Seite 1

Anklage wegen Schlecker-Pleite

Stuttgart. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat Anklage gegen den Ex-Drogeriemarktkönig Anton Schlecker wegen vorsätzlichen Bankrotts erhoben. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Der 71 Jahre alte Schlecker und weitere Familienmitglieder sollen kurz vor der Konzernpleite Millionen beiseite geschafft haben. Medienberichten zufolge geht es in der Anklageschrift konkret um angebliche G...

Unten links

Im Bundestag ist es nicht anders als im wirklichen Leben. Manche Menschen reden gern viel, wenn der Tag lang ist und sprängen am liebsten bei jeder Debatte hinters Rednerpult. Andere sitzen auf den Hinterbänken und sind froh, wenn sie nichts äußern müssen. Manchen ist es egal, die waschen sich nicht mal die Haare vor der Ansprache. Es geht ja hier nicht mehr darum, dass man gespannt wäre, wer was ...

Neuer Machtkampf in der Berliner SPD

Berlin. Bei den Berliner Sozialdemokraten ist am Mittwoch ein Machtkampf um die Führung der Partei ausgebrochen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) kündigte überraschend an, beim kommenden Landesparteitag am 30. April für den Vorsitz antreten zu wollen. Der Amtsinhaber Jan Stöß, der eigentlich für eine weitere Periode kandidieren wollte, will sich an diesem Donnerstag dazu äuße...

EU-Parlament will Glyphosat zulassen

Straßburg. Das EU-Parlament hat sich für eine weitere Zulassung des umstrittenen Pflanzenschutzmittels Glyphosat ausgesprochen - allerdings nur für sieben und nicht für 15 Jahre, wie von der EU-Kommission geplant. Zudem soll der private Gebrauch ebenso verboten werden wie der Einsatz in der Nähe öffentlicher Plätze. Der Kompromiss, den die Konservativen vorgeschlagen hatten, wurde am Mittwoch in S...

Haidy Damm

Mehr Zeit für Ackergift

Die Hersteller des umstrittenen Pestizids können aufatmen. Sie müssen dank der Mehrheit des Europaparlaments nicht mehr allein auf die EU-Kommission zählen. Das Parlament hat die Chance verpasst, ein Zeichen zu setzen.

Für die Zeit nach den Zeugen

Weimar. Am Sonntag wird die überarbeitete Dauerausstellung im früheren Konzentrationslager Buchenwald eröffnet. Etwa 40 inzwischen hochbetagte frühere Häftlinge werden dazu erwartet. Die seit 2011 für 3,7 Millionen Euro überarbeitete Ausstellung ziele auf ein Erinnern in der Zeit nach dem Tod der letzten Zeitzeugen, erklärt Stiftungsdirektor Volkhard Knigge. Zuletzt war die Ausstellung 1995 überar...

Grit Gernhardt

Minister fordern schnellere Rentenanpassung

Union und SPD wollen das Rentensystem reformieren. Das Rentenniveau sei zu niedrig. Zudem bemängeln die Ost-Regierungschefs, dass die Ost-West-Rentenangleichung stocke.

Seite 2

Tränengas gegen Flüchtlinge

Idomeni. Die mazedonische Polizei hat an der Grenze zu Griechenland erneut Tränengas und Blendgranaten gegen Flüchtlinge eingesetzt. Wie ein AFP-Reporter berichtete, ging die Polizei am Mittwoch massiv gegen die Menschen vor, die gegen die Schließung der Grenze in Idomeni protestierten. An dem Protest beteiligten sich etwa hundert Flüchtlinge. Die Flüchtlinge forderten die Öffnung der Grenze. Sie ...

ndPlusWolf H. Wagner, Florenz

Neue Barriere am Brenner

Österreichs Vorhaben, Grenzschutzmaßnahmen am Brenner zu errichten, stößt in Italien auf Ablehnung. Erinnerungen an ein verhasstes Regime werden wach.

ndPlusCorinna Buschow

Geschönte Erfolgsmeldung

Die Entwicklungshilfequote der Bundesrepublik ist so hoch wie nie. Allerdings nur, weil Kosten für Flüchtlinge eingerechnet werden.

Hannes Hofbauer, Wien

Wo herrscht hier Notstand?

Der Innenausschuss des österreichischen Parlaments berät an diesem Donnerstag über eine Verschärfung des Asylrechts. Nicht nur deren Inhalt stößt auf Kritik. Vor allem die Wiener SPÖ protestiert dagegen.

Seite 3
Hendrik Lasch, Augustusburg

Ein Heim zum Bleiben

Weil sie Container für unzumutbar halten, ersannen zwei engagierte Sachsen ein Holzhaus für Flüchtlinge. Der schicke Öko-Bau hat nur Vorteile. Nutzer sucht man bisher trotzdem vergebens.

Seite 4
Alexander Isele

Die Verteidigung der Aufklärung

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer fordert ein »Islam-Gesetz«, das die Finanzierung von Moscheen und islamischen Kindergärten aus dem Ausland verbietet und Deutsch als Sprache in den Moscheen festlegt. »Das aufgeklärte Europa muss seinen eigenen Islam kultivieren«, so der bayrische Politiker. Es könne nicht sein, »dass andere, zum Teil extreme Wertvorstellungen aus dem Ausland importiert werden«....

ndPlusRoland Etzel

Demonstrativer Akt

Eine Wahl in einem Land, in dem Krieg herrscht, ist eine Absurdität. Das weiß auch Syriens Präsident Assad, der sie abhalten lässt. Selbst wenn der vereinbarte partielle Waffenstillstand hielte - was er nicht durchgängig tut -, erlaubt ein Klima, in dem jeden Moment mit einer Bombenexplosion oder Kriegshandlungen gerechnet werden muss, keine freie Abstimmung. Dass von der beträchtlichen Zahl ...

ndPlusVelten Schäfer

Instinktsicher

Marcus Pretzell soll breit gegrinst haben, als er aus der letzten Sitzung der EKR-Fraktion im EU-Parlament kam. Dabei hatte ihn diese gerade ausgeschlossen. Überraschen konnte das freilich kaum. Seit Wochen hatte vor allem Arne Gericke von der deutschen »Familienpartei« den Ausschluss des Landeschefs der AfD in Nordrhein-Westfalen sowie von AfD-Bundesvize Beatrix von Storch betrieben. Sogar für Ge...

ndPlusFabio De Masi

Panama? Deutschland!

Nur 63 Menschen besitzen so viel wie die Hälfte der Weltbevölkerung. Das haben die nicht erarbeitet. Wie Steueroasen funktionieren, zeigen uns die »Panama Papers«. Doch die Bundesregierung bremst die Bekämpfung.

Tom Strohschneider

Wo kämen wir hin

Lieber Sigmar Gabriel, oft werden sie für Ihre Unzuverlässigkeit kritisiert, wird Ihre Rauflust belächelt. Die nächsten rügen Ihre Sprunghaftigkeit. Ich wünschte, Sie hätten von allem ein bisschen mehr.

Seite 5

Verzögerte Rückrufaktion bei VW

Wolfsburg. Die Rückrufaktion für den VW-Passat infolge der Abgaskrise droht zum Desaster zu werden. Trotz wochenlanger Nachprüfungen sowie Nachbesserungen an der neuen Software ist es dem Autokonzern bislang nicht möglich, die vorgegebenen Grenzwerte einzuhalten. Nach Angaben eines VW-Sprechers sollen die Rückrufpläne geändert werden und zunächst die Golf-Modelle in die Werkstätten. »Wir werden mi...

Roland Bunzenthal

Der Skandal im Skandal

Wie viel Bonus steht den VW-Chefs angesichts der Abgas-Affäre zu? Die Diskussion wirft ein Schlaglicht auf fragwürdige Tantiemen.

Hagen Jung

Regierung hält sich zurück

Umstrittene Boni, Ängste bei den Beschäftigten, Abgasaffäre: Niedersachsens Ministerpräsident Weil (SPD) nahm all dies zum Anlass, sich im Landtag zur Lage bei Volkswagen zu äußern.

Seite 6
sh

Mehr als ein Museum des Grauens

Bald werden auch die letzten ehemaligen Häftlinge des Konzentrationslagers Buchenwald gestorben sein. Noch einmal etwa 40 von ihnen werden zwar am Sonntag in der Gedenkstätte erwartet, wenn die neue Dauerausstellung zur Geschichte des Lagers eröffnet werden wird. Und dann? Was bedeutet Buchenwald, wenn die Zeugen gegangen sind? Und für wen?Diese Fragen sind zentral für die neue Dauerausstellung. D...

ndPlusSebastian Haak

Zehn Männer mit der Nummer Eins

In Buchenwald wurden viele Häftlingsnummern mehrfach vergeben. Die Geschichten dieser Nummern erzählen von der Vielfalt der Erfahrungen im Lager, das inmitten der Gesellschaft lag.

Seite 7
Seite 8
Oliver Eberhardt

Außenpolitischer Erfolg für Israel

Israel hat eine diplomatische Vertretung in den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnet. Dort hatten mutmaßliche Mossad-Agenten 2010 den Hamas-Funktionär Mahmud al Mabhouh getötet.

ndPlusUlrich Heyden

Russlands Angst vor ukrainischem Szenario

Wladimir Putin ist die zentrale Figur eines schwierigen Systems von Kompromissen in der Elite und zwischen den Klassen, sagt Wassili Koltaschow. Die Linke werde es dagegen schwer haben, in Russland eine Rolle zu spielen.

Seite 9

Dobrindt will autonomes Fahren regeln

Berlin. Die Bundesregierung hat neue Regeln für das automatisierte Autofahren auf den Weg gebracht. Das Kabinett beschloss am Mittwoch einen Gesetzentwurf aus dem Ressort von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), mit dem die jüngsten Änderungen des Wiener Übereinkommens über den Straßenverkehr umgesetzt werden sollen. Dabei geht es um technische Vorschriften für automatisierte Fahrsyste...

ndPlusHaidy Damm

Juristischer Erfolg gegen Daimler-Anwalt

Im Streit mit Daimler um den Stickoxid-Ausstoß von Diesel-Autos hat die Deutsche Umwelthilfe einen Sieg eingefahren - auf einem Nebenschauplatz. Wichtig ist die Entscheidung dennoch.

Bengt Arvidsson

Finnland testet Grundeinkommen

In Finnland soll ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger getestet werden. Ausgerechnet die bürgerliche Regierung steht dahinter. Auch die Schweiz stimmt über einen ähnlichen Vorschlag ab.

ndPlusFabian Lambeck

Ausbau des Schikanesystems

Eine Rechtsvereinfachung wollte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) auf den Weg bringen. Doch der Entwurf, mit dem sich der Bundestag am Freitag erstmals befasst, verfehlt dieses Ziel deutlich.

Seite 10
Martin Koch

Alien-Hand und gespaltenes Ich

Normalerweise halten Menschen ihre Ich-Identität für etwas absolut Stabiles. Das ist jedoch ein Trugschluss, wie sich bei Verletzungen und Erkrankungen des Gehirns zeigt.

Seite 11
Martin Kröger

Revanche

Diese bittere Niederlage vom 9. Juni 2012 hat Michael Müller wohl nie vergessen. An jenem Samstag vor vier Jahren drängte eine von Jan Stöß und Raed Saleh geschmiedete Allianz der Delegierten den 51-jährigen Müller aus dem Amt des SPD-Landesvorsitzenden. Minutenlang saß Michael Müller an diesem Tag nach der verlorenen Abstimmung auf dem Podium im Neuköllner Estrel-Hotel, konsterniert und geschockt...

Martin Kröger

Müller gewinnt Machtkampf in Berliner SPD

Der Machtkampf um den Landesvorsitz in der SPD ist entschieden. Amtsinhaber Jan Stöß erklärte am Donnerstag, dass er beim Landesparteitag am 30. April nicht gegen den Regierenden Bürgermeister Michael Müller antritt.

ndPlusMartin Kröger

Müller will den SPD-Landesvorsitz zurückerobern

Michael Müller plant offenbar, beim kommenden SPD-Landesparteitag am 30. April für den Vorsitz zu kandidieren. Offiziell bestätigt wurde das zunächst nicht. Amtsinhaber Jan Stöß müsste dann kampflos weichen.

ndPlusNelli Tügel

Aufstand der Töchter

Streikende Mitarbeiter der »Service GmbH« und Therapeuten demonstrieren vor der Sitzung des Vivantes-Aufsichtsrats. Sie fordern den Tarifvertrag des Öffentlichen Dienstes (TVöD) für alle.

Seite 12

Stiftung der Sorben hat neuen Direktor

Cottbus. Die Stiftung für das sorbische Volk hat einen neuen Direktor. Der Stiftungsrat wählte in Cottbus den 41-jährigen Softwareentwickler Jan Budar zum neuen Direktor. Es war bereits der dritte Anlauf, das Amt neu zu besetzen. Im November 2015 hatten die aussichtsreichsten Kandidaten ihre Bewerbung kurz vor der Wahl wieder zurückgezogen. Der langjährige Stiftungsdirektor Marko Suchy war Ende 20...

Keine Bombe, nur ein Rohr

Ein vermeintlicher Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Mittwoch auf der A 15 bei Forst (Spree-Neiße) freigelegt und hat sich dabei als einfaches Metallrohr entpuppt. Bauarbeiter waren am Freitag beim Verlegen einer Gasleitung mittels einer Tunnelbohrung auf den verdächtigen Gegenstand gestoßen. Man hatte vermutet, dass es sich um eine Bombe handelt, weshalb die Fahrbahn abgefräst und ei...

Gedenkstätte Ziegenhals jetzt in Berlin-Neukölln

Berlin. Das gerettete Inventar aus der 2010 skandalöserweise abgerissenen Ernst-Thälmann-Gedenkstätte Ziegenhals (Dahme-Spreewald) ist jetzt in der Jonasstraße 29 in Berlin-Neukölln zu besichtigen. Die Dauerausstellung wird am Freitag, 15. April, um 18 Uhr am neuen Ort eröffnet (im Bild). Anlass ist der 130. Geburtstag Thälmanns am 16. April. In einem Hinterzimmer der Gastwirtschaft »Sporthaus Zie...

Zu wenige bezahlbare Wohnungen

Grüne und LINKE sind sich einig: Die am Dienstag von Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel und den Wohnungsbaugesellschaften unterzeichnete »Roadmap für 400 000 bezahlbare Wohnungen im Landeseigentum« ist nicht ehrgeizig genug. »So wird der Anteil der städtischen Wohnungen von derzeit 15 Prozent am gesamten Wohnungsbestand nicht signifikant steigen«, erklärte die Stadtentwicklungsexpertin der LI...

Gericht sagt Basta zu den Pastafaris

Rückschlag für die Nudeljünger: Die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters hat im Rechtsstreit mit dem Land Brandenburg um ein Hinweisschild vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) eine Niederlage erlitten.

Elsa Koester

Feuerwehr in Nöten

Die Zahl der Feuerwehreinsätze steigt weiter stark an. Längst sind die Beamten damit überfordert. Grüne fordern einen Notfallgipfel.

ndPlusTomas Morgenstern

Neuerer dringend gesucht

Die Wirtschaft in der Hauptstadtregion brummt, doch die Investitionsfreude ist gedämpft. Mit dem Innovationspreis wollen Berlin und Brandenburg das Wettbewerbsklima stimulieren.

Seite 13

Eiszapfen für den Sommer

Hamburg. Winter aus der Farbdose: Arbeiter streichen im Hamburger Tierpark Hagenbeck künstliche Eiszapfen an einer Gehegeumfriedung mit weißer Farbe an. Der Tierpark Hagenbeck ist einer der bekanntesten Zoos in Deutschland. Das 25 Hektar große Areal mit etwa 1850 Tieren in den Freianlagen und etwa 14 300 im Tropen-Aquarium zieht rund 1,6 Millionen Besucher im Jahr an. Der älteste noch bestehende Z...

Jeder zehnte Pflegefall ist ein Sozialfall

Erfurt. Die Lohnlücke in der Altenpflege zwischen Thüringen und anderen Bundesländern beginnt sich nach Einschätzung des Thüringer Gesundheitsministeriums und von Pflegekassen langsam zu schließen. »Viel zu lange wurde in Thüringen auf niedrige Löhne gesetzt, auch im Pflegebereich«, sagte Gesundheitsministerin Heike Werner (LINKE) der dpa. Ein Sprecher der Barmer GEK sagte, wenn sich die Entwicklu...

ndPlusHagen Jung

Braun schimmert der Doktorhut

Ein AfD-Kandidat für die Landtagswahl im Nordosten hat offenbar als Professor dem ehemaligen Sänger einer Naziband den Weg zum Doktortitel mit geebnet. Der war kurz Richter, ist jetzt Anwalt.

Seite 14

Foto und Verantwortung

Das Thema Flucht beherrscht alle Medienbereiche. Der Einfluss von Fotografen, Agenturen und Medien auf die Darstellung von Flucht und Migration ist enorm. Welche Verantwortung Akteure in der fotografischen Darstellung von Migration haben, darüber wollen Fotografen der Agentur Ostkreuz mit Gästen aus Bildredaktionen diskutieren. Auf dem Podium sitzen: Jörg Brüggemann, Sibylle Fendt (beide Ostkreuz)...

Jede Klappe bringt Bares

Ob Hollywood-Blockbuster oder Dokumentarfilm: An Filmdrehs auf Berlins Straßen verdient auch das Land. Mit Drehgenehmigungen für den öffentlichen Raum nahm es zuletzt etwa eine Viertelmillion Euro pro Jahr ein. Das berichtete die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in einer am Mittwoch veröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage. Von Mai 2010 bis März 2016 seien etwa 11 700 Anträg...

Die persönliche Kampfansage der Alice Lex-Nerlinger

Mit ihren sozialkritischen Bildern traf sie den Nerv der Gesellschaft am Ende der Weimarer Republik. Berühmt wurde die Künstlerin Alice Lex-Nerlinger durch ihre persönliche Kampfansage gegen den Abtreibungsparagrafen: Das Spritzbild »Paragraf 218« von 1931 (siehe Abbildung) ist unmissverständlich. Zusammen mit Hannah Höch, Lea und Hans Grundig, John Heartfield, den Kölner Progressiven und ihrem Eh...

Eingang zur Museumsinsel eingeweiht

Die umfangreichen Bauarbeiten auf der Berliner Museumsinsel sind einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Am Mittwoch wurde mit mehrjähriger Verspätung Richtfest für das neue zentrale Eingangsgebäude der fünf Museen auf der Museumsinsel gefeiert, die sogenannte James-Simon-Galerie. Der voraussichtlich 134 Millionen Euro teure Bau des Stararchitekten David Chipperfield soll 2018 eröffnet werden,...

Christin Odoj

Erika Rabau - Der Puck der Berlinale

Die Kamera, wie ein Körperteil mit ihr verwachsen. Nie sah man sie ohne den Canon-Apparat, die Lederklamotten und den abgewetzten schwarzen Rucksack, den sie immer hinter sich herzog wie ein in die Jahre gekommenes Haustier. Erika Rabau war über 40 Jahre lang die offizielle Festivalfotografin der Berlinale. Die ordinären Knipser, gequetscht hinter der Absperrung, diese eingepferchte Horde Jäger un...

Dieter Hanisch, Kiel

SPD-Chef Stegner bleibt doch in Kiel

Entgegen mancher Mutmaßungen bleibt SPD-Landes- und Fraktionschef Ralf Stegner in der schleswig-holsteinischen Landespolitik. Dort ist er der Strippenzieher für das Regierungsbündnis mit Grünen und dem Südschleswigschen Wählerverband. Auf einer Pressekonferenz in Kiel kündigte Stegner an, dass er sich wieder um ein Landtagsmandat in seinem Wahlkreis Rendsburg-Ost bewerben werde. Dem SPD-Bundesvize...

ndPlusVioletta Kuhn, Klötze

Pferdemist vorm Strafraum

Bauer baut Zaun mitten auf Sportplatz - im Norden Sachsen-Anhalts spielt sich eine skurrile Provinzposse ab. Sie ist aber auch ein Lehrstück über Wendefolgen und eine verschlafene Kommunalpolitik.

Druck auf NRW-Justiz wächst

Die strafrechtliche Aufarbeitung der Loveparade-Katastrophe von 2010 durch das Landgericht Duisburg ist gescheitert. Aber noch ist das letzte Wort im Streit der Juristen nicht gesprochen.

ndPlusTom Mustroph

Genossen Migranten

Von Tom Mustroph Eigentlich sollte es in der Ausstellung um Faulheit gehen, die Faulheit Paul Lafargues natürlich, die sich den kapitalistischen Verwertungsgesetzmäßigkeiten zu entziehen versucht. Diesen theoretischen Überbau entwirft das kuratorische Trio Elena Agudio, Saska Köbschall und Bonaventure Soh Bejeng Ndikung denn auch weitschweifig im Textmaterial zur Ausstellung. Von den angehaltenen ...

Seite 15

Umfassend

Der schwedische Dichter und Schriftsteller Göran Palm ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 85 Jahren, wie sein Verleger Björn Eklund sagte. Palm hatte sich in seiner Heimat über Jahrzehnte vor allem als Schriftsteller und Gesellschaftskritiker hervorgetan, war aber auch als Übersetzer und Journalist tätig. Sein umfassendstes Werk war ein 1500 Seiten langes Gedicht mit dem Titel »Schweden - E...

UNESCO für Neuregelung

Die deutsche UNESCO-Kommission hat die geplante gesetzliche Neuregelung des Schutzes von wertvollen Kulturgütern begrüßt. »Der illegale Handel mit Kulturgütern vernichtet nicht nur Kenntnisse über die Geschichte der Menschheit und zerstört Teile unserer kulturellen Identitäten«, erklärte Kommissionspräsidentin Verena Metze-Mangold am Mittwoch in Bonn. »Er finanziert auch den Terrorismus und stellt...

Nachdenken über das Jetzt

Die Ruhrtriennale wird angesichts der Flüchtlingskrise in diesem Jahr politisch. Im zweiten Jahr seiner Intendanz will der Niederländer Johan Simons die Bedeutung der europäischen Werte »Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit« ausloten. »Wir können das Nachdenken über unsere Zeit nicht nur Politikern überlassen«, sagte Simons (69) am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms des experimentellen Mus...

ndPlusFabian Köhler

Eine Frage des Respekts

Seit Tagen diskutieren Medien und Politik über den Fall zweier syrischer Schüler in der Schweiz, die ihrer Lehrerin nicht die Hand geben wollten. Die Frage, warum sie dies tun, bleibt jedoch meist unbeantwortet.

ndPlusTobias Riegel

Im Tal der Triebe

Der deutsche Regisseur, der sich mit am intensivsten am menschlichen Verhältnis zur Wildnis abgearbeitet hat, ist auf »die freie Natur« gar nicht gut zu sprechen: »In der Wildnis gibt es durchaus Harmonie - es ist die Harmonie des überwältigenden und kollektiven Mordens«, so Werner Herzog, der den Dschungel und sein brutales Recht des Stärkeren als grausam, »obszön« und »unfertig« empfindet. Der g...

Seite 16

»Wer willst du sein?«

Gegen Ende des Buches taucht auch Struwwelpeter auf ebenso wie andere Figuren von Heinrich Hoffmann, die alle quietschvergnügt jeglicher Bestrafung entgangen sind. Denn »Die Struwwelpetra« aus dem Kinderbuch von Gunter Preuß ist eines Tages aus Protest gegen die Wand gerannt - man sieht es auf dem Bild von Egbert Herfurth (Leipziger auch er). Lange hatte sie ertragen, wie die Erwachsenen mit ihr u...

Irmtraud Gutschke

Talent zum Glück

Schön, wenn es für jeden selbstverständlich wäre, aber es ist eine Begabung: sich jedem Tag aufs Neue freudig zu öffnen, auch wenn man älter wird (oder gerade deshalb). Die Schriftstellerin Renate Hoffmann - aus Thüringen stammend, promovierte Veterinärmedizinerin, Schauspielerin - hat wohl diese Gabe und veröffentlicht jetzt schon ihren zehnten Band, in dem sie uns mit auf ihre Spaziergänge durch...

Norbert Weiß

«Speist uns nicht ab ...»

Der Lyriker Henry-Martin Klemt hat es sich zur Aufgabe gemacht, den literarischen Nachlass des Ehepaares Eva und Klaus-Dieter Schönewerk einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nachdem vor Monaten Eva Schönewerks Gedichte in Buchform präsentiert werden konnten, legt er nun einen umfänglichen Lyrikband ihres Lebensgefährten nach. Klaus-Dieter Schönewerk, 1942 im thüringischen Greußen a...

ndPlusEberhard Panitz

Erzwungene Arbeitspause

Wer Armin Stolpers Bücher der letzten Jahre kennt, wird sich wundern, wenn er das neue Buch von ihm liest: »Mein Krankenhaus am Rande der Stadt« - also kein Theater- und kein »Kaschpar«-Buch, sondern etwas über eine Theaterpause. Einen Krankenhausaufenthalt? Das freilich auch nicht, denn es ist in Wahrheit älteren Datums, sogar aus dem vorigen Jahrhundert, genauer gesagt aus dem Jahre 1975. Es hat...

Seite 17

Trias der Jubilare

Mit ihren mehr als 3200 Sitzplätzen ist sie die größte evangelische Kirche Sachsens; er ein Vokalensemble mit bedeutendem Klang. Auf eine lange Tradition blicken beide zurück: Dresdner Kreuzkirche und Kreuzchor werden 800 Jahre alt. Gefeiert wird das Jubiläum mit einer Festwoche vom 15. bis 24. April. Das evangelische Kreuzgymnasium macht die Jubilare zur Trias.Wann die drei zusammengehörenden Ins...

Kunst als Wertanlage

Zum 50. Mal bietet die größte deutsche Kunstmesse Art Cologne bis Sonntag Werke der zeitgenössischen Kunst und klassischen Moderne an. Unter den 218 Ausstellern aus 24 Ländern sind viele der weltweit wichtigsten Galeristen. Im vergangenen Jahr zog die Art Cologne 56 000 Besucher an.Das Preisspektrum ist breit gefächert: Zu den teuersten Werken zählt diesmal ein Gemälde von Marc Chagall für 5,5 Mil...

Neue Musik als neues Profil

Nach seiner umstrittenen Orchesterfusion will der Südwestrundfunk (SWR) seine international bedeutende Position in der musikalischen Avantgarde behaupten. Das neue SWR-Symphonieorchester spiele in der kommenden Saison 13 Uraufführungen, sagte Orchestermanager Johannes Bultmann am Mittwoch in Stuttgart. Die Neue Musik gehöre klar zum Profil des Orchesters, das am 22. September sein erstes Konzert g...

Guido Speckmann

Wer ist hier der Barbar?

Der bei jungen Hipstern beliebte kommunistische Modedenker Alain Badiou hat eine Streitschrift wider dem Kapitalismus veröffentlicht. Diese ist dann am stärksten, wenn sie die Doppelmoral des Westens offenlegt.

ndPlusHans-Dieter Schütt

Die Liebesgeschichte

Die Schiffe im Hafen »sind größer, rostiger und verbeulter, als ich dachte«. So beginnt »Fänger und Gefangene. 2386 Stunden vor Labrador und anderswo«. Erstmalig 1983 im Greifenverlag zu Rudolstadt erschienen. Der Satz porträtiert die DDR, indem er hinter soziale Wunschbilder schaut. Immer ist im Leben vieles größer als erwartet, aber in gleichem Maße auch rostiger und verbeulter. Eines der besten...

Seite 18

Filmstarts der Woche

The Jungle Book Regie: Jon Favreau. Diese (streckenweise nicht kindgerechte) Neuverfilmung des Jugendbuchklassikers ist ein absolutes Fest für die Augen: Die sprechenden Tierprotagonisten Baghira, Balu und Schir Khan sind meisterhaft animiert. Doch so sehr der Film durch Optik und Technik begeistert, so sehr krankt er an seinem Kinderdarsteller (Neel Sethi als Mogli), an einem penetranten Gei...

Caroline M. Buck

Niemand bleibt ohne Schuld

Drei Filme hat der dänische Drehbuchautor Tobias Lindholm bisher gedreht, drei Filme unter eigener Regie. Alle drei handeln von Männern in Ausnahmesituationen. Von Männern unter Druck, konfrontiert mit jähen Ausbrüchen lebensbedrohlicher Gewalt. Ruhiges, äußerlich unaufgeregtes Filmemachen über existenziell hochdramatische Situationen ist Lindholms Markenzeichen. »R«, in Deutschland seinerzei...

Seite 19
Andreas Hardt, Hamburg

Elf Männer, eine Frau und ein gemeinsames Ziel

Auch beim Rollstuhlrugby geht es richtig zur Sache. Die deutsche Nationalmannschaft will im Qualifikationsturnier für die Paralympics das Ticket nach Rio lösen. Eine Frau ist die Geheimwaffe.

ndPlusAlexander Ludewig

Viel Geld und viele Probleme

Der neue Bundesliga-Spielplan wird zwar erst 2017 umgesetzt, aber schon jetzt heiß diskutiert. Dabei geht es vor allem um eine Neuerung: Die geplanten fünf Montagsspiele. Wird die Bundesliga dadurch wieder spannender? Nein.

ndPlusMaik Rosner, Madrid

Den Spaß verloren

Nach dem verpassten Halbfinaleinzug in der Champions League überwiegen beim VfL Wolfsburg Enttäuschung und Ärger über eigene Fehler, zumal die Perspektive der Mannschaft ungewiss ist.

Seite 20
Paul Winterer, Bad Aibling

Zugunglück fordert zwölftes Opfer

Er hat es gestanden: Statt sich auf den Job zu konzentrieren, spielte der Fahrdienstleiter vor dem Zugunglück von Bad Aibling Onlinespiele. Am Mittwoch erlag ein weiteres Opfer seinen Verletzungen.

ndPlusIrina Wolkowa, Moskau

Teurer Toter

13 Millionen Rubel wird Russlands Steuerzahler 2016 die Konservierung der sterblichen Überreste Lenins kosten, der seit mehr als 80 Jahren im Mausoleum ruht. Erstmals wurden die Kosten veröffentlicht.