Seite 1

Hat Trump die Justiz behindert?

Washington. US-Präsident Donald Trump hat sich am Donnerstag gegen Vorwürfe zur Wehr gesetzt, er habe die Justiz behindert. »Sie haben eine faule Geschichte zu Absprachen mit den Russen erfunden, jetzt versuchen sie es mit Justizbehinderung bei ihrer faulen Geschichte«, schrieb Trump auf Twitter. Es gebe eine politische »Hexenjagd«. Tags zuvor war bekannt geworden, dass der vom Justizministerium e...

Griechischer Appell an die EU

Luxemburg. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sieht weiter keine Notwendigkeit, jetzt schon konkrete Zusagen an Griechenland für Schuldenerleichterungen zu machen. Über die Frage werde wie vereinbart gesprochen, wenn das Hilfsprogramm für Athen im kommenden Jahr abgeschlossen sei, sagte Schäuble am Donnerstag beim Treffen der Euro-Finanzminister in Luxemburg. Er zeigte sich gleichzeitig »zuver...

SPÖ blinkt nach rechts außen

Wien. Vier Monate vor der Parlamentswahl in Österreich haben die Sozialdemokraten die Weichen für eine mögliche Koalition auch mit der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) gestellt. Statt des bisher in der Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ) geltenden Verbots einer Zusammenarbeit mit den Rechten auf Bundesebene sollen künftig ein »Wertekompass« und mehrere Koalitionsbedingungen die Gr...

Hannes Hofbauer

Die FPÖ ins Boot holen

Die sozialdemokratische Öffnung nach rechts ist eine unmittelbare Reaktion auf die Machtübernahme von Außenminister Sebastian Kurz in der ÖVP.

Fifty Shades of Green

Berlin. Wer sich derzeit die Grünen anschaut, könnte sich an die, nun ja: erotische Roman-Trilogie »Fifty Shades of Grey« erinnert fühlen: Auch dort geht es um sadomasochistische Praktiken, auch dort in einem übertragenen Sinne um eine große Zahl an Farbtönen. Man muss sich nur einmal ansehen, in wie vielen Kombinationen die Grünen derzeit mitregieren: Die Partei gibt es rein koalitionstechnisch i...

Seite 2
ndPlusAert van Riel

»Unsere Parteitage sind zuweilen unberechenbar«

Bei den Grünen sorgte der studierte Mathematiker und Chemiker Koch für Aufsehen, als er vergangenes Jahr beim Münsteraner Parteitag knapp mit einem Antrag scheiterte, die Gastrede von Daimler-Boss Zetsche zu streichen.

Seite 3
Tom Strohschneider

Keine Torte

Vor zehn Jahren gründete sich die Linkspartei. Mehr oder weniger kritische Bilanzen gibt es genug, Chroniken ebenso. Wir haben uns überlegt: Wie redet man mit einer Zehnjährigen? Und was kommt für sie dabei heraus?

Seite 4
Tobias Riegel

Reaktionäre Märchenstunden

Die ARD bringt eine Woche lang Sendungen zum Thema Religion, das öffentlich-rechtliche Radio überträgt Gottesdienste und sendet täglich eine »Morgenandacht«. Dabei ist Glauben Privatsache. Also weg mit der Reklame.

René Heilig

Katar, Kühe, Kanzlerin

Erst heizt der US-Präsident die Saudis so an, dass sie - Iran im Blick - eine Allianz zur Einkreisung des Golf-Nachbarn Katar schmieden. Dass Trump damit die eigene US-Basis im Land gefährdet und der Türkei einen Grund gibt, Truppen nach Doha zu verlegen, kam den Verantwortlichen in Washington erst später in den Sinn. Und nun schließen die USA auch noch einen Vertrag über die Lieferung von 36 F-15...

Eva Roth

Armutsrisiko Kind?

Armut im Reichtum: Das ist das Schicksal vieler Kinder. Auch in Deutschland. Verantwortlich für diesen Zustand sind Politiker, die der Schwarzen Null mehr Aufmerksamkeit schenken als öffentlichen Bildungseinrichtungen.

Roland Etzel

Erdogans Exempel

25 Jahre Gefängnis für geheime Waffenlieferungen in beträchtlichem Ausmaß aus der Türkei an illegale syrische Milizen - selbst das wäre eine harte Strafe gewesen. Aber weit gefehlt. Bestraft wurde am Mittwoch von einem Istanbuler Gericht nicht der Lieferant und schon gar nicht die Mordbanden in Syrien, sondern der Mann, der den Skandal an die Öffentlichkeit brachte: Enis Berberoğlu, Parlamentsabge...

Elke Steven

Mehr Bewegung statt starker Staat

Kann es eine linke Politik der Inneren Sicherheit geben? Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Kann linke Politik nicht nur die immer neuen Eingriffs- und Überwachungsbefugnisse kritisieren? Angesichts diverser Terroranschläge wird zwar immer wieder betont, dass »wir« uns unsere freiheitliche Ordnung durch solche Gewaltakte nicht nehmen lassen und unsere Ordnung nicht verändern dürfen, weil sonst...

Seite 6

Ditib nimmt Abstand von Demo-Aufruf

Köln. Der umstrittene türkische Islamverband Ditib hat sich vom Aufruf zur Teilnahme an einer Demonstration gegen islamistischen Terror am Samstag in Köln distanziert. Ditib bemängelte in einer am Mittwoch in Köln veröffentlichten Erklärung unter anderem fehlende gemeinsame Vorgespräche. Forderungen nach »muslimischen Anti-Terror-Demos« griffen zu kurz, kritisierte Ditib. Diese würden Muslime stig...

Peter Nowak

Wirbel um Grup Yorum

Die Stadt Fulda hat erfolgreich gegen einen Auftritt der türkischen Band Grup Yorum in einem öffentlichen Halle geklagt. Doch nun gibt es einen Ausweichort auf einem Parkplatz.

Tomas Morgenstern

»Zoll braucht eine Finanzpolizei«

Der Zoll ist für den Kampf gegen das Organisierte Verbrechen schlecht gerüstet. Statt einer Finanzverwaltung mit zusätzlichen Polizeiaufgaben wie bisher müssen neue, effektive Strukturen geschaffen werden.

Seite 7
Olaf Standke

Für Donald Trump wird es immer enger

Donald Trump wehrt sich auf Twitter, spricht von »falscher Geschichte« »null Ergebnis« und »Hexenjagd«. Denn der Vorwurf gegen ihn ist ein Straftatbestand: Behinderung der Justiz.

ndPlusKlaus Joachim Herrmann

Putin balanciert auf dem »heißen Draht«

Natürlich war das Fernsehereignis vom Ersten und dem Kanal Rossija gründlich vorbereitet und sorgsam inszeniert. Aber Putin war bemüht, einen offenen Umgang mit allen Fragen zu demonstrieren.

Seite 8
Ralf Streck, San Sebastián

Spaniens Premier hält sich im Sattel

Das spanische Parlament hat einen Misstrauensantrag des Linksbündnisses Unidos Podemos (Vereint können wir es schaffen) gegen die Minderheitsregierung von Mariano Rajoy deutlich abgewiesen.

Wojciech Osinski, Warschau

»Moralische Problemstellung« nicht erkannt

Ministerpräsidentin Szydlo sorgte bei einer Gedenkfeier anlässlich des 77. Jahrestags der ersten Nazitransporte polnischer Häftlinge in das KZ Auschwitz-Birkenau für Entrüstung im In- und Ausland.

Seite 9

VW will bei Problemen nachrüsten

Wolfsburg. VW will mögliche Defekte im Zusammenhang mit der Umrüstung manipulierter Dieselautos zwei Jahre lang kostenlos beheben. Es seien bislang keine solchen Probleme bekannt, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Sollten Defekte auftreten, sollen sie geprüft werden. VW verspricht von Fall zu Fall »kunden-individuelle Lösungen«. Die Maßnahme gilt für Temperaturfühler, Einspritzdüse oder Einspritzlei...

Rolf Schraa, Bonn

Belästigung am Hörer

Verkaufstricks, aggressive Ansprache und Belästigung - viele Verbraucher beschweren sich über Telefonwerbung. Einige Bundesländer fordern verschärfte Regeln.

Hannes Breustedt, Arlington

Germany’s Next Top Expansion

Mit Lidl bläst nach Aldi der zweite deutsche Discounter zur Attacke auf den US-Lebensmittelmarkt. Der Shoppingriese aus der Schwarz-Gruppe plant eine rasante Expansion. Kann die Strategie aufgehen?

Kurt Stenger

Das Versagen der Gebäudemanager

Es gibt viele Möglichkeiten zu vermeiden, dass sich ein einzelnes Wohnungsfeuer zu einem Großbrand auswächst. Warum dies im Londoner Grenfell Tower trotzdem geschah, soll nun ermittelt werden.

Seite 10

Wortbruch

Jahrelang stand fest: Bis 2019 sollen Gebäudereiniger im Osten genauso viel verdienen wie die Kollegen im Westen. Doch als der Stichtag näher rückte, kündigten die Unternehmen diese Zusage im vergangenen Jahr einfach auf. Hüben liegt der tarifliche Mindestlohn bei 9,05 Euro die Stunde, drüben bei 10 Euro, macht zehn Prozent Unterschied. Einen guten Grund dafür gab es schon im Jahr 2011 nicht, als ...

Jörn Boewe

Tarifflucht und Wildwuchs

Nicht nur Unternehmen, auch Kfz-Innungen wollen keine Tarifverträge mehr abschließen. Mit Mühe versucht die IG Metall, verlorenes Terrain zurückzugewinnen und auch kleinere Betrieb zu organisieren.

Ines Wallrodt

Die neue Heimarbeit

Sie schreiben kleine Texte für Blogs, Webseiten und Online-Shops: Selbstständige, die wenig verdienen und kaum geschützt sind. Die Aufträge vermitteln Internetplattformen. Für sie ein gutes Geschäft.

Seite 11
Nicolas Šustr

Kameras stoppen keinen

Mehr Kameras, das zeigt auch das Beispiel des brutalen Treppentreters vom U-Bahnhof Schönleinstraße, schaffen nicht mehr Sicherheit. Dafür wäre mehr Aufsichtspersonal auf den Bahnöfen nötig.

Jana Klein

Gefährliche Orte für Schwarze in Berlin

Verschiedene Bürgerrechtsorganisationen haben am Donnerstag eine Kampagne gegen das sogenannte Racial Profiling bei der Polizei gestartet. Sie nimmt Bezug auf die Auflistung »kriminalitätsbelasteter Orte« in Berlin.

Peter Kirschey

Leserbriefe werden zum Verfahrenshindernis

Als U-Bahn-Treter hat Svetoslav S. unrühmliche Schlagzeilen gemacht, nachdem er eine Frau am 27. Oktober 2016 auf der Treppe des U-Bahnhofs Hermannstraße unvermittelt in den Rücken trat.

Martin Kröger

Kein Kulturkampf gegen das Auto

Kulturkampf gegen das Auto? Den gibt es nicht, sagt Antje Kapek, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus. Sie nimmt außerdem Stellung zu Rot-Rot-Grün und zum Bundestagswahlkampf.

Seite 12

AfD wünscht LINKE auf die Mülldeponie

Potsdam. Landtagsvizepräsident Dieter Dombrowski (CDU) hat den Landtagsabgeordneten Andreas Kalbitz (AfD) in einem Schreiben »dringend« ermahnt, seine Worte »bedachtsamer« zu wählen. In der jüngsten Landtagssitzung hatte Kalbitz auf eine Rede der Abgeordneten Anita Tack (LINKE) hin geäußert, dass diese »auf die Sondermülldeponie der Geschichte« gehöre und man sich schon freue, »auf diesem Grab zu ...

Piraten verzichten auf Landesliste

Wegen des schockierenden Tweets eines ihrer Bundestagskandidaten lassen sich die Piraten in Brandenburg nur mit der Erststimme wählen.

Nicolas Šustr

Flora und Fauna so vielfältig wie nirgends

Bei 500 Veranstaltungen an 150 Orten können die Hauptstädter die Natur vor ihrer Haustür entdecken. 20 000 nachgewiesene Tier- und Pflanzenarten stellen eine unvergleichliche Vielfalt dar.

Jérôme Lombard

Die Stille Straße ist immer noch da

Sie machten bundesweit Schlagzeilen: Die Senioren aus der Stillen Straße 10, die ihre Begegnungsstätte besetzten. Fünf Jahre danach gibt es das Haus immer noch. Nun soll der Club bald umziehen.

Wilfried Neiße

Zettelwirtschaft fast abgeschafft

13 von 18 Kreisverwaltungen haben die Gesundheitskarte für Flüchtlinge bereits eingeführt und drei sind bereit, noch nachzuziehen.

Seite 13

Die Jugend misst sich bei den Ruhr Games

Dortmund. Mehr als 5000 junge Menschen aus Europa treffen sich noch bis zum Sonntag in Dortmund, Hagen und Hamm zu den zweiten Ruhr Games. Klassische Disziplinen konkurrieren mit Action- und Behindertensport. Gemixt wird der Sport mit Kultur. Im Dortmunder Stadion Rote Erde sollten am Donnerstagabend Musiker wie Clueso und die Sportfreunde Stiller auftreten. Alle Veranstaltungen, ob Sport, Konzert...

Zaun-Rebellin will notfalls ins Gefängnis gehen

Rodaborn. Im Streit um den Verkauf von Bratwürsten an der Autobahnraststätte Rodaborn (A9) bleibt die Behörde hart. »Wir haben Frau Wagner gebeten, das zu unterlassen«, sagte der Präsident des Landesamtes für Bau und Verkehr, Markus Brämer. Wenn sie dem nicht nachkomme, werde das angedrohte Zwangsgeld festgesetzt. Doch Imbissbetreiberin Christina Wagner denkt nicht daran aufzugeben - und hat eine ...

Smartphones sind nicht nur ein Segen

Mainz. Live-Chats mit dem Arzt statt Behandlung in der Praxis, Gesundheits-Apps statt Untersuchung vor Ort: Die Medizin- und Gesundheitsbranche digitalisiert sich zunehmend. Auch in der Logopädie, also der medizinischen Sprachheilkunde, spielen Smartphones und Tablets eine immer wichtigere Rolle. Spezielle Apps etwa sollen Patienten beim Üben helfen. Allerdings sei die Zahl der deutschsprachigen A...

Hagen Jung

Vegane Boulette bleibt Boulette

Dürfen vegane Frikadellen als Frikadellen bezeichnet werden? Niedersachsens Landtag hat dies diskutiert. Ein fleischloser Klops müsse deutlicher als solcher gekennzeichnet werden, verlangte die CDU.

Seite 14

Vishnu grüßt

Plötzlich findet sich der indische Hindu-Gott Vishnu zwischen den Göttern des griechischen Olymp wieder: Auf der Berliner Museumsinsel sind derzeit ungewohnte Objekte aus fernen Ländern zu Gast. Sie sollen einen Vorgeschmack auf das neue Humboldt- Forum geben, das 2019 genau gegenüber im wiedererrichteten Berliner Schloss entsteht. Die etwa zwei Dutzend Prachtstücke, die neu in den fünf Häusern de...

Innen/Außen

»Europa - Fata Morgana«: Unter diesem Motto kommen in Berlin von Freitag an 170 Dichterinnen und Dichter aus 42 Ländern zusammen. Beim 18. Poesiefestival Berlin (16. bis 24. Juni) soll es nach Angaben der Veranstalter eine poetische Auseinandersetzung mit Innen- und Außenansichten auf Europa geben. Auf dem Programm stehen Lesungen, Konzerte, Performances und Ausstellungen.Zur Auftaktveranstaltung ...

In Erinnerung an Liebe, Blumen und Musik

Ohne das Jahr 1967 wäre das Jahr 1968 nicht möglich gewesen. Klingt banal, ist aber in Bezug auf Entwicklungen jenseits des Atlantiks eine ernst gemeinte Feststellung. Die nordamerikanische »Counter Culture« der 1960er Jahre gab wichtige Impulse für das Entstehen einer Alternativ- und Gegenkultur mit neuen Formen des Zusammenlebens, der Musik und der Kunst auch in Deutschland. Bestimmte Ereignisse...

In Sachsens Flüssen sinkt der Wasserstand

Dresden. Der niederschlagsarme Sommer lässt die sächsischen Flusspegel weiter sinken. Vor allem an der Elbe, die am Mittwoch in Dresden die 75-Zentimeter-Marke unterschritt - normal sind zwei Meter. Eine Sprecherin vom Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) sagte: »An 29 Pegeln ist Niedrigwasser, vor allem im Einzugsgebiet der Mulde, aber auch in der Lausitzer Neiße, der Schwarz...

Andreas Gläser

Sie nannten ihn Che Schnee

Einer meiner langjährigen Kumpels dreht vielleicht Dinger! Und das nicht nur, wenn es um die Wetten beim Fußballtoto geht, wo er unterm Strich wohl ein kapitales Minus fabriziert. Aber das kann er sich leisten, spätestens seitdem er intensiv Backgammon spielt. In seinem Heimatkiez sind ihm schnell die Gegner ausgegangen, selbst wenn es bei den Einsätzen um Klimpergeld ging. Nun tritt er öfter auf ...

Annette Schneider-Solis, Kloster Neuendorf

Bodyguards auf vier Pfoten

Viele Schäfer setzen auf Herdenschutzhunde. Das Land Sachsen-Anhalt will einen Teil der Anschaffungskosten übernehmen. Doch Anträge gingen bislang nicht ein.

Stefan Amzoll

Was ist das, Zivilisation?

Die Bühne dreht wie der Mühlstein. Alles im Wandel. Es geht an die Substanz. Keine Sprache, kein Sprechen mehr. Nur noch Schreckrufe, geräuschhafte Zuckungen, Pfiffe, ein Summen und Singen. Ungeahnte Klänge winden sich zuhauf. Durchgängige Beschallung der Vorgänge, wie im wirklichen Leben. Malte Preuß hat hier Fabelhaftes geleistet. Montagen mit Material aus dem Fundus der höheren wie der Alltagsm...

Seite 15

Herzensdame

Sie war in den 60er Jahren eines der bekanntesten Groupies: Die Schauspielerin Anita Pallenberg ist tot. Die langjährige Lebensgefährtin von Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards sei im Alter von 73 Jahren gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf ihre Freundin, die Schauspielerin Stella Schnabel. Pallenberg sei eine »besonders außergewöhnliche Frau« gewesen, schrieb Richards bei Twitt...

Künstler auf dem Drahtseil

Der israelische Schriftsteller David Grossman ist mit dem britischen Man-Booker-International-Preis ausgezeichnet worden. Die Jury habe den 63-Jährigen für seinen Roman »A Horse Walks Into a Bar« (»Kommt ein Pferd in die Bar«) geehrt, teilte die Booker-Prize-Foundation am Mittwochabend in London mit. Die Juroren bezeichnete den Roman als »ambitionierten Drahtseilakt«, den der Autor »spektakulär ge...

Zufällig ertappt

Der Zufall erzwingt manchmal die komischsten Umstände. Da kommt Literaturnobelpreisträger Bob Dylan ewig nicht zur Verleihung der Medaille, bis ihm auffällt, dass er zufällig für ein Konzert sowieso nach Stockholm muss. Und weil von ihm eine Rede erwartet wird, die möglichst imposant seine Liebe zur Literatur herausarbeitet, denn für seine herausragende Poetik hat er den Preis ja schließlich bekom...

Christian Baron

In Seelengewittern

Selten dürfte Manie so erschütternd auf die Bühne gebracht worden sein wie in dieser Thomas-Melle-Adaption. Wahnwitzig stürmt der Schauspieler in dem Solo-Stück über die Bühne. Dabei kommt das Beste erst am Schluss.

Seite 16
Axel Berger

Eine moderne Kommunikationsstrategie?

Der französische Philosoph Pierre Bourdieu hat einst die Figur des Intellektuellen als »Spezialist für den Umgang mit symbolischen Gütern« auf dem sich im 19. Jahrhundert neu herausbildenden Terrain des Öffentlichen bezeichnet. Folgt man der Gießener Historikerin Carola Dietze, dann wären jene unter ihnen als Terroristen zu bezeichnen, die sich auf den Umgang mit einem medienwirksamen Gewalteinsat...

ndPlusWalter Schmidt

Die Sucht des Staates nach Kontrolle

Staatlicher Terror, sei es durch Zensur oder politischer Verfolgung, speist sich aus der Angst vor Revolutionen, Aufständen oder auch nur vermeintlichen Verschwörungen. Das lehrt die Geschichte. Ein neues Buch geht ins Detail.

Seite 17
Robert D. Meyer

Tobende Antisemiten

Da ist »Bild« diese Woche ein Aufreger gelungen: Während WDR und Arte auch nach Wochen der Debatte noch überlegten, ob und wann sie eine umstrittene Antisemitismus-Doku zeigen, dachte sich der Springer-Verlag: »Wenn die es nicht senden, tun wir es eben.« Alle Urheberrechtsbedenken über Bord geworfen, war die Doku »Auserwählt und Ausgegrenzt - Der Hass auf Juden in Europa« am Dienstag für 24 Stunde...

Thomas Blum

Knattern mit und ohne Klavier

Von dem Zeug, das die Popgruppe Kraftwerk in den frühen 70er Jahren in ihrer ersten Inkarnation (u.a. mit Flöte, Schlagzeug, Cello, Geige, Glocken, Orgel) aufgenommen hat - darunter etwa so grandios Verstrahltes wie das Stück »Stratovarius«, in dem zu hören ist, wie ein tinnitusartiges Wimmern und Tönen in ein robustes Knattern übergeht, und das bereits eine Art frühen Industrial-Sound antizipiert...

Seite 18
Christoph Stukenbrock, Gondomar

Dem Druck standgehalten

Seinen ersten Auftrag hat Christian Prokop erfüllt. Nach dem vorzeitig gesicherten Gruppensieg schickte der Bundestrainer einige seiner Stars schon vor dem Abschluss der EM-Qualifikation in den Urlaub.

ndPlusAndreas Morbach

Ein paar Kilo mehr können von Vorteil sein

Marco Koch ist einer der wenigen verbliebenden Weltklasseathleten im Deutschen Schwimm-Verband (DSV). Er spricht über blinden Ehrgeiz, sein Körpergewicht, das Nachwuchsproblem und seine Pläne bis Olympia 2020.

Seite 19
Julien Duez

Warnsignale aus Russland

Ein Diskriminierungsführer kritischer Fans soll dabei helfen, diskriminierendes Verhalten und verbotene Symbole zu erkennen. Die FIFA will ihn beim Confed Cup nutzen.

Jirka Grahl, St. Petersburg

Im Land der Fußballskeptiker

Am Sonnabend startet der Confederations Cup mit dem Spiel des Gastgebers gegen Ozeanienmeister Neuseeland. Fans und Spieler rätseln, wie weit das russische Team im Turnier kommen kann.

Seite 20

Alter Riese

Washington. Der Gasriese Jupiter ist nicht nur der größte, sondern auch der älteste Planet unseres Sonnensystems. Das berichten Planetologen der Universität Münster in den »Proceedings« der US-Akademie der Wissenschaften (»PNAS«). Ihnen ist es nach Angaben der Universität erstmals gelungen, das Alter des Gasplaneten zu bestimmen. Bisher habe es nur Schätzungen gegeben, teilte die Hochschule am Die...

Thomas Berger

Heugabeln gegen Schuldenlast

Mit Massenprotesten fordern derzeit indische Kleinbauern in mehreren großen Bundesstaaten einen Erlass ihrer drückenden Schuldenberge. Die Regionalregierungen stehen unter Druck.