Seite 1
ndPlusMarkus Drescher

De Maizières Mätzchen

Was dachte sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière dabei, eigenmächtig den Schutzstatus für syrische Flüchtlinge herabzusetzen? Einfangen und begraben lässt sich die Idee jedenfalls mit Sicherheit nicht mehr.

Nahost-Flughäfen nicht sicher genug

London. Die britische Regierung hält nach dem Absturz eines russischen Passagierjets verstärkte Sicherheitskontrollen an Flughäfen im Nahen Osten für notwendig. Wenn der Absturz durch eine Bombe der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verursacht sein sollte, dann müsse das Sicherheitsniveau in Gebieten, wo der IS aktiv sei, überprüft werden, sagte Außenminister Philip Hammond dem britischen Sender ...

Grenzsicherung: Nicht mit der Bundeswehr

Berlin. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hält den Einsatz der Bundeswehr zur Grenzsicherung für unzulässig. Damit erteilte sie Forderungen unter anderem vom verteidigungspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Henning Otte, eine Absage. Der hatte den Einsatz von Bundeswehr-Drohnen vorgeschlagen. »Das ist keine Aufgabe der Bundeswehr, sondern der Polizei«, sagte die C...

Noch nicht genug für ein a.D.

Berlin. Ist der Bundesinnenminister ein Irrläufer? Handelte er als Alleintäter, als er Regierungsbeschlüsse ignorierte und anwies, den Schutzstatus für syrische Flüchtlinge zu verringern? Peter Altmaier (CDU), Chef des Kanzleramtes und als Flüchtlingskoordinator der Regierung für das Zusammenspiel aller Behörden zuständig, machte geltend, dass er - und damit die Kanzlerin - nicht über die Anweisun...

ndPlusWolf H. Wagner, Florenz

Italiens Linke formiert sich neu

Ehemalige Mitglieder der Demokratischen Partei sowie die Linke Ökologie Freiheit (Sel) haben sich zur neuen Italienischen Linken (Sinistra italiana, SI) zusammengeschlossen.

Seite 2

Umfrage: AfD holt Linkspartei ein

Berlin. Die rechte Alternative für Deutschland (AfD) legt in Umfragen weiter zu. Im aktuellen Sonntagstrend kommt die Partei auf 9 Prozent (+1) und holt damit die Linkspartei (-1) ein. Besonders stark schneidet die AfD in Ostdeutschland ab, wie das Meinungsforschungsinstitut Emnid für die Zeitung »Bild am Sonntag« ermittelte. Im Osten kommt die AfD auf 14 Prozent. Bei ostdeutschen Männern sind es ...

Rudolf Stumberger, München

Verbot an geschichtsträchtigem Tag

Pegida darf am Montag nicht in der bayerischen Landeshauptstadt demonstrieren. An dem Tag vor 77 Jahren hatte das NS-Regime Jagd auf Juden gemacht.

Seite 3

»Es gibt Dinge, die werde ich nie verstehen«

Frau Deutschkron, es freut mich, dass es noch geklappt hat, Sie uns ein Gespräch gewähren. Ich hoffe, meine Stimme versagt nicht. Ich bin erkältet. Ja, es ist kalt geworden in Deutschland - vor allem immer wieder montags. Macht Ihnen das heutige Deutschland Angst? Es bereitet mir Sorgen. Aber nicht erst seit heute oder gestern, sondern schon viel länger. Schon die junge Bundesrepublik hat m...

Seite 4
René Heilig

Wieder mal: Rüsten gegen Russland

Die Vereinigten Staaten überarbeiten ihre Verteidigungsstrategie. Das könnte ja eine gute Nachricht sein, wenn man Machtansprüche zurücknehmen würde - und nicht auf auf untaugliche militärische Mittel gesetzt würde.

ndPlusIngolf Bossenz

Armutszeugnis

»Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s genommen; der Name des Herrn sei gelobt.« Derlei Gleichmut, wie ihn Hiob hier äußert, vermisst Papst Franziskus bei vielen seiner Kleriker. Sein Zorn ist dabei absolut verständlich.

Simon Poelchau

Recht und Ordnung 4.0

Willkommen also in der Zukunft made in Germany: Bevor es zu einer (technologischen) Revolution kommt, werden erst mal Gesetze geschaffen. Es muss halt alles sein Recht und seine Ordnung haben.

ndPlusMartin Ling

Chávez’ Erbe

Nicht nur sein Schnurrbart steht 2015 noch auf dem Spiel: Nicolás Maduro, Venezuelas Präsident, ist derzeit doppelt gefordert: Wenn bis zum Jahresende die zugesagte eine Million neuer Wohnungen nicht fertig sei, werde er »zur eigenen Bestrafung« seinen Schnauzer abrasieren, sagte Maduro vergangenen Donnerstag. Am 6. Dezember stehen zudem Parlamentswahlen an und die Opposition darf sich laut Umfrag...

Matthias Dell

Börne probt für den Urlaub

Wiederkehrende Figuren können keinen Urlaub machen, weil sie sonst nicht wiederkehren würden. Die Schlichtheit, mit der dieses erzählerische Hindernis genommen wird, beschreibt diesen Tatort recht gut.

Seite 5

Keine ernsthafte Aufklärung

Was bedeutete für Sie die Konfrontation mit den NSU-Morden? Die Morde des NSU haben aufgedeckt, dass es in Deutschland seit Jahrzehnten einen Rechtsterrorismus gab und gibt. Bestenfalls haben die Behörden dies nicht gewusst. Im Nachhinein bestehen aber daran erhebliche Zweifel, wenn man sieht, wie die Reaktionen, insbesondere beim sogenannten Verfassungsschutz, waren: Vertuschen, Schreddern, Verh...

René Heilig

Kalkuliertes Chaos in der Flüchtlingsfrage

Von Flüchtlingsinitiativen, LINKEN und Jusos kommen Rücktrittforderung an Thomas de Maizière. Grund ist dessen Anordnung, den Schutzstatus für syrische Flüchtlinge einzuschränken.

Seite 6
René Heilig

Transparenter geht immer

Geheimdienste auflösen! Diese Forderung der Linkspartei mag gerade angesichts der zahlreichen Skandale und undemokratischen Übergriffe auf unser Gemeinwohl berechtigt sein. Realistisch ist sie derzeit jedoch nicht. Was also tun?»Als Übergangslösung auf dem Weg zur Abschaffung der Geheimdienste ist die gegenwärtige Ausgestaltung der parlamentarischen Kontrolle der nachrichtendienstlichen Tätigkeite...

ndPlusInes Wallrodt

Fackeln, Märsche und Wehrmachtskarabiner

Zum Großen Zapfenstreich der Bundeswehr in Berlin - in den dunklen Abendstunden, mit 90 Fackeln - werden 3000 zivile und militärische Teilnehmer und Gäste erwartet. Kriegsgegner wollen die Zeremonie derweil »abpfeifen«.

ndPlusInes Wallrodt

Links, gebildet, älter

Wie rechts war die TTIP-Demo im Oktober? Protestforscher sind der Kritik nachgegangen. Danach kann man den Querfrontvorwurf getrost abhaken. Auch uninformiert war die Versammlung der Studierten nicht.

Seite 7

Gewalt in Burundi

Angesichts der Eskalation in Burundi wächst die Furcht vor einem Umschlagen der Gewalt in einen ethnischen Konflikt großen Ausmaßes.

Geräusch »in der letzten Sekunde«

Auf der Blackbox der Flugzeugkatastrophe in Ägypten ist ein Geräusch zu hören - möglicherweise eine Explosion. Könnten unzureichende Sicherheitsmaßnahmen Schuld an der Tragödie mit 224 Toten sein?

Seite 8
Axel Goldau

Westsahara befreit, um sie zu besetzen

Vor 40 Jahren zogen Hunderttausende Marokkaner in die Westsahara, um das Gebiet von der spanischen Kolonialherrschaft zu befreien. Doch die selbst ernannten Befreier blieben als Besatzer.

Andrang in Schluchten des Balkan

Der Streik der griechischen Fährleute verringerte die Zahl von Flüchtlingen nur kurzzeitig. Pakistan lässt die EU mit ihren Plänen für eine schnellere Rückführung von Migranten auflaufen.

ndPlusOliver Eberhardt, Jerusalem

Obamas unerwünschter Gast

20 Jahre nach dem Tod von Rabin reist sein einstiger Gegenspieler Netanjahu heute nach Washington. Dort hat man die Hoffnung auf eine Annäherung zwischen Israelis und Palästinensern aufgegeben.

Seite 9

Flugbegleiter weiten Streik aus

Frankfurt am Main. Die Flugbegleiter der Lufthansa weiten ihren Streik am Montag aus. An den Flughäfen Frankfurt, Düsseldorf und nun auch München seien die Mitglieder von 4.30 Uhr an zur Arbeitsniederlegung aufgerufen, teilte die Gewerkschaft UFO am Sonntag in Frankfurt am Main mit. In Frankfurt und Düsseldorf werde bis 23 Uhr gestreikt, in München bis Mitternacht. »Alle Lufthansa-Flüge, die ...

Gregor Waschinski, Washington

Obama sagt Keystone XL ab

Mit Pipeline Keystone XL sollte künftig Öl von Kanada nach Texas transportiert werden. Nun lehnte Barack Obama das Projekt ab - das Vorhaben sei nicht im nationalen Interesse der Vereinigten Staaten.

Seite 10
Seite 11

Weiter im Steuerplus

Berlin kann nach der aktuellen Steuerschätzung auch in den kommenden zwei Jahren mit etwas höheren Steuereinnahmen rechnen. Im Vergleich zum Senatsentwurf zum Doppelhaushalt steigen die Einnahmen demnach in 2016 um 53 Millionen Euro und in 2017 um 110 Millionen Euro. Das teilte Finanzsenator Matthias Kollatz-Ahnen (SPD) am Freitag mit. Für dieses Jahr betrage das Plus sogar 116 Millionen Euro. In ...

Hannes Kling

Bewusst verzögert

Schon das zweite Mal in seiner Zeit als Landesabgeordneter stand der Innenpolitiker und ehemalige Piratenfraktionsvorsitzende Oliver Höfinghoff (parteilos) vor Gericht. Bereits im April dieses Jahres wurde er von den Vorwürfen, zur Gewalt gegen eine Gruppe von Neonazis in Berlin-Buch aufgestachelt zu haben, freigesprochen. Damals eine Blamage für die Berliner Polizei und die Staatsanwaltschaft; ei...

Umfrage der SPD zu Wahlthemen

Wie steht der Berliner Sozialdemokrat zur Legalisierung von Cannabis und zum Ausbau des Straßenbahnnetzes? 17 000 Sozis konnten darüber abstimmen.

Längst keine Übergangslösung mehr

Im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg werden zwei Sporthallen als Flüchtlingsunterkunft hergerichtet. In Pankow herrscht Frust über die Unterbringung in Turnhallen.Von Christin OdojEinst waren sie als absolute Notvariante gedacht, mittlerweile hat sich die Unterbringung von Flüchtlingen in Schul- und Vereinssporthallen als dauerhafte Lösung etabliert. Zuletzt hat Ende der vergangenen Woche der Bezirk...

Sarah Liebigt

Prüfung mit Mängeln

Echt oder nicht? Das Mietenvolksbegehren veröffentlichte ein Dokument, das den Eindruck erweckt, die Prüfung ihres Gesetzentwurfs durch den Innensenat sei längst abgeschlossen - der erklärt seit Monaten, daran zu arbeiten.

Seite 12

Gastrononem beklagen Gewalt

Mit einer Unterschriftensammlung wandten sich Restaurant- und Ladeninhaber an den Senat. »Die Gewalt am Kotti hat sich verschärft«, sagte der Inhaber des Café Kotti, Ercan Yasaroglu, der dpa. Von anderen Orten vertriebene Dealer führten blutige Machtkämpfe mit den »Kottianern«. Innensenator Frank Henkel (CDU) habe die Unterschriftensammlung am Mittwoch erhalten, teilte die Innenverwaltung mit. Die...

Tschechischer Konzern weiter im Rennen

Wie viele Bieter es für die Lausitzer Braunkohle-Sparte gibt, ist unklar. Die Umweltorganisation Greenpeace flog unlängst aus dem Verfahren. Ein anderer Interessent ist noch dabei.

Zumindest Zeit gewinnen

Seit Jahren schwelt um die neue Bahnstrecke durch den Berliner Süden ein Streit - Ende ungewiss. Nun gibt es einen Vorschlag, mit dem zumindest etwas Zeit gewonnen wäre.

ndPlusSteffi Bey

Hellersdorfs längste Tafel

Mit einem Weltrekordversuch im Boulevard Kastanienallee soll ein Kommunikationsort entstehen: Anwohner, Schüler, Studenten und Flüchtlinge bauen den längsten Picknicktisch der Welt.

Andreas Fritsche

»Feuer unterm Arsch«

Die LINKE formuliert bei einem Landesparteitag unerwartet selbstbewusst Ziele wie die elternbeitragsfreie Kita und die Gemeinschaftsschule - und einen grundlegenden Politiwechsel, auch wenn das der SPD nicht schmecke.

Seite 13

Nichts für kleine Fische

Lietzow. Angler fischen im Flachwasser des Großen Jasmunder Boddens in der Nähe von Lietzow in Mecklenburg-Vorpommern auf der Insel Rügen. Nebel und Temperaturen um die acht Grad bestimmen das Wetter in Norddeutschland. Die Voraussetzungen für den Fischfang sind bei windstillem Wetter gut. Wind bedeutet, dass kaum Fische im Bodden sind, weil sich die meisten in ruhigere Ecken verzogen haben. Die B...

Sachsens SPD bittet um Verzeihung

Görlitz. Mit einem halben Jahr Verspätung hat Sachsens SPD-Vorsitzender Martin Dulig für eine Entscheidung der Landtagsfraktion Abbitte geleistet. Es ging um die Erhöhung der Abgeordnetenbezüge. Dulig, der auch Wirtschaftsminister des Freistaats ist, stufte das Votum von Ende April am Samstag auf dem SPD-Parteitag in Görlitz als »Fehler« ein und entschuldigte sich ausdrücklich bei den Bürgern dafü...

Hendrik Lasch, Dresden

Namen an den Schuhkartongräbern

Auf einem Friedhof in Dresden wurden 225 Kinder von Zwangsarbeiterinnen begraben. Jetzt haben sie ihre Namen zurückbekommen.

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Rotstift gegen Kapitalismuskritik

Die Landesregierung in Hessen plant einen Verfassungskonvent. Progressive Elemente sollen offenbar gestrichen werden.

Seite 14

Die Conterganstiftung

1957 brachte das Pharmaunternehmen Grünenthal das Schlafmittel Contergan auf den Markt, das von vielen Schwangeren genommen wurde. Von den etwa 5000 behinderten Kindern, die mit schweren Missbildungen an Armen und Beinen in Deutschland auf die Welt kamen, leben heute etwa 2700.In einem Prozess schloss Grünenthal mit den Eltern der Kinder einen Vergleich zur Zahlung von 100 Millionen Mark. Die Cont...

Rein in die Gesellschaft, raus aus der Gesellschaft

Jean Valjean heißt die Hauptfigur in Victor Hugos 1862 erschienenem gesellschaftskritischen Roman »Die Elenden«. Es ist die sozialromantische Geschichte eines ehemaligen Galeerensträflings, dem nach der Entlassung aus der Haft ein Neuanfang gelingt, obgleich er von der Gesellschaft stigmatisiert wird, und der sein Leben und seine Arbeit fortan in den Dienst der Armen und Ausgestoßenen stellt. Valj...

Darauf eine Sachertorte!

Zwei Österreicherinnen haben am Sonntag beim Literatur-Nachwuchswettbewerb »Open Mike« (»Offenes Mikrophon«) in Berlin die Preise für Prosa gewonnen. Ausgezeichnet wurden die Drehbuchautorin Jessica Lind für »Mama« und die Lektorin Theresia Töglhofer für »Das pure Leben«. Die Auszeichnung für Lyrik erhielt Andra Schwarz aus Leipzig für ihre Gedichte. Die »taz«-Publikumsjury kürte den Erlanger Stud...

Sebastian Haak

Mit einem PS bei der Forstarbeit

Pferde waren aus der Forstwirtschaft fast völlig verschwunden, weil sie von Maschinen ersetzt wurden. Nun sind die Tiere gelegentlich wieder bei der Arbeit zu sehen.

ndPlusJürgen Amendt

Teilen macht Freude

Ich durfte als Kind viel fernsehen. Es gibt wahrscheinlich keine Sendung aus den 1970er Jahren, die ich nicht kenne. Meine Eltern waren jedoch so fürsorglich, mich erst allmählich an die schlimmen Dinge des TV-Lebens heranzuführen. So waren Krimis für mich als Zehnjährigen Tabu. Eine Ausnahme war die Sendung »Aktenzeichen XY … ungelöst«. Heute finde ich das irritierend, denn was gibt es Schlimmere...

ndPlusElke Silberer, Köln

Ein Boxspringbett als Hilfsmittel

30 Millionen stellt der Bund Conterganopfern pro Jahr für besondere Hilfen zur Verfügung. Das reicht offensichtlich nicht aus, um den Betroffenen zu helfen.

ndPlusJanet Binder, Bremerhaven

Die perfekte Banane ist grün und hart

Die perfekte Banane muss für Axel Krüger steinhart und grasgrün sein. Sie sollte nicht kälter als 13 und nicht wärmer als 17 Grad Celsius sein und keine Schalenfehler haben. Die Frucht, die der 56-Jährige in der Hand hält, hat einen schwarzen Kratzer am Hals, einen »Knickstiel«, wie Krüger sagt. Er notiert das in seinen Taschencomputer. Krüger ist Chefkontrolleur von Chiquita, einem der größten Ba...

ndPlusVolkmar Draeger

Denkräume und Wiegebewegungen

Dreimal pro Jahr öffnet die Tanzfabrik ihre Studios im Wedding für eine Reihe, die ebenso neuen Talenten wie auch gestandenen Tänzern und Choreografen ein Podium für das Experiment bietet. »Open Spaces« meint dabei nicht nur die realen offenen Räume, sondern mindestens im selben Maß den offenen Denkraum. Es gibt keinerlei Begrenzung bei Personenanzahl, Themenwahl oder Stil. Was zählt, ist die unge...

Seite 15
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Ein Bekannter, der leidenschaftlich gern durch die Natur streifte, hatte Herrn Mosekund ein Glas Marmelade aus eigener Herstellung geschenkt. »Achtfrucht-Marmelade« stand auf dem Etikett. »Etwas ganz und gar Extravagantes«, bemerkte der Bekannte nicht ohne Stolz. Achtfrucht, nie gehört, dachte erstaunt Herr Mosekund, der botanisch durchaus bewandert zu sein glaubte. Die muss ich zu Hause gleich ei...

ndPlusJan Helbig

Schwerelos

Der Operettenunsinn, schrieb Karl Kraus, ist Romantik - Musik löse den Krampf des Lebens »und paart sich mit einer verantwortungslosen Heiterkeit, die in jenem Wirrsal ein Bild unserer realen Verkehrtheiten ahnen lässt«. Schön gesagt, der wahre Kunstfreund aber rümpft wohl, hört er Operette, den gesamten Körper, nicht nur die Nase. Das ist einfach nur einfältig, und manchem mag zusätzlich unwohl w...

ndPlusHans-Dieter Schütt

Verdammte dieser Gruft

Dostojewskis Roman: ein verhasster Vater, drei Brüder, ein zum Mord verführter Halbbruder - und Frauen. Und natürlich Geld. Ein Gemisch, das explodiert. Der Mensch: Erhebt sich und ist schon erschlagen.

Seite 16
ndPlusWalter Kaufmann

Auschwitz für immer

Seine Verschleppung mit Frau und Kind im stickigen Viehwagen, und wie sie ihn im Lagerbordell zwangen, die Schändung der eigenen Frau durch einen SS-Schergen mitanzusehen, und wie er seitdem die entsetzliche Vorahnung nicht los wird, eines Tages Frau und Kind im Berg der Leichen zu finden, die zu räumen und zu verbrennen er abkommandiert ist - das sind erschütternd gestaltete Rückblenden in Sol Na...

Thomas Blum

Nicht denken!

Die BRD heißt schon lange »Deutschland«, Müll heißt heute »Wertstoff«, und was 1983 das Frotteeschweißband und die Karottenhose waren, sind heute die Hornbrille und der Herrendutt. Nena aber ist immer noch und bleibt auch immer Nena, die immer Lachende, fröhlich Umherspringende, nie Alternde. Bei ihrem Konzert am Freitagabend in der Berliner Mehrzweckhalle am Ostbahnhof trägt sie ein goldfarbenes ...

ndPlusBjörn Hayer

Das Zittern des Bewusstseins

Die Wahrhaftigkeit eines einzelnen Augenblicks zu erfassen und dabei das ganze Wesen des Seins zu umspannen - solch ein Wunderwerk kann nur der Lyrik gelingen. Insbesondere jener von Armin Senser, der in seinem neuen Band »Liebesleben« nicht davor zurückschreckt, jeden noch so großen individuellen wie auch gesellschaftlichen Bogen zu spannen.Sehr nah am mündlichen Sprachgebrauch, mit dem Lapsus ei...

Guido Speckmann

Die Kriegerin des höchsten Gottes

Tilman Köhler bleibt der Johanna treu. Am Staatsschauspiel Dresden inszenierte er 2009 »Die heilige Johanna der Schlachthöfe« von Brecht. Nun nimmt er er sich in Hamburg Schillers Johanna als »Jungfrau von Orleans« vor. Seine Dresdner Inszenierung gilt als Erfolg. Ob die Hamburger Johanna da mithält, muss sich erst noch erweisen. Der Beginn der Inszenierung zumindest ist spektakulär. Männer i...

Seite 17
Jan Freitag

Herrensocken statt Happy Ends

Momentan weist zwar noch nicht vieles darauf hin, dass 2016 ein gutes Jahr wird, aber besser als dieses wird es wohl allemal: Zum 1. Januar tritt Kai Diekmann als »Bild«-Chef zurück. Wünschen wir seinem Ziehkind Tanit Koch, dass sie dem Ex-Boss und künftigen Herausgeber der Springer-Gruppe nur insofern nacheifert, als sich auch unter ihrer Führung die Auflage halbiert. Umso eher könnte ihr das Sch...

ndPlusKatharina Dockhorn

Sexy Anhalt

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) drückte dem Regisseur Sebastian Schipper vor der Verleihung des Filmpreises »Lola« die Daumen. Die Ministerin wird dies auch bei der Verleihung der Europäischen Filmpreise tun. Die Berlinerin schätzt filmische Experimente, die ohne Filmförderung nicht entstehen. Das machte sie in einem Interview mit der Presseagentur dpa zur Diskussion um die Novellieru...

Seite 18
ndPlusChristian Baron

RB stolpert über Lautern

In der Fußball-Bundesliga ist der Kampf um die Meisterschaft aufgrund der Dominanz der Bayern derzeit so spannend wie Verstecken spielen mit einem blinden Elefanten - ganz anders präsentiert sich derzeit die 2. Liga

Andreas Morbach, Dortmund

Ginter entdeckt die Offensive

Die Nummer eins im »Pott« bleibt Borussia Dortmund. Nach dem 3:2 (2:1) im Derby gegen Schalke 04 hat der Tabellenzweite mit 29 Punkten nun neun Zähler Vorsprung auf die Königsblauen.

Seite 19

Ausgezeichnet

Der 34. Sportpresseball in Frankfurt am Main wurde vom DFB-Skandal überschattet. Doch das trübte die Freude des alpinen Skirennfahrers Felix Neureuther aus Garmisch-Partenkirchen nicht, der als »Sportler mit Herz« ausgezeichnet wurde. Der 31-jährige WM-Zweite von 2013 ist Botschafter der Initiative »fit4future«, die sich für die Bewegungsförderung von Kindern einsetzt. Lothar Matthäus wurde als »L...

Martin Kloth, Kiel

Dramatisches letztes Supercupfinale

Die deutschen Handballer gewannen zum siebenten Mal den Supercup, der mangels Zuschauerinteresse abgeschafft wird. Nach drei Siegen geht die DHB-Auswahl optimistisch der EM in Polen entgegen.

Dominik Kortus

Leichtathletiksumpf betrifft auch Londons Spiele

Der Sumpf aus Doping, Erpressung und Vertuschung in der Weltleichtathletik hat nun auch die Olympische Spiele erreicht. Olympiamedaillen bei den Spielen 2012 in London sollen erkauft worden sein.

Seite 20

Polizei tötet Kind im Auto

Chicago. In den USA sind zwei Polizisten verhaftet worden, die bei einer Fahrzeugkontrolle einen sechs Jahre alten Jungen erschossen haben. Den Beamten werde Mord und versuchter Mord vorgeworfen, teilte Michael Edmonson von der Polizei im US-Staat Louisiana am Freitag (Ortszeit) mit. Der Vater des Jungen - beide Weiße - wurde bei der Schießerei lebensgefährlich verletzt. Der brutale Vorfall e...

Drohne soll 28 Vermisste nach einer Schlammlawine suchen

Nach einer Schlammlawine im Süden von Brasilien wurden am Samstag noch mehr als zwei Dutzend Menschen vermisst. Das Unglück geschah durch einen Deichbruch in einem Eisenerz-Bergwerk. Von 13 Angestellten des Unternehmens und 15 Anwohnern fehle noch jede Spur, teilte die Verwaltung der Kreisstadt Mariana am Samstag mit. Mit einer Drohne solle nun nach den Vermissten gesucht werden. Die Schlamml...

»Diesen Zug gibt es wirklich«

Die Suche nach dem geheimnisvollen Nazizug in Polen geht in eine neue Runde: An der angeblichen Fundstelle stehen neue Untersuchungen an. Herrscht bald Gewissheit?