Seite 1

Unten links

Eine Viertelstunde hat Angela Merkel warten müssen, bevor der türkische Präsident sie zum Gespräch vorließ. Ein Affront! Es mag ja sein, dass Merkel über die 15 Minuten Verschnaufpause froh war - wir können es nicht sein. Denn für ihre Arbeitszeit wird Merkel ja nicht vom türkischen, sondern vom deutschen Steuerzahler bezahlt. Der Arbeitstag der Bundeskanzlerin beträgt angeblich 60 bis 70 Stunden....

Neues »Hilfspaket« für Griechenland

Brüssel. Die Eurofinanzminister haben sich auf ein Paket für weitere Griechenland-Kredite verständigt. Demnach soll Athen aus dem Rettungsschirm ESM eine neue Auszahlung von 10,3 Milliarden Euro erhalten. Außerdem sagten die Minister - wie vom Internationalen Währungsfonds gefordert - Schuldenerleichterungen zu, die allerdings weitgehend erst 2018 beschlossen werden sollen. Eine erste Tranche...

Gericht erlaubt Mindestlohn-Trick

Erfurt. Unternehmen dürfen einem Urteil des Bundesarbeitsgerichts zufolge bei der Berechnung des gesetzlichen Mindestlohns das Urlaubsgeld anteilig anrechnen. Vereinbarungen, wonach das Urlaubsgeld in Raten monatlich ausbezahlt und somit die Mindestschwelle von 8,50 Euro pro Stunde erreicht wird, seien unter Umständen zulässig, erklärte die Richter am Mittwoch. Die Voraussetzung ist, dass solch ei...

LINKE dringt weiter auf Rot-Rot-Grün

Berlin. Der Bundesgeschäftsführer der Linkspartei, Matthias Höhn, plädiert dafür, die Diskussion über eine rot-rot-grüne Option im Bund weiterzuführen. »Wenn SPD, Grüne und wir uns vor der Debatte darüber drücken, was möglich ist, dann heißt das auf viele Jahre hinaus: Die Union stellt den Kanzler, egal mit wem als Mehrheitsbeschaffer. Vielleicht ist das dann irgendwann auch einmal die AfD. Das ka...

Jörg Meyer

Kaum Kugeln am Baum

Das Bundesarbeitsgericht hat gesprochen, die klagende Beschäftigte hat verloren: Weihnachts- und Urlaubsgeld können angerechnet und monatlich anteilig gezahlt werden. Ein übler Trick, doch wie viele betrifft er wikrlich?

Waffen für Ägyptens Generale

Berlin. Eigentlich sollte nicht einmal mehr eine Flinte aus der EU nach Ägypten gelangen. Doch die Selbstverpflichtung schert zumindest zwölf der 28 EU-Länder überhaupt nicht. Man liefert weiter Waffen, Munition, Ausrüstung und Ersatzteile. Deutschland gehört zu den Lieferanten. Die Bundesregierung, insbesondere der geheim agierende Bundessicherheitsrat, genehmigt den permanenten Rüstungsexport. D...

ndPlusMartin Ling

Agenda-Schatten über Frankreich

Für den Internationalen Währungsfonds ist es der Königsweg: Deregulierung des Arbeitsmarktes. Die Demonstranten in Frankreich und Belgien sehen das anders.

Seite 2
ndPlusTom Strohschneider

»Ich bin noch 
längst nicht fertig«

Linkswende gegen Rechtsruck – wie kann das gehen? Europaweit tönt rechtes Ressentiment und Hoffnungslosigkeit. Die Linkspartei sucht nach Wahlniederlagen den Rückweg in die Erfolgsspur. Ein Gespräch mit Matthias Höhn.

Seite 3

Flüchtlinge vor Libyen gerettet

Binnen 48 Stunden sind rund 5600 Flüchtlinge auf dem Weg von Libyen in die EU aus nicht seetüchtigen Booten aus dem Mittelmeer gerettet worden. Dies teilte die italienische Küstenwache am Dienstag mit. An den Rettungsaktionen seien zivile und Kriegsschiffe beteiligt gewesen. Damit kamen nach Zählungen des UN-Flüchtlingshilfswerks seit Jahresbeginn fast 40 000 Personen auf diesem Weg in Italien an....

Seite 4
Martin Ling

Agenda der Abwärtsspirale

In der Logik des IWF ist es konsequent: Frankreich muss seinen Arbeitsmarkt deregulieren, Belgien gleich mit und Italien eh. Was die Neoliberalen übersehen: Eine nach unten unbegrenzte internationale Standortkonkurrenz.

ndPlusRené Heilig

Bundeswehr nur raus?

Es bleibt das - beredte - Geheimnis der Bundesregierung, warum das Weißbuch zur deutschen Außen- und Sicherheitspolitik seit Jahr und Tag im Verteidigungsministerium geschrieben wird. Kein Wunder, dass andere Ressorts bei zentralen Thesen des demnächst aktuellen Strategiepapiers kalte Füße bekommen haben. Das betrifft den Umbau des Bundessicherheitsrates zu einer Art Überregierung. Auch Kriterien,...

Uwe Kalbe

Integrationsverweigerer

Das Integrationsgesetz ist ein Musterbeispiel für die Oberflächlichkeit, mit der es Flüchtlingspolitik, Migration und Einwanderung in der öffentlichen Debatte zu tun haben. Willkommenskultur? Humanitäre Hilfe? Überforderung? Islamisierung? Die Schlagwortkiesel springen ein paarmal auf der Fläche der Meinungsbildung hoch und gehen dann in einem letzten Erregungsring unter. Integration ist wohlfeile...

ndPlusThomas Berger

Wunderkind

Ein bisschen unheimlich kann einem dieser geniale Zwölfjährige schon werden. Er ist zum Universitätsstudium zugelassen, sein Abitur hat er mit drei College-Abschlüssen seit dem vergangenen Jahr in der Tasche. Tanishq Abraham, dessen Bild und Geschichte momentan durch die Medien und sozialen Netzwerke rund um den Globus wandern, ist der Sohn einer Tierärztin und eines Softwareingenieurs, die aus de...

ndPlusUlrike Guérot

Es fehlt eine nachnationale Alternative

Staatsschulden- oder Vertrauenskrise. Europas Gesellschaften schaffen es nicht, aus dem Dauerkrisenmodus auszubrechen. Zurück bleiben tief verunsicherte Bürger und frustrierte Politiker.

Seite 5

Schulfrei für Leipzigs Kinder

Leipzig. Der sächsische Landesschülerrat hat die Schließung von mehr als 30 Schulen wegen des 100. Deutschen Katholikentages in Leipzig kritisiert. Weil die Unterrichtsräume für Übernachtungen genutzt würden, stünden nun tausende Schüler ohne Klassenzimmer da, erklärten Vertreter des Landesschülerrates am Mittwoch in Leipzig. Während noch einige Abschlussprüfungen anstünden, sei »eine religiöse Ve...

Kein Einsatz im Inneren

Berlin. Union und SPD haben ihren Streit über den Einsatz der Bundeswehr im Inland beigelegt. Eine Grundgesetzänderung, um den Truppeneinsatz im Innern zu erleichtern, ist vorerst vom Tisch. Das Verteidigungsministerium bestätigt am Mittwoch einen entsprechenden Bericht der »Süddeutschen Zeitung«. Danach haben sich Verteidigungsressort und Auswärtiges Amt auf eine Kompromissformulierung für das ne...

ndPlusRené Heilig

Kooperation in Kontinuität

Trotz eines grundsätzlichen Lieferstopps für Munition und Waffen verkaufen nach Angaben von Amnesty International zwölf der 28 EU-Mitgliedstaaten weiter Rüstungsgüter an Ägypten.

Seite 6
ndPlusRoland Bunzenthal

Schrumpfszenario trotz Rekordwerts

2015 ist die Zahl der Geburten in Deutschland stabil geblieben. Eine Nettozuwanderung von 1,1 Millionen ließ die Gesamtbevölkerung auf 81,8 Millionen anwachsen. Das ist ein Rekord.

ndPlusJörg Meyer

Was vom Weihnachtsgeld übrigbleibt

Eine Beschäftigte verliert vor dem Bundesarbeitsgericht. Sie muss in Kauf nehmen, dass Weihnachts- und Urlaubsgeld angerechnet werden, um auf den Mindestlohn von 8,50 Euro zu kommen.

Josephine Schulz

Meilenstein in Mogelpackung

Der Gesetzentwurf steht unter dem Motto »Fordern und Fördern«. Doch was wird von den Flüchtlingen gefordert und wer gefördert?

Seite 7

Rechtsruck in Israel

Jerusalem. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat am Mittwoch ein Bündnis mit der ultrarechten Partei Israel Beitenu besiegelt. Der umstrittene Parteivorsitzende Avigdor Lieberman wird Israels neuer Verteidigungsminister.Damit rückt Netanjahus Bündnis noch weiter nach rechts und umfasst jetzt alle rechten und religiösen Parteien im Parlament. Eine friedliche Lösung des Konflikts mit den ...

Erdogan stellt Flüchtlingsdeal in Frage

Istanbul. Aus Verärgerung über die Forderungen der EU hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan mit dem Scheitern des europäisch-türkischen Flüchtlingsabkommens gedroht. Wenn die Visumspflicht für Türken bei der Einreise in die EU nicht wie vereinbart zum 30. Juni wegfalle, wird das türkische Parlament die Gesetzgebung zur Umsetzung des Abkommens nicht weiter verfolgen, sagte Erdogan am Die...

Emran Feroz

Tod im Schatten der Drohne

Der Talibanchef Mullah Achtar Mansur ist bei einem US-Drohnenangriff getötet worden. Den Führungswechsel zu Haibatullah Achundsada besiegeln die Islamisten mit einem Anschlag.

ndPlusRalf Klingsieck, Paris

Ausstand bis an die Reserven

Der Protest gegen die Reform des Arbeitsrechts der Linksregierung nimmt immer größere Ausmaße an. Die Zahl der Tankstellen mit Engpässen steigt, das Land geht an die strategischen Reserven.

Seite 8
ndPlusKarin Leukefeld

Teilwaffenruhe in Syrien

Während sich Moskau und Washington auf die Durchsetzung einer Feuerpause in Syrien einigen konnten, suchen die Türkei, Saudi-Arabien und Katar weiter die Entscheidung auf dem Schlachtfeld.

Irina Wolkowa, Moskau

Privatarmeen für heikle Einsätze

Der erste Versuch ging daneben. Noch bevor der Entwurf ins Plenum kam, senkten die zuständigen Ausschüsse der Duma den Daumen: Es sei nicht die richtige Zeit für ein derartiges Vorhaben.

Olaf Standke

Unter den Augen der Sonnengöttin

Es ist wie immer: Der G-Gipfelort präsentiert sich massiv abgeschottet. Rund 23 000 Polizisten schützen das Treffen führender Industrienationen in der japanischen Ferienregion Ise-Shima.

Seite 9

Monsanto lehnt Angebot von Bayer ab

Leverkusen. Bayer muss bei seiner geplanten Übernahme des US-Agrarchemiekonzern Monsanto nachbessern. Monsanto lehnt das bisherige Angebot von Bayer als finanziell unzureichend ab. Der Verwaltungsrat habe sich einstimmig gegen die Offerte entschieden, sei aber offen für kons- truktive Gespräche, teilte der Konzern mit. Monsanto-Chef Hugh Grant verkündete, eine »integrierte Strategie« könne Vorteil...

ndPlusSimon Poelchau

Griechenland bekommt Geld

Griechenland erhält in den nächsten Monaten weitere Kredite in Höhe von 10,3 Milliarden Euro. Derweil beraten die EU-Finanzminister über Maßnahmen gegen Steuervermeidung.

Knut Henkel

Der Fluch des Quecksilbers

Perus aus dem Amt scheidende Regierung hat in elf Bezirken der Amazonasregion Madre de Dios den Notstand verhängt. Grund sind hohe Quecksilberwerte in den Flüssen wegen des illegalen Bergbaus.

Seite 10

Arztbrief per Äther

Weil die medizinische Versorgung auf dem Land zunehmend schwierig wird, schlägt die Uniklinik Rostock zur besseren Versorgung von Patienten neue Wege ein.

Kribbeln, Zucken, Ohnmacht

Ein »klassischer« epileptischer Anfall ist in der Regel ungefährlich. Allerdings können sich Betroffene durch einen Sturz verletzen.

ndPlusMartin Koch

Mit Blaulicht gegen Schmerzen

Mancher mag es für pure Esoterik halten: normales Licht als natürliches Heilmittel auch bei organischen Erkrankungen. Studien hierzu erbrachten jedoch erstaunliche Ergebnisse.

Seite 11

Fakten zum Bonusprogramm

 Der Senat stellt seit 2014 für Schulen in sozialen Brennpunkten zusätzliche Fördergelder bereit, jährlich insgesamt 18 Millionen Euro. Das Programm ist auf eine Laufzeit von sechs Jahren angelegt. Im laufenden Schuljahr werden 265 Schulen gefördert, darunter 253 öffentliche Schulen und zwölf Schulen in freier Trägerschaft. Die Förderung ist danach gestuft, wie viele Schüler von der Zuzahlung ...

Brandanschlag auf Baustelle von Asylheim

Unbekannte entzündeten am Mittwochmorgen am Bauzaun einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Altglienicke ein Feuer. Nach derzeitigen Ermittlungen brannte gegen 6.30 Uhr der Plastikstandfuß der dortigen Baustellensicherung am Bahnweg. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten die Flammen, bevor ein größerer Schaden entstehen konnte, hieß es am Mittwoch in einer Polizeimeldung. Verletzt wurde n...

Andreas Fritsche

Eine Welt ohne Haftstrafen

Auf Gefängnisse verzichten - die Idee klingt irrwitzig. Es gibt nun einmal Kriminelle, und Strafe muss sein. Aber Kriminelle werden gegenwärtig nicht nur weggesperrt, sondern zugleich zusammengesperrt. In der Regel lernen sie im Gefängnis nichts Gutes voneinander. Manche Verbrecherkarriere kommt erst im Knast richtig in Fahrt. Der Drogenhandel etwa lässt sich dort nicht unterbinden, wie die Praxis...

Martin Kröger

Grüne legen Bericht zum BER vor

Der Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses zum Flughafen soll am 3. Juni beschlossen werden. Die Grünen-Fraktion präsentierte ihre Erkenntnisse schon am Mittwoch.

ndPlusElsa Koester

Mit Bonus aus dem Brennpunkt

Seit Februar erhalten Berufsschulen mit mehrheitlich armen Schülern eine Bonusförderung vom Senat. Finanziert werden damit Lernangebote und Sozialarbeiter.

ndPlusNicolas Šustr

IHK träumt von Bebauung des Tempelhofer Feldes

Jährlich etwa 45.000 Neuberliner ziehen in die Stadt. Nur mit ausreichend bezahlbarem Wohnraum werde es eine »konfliktarme Entwicklung« geben, heißt es bei der Wirtschaftsvertretung. Das gehe nur mit flexibleren Regelungen.

Seite 12

Bestnoten für Badegewässer

Potsdam. Die Wasserqualität der Flüsse und Seen in Brandenburg ist hervorragend. Das geht aus dem jüngsten Badegewässerreport der Europäischen Umweltagentur EEA in Kopenhagen hervor, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Danach erhielten bei einer Überprüfung im Vorjahr 241 offizielle Badestellen die Note »ausgezeichnet«, zwei wurden mit »gut« bewertet. Das Ergebnis entspricht dem von 2014. In bei...

Tomas Morgenstern

Moorheilbad mit einigem Wenn und Aber

Der älteste Kurort im Land Brandenburg, Bad Freienwalde, darf seinen Status als staatlich anerkanntes »Moorheilbad« behalten, wenn er die ihm erteilten Auflagen erfüllt.

Tomas Morgenstern

Cottbuser Straßenbahn gehen die Fahrzeuge aus

Seit 1903 bilden Straßenbahnen in Cottbus das Rückgrat des städtischen Nahverkehrs. Doch die technische Basis ist stark überaltert und für nötige Modernisierung oder Neuanschaffungen fehlt das Geld.

Nicolas Šustr

Noch lange nicht ausgewachsen

Der Hauptbahnhof wurde am 26. Mai 2006 eröffnet, er ist bis heute eine Baustelle - und wird noch lange eine bleiben.

Seite 13

Warten auf den Sommer

Warnemünde. Nicht viel los am Warnemünder Strand: Das Wetter lädt derzeit nicht gerade zum Baden ein, die Strandkörbe blieben leer. Mit Schutzhauben versehene Stühle finden sich bereits auf einigen Gemälden niederländischer Meister des 17. Jahrhunderts. In diesen häuslichen Szenen sitzen zumeist ältere Frauen in den geschützten Körben. Im 19. Jahrhundert wurden überdeckte Stühle auch im Freien gen...

Streit um Bremens neuen Hafen

Bremen. Der Offshore-Hafen in Bremerhaven sollte eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte des kleinsten Bundeslands werden - nach einer Klage von Umweltschützern ist die Fertigstellung nun möglicherweise in weite Ferne gerückt. Die Opposition im Landtag hat der rot-grünen Landesregierung deshalb am Mittwoch Fehler bei der Planung und politisches Versagen vorgeworfen. SPD und Grüne verteidigten ...

FDP: Tüten für alle - jedenfalls ab 18!

Hannover. »Tüte reinziehen« statt Bierchen? So könnten sich Niedersachsens Landtagsabgeordnete fortan nach anstrengenden Sitzungen entspannen. Aber nur, wenn ein Wunsch ihrer FDP-Kollegen in Erfüllung geht, denn: Die Liberalen wollen allen Erwachsenen das Kiffen gestatten. Mit Fachleuten aus Medizin, Justiz, Polizei und weiteren Experten hatte die FDP-Fraktion das Thema am Dienstag diskutiert. Es ...

Meldepflicht für Videokameras

Erfurt. Videokameras von Unternehmen und Privaten unterliegen aus Sicht des Thüringer Datenschutzbeauftragten Lutz Hasse einer Meldepflicht. Sobald sie automatisch Personen im öffentlichen Raum oder auf Nachbargrundstücken aufzeichneten, würden sie meldepflichtig, sagte er am Mittwoch bei Vorstellung des Datenschutzberichtes.Das Verwaltungsgericht Saarlouis hatte im Mai eine Meldepflicht für Wildk...

Hendrik Lasch, Halle

Halles OB vor Magdeburger Richter

Im Februar 2015 war Halles Rathauschef vom Vorwurf der Untreue freigesprochen wurden. Jetzt wird das Verfahren neu aufgerollt.

Seite 14

Führungen zum UNESCO-Tag

Die fünf Häuser der Staatlichen Museen zu Berlin präsentieren zum UNESCO-Welterbetag am 5. Juni neben ihrem Ausstellungsprogramm ein vielseitiges Angebot aus Führungen, Vorträgen und Diskussionsveranstaltungen, die das bedrohte Welterbe im Nahen und Mittleren Osten in den Fokus rücken. An zahlreichen Standorten sollen zudem Informationsstelen Auskunft über die Verknüpfung der Berliner Sammlungen m...

Virtuelles Radrennen

Zu einem virtuellen Radrennen durch die europäische Kunstgeschichte lädt ab 30. Mai die Kampagne »BigArtRide« auf den Berliner Breitscheidplatz an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche ein. Das Event ist Teil der EU-Kampagne Europeana280 zur Vorstellung des kulturellen Erbes Europas, wie die Veranstalter mitteilten.Bis zum 1. Juni können Interessierte dabei auf einem fest installierten Fahrrad und ...

Adrian Jones wird Leiter des RSB

Der Brite Adrian Jones wird neuer Orchesterdirektor des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin (RSB). Er übernimmt die Position zum 1. Januar 2017 und steht bis dahin bereits in beratender Funktion zur Verfügung, während er seine bisherigen Aufgaben als Orchesterdirektor der Deutschen Oper Berlin bis Jahresende weiterhin wahrnimmt, wie das Orchester am Mittwoch mitteilte. Beim RSB folgt er auf Tilman ...

Ein missglückter Rasensprenger-Test

Schnee aus der Kanone soll bei steigenden Temperaturen im Zuge des Klimawandels den Skitourismus retten. Pistenbetreiber vor allem in unteren und mittleren Höhenlagen versuchen dem Schneemangel mit Kunstschnee entgegenzuwirken. Umweltschützer fordern hingegen alternative touristische Konzepte: Beschneiungsanlagen verschandelten die Landschaft, der Lärm der Gebläse störe Tiere. Zudem verbrauchten d...

ndPlusClaudia Drescher, Zwickau

Aus der Millionenstadt nach Zwickau

»Zwickau ist sehr, sehr klein.« Das ist das erste, was Liu Hanzhi zu ihrem Studienort einfällt. Die 19-jährige Chinesin kommt aus Hangzhou im Osten des riesigen Landes, rund sechs Millionen Einwohner leben im Stadtgebiet der Metropole. Die viertgrößte Stadt Sachsens kommt gerade einmal auf 90 000 Menschen. »Für Studenten ist es ein bisschen langweilig hier, aber so kann ich mich auf mein Studium k...

Mit Kanonen auf die Alpen

Die Schneekanonen in Bayerns Skigebieten sind seit Jahren Streitthema zwischen CSU und Opposition. Nun liefert ausgerechnet die Staatsregierung SPD und Grünen im Schneekanonenstreit Futter.

ndPlusJohanna Treblin

Die zweieinhalb Türme

New York hat die High Line, Paris die Promenade Plantée und Berlin - wenn auch nicht ganz so schick wie die berühmten Geschwister - die ehemalige Hochbahnstrecke vom Görlitzer Park in Richtung Treptow. Doch auch weit im Westen Berlins liegt eine S-Bahnstrecke brach. Die alte Siemensbahn ist allerdings abgeriegelt, die Gleisanlage und Bahnhöfe dürfen nicht betreten werden. Siemensstadt, Wernerwerk ...

Ralf Hutter, Erlangen

Erlangen, Erdogan und der Erfolg der Mangas

Ein vielfältiges Ausstellungsprogramm macht das mittelfränkische Erlangen für vier Tage zu einem einzigartigen Comic-Museum. Im Zentrum stehen in diesem Jahr Comics aus anderen Kulturen.

Martina Jammers

Chrysograsbrillantfeuergrün

Von Martina Jammers Vielen ist August Kopisch nur bekannt als Dichter der Kölner «Heinzelmännchen». Die derzeit in der alten Nationalgalerie zu sehende Ausstellung präsentiert ihn aber vor allem als Entdecker der Blauen Grotte auf Capri, als Schöpfer farbintensiver Gemälde, als Dichter sowie als Erfinder von patentierten Objekten wie seinem «Schnellofen».«Es muss schon eine ungeheure, auch magisch...

Seite 15

Beethovens Unvollendete

Star-Dirigent Simon Rattle kämpft mit Beethoven gegen das Ende des EU-Jugendorchesters. Im Herkulessaal der Münchner Residenz spielte der Brite am Dienstag mit dem Symphonieorchester und dem Chor des Bayerischen Rundfunks aus Protest einen Teil von Ludwig van Beethovens Neunter Symphonie. »Wir spielen diesen kleinen Auszug (...) mit den Worten und der Musik, die die europäische Hymne waren - aus P...

Breit gestreut

Acht der 14 Autoren beim diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb kommen aus Deutschland. Zu den »Tagen der deutschsprachigen Literatur« im österreichischen Klagenfurt wurden Ada Dorian (Hannover), Isabelle Lehn (Bonn), Sascha Macht (Frankfurt/Oder), Bastian Schneider (Siegen), Jan Snela (München), Astrid Sozio (Hagen), Julia Wolf (Groß-Gerau) und die Deutsch-Französin Sylvie Schenk von der Jury ...

Hans-Dieter Schütt

Frauen in Einkaufstaschen

Ein brutal betörender Theaterabend ist Volker Löschs „Die Schutzflehenden“ in Mannheim. »Wir brauchen ein Weltbürgerrecht für alle“ heißt es zum Schluss. Der Höhepunkt einer raffinierten Gefühlspeitschung.

Seite 16
ndPlusIrmtraud Gutschke

Ein irrer Film

»Ach du Scheiße, das Internet kratzt ab.« - Na und, denkt man da, könnte der Ich-Erzähler doch mal was anderes tun oder, besser, etwas Schlaf nachholen, nachdem er »die ganze Nacht wie bekloppt vorm Bildschirm« gehangen hatte. »Die Chats waren sinnlos und haben mich angeödet, bis Marie endlich online war. Seit Monaten ist sie davon überzeugt, dass eine virtuelle Beziehung das beste für uns sei ......

Fokke Joel

Geheimnis einer Flucht

Thomas und Astrid kehren aus dem Sommerurlaub zurück in ihr Schweizer Dorf. Sie gehen ins Haus, öffnen die Fenster, räumen das Auto leer und trinken - nachdem die Kinder ins Bett gebracht sind - in der sommerlichen Dämmerung noch ein Glas Wein auf der Bank neben dem Eingang. Als der Sohn aufwacht und jammert, geht Astrid hoch und beruhigt ihn. Danach fällt sie vor Müdigkeit ins Bett und schläft so...

Werner Jung

Im Hamsterrad

Am Ende rundet sich vielleicht die Geschichte doch, wenn der Ich-Erzähler, inzwischen immerhin schon Mitte 60 und altersweise, seine Jugendliebe Therese wiederfindet und über das Leben allgemein und das seine sinniert, »dass es keinen Zusammenhang gibt«. Mithin Grund genug, nun sich und uns seine Lebensgeschichte zu erzählen. Herausgekommen ist dabei eine Generations- und Sozialisationsgeschichte ...

ndPlusBjörn Hayer

Im Fieber der Angst

Eigentlich erinnert Nordelta, eine Gated Community nördlich von Buenos Aires, an eine amerikanische Vorstadt: nette Nachbarn, angenehme Wohnatmosphäre, keine besonderen Auffälligkeiten. Nachdem aber Pelusa gemeinsam mit ihrem Mann Hector und Sohn Henny vor zehn Jahren in die behütete Siedlung gezogen ist, scheint der traute Frieden aus dem Gleichgewicht. Einbrüche häufen sich, in umliegenden Viert...

Seite 17

West nach Ost

Die chinesische Schriftstellerin und Übersetzerin Yang Jiang ist tot. Die 104-Jährige starb am Mittwoch in einem Pekinger Krankenhaus, wie staatliche Medien berichteten. Die 1911 geborene Autorin wurde in China mit zahlreichen Romanen, Theaterstücken und Aufsätzen bekannt. Auch als Übersetzerin westlicher Literatur machte sie sich einen Namen. Yang Jiang war die erste Autorin, die »Don Quijote« in...

Stadelmaier ausgezeichnet

Als erster Theaterkritiker erhält Gerhard Stadelmaier den Deutschen Sprachpreis. Das teilte die Henning-Kaufmann-Stiftung zur Pflege der Reinheit der deutschen Sprache mit. Mit dem Preis ehrt die Stiftung Wissenschaftler, Redner und Schriftsteller, die die deutsche Sprache in besonderer Weise pflegen und fördern. Stadelmaier schrieb unter anderem mehr als 25 Jahre im Feuilleton der »Frankfurter Al...

Famos und hintersinnig

Der Echo Jazz für das Lebenswerk geht in diesem Jahr an Wolfgang Dauner. Der Jazz-Pianist und Filmkomponist werde die Auszeichnung bei der siebten Verleihung der Musikpreise am Donnerstag in Hamburg entgegennehmen, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. »Er ist einer der wichtigsten Stilsynoptiker der vergangenen Jahrzehnte, ein famoser Pianist, opulenter Komponist und hintersinniger Humorist, ...

Kreative Sachsen

Vier Sachsen erhalten in diesem Jahr den Marion-Ermer-Preis für junge Künstler aus den neuen Bundesländern. Die mit je 5000 Euro dotierte Auszeichnung geht an Manaf Halbouni aus Dresden sowie Marian Luft, Katharina Schilling und Thomas Taube aus Leipzig, wie die Marion Ermer Stiftung am Dienstag bekanntgab. Ihre Werke wurden aus über 200 Einreichungen ausgewählt. Die Verleihung findet am 2. Dezemb...

ndPlusRadek Krolczyk

Weibliche Arbeit ohne Arbeiterinnen

Eine Ausstellung in Oldenburg beschäftigt sich mit Arbeitskämpfen und proletarischem Feminismus. Und es wird zeigt, wie Maschinen die Handgriffe von Arbeiterinnen erlernen und ihre Arbeit überflüssig machen.

Tobias Riegel

Die bucklige Verwandtschaft

Er wollte einen »kleinen, dreckigen Film« machen, sagt der sich Akiz nennende Regisseur Achim Bornhak über seinen zwischen Horrorfilm, David-Lynch-Rätselei und Teeniedrama angesiedelten »Der Nachtmahr«. Schon diese Haltung des Regisseurs ist in der aktuellen deutschen Filmlandschaft, in der gern allzu Großes angestrebt wird, aber manchmal nur allzu Sauberes dabei entsteht, nicht alltäglich. Der Fi...

Seite 18
Caroline M. Buck

Putsch und Schwanensee

Zum 25. Jahrestag der Ereignisse, die zur Auflösung der Sowjetunion führten, montiert Sergej Losnitza Film- und Tonaufnahmen vom Augustputsch 1991 zu einem Mix zusammen, der vom Widerstand gegen die Putschisten zeugt - und vom Beginn des nationalen Taumels, der genau die Reformen nachhaltig behinderte, zu deren Verhinderung die Moskauer Putschisten vom August 1991 angetreten waren. Wie Losnitzas p...

Seite 19
Alexander Ludewig

Pegida schießt ein Eigentor

Die DFB-Elf hat ein multikulturelles Gesicht. Dass ein Süßwarenhersteller mit Jerome Boateng oder Ilkay Gündogan zur EM wirbt, passt Pegida gar nicht. Die rassistische Kritik ging aber nach hinten los.

ndPlusMarco Heibel, Duisburg

Würzburger Fußballwunder

»Das Wunder von Bernd« ließ auch Basketballer Dirk Nowitzki in Euphorie verfallen: »Nie mehr 3. Liga ... Wahnsinn«, kommentierte der gebürtige Würzburger via Twitter, nachdem die Kickers den Durchmarsch in die 2. Bundesliga perfekt gemacht hatten. Im Mittelpunkt stand Trainer Bernd Hollerbach, der Macher des erneuten Aufstiegs des Drittligisten, der am Dienstagabend auch das Rückspiel beim MSV Dui...

Frank Hellmann, Mailand/ Reggio Emilia

Großes Finale in der Provinz

Im italienischen Reggio Emilia kommt es an diesem Donnerstag zu einer Wiederholung des Champions League Finale der Frauen von London 2013 zwischen dem VfL Wolfsburg und Olympique Lyon.

Seite 20

Absacker in Florenz

Florenz. Böse Überraschung für Autobesitzer: Mitten in der Innenstadt der toskanischen Metropole Florenz ist am Mittwochmorgen plötzlich eine Straße abgesackt. In das 200 Meter lange und sieben Meter breite Loch unweit der berühmten Ponte Vecchio seien mindestens 20 Fahrzeuge gerutscht und anschließend in Wasser- und Schlammmassen liegengeblieben, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ans...

Julia Wäschenbach, Kopenhagen

Baden ist in Deutschland eine saubere Sache

Ungetrübter Schwimmspaß erwartet Badefreunde im Sommer an den meisten deutschen Flüssen und Seen. Auch ins Mittelmeer können Urlauber vielerorts bedenkenlos hüpfen.