Seite 1

Unten links

Trommelwirbel. Tataaaa. Der Sieger der Bundestagswahl steht vorzeitig fest. Es ist die Linkspartei. So viele Ausrufezeichen wie in ihrem Wahlprogramm finden sich nirgends. Keine andere Partei hat so viele Aufforderungen und Warnungen im Angebot. Allein im Inhaltsverzeichnis taucht das signum exclamationis 18 Mal auf, neun Mal so oft wie im ganzen Wahlprogramm der Union. Merkel will offenbar nichts...

Florian Haenes

Erblast

Geschichtliche Ungleichheit lässt sich vererben. Wenn es keine tiefgreifende Reform der Erbschaftsteuer gibt - wird sich dann nicht eine Wohlstandsaristokratie verfestigen, die tendenziell westdeutsch ist und weiß?

Merkels Bärendienst

Berlin. Die diplomatischen Grundregeln wurden am Mittwoch in Berlin neu buchstabiert. Der Besuch des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping folgte, wie bei solchen Ereignissen üblich, einer streng durchchoreografierten Reihenfolge - mit innovativen Schwerpunkten im Protokoll.Protokollstation Nummer 1: Empfang von Xi durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit militärischem Brimborium. Pro...

Florian Haenes

Erben sehen guten Zeiten entgegen

Aktien, Betriebsvermögen und Immobilienanlagen versprechen hohe Wertzuwächse - davon profitieren vor allem Erben wohlhabender Familien.

Das ist der Gipfel

Schlafzelte teilweise erlaubtDas Hamburger Oberverwaltungsgericht hat am Mittwochnachmittag teilweise die Nutzung von Schlafzelten im Protestcamp Entenwerder erlaubt. Demnach dürften 300 Zelte für jeweils zwei bis drei Personen aufgebaut werden. Auch Waschgelegenheiten sowie eine Küche zur Selbstversorgung sind genehmigt. Beantragt hatten die Organisatoren 1500 Zelte - das wurde vom Gericht aber a...

Seite 2
Elsa Koester

Zu jedem Gipfel Gegendemonstrationen – ist das nötig?

Dass eine andere Welt möglich ist, glaubt keiner, der nur Merkel oder Trump im Fernsehen sieht. Gipfelproteste sind nötig, weil die Linke die Weltbühne betreten und mit lauter Stimme verkünden muss: Doch, es geht anders!

Finn Mayer-Kuckuk, Tashkurgan

Kapitalismus nach Plan

Chinas Präsident Xi Jinping wird einer der wichtigsten G20-Gäste von Kanzlerin Merkel sein: Das Land ist wegen seines riesigen Markts - und seiner straffen Führung - zu Weltgeltung aufgestiegen.

Seite 3
Elsa Koester und Simon Poelchau

»Die radikale Linke darf nicht mit Merkel kuscheln«

Der linke Bewegungsphilosoph Seibert erklärt, warum die Linke und die Gipfelproteste nicht auf der »Höhe der Zeit« sind, welche Rolle Klasse bei der Wahl in Großbritannien spielte und warum der Aufbruch von Syriza bedeutsam war.

Seite 4
Maria Jordan

Nicht genug Zündstoff

Die UEFA kämpft weiter gegen Pyrotechnik in Fußballstadien. Dabei stützt sie sich auf eine Studie, die besagt, dass der sichere Gebrauch von Pyrotechnik im Stadion nicht möglich ist - doch die liefert dafür keine Belege.

Uwe Sattler

Schaumschlägerei

Die Türkei hat ihr Hausaufgaben für einen EU-Beitritt nicht erledigt. Doch ihr Verhalten wurde nicht sanktioniert. Eine Absage an die Visafreiheit wäre wirksamer gewesen, als mit dem Abbruch der Beitrittsverhandlungen zu drohen.

Kurt Stenger

Der Traum vom Schatz

Bei der Außenwirtschaftspolitik geht es nicht um süße Pandas. Die ist ein beinhartes Geschäft zwischen Geben und Nehmen, Hauen und Stechen. Denn Freihandel ist für Deutschland und China vor allem Machtpolitik.

Sebastian Weiermann

Krisengeübt

Stephan Holthoff-Pförtner hat derzeit viel zu tun. In der vergangenen Woche war er zum Beispiel an der Schlagzeilenproduktion rund um die Familie des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl beteiligt. Der Essener Anwalt vertritt Kohls Ehefrau Maike Kohl-Richter und soll den Nachlass Kohls regeln. Die Auseinandersetzung mit dessen Sohn Walter führt Holthoff-Pförtner. Einige Tage später, am vergangenen...

René Heilig

Last Minute für Hamburg

Diesen Donnerstag werden wohl nicht viele der uniformierten und zivilen Beamten zu Schlaf oder Bier kommen. Denn es geht ab an der Elbe. Das weiß Joachim Lenders, ein CDU-Mann im Stadtparlament, bereits seit Monaten.

Seite 5

Bauboom reicht nicht

Berlin. In Deutschland werden so viele Wohnungen gebaut wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr - gebraucht würden aber noch viel mehr. Nach Berechnungen des Bundesverbands der deutschen Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW), die der Verband am Mittwoch in Berlin vorstellte, wurden seit 2009 eine Million Wohnungen zu wenig gebaut. Gründe für den gestiegenen Bedarf sind demnach, dass die deuts...

Problemfall Wohngeld

Berlin. Angesichts steigender Mieten und Engpässen auf dem Wohnungsmarkt hat sich Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) für eine regelmäßige Anpassung des Wohngeldes ausgesprochen. Nur so könne sichergestellt werden, dass nicht Tausende Familien in die Grundsicherung abrutschen oder aus ihrem vertrauten Umfeld wegziehen müssen, sagte sie nach der Sitzung des Bundeskabinetts am Mittwoch in Be...

ndPlusSebastian Bähr

Kein Land in Sicht

Zwei Studien weisen die These zurück, dass die Anwesenheit von NGOs Ursache für Fluchtbewegungen sei. Das Vorgehen der EU und der libyschen Küstenwache ist für den Strategiewechsel der Schlepper verantwortlich.

Seite 6

BKA kauft »Panama Papers«

Steuerfahnder und Ermittler in Deutschland müssen sich auf Zusatzschichten einstellen. Das BKA ist im Besitz eines gigantischen Datensatzes über Briefkastenfirmen in Panama.

Roland Etzel

Erdogan gibt kein Pardon

Während sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf staatsmännische Begegnungen auf dem Hanburger Gipfel vorbereitet, läuft der Einschüchterungs- und Repressionsprozess gegen zu Feinden erklärte Bürger unaufhörlich weiter - im Inland, aber selbst außerhalb der türkischen Grenzen.Gegen fast alle Abgeordneten der Demokratischen Partei der Völker (HDP) laufen Ermittlungsverfahren.« Seit Die...

Rainer Balcerowiak

Rente ohne Sorgen

Altersarmut, Pflegelücke, Wohnungsnot und explodierende Mieten - soziale Baustellen gibt es einige. Der Verband VdK will nun die wichtigsten davon auf die Bundestagswahlagenda setzen.

Seite 7

Katar-Krise schwelt weiter

Kuwait-Stadt. Außenminister Sigmar Gabriel erwartet am Ende seiner dreitägigen Reise durch die Golfregion nicht, dass die Katar-Krise schnell gelöst wird. Er sei aber »vorsichtig optimistisch, dass es gelingen kann, in den nächsten Wochen diesen Konflikt zumindest in geordnete Bahnen zu bekommen«, sagte Gabriel am Mittwoch in Kuwait, wo er die kuwaitischen Vermittler traf.Saudi-Arabien, Bahrain, d...

Raketen gegen Kims Rakete

Seoul. Als Warnung an die Führung in Pjöngjang haben die USA und Südkorea nach dem jüngsten Raketentest Nordkoreas eine gemeinsamen Militärübung abgehalten. Dabei wurde ein Angriff auf Nordkorea »simuliert«, wie die Armeeführungen beider Länder am Mittwoch mitteilten. Abgefeuert wurden Kurzstreckenraketen ins Japanische Meer. Die Übung zeige die »Fähigkeit eines Präzisionsangriffs auf die Kommando...

Jürgen Vogt

»Ich werde mich nicht unterwerfen«

Der zur Gegenspielerin von Präsident Maduro avancierten Generalstaatsanwältin droht die Absetzung. Das könnte die Situation noch weiter verschärfen.

Karin Leukefeld

Große Tagesordnung in Astana

Bei den Syrien-Gesprächen in Kasachstan haben die Konfliktparteien Verhandlungen über den Verlauf von sogenannten Sicherheitszonen aufgenommen.

Seite 8
Axel Eichholz, Moskau

Kreml hofft auf Konzert statt Soloauftritte

Das erste Treffen von Wladimir Putin mit Donald Trump wird am Freitag einen der Höhepunkte des G20-Gipfels in Hamburg bilden. Russland hofft dabei auf Pragmatismus.

Detlef D. Pries

Für Vietnam eine Sache des Ansehens

Die Sozialistische Republik Vietnam gehört nicht zu den G20, dennoch reist der Ministerpräsident nach Hamburg: Sein Land repräsentiert die Asiatisch-Pazifische Wirtschaftsgemeinschaft (APEC). In Vietnam wird diese Teilnahme auch als Bestätigung für das internationale Ansehen des Staates gewertet. Nach der Bevölkerungszahl übertrifft das südostasiatische Land manchen G20-Staat ohnehin erheblich: Gu...

Ralf Streck, San Sebastián

Spanien droht mit Militär

Im Falle eines Ja für die katalanische Unabhängigkeit will Katalonien eine Abspaltung der Region von Spanien ziemlich zügig vollziehen. Das sieht ein am Dienstag vorgestellter Gesetzentwurf vor.

Seite 9

Wind und Sonne billiger als Kohle

Hamburg. Laut einer Studie für die Umweltorganisation Greenpeace werden Windräder und Solaranlagen spätestens 2030 in allen G20-Ländern die günstigste Form der Stromerzeugung sein. In rund der Hälfte der Staaten seien Erneuerbare seit 2015 billiger als oder gleich teuer wie Strom aus Kohle- oder Atomkraftwerken. Die Studie der finnischen Lappeenranta University of Technology vergleicht die Stromer...

Bengt Arvidsson, Stockholm

Abschied vom Verbrennungsmotor

Als erster größerer Autobauer verabschiedet sich Volvo Cars vom Verbrennungsmotor. Schon ab 2019 sollen alle neuen Volvos Elektromotoren haben. Bis 2025 will Volvo eine Million Stromautos verkaufen.

ndPlusFelix Lill, Tokio, und Kurt Stenger

Rückkehr der Schiedsgerichte

Bei einem EU-Japan-Gipfel soll eine Grundsatzentscheidung über das bilaterale Freihandelsabkommen JEFTA getroffen werden. Vor allem die Frage der Schiedsgerichte ist dabei wieder hochumstritten.

Seite 10
ndPlusUlrike Henning

Digital verwahrlost

Konsumenten werden schon vom Kleinkindalter an auf exzessive Mediennutzung konditioniert. Auch Eltern unterschätzen die gesundheitlichen Gefahren für ihren Nachwuchs.

ndPlusHenriette Palm

Gestalten statt ertragen

Technischer Fortschritt steigert Unternehmensgewinne. Beschäftigte müssen darum kämpfen oder mindestens darüber verhandeln, dass ihnen Digitalisierung mehr bringt als Überlastung und Erschöpfung.

Seite 11
Johanna Treblin

Überraschung! AfD ist rechts

Bernward Eberenz – schwul und mit türkischem Ex-Partner – will die AfD verlassen, weil ihm ein Parteikollege zu rechts ist. Gut – obwohl spät – erkannt: Die AfD und ein liberales Weltbild, das passt nicht zusammen.

Lichtenberger fordern Milieuschutz
Nicolas Šustr

Lichtenberger fordern Milieuschutz

Zwei von drei geprüften Gebieten fielen in Lichtenberg durch. Im Weitlingkiez werden nun Unterschriften für einen Bürgerantrag gesammelt, damit der Bezirk seine Entscheidung überdenkt.

Seite 12
Anna Ringle

Steinbrocken auf einem Trampolin

Die diesjährige Ausgabe des »Rohkunstbaus« trägt den Beinamen »Die Schönheit im Anderen«. Sie wird bis zum 10. September gezeigt.

Wilfried Neiße

Steuerfahnder sicherten 45 Millionen Euro

Das Wachstum der Landeshauptstadt und ihrer Umlandgemeinden wirkt sich auf die Arbeit des Finanzamtes Potsdam aus. Darüber informierte sich der Finanzminister bei einem Besuch.

Andreas Fritsche

Groß Glienicker See verschenkt

Mittlerweile 116 vom Bund gekaufte Seen hat das Land Brandenburg nun unentgeltlich an die jeweiligen Kommunen übertragen.

Tim Zülch

Starkregen verschmutzt die Seen

Nach den sintflutartigen Regenfällen der vorigen Woche rät das Landesamt für Gesundheit und Soziales vom Baden in Berliner Seen ab. Die Ursache liegt im Berliner Mischwassersystem.

Seite 13

Rein in die Kultur!

Resse. Ein Hingucker: der Wiesentaucher von Resse in Niedersachsen. Die Figur wirbt für den diesjährigen Kultursommer der Region Hannover, ein Musikfestival mit 26 Veranstaltungen an verschiedenen Orten vom 14. Juli bis 27. August. Das Spektrum reicht von Blues über Saxophon-Balladen und Indie-Pop bis zur Kammermusik. Gespielt wird in einem Pfarrgarten unter freiem Himmel, auf einem Rittergut, im ...

Tabuflächen für Windräder ausgeweitet

Mainz. Der Bau von Windrädern in Rheinland-Pfalz ist künftig strenger geregelt. Das Ampel-Kabinett aus SPD, FDP und Grünen beschloss bereits am Dienstag in Mainz ein geändertes Landesentwicklungsprogramm. Neu ist, dass die Nutzung von Windenergie tabu sein soll unter anderem in Kernzonen von Natur- parken, dem gesamten Naturpark Pfälzerwald und in den sogenannten Rahmenbereichen der Welterbegebiet...

1200 Euro für einmal Türöffnen

Erfurt. Teure Handy-Verträge oder Abzocke in Internetshops gehören zu den häufigsten Problemen, mit denen sich die Thüringer an die Verbraucherzentrale wenden. Aber auch Schlüsseldienste mit Fantasiepreisen von bis zu 1200 Euro für eine Türöffnung in Suhl oder ein Dienst in Erfurt, der als Pfand für seine Leistung einen Laptop mitnahm, seien mehr als ein Ärgernis, sagte der Geschäftsführer der Ver...

Hendrik Lasch, Wiederau

Eine Tafel für Clara Zetkin

Starke Frauen in Sachsen werden seit einem Jahr mit speziellen »Frauenorten« geehrt. An ihrem Geburtstag erhielt nun Clara Zetkin die vierte derartigen Tafel, vier weitere sind schon geplant.

Seite 14

China und Ägypten in Berlin

Unter dem Titel »China und Ägypten. Wiegen der Welt« wird in Berlin erstmals die kulturelle Entwicklung beider Regionen in einen Zusammenhang gestellt. Das Neue Museum zeigt von Donnerstag an auf der Museumsinsel rund 250 Kunstschätze der beiden Hochkulturen aus der Zeit von 4500 v. Chr. bis ins 3. Jahrhundert n. Chr. - viele Exponate sind erstmals hier zu sehen.»Obwohl es keinen direkten Kontakt ...

Schau über Kameramann Robby Müller

Das Berliner Museum für Film und Fernsehen zeigt von Donnerstag an eine große Werkschau des Kameramanns Robby Müller. Der Niederländer arbeitete mit Regisseuren wie Wim Wenders, Lars von Trier und Jim Jarmusch zusammen. Er gilt als Virtuose hinter der Kamera. Die Ausstellung »Robby Müller - Master of Light« zeigt, wie der Meister des Lichts die Welt sieht. Einen eindrucksvollen Einblick in das Den...

Manfred Loimeier

Sex and Crime and Männerpathos

Das Bemerkenswerteste an »Tram 83« ist die plaudernd-mündlich klingende Sprache. Slangausdrücke, Umgangssprache und eine flotte Erzählweise prägen den Stil des kongolesischen Autors Fiston Mwanza Mujila, während die Handlung des Romans eher übersichtlich ist. Im Mittelpunkt des Geschehens steht die Bar »Tram 83«, die Anlaufpunkt für die sogenannte Szene einer afrikanischen Großstadt ist und allerl...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Marburg entnazifiziert den Voß-Weg

In der hessischen Universitätsstadt Marburg geht die Aufarbeitung der lange verschwiegenen NS-Vergangenheit ranghoher Nachkriegspolitiker endlich voran. So beschloss die Stadtverordnetenversammlung Ende vergangener Woche die Umbenennung des Walter-Voß-Wegs in Katharina-Eitel-Weg. Walter Voß war von 1928 bis 1945 Bürgermeister und von 1942 bis April 1945 kommissarischer Oberbürgermeister Marburgs. ...

Nasa mag Mondpreise nicht

Besonders langsam vorwärts kommen - und dann noch besonders hohe Gebühren zahlen: So funktionierte aus Sicht Sachsen-Anhalts jahrelang das Preissystem der Deutschen Bahn fürs Schienennetz.

Roland Beck, Pappenheim

Vier Quadratmeter Pappenheim

Ein altes Behördenversäumnis sorgt in Pappenheim in Bayern für dicke Luft. Ein prominenter Bürger will ein Stück Straße einzäunen und damit den Verkehr blockieren - weil die Straße gar keine sei.

Stefan Amzoll

Der Angsttraum geht weiter

Der schwedische Dramatiker August Strindberg (1849 - 1912) liebte Beethoven, voran dessen Klaviersonaten. Dies trifft gewiss auch auf den Komponisten und Pianisten Aribert Reimann zu. Er hat sie ja oft genug gespielt. Die Sonatenform: Das Stück, das hier in Rede steht, hat tatsächlich eine Art davon, in bald Beethovenscher innovatorischer Ausprägung. Es finden sich divergierende Hauptthemen, profi...

Seite 15

Christoph Hein geehrt

Der Schriftsteller Christoph Hein erhält den Grimmelshausen-Literaturpreis. Der 73-Jährige werde für seinen im vergangenen Jahr im Suhrkamp-Verlag erschienenen Roman »Glückskind mit Vater« ausgezeichnet, teilte die Jury am Mittwoch im badischen Renchen mit. Der nach Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen benannte Preis wird seit 1993 alle zwei Jahre gemeinsam von den Ländern Baden-Württemberg u...

Aufkleber auf Kunstwerk von Beuys

Mit einem Aufkleber hat ein Unbekannter das Kunstwerk »Das Rudel« von Joseph Beuys in Kassel beschädigt. Der Besucher brachte den Aufkleber auf dem VW »Bulli« an, der Teil des Werks ist, wie Sprecherin der Museumslandschaft Hessen Kassel, Lena Pralle, am Mittwoch sagte. Zur Höhe des Schadens könne man noch keine Angaben machen. »Das Rudel« des 1986 verstorbenen Künstlers entstand im Jahr 1969. Es ...

Katholiken? Auch Katholiken!

Das Lutherhaus Eisenach verzeichnet zum 500. Reformationsjubiläum einen Besucherrekord. Im ersten Halbjahr 2017 hätten bereits 33 885 Gäste das Museum besucht, teilte die Stiftung Lutherhaus Eisenach am Mittwoch mit. Im Vergleich zum Vorjahr sei das eine Steigerung um mehr als 86 Prozent. Ein Grund für die hohe Gästezahl sei neben dem Reformationsjubiläum in diesem Jahr die aktuelle Sonderausstell...

Karlheinz Kasper

Der Schriftsteller als moralische Instanz

Seine Lebensthemen waren die Vehemenz des Wissenschaftlers gegen ideologische Barrieren und das Grauen des Krieges, den er an der Front erlebt hatte. Am Dienstag ist der 98-jährige Weltliterat in St. Petersburg gestorben.

Seite 17

Roland Gräfs Leute und Land

Als DEFA-Regisseur stand der gelernte Kameramann Roland Gräf wie kaum ein anderer für den Aufbruch aus den Studios, hinein in die ungeschönte Wirklichkeit. Seine zehn seit 1970 entstandenen Filme legen davon Zeugnis ab, jeder auf seine Art. Der gesamtdeutsche Filmbetrieb aber meinte, ohne ihn auszukommen. Gräf, der im Mai 2017 starb, sprach vom »ungewollten Ende meiner Laufbahn als Filmregisseur«....

Irmtraud Gutschke

Der wilde Mann und die Eiskönigin

Arthur wird bald 16, und niemand weiß, dass er mit zwei Geisterfiguren lebt. Manchmal sitzt bei ihm auf der Fensterbank der »wilde Mann«, der direkt aus dem Wald zu kommen scheint. »Er ist groß und stark, seine Arme sind behaart und voller Tattoos.« Dabei hat er ein sanftes Lächeln. »Ich bin bei dir. Jeden Tag.« Er erinnert Arthur an die Männer, die er vom Fenster seines noblen italienischen Hotel...

Till Mischko

Ist Widerstand möglich?

Wieder hat Enno Stahl einen Roman im Stil des analytischen Realismus vorgelegt. Darin fremdeln Hannes und seine Frau Meta als prekäre Akademiker mit der Provinz – ein Psychogramm der neoliberalen Gesellschaft?

Seite 18

FILMSTARTS

Der Duellist Regie: Alexey Mizgirev. Sankt Petersburg, 1860. Der im Ruhestand lebende Offizier Yakovlev ist ein mysteriöser und unbesiegbarer Berufsduellist, der gegen eine Gebühr für all jene kämpft, die zu schwach oder zu verängstigt sind, um ihre Duelle selbst auszutragen. Aber Yakovlev hat ein dunkles Geheimnis: Unter neuer Identität will er Rache nehmen. Mizgirev eifert beflissen großem ...

Caroline M. Buck

Schreiben für die gute Sache

Der erste Luftangriff dieses Films beginnt mit Bombenlärm, Staubwolken und stürzendem Gestein, geht über in erleichtertes Gelächter - und endet in stillem Schaudern. Es ist 1940, London erleidet den Blitzkrieg, ganze Stadtviertel liegen in Schutt und Asche, die Bevölkerung macht mit ihrem Leben weiter, so gut es eben geht. Aber im Kriegsministerium ist man besorgt: Durchhaltefilme müssen her, dami...

Seite 19
Alexander Sarter und Jana Lange, Sandhausen

Freude am Spiel

Nach dem 3:1 gegen Brasilien reisen die deutschen Fußballerinnen mit einem guten Gefühl zur EM. Nur Torhüterin Almuth Schult muss ein Negativerlebnis verarbeiten.

Tom Mustroph, La Planche des Belles Filles

Der Radsport diszipliniert die wilden Helden

Die Stimmung ist getrübt an diesem Mittwoch:Der Star ist raus. Die Jury der Tour de France hat den Weltmeister Peter Sagan disqualifiziert – und will damit ein Zeichen an alle Sprinter setzen.

Seite 20
Regine Reibling, Quito

Eisstück aus Bolivien für die Bibliothek

Es war eine Expedition unter extremen Bedingungen: Ein 15-köpfiges internationales Forscherteam hat den Illimani, den zweithöchsten Berg Boliviens, zu Fuß bestiegen und auf rund 6300 Metern Höhe zwei Gletscherproben entnommen. Eines der mehr als 130 Meter langen Eisstücke soll in einer Gletscherbibliothek in der Antarktis archiviert werden. Mit dem sogenannten Ice Memory soll ein Bewusstsein für d...

Simon Ribnitzky, Langenweddingen

»Hauptsache raus«

Vor 50 Jahren krachte ein Tanklaster in einen voll besetzten Zug bei Magdeburg. Beim schlimmsten Eisenbahnunglück der DDR sterben fast 100 Menschen. Ein Überlebender berichtet.