Seite 1

UNTEN LINKS

Tausende Riesenfrösche, die weltweit einzigen ihrer Art, sterben derzeit am Titicacasee. Schuld ist die Verschmutzung peruanischer Gewässer. Das ist ein schwerer Schlag für die Artenvielfalt, aber auch für die Märchenwelt. Bekanntlich wirkt der Kuss einer schönen Maid im Fall des Frosches oft Wunder, was bei einem Körpergewicht des Telmatobius von bis zu einem Kilogramm für prachtvolle Prinzenexem...

Mossul-Angreifer melden Erfolge

Mossul. Zwei Tage nach Beginn der Offensive auf die nordirakische IS-Hochburg Mossul meldete die Armee weitere Geländegewinne. Einheiten des Militärs hätten den Ort Kani Harami rund 40 Kilometer südwestlich von Mossul eingenommen, erklärte am Mittwoch ein Offizier der Armee, der ungenannt bleiben wollte. Auch die kurdische Nachrichtenseite Rudaw berichtete darüber. Irakische Sicherheitskräfte und ...

Rechter Terror gegen Geflüchtete

Berlin. Seit Jahresbeginn hat es in Deutschland nach Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) fast 800 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte gegeben. Bis Mitte Oktober wurden demnach 797 solcher Straftaten registriert. »Rechtsmotivierte Täter sind für 740 dieser Übergriffe verantwortlich«, teilte das BKA am Mittwoch mit. Bei 57 Delikten könne eine politische Motivation noch nicht sicher ausgeschlossen w...

Annäherung an Rot-Rot-Grün

Berlin. Die CSU attackiert SPD-Chef Sigmar Gabriel wegen dessen zeitweiliger Teilnahme an einem Gespräch von Politikern von SPD, Grünen und Linkspartei. »Als Vizekanzler geht man zu so einem Treffen nicht«, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin. Dies seien Dinge, »wo man, wenn man Anstand hätte, eigentlich den Dienst quittieren müsste«. Scheuer kritisierte, dass die Betei...

Simon Poelchau

Das Prinzip Schwuppdiwupp

Schwuppdiwupp wird das Verursacherprinzip über Bord geworfen, wenn nicht mehr die Konzerne als Verursacher des Atommülls für alles haften sollen - überraschend ist diese Umkehrung nicht.

Der Staat bekommt den Müll

Berlin. Deals mit den großen Energiekonzernen sind eine heikle Sache. Besonders für die Grünen, die wie keine andere Partei für die Energiewende, für eine Welt vor allem auch ohne Atomkraft stehen. Nun musste ausgerechnet einer ihrer profiliertesten Politiker, Jürgen Trittin, mit den Konzernen über die Folgekosten der Atomenergie verhandeln. Der Ex-Bundesumweltminister leitet zusammen mit Matthias...

Keine Grenzen für Medikamente

Ein rezeptpflichtiges Arzneimittel kostet in Deutschland überall gleich viel. Nach einem EuGH-Urteil steht die Preisbindung in ihrer aktuellen Form auf der Kippe.

Seite 2
Haidy Damm

Regierungen wollen CETA eintüten

»Es sieht so aus, dass die endgültige Entscheidung vom EU-Gipfel getroffen wird«, sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am Dienstag in Luxemburg nach dem Treffen der EU-Handelsminister. Statt der Unterzeichnung war klar geworden: Es liegen weitere Steine auf dem Weg zu einem Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada. Quergestellt hatten sich Rumänien und Bulgarien, die Länder wol...

ndPlusKay Wagner, Brüssel

Afrika rückt ins Blickfeld

Jetzt wird es doch noch spannend: Der Widerstand gegen CETA gibt dem EU-Gipfel eine besondere Brisanz. Eröffnet indes wird das Treffen in Brüssel mit dem Thema Migration nach Europa.

Seite 3

Die Attacke der wehenden Fahnen

Die Offensive auf Mossul habe begonnen, hieß es vor Tagen und seither werden von irakischer und kurdischer Seite über alle verfügbaren Medien Erfolge im Kampf gegen den Islamischen Staat (IS) vermeldet. Schaut man sich aber die Berichte und Bilder genauer an, so merkt man schnell: Der militärische Kampf um Mossul hat noch gar nicht begonnen. Stattdessen fährt man mit zum Teil abenteuerlichen Kampf...

Seite 4
ndPlusOlaf Standke

Wolke der Angst

Ein Ende der »Säuberungen« ist nicht abzusehen: Am Mittwoch wurde der Ausnahmezustand im Land um weitere 90 Tage verlängert, und längst geht der Notstand in der Türkei in einen Dauerzustand über.

ndPlusUwe Kalbe

Kein Grund zur Panik

Im konservativen Lager wächst die Angst vor einer Mitte-Links Regierungskoalition. Unlängst attackierten Unionspolitiker SPD-Chef Sigmar Gabriel wegen dessen Teilnahme an den rot-rot-grünen Gesprächen.

Uwe Kalbe

Kein Grund zur Panik

Alle Regierungskalkulationen seitens der Union gingen bisher von einer konservativen Führung aus - ein Dreierbündnis links der Mitte nun aber plötzlich nicht mehr als ausgeschlossen gilt.

ndPlusMartin Ling

Pleitegehen ist keine Option

Die Flucht nach vorne der PDVSA ist ein Zeichen der tiefen Krise: Das Staatsunternehmen ist das Herz der venezolanischen Wirtschaft, kommt für über 90 Prozent der Deviseneinnahmen auf und ist zentrale Finanzquelle

Kay Wagner, Brüssel

Der linke Rebell aus Wallonien

»Man darf sich nichts vormachen: Die Linke befindet sich in einer tiefen Krise in Europa, abgesehen von einem kleinen gallischen Dorf, das aus dem französischsprachigen Teil Belgiens besteht.« Den Satz hatte Paul Magnette schon im Mai 2015 aus Anlass einer Buchveröffentlichung gesagt. Titel des Buchs: »Die Linke stirbt nie.« Heute scheint der Satz aktueller denn je. Magnettes Parti Socialist (PS) ...

Seite 5

Keine Luftangriffe auf Aleppo

Beirut. Die syrische Metropole Aleppo ist nach Angaben von Aktivisten seit Dienstagmorgen von Luftangriffen verschont geblieben. Wie die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mitteilte, fielen seither keine Bomben mehr auf die Stadt. Moskau hatte zu diesem Zeitpunkt angekündigt, dass die syrische und die russische Luftwaffe ihre Angriffe auf Aleppo eingestellt ...

Treffen ohne Hoffnung auf Durchbruch

Berlin. Die Bundesregierung hat vor dem Gipfeltreffen am Mittwochabend in Berlin zur Ukraine und zu Syrien erneut die Erwartungen gedämpft. Beim Ukraine-Konflikt gehe es um eine »schonungslose Bestandsaufnahme«, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch in Berlin. Die Umsetzung der Minsker Vereinbarung sei »weit entfernt« von dem, wo sie sein sollte. Trotzdem sei es richtig, jede Möglic...

ndPlusFabian Lambeck

Grüne Falken über der Levante

Der Bundestag debattierte im Rahmen einer Aktuellen Stunde über den Syrienkrieg. Dabei zeigte sich: Die Falken kommen mittlerweile von der Union und den Grünen.

Uwe Kalbe

Erstes Herantasten

Am Dienstag kam es zu einem neuartigen Austausch von Bundestagsabgeordneten der SPD, LINKEN und Grünen über die Möglichkeiten einer Kooperation. Voraustrupp einer späteren Koalition?

Seite 6

Mehr als nur Typen von gestern

Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht als Staat an. Stattdessen behaupten sie, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort. Häufig legen sie dabei die Grenzen von 1937 zugrunde. Vor diesem Hintergrund sprechen sie dem Grundgesetz, Behörden und Gerichten die Legitimität ab und akzeptieren amtliche Bescheide nicht. Auch Steuern und staatliche Abgaben sind aus ihrer Sich...

Schnellläufer für Sachsens Polizei?

Berlin. Die Bundestagsopposition will den Tod des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis nicht auf sich beruhen lassen. Vor einer Sitzung des Innenausschusses des Bundestages forderte die Grünenabgeordnete Irene Mihalic Aufklärung darüber, wie sich ein Mensch in Obhut der sächsischen Justiz das Leben nehmen konnte. Gehört wurden auch Generalbundesanwalt Peter Frank und ei...

ndPlusRené Heilig

Reichsbürger mit Jagdschein

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in der mittelfränkischen Stadt 
Georgensgmünd sind am Mittwoch vier Polizisten durch Schüsse zum Teil schwer verletzt worden. Schütze war erneut ein »Reichsbürger«.

Seite 7

Mutmaßlicher Terrorist in der Türkei getötet

Ankara. Bei einem Polizeieinsatz in der türkischen Hauptstadt Ankara ist ein mutmaßlicher islamistischer Selbstmordattentäter getötet worden. Wie Staatsmedien berichteten, stürmte eine Anti-Terror-Einheit am Mittwochmorgen die Wohnung von Ahmet B. im Außenbezirk Etimesgut. Der 24-Jährige habe auf die Polizisten gefeuert anstatt sich zu ergeben, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu. D...

ELN: Desertionen vor den Friedensgesprächen

Bogotá. Aus den Reihen der kolumbianischen Guerillaorganisation ELN sind seit Jahresbeginn mehr als 250 Kämpfer desertiert. Diese Zahlen nannte die Armee am Dienstag (Ortszeit) wenige Tage vor Beginn von Friedensgesprächen zwischen Kolumbiens Regierung und der ELN. 252 Guerilleros hätten sich freiwillig ergeben, 388 seien festgenommen und 46 im Kampf getötet worden, teilte die Marine mit. Am Monta...

Ralf Klingsieck, Paris

Die Verlorenen im »Dschungel«

Viele jugendliche Flüchtlinge in Frankreich wollen zu Verwandten nach Großbritannien. Die Behörden mauern gegen dieses Recht.

ndPlusRegine Reibling, Quito

Ecuador schaltet Assange ab

Ecuadors Regierung hat Wikileaks-Gründer Assange den Internetzugang zeitweise gekappt. Als Grund wurden die Veröffentlichungen über die US-amerikanische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton angegeben.

Seite 8

Kinder Opfer des Krieges in Afghanistan

Kabul. Die Vereinten Nationen sind besorgt wegen eines kontinuierlichen Anstiegs der Bürgerkriegsopfer unter Kindern in Afghanistan. Zwischen dem 1. Januar und dem 30. September seien 2461 Kinder getötet oder verletzt worden - 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilten die UN am Mittwoch mit. Insgesamt seien die Zahlen ziviler Opfer des Bürgerkrieges in Afghanistan weiter hoch.Bis Ende Sept...

ndPlusThomas Roser, Belgrad

Mit »Laienschauspielern« zum Wahlsieg?

Serbiens Presse wirft Montenegros langjähriger Regierungspartei DPS vor, »Laienschauspieler« engagiert zu haben, die sich kurz vor der Wahl gegen Bezahlung als serbische »Terroristen« verhaften ließen.

Harald Neuber

Brüssel kommt Havanna entgegen

Die EU und Kuba wollen bis zum Jahresende ein Abkommen über den politischen Dialog und die Zusammenarbeit unterzeichnen - zum ersten Mal in der Geschichte der diplomatischen Kontakte.

Seite 9

Venezuelas Ölkonzern in der Krise

Das sozialistische Venezuela hängt wie kaum ein anderes Land von Öleinnahmen ab - die sind im Keller. Nun könnte die Zahlungsunfähigkeit des wichtigsten Unternehmens drohen.

ndPlusHermannus Pfeiffer

China weiter auf Kurs

Wird China im Westen schlecht geredet? Medien überbieten sich mit finsteren Einschätzungen. Dabei geben die Fakten das gar nicht her - sagen Experten im Westen.

ndPlusSimon Poelchau

Freikaufchance für AKW-Betreiber

Bis zu 70 Milliarden Euro, so schätzten Experten, können die Folgekosten der Kernenergie ausmachen. Die Energiekonzerne sollen nur einen Teil davon übernehmen, schlägt die Koalition vor.

Seite 10
ndPlusMona Grosche

Im Ernstfall auch mal lachen

Die Depression ist eine Volkskrankheit. Rund vier Millionen Menschen hierzulande leiden daran, so dass fast jeder Mensch im Familien-, Freundeskreis oder auf der Arbeit jemanden kennt, der betroffen ist. Gerade in den kommenden, oft trüben Monaten, wird uns das Thema wieder verstärkt in der Öffentlichkeit begegnen. Es gibt auch ein neues Büchlein dazu. »Der schwarze Hund« widmet sich dem Them...

Ulrike Henning

Nicht nur super: Goji, Chia & Co.

Der Begriff Superfood steckt voller Verheißungen. Lebensmittel mit dieser Bezeichnung sollen wahlweise schlank, gesund, stark, schön oder glücklich machen.

Seite 11

Lammert warnt vor Fremdenhass

Mit Blick auf den Beginn der nationalsozialistischen Juden-Deportationen vor 75 Jahren hat Bundestagspräsident Norbert Lammert zu Engagement gegen Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit aufgerufen. Die Demokratie allein mache nicht immun gegen Extremismus und Faschismus, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch bei einer Gedenkstunde am Mahnmal »Gleis 17« in Grunewald. »Darum sind solche Gedenkveranst...

Großrazzia wegen Vorwurf des Betrugs

Der Zoll und die Steuerfahndung sind mit einer Großrazzia gegen eine Betrügerbande vorgegangen. Rund 100 Zöllner und Steuerfahnder durchsuchten am Dienstagabend sieben Wohnungen und Büros in der Hauptstadt, wie das Hauptzollamt am Mittwoch mitteilte. Ein 45-jähriger Mann wurde als mutmaßlicher Bandenchef verhaftet. Ihm und seinen Mittätern wird vorgeworfen, mit Hilfe von fingierten Rechnungen Lohn...

Patronage und Parteifreunde

Der Fall ist ein Lehrstück aus der berüchtigten Kategorie »Freund-Feind-Parteifreund«. Ein amtierender Stadtrat in Treptow-Köpenick wird nach der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung nicht noch einmal nominiert, und von der eigenen Fraktion fallengelassen wie eine heiße Kartoffel. Im Gegenzug tritt der betreffende CDU-Stadtrat Michael Vogel aus seiner Fraktion aus, und nimmt ihr damit die Möglic...

Marina Mai

CDU in Treptow-Köpenick zerlegt sich

Sieben Abgeordnete braucht es, um einen Stadtrat zu stellen. Weil die Bezirks-CDU nur noch aus sechs Menschen besteht, bekommt die LINKE wohl zwei Stadträte.

Nelli Tügel

Linke nehmen Vivantes hoch

Eine Pressemitteilung zu einem Baustopp bei Vivantes zugunsten von Gehältern sorgte am Mittwoch für Aufsehen. Der Klinikkonzern dementierte wenig später. Hinter der Aktion steckten Linke.

Seite 12
ndPluswinei

Stiftung lädt zu Kolloquium über Nahost

Potsdam. »Der Nahe Osten und Europa« steht Freitag im Mittelpunkt des 20. Kolloquiums der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg zur Außen- und Sicherheitspolitik. Wissenschaftler aus Potsdam, Berlin und Israel werden laut Einladung eine »komplizierte Nachbarschaft« beleuchten. Unter dem Eindruck, dass bisherige »Ordnungsmodelle« in der arabischen Welt zusammengebrochen sind, und Millionen Flüchtling...

Land schließt drei Heime zur Erstaufnahme

Als im Herbst 2015 täglich mehrere Hundert Flüchtlinge nach Brandenburg kamen, wurden große Flüchtlingseinrichtungen ausgebaut. Nun werden die ersten Heime wieder geschlossen.

Samuela Nickel

Schöne neue IGA-Welt

Campus und Umweltbildungszentrum wurden am Mittwoch in Marzahn-Hellersdorf vorgestellt. Die Internationale Gartenausstellung (IGA) sorgt unterdessen auch vor Ort für Kritik.

ndPlusTomas Morgenstern

Unmut über Fusionspläne im Speckgürtel

Parteiübergreifend hat der von Rot-Rot vorgeschlagene Neuzuschnitt der Landkreise heftige Reaktionen ausgelöst. Der Dahme-Spreewald-Kreis etwa will selbstständig bleiben. Die Kriterien dafür erfüllt er.

Wilfried Neiße

Mehr Klarheit für Pflegebedürftige

Im Zuge der Pflegereform treten zum 1. Januar Änderungen bei der Bewertung der Pflegedürftigkeit in Kraft. 96 000 Menschen sind in Brandenburg betroffen. Sie alle sollen besser gestellt werden, heißt es.

Seite 13

Freie Bahn für Bäche

Oberhof. Begradigt, mit Rohren verengt, durch Straßen unterbrochen: Rund 165 Kilometer dieser veränderten Bachläufe im Thüringer Wald sollen wieder in einen natürlichen Zustand versetzt werden. Seltene Arten wie Feuersalamander, Bachforelle und Quelljungfer sollen neuen Lebensraum bekommen. Das Thüringer Umweltministerium steckt rund eine Million Euro in das seit einigen Jahren laufende Projekt de...

Ein Fluss mit Atemnot

Gandersum. Blick auf das Sperrwerk in der Ems bei Gandersum in Niedersachsen: Die Umsetzung des »Masterplans Ems 2050« kommt laut niedersächsischem Umweltministerium gut voran. Das umstrittene Konzept soll die Wasserqualität im stark verschmutzten Bereich der Unterems wiederherstellen. Die Stickstoffbelastung ist dort zu hoch, das Wasser trüb, der Boden bedeckt mit Schlick. Der Plan wurde vor eine...

Volker Stahl, Hamburg

Umsteuern mit halber Kraft

Je weniger Sozialwohnungen, desto größer die soziale Spaltung in einer Stadt mit einem angespannten Wohnungsmarkt. Leider trifft diese grobe Formel auch auf Hamburg zu, denn der Bestand an Sozialwohnungen ging seit Ende der 1970er Jahre kontinuierlich zurück - damals verfügte die Hansestadt noch über gut 350 000. Heute sind es nur noch rund 80 000. Obwohl die Stadt den Bau von Wohnungen im 1. und ...

Acht Minister plus »Kümmerer«

Sechs Wochen nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern sind die Regierungsposten verteilt. Die CDU behält trotz ihrer großen Stimmenverluste ihre drei Minister.

Seite 14

Oper alternativ

Welchen Sinn hat die Oper im 21. Jahrhundert? Ein Festival an der Neuköllner Oper versucht dieser Frage mit Gastproduktionen und Diskussionsrunden auf den Grund zu gehen. Von diesem Donnerstag an zeigt die Neuköllner Oper bis Sonntag alternative Operninszenierungen unter anderem aus Italien, der Ukraine, Ungarn und Deutschland. Oper sei seit Jahrhunderten ein Ort für die Darstellung von Mord, Lieb...

Filmpreis verliehen

Beim »Erobert-den-Film«-Preis, der in diesem Jahr im Zusammenhang mit dem »Alles in schönster Ordnung« Foto- und Filmwettbewerb im Rahmen des Münzenbergforums vergeben wurde, haben zwei Filme den ersten, einer den zweiten und zwei Filme den dritten Preis gewonnen. Die zwei Gewinnerfilme setzen sich mit den Themen Flucht und Nationalismus auseinander. So zeigt »Welcome to Europe« der beiden Filmema...

Hochzeit im Rosarium Sangerhausen

Sangerhausen. Das Europa-Rosarium in Sangerhausen im Kreis Mansfeld-Südharz (Sachsen-Anhalt) will sein Angebot im kommenden Jahr deutlich erweitern. Statt wie in diesem Jahr 47 soll es dann 60 Kulturveranstaltungen auf dem Gelände geben, wie der Geschäftsführer der Rosenstadt Sangerhausen GmbH, Uwe Schmidt, ankündigte. »Ziel ist es, Natur und Kultur zu verbinden«, sagte Schmidt.Geplant seien im nä...

Peter Kirschey

Listiger Schelm auf märkischem Sand

Ob Till Eulenspiegel in Berlin und Brandenburg tatsächlich seine Spuren hinterlassen hat, wird wohl ein (oder sein) Geheimnis bleiben. Ob er tatsächlich von dieser Welt war oder die Eulenspiegeleien eine Sammlung bissig-kurioser Geschichten sind, die auf eine Gestalt vereinigt wurden, wissen nicht einmal die Götter. Das ist auch nicht so wichtig. Die Geschichten können sich so und überall abgespie...

ndPlusKarin Schmidt-Feister

Eine Odyssee durch die Geschichte

Das Radialsystem V in der Holzmarktstraße versteht sich als Raum für Künste und Ideen. Seit 2006 präsentiert es innovative Konzerte, Musik- und Tanztheaterformate, ist Spiel- und Begegnungsort für internationale Festivals. Am kommenden Wochenende werden 15 Veranstaltungen mit mehr als 70 Künstlerinnen und Künstlern die Migration in der israelisch-deutschen Kunst ins Zentrum rücken. Symposien, Perf...

Thüringer Fernblick nach Süden

Fränkisch geprägte Gebiete Thüringens sollen auf Drängen eines Vereins nach Bayern wechseln. Im Zusammenhang mit der umstrittenen Kreisgebietsreform könnte die Aktion noch Dynamik bekommen.

Walter Schmidt

Das Saarland als Maß aller Dinge

Wer wird schon gerne immer wieder zusammen mit Ölteppichen im Atlantik oder Kahlschlagflächen im Regenwald genannt, auch wenn das alles weit weg ist? Im Saarland hat man sich daran gewöhnen müssen.

Seite 15

Prämierte Transformer

Die Regisseure Tom Ford und Claude Barras werden mit dem Preis der Frankfurter Buchmesse für die beste internationale Literaturverfilmung 2016 ausgezeichnet. Dies teilte die Messe am Mittwoch mit. Der US-amerikanische Modedesigner und Regisseur Ford erhält den Preis für den Thriller »Nocturnal Animals«, eine Adaption des Romans »Tony & Susan« des US-Autors Austin Wright. Deutscher Kinosta...

Klage gegen Ministerium

Die Kunstaktivisten vom Zentrum für politische Schönheit klagen im Namen einer syrischen Flüchtlingsgruppe gegen das Bundesinnenministerium. Die Künstlergruppe hatte ein Flugzeug gechartert, um am 28. Juni 100 Flüchtlinge von der Türkei nach Deutschland zu bringen. Die Fluggesellschaft habe sich dem Druck des Ministeriums gebeugt und den Flug kurzfristig abgesagt, teilte das Zentrum am Mittwoch mi...

Harald Kretzschmar

Eine flammende Hölle tat sich auf

Das »Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst«, wie das Wilhelm-Busch-Museum Hannover seit einiger Zeit firmiert, wartet wieder einmal mit Kostbarkeiten auf. Tief hat die Chefin Gisela Vetter-Liebenow in dessen umfangreichen Sammlungsbestand gegriffen, und das Beste zu Tage gefördert, was aus Richtung »La France« jemals hinein gelangte. Was wenige wissen: Selten zu findende kundige Privatsam...

Seite 16

Auf nach Amsterdam

Abendstimmung in der Stadt der Grachten - damit beginnt der Kalender »Amsterdam« im Januar 2017. Bald wird man auch eine »Morgenstimmung« erleben, man wird die alten Häusergiebel bewundern, vom Boot aus unter einer Brücke hindurch schauen, den winterlichen Nebel über dem Hafen sehen. So gelungen sind die großformatigen Farbfotos, dass manch einer sie vielleicht sogar noch gerne über das Jahr hinau...

ZUM HÖREN

Eine berühmte Familie wird lebendig: »Die Briefe der Manns«, herausgegeben von Tilmann Lahme, Holger Pils und Kerstin Klein. Bekannte Schauspieler geben den verschiedenen Charakteren Stimme (Der Hörverlag, 7 CDs, 24,99 €). Von der Ungeheuerlichkeit des Lebens, das wir erst in der Rückschau begreifen: In »Gilead« von Marilynne Robinson schreibt ein Vater auf dem Sterbebett einen Brief an seine...

KALENDER

»Botanica pharmaceutica« - auf 600 großen Kupfertafeln hat der Botaniker und Naturalienmaler Friedrich Happe Pflanzen dargestellt, die in der Medizin Anwendung finden. Aus diesem Fundus wurde »DuMonts Botanisches Kabinett 2017. Kostbare Buchillustrationen aus der Staatsbibliothek zu Berlin« zusammengestellt (DuMont Kalenderverlag, 34,7 x 40,8 cm, 14 Blatt, 17,99 €). Sich jeden Morgen an einem...

ZUM SCHMÖKERN

Stadt der Unangepassten, der Rebellen und Freiheitsliebenden, der Grachten und der 1798 Brücken: »Amsterdam. Eine literarische Einladung« vereint Texte zahlreicher bekannter niederländischer Autorinnen und Autoren (hg. v. Eva Cossée, Wagenbach, 140 S., Leinen, 17 €). »Dann kommt das Polderkind in mir hoch«: »Das ist mein Hof« - Chris de Stoop erzählt die »Geschichte einer Rückkehr« in die Wel...

Lilian-Astrid Geese

»Sie gab ihren Körper für das WORT«

Ist es die Perspektive des Schuldigen, des Täters? Ist es ein Todesroman? Das letzte Zeugnis eines Liebenden, dessen Emotion und Obsession die Geliebte selten, nie, nicht mehr erreichten? Die niederländische Autorin Connie Palmen, abonniert auf Romane, die von Leid, Verzweiflung, und Verlassenwerden handeln (»I.M.«, »Die Erbschaft«, »Ganz der Ihre«, »Luzifer, Logbuch eines unbarmherzigen Jahres« -...

ndPlusIrmtraud Gutschke

»Wer erlöst mich von mir selbst?«

Am wahrscheinlichsten seien es gerade jene Bücher, die sich auf den ersten Blick entziehen, »die uns ein Leben lang als Gefährten begleiten«, so zitiert der Übersetzer Rainer Kersten im Nachwort einen Schriftsteller, der hierzulande nicht vielen bekannt sein dürfte, in den Niederlanden aber ein »Monument« geworden ist. Sogar ein Literaturpreis ist nach ihm benannt. Frans Kellendonk, 1951 gebo...

Seite 17

Fluchten

Migration ist das zentrale Thema auf dem 9. Mitteldeutschen Archäologentag in Halle. »Wir sind das Ergebnis von Migration, das heutige Europa ist das Ergebnis von Migration, unsere Gene beweisen dies«, sagte Sachsen-Anhalts Landesarchäologe Harald Meller vor dem am Donnerstag beginnenden dreitägigen Kongress. Integration bringe der Gesellschaft enorme Vorteile. Es sei wichtig, den Migranten einen ...

Im Trumpland

Der für Provokationen bekannte Filmemacher Michael Moore (»Where To Invade Next«) bringt einen Film über US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump ins Kino. »Michael Moore in Trumpland« sollte am Dienstagabend in New York vorgestellt werden, kündigte der 62-Jährige bei Twitter an. Moore »taucht mit seiner gewagten und urkomischen Ein-Mann-Show direkt in feindliches Gebiet ein, tief in das Herzen vo...

Von Nolde bis Picasso

Der als »König der Kunstfälscher« berühmt gewordene Edgar Mrugalla ist tot. Der 78-Jährige sei am 22. September nach langer Krankheit in Düsseldorf gestorben, sagte seine Tochter der dpa. Anfang der 1990er Jahre war Mrugalla wegen Urheberrechtsverletzung und Beihilfe zum Betrug zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Er kopierte weiter, versah die Bilder nun jedoch mit dem Hinweis auf die ...

Immens wichtig

Die Erforschung von NS-Raubkunst soll zwischen Deutschland und Amerika besser vernetzt werden. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin und die Smithsonian Institution in Washington, zwei der weltweit größten Museumseinrichtungen, starten dafür ein dreijähriges Austauschprogramm, wie sie mitteilten. Die sogenannte Provenienzforschung beschäftige Einrichtungen auf beiden Seiten des Atlantiks...

Roberto Becker

Schutzraum Kinderzimmer

Die »Salome« von Oscar Wilde ist pure Poesie. Eiskalt funkelnd. Bei Richard Strauss wird die Geschichte der Prinzessin von Judäa als Operneinakter zu einem schwül überhitzten Stück über Begehren, Verweigerung und Blutrausch. Mit diesem genialen Coup startete der Bajuware durch, um dann an der Moderne vorbei seine Musik als eigenständiges Feuerwerk am Opernhimmel zu zünden und funkeln zu lassen - g...

Thomas Blum

Unsere ulkige Nobelpreisträgerin

Ausgerechnet das offizielle Österreich, das Jelinek noch in den 90er Jahren als eine Art Nestbeschmutzerin wahrnahm, wirbt heute mit »seiner« Literaturnobelpreisträgerin stolz für sich wie mit seinen Mozartkugeln.

Seite 18

FILMSTARTS

Gleißendes Glück Regie: Sven Taddicken. Wo ist nur das Glück geblieben? Gefangen in der gescheiterten Ehe mit ihrem Mann Christoph (Johannes Krisch), stellt sich Helene Brindel (Martina Gedeck) immer wieder die immer gleiche Frage. Bis die vom ehemals strengen Glauben Abgefallene den pornosüchtigen und beziehungsunfähigen Ratgeberautor Eduard E. Gluck (Ulrich Tukur) trifft. Das ka...

Caroline M. Buck

Nachts in Paris

Es ist Nacht in Paris, und zwei lernen sich kennen. Sie reden und sie küssen sich, sie fahren Fahrrad in Paris und sind überwältigt von der Entdeckung des anderen, von der Nacht, von der Zukunft, die plötzlich viel heller und interessanter aussieht. Weil man sich ja gefunden hat.Vorher aber haben sie Sex. Mit anderen. Und miteinander. Denn »Théo & Hugo« ist ein Film über ein schwules Paar, und er ...

Seite 19

Olympia auf verstrahltem Gelände

Neun Jahre nach Erdbeben, Tsunami und Atomkatastrophe könnte Olympia in Fukushima zu Gast sein. Das schlug IOC-Präsident Thomas Bach Japans Regierungschef Shinzo Abe vor.

ndPlusOliver Kern

Nur scheinbar objektiv

Die Spitzensportförderung steht vor einer grundlegenden Reform. Ein Papier, das vom DOSB und der Bundesregierung entwickelt wurde, fand bei Experten im Sportausschuss nur wenig Anklang.

Seite 20

Taikonauten erreichen Weltraumlabor

Peking. Zwei Taikonauten haben das Raumlabor der Volksrepublik China im Orbit erreicht. Die beiden gelangten wie geplant nach zweitägiger Reise mit einer Shenzou-11-Rakete zum Raumlabor Tiangong-2, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch meldete. Der Missionsleiter Jing Haipeng habe das Labor als erster betreten gefolgt von Chen Dong. Sie hätten »Grüße an alle Völker der Nation« ent...

Kosmo- und Astronauten gestartet

Baikonur. Nach einer technischen Panne sind drei Raumfahrer mit einem Monat Verspätung zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Die Sojus-Kapsel startete am Mittwoch mit den Russen Sergej Ryschkow und Andrej Borissenko sowie ihrem US-Kollegen Robert Shane Kimbrough vom Weltraumbahnhof Baikonur (Kasachstan) ins All. »Das Raumschiff hat Kurs auf die ISS genommen«, teilte die russische Raumf...

Den Mars erreicht

Die USA und Russland sind immer noch führend in der Raumfahrt. Doch Europa holt mit seiner Mars-Mission mächtig auf. Das große Ziel: Eines Tages sollen Menschen über den Planeten laufen.