Seite 1

Unten links

Die Koalition fetzt sich wieder einmal. Es geht ums Erben. Und weil anderthalb Jahre vor der nächsten Bundestagswahl jede der drei beteiligten Parteien schon gierig den großen Wählerkuchen im Blick hat, steht jetzt jeder politische Schritt unter dem Vorbehalt der Urnentauglichkeit. Friedhofsstimmung also in der Koalition. Über solche taktischen Werkeleien am Grab der Konkurrenz kann Helmut Kohl nu...

Kompromiss bei EEG-Reform

Berlin. Bund und Länder sind auf dem Weg zu einer Einigung über die künftige Ökostromförderung vorangekommen. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte am Mittwoch in Berlin, man sei sich zu 90 Prozent einig. Für Strom aus Wind und Sonne sind neue Förderbedingungen geplant, die bisherigen Garantiepreise sollen für neue Anlagen wegfallen. Noch offen ist die Förderung von Biomasseanlagen....

Maas will Bremse nachziehen

Berlin. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ist zu einer Verschärfung des Gesetzes zur Mietpreisbremse bereit. Sollte der festgelegte Höchstpreis für Mietimmobilien »im größeren Stil« missachtet werden, werde er auf Nachbesserungen dringen, sagte er der »Süddeutschen Zeitung«. Vermieter könnten etwa verpflichtet werden, die Vormiete automatisch offenzulegen, und Mieter Anspruch darauf erhalten, ...

EU-Kommission verwarnt Polen

Brüssel. Die EU-Kommission hat im Streit um die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien in Polen den Druck erhöht. Sie kündigte am Mittwoch an, eine offizielle Verwarnung an Warschau zu verschicken. Wird der Konflikt nicht gelöst, kann dies über weitere Etappen bis zu einem Stimmrechtsentzug für Polen in der EU führen. Der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, sagte aber, Ziel sei es ...

ndPlusVelten Schäfer

Wissen ist Macht

Ist es praktikabel, jeden Kiosk zu einer Passkontrollstelle zu machen, um anonyme Mobilfunkkarten zu eliminieren? Begründete man nicht die Vorratsdatenspeicherung mit jenen Terroristen, die dieser entspannt entgegensahen?

Es war Völkermord

Berlin. Allzu heftig wird die Reaktion der Türkei auf die Resolution des Bundestags zum Völkermord an den Armeniern, Aramäern und weiteren christlichen Minderheiten im Osmanischen Reich wohl doch nicht sein. Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim nannte die für Donnerstag geplante Abstimmung »absurd« und drohte mit »negativen Auswirkungen« auf das deutsch-türkische Verhältnis. Zugleich ma...

René Heilig

Donald Duck und die Macht von de Maizière

«Wissen ist Macht», sagt der Bundesinnenminister, und die Regierung beschloss ein weiteres Anti-Terror-Paket. Hinter allerlei fragwürdigem Aktionismus verbirgt sich Strategisches.

Seite 2
ndPlusFabian Lambeck, Jerewan

Skepsis in Jerewan

»Angela Merkel wird den Affront gegen die Türkei nicht riskieren«, sagt Artjush mit Blick auf die anstehende Resolution zum Genozid an den Armeniern. Die Vorgänge im fernen Deutschland werden auch am Ararat mit Spannung verfolgt. »Die Türkei ist ein wichtiger Partner für Deutschland, Armenien nicht«, meint der Student. Zustimmendes Gemurmel am Tisch des Cafés im Schatten der gewaltigen Oper von Je...

Aert van Riel

Ein wenig Mitschuld

Der Bundestag wird den Völkermord an christlichen Minderheiten im Osmanischen Reich verurteilen. Dass deutsche Offiziere die Deportationen mit angeregt hatten, verschweigt aber der Antragstext.

Seite 3

Die ILA 2016

Mit einem Messerundgang hat Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel am Mittwoch die internationale Luft- und Raumfahrtmesse ILA 2016 eröffnet. 1017 Aussteller aus 37 Ländern sind vertreten. Veranstaltet wird die Berlin Air Show vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI) und der Messe Berlin GmbH. Vom 1. bis 4. Juni werden sie moderne wie historische Fluggeräte, aller...

Das fliegende Fass ohne Boden

Die ILA in Berlin hat begonnen. Auch der A400M wird wieder zu sehen sein. Meinen Sie, angesichts der ständigen Pannen wird sich Verteidigungsministerin von der Leyen wie 2014 im Cockpit fotografieren lassen? Beim besten Willen, das ist schwer vorstellbar. Seit der ILA vor zwei Jahren sind permanent Mängel hinzugekommen, und die Kosten sind explodiert. Der A400M ist zum politischen und finanzielle...

ndPlusRené Heilig

Frühstück im Pannenflieger

Auf dem Pleitenflugplatz BER in Berlin-Schönefeld läuft zur Zeit die Internationale Luft- und Raumfahrtmesse ILA. Es gibt keinen besseren Ort, um den Pleitenflieger A400M zu präsentieren.

Seite 4
Haidy Damm

EU-Kommission bleibt hartnäckig

Die EU-Kommission bleibt bei der Neuzulassung des Ackergiftes Glyphosat hartnäckig. Erst wollte sie eine Verlängerung von 15 Jahren, dann schlug sie neun und kurze Zeit später sieben Jahre vor. Jetzt ist ihr Kompromiss auf 18 Monate zusammengeschrumpft. Dennoch bleibt fragwürdig, ob sie die notwenige Mehrheit in den Mitgliedstaaten zusammenkommt. Denn an der grundsätzlichen Ablehnung in Frank...

Martin Ling

OAS gewinnt wieder Oberwasser

Es ist ein Ausdruck verschobener Kräfteverhältnisse: Luis Almagro, der Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hat auf Basis der sogenannten Demokratie-Charta Maßnahmen gegen Venezuela eingeleitet, die in den Ausschluss münden könnten - die Opposition in Caracas feiert. Fraglich, ob dieser Schritt der OAS den Dialog zwischen der Regierung des Präsidenten Nicolás Maduro und de...

ndPlusOlaf Standke

Kroatien in der Krise

Es brodelt in Kroatien. Am Mittwoch demonstrierten im jüngsten EU-Mitgliedstaat Tausende für die überfällige Bildungsreform - und damit gegen die national-konservative Regierungspartei HDZ und ihre völkisch eingefärbte rechte Politik. Denn sie torpediert das Projekt nach Kräften, weshalb dieser Tage 500 Reformexperten unter Protest die Arbeit niederlegten. Lehrer haben die Eltern ihrer Schulkinder...

ndPlusJosephine Schulz

Meilensammler

Für alle grünen Weltenbummler hat Ralf Fücks, Chef der Heinrich-Böll-Stiftung, eine gute Nachricht: Auf das Fliegen müssen sie nicht verzichten. Denn gemeinsam mit dem Airbus-Konzern arbeitet die Stiftung an der grünen Revolution im Luftverkehr. Auf der Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) präsentierte Fücks die Broschüre »Oben - Ihr Flugbegleiter«, ein Ergebnis der Kooperation mit ...

Marcus Engler

Das Ende der Glaubwürdigkeit

Wegen der saisonal günstigeren Witterungsbedingungen und in Ermangelung legaler und sicherer Einreisewege versuchen wieder mehr Migranten mit Booten über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Die Ägäisroute wird seit Ende März infolge der Grenzschließung in Mazedonien und des EU-Türkei-Deals nur noch von sehr wenigen Menschen passiert. Nun steigen die Zahlen auf der zentralen Mittelmeerroute, di...

Seite 5
ndPlusMarcus Meier

Lieber Turnhalle als Großzelt

Bochums unzumutbarste Flüchtlingsunterkunft soll geräumt werden. Doch die Bewohner wollen nicht gehen. Eine gewaltsame Räumung droht.

Uwe Kalbe

Ost ist schlecht für die Karriere

Die Ostdeutschen - regelmäßig sind sie Gegenstand statistischer Nachrichten. Das liegt daran, dass Nachrichten gern das von der Norm Abweichende thematisieren. Jüngste Gelegenheit bietet die Bundeswehr.

Seite 6

Gabriel plant Konferenz mit SYRIZA

Berlin. Die SPD plant in naher Zukunft in Berlin mit anderen internationalen sozialdemokratischen Parteien und linken Bewegungen eine Konferenz, um gemeinsam Antworten auf die Herausforderungen der Globalisierung zu finden. Als Teilnehmerin wird unter anderem die griechische Linkspartei SYRIZA erwartet, wie die Wochenzeitung »Die Zeit« berichtet. »Wir wollen darüber reden, wie wir die Vision aller...

Haidy Damm

Schonfrist für Glyphosat

Das umstrittene Pestizid Glyphosat soll nach dem Willen der EU-Kommission erneut für 18 Monate zugelassen werden. Umweltverbände kritisieren den Kompromissvorschlag.

ndPlusFabian Lambeck

Lob vom Callcenter-Chef

Der vom Bundeskabinett am Mittwoch verabschiedete Entwurf, der Lohndumping durch Leiharbeit und Werkverträgen verhindern soll, lässt Unternehmen viel Spielraum. Arbeitgeberpräsident Krämer zeigt sich zufrieden.

Seite 7

Westirak: Neuer Angriff der Terrormiliz

Bagdad. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat einen Überraschungsangriff auf die Stadt Kabisa in Westirak begonnen. Dabei habe der IS Autobomben eingesetzt und Selbstmordattentate verübt, teilte eine Quelle im Militär am Mittwoch mit. Mindestens sechs Soldaten sowie mehrere IS-Kämpfer seien bislang bei den Kämpfen getötet worden.Kabisa liegt rund 180 Kilometer westlich der irakischen Hauptsta...

Folterkammern in Bogotá entdeckt

Beim Großeinsatz im Drogen- und Prostitutionsmilieu hat die kolumbianische Polizei mitten in der Hauptstadt Bogotá Folterkammern entdeckt, in denen Menschen grausam gequält wurden.

OAS könnte Venezuela ausschließen

Rio de Janeiro. Angesichts der politischen Krise in Venezuela erwägt die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) einen vorläufigen Ausschluss des Landes. OAS-Generalsekretär Luis Almagro beantragte am Dienstag (Ortszeit) eine Sondersitzung des Staatenbundes, um über eine Suspendierung Venezuelas zu beraten. Bei dem Treffen Mitte Juni soll über die Anwendung der Demokratie-Klausel entschieden wer...

ndPlusKarin Leukefeld

Appell aus Aleppo blieb ungehört

Die Europäische Union hat ihre Sanktionen gegen Syrien verlängert - und trifft damit die Falschen. Sagen zumindest christliche Würdenträger aus Aleppo. Die Kinder gingen, die Alten bleiben zurück.

Seite 8

Trump: Presse »unglaublich verlogen«

New York. Mit drastischen Worten hat der republikanische US-Präsidentschaftsanwärter Donald Trump die Medien seines Landes attackiert. Die politische Presse in den USA sei »unglaublich verlogen«, sagte Trump am Dienstag bei einer Pressekonferenz im Trump-Tower in New York. Dabei griff er einzelne Journalisten persönlich an und nannte sie »Verlierer« oder »schmierige Typen«. Der Milliardär hat...

ndPlusBernard Schmid, Paris

Französische Arbeiter nutzen Chance zur Rebellion

Wenigstens auf einen Verbündeten im Streit um das »Arbeitsgesetz« kann die französische Regierung derzeit zählen - das Wetter. Der Druck bleibt aber hoch. 500 Arbeitskämpfe toben, am Mittwoch beginnt ein Eisenbahnstreik.

Hans-Ulrich Dillmann,
Santo Domingo

Die Zombies wählten mit

Nach Monaten des politischen Stillstands in Haiti hat eine unabhängige Kommission die Annullierung der von Manipulationsvorwürfen überschatteten Präsidentenwahl im vergangenen Jahr vorgeschlagen.

Seite 9
ndPlusGabriele Oertel

Die Katze beißt sich in den Schwanz

Alle sind sich einig: 400 000 neue Wohnungen werden jährlich gebraucht. Die Bauindustrie fordert jetzt bessere Rahmenbedingungen »entrümpelte« Vorschriften und vor allem politische Entscheidungen.

Jörg Staude

Raus aus der Energiewende

Die Gespräche zwischen Bund und Ländern zum EEG bieten keinen Anlass für die Branche, optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Steigende Miete trotz Bremse

Die Mietpreisbremse sollte den Anstieg der Mieten drosseln, besonders in Gegenden, wo viele Menschen eine Wohnung suchen. Eine Studie legt nahe, dass der Plan bislang nicht aufgegangen ist.

Seite 10
ndPlusEric Breitinger

Geschäft mit der Hoffnung

Zehn Prozent der Gesundheitsausgaben in Deutschland fließen in die Behandlung von Krebs. Doch von den meisten Therapien profitieren Patienten kaum, wie eine neue Studie zeigt.

Vom Internetjunkie zum Net-Piloten

Fast jeder zehnte Jugendliche ist gefährdet, süchtig nach dem Internet zu werden. Eines der wenigen Präventionsangebote gibt es bei der Ambulanten Suchthilfe in Bonn.

Sebastian Haak

Training mit Roreas

In Krankenhäusern und Pflegeheimen dominiert die Arbeit von Menschen für Menschen - auch wenn Roboter mit Kulleraugen demnächst Einzug halten könnten. In einer Fachklinik in Bad Liebenstein läuft ein Pilotprojekt.

Seite 11

Gratis-WLAN gestartet

Mit der Aktivierung der ersten 100 Zugangspunkte hat Berlin am Mittwoch den ersten Schritt zum Aufbau eines kostenlosen WLAN-Netzes gemacht. Bis zum Spätsommer soll es 650 Zugangspunkte geben. Drahtloses Internet gibt es nun beispielsweise am Brandenburger Tor, dem Roten Rathaus und am Friedrichstadtpalast. Nutzer können an den Hotspots ohne Anmeldung gratis und zeitlich unbegrenzt ins Internet ge...

Langeheine leitet laut rbb Flüchtlingsamt

Neue Chefin des im Aufbau befindlichen Berliner Landesamtes für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) soll nach Informationen des »Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb)« Claudia Langeheine werden. Die Direktorin des Landesamtes für Bürger und Ordnungsangelegenheiten und ehemalige Leiterin der Berliner Ausländerbehörde hatte sich bereits in den vergangenen Wochen um den Aufbau des neuen Landesamtes gekümme...

Neuer sozialer Wohnungsbau dringend nötig

Der Bestand an Sozialwohnungen sinkt dramatisch. Von Ende 2014 bis Ende April 2016, also in nicht mal eineinhalb Jahren, sank die Zahl von 135 346 auf 115 411. Das ergab die Antwort des Senats auf eine Schriftliche Anfrage von Katrin Lompscher, Stadtentwicklungsexpertin der Linksfraktion. Im selben Zeitraum sind nur 2244 geförderte Wohnungen durch Ankauf neu hinzugekommen. Im Rahmen von Neubauproj...

ndPlusMartin Kröger

Radentscheid vor Etappenziel

Die erste Etappe haben die Initiatoren für das Volksbegehren Fahrrad fast abgeschlossen. Noch bis zum 10. Juni können Unterschriften gesammelt werden. Dass die nötigen rund 20 000 gültigen Signaturen zusammenkommen, gilt als wahrscheinlich. Schließlich finden am kommenden Sonntag wieder das Umweltfestival und die Sternfahrt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs statt, mit 120 000 Teilnehmerinnen...

ndPlusGisela Gross

Masernviren breiten sich aus

Der jüngste Ausbruch ist noch nicht lange ausgestanden, da geht es schon wieder los: Die Masern gehen in Berlin um. Ihren Ursprung nahm die Welle diesmal in einem Hotel.

ndPlusNicolas Šustr

Sicher, schnell, komfortabel

Billiger und schneller als das Rad lässt sich kein Verkehrsträger ausbauen. Ideal also für die wachsende Stadt, sagen die Grünen, denn eine gute Radinfrastruktur hilft auch dem Autoverkehr.

Seite 12
ndPlusMaria Jordan

Anzeige nach Ausgrenzung von Roma

Ein Schild mit einem roten Kreis, in dem das Wort »Roma« durchgestrichen ist, hing an der Fensterscheibe eines Esoterikladens in der Neuköllner Emser Straße. Diese »auf Raub und Betrug spezialisierte Bevölkerungsgruppe« habe in diesem Geschäft »absolutes Hausverbot«, hieß es auf dem Schild weiter. Gründe dafür seien angebliche Diebstähle von mutmaßlichen Roma. »Dies ist kein ›Rassismus‹«, behaupte...

ndPlusWilfried Neiße

Neue Heimat Brandenburg

Der Verein »Neue Heimat Brandenburg« hilft Flüchtlingen mit Geld. Dagmar Reim, die scheidende Intendantin des Rundfunks rbb, macht mit.

Maria Jordan

Bangen um Haus der Gesundheit

Der Verkauf des Ärztehauses am Alexanderplatz an private Investoren könnte die medizinische Versorgung der Anwohner gefährden. Die AOK verlangt von Käufern ein »zukunftsfähiges Konzept«.

Tomas Morgenstern

Luftfahrtmesse am Pannenflugplatz

Brandenburg schmückt sich mit der Luftfahrtschau ILA, sie ist laut Ministerpräsident Woidke eine der wichtigsten Industriemessen. Der Landkreis Dahme-Spreewald reklamiert einen Anteil daran für sich.

Seite 13

Der Angst des Pferdes vor der Politik

Hannover. »Wir müssen draußen bleiben!« Jene Weisung, mit der sich Wirte per Türschild gegen den Zutritt von Wuffi und Waldi wehren, soll nach Meinung der Grünen in Niedersachsen fortan auch für Demonstrationsstrecken gelten: für Polizeihunde. Ihr Einsatz und auch der von Polizeipferden bei Demos möge verboten werden, hat die Delegiertenkonferenz der Ökopartei per Beschluss verlangt. Die Initiator...

Thomas Schöne, Gerbstedt

Luther allein zu Haus in Sachsen-Anhalt

Was würden andere Länder tun, um aus Martin Luther Kapital zu schlagen? Das Mutterland der Reformation, Sachsen-Anhalt, hält sich - bis auf wenige Ausnahmen - zurück.

Reimar Paul

Keine Einschulung wegen Nazis

Weil Neonazis am 6. August in Bad Nenndorf in Niedersachsen marschieren, will eine örtliche Schule die Einschulung verschieben. Die Kirche schließt sich an. Das sei aber keinesfalls ein Zurückweichen, so die Pastorin.

Seite 14

Gemälde kehrt zurück ins Museum

Ludwig von Hofmanns Gemälde »Der Frühlingssturm«, eines der wichtigsten Bilder des deutschen Jugendstils, kehrt in das Museum »Mathildenhöhe« in Darmstadt zurück. In letzter Minute erklärten sich die Erben des Verlegers und Kunstsammlers Rudolf Mosse (1843-1920) bereit, das von den Nazis zwangsversteigerte Werk nicht wie geplant am gestrigen Mittwoch in Berlin zur Auktion anzubieten, wie das Kunst...

Neuer Ort der Medienkunst

Die Düsseldorfer Kunstsammlerin Julia Stoschek eröffnet an diesem Donnerstag eine Niederlassung in Berlin. »Welt am Draht« - unter diesem Titel zeigt Stoscheck bis zum 18. September medienbasierte Werke, die sich mit Einflüssen auf Realität, Identität und Umwelt beschäftigen, wie sie mitteilte. Insgesamt werden in der neuen Dependance an der Leipziger Straße 38 Werke von zwanzig Künstlern präsenti...

Spezialistin für die »Kleist-Zeit«

Die Berliner Historikerin und Germanistin Hannah Lotte Lund wird neue Direktorin des Kleist-Museums in Frankfurt an der Oder. Sie folgt auf den langjährigen Direktor Wolfgang de Bruyn, der zum 1. August in den Ruhestand geht, wie das Museum mitteilte. Lund kenne die Arbeit des Museums seit mehr als sechs Jahren und sei dem Haus durch mehrere Projekte verbunden. So habe sie zuletzt gemeinsam mit de...

ndPlusAntje Rößler

Höllenritt auf Riesenpranken

Er hat riesige Hände. Bei Oktavgriffen bäumen sich die langen Finger auf, so dass man an die Klauen eines Greifvogels denken muss. Der russische Pianist Andrei Korobeinikov besitzt also ideale physische Voraussetzungen für die akrobatisch weitgriffige Virtuosenliteratur. Es ist jedenfalls kein Zufall, dass ein Sieg beim Moskauer Skrjabin-Wettbewerb wichtige Weichen für seine Karriere stellte. Höch...

Stefan Amzoll

Stoß wider die Norm

In der Komischen Oper hatte er während der 70er, 80er Jahre einige Male gastiert. Das waren aufregende Abende. Nach der Wende kam er regelmäßig nach Berlin, um zu spielen. Jetzt lange Zeit nicht mehr. Pollini-Konzerte wurden abgesagt. Es gehe ihm nicht gut. Nun, er ist vierundsiebzig. Unterdes läuft der untersetzte, fast kahlköpfige Musiker leicht gebückt in kurzen Schritten zum Flügel. Aber Mauri...

Rainer Balcerowiak

Die doppelte Emanzipation

Die im Dezember 2012 aus der Taufe gehobene Reihe »Jazz at Berlin Philharmonic« ist die erfolgreiche Geschichte einer doppelten Emanzipation. Zum einen hat sich dieses Genre nach langer Pause wieder einen angemessenen Platz in einem der Tempel der »ernsten« Musik verschafft. Ferner steht die Reihe für die Eigenständigkeit des europäischen Jazz, der sich schon längst nicht mehr hauptsächlich auf di...

Seite 15

Rettung wird Chefsache

Nach großem öffentlichen Druck hat die EU-Kommission eine Rettung des Europäischen Jugendorchesters zur Chefsache gemacht. Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker habe drei EU-Kommissare mit Vorschlägen für »unverzügliche Lösungen« beauftragt, erklärte eine Kommissionssprecherin in Brüssel. Diese sollten beim nächsten turnusmäßigen Treffen aller EU-Kommissare präsentiert werden. »Wir wünschen, da...

Reimann wird ausgezeichnet

Der Berliner Komponist Aribert Reimann erhält den Robert-Schumann-Preis für Dichtung und Musik 2016. Die mit 25 000 Euro dotierte Auszeichnung werde ihm für sein Lebenswerk verliehen, teilte die Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur am Mittwoch mit. Die Preisjury sehe in Reimann den »Komponisten der Dichter schlechthin im 20. und 21. Jahrhundert«. Die offizielle Preisverleihung sol...

Tobias Riegel

Der Horror der Provinz

Es ist die alte, aber (bei guter Umsetzung) immer wieder reizvolle Geschichte von coolen Großstädtern, die durch Pech und Fahrlässigkeit in die Hände provinzieller Monster geraten. Ein ganzes Genre von Horrorfilmen wie »The Texas Chainsaw Massacre« widmet sich dieser Konstellation, diesem etwas simplen Kampf zwischen einer fortschrittlichen Jugend und rückständigen Hinterwäldlern. In Jeremy Saulni...

Karlen Vesper

«Bitte gehorsamst ...»

Über 200 Nachrichten sandte der deutsche Konsul in Aleppo, Walter Rößler, nach Berlin. Eindringlich bat und mahnte er das deutsche Reich, gegen den Völkermord einzuschreiten. Doch die Regierung machte sich mitschuldig.

Seite 17

Love Peace Hope

Dass Dina nicht am Pflichtseminar Sport teilgenommen hat, brachte ihr die Exmatrikulation aus der Kunsthochschule in Saratow ein. Trotzig zeigt sie auf dem Foto, dass sie so unsportlich nicht ist - und wagemutig außerdem. Den Rausschmiss hat die 24-Jährige nie bedauert. Durch zwei Preise bei Literaturwettbewerben gewann sie die Mittel, um nach Moskau zu gehen, wo sie für ein Underground-Magazin Te...

Sabine Neubert

Als Fremder daheim

Was ist Europa?, fragt der Herausgeber Thomas Geiger im Vorwort zu dem Sammelband »Luftsprünge«, mit dem er zu einer »Literarischen Reise« in viele Regionen des Kontinents von Portugal bis Albanien, von Lappland bis nach Griechenland einlädt, und man kann ihm nur zustimmen, wenn er das geistige Fundament und das »zentrale europäische Erkennungszeichen« dem Gedanken der Aufklärung verpflichtet sieh...

ndPlusIrmtraud Gutschke

Orient, Okzident und tragische Liebe

Mira, die junge Praktikantin, möchte die Ausstellung im Museum der Festung anders gestalten: so, »dass sich die Geschichte wie ein Roman lesen lässt. Ein Roman voll Schmerz, Hoffnung und Liebe … politische Umwälzungen plus Leidenschaften. Eitelkeit, Liebe, Eifersucht, Tod - alles da.« Also nicht so abstrakt, rational, denkt man sich da, wie es heute modern ist, da Ausstellungsmacher nichts mehr zu...

Seite 18
ndPlusTobias Riegel

Die Propagandafalle

James Vanderbilts „Der Moment der Wahrheit“ erzählt eine spannende und reale Geschichte aus dem Informationskrieg – leider ist der Film, trotz einer starken Cate Blanchet, allzu konventionell.

Seite 19
Lars Reinefeld, Neu Ulm

Ulmer Basketballer im Finale

Völlig erschöpft sanken die Ulmer Basketballer vor ihrer Fankurve auf den Boden. Nur mit letzter Kraft schafften es Per Günther und Co. noch, den ersten Finaleinzug seit 2012 mit den Anhängern zu feiern. Doch das Adrenalin nach dem Zitterspiel im vierten Duell mit den Skyliners aus Frankfurt setzte am Dienstag dann doch noch einmal letzte Energie für die traditionelle Sieger-Humba frei. »Ich bin m...

Ulrike Weinrich, Paris

Kiki Bertens schreibt weiter an ihrem Märchen

Kiki Bertens hat sich mit ihrem elften Sieg in Folge überraschend ins Viertelfinale von Paris gespielt. Hinter der Gewinnerin des Turniers in Nürnberg liegen schlimme Momente.

ndPlusOliver Kern

NADA fordert deutliche Zeichen

Nur 0,2 Prozent aller in Deutschland genommener Dopingproben waren 2015 positiv. Das könnte für einen sauberen Sport sprechen, doch Zweifel sind angebracht.

Seite 20

Erst mit zwei PS, dann mit 200 Sachen

Erstfeld. Mit großem Pomp und internationaler Politprominenz ist in der Schweiz die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels gefeiert worden. Der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann unternahm mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Regierungschefs weiterer Nachbarstaaten am Mittwoch die erste offizielle Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Eisenbahntunnel der Welt. Nach einer mehr...

Land unter in Bayern

Im Landkreis Rottal-Inn in Niederbayern werden am Mittwoch Gemeinden vom Hochwasser überrascht. Hubschrauber retten Menschen von Häuserdächern. Kinder sind in Schulen eingeschlossen.

Wolf H. Wagner, Florenz

Haftstrafe für Schettino bestätigt

Francesco Schettino muss ins Gefängnis. Zumindest sieht das der Spruch des Appellationsgerichts von Florenz vor. Es bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz von vor 16 Jahren und einem Monat gegen den Kapitän der Costa Concordia. Bei deren Unglück am 13. Januar 2012 waren 32 Menschen ums Leben gekommen. Der Stuhl des Unglückskapitäns blieb zur Urteilsverkündung am Dienstag ebenso leer w...