Seite 1

UNTEN LINKS

Die spanische Polizei hat der Jungfrau Maria jüngst einen Verdienstorden verliehen, die höchste Auszeichnung, über die die Truppe verfügt. Das ist eine feine Idee und Ansporn sicher für alle anderen Polizeien in Europa, die im Kampf gegen den Terrorismus stehen, der irgendwie, ein klein wenig ja auch ein Kampf gegen den Islam ist. Deshalb durfte sich die Polizei auch der Unterstützung der spanisch...

Grüne bestätigen Doppelspitze

Halle. Simone Peter und Cem Özdemir bleiben für weitere zwei Jahre Parteichefs der Grünen: Die beiden bisherigen Vorsitzenden wurden auf dem Parteitag am Samstag in Halle in ihren Ämtern bestätigt. Peter bekam allerdings einen Dämpfer und erhielt nur 68 Prozent der Stimmen, während Özdemir mit 76,9 Prozent als Gewinner aus der Abstimmung hervorging und sein Ergebnis von 2013 deutlich verbesserte. ...

Lichter auf der Krim erloschen

Moskau. Nach Sabotageangriffen auf Stromleitungen vom Festland ist auf der gesamten Krim der Strom ausgefallen. Die Behörden der ukrainischen Halbinsel, die im Frühjahr 2014 von Russland annektiert wurde, riefen am Sonntag den Notstand aus, nachdem zwei Strommasten gesprengt wurden. Nachdem bereits am Freitag zwei Hochspannungsleitungen beschädigt worden waren, gingen am Sonntag überall auf der Kr...

Proteste gegen NPD-Parteitag

Weinheim. Am Rande des Bundesparteitags der rechtsextremen NPD ist es im Rhein-Neckar-Ort Weinheim zu heftigen Auseinandersetzungen gekommen. Die Polizei nahm am Samstag rund 200 linke Demonstranten in Gewahrsam, nachdem diese versucht hatten, Absperrungen zu durchbrechen. Das antifaschistische Protestbündnis »Block NPD« sprach von rund 120 verletzten Demonstranten. Auch die Polizei beklagt mehrer...

ndPlusRegina Stötzel

Die Welt hinter der Zugspitze

Aus der Sicht eines Menschen, der fliehen muss, ist es reichlich egal, ob er wegen einer von der CSU festgelegten Obergrenze oder wegen eines von CDU und SPD ausgehandelten Kontingents nicht in Sicherheit gelangen kann

Obergrenzen durch die Hintertür

Es ist bei weitem nicht nur die CSU, die eine Eindämmung der Flüchtlingsaufnahme fordert. Mittlerweile mehren sich Vorschläge über Kontingente bei CDU, SPD und Grünen.

Seite 2

Hollandes Kampf mit Worten

Paris. In der französischen Hauptstadt hat eine Woche intensiver diplomatischer Beratungen über Konsequenzen aus den Terroranschlägen begonnen. Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) war als erstes Mitglied der Bundesregierung seit den Anschlägen vom 13. November in Paris. Er sagte Präsident François Hollande bei einem Treffen im Élysée-Palast Unterstützung im Kampf gegen Extremisten in Mali zu. »Natürl...

Höchste Gefahr oder Fehlalarm?

Bestand beim Fußball-Länderspiel in Hannover Terrorgefahr? Berichte dazu sind widersprüchlich. Vor dem Start von Weihnachtsmärkten und anderen Großveranstaltungen sind die Behörden wachsam.

ndPlusJérôme Lombard, Brüssel

Von Panik und Terroristen keine Spur

Nach Ausrufung der höchsten Terrorwarnstufe war die belgische Hauptstadt wie gelähmt. Die Metro fuhr nicht, Restaurants und Cafés blieben geschlossen. Großveranstaltungen wurden abgesagt.

Seite 3
Aert van Riel, Halle (Saale)

Rote Linien in der Flüchtlingspolitik

Mit Realo-Politik setzen die Grünen aufs Regieren. Das Spitzenduo Cem Özdemir und Simone Peter wurde im Amt bestätigt. Allerdings bekamen beide in Halle (Saale) auch Unmut der Delegierten zu spüren.

Seite 4
ndPlusKurt Stenger

Mystik und Wirklichkeit

Jade ist der Reichtum des Bundesstaates Kachin im Norden Myanmars. Und zugleich sein Fluch. Denn die steigenden Einnahmen speisen einen blutigen Konflikt in der bitterarmen Region. Und der Profit nutzt alleine skrupellosen Händlern.

ndPlusAert van Riel

Parteitage als Farce

Die Grünen haben sich auf eine rote Haltelinie in der Flüchtlingspolitik geeinigt. So verspricht die Partei etwa, dass eine Begrenzung des Familiennachzugs mit ihr nicht zu machen ist. Doch das könnte sich schnell ändern.

Ingolf Bossenz

Versuchungen und Verhängnisse

Die jeder islamistischen Bluttat folgende mantramäßige Mahnung, »scharf« zwischen Islam und Islamismus zu trennen, ist durchaus steigerungsfähig: »Islamismus kann man am besten mit dem Islam bekämpfen«, erklärte Aiman A. Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Denn »der Islam erklärt Terror zur Todsünde«. Sogar Papst Franziskus lässt keinen Zweifel: »Der wahre Islam und ei...

ndPlusSebastian Haak

Oberbursche

Torben Braga, ein Burschenschafter, durfte Praktikum bei der thüringischen AfD machen. Dort wurde er allerdings aus dem Innenausschuss des Thüringer Landtages geschmissen. Die AfD schäumt bis heute über diesen Beschluss.

Matthias Dell

Hochzieh’n, hochzieh’n

Im Karrierefrauenentwurf gönnt der Film Charia Lindwängler diesmal Tränen vor dem doofen Vorgesetzten - daraus wird, vermutlich unfreiwillig, ein Kommentar auf die Traurigkeit unserer gesellschaftlichen Hierarchien.

Seite 5

Proteste gegen bayerische Stromtrassen

Rödental. Mehrere Tausend Menschen haben am Sonntag im oberfränkischen Rödental gegen Stromtrassenpläne des Netzbetreibers Tennet demonstriert. Zu dem Protest hatten die Bürgermeister in der Region aufgerufen. Bürger und Kommunalpolitiker wehren sich gegen die Pläne der Bundesnetzagentur, die derzeit bereits im Bau befindliche Thüringer Strombrücke nachzurüsten. Damit drohe im Landkreis Coburg und...

Kampf gegen unsoziale Schwarze Null

Berlin. Die Linkspartei in Baden-Württemberg zieht mit Gökay Akbulut und Bernd Riexinger an der Spitze in den Landtagswahlkampf 2016. Ein Parteitag in der Sängerhalle Stuttgart-Untertürkheim kürte die beiden Politiker einstimmig zum Spitzenduo. Bei der LINKEN hieß es, man sei sich »sicher, mit ihnen am 13. März 2016 den Einzug in den Landtag zu schaffen«. Derzeit steht die Partei in Umfragen zwisc...

Tom Strohschneider

Beobachtet, gespeichert, ausgewertet?

Der Verfassungsschutz weist den Vorwurf der Überwachung des Thüringer NSU-Ausschusses zurück. Die Linksfraktion hat aber weiter Fragen an den Geheimdienst.

ndPlusRudolf Stumberger

Bayern will den Kurs vorgeben

Erst watscht Seehofer die Kanzlerin ab, danach verpasst ihm die CSU einen Wiederwahl-Dämpfer. Die Angriffe untereinander sind jedoch lächerlich im Vergleich zu dem, was die Partei für Flüchtlinge bereit hält.

Seite 6
ndPlusPeter Nowak

Vergessene Opfer

»Fluchtursachen bekämpfen, nicht die Flüchtlinge«, lautete das Motto der Tagung der konzernkritischen Stiftung »Ethecon« am Wochenende in Berlin. Viele Menschen müssten fliehen, weil die reichen Nationen der Welt ihre Länder zerstören, betonte Judith Kopp von Pro Asyl. Seit 2006 verleiht die Ethecon-Stiftung jährlich einen Positivpreis, den Blue Planet Award, für Personen und Institutionen, die si...

Rechte Opposition

Die AfD rief am Wochenende erneut zu mehreren Demonstrationen auf. Vor allem im Osten können sie auf eine treue Anhängerschaft setzen.

Michael Schulze von Glaßer

Kampf um die Köpfe

Friedensaktivisten machen gegen eine Kaserne am Niederrhein mobil. Dort werden die Luftstreitkräfte der NATO koordiniert und Strategien entwickelt, die Bevölkerung von Kriegseinsätzen zu überzeugen.

Seite 7

Mazedonien lässt Migranten nicht durch

Skopje. Mehr als 700 Flüchtlinge aus asiatischen und afrikanischen Ländern stecken seit Tagen an der griechisch-mazedonischen Grenze fest. Die Asylsuchenden aus Pakistan, Sudan, Kongo, Marokko und Bangladesch kommen nicht weiter, weil die mazedonischen Grenzschützer neuerdings nur noch Syrer, Iraker und Afghanen über den Grenzübergang Gevgelija lassen, berichtete das Internetportal emagazin.mk. ...

Mali nach Anschlag im Ausnahmerecht

Bamako. Nach dem tödlichen Hotel-Anschlag in Mali läuft die Fahndung nach Hintermännern und Mittätern. Mindestens drei Personen würden derzeit gezielt gesucht, zitierte der französische Auslandssender France24 am Sonntag den malischen Präsidenten Ibrahim Boubacar Keïta. Bei der Geiselnahme im Radisson-Blu-Hotel in der Hauptstadt Bamako waren am Freitag mindestens 19 Hotelbesucher sowie zwei Angrei...

ndPlusAndreas Knudsen, Kopenhagen

Polizei statt Bildung

Der dänische Polizeietat der nächsten Jahre geht zulasten der Bildung. Linke Parteien verließen deshalb den Verhandlungstisch.

Irina Wolkowa, Moskau

Notstrom noch für 30 Tage

Der Stromausfall auf der gesamten Krim aufgrund von Sabotage macht der Bevölkerung der Halbinsel schwer zu schaffen.

Seite 8

Athen erwartet Kredite

Da alle Auflagen erfüllt wurden, soll Athen zu Wochenbeginn bis zu zwölf Milliarden Euro aus dem dritten Kreditprogramm erhalten. Im Gegenzug wurden weitere Kürzungsmaßnahmen für Griechenland beschlossen.

Reiner Oschmann

Panik in eigenen Reihen dank Trump

Hinter den Kulissen suchen die Konservativen nach einer Alternative zu Trump. Der führt weiterhin stabil die Wahlumfragen an. Doch mittlerweile macht sich auch die Parteispitze der Republikaner Sorgen.

ndPlusAlfred Michaelis, Vientiane

Neues Forum am Mekong

Neben Wirtschaftswachstum setzen die Außenminister der Länder rund um den südostasiatischen Strom auch auf eine nachhaltige Entwicklung.

Seite 9

VW-Skandal weitet sich aus

Washington. Neue Hiobsbotschaft für VW in der Abgas-Affäre: Weitere rund 75 000 Autos sind ins Visier der US-Aufseher geraten. Vertreter des Konzerns hätten bei einem Treffen am Donnerstag eingeräumt, dass sämtliche Dieselfahrzeuge der Marken VW und Audi mit 3,0-Liter-Motoren aus den Modelljahren 2009 bis 2016 mit einer verdächtigen Software ausgestattet seien, teilten die US-Umweltbehörden EPA un...

Thomas Trares

Über den Tisch gezogen

Lebensversicherungen sind ein äußerst rentables Anlageprodukt - weniger für die Kunden als für die Finanzunternehmen.

Bengt Arvidsson

Mit Mark und Fixit gegen die Krise

Finnland kommt nicht aus seiner tiefen Wirtschaftskrise heraus. Inzwischen werden gar Vergleiche zur Situation in Griechenland laut. Auch ein Austritt aus der Währungsunion ist Thema: Der sogenannte Fixit.

Stillstand in der Umweltzone

Schadstoffgrenzwerte für Umweltzonen legt die EU fest. Viele deutsche Städte überschreiten sie und müssten eigentlich Maßnahmen ergreifen, um die Emissionen zu reduzieren. Tun sie aber sehr selten.

Seite 10
ndPlusChristoph Butterwegge

Der Druck der Oligarchen

Weil der Staat darauf verzichtet, vererbte Betriebsvermögen zu besteuern, entgehen ihm viele Milliarden Euro.

Seite 11

Gemeinde entlässt Beauftragten

Rabbiner Daniel Alter ist nicht mehr Antisemitismus-Beauftragter der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Gemeindesprecher Ilan Kiesling bestätigte auf epd-Anfrage einen entsprechenden Zeitungsbericht. Der Vertrag mit ihm sei demnach aus finanziellen Gründen nicht verlängert worden. Kiesling verwies etwa auf gestiegenen Ausgaben für das Sicherheitskonzept. Der Sprecher dankte Rabbiner Alter für dessen »v...

ndPlusMartin Kröger

Erst kämpfen, dann regieren

Kurzzeitig brachen auf dem Landesparteitag der Linkspartei in Adlershof die alten Gräben wieder auf. Auf der einen Seite, grob gesagt, stehen diejenigen, die unbedingt wieder im Senat mitgestalten wollen. Auf der anderen jene, die eine Fundamentalopposition bevorzugen und vor allem an der Seite der außerparlamentarischen Bewegungen stehen wollen. Dazwischen tummeln sich wiederum andere, die Mitges...

Rechtsanwälte schmuggeln für Mandanten

Rechtsanwälte von Berliner Gefängnisinsassen sind in den vergangenen Jahren immer wieder beim Einschmuggeln von Handys erwischt worden. In seltenen Fällen versuchten die Verteidiger auch, ihren Mandanten Rauschgift zu bringen. Das geht aus einer Antwort der Senatsjustizverwaltung auf eine Anfrage des SPD-Abgeordneten Tom Schreiber hervor. Seit 2010 wurden 20 Handys bei Kontrollen der Juristen...

ndPlusPaul Liszt

Antifaschistisches Gedenken auf neuen Wegen

Die traditionelle Demonstration zum Gedenken an den von Neonazis Ermordeten Silvio Meier begleiteten martialische Drohungen von Neonazis im Internet. Anwohner warfen Gegenstände auf Demoteilnehmer.

Martin Kröger

»Wir können das besser«

Auf ihrem Parteitag hat sich die LINKE als Regierungspartei in spe positioniert. Außerdem wurde ein neues Leitbild verabschiedet und Solidarität mit den Opfern des islamistischen Terrors gezeigt.

Seite 12
ndPlusJens Grandt

Kindheitsmuster

Wissen wir wirklich, welche Glanz- oder Schattenseiten wir unserem Profil willensbewusst verpasst haben und was uns seit Kindestagen im Blut oder im Magen liegt? 27 deutsche und polnische Autoren haben versucht, in der Anthologie »Kindheit in Deutschland/Kindheit in Polen« dem Phänomen der frühen Prägungen Ausdruck zu geben. Das Ergebnis könnte gar nicht vielgestaltiger sein. Die älteren Auto...

Steffi Bey

Eierhäuschen wird eingerüstet

Das Bauschild steht, das Gerüst wird in dieser Woche am Eierhäuschen gesetzt: Anfang 2016 sollen dann die Planungsleistungen für die Sanierung der historischen Ausflugsgaststätte vergeben werden.

Manfred Ronzheimer

Das Erdreich als Energiespeicher

Mit ihrem Energiespeicher e-Tank hat die Fürstenwalder Firma deematrix Energiesysteme eine Chance auf einen Innovationspreis.

ndPlusSebastian Bähr

Dialog statt Vorbehalte

Das Zusammenleben von Muslimen und Nichtmuslimen in Neukölln birgt manche Herausforderung. Eine Podiumsdiskussion wollte Berührungsängste abbauen.

ndPlusBen Reichardt und Andreas Fritsche

Aufgewachsen in einem üblen Nest

Amadeu Antonio gilt als erstes Todesopfer rechter Gewalt nach der Wende in Ostdeutschland. Sein Sohn hatte als Kind zu leiden unter den Verhältnissen in Eberswalde, die sich aber gebessert haben.

Seite 13

Mit und ohne Leiter

Magdeburg. Hoch hinaus: Fassadengestaltung in der Magdeburger Leiterstraße. Durch ihre zentrale Lage unweit des Bahnhofs ist die Straße bei Magdeburgern wie auch bei Touristen sehr beliebt. Von hier aus sind die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu Fuß schnell erreicht, etwa Hundertwassers Grüne Zitadelle oder der Dom. dpa/nd Foto: dpa/Jens Wolf...

Hamburg-Pendler empört über Bahn

Schwerin. Der Fahrplanwechsel bei der Bahn am 13. Dezember bringt Verschlechterungen für Pendler im westlichen Mecklenburg. So verlängert sich die Fahrzeit auf der Strecke RE 1 Rostock-Hamburg um durchschnittlich 15, in manchen Fällen um 20 Minuten. Das geht aus den neuen Fahrplänen hervor. Der Grund für die längeren Fahrzeiten sind Änderungen im Fernverkehr zwischen Hamburg und Berlin sowie Bauar...

Jens Albes, Brohl-Lützing

Und donnerstags kommt der Gestank

Die Anwohner haben die Nase voll: Im Rheinhafen von Brohl-Lützing legen Schiffe mit stinkender Gülle an. Der Gemeinderat wehrt sich mit einer Resolution. Doch der Hafenbetreiber sieht sich im Recht.

ndPlusHagen Jung

Rot-Schwarz steht auf der WLAN-Bremse

Vielerorts in Mecklenburg-Vorpommern ist es nicht möglich, über WLAN-Verbindungen ins Internet zu kommen. Dennoch sträuben sich SPD und CDU gegen eine Förderung des Freifunk-Modells.

Seite 14

Unkaputtbar

Schon 1978 besangen sie ein »Alternative Ulster« - mit einem Song, der wie viele andere der Nordiren zum Punk-Klassiker wurde. Das Debütalbum »Inflammable Material« von 1979 ist ein immer noch kraftstrotzendes Stück melodischen und politischen Punkrocks, ebenso wie »Nobody’s Hero« (1980). Musikalisch wurde es danach beliebig, doch der Kultstatus blieb erhalten, und bis heute werden Stiff Little Fi...

Land bietet Fabriken zum Mieten an

Erfurt. In Thüringen laufen Gespräche zum Bau dreier Fabriken, die Unternehmen mieten können. Die Landesentwicklungsgesellschaft verhandele derzeit mit einigen kleinen und mittleren Firmen, berichtete der MDR am Sonntag. Dafür stünden Investitionen in Höhe von 14 Millionen Euro in Aussicht. Ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums sagte der dpa, die Fabriken würden aber nur dann gebaut, wenn es Be...

Plattform für geflüchtete Musiker

Berliner Musiker wollen sich für eine schnellere Flüchtlingsintegration engagieren. Musiker unter den Flüchtlingen sowie Musikschaffende aus Deutschland sollen sich künftig über die Plattform CreAid vernetzen können, erklärte der deutsche Techno-DJ und Musiker Martin Eyerer am Freitag in Berlin. Geflüchtete Musiker könnten so leichter Zugang zu Auftritten, zu Proberäumen, Studios oder auch zu Musi...

Thüringer Feuerwehr will neues Leitbild

Neudietendorf. Die Thüringer Feuerwehr will ihre Ausbildung umkrempeln. Die Schulungen von Führungskräften an der Landesfeuerwehrschule dauerten zu lange, sagte der Geschäftsführer des Feuerwehrverbands, Alexander Blasczyk, am Sonntag auf Anfrage. Nach seinen Angaben sollen sie von zwei auf eine Woche verkürzt werden, weil die ehrenamtlichen Einsatzkräfte in der Regel berufstätig sind und für die ...

Jürgen Amendt

Das Leben ist zu kurz

Die Zeiten sind aufregend. Kürzlich telefonierte ich mit meinem 78-jährigen Vater. Wir unterhielten uns zunächst über Belangloses, z.B. darüber, ob ich dem Ansinnen der Versicherung, die unsere Familie seit Menschengedenken - also seit gut 50 Jahren - mit regelmäßigen Beitragszahlungen für eine Unzahl von Policen finanziell bereichert, nachgeben und einen Riester-Vertrag abschließen soll. Schnell ...

ndPlusJörg Schurig, Brand-Erbisdorf

»Wenn Pferd fällt um, Pferd ist tot«

Holzspielzeug ist im Plastikzeitalter vielfach gefragt - auch wenn es oft mehr kostet. In Sachsen ist ein Klassiker wieder aufgetaucht und erfreut wie einst Kinderherzen: der Schaukelwagen.

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Hungerstreik für Mindestlohn

Deutsche Gefängnisse seien längst zu »Sonderwirtschaftszonen« mit Billiglöhnen geworden, kritisiert die Gewerkschaft GG/BO. In der JVA Butzbach könnte Protest in dieser Sache zum Hungerstreik werden.

ndPlusTom Mustroph

Madonna und die Clowns

Wenn es eine Künstlerin gibt, die avantgardistisch den Praktiken der Massengesellschaft vorauseilt, sie zugleich hinterfragt und mit der Bildspur ihrer Werke zusätzlich ein Archiv medialer Musterproduktion anlegt, dann ist dies Cindy Sherman. Der US-amerikanischen Fotografin räumte der Berliner Sammler Thomas Olbricht, seines Zeichens auch Mit-Erbe des auf menschliche Oberflächenveredlung speziali...

Seite 15
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Herr Mosekund hatte frühzeitig einen Adventskalender erworben und zu Hause auf den Tisch gestellt. Je näher die Weihnachtszeit rückte, desto stärker wurde sein Drang zu erfahren, was sich hinter den Türchen verbarg. Herr Mosekund bezähmte die Neugier nach besten Kräften, aber gleichzeitig registrierte er, wie ihn seine Wege durch die Wohnung ohne ersichtlichen Grund immer öfter an dem Tisch vorbei...

Orchester sammelt für Flüchtlinge

Die Wiener Philharmoniker organisieren eine Unterkunft für Asylsuchende und helfen zugleich als Paten bei der Finanzierung des Projekts. Dafür werde das weltbekannte Orchester unter anderem am 5. Dezember in St. Pölten ein Benefizkonzert geben, wie eine österreichische Nachrichtenagentur berichtet. Zudem bitten die Musiker um Spenden für das »Wiener Philharmoniker Haus für Asylsuchende«. Es w...

ndPlusGeorg Leisten

Wer Pech hat, wird zur Monsternahrung

Nicht alle Bestien beißen. Manche wählen auch den Weg der sexuellen Aggression. Nehmen wir zum Beispiel jenen räudigen Hund aus der Skulptur von Ines Doujak. Zu sehen in der Ausstellung »Die Bestie und der Souverän«.

Seite 16

»Namenlos« ausgezeichnet

Im Rahmen des Literaturwettbewerbes zur 10. Buchmesse Migration in Bonn wurde Henry-Martin Klemt für sein Gedicht »Namenlos« mit dem Ersten Preis in der Kategorie Lyrik ausgezeichnet. Der Schriftsteller aus Frankfurt (Oder) nahm die Ehrung am vergangenen Samstag im Haus der Geschichte in Bonn entgegen. An dem Wettbewerb beteiligten sich bundesweit rund 1000 Autoren, davon etwa 500 in der Kategorie...

Warhol in Teheran

Erstmals seit Jahren ist in Teheran wieder die berühmte Sammlung des Museums für Zeitgenössische Kunst zu sehen. In dem Museum der iranischen Hauptstadt wurde am Samstag eine Ausstellung eröffnet, die Gemälde moderner westlicher Künstler wie Andy Warhol, Jackson Pollock, Mark Rothko und Francis Bacon zusammen mit Werken der iranischen Künstlerin Farideh Laschai zeigt. Die Sammlung geht auf die ira...

Velten Schäfer

Staatsaffäre Popmusik

Nichts mehr los in der Welt als Krieg und Terror? Weit gefehlt. Endlich hatte die Nation mal wieder ein Thema. Eines, das Bedeutung hat: Xavier Naidoo darf die Nation nicht beim European Song Contest vertreten!

ndPlusBjörn Hayer

Odyssee der Moderne

Möge die Macht mit dir sein!« - dieses Credo gilt eingefleischten Star Wars-Fans als heilig. Es ist im Krieg der Sterne nicht nur der Ausweis, zur guten Seite der Macht zu gehören, sondern äußert gleichsam ein spirituelles Glaubensbekenntnis: An eine höhere, kosmische Kraft. Um ihrer teilhaftig zu werden, bedarf es der Disziplin und Anthroposophie, wie sie nur ein kleiner Orden mustergültig verkör...

Seite 17

Nachwuchs filmt in Berlin und Hannover

Mit der Verleihung des Deutschen Nachwuchsfilmpreises an vier junge Produzenten ist am Sonntag das Internationale Film Festival Hannover zu Ende gegangen. Joana Stamer (geboren 1990) aus Hannover erhielt die Auszeichnung für ihren Film mit dem plattdeutschen Titel »Reynke de vos« (Reineke der Fuchs). Für den Streifen »Zuhause« wurde Friedrich Tiedtke (*1991) aus Bohnert in Schleswig-Holstein geehr...

Deutsche Kurzfilmer mit Chancen

Zwei deutsche Filmemacher können sich Hoffnungen auf einen Oscar in der Kategorie »Live-Action-Kurzfilm« machen. Der Niedersachse Patrick Vollrath aus Bad Grund im Harz hat es mit seinem Kurzspielfilm »Alles wird gut« auf eine Liste von zehn Kandidaten geschafft. Auch der in Berlin gedrehte Film »Bis Gleich« des gebürtigen Hamburger Regisseurs Benjamin Wolff konnte sich in der Vorauswahl platziere...

ndPlusJan Freitag

Ein Spion wird erwachsen

Die aktuelle Nachrichtenlage zerstört drei liebgewonnene Gewissheiten: Dass Aggression ein zielgerichteter Akt ist zum Beispiel. Dass man demnach zum Opfer wird, weil es - wie vage auch immer - Gründe dafür gibt. Und dass die Zivilisation auf dem Weg fort von der Barbarei also stets vorwärts strebt. Mit derlei frommen Wünschen räumen stundenlange Sondersendungen seit zehn Tagen bei gigantischen Ei...

Seite 18

Wieder Ausschreitungen

Es sollte ein Wochenende im Zeichen der Sicherheit sein - doch das war nicht überall der Fall. So wurde das Spitzenspiel Schalke gegen Bayern von Exzessen Hunderter Fans überschattet - mit vielen Schwerverletzten und Hunderten Festnahmen nach »einer gemeinsamen Aktion gewaltbereiter Anhänger des FC Bayern München und des VfL Bochum«, so die Polizei. Eine Massenschlägerei gab es, als in einem Regio...

Oliver Kern

Beckenbauer: Ich habe blind unterschrieben

Franz Beckenbauer hat erstmals öffentlich umfassend zur Korruptionsaffäre rund um die Fußball-WM 2006 Stellung bezogen, einen Stimmenkauf jedoch erneut bestritten. Im Interview mit der »Süddeutschen Zeitung« musste der 70-jährige Ex-Chef des WM-Organisationskomitees allerdings auch zugeben, sich entweder an viele Details nicht mehr zu erinnern oder blind Dokumente unterschrieben zu haben, deren In...

ndPlusStephan Fischer

Hertha siegt hinter Sperrgittern

Verstärkte Sicherheitskontrollen, eine Schweigeminute und Schneegestöber – im Berliner Olympiastadion fand am Sonntag kein normales Bundesligaspiel statt. Die Spieler von Hertha BSC irritierte das allerdings nicht.

Seite 19

Weltrekordjagd

Beim Eisschnelllauf-Weltcup in Salt Lake City ging der 21-jährige Russe Pawel Kulischnikow erneut auf Weltrekordjagd. Mit 33,98 Sekunden über 500 Meter unterbot er als erster Sprinter die 34-Sekunden-Grenze und war zwei Hundertstel schneller als bei seinem Rekordlauf vor einer Woche in Calgary. Im März 2012 war er bei einer Dopingkontrolle allerdings schon einmal positiv erwischt und für zwei Jahr...

Melsunger Spaß

Der Titelkampf in der Handball-Bundesliga ist wieder offen: Die MT Melsungen stoppte beim 25:23 die Siegesserie von Tabellenführer Rhein-Neckar Löwen. Melsungen liegt zwei Punkte hinter dem Ligaprimus, Flensburg hat drei und Rekordmeister Kiel vier Zähler weniger. Nationalspieler Michael Müller, der sieben Tore warf, brachte Melsungens Erfolgsrezept auf einen kurzen Nenner: »Wir ziehen alle an ein...

Mit Toplast 24.

Mit drei deutschen Rekorden startete Julia Schwarzbach - bekannter unter ihrem Mädchennamen Rohde - in die Gewichtheber-WM in Houston. Das reichte für die 26-jährige Görlitzerin in der 48-kg-Klasse nur zu Platz 24. Mit 170 kg im Zweikampf steigerte sie den Rekord von 2007 um 29 kg. Auch im Reißen und Stoßen hob sie neue Rekorde. Weltmeisterin wurde die Chinesin Jiang Huihua (198 kg). Unter den bes...

Susann Witt-Stahl, Hamburg

»Feuer und Flamme« gegen Olympia

1,3 Millionen stimmberechtigte Hamburger sind bis zum 29. November zum Referendum um die Bewerbung der Stadt für die Olympischen Sommerspiele 2024 aufgerufen - doch der Widerstand wächst.

Seite 20

Helikopter stürzt in Gletscherspalte

Wellington. Sieben Menschen sind am Wochenende beim Absturz eines Hubschraubers in einer beliebten Touristenregion Neuseelands umgekommen. Erst am Sonntag sei es gelungen, die ersten Opfer aus einer Gletscherspalte zu holen, berichtete die Polizei. Wegen starker Winde musste die Bergung am Fox-Gletscher über Seilwinden unterbrochen werden. Die Opfer sind zwei Australier und vier Briten sowie ...

Unglück in chinesischem Bergwerk

Peking. Ein Unglück in einem Kohlebergwerk im Nordosten Chinas forderte mindestens 21 Opfer. Wie die Agentur Xinhua berichtete, war am Freitag in der Grube in Jixi in der Provinz Heilongjiang ein Feuer ausgebrochen. Von den 38 Bergleuten konnten 16 gerettet werden. Ein Arbeiter wurde noch vermisst. Die Ursache des Unglücks blieb auch am Sonntag noch unklar. China ist der mit Abstand größte Ko...

Viele Tote bei Erdrutsch in Myanmar

Bei einem Erdrutsch in einem Jademinengebiet in Myanmar sind mindestens 97 Menschen umgekommen. Rund 100 wurden am Sonntag noch vermisst. Von Athens Zaw Zaw, Rangun Ein schweres Unglück erschütterte am Samstag eine entlegene Bergregion in Myanmar. 97 Leichen seien geborgen worden, sagte eine Vertreterin der Regionalverwaltung in Hpakant im Teilstaat Kachin am Sonntag. Die S...

ndPlusAnne Gonschorek, Kapstadt

App soll Geburten sicherer machen

Äthiopien hat noch immer eine der höchsten Müttersterblichkeitsraten der Welt. Eine neue App erklärt nun in einfachen animierten Videos und Grafiken, wie Geburten sicherer durchgeführt werden können.