite 15

Haaalllooo ...

Der deutsche Sänger Jonas Kaufmann (46) und seine US-Kollegin Joyce DiDonato (46) werden in diesem Jahr mit einem Echo Klassik geehrt. Auch der Pianist Lang Lang, der Klarinettist Andreas Ottensamer und der Dirigent David Zinman gehören zu den rund 60 Preisträgern, wie der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) am Montag mitteilte. Die Preise werden 18. Oktober im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmar...

Solidarisch mit Senzow

Deutsche Filmschaffende wie Daniel Brühl, Iris Berben, Michael Ballhaus, Fatih Akin und Veronica Ferres setzen sich in einem offenen Brief für die Freilassung des Regisseurs Oleg Senzow ein. Damit sei die Deutsche Filmakademie dem Aufruf der European Film Academy gefolgt, heißt es in der Mitteilung dazu am Montag in Berlin. Das Schreiben an die russischen Behörden ist unter anderem an den russisch...

Viel Harmonie in Teheran

Das iranische Kultusministerium verhandelt nach eigenen Angaben mit den Berliner und den Wiener Philharmonikern über Konzerte in Teheran. Das Ministerium warte noch auf eine endgültige Antwort der beiden Orchester, sagte der Musikbeauftragte des Ministeriums, Bahram Dschamali. Die Wiener Philharmoniker sollten bereits Anfang nächsten Monats, gleichzeitig mit dem Staatsbesuch des österreichischen B...

Lilian-Astrid Geese

Schöne Lügen und wahre Geschichten

Es ist kein politischer Film, den Hollywood 1965 über die musikalische „Trapp Family" drehte, die vor Hitler geflohen war und in Amerika Karriere machte. Aber in Deutschland und Österreich stieß er auf Ablehnung.

Seite 16
Tobias Riegel

Der einzige Bond

Die aktuelle US-russische Konfrontation macht es möglich - plötzlich klingen diese antiquierten Plots der 60er Jahre wieder frisch: Ein Superschurke kapert ein russisches und ein US-amerikanisches Raumschiff, um die verfeindeten Supermächte in einen Superkrieg zu locken (»Man lebt nur zweimal«, 1967). Verhindern konnte dies damals nur einer: nein, nicht einfach James Bond - sondern Sean Connery. D...

ndPlusThomas Blum

Ihr seid hier unerwünscht!

Er spricht nicht unsere Sprache, pflegt gewöhnungsbedürftige Sitten und hat es vor allem auf unseren Wohlstand abgesehen: der Flüchtling. Thomas Blum über ein Phänomen, das in der Bundesrepublik nicht neu ist.

ndPlusHans-Dieter Schütt

Das vernünftige Herz

Albert Ostermaier ist ein Gesunder: Er leidet. Ein Geretteter: Er weiß nie wirklich, wie weiter. Ein Glühender: rennt heiß durch die kalte Asche alles Ausgebrannten. Mit einem schäumenden, ruchlos hochjagenden Ausdruck. Dieser Lyriker, Dramatiker, Erzähler schreibt nicht, er hackt sich ein - um dann als Partisan räudig-romantischer Metaphern just im Innern unserer Welt der Module, Maschinen, Monit...

Seite 17
ndPlusJürgen Amendt

Missbrauch eines Begriffs

Mediendebatten unterliegen im Zeitalter des Internets, das wie kein Medium zuvor alle Sinne des Menschen umwirbt und jeden seiner Instinkte aktiviert, einem ehernen Gesetz: Die Wahrnehmung von Inhalten durch das Publikum ist eng an die Skandalisierung des Themas geknüpft. Heutzutage reicht es nicht mehr aus, ein Thema sachlich zu referieren, kurz gesagt: zu berichten; ein Thema muss mit emotional ...

Robert D. Meyer

Kein Fall für den Giftschrank

Der WDR löschte eine Plasberg-Sendung über die Geschlechterfrage, nachdem es massive Kritik an sexistischen Äußerungen der Gäste gab. Konservative nutzen dies als Steilvorlage gegen die Gender-Studien.

Seite 19
Kristof Stühm und
Christoph Leuchtenberg, Peking

Den Besten besiegt - und doch Zweiter

Seinen Weltmeister-Titel konnte der Stabhochspringer Raphael Holzdeppe in Peking zwar nicht verteidigen. Silber mit übersprungenen 5,90 m krönte eine starke Saison nach einem persönlichen Seuchenjahr 2014.

ndPlusDenis Trubetskoy, Sewastopol

Auf der Krim wird wieder Fußball gespielt

Am Wochenende fiel der Startschuss für die erste Saison der Krim-Liga. Die neue Meisterschaft sollte von Russland und der Ukraine unabhängig werden. Doch die Realität sieht anders aus.

Seite 20

Kühe künftig mit GPS-Band?

Schon von weitem sind die Glocken zu hören, die den Kühen um den Hals gehängt werden: Im September kehren Zehntausende Rinder von Bayerns Almen ins Tal zurück. Manche halten das für Tierquälerei.

Forderung nach Flugshows nur über dem Meer

London. Großbritannien debattiert nach dem Absturz eines Militärjets aus den 50er Jahren an der südenglischen Küste über die Sicherheit von Flugschauen. Die Mutter eines der Todesopfer forderte im »Telegraph«, Schauflüge nur noch über dem Meer zu erlauben. Ein Flugzeug vom Typ Hawker Hunter war am Samstag nach einem Looping auf eine Straße und mehrere Autos gestürzt und hat dabei wohl mindestens e...