Seite 1

Unten links

Wenige Politiker tragen ihre Lust an der Maskerade so offen zur Schau wie Markus Söder. Nachdem er die Gunst der Faschingsstunde in den Vorjahren genutzt hatte, um sich relativ naturalistisch als Marilyn Monroe oder Mahatma Gandhi in Szene zu setzen, erschien er diesmal zur »Fastnacht in Franken« in Gestalt Edmund Stoibers. Zumindest die Neigung, das Erscheinungsbild desjenigen Berufskollegen a.D....

Langzeitarbeitslose abgehängt

Berlin. Der Anteil von Hartz-IV-Beziehern mit einer speziellen Förderung ist in den vergangenen Jahren gesunken. Bei Beziehern von Arbeitslosengeld I stieg dagegen der Anteil der Geförderten. Das geht aus einer Erhebung des Bundesarbeitsministeriums auf eine Frage der Grünen-Abgeordneten Brigitte Pothmer hervor. Pothmer warf Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) deshalb vor, ihren Versprechen zur ...

SPD macht mit beim Anti-Asyl-Pakt

Berlin. Im Koalitionsstreit über den Familiennachzug für Flüchtlinge haben Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) eine Lösung gefunden. Sie erklärten am Donnerstag in Berlin, an den Beschlüssen der Koalition werde nichts geändert. Es gebe aber die Möglichkeit, in Härtefällen auch bei minderjährigen Flüchtlingen mit eingeschränktem (»subsidiärem«) Schutz einen Na...

50 000 Flüchtlinge aus Aleppo-Region

Beirut. Die Offensive der syrischen Armee in der Provinz Aleppo hat nach Schätzungen des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) rund 50 000 Menschen in die Flucht getrieben. Die Kämpfe seien für die Zivilisten eine große Belastung, erklärte die Syrien-Beauftragte des IKRK, Marianne Gasser, am Mittwoch. Im Ringen um eine Friedenslösung für Syrien hat die russische Regierung nach eigen...

Bürgerbeteiligung eingeschränkt

Berlin. 71 Initiativen setzen sich gegen eine geplante Änderung des Berliner Abstimmungsgesetzes ein. Sie sehen den Erfolg von Volksentscheiden gefährdet. Die rot-schwarze Landesregierung wolle künftig Steuergelder einsetzen, um bei Volksbegehren für ihre eigene Position zu werben, kritisierte das Bündnis am Donnerstag. »Der Senat sitzt sowieso am längeren Hebel«, sagte der Vorstandssprecher des V...

ndPlusFabian Lambeck

Rote Nebelkerze

Nun ist es raus: Das Asylpaket II wird nicht wieder aufgeschnürt. In den letzten Tagen hatte es innerkoalitionären Krach gegeben, weil sich die SPD über den Tisch gezogen fühlte. Doch damit lenkten die Genossen nur ab.

Einstein macht Wellen

Berlin. Ein multinationales Forscherteam unter Leitung von US-Wissenschaftlern hat erstmals die vor 100 Jahren von Albert Einstein vorhergesagten Gravitationswellen nachgewiesen. Am 14. September des vergangenen Jahres um 11.50 Uhr deutscher Zeit hatten sie etwas bemerkt, was 1,3 Milliarden Jahre zuvor durch die Verschmelzung zweier sogenannter Schwarzer Löcher ausgelöst worden war. Die nur Zehnte...

ndPlusRoland Etzel

NATO hat Ägäis-Mission beschlossen

Die NATO beginnt auf Wunsch von Deutschland, Griechenland und - offiziell jedenfalls - auch der Türkei mit Vorbereitungen für einen Kampf gegen Schleuserbanden in der Ägäis.

Seite 2
ndPlusDenis Trubetskoy, Kiew

Keine Lösung in Sicht

Ein Jahr nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens von Minsk ist dessen Umsetzung noch immer nicht gelungen.

Ulrich Heyden, Solotaja Kosa

Warum der kleine Kolja schweigt

Die russische Regierung bereitet 50 000 neue Plätze für Flüchtlinge aus der Ostukraine vor. Einige fanden in einem Kinderheim im Gebiet Rostow Zuflucht.

Seite 3
ndPlusMarcus Meier

Razzia bei Dortmunder Nazis

Auch in Dortmund kam es an Silvester zu äußerst gewalttätigen Übergriffen. Allerdings waren die mutmaßlichen Täter hier nicht arabisch oder nordafrikanisch, sondern deutsch. Sehr deutsch sogar. Und darauf sind sie, möglicherweise in Ermangelung von Alternativen, stolz. Im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld, berüchtigt als Ort der Ansammlung von Neonazis und Neonazi-Wohngemeinschaften, zeigte die Poliz...

Haidy Damm, Erfurt

Im Stile eines Rollkommandos

Ein blutiger Überfall auf Antifaschisten im thüringischen Ballstädt brachte die Angreifer vor das Erfurter Landgericht. Dort demonstrieren sie ihre Ignoranz gegenüber dem Rechtsstaat.

Seite 4
ndPlusIngolf Bossenz

Schulterschluss statt Schisma

Wenn sich die Oberhäupter der beiden größten christlichen Kirchen fast 1000 Jahre lang gegenseitig meiden, muss die schismatische Schlucht zwischen ihnen ziemlich tief sein. Wenn sich der römische Papst und der russische Patriarch jetzt erstmals persönlich begegnen, muss es dafür triftige Gründe geben. Und die dürften wohl kaum in der plötzlichen Erkenntnis liegen, dass es eigentlich schnurzpiepeg...

ndPlusKurt Stenger

Finanzierbar, aber wie?

Nun hat also auch Andrea Nahles bemerkt, dass Integration nicht einfach eine schöne Floskel für Sonntagsreden ist, sondern dass sich dahinter konkrete Maßnahmen verbergen, die ganz schön viel Geld kosten. Eine halbe Milliarde Euro mehr müsste es schon sein, meint die SPD-Arbeitsministerin. Auch wenn diese Summe für die Arbeitsmarktförderung viel zu niedrig angesetzt sein dürfte, so wirft sie doch ...

Roland Etzel

Wiener oder Bonner Format?

Auf informelle Weise und abseits protokollarischer Zwänge einen Verhandlungsansatz zu Wege zu bringen - das ist die Aufgabe von Diplomatie, gerade im Falle Syriens, nachdem die reguläre Konferenz auf ernüchternde Weise ergebnislos geblieben ist. Nach dem Scheitern des Genfer Formats also Rückkehr zum lockereren »Wiener Format« auf dem Parkett von München. Wer wollte Gastgeber und Altdiplomat Ischi...

Barbara Barkhausen

Unverdient

In Australien kursiert eine Karikatur: Ein Mann und eine Frau spazieren an zwei Plakaten vorbei. Auf einem steht: »Greg Hunt rettet das Great Barrier Reef«, auf dem anderen »… vor Greg Hunt«. Die Satire bezieht sich auf den beim World Government Summit in Dubai frisch gekürten »Besten Minister der Welt«. Verdient haben soll sich der australische Umweltminister den Titel damit, dass er das ang...

ndPlusTom Strohschneider

Partei der »verrohten« Mittelschicht

Als »Die Hassprediger« hat der »Spiegel« jetzt die Führungsclique der Rechtsaußen-Partei AfD auf den Titel gehoben. Ein »Bericht aus dem Inneren einer gefährlichen Partei« ist angekündigt. Ein paar Seiten später heißt es, »die Partei pflegt die bürgerliche Fassade, aber es gelingt ihr nicht, sich von Rechtsextremen im eigenen Lager abzugrenzen.« Was sind die Frauke Petrys, Björn Höckes und Be...

Seite 5
René Heilig

Schlepper und Abschlepper

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) drängte am Donnerstag in Brüssel auf einem schnellen Beginn des Anti-Schleuser-Einsatzes der NATO, dessen Sinn höchst fragwürdig ist. Täglich nutzten noch immer zwischen 600 und 3000 Menschen diesen Weg. Dahinter stehe »eine ausgedehnte Logistikorganisation und Infrastruktur hochkrimineller Art. Das sind etablierte kriminelle Netzwerke, die Millio...

ndPlusHendrik Lasch, Magdeburg

Sozialstaat soll Flüchtlinge integrieren

Die LINKE fordert verstärkte Investitionen in den Sozialstaat und hofft auf diese Weise, die Bereitschaft zur Aufnahme von Flüchtlingen zu stärken. Integration dürfe nicht mit einem Abbau sozialer Standards einhergehen.

ndPlusRené Heilig

»Spending problem« wird gelöst

Die USA und die NATO planen die größte Aufrüstung in Osteuropa seit dem Ende des ersten Kalten Krieges. Das Kalkül: Russland soll abgeschreckt und totgerüstet werden.

Seite 6

Wahlregeln in Thüringen auf dem Prüfstand

Erfurt. Gut ein Jahr nach der Wahl von Bodo Ramelow (LINKE) zum Regierungschef wird eine Änderung der Regeln für Ministerpräsidentenwahlen in der Thüringer Landesverfassung diskutiert. Hintergrund seien unterschiedliche Auslegungen des betreffenden Abschnitts, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch. Bei einer Verfassungsänderung, die eine Zweidrittelmehrheit im Parlament erfordert, i...

Wladek Flakin

Facebook zensiert im Sinne Erdogans

Der US-amerikanische Konzern Facebook zensiert offenbar gezielt Einträge, die mit dem Kampf der Kurden zu tun haben. Endgültig beweisen lässt sich dies nicht. Der Internetgigant schweigt zu den Vorwürfen.

Seite 7

US-Justizministerium will Ferguson verklagen

Chicago. Das US-Justizministerium will die Kleinstadt Ferguson wegen der Verweigerung von Reformen bei Polizei und Justiz nach dem Tod des schwarzen Jugendlichen Michael Brown verklagen. »Ich bin zutiefst enttäuscht«, sagte US-Justizministerin Loretta Lynch am Mittwoch, nachdem der Stadtrat von Ferguson ein Papier über die notwendigen Reformen abgelehnt hatte. Statt die Gelegenheit zum Fortschritt...

ndPlusJacob Wirtschafter, Kairo

Bürgerkrieg lässt Jemeniten leiden

Rund 13 Millionen Jemeniten leiden laut UNO an unsicherer Nahrungsmittelversorgung, die Hälfte der Bevölkerung. Dabei kommt genug internationale Hilfe ins Land.

Oliver Eberhardt

Ausverkauf der Werte

Israels Regierung will unliebsame arabische Abgeordnete aus dem Parlament ausschließen. Zuvor hatte sich die Rechtskoalition Menschenrechtler, Künstler und die Schulbücher vorgenommen.

Seite 8
Seite 9
ndPlusKurt Stenger

Einstürzende Ölgewinne

Auch wenn die weltweiten Ölvorkommen absehbar knapp werden, gibt es auf dem Weltmarkt momentan ein Überangebot. Dies führt zum Preisverfall. Die Branche kämpft mit schweren Problemen.

Seite 10

DGB und Arbeitgeber für »Weltoffenheit«

Berlin. In Reaktion auf die Flüchtlingsdebatte in Deutschland hat sich am Donnerstag in Berlin ein zivilgesellschaftliches Bündnis unter Einschluss von Religionsgemeinschaften, Gewerkschaften und Arbeitgebern gegründet. Die »Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat« fordert in ihrem Aufruf, angesichts der Flucht von Millionen Menschen weiter humanitäre Verpflichtungen zu ...

Rainer Balcerowiak

Vereinte Kräfte

Dem DGB-Vorsitzenden Reiner Hoffmann war ein gewisser Stolz anzumerken. Man habe »ein einzigartiges Bündnis, wie es Deutschland noch nicht gesehen hat« initiiert, so Hoffmann am Donnerstag in Berlin bei der Vorstellung der »Allianz für Weltoffenheit«. In der Tat: Den Aufruf mit dem Titel »Die Würde des Menschen ist unantastbar« unterstützt ein ungewöhnlicher Kreis - neben dem DGB auch die Bundesve...

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Hessens Hotels vor Arbeitskampf?

Köche und Zimmermädchen verdienen in hessischen Hotels besonders schlecht. Zugleich klagen die Arbeitgeber über Fachkräftemangel. Zu Zugeständnissen sind sie dennoch nicht bereit.

Bernhard Schmid, Paris

Angriff der Sozialdemokraten

Sonntagsarbeit, Stärkung der betrieblichen Ebene, harte Strafurteile gegen Gewerkschafter: Die französische Regierung will die Macht der großen Gewerkschaften einschränken.

Seite 11

Vattenfall erhöht Strompreis

Hunderttausende Haushalte in Berlin müssen von April an für ihren Strom tiefer in die Tasche greifen. Beim Grundversorger Vattenfall steigt der monatliche Grundpreis um 2,30 Euro auf 8,20 Euro inklusive Mehrwertsteuer, wie der Konzern am Donnerstag ankündigte. Der Verbrauchspreis pro Kilowattstunde bleibt gleich. Pro Jahr zahlt ein Berliner Durchschnittshaushalt mit 2200 Kilowattstunden Verbrauch ...

Fakten Volksgesetzgebung

 In Berlin ist die Volksgesetzgebung folgendermaßen ausgestaltet: Es gibt zum einen den Weg des Volksbegehrens, für den zunächst in zwei Stufen (20 000 und 170 000 Unterschriften) genügend gültige Signaturen gesammelt werden müssen. Im Erfolgsfall wird dann in einer dritten Stufe in einem berlinweiten Volksentscheid abgestimmt. Außerdem gibt es eine zweite Möglichkeit: die sogenannte Volksinitiat...

Preiswerte Gartenstädte

Den Bau ganzer neuer Stadtviertel, kündigte Baustaatssekretär Engelbert Lütke Daldrup (SPD) am Donnerstag auf einer Pressekonferenz zur Baumesse Bautec an. Dazu zählen »unter anderem kompakte, urbane Gartenstädte«. Die Messe wird ab kommender Woche ausgerichtet. »Es wäre besser gewesen, vor fünf Jahren in den Neubau einzusteigen«, räumte Lütke Daldrup ein. »Berlin hat Flächen dafür und inzwischen ...

ndPlusStephan Fischer

Schnelle Schuhe, schlanker Fuß

Es gab eine Zeit, da war der Volkssport der Berliner unschuldig und rein. Man traf sich bei Sonne und Regen zum fröhlichen Philosophieren (»Wo ist der Rest der Leute?«), Diskutieren (»Wie, Bücherkisten nur zur Hälfte füllen?«) und auch zum fröhlichen Kräftemessen (»Wer trägt die Waschmaschine?«). Nur die Frage nach dem Warum galt als schnöde und profan. Doch wie in jeder Sportart hat der Komm...

ndPlusMartin Kröger

Flüchtlingsinitiativen schreiben Brandbrief

29 Hilfsorganisationen für Flüchtlinge haben einen Offenen Brief an den Senat unterschrieben. Von Martin KrögerErneut haben sich Flüchtlingsunterstützer mit einem Appell an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) und seinen Senat gewandt. In dem vierseitigen Offenen Brief, der auch an die Mitglieder des Abgeordnetenhauses und der Bezirksverordnetenversammlungen ging, fordern die Unterze...

ndPlusJohanna Treblin

Volksentscheid für Volksentscheide

Der Berliner Senat plant, Instrumente der direkten Demokratie einzuschränken. Das Abstimmungsgesetz soll geändert werden. Eine Initative von 71 Erstunterzeichnern erwägt nun einen Volksentscheid für mehr Volksentscheide.

Seite 12
Wilfried Neiße

Am BER für keine Schraube verantwortlich

Der Regierende Bürgermeister Berlins, Michael Müller (SPD), hat Vorwürfe des Landesrechnungshofes in Potsdam im Zusammenhang mit Missmanagement am BER zurückgewiesen.

ndPlusSteffi Bey

Für ein attraktives Adlershof

Aus der unansehnlichen Dörpfeldstraße in Adlershof soll ein attraktives Zentrum werden. Jetzt ist der Startschuss für die Umsetzung des geförderten Projekts gefallen.

Paul Liszt

NPD unterstützt Tarnorganisation

Als »Bürgerinitiative« getarnt machen Rechtsextreme bei einer Bürgerversammlung in Hohenschönhausen Stimmung gegen Flüchtlinge.

Jeanette Bederke

Ein Lehrling aus Griechenland

Brandenburger Firmen suchen händeringend Nachwuchs. Wo es keine deutschen Lehrlinge gibt, sehen junge Griechen ihre Chance. Ein Projekt macht sie zu Fachkräften.

ndPlusAndreas Fritsche

Stopptanz der Altanschließer

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts überraschte es am Donnerstag nicht mehr, als das Oberverwaltungsgericht zugunsten der Altanschließer entschied.

Seite 13

Zwei Enden im Nichts

Espenhain. Eine einsame Brücke steht auf einem freien Feld zwischen Espenhain und Rötha in Sachsen. Gebaut wurde sie auf der geplanten Trasse der Autobahn 72 zwischen Chemnitz und Leipzig, die ursprünglich bereits zur Fußball-WM 2006 eingeweiht werden sollte. Vor allem technische Probleme haben den Bau aber immer wieder verzögert und verteuert. Und auch zehn Jahre später ist noch kein Bauende in S...

ndPlusAndré Jahnke, Herzogau

Und Geld stinkt doch !

Eddy ist aufgeregt, jede Faser seines schlanken Körpers ist angespannt. Der drei Jahre alte belgische Schäferhundrüde weiß, dass es an die Arbeit geht. Polizeihauptmeister Bernhard Braun führt Eddy in einen Raum, in dem ein Ausbilder zuvor ein Bündel Geldscheine versteckt hat, hinter einem Kabelschacht. Der Hund rast durch den Raum, schnüffelt mit bis zu 300 Atemzügen pro Minute. Nach wenigen Seku...

ndPlusDieter Hanisch, Flensburg

Brisantes Video vom Luftschloss

Im Zusammenhang mit der Räumung der Flensburger Luftschlossfabrik gab es eine Spontandemonstration, die für die Polizei nun ein Nachspiel hat. Ein Video und ein Abgeordneter waren der Auslöser.

Seite 14

Elektro meets Klassik

David August, Musikproduzent, und Frieder Nagel, beide Komponisten und renommierte Akteure der Elektroszene, entwickeln gemeinsam mit dem Deutschen Symphonie Orchester die Produktion »Ostinato - Electronic Symphony«, bei der die Klangwelten des klassischen Orchesters und das Experimentierfeld der Clubmusik aufeinander reagieren und verschmelzen. Das Ergebnis präsentieren sie vom 19. bis zum 21. Fe...

Wer darf ein guter Mensch sein?

Dieses Stück geht einen Schritt weiter. Während Bertolt Brecht in seiner Parabel »Der gute Mensch von Sezuan« nach dem Überleben des Guten in einer schlechten Gesellschaft fragt, will »Der gute Mensch von Downtown«, ein Stück, das an diesem Freitag Premiere im Theater RambaZamba feiert, wissen, wie gültig unsere Bewertungskriterien von Gut und Böse noch sind, wenn sie sich auf Menschen beziehen, d...

Ai Weiwei dreht Film über Geflüchtete

Der chinesische Künstler Ai Weiwei dreht einen Film über Flüchtlinge und hat auf dem stillgelegten Flughafen Tempelhof Neuankömmlinge befragt. Mit einem Filmteam zog er durch die riesigen Hallen der Flüchtlingsunterkunft in Berlin. Er interviewte unter anderem ein syrisches Mädchen und eine Irakerin, die dort wie mehrere Tausend andere untergebracht sind. Außerdem ließ er sich von Ärzten erklären,...

Nervöse Systeme

Das Nervensystem ist heute zum Leitmotiv einer technologisch hochgerüsteten Zeit geworden. Unternehmen sprechen von »smart nerves« und »synaptischen Echtzeit-Verbindungen« als organisatorische Lösungen für nahezu jegliches Problem, egal ob in staatlichen Apparaten, Wirtschaft oder Ökologie, angetrieben von vernetzten Daten-Infrastrukturen und versehen mit Millionen von Sensoren. Die Ausstellung »N...

Aufregung um Geldspende aus Bordell

Köln. Nach scharfer öffentlicher Kritik will der Kölner Pfarrer Hans Mörtter eine von einem Bordellbetreiber angebotene Geldspende für kirchliche Projekte nicht annehmen. Er lasse sich nicht instrumentalisieren, sagte Mörtter dem Evangelischen Pressedienst am Donnerstag in Köln. Angesichts der ständigen Finanzierungssorgen für seine sozialen Projekte habe er »einfach unbedacht« gehandelt, räumte d...

Gefeuerter CSU-Politiker kann aufatmen

München. Knapp drei Jahre nach der Verwandtenaffäre im bayerischen Landtag ist der Fall für den ehemaligen CSU-Fraktionschef Georg Schmid ausgestanden. Die Landtagsverwaltung erhebt nach der Verurteilung Schmids und der Rückzahlung einer fünfstelligen Summe keine weiteren Ansprüche mehr gegen den 62 Jahre alten Ex-Spitzenpolitiker aus dem nordschwäbischen Donauwörth.»Das Landtagsamt hat sämtliche ...

Andreas Gläser

Guten Morgen!

Es war noch dunkel, als ich in unserem Haus die Treppen runterrannte, ohne das Licht anzuschalten; ich schloss die Haustüre auf und sah den Zeitungszusteller, wie er zwei Aufgänge weiter im Gemäuer verschwand; vermutlich, um einen Kinderwagen anzuzünden. Er war mit seinem Abo-Müll hineingehuscht und hielt Ausschau, genau wie sein Kollege, den man einst auf frischer Tat ertappte. Diese Zeitungsbote...

ndPlusSebastian Haak, Erfurt

Spaßig in Dermbach: Krankenakten zu Konfetti

Während eines Karnevalsumzugs in einem kleinen Ort in Thüringen sind Krankenakten als Riesen-Konfetti auf der Straße gelandet. Der Landesdatenschutzbeauftragte wird ein Bußgeld verhängen. Mindestens.

Klaus Hammer

Pinselstriche wie blutrote Striemen

Auf die Frage, was sich denn in den letzten Jahren in seinem Schaffen verändert habe, antwortete er lapidar: »Ja, was soll ich sagen, man macht eben immer seine Sache weiter. Was sich ändert, ist das Zeitempfinden, das Malerei ja immer ausdrückt. Ich habe für mich eine Ausdrucksform gefunden, die sich nicht im eigentlichen Sinne weiterentwickelt oder irgendwohin geht«. Was aber ist die »Sache« des...

Martina Rathke, Stralsund

Ein Knochenjob für die Forschung

28 Pottwale strandeten seit Anfang Januar in der Nordsee. Die genauen Ursachen dieses Phänomens sind noch unklar. Nun werden die Skelette für Wissenschaft und Museen präpariert - so auch in Stralsund.

Seite 15
Tobias Riegel

Messe für Meryl

Da wurde Lars Eidinger aber auf dem total falschen Fuß erwischt: Der vortreffliche deutsche Kino- und Theaterschauspieler geriet am Donnerstag gehörig ins Stammeln angesichts der Frage, was er denn davon halte, dass »schon wieder« keine Schwarzen in der Berlinale-Jury sitzen würden. Rettung nahte in Person der Jurypräsidentin. Oder besser: Sie schwebte heran - denn zu behaupten, dass Meryl Streep ...

ndPlusGunnar Decker

Schönheit und Wahnsinn

Die Wirklichkeit ist ein Missverständnis, ein bösartiges zumal. So etwa könnte man die bisherigen Filme der Brüder Joel & Ethan Coen resümieren. Und nun »Hail, Caesar!«, wiederum Hollywood, diesmal Anfang der 50er Jahre.

Seite 16

Unbefangenheit?

Versuche, die deutsche Geschichte vom »Makel der Vergangenheit« zu befreien, hat es etliche gegeben, auch Empfehlungen, mit dieser Geschichte und den von ihr schwer zu trennenden Verbrechen »unbefangener« umzugehen. Dazu gehörte auch der Hinweis, den Nationalsozialismus als Reaktion auf andernorts begangene Verbrechen »verständlich zu machen« - ein sachlich völlig verfehltes Bemühen, das mit dem N...

ndPlusDieter Lämpe

Es geschah am 13.

In Zeiten der Geschichtsverfälschungen und Tatsachenverdrehungen sind solche Bücher wie das von Eberhard Panitz unverzichtbar. Damit nicht in Vergessenheit gerät, was nicht vergessen werden darf: das Leid, das die Nazis erst über andere Völker und dann über das eigene Volk brachten. Panitz, 1932 in Dresden geboren, berichtet über zwei Jungs aus Dresden: Jürgen, Sohn eines Straßenbahnschaffner...

Walter Kaufmann

Fünfzehn Stimmen, fünfzehn Bilder

Im Oktober 1941 kam der Befehl zum Transport. Vorher musste mein Vater in Eichmanns Büro unterschreiben, dass wir auf unser Vermögen, auf die Häuser und alle Wertgegenstände verzichten … wir hatten keine Ahnung, wohin wir gingen. Es hieß, irgendwo in den Osten, zur Arbeit«, erzählt Hanus Arend. Als die zwölfjährige Nina Weilová den SS-Mann um Hilfe für die sterbende Mutter anflehte, verpasste...

Harald Loch

Staats- und Rechtlosigkeit

Jede Generation schreibt ihre eigene Erzählung der großen historischen Ereignisse. Der 1969 geborene Timothy Snyder, Professor für Geschichte an der Yale University, zieht aus dem Verlauf des Holocaust Schlüsse, die ihn zu einer neuen Bewertung des singulären Völkermords an den Juden Europas führen. Der Titel seines teils als klassische Historiographie, teils als Großessay verfassten Buches »Black...

Seite 17
ndPlusGuido Speckmann

F*** You. Understand me.

Er ist wohl das, was man ein Multitalent nennt. Saul Williams schreibt für die »New York Times« und »African Voices«, er hat Gedichtbände veröffentlicht und stand in Filmen wie »Today« oder »Slam« vor der Kamera. In den 1990er Jahren machte er als Spoken-Word-Künstler von sich reden und als politischer Aktivist tritt er auch in Erscheinung. Erst um das Jahr 1998 herum fing Williams, der Philosophi...

Jürgen Amendt

Panzerattrappe und Schießbefehl

Wenn es eine Grundregel des digitalen Medienzeitalters gibt, dann diese: Facebook bleibt nichts verborgen, und wenn es Facebook nicht registriert hat, dann bestimmt irgendein anderes soziales Netzwerk im Worldwideweb.

Seite 18
Jirka Grahl

Diese Niederlage schmerzt

Der Torwart SC Magdeburg, Dario Quenstedt, konnte bei der 28:31-Niederlage gegen Leipzig wenig ausrichten. "nd" sprach mit dem 26-Jährigen über die Saison, den Nationalkader und den EM-Sieg der DHB-Auswahl in Polen.

Seite 19

Der 1. FC Union als Hauptstadtklub im geteilten Berlin

Hans Modrow (88), letzter Ministerpräsident der DDR, war in den 60er Jahren 1. Sekretär der SED-Kreisleitung in Köpenick. In dieser Funktion bereitete er die Ausgliederung der Fußballabteilung aus dem TSC Berlin vor und war am 20. Januar 1966 Gründungsmitglied des 1. FC Union Berlin. Im Gespräch mit Alexander Ludewig erinnert sich Modrow an die politischen Absichten der Vereinsgründung.

Alexander Ludewig

Schlosserjungs und hippes Partyvolk

Nicht selten musste der 1. FC Union Berlin gerettet werden. Nun ist er so stark, selber helfen zu können. Und der Klub will weiter wachsen: Über die Art und Weise wird in Köpenick diskutiert.

Seite 20
Elke Richter, Bad Aibling

Schweigeminute für die elf Todesopfer

Die Bergung der Zugwracks in Bad Aibling ist nicht nur schwierig, sondern auch gefährlich. Es dauert noch, bis die Strecke wieder frei ist. Vielerorts wird der mittlerweile elf Opfer gedacht.

Das Beben der Raumzeit

Albert Einstein lag richtig: Nach jahrzehntelanger Suche haben Weltraumforscher eigenen Angaben zufolge erstmals Gravitationswellen direkt beobachtet. Damit haben sie eine 100 Jahre alte Vorhersage bestätigt.