Seite 1

LINKE kämpft für «10 Prozent plus X»

Hannover. Am Freitag begann in Hannover der Bundesparteitag der LINKEN, auf dem auch das Bundestagswahlprogramm beschlossen werden soll. Den Delegierten in Hannover liegt das Wahlprogramm zur Beratung vor: Die Partei möchte die Reichen stärker zur Kasse bitten, um Verbesserungen für Normal- und Geringverdiener, Rentner und Erwerbslose finanzieren zu können. Konkret stellt sich die Linkspartei gege...

Hamburg erlässt G20-Verbotszone

Hamburg. Die Polizei in Hamburg hat für den G20-Gipfel Anfang Juli ein Demonstrationsverbot für eine Fläche von über 30 Quadratkilometern erlassen, die sich über die gesamte Innenstadt erstreckt. Von der Allgemeinverfügung betroffen ist die Route zwischen Flughafen und Innenstadt sowie die Stadtteile rund um die Messe und die Außenalster, wie Innensenator Andy Grote (SPD) und Polizeipräsident Ralf...

Unten links

Es ist zum Verzweifeln, aber die SPD kommt einfach nicht hoch. Vielleicht schafft sie es beim Frühsport, das wissen wir nicht, aber sie schafft es nicht in den Umfragen. Das ist betrüblich, denn sie hat viel probiert und riskiert. Inhaltlich hat sie sich völlig neu ausgerichtet, indem sie einen Spitzenkandidaten mit Bart und Dreiviertelglatze nominierte. Blöderweise hat er seine verkorkste Jugend ...

Neue Vorwürfe gegen Katar

Doha. Mit einer Liste angeblich von Katar unterstützter »Terroristen« haben Saudi-Arabien und seine Verbündeten ihre Vorwürfe gegen die Regierung in Doha bekräftigt. Das Dokument zeige, dass Katar »einerseits ankündigt, Terrorismus zu bekämpfen, und andererseits verschiedene Terrororganisationen unterstützt und beherbergt«, teilten Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten und Bah...

Katja Herzberg

Mays sanfter Fall

May bleibt also doch Premierministerin. Sie ist nun am Zug ihrem Land Stabilität zurückgeben in der angesichts von Brexit und Terror denkbar unsichersten Lage, zu der sie ihr Übriges beigetragen hat.

May klammert sich an Amt und Brexit

London. Theresa May hatte den Briten eine »starke und stabile Führung« für die Brexit-Verhandlungen versprochen. Doch sie konnte damit nicht überzeugen: Die konservativen Tories haben bei der Parlamentswahl am Donnerstag ihre absolute Mehrheit verloren. Großbritanniens Premierministerin will trotz der Klatsche an der Macht bleiben und das Land aus der EU herauslösen. Am Freitag bat sie Königin Eli...

René Heilig

Gefährder frei - Haftbefehle ohne Wirkung

Der Fall Amri lehrt: Terroristen beginnen ihre mörderische Kariere oft mit Alltagskriminalität. Doch in Deutschland sind 351 Haftbefehle gegen mutmaßliche Islamisten nicht vollstreckt.

Seite 2
Sebastian Weiermann

Die Wasserwerfer werden es schon regeln

Die Hamburger Polizei hat eine Demo-Verbotszone für die Tage des G20-Gipfels im Juli erlassen. Die Gipfel-Gegner werden schon einen Weg des Protestes finden. Daran werden sie weder Wasserwerfer noch Verbote hindern.

Tom Strohschneider

Navigation und Geisterfahrer

Es ist wohl nur eine Nebensächlichkeit der Wahl in Großbritannien, aber für die hiesige Politik steckt einiges drin: Was bedeutet die überschwängliche Freude des SPD-Chefs über das Ergebnis von Jeremy Corbyn?

Martin Ling

Riskantes Spiel

Eine Verfassungskrise in Spanien rückt näher: Die katalanische Regierung hat das Unabhängigkeitsreferendum auf den 1. Oktober terminiert. Die rechte Zentralregierung der PP in Madrid will ein Referendum um jeden Preis verhindern. Die verfassungsrechtlich begründete Dialogverweigerung gegenüber der Regionalregierung ist das eine, weit schwerer wiegt, dass 80 Prozent der katalanischen Bevölkerung ab...

Sebastian Bähr

Karriereanwalt

Trump war bei der Vorstellung seines Favoriten für den Posten des neuen FBI-Chef ganz außer sich: Der Anwalt Christopher Wray sei ein »Mann von tadellosen Referenzen«. Er werde ein »kämpferischer Wächter des Rechts und ein Beispiel an Integrität« sein. Wenn der US-Präsident einen Kandidaten überraschend in den sozialen Medien ankündigt und derart lobt, ist das für viele ein Grund skeptisch zu sein...

Nichtmehrlinke

Jan Fleischhauer tat es, Verena Friederike Hasel jetzt auch - in der »Zeit«: die öffentliche Verkündigung des Abschieds vom Linkssein. Das Zeitalter der Nichtmehrlinken bricht an - inmitten der globalen Faschisierung.

Seite 3

Segensreich

Der zum 500. Jahrestag der Reformation für die Weltausstellung in der Lutherstadt Wittenberg von Medienkünstler Alexander Wiedekind-Klein entworfene »Segensroboter« hat der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau einen Medienrummel beschert. Über »BlessU-2« berichteten inzwischen Zeitungen, Onlineportale und TV-Sender aus aller Welt. Die Landeskirche wollte mit dem ungewöhnlichen Segensspender e...

Nicole Gohlke

Die Schuld des Penis am Klimawandel

Ein satirischer Artikel in den Geschlechterwissenschaften hat für Aufsehen gesorgt. Dabei entblößt er tatsächliche Probleme im Wissenschaftsbetrieb. Mit den Gender Studies hat das aber wenig zu tun.

Seite 4

So wird gewählt

Die Wahl zur französischen Nationalversammlung findet in zwei Runden statt. Die 577 Abgeordnetenmandate werden nach dem Mehrheitswahlrecht vergeben. Für einen Sieg im ersten Wahlgang braucht ein Kandidat in seinem Wahlkreis mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen. Nötig sind zugleich mindestens ein Viertel der Stimmen aller Wahlberechtigten.Gelingt dies keinem der Kandidaten, treten die beiden...

Bernard Schmid

Klötze am Bein

Wahrscheinlich werden die miteinander verbündeten Parteien Les Républicains (LR) und UDI die zweitstärkste Fraktion in der nächsten französischen Nationalversammlung bilden. Derzeit liegen Konservative und Wirtschaftsliberale in Umfragen bei 23 Prozent. Das sind drei Prozent mehr, als der konservative Präsidentschaftskandidat François Fillon im ersten Wahlgang erhielt.Tatsächlich hat das konservat...

Bernard Schmid, Paris

Mélenchons Linke ohne Bündnis

Der Linkspolitiker Jean-Luc Mélenchon will bei den Wahlen in Frankreich als Abgeordneter in das Parlament einziehen. Zusammenarbeit unter Linken kann er sich nur unter seiner Führung vorstellen.

Seite 5
Kay Wagner

Sorgen, Spott und Jubel

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat zunächst die Form gewahrt. »Im Namen des Europäischen Rates möchte ich Ihnen zu Ihrer erneuten Ernennung zur Premierministerin gratulieren«, begann Tusk das Glückwunschschreiben an die britische Premierministerin Theresa May, nachdem das Ergebnis der Parlamentswahlen in Großbritannien am Freitag feststand. Doch schon einen Satz später kam er auf die Sorgen zu sprec...

Johanna Bussemer

Mays Absturz, Corbyns Triumph

Mit dem Bezug auf linke Werte und Politik ist es Corbyn und seiner Labour-Partei gelungen, den Tories nicht nur einen gehörigen Schrecken ein-, sondern ihnen auch die absolute Mehrheit abzujagen.

Ian King, London

Kolossal verzockt

Die britische Premierministerin May wollte einen Erdrutschsieg einfahren, stattdessen verlor sie die absolute Mehrheit. Jetzt will sie mit den nordirischen Unionisten regieren.

Seite 6

US-Whistleblowerin: Bin nicht schuldig

Augusta. Nach ihrer Festnahme wegen der mutmaßlichen Weitergabe eines geheimen Dokuments des US-Geheimdienstes NSA an ein Medienunternehmen hat Reality Leigh Winner vor einem Gericht auf nicht schuldig plädiert. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gab die 25-Jährige am Donnerstag während einer Anhörung in Augusta im US-Bundesstaat Georgia allerdings zu, ein vertrauliches Dokument an eine Nachricht...

Viele Tote bei IS-Anschlägen in Irak

Bagdad. Bei zwei IS-Selbstmordanschlägen in Irak sind mindestens 29 Menschen getötet und mehr als 46 verletzt worden. Ein Angreifer sprengte sich am Freitag in der Stadt Al-Hilla nach Polizeiangaben auf einem Markt in die Luft. Dabei starben mindestens 20 Zivilisten, 30 weitere wurden verletzt. Al-Hilla liegt rund 100 Kilometer südlich der Hauptstadt Bagdad. In der zentralirakischen Stadt Kerbela ...

Sebastian Haak

Niederlage? Welche Niederlage?

Das Thüringer Verfassungsgericht hat ein wichtiges Vorab-Gesetz der rot-rot-grünen Gebietsreform gekippt. Bodo Ramelow sagt, das sei »kein fröhlicher Tag« - und deutet das Urteil doch zu einem Sieg um.

Olaf Standke

Trump sieht sich rehabilitiert

Nach der Anhörung des gefeuerten FBI-Chefs Comey würde US-Präsident Trump gern einen Schlussstrich ziehen. Doch die Ermittlungen gehen weiter.

Seite 7
Aert van Riel

»Wer AfD wählt, wählt auch Nazis«

LINKEN-Geschäftsführer Matthias Höhn glaubt, dass seine Partei bis zur Bundestagswahl noch zulegt. »Wir wollen zehn Prozent plus X der Wählerstimmen erhalten unseren Platz als drittstärkste politische Kraft behaupten«.

Seite 8

Kugellager schießen nicht

Berlin. Kugellager, Zylinderrollsätze, Gelenklager und Buchsen exportieren deutsche Firmen in die USA. Dort werden die Teile in Militärhubschrauber eingebaut. Die verkaufen die USA dann an Saudi-Arabien, Kuwait, in die Vereinigten Arabischen Emiraten sowie nach Katar und andere menschenrechtsfeindliche arabische Regimes. Dass die jetzt untereinander im Clinch liegen, konnte niemand vorhersehen. Sc...

Andreas Knobloch

Mexiko gibt beim Zucker nach

Der Streit um mexikanische Zuckerexporte in die USA ist nach drei Jahren beigelegt. Wegen der Neuverhandlung des Handelsabkommens NAFTA standen die Gespräche unter Beobachtung.

ndPlusThomas Berger

Katar-Krise strahlt aus

In Katar arbeiten Hunderttausende Philippinen. Durch die politische Krise könnte ihre Versorgung gefährdet sein, fürchtet Manila - und würde sie am liebsten alle zurückholen.

Ralf Streck, Madrid

Popular-Mitarbeiter mehrfach gebeutelt

Die Pleite-Bank Banco Popular Español wird nach der Übernahme durch die Santander mehrere Tausend Beschäftigte entlassen. Etliche davon haben zuvor bereits viel Geld als Aktienbesitzer verloren.

Seite 9

Jenseits der Skepsis

Der Online-Handel mit Büchern hat im vergangenen Jahr der Branche in Deutschland kräftig den Rücken gestärkt. Während das stationäre Geschäft 2016 erneut um 0,8 Prozent zurückging, legte der Verkauf von Büchern über das Internet um 5,3 Prozent zu. Es mache sich bemerkbar, dass der Buchhandel bei seinen Vertriebswegen breit aufgestellt sei, teilte der Börsenverein des Deutschen Buchhandels am Donne...

Begeistert in Panik

Die Schauspielerin Diane Keaton ist vom American Film Institute (AFI) für ihr Lebenswerk geehrt worden. Die 71-Jährige erhielt am Donnerstagabend (Ortszeit) in Los Angeles den begehrten Life Achievement Award des Instituts. »Es ist die Hochzeit, die ich nie hatte, und die Pensionierungsparty, die ich nie wollte«, sagte Keaton dem Magazin »Hollywood Reporter« vor der Preisverleihung. »Als ich den A...

Die Kinder von Lidice

Das Denkmal für die Kinder von Lidice, 2001 an jenem Ort errichtet, an dem vor 75 Jahren deutsch-faschistische Truppen ein Massaker verübten - als Vergeltung für das Attentat auf Reinhard Heydrich, den Leiter des Reichssicherheitshauptamts und Stellvertretenden Reichsprotektor in Böhmen und Mähren, in Prag Ende Mai 1942. 172 männliche Dorfbewohner, die über 16 Jahre alt waren, wurden am 10. Juni 1...

Tom Mustroph

Polyfonie oder Kakofonie?

Die Documenta geriet auch diesmal wieder zu einem politischen Bildungsbasar. Bis dorthin waren aber einige Hürden zu nehmen, denn am Anfang dieser alle fünf Jahre stattfindenden Großausstellung standen die Pannen.

Seite 10

Gnadenlos aufmerksam

Die Berliner Schriftstellerin Marion Poschmann ist mit dem diesjährigen Düsseldorfer Literaturpreis ausgezeichnet worden. Die in Essen geborene Lyrikerin, Essayistin und Romanautorin nahm den mit 20 000 Euro dotierten Preis der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtsparkasse am Donnerstagabend in Düsseldorf entgegen. Die Jury erklärte, Poschmann sei »unserer Welt dankenswerterweise mit gnadenloser Au...

Schluss nach 15 Jahren

Das Festival Mitte Europa im Dreiländereck von Sachsen, Bayern und Böhmen ist endgültig Geschichte. Ein Jahr nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens sieht der Insolvenzverwalter keine Zukunft für die Konzertreihe in der Grenzregion. »Es gab zunächst Überlegungen, das Ganze fortzuführen. Aber soweit ich weiß, ist daraus nichts geworden«, sagte Rechtsanwalt Christian Heintze. Mit Eröffnung des Verfah...

Es bröckelt

Mehr als 30 Jahre nach Wiedereröffnung der Dresdner Semperoper sind nun auch Restaurierungsarbeiten in den Foyers notwendig. Vorgesehen seien bei laufendem Betrieb bis Ende des Jahres umfassende Maßnahmen im unteren Foyer an den Deckengewölben, Wänden und der Stuckverkleidung, sagte Ulf Nickol, Niederlassungsleiter des sächsischen Immobilien- und Baumanagements, am Freitag in Dresden. Die Kosten w...

Roberto Becker

Könige, Feldherren

Noch jede Händeloper bietet ihre Dosis an Sex and Crime. Das gehört zum barocken Libretto-Erbgut. Außerdem lieferte ein so gewiefter Musikunternehmer wie Händel dem Markt allemal das, was der verlangte. Was bei den Opern auf der Hand liegt, ist heute eine Steilvorlage für die szenische Opernpraxis aller Couleur.Diesmal nahmen sich in Göttingen Regisseur Carlos Wagner und der künstlerische Festpiel...

Tobias Riegel

Der Mann mit der Trompete und dem Heroin

Robert Budreaus Film über den Jazz-Trompeter Chet Baker ist zwar ein schmalziges Biopic, das es mit den historischen Fakten nicht zu genau nimmt. Die Schauspiel-Leistung des Hauptdarsteller Ethan Hawke ist aber grandios.

Gunnar Decker

Eros und Tod

Zwei Frauen prallen mit aller existenziellen Wucht aufeinander, so wie zwei einander ausschließende Lehrmeinungen vom richtigen Leben. Catherine Frot als Hebamme Claire und Catherine Deneuve als alternde Bohemien Beatrice scheint nichts zu verbinden, als die Tatsache, dass Beatrice einst die Geliebte von Claires Vater war und damit auch - für kurze Zeit - so etwas wie ihre Stiefmutter. Aber das is...

Seite 11
Klaus Weise

Die Kronprinzen greifen an

Für den Rekordmeister aus Berlin geht es um den 36. Titel. Noch gelten die Spandauer als Favorit, aber Herausforderer Hannover hat sich schon jetzt eine Europaauswahl zusammen gekauft - und will mehr.

Seite 12
Christoph Stukenbrock und Peer Lasse Korff, Glasgow

Rivalität und Terror

Harry Kane und Jermaine Defoe marschierten mit 21 Kilo schweren Rucksäcken sechs Kilometer durch den Forst, Coach Gareth Southgate zwängte sich durch einen kaum einen Meter breiten Wassertunnel und am Ende campierten sie alle zusammen unter freiem Himmel in der Wildnis: Mit einem zweitägigen Bootcamp bei den Royal Marines haben sich die englischen Fußballer auf den politisch wie sportlich brisante...

ndPlusMatthias Koch, Altglienicke

Gallisches Fußballdorf Altglienicke

Neuer Trainer, neues Stadion, neue Spieler: Nach dem Aufstieg in die Regionalliga muss sich in Altglienicke viel verändern. Die VSG geht das Abenteuer aber optimistisch und mit der dafür »nötigen Beklopptheit« an.

Seite 13

LINKE: Mehr Menschen ohne Arbeit

Die tatsächliche Arbeitslosigkeit in Berlin liegt deutlich höher, als dies aus der offiziellen Statistik der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht. Darauf weist die Linksfraktion im Abgeordnetenhaus hin: So werden etwa Erwerbslose, die krank sind, einen Ein-Euro-Job haben oder an Weiterbildungen teilnehmen, nicht in der offiziellen Statistik aufgeführt, weil sie nicht als arbei...

Mär der freien Azubi-Plätze

Es scheint ein »perfect match« zu sein: Auf der einen Seite gibt es laut Industrie- und Handelskammer fast 1900 freie Ausbildungsplätze in Berlin - auf der anderen Seite stehen über 1700 Geflüchtete Schlange, um über den Weg der Ausbildung endlich zu Arbeit und zur Integration zu kommen. Für jeden Geflüchteten ein Platz, könnte man meinen, doch eine Milchmädchenrechnung ist das nicht nur, weil die...

Felix Knorr

Im Zweifel für den Arbeitskampf

Bei einem Treffen von Senatsvertretern mit Gewerkschaftern und Arbeitnehmern wird deutlich: Die Erwartungen an die linke Politik sind hoch, aber einen Vertrauensvorschuss gibt es nicht.

Seite 14
Felix von Rautenberg

Queere Steuerung durch alle Ressorts

Die Initiative »Berlin tritt ein für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt« (ISV) fordert vier Millionen Euro vom Senat bis zum Ende der Legislaturperiode.

Nicolas Šustr

Sternfahrt für eine Zweiradstadt

Bei der 40. Auflage der Sternfahrt im vergangenen Jahr lief der furiose Unterschriften-Endspurt für den Radentscheid. Nun fordern Radlobbyisten eine schnelle Verabschiedung des Gesetzes.

Andreas Fritsche

Alles umsonst durch Abschiebung

96,8 Prozent von 512 befragten Flüchtlingshelfern in Brandenburg würden sich trotz aller Anstrengungen auch wieder engagieren. Eine Studie zeigt: Die Helfer sind sich in vielen Punkten sehr ähnlich.

Seite 15

Ernte in Wittenbergs Tomatendschungel

Wittenberg. Tomatenernte bei der Wittenberg Gemüse GmbH in Apollensdorf (Sachsen-Anhalt): 40 bis 50 Tonnen Rispen-, Cocktail-und Snacktomaten reifen hier bei 25 Grad an 600 000 Tomatenpflanzen heran. Die Gewächshausanlage mit ihren 15 Hektar wird gegenwärtig auf 22,5 Hektar erweitert. In zwei Jahren soll auch Paprika geerntet werden. Wegen des Standorts Wittenberg, wo Martin Luther 1517 seine Thes...

Das Geheimnis des Kreideseglers

In der Ostsee vor Mecklenburg-Vorpommern liegt eine versunkene Kulturlandschaft. 1800 Fundstellen sind Archäologen bekannt. Taucher übernehmen derzeit die Sicherung eines Wracks vor Kühlungsborn.

Ulrike Hofsähs, Wuppertal

150 000 Euro für Wünsche frei - was tun?

Rostige Geländer verschönern, eine überdachte Boule-Bahn bauen, mobile Rampen für Rollstuhlfahrer kaufen oder einen Strand an der Wupper anlegen: Wuppertal spielt seit Wochen »Wünsch Dir was«. Die Bürger schlagen Projekte vor, 150 000 Euro stehen bereit. Das erstmals vergebene Bürgerbudget hat die Fantasie der Einwohner beflügelt. Stattliche 266 Vorschläge kamen Ende Mai auf einer Online-Plattform...

Hendrik Lasch, Halle

Unter Genossen auch im Grab

Die Wohnungsgenossenschaft Freiheit in Halle will ihren Mitgliedern einen eigenen Platz für Beerdigungen bieten, scheitert aber bisher am Friedhofszwang.

Seite 16

Über Zensur

Über die Niederschlagung der Meinungsfreiheit in der Türkei wurde viel geschrieben. Was oft übersehen wird, ist, wie Zensur funktioniert und wie sie sich verändert hat. Auf der Grundlage von Fallstudien, die seit mehr als einem Jahrzehnt gesammelt werden, erläutert die Anthropologin Banu Karaca in ihrem Vortrag ausführlich die Zensurmodalitäten und die verschiedenen Akteure. nd11. Juni, 19 Uhr, Ak...

Jazzpreis an Ullmann

Der Saxofonist Gebhard Ullmann wird mit dem erstmals verliehenen Jazzpreis Berlin ausgezeichnet. Ullmann habe musikalische Maßstäbe gesetzt und mit neuen musikalischen Konzepten immer wieder Aufmerksamkeit erzielt, teilten das RBB-Kulturradio und das Land Berlin kürzlich mit. Der mit 15 000 Euro dotierte Preis soll Ullmann bei einem Konzert am 22. Juni im Kleinen RBB-Sendesaal verliehen werden. De...

Im Gespräch

Daniel Barenboim startet eine Gesprächsreihe auf YouTube mit Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Sport. In der ersten Folge von sieben Episoden, die auf der Videoplattform jeweils freitags abrufbar sind, unterhält sich der Pianist und Dirigent mit dem Oscar-Preisträger Christoph Waltz. Dabei spricht Barenboim mit ihm unter anderem über Werktreue, den Unterschied in der Arbeit von Schauspieler...

Krankenhäuser fahren auf Verschleiß

Schwerin. Die Krankenhäuser im Nordosten fahren nach Ansicht der Landeskrankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommerns auf Verschleiß. Der Grund: Sie bekommen zu wenig Unterstützung vom Land, erklärt der Vorsitzende Hanns-Diethard Voigt in Schwerin. »Das Land Mecklenburg-Vorpommern ignoriert seit einigen Jahren zunehmend seine gesetzliche Pflicht, für die Investitionskosten der Krankenhäuser aufzu...

Ein Fest für Brecht und Weigel

Ein Jubiläum: Zum zehnten Mal feiert das Brecht-Haus in der Chausseestraße ein Sommerfest. Es gibt Bewährtes - Führungen durch die Wohnungen von Brecht und Helene Weigel und über den Dorotheenstädtischen Friedhof, Filme, das Offene Archiv, Gespräche und Kulinarisches im Hof. Dazu gesellt sich Besonderes - ein Puppenspiel von Volkmar Funke (Bild) und Musik auf dem Hof mit »The Incredible Herrengede...

Stella und das Kuppelkreuz

In die Debatte um die Rekonstruktion des Kuppelkreuzes auf dem wiederaufgebauten Berliner Stadtschloss hat sich jetzt auch der Architekt des Neubaus, Franco Stella, eingeschaltet. Er wendet sich gegen den Vorschlag der Gründungsintendanz des Humboldt Forums, in Ergänzung zum Kuppelkreuz an der Ostseite des Schlossbaus den Schriftzug »Zweifel« in großen Buchstaben anzubringen, wie der »Tagesspiegel...

Volker Stahl, Hamburg

Die große Trickserei um die Elbphilharmonie

Die Hamburger Elbphilharmonie wurde unlängst endlich eröffnet - nach mehrjähriger Verzögerung und einer gewaltigen Kostenexplosion. Ein Fall auch für den Spieleerfinder Peter Lemcke.

Maximilian Perseke, Wiesbaden

Frau Kasper und die 17-Stunden-Preisfrage

In Deutschland wird die Teuerungsrate vom Statistischen Bundesamt errechnet. Der dazu verwendete Verbraucherindex wird mit Hilfe eines Warenkorbes bestimmt. Doch wer beschafft die Daten?

ndPlusMario Pschera

Die Ukraine ist kein stilles Mauerblümchen

Ungeachtet des Interesses am politischen Geschehen nehmen die meisten Menschen im Westen die östliche Kunst und Musik - außer den russischen Klassikern - als weißen Flecken auf der Landkarte wahr. Lassen Sie uns eine Reise ins Unbekannte beginnen. Die Band wurde als ein Nebenprojekt des Dakha Theaters gegründet. Was war die Intention dahinter? Die Idee zu unserer Gruppe stammte vom Leiter des Dak...

Seite 17
Gabriele Oertel

Keinen Bock auf Merkel und Co.

Politischer Meinungsstreit? Von wegen! Ein paar Monate vor der Bundestagswahl herrscht gespenstische Ruhe. Offenbar hat die von Angela Merkel beschworene Alternativlosigkeit große Teile des Politbetriebes gelähmt.

Seite 18

»Wir stehen uns oft selbst im Weg«

Die Agenda 2010 durch Gerhard Schröder brachte für viele linke Sozialdemokraten und Gewerkschafter das Fass zum Überlaufen: Austritte waren die Folge. Wenig später gründete sich die Linkspartei. Zeit für ein Zwischenfazit.

Seite 20
Gabriele Oertel

Der pragmatische Utopist

In zehn Minuten kommt der Zug. Gestern Abend habe ich mich mal hingesetzt und ein paar Notizen gemacht. Liegt eben vieles schon so lange zurück, worüber die Journalistin vom »nd« nachher mit mir sprechen will: mein Jahrzehnt bei der Linkspartei. Hoffentlich stellt sie sich nicht vor, dass ich zur großen Lobeshymne aushole. Erstens ist das ohnehin nicht meine Sache und zweitens besteht dafür auch a...

Seite 21
Andreas Fisahn

Im Hamsterrad

Die Wahlergebnisse in Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen waren für die Linkspartei wie für die SPD ernüchternd bis niederschmetternd. Es gab eine offenkundige Rechtsverschiebung, ein Teil der Wähler ging in das sogenannte bürgerliche Lager, ein anderer Teil zur AfD. Dabei konkurrieren SPD wie Linkspartei im gleichen Themenfeld um die Wählergunst. Beide haben die »soziale G...

Seite 22

Adnan Kashoggi

»Unser Vater hat besser als alle anderen verstanden, wie man Menschen zusammenbringt«, schrieb seine Familie, als sie am Dienstag das Ableben von Adnan Kashoggi annoncierte. Das Treiben eines der größten privaten Waffenhändler seiner Zeit so zu beschreiben - darauf muss man erstmal kommen. Aber nein, gemeint war natürlich sein protziger Lebensstil im Kreise des Geld- und sonstigen Adels dieser Wel...

Jack O’Neill

So viel steht fest: Ein Freund des kalten Wassers war Jack O’Neill nicht. Der Kalifornier surfte zwar gern - schon zu einer Zeit, als das noch kein Modesport war -, erwies sich aber als ziemliches Weichei. Deshalb probierte er alles Mögliche aus, was ihn vor der Kälte schützen könnte. Den Durchbruch brachte ein in den 40er Jahren neuartiges Material namens Neopren, den ihm der befreundete Physiker...

Wojciech Osinski

Glanz für die polnische Opposition

Die Hoffnung, die mit Mateusz Kijowski, dem charismatischen Anführer des Komitees zur Verteidigung der Demokratie (KOD), nach der Machtübernahme der konservativen PiS im September 2015 in Polen aufkeimte, ist Geschichte: Auf ihrem Delegiertentreffen im Mai in Torun hat die oppositionelle Bewegung den einstigen Solidarnosc-Aktivisten Krzysztof Lozinski zum neuen KOD-Vorsitzenden gewählt. Für den ge...

Seite 23
ndPlusLore Baumann

Wir bringen Sie weiter!

Arbeitssuche in Deutschland ist kein Zuckerschlecken. Notwendige Unterlagen von der zuständigen Behörde besorgen auch nicht. Da braucht man mitunter viel Geduld. Doch manchmal ist das Durchhaltevermögen von Erfolg gekrönt.

Seite 24

Nicht nur Unterricht

Mit Anfang 20 ist für viele junge Menschen in Deutschland die Ausbildung abgeschlossen. Rund die Hälfte hat Abitur, drei Jahre später die Lehre abgeschlossen oder den ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss, den Bachelor, in der Tasche. Die andere Hälfte hat nach der Ausbildung bereits erste Berufserfahrungen gesammelt. Dennoch ist der Übergang zum Berufs- und Erwachsenenleben für viele Anf...

tgn

Bildungslexikon

Ganztagsschulen. Wer sich über Ganztagsschulen informieren will, der erhält auf ganztagsschulen.org einen guten Überblick über das Thema. Betrieben wird die Seite vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Auf der Seite erfährt man z.B, dass während des ersten Förderzeitraums zwischen 2003 und 2009 in Nordrhein-Westfalen 3768 Schulen gefördert wurden, in Bayern waren es 913, Bremen mit 35 un...

Lena Tietgen

Ganztagsschule im Wahlkampf

Der Vorwahlkampf ist am Laufen. Selbst für Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) ist Bildung ein »wichtiges« Wahlkampfthema (boerse-online.de), für Martin Schulz fängt »Gerechtigkeit mit Bildung« an. (spd.de) Seit September 2016 greift die SPD auf ihre »Nationale Bildungsallianz« zurück. Diese beinhaltet unter anderem die Aufhebung des Kooperationsverbots, mithin die Übernahme d...

Jürgen Amendt

Doch noch eine halbe Sache

Das Jahr 2002 sollte ein Wendepunkt in der deutschen Schulpolitik werden. So wurde es jedenfalls von SPD und Grünen versprochen. Durch das Investitionsprogramm Zukunft Bildung und Betreuung (IZBB) der rot-grünen Bundesregierung sollte das deutsche Halbtagsschulsystem in ein Ganztagsschulsystem umgewandelt werden. Rund vier Milliarden Euro stellte die Regierung Schröder für die Haushaltsjahre 2003 ...

Seite 25

Lamarckismus

Als Lamarckismus bezeichnet man ein Modell der Evolution, das 1809 von dem französischen Naturforscher Jean-Baptiste de Lamarck entworfen wurde. Danach verfügen Organismen über einen inneren Vervollkommnungstrieb, der bewirkt, dass sie sich von einfachen zu komplizierten Formen entwickeln. Außerdem ging Lamarck davon aus, dass Veränderungen von Organen infolge ihres intensiven Gebrauchs an die näc...

Martin Koch

Das Gedächtnis der Gene

Je nach Erhebung gelten in Deutschland zwischen 17 und 23 Prozent der Erwachsenen als fettleibig. Wer dieses unschöne Wort vermeiden möchte, kann auch sagen: Sie leiden an Adipositas. Anders ausgedrückt: Ihr Body-Mass-Index (Körpergewicht in Kilogramm geteilt durch das Quadrat der Körpergröße in Metern) beträgt 30 und mehr. Wie aus epidemiologischen Studien hervorgeht, sind adipöse Menschen anfäll...

Seite 26

Schon 300 000 Jahre Homo sapiens

Während die frühesten Funde von modernen Menschen bislang 200 000 Jahre alt waren, beschreibt ein internationales Forscherteam Fossilien aus Marokko, die 100 000 Jahre älter sind. Die 300 000 Jahre alten Knochenfragmente geben Einblick in die Entstehung und Entwicklung des Homo sapiens. Das berichten die Wissenschaftler um Jean-Jacques Hublin vom Leipziger Max-Planck-Institut für evolutionäre Anth...

Reinhard Renneberg

Wer CRISPRt an mei’m Häuschen?

Nach der ersten Euphorie kommt im Leben meist eine Phase der Ernüchterung, manchmal schmerzhaft, aber oft sehr heilsam. Vielleicht ist das ein Trick der Evolution für unser Überleben.CRISPR/Cas9 schien nach den ersten Veröffentlichungen die Gentechnik-Wunderwaffe. Großer Jubel allerorten! Der Biolumnist begrüßte eine der entscheidenden Forscherinnen, Emmanuelle Charpentier, begeistert in Hongkong....

Dierk Jensen

Elektrisch übers Wasser

Was haben die Peaks Islands vor der Küste des US-Bundesstaat Maine, die kroatische Halbinsel Pelješac und das nordfriesische Eiland Pellworm mit den meisten anderen Inseln gemeinsam? Alle werden noch mit Fähren angefahren, deren Dieselmotoren ziemlich dreckigen Schiffsdiesel verbrennen. Was nicht nur die empfindlichen marinen Ökosysteme mit hohen Abgasemissionen belastet, sondern schlecht fürs Kli...

Seite 27
Christian Dietrich

Prosawerke einer Revolution

Im 100. Jubiläumsjahr der beiden russischen Revolutionen sind die Erinnerungsformate und -zugänge vielfältig. Das erste Heft des Jahres der »Berliner Debatte Initial«, für das Wladislaw Hedeler und Thomas Möbius verantwortlich zeichnen, beschäftigt sich mit einem bisher kaum berücksichtigten Themenfeld: der Revolution im Spiegel der Literatur. Namensgeber ist hierfür der Roman »Russland in Blut ge...

Wladislaw Hedeler

Der »Träumer im Kreml«

Wer heute in Sankt Petersburg unterwegs ist, wird im Stadtbild kaum Hinweise auf die Ereignisse vor 100 Jahren finden, die einst die Welt erschütterten. Die »Aurora«, mit einem von Touristen gut besuchten Café an Bord, ankert gegenüber dem Winterpalais. Von der Kscheschinskaja Villa, in der sich in den Revolutionstagen der Stab der Bolschewiki befand, ist der Kreuzer schnell zu erreichen. Das Zimm...

Seite 29
Carlos Garcia Hernández

Zügel frei für freie Bauern

»Freie Bauern müssen, mit dem Ziel sie umzuwandeln, so schnell wie möglich nach vorn.« So lautet die siebte der 20 goldenen Endspielregeln im »Gran Libro de Finales« (1973) von Lorenzo Ponze. Die beherzigte GM Georg Meier (Deutschland; 29) in dieser Partie mit den weißen Steinen gegen FIDE-Meister Amir Rezasade (Deutschland, 32) höchst konsequent und höchst erfolgreich. Sie gehörte zur letzten Run...

Mike Mlynar

Vier Freunde, ein Datum

Einerseits ist man heute mehr in Kontakt als einst, als es nur Post und Telefon gab. Doch andererseits trifft man sich seltener; zwar sieht man sich öfter, aber vor allem per Skype. Einerseits fahren viele öfter in den (Kurz-)Urlaub. Anderseits klagen auch die über zu wenig Freizeit oder stressige Mobilitätspflicht. Viele ernähren sich einerseits mit Fertigkost, schwärmen andererseits aber vom frü...

René Gralla

Kopfrechnen mit Klack

Finnen gelten als sympathisch, aber auch eigenwillig. Sie tragen skurrile Weltmeisterschaften im Handyweitwurf oder Frauentragen aus und tanzen leidenschaftlich Tango, falls sie nicht gerade in der Sauna hocken. Dazu passt, dass die Menschen zwischen Helsinki und Turku, Tampere und Oulu in der Freizeit häufig Rundhölzer gegen Rundhölzer schleudern. »Mölkky« heißt das Spiel, eine Art Kegeln mit Wer...

Seite 30
Tom Mustroph

Stippvisite in Sindbads Heimat

Wer sich vom Orient überraschen lassen will, landet unweigerlich in Oman. Das Sultanat am östlichen Rand der arabischen Halbinsel verbindet zahlreiche kulturelle und landschaftliche Reize mit dem Vermeiden der Nachteile der Nachbarstaaten. Die politische Situation ist wesentlich stabiler als in Jemen. Die Ölquellen sprudeln weniger reichlich als in den Vereinigten Arabischen Emiraten, was den Vort...

Seite 31

Infos

www.kassel-marketing.dewww.kassel.dewww.kassel-live.de/unternehmungen-mit-kindern-in-kasselMuseum für Sepulkralkultur: www.sepulkralmuseum.de Tel.: (0561) 918 93-0Grimmwelt: www.grimmwelt.de Tel.: (0561) 598 61 90Documenta: www.documenta.de...

Geraldine Friedrich

Schlösser, Särge und ein sprechendes Ärschlein

Zahnschmerzen glaubte man im Mittelalter mit einem Sargnagel heilen zu können«, weiß Gerold Eppler, Kunstpädagoge im Museum für Sepulkralkultur in Kassel, und fügt hinzu: »Der Leidende musste mit dem Nagel in dem kaputten Zahn herumstochern.« Eine andere Behandlungsvariante bestand darin, mit den eigenen Zähnen die verbliebenen Zähne eines Totenschädels herauszubrechen. Und wer eine brennende Kerz...

Seite 32
Christin Odoj

Im Spagat

In der DDR kamen viele Vertragsarbeiter aus Vietnam. Einem Land, dass durch Jahres des Krieges viel Leid erleben musste. Noch immer leben Vietnamesen von damals in Deutschland. Auf Spurensuche in Berlin.