Seite 1

Überfall auf linke Jugendliche

Berlin. Nach einer Attacke von Neonazis in Bautzen mussten sich fünf betroffene Personen in ärztliche Behandlung begeben. Sie sind nach Parteiangaben Mitglieder der Linksjugend. Sie seien zum Teil schwer verletzt worden. Ein Mitglied wurde wegen eines Kieferbruchs zur weiteren Behandlung in die Uniklinik Dresden gebracht. Eine Jugendliche erlitt eine Schädelprellung. Der Staatsschutz der Polizei e...

UN unterstützen Syrien-Initiative

New York. Der UN-Sicherheitsrat hat sich einstimmig hinter die russisch-türkische Friedensinitiative für Syrien gestellt. Die Mitglieder begrüßten und unterstützten Bemühungen Moskaus und Ankaras um eine Friedenslösung, hieß es in einer am Samstag in New York verabschiedeten Resolution. Ein von Russland und der Türkei ausgearbeiteter Plan sieht neben einer seit Freitag geltenden Waffenruhe Frieden...

Trump: Vorwürfe an Moskau sind unfair

Washington. Der künftige US-Präsident Donald Trump hat erneut Zweifel an US-Geheimdiensterkenntnissen geäußert, nach denen Russland mit einer Cyber-Attacke die Präsidentschaftswahl in den USA zu beeinflussen versucht hat. Es sei »unfair«, gegen Russland solche Vorwürfe zu erheben, solange daran Zweifel bestünden, sagte Trump am Samstag vor Journalisten in seiner Residenz in Mar-a-Lago im Bundessta...

ndPlusMartin Ling

Menetekel für das Jahr 2017

Der Aufruf des neuen UN-Generalsekretär für Frieden im neuen Jahr währte nur knapp über eine Stunde bis zum Anschlag in Istanbul. Es fehlt an politischen Lösungen, ohne die der Terror immer neue Nahrung finden wird.

Der Terror trifft erneut Istanbul

Istanbul. Bei einem Terrorangriff auf eine Silvesterparty in einem Club in der türkischen Millionenmetropole Istanbul sind in der Neujahrsnacht mindestens 39 Menschen getötet worden, darunter zahlreiche Ausländer. Nach Regierungsangaben wurden 65 Menschen verletzt. Mindestens ein bewaffneter Angreifer war kurz nach Anbruch des neuen Jahres in den bekannten Club Reina am Bosporusufer eingedrungen, ...

Seite 2
Kay Wagner, Brüssel

Der maltesische Akzent

Die Ratspräsidentschaft hat nur noch wenig Gestaltungsspielraum. Malta versucht, mit maritimen Themen eigene Akzente zu setzen.

Seite 3

Der «Bananen-Mann» wird Präsident

Die Wahlen liegen bereits sechs Wochen zurück, der Sieger steht eigentlich schon fest, doch ein offizielles Endergebnis steht aus: Die Wahlkommission in Haiti hat es für den 3. Januar in Aussicht gestellt.In der immer noch chaotischen Situation nach dem Wirbelsturm «Matthew» fanden die mehrfach verschobenen Präsidentschaftswahlen am 20. November endlich statt - mehr als ein Jahr nachdem der erste ...

ndPlusHilmar König

Leben in einem «gottverlassenen Land»

Das Jahr 2016 war bezeichnend für Haiti: politische Unruhen nach der Präsidentenwahl im November und schleppende Bewältigung der Schäden, die der Wirbelsturm «Matthew» Anfang Oktober verursachte.

Seite 4
ndPlusKurt Stenger

Gedrosselte Bahn

Bahnvorstand und dessen staatliche Eigentümer, der Bund, wollen nicht Teil der Daseinsvorsorge sein. Das Unternehmen sieht sich als Konkurrent zum Flugverkehr, Verkehrsminister Dobrindt lässt Riesen-LKW zu.

Uwe Kalbe

Leider keine Ermutigung

Bundeskanzlerin Angela Merkel kalkuliert ihre Alleingänge nur am Nutzen für Deutschland. Als Stärkste will sie die Regeln für andere bestimmen. Das mindert weder die globale Ungerechtigkeit noch wirkt es gegen Terror.

ndPlusRené Heilig

Panzer marsch?

Im neuen Jahr beginnen die Truppenverlagerungen der NATO nach Osteuropa, wo sie gegen Russland in Stellung gebracht einen neuen Kalten Krieg anfachen können. Was die NATO will bleibt allerdings ungewiss.

ndPlusHans-Gerd Öfinger

Arzt der Armen

Arzt ohne Neujahrspause: Der Mainzer Mediziner und Hochschulprofessor Gerhard Trabert lieferte in der Silvesternacht medizinische Geräte, Arzneimittel und Verbandsmaterial an der türkisch-syrischen Grenze ab. Ziel seines nicht ganz ungefährlichen Abstechers war die Grenzstadt Reyhanli, wo er die Fracht zur Behandlung verletzter und evakuierter Bewohner Aleppos übergab. Inzwischen landete das Mater...

Walter Baier

Eine Schlacht gewonnen, nicht den Krieg

Die FPÖ ist die erfolgreichste Partei des Rechten Parteienspektrums, das sich zu einer Fraktion im Europaparlament zusammengeschlossen hat. Der Niederlage bei der Bundespräsidentenwahl kommt eine große symbolische Bedeutung zu.

Seite 5

Merkel: Terror ist schwerste Prüfung

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel ruft die Deutschen nach den »schweren Prüfungen« des zurückliegenden Jahres zu Zuversicht und Zusammenhalt im Jahr 2017 auf. Sie appellierte in ihrer Neujahrsansprache an die Bürger, »der Welt des Hasses der Terroristen unsere Mitmenschlichkeit und unseren Zusammenhalt entgegenzusetzen«. Die CDU-Vorsitzende betonte: »Wir gemeinsam sind stärker. Unser Staat ist...

Seite 6

Weniger Straftaten von Flüchtlingen

Hamburg. Die Zahl der mutmaßlich von Zuwanderern begangenen Straftaten ist im Jahresverlauf laut einem Bericht deutlich zurückgegangen. Vom ersten auf das dritte Quartal habe die Zahl um ein Viertel abgenommen, berichteten NDR und »Süddeutsche Zeitung« am Samstag unter Berufung auf einen vertraulichen Lagebericht des Bundeskriminalamts (BKA). Darin geht es demnach um allgemeine Kriminalität; Verst...

ndPlusSebastian Weiermann, Köln

Rassistische Großkontrollen zum Jahreswechsel

Kollektives Aufatmen beherrschte Medienberichte über die Silvesternacht in Köln. Doch die Erfolgsmeldungen der Polizei haben einen rassistischen Beigeschmack. Über 1700 Personen aufgrund ihrer Hautfarbe festgehalten.

ndPlusUwe Kalbe

Zahlenspiele im Akkord

Die Debatten über Flüchtlingszahlen in Deutschland sind auch von ihrer starken Zunahme vor allem im letzten Jahr getrieben. Panik ist häufige Reaktion. Ein genauerer Blick kann deshalb hilfreich sein.

Seite 7

»Frieden hängt von uns ab«

New York. Den Terroranschlag in Istanbul hatte er noch nicht aufdem Schirm. Der neue UN-Generalsekretär António Guterres hat an seinem ersten Tag im Amt ein düsteres Bild der politischen Lage gezeichnet und die Regierungen zu Frieden, Dialog und Achtung aufgerufen. »Alles, wonach wir als menschliche Gemeinschaft streben - Würde, Hoffnung, Fortschritt und Wohlstand - sind abhängig vom Frieden. Aber...

Jürgen Vogt, Buenos Aires

Kriminelle Vereinigung ist jetzt amtlich

Die deutsche Siedlung Colonia Dignidad in Chile war ein Schauplatz für Folter und Missbrauch. Jetzt sind drei Anführer rechtskräftig verurteilt worden. Das Oberste Gericht erhöhte das frühere Strafmaß.

Jan Keetman

Terror in der Silvesternacht

Das neue Jahr beginnt in der Türkei so bitter, wie das alte geendet hat: Mit Terror - und mit Toten. Dutzende Menschen sind im Istanbuler Club »Reina« in der Silvesternacht einem Anschlag zum Opfer gefallen. Von Jan KeetmanDie Türkei kommt nicht zur Ruhe. Schon wieder ein Terroranschlag, schon wieder in Istanbul. Diesmal war es ein einzelner, aber wohl präparierter Attentäter, der in der Silvester...

Seite 8

Resolutionen des Sicherheitsrates

14. April 2012: Die UN schicken Militärbeobachter zur Überwachung der Waffenruhe nach Syrien. 21. April 2012: Eine 300 Mann starke UN-Beobachtertruppe soll den Waffenstillstand überwachen. 27. September 2013: Damaskus wird zur Vernichtung seiner Chemiewaffen aufgefordert. 22. Februar 2014: Humanitären Helfern soll freier Zugang gewährt werden. Flächenbombardements und Fassbomben werden geächtet.14...

Seite 9

Abgang des Kaiser’s

Die Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann ist Geschichte, nun kann die Eingliederung beim Konkurrenten Edeka beginnen. Auch Rewe freut sich auf neue Berliner Filialen.

Wien plant Länderbündnis zu Pkw-Maut

Wien. Österreich will gemeinsam mit anderen betroffenen Staaten eine Allianz gegen die deutsche Pkw-Maut schmieden. Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) plant dazu ein Treffen aller Anrainerstaaten Deutschlands auf Expertenebene in Brüssel. Vertreter Berlins seien nicht eingeladen, sagte eine Sprecherin am Freitagabend. Bei der Zusammenkunft solle eine gemeinsame Vorgehensweise besprochen werde...

Ab 200 Megabyte wird gedrosselt

Zehntausende Fahrgäste machten am Sonntag bei der Fahrt im ICE die Probe aufs Exempel: Funktioniert das neue kostenlose WLAN im Zug? Schnell ist es nur bis zu einer bestimmten Datenmenge.

Ulrike Henning

Pflege bleibt Armutsrisiko

Die zum 1. Januar in Kraft getretene Pflegereform soll die Versorgung der Betroffenen verbessern, aber auch Pflegeheime entlasten. Doch viele Probleme bleiben ungelöst.

Seite 10
Arne C. Seifert und 
Heinz-Dieter Winter

Mitten im Terrorismus-Dilemma

Die Ursachen für Islamismus sowie Dschihadismus sind viel zu komplex, als dass man sie mit militärischen Mitteln ausmerzen könnte.

Seite 11

Evangelische Kirche: Mehr Gerechtigkeit

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, hat zu Zuversicht und sozialem Zusammenhalt aufgerufen. Gemäß der Jahreslosung »Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch« forderte Bedford-Strohm in seiner Neujahrspredigt im Berliner Dom eine geistliche Erneuerung in Deutschland.Im Jahr des 500. Reformationsjubiläums seien die Ideen Mar...

Kein saftiges Steak

Wenn die Zeitungsverlage ihre Rendite sichern wollen, drehen sie gerne am Personalschlüssel. Zeitungen zusammenlegen, ominöse Newsrooms schaffen, Redakteure entlassen und zu schlechteren Bedingungen einen Teil von ihnen wieder einstellen - wie jüngst bei der »Berliner Zeitung« geschehen. Gut sparen können die Verlage aber auch ein paar Stufen weiter unten: Die Zusteller stehen auf der tiefsten Stu...

Ellen Wesemüller

Silvester überwiegend friedlich

Die Polizei zieht eine positive Bilanz der Neujahrsfeierlichkeiten. Allerdings zeigten sechs Frauen bis Sonntagnachmittag sexuelle Übergriffe an. 16 Menschen verletzten sich beim Böllern teils schwer.

Johanna Treblin

Noch 1600 Flüchtlinge in Turnhallen

Viele Geflüchtete verbrachten bereits den zweiten Jahreswechsel in einer Notunterkunft. 17 Turnhallen sind weiterhin belegt - trotz anders lautender Versprechungen.

Nelli Tügel

Zeitungszusteller bleiben unter dem Mindestlohn

Zeitungszusteller machen einen schweren, oft unsichtbaren Job. Erst ab diesem Jahr gilt auch für sie ein Mindestlohn von 8,50 Euro. Wie sieht die Arbeit der Boten aus? Eine Nacht innerhalb des S-Bahn-Rings.

Seite 12
ndPlusWilfried Neiße

Es wird scharf gekocht

Zum Jahresende bot die Volkssolidarität mal eine andere kulinarische Richtung in ihrer Suppenküche an: Eine syrische Familie kochte gefüllte Hackfleischbällchen mit Mandeln.

Andreas Fritsche

Die Sorben und die Staatssicherheit

Das Ministerium für Staatssicherheit beobachtete Sorben genauso wie andere DDR-Bürger auch. Eine besondere Herausforderung war jedoch ihre Sprache.

ndPlusTomas Morgenstern

Annäherung an ein Raubtier

Der Wolf, seit Generationen als Bösewicht geschmäht, wurde vor 150 Jahren in Brandenburg ausgerottet. Nun ist er zurückgekehrt. 22 Rudel, rund 200 Tiere, leben wieder im Land. Das passt nicht jedem.

Seite 13

4000 Tonnen Feinstaub in einer Nacht

Wie hier vor der Dresdener Frauenkirche gingen in der ganzen Republik wieder Tonnen von Pyrotechnik in die Luft. Was abends schön aussieht, hinterlässt viel Müll in den Straßen und verursacht eine enorme Feinstaubbelastung. Die Experten vom Umweltbundesamt rechnen mit rund 4000 Tonnen. Das entspricht etwa 15 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge. Bei Menschen, die den K...

Die Frühaufsteher altern zusehends

Wie viele Menschen aus dem Ausland kamen 2015 nach Sachsen-Anhalt? Wie alt sind die Lehrer, wie ist es um die Handwerksbetriebe bestellt? Das Statistische Jahrbuch gibt einen Überblick.

Mehr Beton, weniger Natur

Das Fazit der Umweltorganisation BUND in ihrer Jahresbilanz für Mecklenburg-Vorpommern fällt ernüchternd aus. Der Verband kritisiert den Ausverkauf von Schutzflächen und anhaltende Bauwut.

ndPlusDieter Hanisch

Schnelljustiz soll Diebe abschrecken

Die Anwendung beschleunigter Verfahren im Strafprozess wird in Schleswig-Holstein derzeit kontrovers diskutiert. Kritiker fürchten ein Sonderstrafrecht für Obdachlose und Ausländer. Um Serien- und Ladendiebe ohne festen Wohnsitz, meist aus dem Ausland kommend, abzuschrecken, möchten Staatsanwälte in Kiel und Flensburg die strafrechtliche Möglichkeit von Schnellprozessen binnen Wochenfrist ausbauen...

Seite 14

Die Sprache des Exils

Vom Naziregime verfolgte Künstler konnten bei der Arbeit im neuen Sprachraum nicht umhin, den unterschiedlichen Mentalitäten in den fremden Ländern Rechnung zu tragen. So wie zuvor - unter günstigeren Umständen - Autoren des Auslands in der deutschen Filmindustrie Fuß fassen konnten und diese, etwa im Fall der russischen Film-Emigration, um »mondäne« oder avantgardistische Elemente bereichert hatt...

Viele Besucher im Stasi-Knast

In diesem Jahr haben knapp 455 000 Interessierte die Stasiopfer-Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen besucht. Dies sei ein Rekord, teilte die Einrichtung am Freitag mit. Im Vergleich zu 2015 kamen rund 11 000 Menschen mehr. Seit Gründung der Gedenkstätte 1994 seien die Besucherzahlen ununterbrochen gestiegen, hieß es.Insgesamt haben damit mehr als 4,4 Millionen Besucher die frühere zentrale Unt...

Schüler im Nordosten sind zu träge

Schwerin. Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) prüft Möglichkeiten, Schüler zu mehr Bewegung in der Schule zu animieren. Denkbar sei, die Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen im Rahmen der Ganztagsschule auszuweiten, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in Schwerin. Auch der neugewählte Sportbund-Präsident Andreas Bluhm will die Kooperationen »spürbar ausbauen« und mehr Kinder für regel...

Christin Odoj

Neu im Kraftkombinat

Noch nie habe ich so einen menschenfeindlichen Ort erlebt wie ein völlig überfülltes Fitnessstudio in Prenzlauer Berg. Angeblich ist es das mit der höchsten Frequentierung der Kette in ganz Berlin. Und nirgends kann man so wunderbar allein sein wie hier. Die Stimmung ähnelt der eines U-Bahnhofs in Tokio. Ständig laufen Menschen von irgendwo her irgendwo rein und andersrum. Es ist egal, ob man an e...

Andreas Göbel , Erfurt

Rhön soll Touristenmagnet werden

Die Betten von Hotels und Pensionen in der Thüringer Rhön sind bereits gut ausgelastet. Nun sollen noch mehr Touristen in die Region gelockt werden. Es gibt ehrgeizige Pläne.

ndPlusHarald Lachmann

Bayerns Biertradition lebt vom Mythos

Reinheitsgebot und Weizenbier kommen aus Thüringen, auch beim Pro-Kopf-Verbrauch liegt Bayern nicht vorn. Dafür hat mit dem Brauhaus aber eine andere bayrische Tradition derzeit Konjunktur.

ndPlusKlaus Bellin

»Wir leben hier, jeden Tag«

Ein Haus am Rande der Stadt, roter Backstein mit weißen Pilastern. Hier, in Berlin-Friedrichshagen, hat er gewohnt. Eine stille Straße mit Kopfsteinpflaster, damals noch nicht so dicht von Autos gesäumt, gegenüber einst lauter Schrebergärten: Ahornallee 26. Von hier ist er morgens aufgebrochen, um mit der S-Bahn in den Altberliner, später den Union-Verlag zu fahren. Der Weg zum Bahnhof nicht allzu...

Seite 15

Konzepte zum Thema Zeit

Designer und Kreative aus aller Welt sind nun aufgerufen, ihre Entwürfe für den internationalen Designpreis Halle abzugeben. Vom 2. bis 31. Januar würden die Beiträge entgegengenommen, teilten die Organisatoren mit. Der aktuelle Wettbewerb hat das Thema »Zeit«. Prämiert würden neue Dienstleistungen und Konzepte für veränderte Handlungs- oder Nutzungsstrategien oder Produkte, die den Umgang mit Zei...

Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

Herr Mosekund war mit einem Bekannten auf dem Weg zur Tagung des Arbeitskreises »Martin Luther und Thomas Müntzer«, als sie auf einer Parkbank eine Pause einlegten und verschnauften. In einiger Entfernung lagerten junge Menschen auf der Wiese, plauderten, nahmen alkoholische Getränke zu sich und rauchten Zigaretten, aus denen ein bläulicher Rauch entwich. Hin und wieder drang ein Wortfetzen ihrer ...

Todesursache unklar

Eine Obduktion der Leiche des an Weihnachten gestorbenen britischen Sängers George Michael hat keine Erkenntnisse über die Todesursache gebracht. Das teilte die britische Polizei mit. »Gestern wurde eine Obduktion als Teil der Untersuchung zum Tod von George Michael durchgeführt. Die Todesursache ist weiterhin unklar und weitere Tests werden durchgeführt«, hieß es in der Mitteilung. Mit Ergebnisse...

ndPlusNatalya Arensberg

Ein Hauch von Kritik

Für sein großartiges Frühwerk, seine exquisiten Romane - darunter »Die Stadt und die Hunde«, »Der Hauptmann und sein Frauenbatallion«, »Maytas Geschichte« - bekam Mario Vargas Llosa 2010 sehr verdient den Literaturnobelpreis. Es waren provokante, poetische Geschichten, die der große Meister der Fiktion aus Peru schrieb. Zusammen mit den unvergessenen Erzählern des Realismo mágico - Julio Cortazar,...

ndPlusGeorg Leisten

Das Konzert der Maschinen

Im Münchner Kunstbau hat Thomas Bayrle einen dröhnenden Maschinenpark aus KFZ-Motoren errichtet. Doch zwischen das Gebrumm schleichen sich andere Klänge: Opern, Chansons, Choräle. Abgesang auf den Verbrennungsmotor?

Seite 16

Andrang bei Luther

50 000 Menschen haben bislang das Wittenberger Asisi-Panorama mit Darstellungen der Luther-Zeit gesehen. Dieses Ergebnis habe die Erwartungen übertroffen, teilte einer der Initiatoren, Ulrich Schneider, am Samstag in Wittenberg mit. Das 15 Meter hohe und 75 Meter lange 360-Grad-Panorama war am 21. Oktober eröffnet worden. An den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester habe es noch mal einen große...

Tanz im Albertinum

Bei der Dresdner Philharmonie hat sich zu Silvester alles um den Tanz gedreht. Das Orchester präsentierte am Samstag im Albertinum unter Leitung der französischen Dirigentin Ariane Matiakh ein Programm mit tänzerischen Klassik-Hits. Den Auftakt machte Carl Maria von Webers »Aufforderung zum Tanz«, gefolgt vom »Ball« aus der »Symphonie fantastique« von Hector Berlioz.Die chinesische Geigerin Tianwa...

Theaterpakt angekündigt

NRW-Kulturministerin Christina Kampmann (SPD) hat einen zweiten Unterstützungspakt für klamme Stadttheater und -orchester angekündigt. »Wir schließen mit Kommunen, die für ihre Theater und Orchester Planungssicherheit herstellen wollen, langfristige Fördervereinbarungen ab«, erklärte Kampmann am Samstag. Zunächst hatte die in Bielefeld erscheinende »Neue Westfälische« darüber berichtet.Kampmann sa...

Sandra Walder

Perfekte Suppe

Mit viel südamerikanischem Feuer läutete Maestro Gustavo Dudamel gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern 2017 musikalisch ein. Der 35-jährige gebürtige Venezolaner hauchte dem traditionellen Neujahrskonzert am Sonntag viel frischen Wind ein - ohne aber an der Identität der Veranstaltung zu kratzen. Die Stücke der Strauß-Dynastie im glanzvoll dekorierten Musikverein standen wie jedes Jahr im Mitte...

Hans-Dieter Schütt

Der Zauber der Sackgasse

Es ist ein Glück, sich täglich - und vielleicht immer rücksichtsloser - der eigenen Unerklärbarkeit bewusst zu werden. Botho Strauß drückt das in seinem neuen Buch so aus: »Nie würde er sagen: Ich verstehe die Welt nicht mehr. Sondern: Meine Jahre haben mich Unverständigen hervorgebracht, den viel mehr wundert als ein Kind.« Also: Meide zu viel Vernunft, sie trocknet dich aus; misstraue der Dialek...

Seite 17

Udo vorn

Keine andere Platte verkaufte sich 2016 in Deutschland besser als Udo Lindenbergs Studioalbum »Stärker als die Zeit«, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte. Der Panikrocker verweist Schlagerstar Andrea Berg mit »Seelenbeben« auf Platz zwei der offiziellen deutschen Album-Jahrescharts. Den dritten Rang erobert das erst Mitte November veröffentlichte neue Album »Hardwired...To Self-Destruct« vo...

»Die Chefin« schlägt Jauch

Mit der Krimiserie »Die Chefin« hat das ZDF am Freitagabend die meisten Zuschauer geholt. Die Reihe mit Katharina Böhm als Kriminalhauptkommissarin Vera Lanz kam auf 5,25 Millionen Zuschauer - ein Marktanteil von 16,2 Prozent. Das Nachsehen hatte Günther Jauch, der mit seinem von Oliver Pocher moderierten RTL-Quiz »5 gegen Jauch - Prominentenspecial« 3,9 Millionen (13,8 Prozent) erreichte. Die Kin...

US-Reporter in Haft

Die türkischen Behörden haben nach einem Bericht des »Wall Street Journal« einen US-amerikanischen Korrespondenten des Blattes festgenommen und zweieinhalb Tage festgehalten. Dion Nissenbaum (49) durfte weder zu seiner Familie noch zu einem Anwalt Kontakt aufnehmen, so das »Wall Street Journal«. Die Polizei habe Nissenbaum am Dienstagabend aus seiner Wohnung in Istanbul heraus abgeführt. Die Ehefr...

Jan Freitag

Antiquiertes Taktgefühl?

Wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, beginnt die Zeit der Rückblicke. Von satirisch bis sportlich, von ernst gemeint bis unfreiwillig komisch ist dann auf fast allen Kanälen alles dabei, was viele in dieser schnelllebigen Epoche schon Tage nach dem Ereignis vergessen haben, weil es vom nächsten überlagert wurde. Wofür das Rückblicksfutter in zwölf Monaten ungeachtet des zynischen Verdrängungswettb...

Seite 18

Wurfprimus

Hohe Erwartungen werden an den niederländischen Branchenprimus Michael van Gerwen bei den Halbfinals der Dart-WM am Montagabend gesteckt. 25 Turniersiege in einem Jahr und ein 2014 gewonnener WM-Titel machen ihn zum klaren Favoriten. Ein Landsmann und zwei Schotten werden es dem 27-Jährigen aber nicht leicht machen. nd/Agenturen Fotos: imago/Belga, imago/Sven Simon, imago/Action Plus...

Blitzdenker

Knapp vier Wochen nach der Niederlage im WM-Duell kam die ersehnte Vergeltung: Der Russe Sergej Karjakin hat gegen seinen Rivalen Magnus Carlsen den WM-Titel im Blitzschach gewonnen. Der 26-Jährige erzielte am Freitag in Katar 16,5 Punkte aus 21 Partien und verwies den punktgleichen Carlsen dank besserer Feinwertung auf den zweiten Rang. »Ich bin glücklich, dass ich Revanche nehmen konnte, auch we...

Motorenheld

Wenn an diesem Montag zum 39. Mal die Motoren auf der Rallye Dakar starten, werden alle Blicke auf Titelverteidiger Stéphane Peterhansel gerichtet sein. Der französische Peugeot-Pilot konnte 2016 nach sechs Siegen auf dem Motorrad die gleiche Anzahl an Titeln auch mit seinem Geländewagen gewinnen. Sebastien Loeb (Peugeot), Nasser Al-Attiyah (Toyota) und Carlos Sainz (Toyota) wollen den 51-Jährigen...

ndPlusPirmin Closse, Münstertal

Kleiner Dämpfer nach gutem Auftakt

Die Athleten des deutschen Skiverbandes haben nach einem gutem Start auf der zweiten Etappe enttäuscht. Nur Nicole Fessel und Katharina Hennig konnten beim Massenstart überzeugen.

ndPlusLars Becker, 
Garmisch-Partenkirchen

Gemischte Gefühle

Der deutsche Favorit hatte auf der Vierschanzentournee bei der zweiten Landung kein Glück. Die Qualifikation am Silvestertag gewann er noch ohne Probleme. Vor 20.000 Fans verpasste er das Podest denkbar knapp.

Seite 19

nd-Sportkalender 2017

Januar 1./4./6. Skispringen: Männer, Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen 1.-8. Skilanglauf: Tour de Ski in Val Müstair, Oberstdorf, Toblach und Val di Fiemme 2.-14. Motorsport: Rallye Dakar 5.-8. Biathlon: Weltcup in Oberhof 5.-8. Rodeln: EM in Königssee 6.-8. Eisschnelllauf: Mehrkampf-EM in Herenveen 6.-8. Bob/Ske...

Seite 20
ndPlusRené Heilig

Irrsinn: All the spy you can buy ...

Passend zur Spionagehysterie, die der scheidende US-Präsident Barack Obama in seinen letzten Amtsmonaten gegen diese Ex-Kommunisten losgetreten hat, bietet das Spionagemuseum in Washington so einiges, das an den Irrsinn längst vergangen geglaubter Jahre erinnert. All the spy you can buy (alles, was man für Spionage kaufen kann), wirbt das Museum und das stimmt wohl auch. Als Angebotsrenner kann ei...

Felix Lill

Vom vergnügten, gläsernen Schüler

Überall überlegen Eltern, ob ihre Kinder gute Schüler sind. In Südkorea können sie das live verfolgen. Eine digitale Plattform vernetzt Eltern, Lehrer und Schüler. Teil 3 der Serie über die Gamingszene.