Seite 1

Flüchtlingsdramen im Mittelmeer

Rom. Bei drei Flüchtlingsunglücken im Mittelmeer sind in den vergangenen Tagen vermutlich mehr Menschen umgekommen als zunächst angenommen. Zusätzlich zu einem Unglück mit wahrscheinlich 129 Toten sei ein Boot mit 85 Menschen an Bord in zwei Teile gebrochen und untergegangen, teilte die UN-Flüchtlingsorganisation UNHCR am Dienstag mit. Auf dem Schiff, das letzte Woche in Libyen abgelegt habe, seie...

Cum-Ex: Koalition sieht kein Versagen

Berlin. Bei der Aufarbeitung umstrittener Cum-Ex-Aktiengeschäfte zulasten der Staatskassen haben sich Koalition und Opposition nur auf den kleinsten gemeinsamen Nenner verständigen können. Nach etwa einjähriger Arbeit des Bundestags-Untersuchungsausschusses sind sich Union, SPD sowie Grüne und LINKE lediglich einig, dass es sich bei den Cum-Ex-Geschäften um illegale Transaktionen gehandelt habe. D...

Gesetze gegen Schwule gerügt

Straßburg. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Russland wegen seiner Anti-Schwulen-Gesetze verurteilt. Das Verbot von »Propaganda für Homosexualität« verstößt aus Sicht der Straßburger Richter gegen die Meinungsfreiheit und das Diskriminierungsverbot. Es erfülle keinen legitimen öffentlichen Zweck und fördere vielmehr Homophobie, heißt es in dem Urteil.In Russland wird seit 2013 bes...

Ethik fürs Geschäft

Das Google-Auto, das den Teletubbies entsprungen zu sein schien, ist Geschichte. Der Internet-Konzern wollte nie selbst Autos bauen, sondern nur das tun, was er am besten kann: Daten profitabel verwerten.

Selbstfahrer, kein Selbstläufer

Berlin. Computer dürfen in Autos künftig in Deutschland Fahrfunktionen übernehmen, wobei aber der Mensch am Lenkrad immer wieder eingreifen können muss. Ein entsprechender Rechtsrahmen dafür war im Mai vom Bundestag verabschiedet worden. Zwar wird es Jahrzehnte dauern, bis voll automatisiertes Fahren auf den Straßen ein dominierender Faktor werden kann. Aber insbesondere Bundesverkehrsminister Ale...

Robert D. Meyer

Bahnverkehr rollt nach Anschlägen wieder

Zwei Tage nach den Brandanschlägen auf Gleisanlagen kommt es kaum noch zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr. Hinweise auf mögliche Täter gibt es nur wenige. In den Reihen der CDU glaubt mancher, die Frage sei geklärt.

Seite 2
Reiner Oschmann

Der Fall Angela Davis

Angela Davis ist die international bekannteste lebende amerikanische Kommunistin, wobei sie die Kommunistische Partei der USA verlassen hat. Und sie ist gewiss eines der prominentesten Opfer der »Roten Angst«, die Amerika periodisch heimsucht. Die heute 73-jährige afroamerikanische Professorin, Autorin und Aktivistin, im Jahr 1944 in Birmingham (Alabama) geboren, gewann 1969 nationale Aufmerksamke...

ndPlusReiner Oschmann

Vorsicht: Subversive Elemente

Kommunisten dürfen in US-Bundesstaaten wie Kalifornien nicht im öffentlichen Dienst arbeiten. Politiker der Demokratischen Partei haben versucht, dieses Verbot zu kippen - vergeblich.

Seite 3

Drehkreuz für Abschiebungen

El Paso, Texas, entwickelt sich immer mehr zum Drehkreuz für Abschiebungen aus den USA. Aktuell werden dort Abschiebungsrichter installiert. In Texas selbst kam im Februar die Gesetzesvorlage SB4 durch. In Zukunft sollen alle Polizeieinheiten Menschen auf ihren Aufenthaltsstatus hin kontrollieren. Die Grenzstadt El Paso, deren Einwohner zu 85 Prozent mexikanischer Abstammung sind, hat dagegen Eins...

ndPlusKathrin Zeiske

USA: »Sie behandeln dich wie Dreck«

Mit dem Präsidenten Donald Trump ist in Mexiko und Südamerika die Angst vor Abschiebungen aus den USA gewachsen. Die unfreiwillige Rückkehr verläuft vermehrt über die Zwillingsstädte Ciudad Juárez und El Paso.

Seite 4
Umkrempeln
Simon Poelchau

Umkrempeln

Wenn Referatsleiter es alleine gelassen wird und eine Abteilung nicht weiß, was die andere macht, dann sollte sich im Bundesfinanzministerium etwas grundlegend ändern. Verantlich sind Peer Steinbrück und Wolfgang Schäuble.

Taumelnd in den Brexit
Guido Speckmann

Taumelnd in den Brexit

Etwas durch den Wind war Großbritanniens Brexit-Minister David Davis nach dem Auftakt der Verhandlungen zum EU-Austritt. Beim Auftakt der Brexit-Gespräche hat sich zunächst die EU mit ihren Forderungen durchgesetzt.

Präsidialer Kalender
René Heilig

Präsidialer Kalender

Frank-Walter Steinmeier ist ausgerechnet am Weltflüchtlingstag zu Besuch bei Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Geltow. Dabei hätte er auch einfach ein Flüchtlingsheim besuchen können.

Die Krawallschachtel Thor Kunkel
Thomas Blum

Die Krawallschachtel Thor Kunkel

Lügen erfinden und sie in Großbuchstaben drucken, damit wirbt für der AfD-Werber Thor Kunkel den Wahlkampf der AfD. Er sieht sich als vom »Schuldkult« verfolgt und kaut altbekanntes braunes Vokabular wieder.

Die Zeiten ändern sich
Jörg Kronauer

Die Zeiten ändern sich

Der Ton wird rauer in den Beziehungen zwischen den USA und Deutschland. Nun spekuliert Berlin sogar über Gegenmaßnahmen im Streit über neue Sanktionen gegen Russland, von denen die deutsche Gasversorgung betroffen sein könnte.

Seite 5
Peter Nowak

Verbrecherjagd dank Crowdfunding

Deutsche und syrische Organisationen sammeln im Internet, um Ermittlungen gegen Menschenrechtsverletzungen im syrischen Bürgerkrieg zu ermöglichen.

René Heilig

Minenfelder im Luftraum über Syrien

Zu sagen hätten sich Moskau und Washington, die in Syrien Krieg führen, sehr viel. Doch vorerst gibt es kein funktionierendes Telefon.

Karin Leukefeld

Worum es in Raqqa geht

Die 200 000 zählende Provinzstadt Raqqa wird vom Islamischen Staat gehalten - noch. Der Kampf um sie ist derzeit voll entbrannt.

Seite 6
Ines Wallrodt

28 Mal »angemessen« vertagt

Die Grünen sind damit gescheitert, eine Bundestagsabstimmung über die Ehe für Schwule und Lesben vor dem Bundesverfassungsgericht zu erzwingen. Die Richter lehnten die Eilanträge ab.

Die Rückkehr Gerhard Schröders
Aert van Riel

Die Rückkehr Gerhard Schröders

Nach Medienberichten plant die Führung der SPD gemeinsame Wahlkampfauftritte von Martin Schulz und Ex-Kanzler Gerhard Schröder. Die beiden Genossen können offensichtlich gut miteinander.

Seite 7

Verhaftungen in Paris

Der Angreifer von den Pariser Champs-Elysées war Sportschütze und hatte einen Waffenschein - und das obwohl der Mann einen Eintrag in der Gefährderdatei hatte und als Islamist galt.

Attentäter von London identifiziert

Für die Attacke auf Gläubige vor einer Londoner Moschee soll ein Mann aus Wales verantwortlich sein. Er sei bereits in den letzten Wochen durch islamfeindliche Sprüche aufgefallen.

Thomas Roser, Belgrad

Prozess gegen Schlepper: Sterben lassen und abladen

Fast zwei Jahre nach dem qualvollen Erstickungstod von 71 Flüchtlingen in einem Kühlwagen beginnt im ungarischen Kecskemet der Prozess gegen elf Mitglieder eines internationalen Schleppernetzwerks.

Seite 8

Erneut Protest in Venezuela gegen Maduro

Caracas. Tausende Menschen haben in Venezuela erneut für den Rücktritt von Präsident Nicolás Maduro und gegen dessen Pläne zur Einberufung einer verfassunggebenden Versammlung protestiert. Im Verlauf der Demonstration am Montag wurde ein 17-Jähriger tödlich von einer Kugel getroffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Es war bereits der 80. Protesttag. Die Demonstranten wurden von Militär und P...

David Graaff, Medellín

Kolumbien: Waffenabgabe steht vor Abschluss

Die historische Waffenabgabe der linken FARC-Guerilla steht mit Verspätung kurz vor dem Ende. Bis zum 27. Juni sollen möglichst alle Waffen der rund 6800 Kämpfer und Kämpferinnen ausgehändigt sein.

Seite 9
Stephan Fischer

Der 1. FC Union baut was Großes

Der 1. FC Union plant ein Stadion, das für die erste Liga gedacht ist. Mit seinen Plänen nimmt er Mitglieder und Fans an entscheidenden Stellen mit - aber mitziehen müssen auch Bezirk, Stadt und Verkehsrsunternehmen.

Nicolas Šustr

Verkehrschaos an der Wuhlheide

Wenn Union spielt, sehen viele Autofahrer in Köpenick rot. Besonders dicke kommt es, wenn der Spieltag auf einen Freitag fällt. Fahrgastverband und Autolobby fordern ein Konzept ein.

Alexander Ludewig

Die neue Alte Försterei

Der 1. FC Union baut für die erste Liga - und stößt damit in eine neue Dimension vor. Zum 100. Stadiongeburtstag soll das Stadion kräftig aufgestockt werden. Die Finanzierung bleibt aber vorerst ein Geheimnis.

Seite 10

AfD will kein Freiland

Potsdam. »Linksextremisten und sogenannte Antifas sind die größte terroristische Gefahr in Deutschland«, behauptete AfD-Vizefraktionschef Andreas Kalbitz am Dienstag im Landtag. »Hier muss der Geldhahn zugedreht werden.« Konkret erneuerte Kalbitz die Forderung, das linksalternative Potsdamer Jugendkulturzentrum »Freiland« nicht mehr mit öffentlichen Mittel auszustatten. Linke Jugendprojekte in Mis...

Extrem hohe Brandgefahr

Potsdam. Die hohen Temperaturen der vergangenen Tage haben die Waldbrandgefahr in Brandenburg verschärft. Gleich in vier Landkreisen galt am Dienstag die höchste Waldbrandstufe fünf - in Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz. Ansonsten galt bis auf die Prignitz Warnstufe vier. »Die Situation ist wegen der extremen Temperaturen angespannt«, erklärte der Waldbrands...

Gurkenflieger gestartet

Ukrainische Erntehelfer liegen bäuchlings auf einem Gurkenflieger und ernten auf einem Feld von Spreewaldbauer Ricken bei Vetschau. Im Spreewald hat am Dienstag offiziell die diesjährige Erntesaison begonnen. Die Landwirte hoffen dabei auf einen stärkeren Ertrag als 2016, wie Andreas Traube vom Spreewaldverein erklärte. 2016 wurden auf rund 500 Hektar Anbaufläche 29 000 Tonnen eingefahren. Normal ...

Planung für Krankenhäuser mit Berlin

Potsdam. Im Jahr 2020 sollen Brandenburgs Landtag und das Berliner Abgeordnetenhaus ihre Krankenhauspläne »gleichzeitig« beschließen - »auf der Grundlage gemeinsamer Versorgungsziele und gemeinsamer Planungsgrundsätze«. Dies auf den Weg zu bringen, wird die rot-rote Landesregierung aufgefordert. So steht es in einem Antrag der Landtagsfraktionen von SPD und LINKE.»Wenn das jetzt nicht angegangen w...

Martin Kröger

BUND fordert besseres Energiewendegesetz

Die Novellierung des Energiewendegesetzes wird derzeit in den Parlamentsausschüssen diskutiert. Der BUND fordert ein ambitionierteres Vorgehen, um die Pariser Klimaziele zu erreichen.

Alexander Isele und Jana Klein

Verurteilung im »Fall Lisa«

Im Januar 2016 erfand die Betroffene eine Entführung und Vergewaltigung durch Migranten, um ihr Fernbleiben zu entschuldigen. Die Ermittlungen führten zu internationaler Aufmerksamkeit.

Andreas Fritsche

Beamte sollen mehr Geld erhalten

260 Millionen Euro zusätzlich möchte die rot-rote Koalition für die Bezahlung der Beamten ausgeben. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zeigt sich zufrieden.

Seite 11

AfD will kein Freiland

Potsdam. »Linksextremisten und sogenannte Antifas sind die größte terroristische Gefahr in Deutschland«, behauptete AfD-Vizefraktionschef Andreas Kalbitz am Dienstag im Landtag. »Hier muss der Geldhahn zugedreht werden.« Konkret erneuerte Kalbitz die Forderung, das linksalternative Potsdamer Jugendkulturzentrum »Freiland« nicht mehr mit öffentlichen Mittel auszustatten. Linke Jugendprojekte in Mis...

Extrem hohe Brandgefahr

Potsdam. Die hohen Temperaturen der vergangenen Tage haben die Waldbrandgefahr in Brandenburg verschärft. Gleich in vier Landkreisen galt am Dienstag die höchste Waldbrandstufe fünf - in Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Dahme-Spreewald und Oberspreewald-Lausitz. Ansonsten galt bis auf die Prignitz Warnstufe vier. »Die Situation ist wegen der extremen Temperaturen angespannt«, erklärte der Waldbrands...

Gurkenflieger gestartet

Ukrainische Erntehelfer liegen bäuchlings auf einem Gurkenflieger und ernten auf einem Feld von Spreewaldbauer Ricken bei Vetschau. Im Spreewald hat am Dienstag offiziell die diesjährige Erntesaison begonnen. Die Landwirte hoffen dabei auf einen stärkeren Ertrag als 2016, wie Andreas Traube vom Spreewaldverein erklärte. 2016 wurden auf rund 500 Hektar Anbaufläche 29 000 Tonnen eingefahren. Normal ...

Planung für Krankenhäuser mit Berlin

Potsdam. Im Jahr 2020 sollen Brandenburgs Landtag und das Berliner Abgeordnetenhaus ihre Krankenhauspläne »gleichzeitig« beschließen - »auf der Grundlage gemeinsamer Versorgungsziele und gemeinsamer Planungsgrundsätze«. Dies auf den Weg zu bringen, wird die rot-rote Landesregierung aufgefordert. So steht es in einem Antrag der Landtagsfraktionen von SPD und LINKE.»Wenn das jetzt nicht angegangen w...

Niedrigwasser behindert die Frachtschiffe

Magdeburg. Das Niedrigwasser der Elbe schränkt den Frachtverkehr ein. »Wir haben sehr geringe Wasserstände, das ist auch nicht ungewöhnlich bei den Temperaturen und der Wetterlage«, sagte der Leiter des Schifffahrtsbüros im Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Magdeburg, Hartmut Rhein. Am Pegel Magdeburg-Strombrücke seien nur 78 Zentimeter gemessen worden, üblich sind mehr als 1,50 Meter. Frachtschi...

Plädoyer für Schutz gegen Hochwasser

Chemnitz. Sachsens Umwelt- und Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt führt die niedrigen Wasserstände in den Flüssen des Freistaates auf den Klimawandel zurück. »Das ist nur das, was es sichtbar macht«, sagte der CDU-Politiker. Er sei besorgt darüber, dass es auf ganz großer politischer Bühne Leute gebe, die den Klimawandel infrage stellen. Diese würde er gern einmal einladen, um ihnen anhand des...

Ausstellung würdigt Gründerväter des Gartenreichs

Wörlitz. Im Dessau-Wörlitzer Gartenreich beleuchtet eine neue Ausstellung erstmals die Beziehung des Archäologen Johann Joachim Winckelmann (1717-1768) zum Gründer der Anlage. Nach Angaben der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz lernte Fürst Franz von Anhalt (1740-1817) den Wissenschaftler in Rom kennen. Unter dem Titel »Revolution des Geschmacks. Winckelmann, Fürst Franz und das Schloss zu Wörlitz« wir...

Sebastian Haak, Erfurt

»Bitte um konstruktive Lösungen«

Gerade erst haben die Spitzen der rot-rot-grünen Landesregierung versichert, wie gut sie miteinander arbeiten würden. Interne E-Mails der Staatskanzlei sagen etwas ganz anderes.

Andreas Fritsche

Beamte sollen mehr Geld erhalten

260 Millionen Euro zusätzlich möchte die rot-rote Koalition für die Bezahlung der Beamten ausgeben. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zeigt sich zufrieden.

Seite 12

Musik an 116 Orten

An diesem Mittwoch findet ab 16 Uhr wieder die Fête de la Musique statt. An 86 Standorten gibt es Open-Air-Veranstaltungen, 30 Lokalitäten laden zu musikalischen Events ein. Die Veranstaltung wurde 1982 in Frankreich ins Leben gerufen, um für wenige Stunden musizierende Menschen im Land hör- und sichtbar zu machen. Mittlerweile feiern weltweit 540 Städte in 120 Ländern die Fête de la Musique - all...

Geburtstag in Prenzlberg

Zum 150. Geburtstag von Käthe Kollwitz (1867 - 1945) zeigt die Galerie Parterre in Prenzlauer Berg vom 5. Juli an eine Ausstellung mit rund 70 Werken der Künstlerin. Die Leihgaben aus dem Bestand des Käthe Kollwitz Museums Köln würden einen Überblick über das grafische Schaffen von Kollwitz geben, teilte die Medienagentur Artefakte Kulturkonzepte mit. Ausgangspunkt der Ausstellung ist der »Weberzy...

Müller, Meyer, Mwanza Mujila

Der Autor Fiston Mwanza Mujila und die Übersetzerinnen Katharina Meyer und Lena Müller werden für den Roman »Tram 83« und seine deutsche Erstübersetzung aus dem Französischen mit dem 9. Internationalen Literaturpreis für übersetzte Gegenwartsliteraturen ausgezeichnet. Das gab die Jury am Dienstag bekannt. Der im Paul-Zsolnay-Verlag erschienene Roman sei »der radikale Bericht postkolonialen afrikan...

Für Toleranz, Respekt und Frieden

Mellrichstadt. Erstmals in Deutschland heißt eine Schule »Udo-Lindenberg-Schule«. »Wir bekommen am Nachmittag die Urkunde überreicht. Damit ist der Name eigentlich offiziell«, sagte der stellvertretende Schulleiter, Achim Libischer, am Dienstag in Mellrichstadt (Bayern/Landkreis Rhön-Grabfeld). Die Schule hatte vor fast zwei Jahren entschieden, sich den Namen des Panik-Rockers mit der markanten So...

Huhuhu!

Dass die Alben von Juana Molina schon immer große akustische Abenteuerspielplätze waren, dürfte den Liebhaberinnen und Liebhabern ebenso verschrobener wie tanzbarer Klänge bereits bekannt sein. Im Mai dieses Jahres hat die seit je musikalisch unberechenbare und unorthodoxe Sängerin, Klangkünstlerin und Gitarristin aus Buenos Aires, die vor 23 Jahren überraschend ihre erfolgreiche Karriere als TV-S...

Hagen Jung

Wo Schwamm und Schimmel residieren

Am Schloss Herzberg im Harz haben die Sanierungsarbeiten begonnen. Dafür hat das Land Niedersachsen zunächst 7,5 Millionen Euro bereitgestellt. Die Gesamtkosten werden auf 20 Millionen geschätzt.

Christin Odoj

Teigtaschen

Irgendwann hat der Teigtaschenliebhaber alles durch - mehrfach. In Berlin ist das kein Problem. Der Gaumen, der der Teigtasche verfallen ist, verlangt nach mehr. Und schließlich landet man in der »Yumcha Heroes Manufaktur«.

Reimar Paul

Es knirscht im Asse-Begleitprozess

Lange galt der Beteiligungsprozess zur Schließung des maroden Atommülllagers Asse als beispielhaft. Jetzt streiten Bürgerinitiativen und Kommunen heftig über die künftigen Strukturen des Gremiums.

Klaus Hammer

Phantasie und Spiel

Schon wieder mussten sie umziehen, die Frauen von der Inselgalerie, von der Torstraße in die leeren Sparkassenräume der Petersburger Straße am Bersarinplatz. In der Eröffnungsausstellung spielen vier Berliner Künstlerinnen - Susanne Britz, Juliane Ebner, Fanny Galera und Mirella Pietrzyk - mit der neuen Örtlichkeit, ihren Vorzeichen und neuen Bedeutungen: Die Verbindungsglieder wurden vertauscht: ...

Seite 13
Martin Hatzius

Jan Wagners Lyriklorbeer

Der Lyriker Jan Wagner erhält den diesjährigen Georg-Büchner-Preis. Das gab die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag bekannt. Überreicht wird dem 45-Jährigen der renommierte Literaturpreis im Oktober.

Liebe - wie zum ersten Mal
ndPlusIrmtraud Gutschke

Liebe - wie zum ersten Mal

Die Novelle »Dshamila«, mit der Tschingis Aitmatow 1958 zu Weltruhm kam, wurde jetzt wieder aufgelegt. Irmtraud Gutschke verbindet mit der ersten Lektüre dieses Textes ein existenzielles Erlebnis. Worin liegt der Zauber von »Dshamila«?

Seite 14

Ein Stück für Luther

Mehr als 27 000 Besucher wollen Dieter Wedels Stück »Martin Luther - Der Anschlag«, das am Freitag bei den Bad Hersfelder Festspielen Premiere feiert, in den nächsten Wochen sehen. Das Stück des Festspiel-Intendanten Wedel sei inzwischen fast komplett ausverkauft, sagte Pressesprecherin Ina Rumpf dem Evangelischen Pressedienst am Dienstag. Es gebe nur noch wenige Restkarten, weshalb es zusätzliche...

Ein Chor für Jesus

Für den Chor des geplanten spirituellen Musicals »Jesus - ganz.nah.dran« in der Erfurter Lutherkirche wurden 111 Sänger gefunden. »Damit haben wir unser Ziel von 100 Chormitgliedern übertreffen können«, sagte Projektleiter Jürgen Schneider am Dienstag in Erfurt. Die Anmeldeliste werde nun endgültig geschlossen. Der Aufruf, bei dem Chor des Musicals mitzumachen, war im Herbst vergangenen Jahres ges...

Ein Archiv fürs Museum

Der Leipziger Bibliophilen-Abend übergibt dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum in Leipzig sein historisches Archiv. Darin seien mehr als 300 Drucke zur Geschichte des Buchliebhaber-Vereins enthalten, teilte die Deutsche Nationalbibliothek, die das Museum beherbergt, am Dienstag in Frankfurt am Main mit. Zudem fänden sich in der Sammlung Recherchen zu ehemaligen Mitgliedern und Dokumente zur Tätig...

Irene Constantin

Pflugscharen zu Schwertern!

Der Regisseur und sein Team brechen die moralbeladene Zauberoper herunter auf einen Nachbarschaftskrieg. Das Geniale daran ist, dass sie die frühen aufklärerischen Ideen des Werks damit weder klein und lächerlich machen.

Björn Hayer

Die künstlichen Paradiese

Die kleine Ausstellung »Biotopia« in der Mainzer Kunsthalle setzt sich mit dem Verhältnis zwischen Mensch und Natur in Zeiten des Klimawandels auseinander. Unbehagen und Faszination liegen bei den Exponaten eng beieinander.

Seite 15

Kuma

Die junge Ayse (Begüm Akkaya, re.) ist mit Hasan verheiratet. Doch diese Ehe existiert nur zum Schein, denn in Wirklichkeit ist sie die Zweitfrau von Hasans Vater Mustafa. Dessen Ehefrau Fatma (Nihal Koldas, li.) hat diese Beziehung arrangiert und deshalb Ayse aus der Türkei nach Wien geholt. Fatma ist an Krebs erkrankt und will ihre Familie nach ihrem Tod versorgt wissen. Doch dann stirbt Mustafa...

MDR zieht positive Bilanz

Der MDR hat die ARD-Themenwoche »Woran glaubst du?« vom 11. bis 17. Juni als Erfolg gewertet. Die insgesamt mehr als 650 Beiträge in Fernsehen, Radio und Internet hätten eine sehr große Resonanz erfahren, teilte der MDR als federführende Sendeanstalt in Leipzig mit. Allein der ARD-Hörfunk habe rund 450 Stunden Programm zum Thema gesendet.Die meistgesehene Produktion der Themenwoche war den Angaben...

Lesen für Deniz Yücel

Der Radiosender WDR Cosmo lädt in Kooperation mit dem Freundeskreis FreeDeniz zu einem Abend der Solidarität mit Deniz Yücel und weiteren in der Türkei inhaftierten Journalisten ein. Unter dem Titel »Wir wollen das Meer sehen - Deniz’i görmek istiyoruz« lesen prominente Moderatoren und Comedians, Autoren und Schauspieler am 6. Juli im Kölner WDR-Funkhaus Texte von Yücel, wie der WDR am Dienstag an...

Seite 16
Grit Gernhardt

Armut trotzt der Konjunktur

Die deutsche Wirtschaft boomt, die Arbeitslosenzahlen gehen offiziell zurück, die Staatskasse ist voll. Doch davon profitieren nicht die, die es wirklich nötig hätten - zu diesem Ergebnis kommt das Jahresgutachten des Paritätischen Gesamtverbandes, das am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Demnach hat sich mit dem konjunkturellen Aufschwung nur die Lage derer verbessert, die Geld, Bildung und e...

Andrea Klingsieck, Paris

JCDecaux muss den Lenker übergeben

Jahrelang lag der Markt für Leihfahrräder in Paris fest in den Händen des Werbekonzerns Vélib’. Ab 2018 soll nun überraschend ein kleines aber innovatives Konsortium übernehmen.

Autonutzer als Netzwerkelement
Kurt Stenger

Autonutzer als Netzwerkelement

Die Ethikkommission zum autonomen Fahren hat ihren Abschlussbericht vorgelegt. Sie fordert strengen Datenschutz und ist gegen eine Qualifizierung von Unfallopfern nach körperlichen Merkmalen.

Seite 17
Kurt Stenger

Der kranke Apfel

Viele jungen Leute glauben, sich mit einem Job bei Apple einen Traum zu erfüllen. Doch die Arbeitswelt in dem iPhone-Konzern ist, wie ein neues Buch enthüllt, eher das Gegenteil davon.

Seite 18

Sozialer Streik

Italienische Intellektuelle haben mit dem sozialen Streik eine Kombination von verschiedenen Protestmethoden entwickelt. Die Methoden: Blockaden, Besetzungen oder die Verweigerung von Reproduktionsarbeit.

Florian Schmid

Soziale Bewegungen im Degrowth-Fieber

Muss lediglich der Imperativ des Wachstums oder der Kapitalismus an sich überwunden werden? So lautet eine oder gar die Gretchenfrage der inhaltlich stark ausdifferenzierten Degrowth-Bewegung.

ndPlusFabian Hillebrand

Leipziger Lernfabriken meutern

Studiengebühren, mangelnde Finanzierung, permanenter Leistungsdruck. Die Studis protestieren wieder, doch diesmal meutern - wie das Beispiel Leipzig zeigt - auch die verarmenden UnidozentInnen mit.

Seite 19
Kristof Stühm, Houston

Make America great again

Jamaikas Sprinter um Usain Bolt hängen die US-Athleten seit Jahren ab: Der ehemalige Leichtathletik-Superstar Carl Lewis will das jetzt ändern und als Trainer den Nachwuchs groß rausbringen.

Jirka Grahl, Sotschi

Das erste Geschenk der zweiten Reihe

Womöglich ist ausgerechnet der Deutsche Fußball-Bund am Ende der größte Profiteur des Confed Cups – ausgerechnet der Weltmeister, der hier zum Verdruss der Gastgeber nur mit seiner zweiten Auswahl angetreten ist.

Seite 20

Sonnengruß mit Ziege

Los Angeles. Auf dem Bauch liegend, streckt Adonna Ebrahimi ihren Kopf in die Kobra-Position. Dabei ringt sie um Fassung, denn Zicklein balancieren auf ihrem Rücken - willkommen beim Ziegenyoga, dem jüngsten Fitnesstrend in den USA und einer der vielen neuen Spielarten des Yoga, das am Mittwoch seinen dritten UN-Welttag feiern kann. Überall im Land bieten Höfe inzwischen Yoga-Stunden für Bewegungs...

Ralf Streck, San Sebastián

Wälder wie Zunder

Mindestens 64 Menschen haben bisher das Leben in einem Portugal verloren. Das Land ist an Brände eigentlich gewohnt. Beobachter meinen: Klimawandel, Monokultur und die Austeritätspolitik sind verantwortlich.

Seite 21

Tiefschlaf statt Ansturm auf Elektromobile

69 000 Elektrofahrzeuge waren Ende 2016 in Deutschland zugelassen, davon rund 37 000 rein elektrisch. Dies ist deutlich unter den Erwartungen, auch wenn es zwischen 2015 und 2016 ein Plus von 60 Prozent gegeben hat.

Seite 22

Infotelefon zu Pflegeverträgen

Die Verbraucherzentralen Brandenburg, Berlin und Saarland bieten ein bundesweites Infotelefon für Fragen zu Verträgen rund um die ambulante Pflege an. Dabei geht es um Kosten, Leistungen oder Vertragskündigungen des Pflegebedürftigen gegenüber dem ambulanten Pflegedienst.»Aktuell rufen uns viele Betroffene an, weil sie mit der Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade für die gleichen Leistungen...

Wenn ein Richter einschläft ...

Wer schläft, ist »geistig abwesend«. Dies gilt auch für Richter und kann zur Ungültigkeit eines Urteils führen, wie ein Beschluss des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel zeigt. Das BSG hob deshalb ein Urteil des Landessozialgerichts (LSG) Baden-Württemberg auf. Wegen eines schlafenden Richters sei dort die Richterbank nicht ordentlich besetzt gewesen.Der Kläger begehrte von der Deutschen Rentenve...

Ausnahmefälle bei »extremer Notlage«

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 2. März 2017 ein Urteil zur Sterbehilfe gefällt (nd-ratgbeber 22.03. und 03.05.17). Diese höchstrichterliche Entscheidung hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst.

Seite 23

Was steht im Führungszeugnis?

Der Personalchef meines neuen Arbeitgebers verlangt von mir ein sogenanntes Führungszeugnis. Was steht da genau drin und woher bekomme ich ein Führungszeugnis? Jonas P., Würzburg

Wegen Krankheit gekündigt - nur in Ausnahmefällen

Arbeitnehmern kann wegen einer längeren Krankheit die Kündigung drohen - die Hürden dafür sind aber hoch. Führt ein Betrieb kein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durch, kann eine Kündigung durch den Arbeitgeber unwirksam sein.

Mehr Teilzeit und Leiharbeit

Der Anteil von Teilzeitstellen, Leiharbeit und Minijobs ist weiter gestiegen und befindet sich einer Studie zufolge auf dem höchsten Stand seit 13 Jahren. Im vergangenen Jahr waren 39,6 Prozent aller Beschäftigungsverhältnisse sogenannte atypischen Jobs, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf mitteilte.Insbesondere die Zahl der Teilz...

Seite 24
ndPlusMichaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Dolce Vita auf »Balkonien«

Sonnensegel, Palmenkübel und ein Grill: Wer einen Balkon hat, kann sich dort im Sommer fast wie im Urlaub fühlen. Aber gerade Mieter stoßen bei der Gestaltung und Nutzung ihres Balkons an Grenzen.

Seite 25
Jan Habermann, Berater von Wohnen im Eigentum (WiE)

Maßnahmen gegen Schimmel im Haus

Durch Kochen, Duschen, Wäsche waschen und trocknen, aber auch einfach durch den Atem der Bewohner gelangt viel Feuchtigkeit in die Luft einer Wohnung. Pro Person und Tag summiert sich das auf zwei bis drei Liter. Schimmelgefahr!

Seite 26

Häusliches Arbeitszimmer

Viele Selbstständige, die freiberuflich oder gewerblich tätig sind, sei es auf der Baustelle, in der Werkstatt, als Außendienstler oder in einer Klinik, verfügen an oder in der Betriebsstätte über keinen Büroarbeitsplatz, der auch vertrauliche Büroarbeiten im Rahmen gewöhnlicher Arbeitszeiten ermöglicht. Selbstständige erledigen solche Tätigkeiten deshalb oft vom häuslichen Arbeitszimmer aus. Aufw...

ndPlusDr. Rolf Sukowski

Doch Fristverlängerung um zwei Monate?

Wann muss denn tatsächlich die Einkommensteuererklärung für 2016 abgegeben werden? Ende Mai? Ende Juli? Aufgrund des Steuermodernisierungsgesetzes zeigen vier Bundesländer beim Abgabetermin Kulanz.

Seite 27

Welche Versicherung?

Ein Ratgeber der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (vznrw) erklärt die wichtigsten Versicherungen.

Rudolf Kayser, Unfallexperte von ERGO

Eins zu null für die Sicherheit!

Fast 24 Millionen Deutsche sind Mitglied eines Sportvereins. Leider kommt es beim Sport aber auch immer wieder zu Verletzungen.

Hermannus Pfeiffer

Riester-Rente im Abflug

Anbieter von Altersvorsorgeverträgen müssen dem Sparer jetzt ein Produktinformationsblatt mit wichtigen Angaben zum geplanten Vertrag aushändigen, und zwar vor Vertragsabschluss. Die Bundesregierung verspricht dich davon mehr Transparenz - ob das die private Altersvorsorge retten kann?

Seite 28

Landeskirche darf mitreden

Die evangelische Landeskirche muss in Entscheidungen zur Genehmigung von Sonntagsarbeit einbezogen werden.

OnlineUrteile.de

Wegen Sicherheitscheck den Flug versäumt - und nun?

Eine Familie wollte im Oktober 2016 in die Türkei fliegen. Um 13.40 Uhr sollte die Maschine am Münchner Flughafen starten und das Boarding um 13.05 Uhr beginnen. Die Familie kam pünktlich am Flughafen an und checkte um 12.22 Uhr ein. Dann nahm das »Schicksal« seinen Lauf.

Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Mit Flipflops hinterm Steuer?

Kennen Sie alle Verkehrsregeln? Ja, werden die meisten Autofahrer antworten. Doch Vorsicht: Manchmal liegt die Tücke im Detail. Einige Missverständnisse halten sich besonders hartnäckig.