Seite 1

Unten links

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat angekündigt, den politischen Druck auf die Türkei massiv zu erhöhen. »Wir werden Erdogan bei seinem nächsten Staatsbesuch keinen Nachtisch servieren«, so der Minister wörtlich. Gabriel räumte ein, dass dieser »kompromisslose Schritt« zwar möglicherweise von vielen »als zu hart« empfunden werden könne, man habe sich aber entschieden, gegenüber dem türkischen D...

Rumschnippeln am Rechtsstaat

Warschau. Unbeeindruckt von den Sanktionsdrohungen der EU-Kommission treibt Polens Regierung seine umstrittene Justizreform voran. Das Parlament nahm am Donnerstag einen nachgebesserten Gesetzentwurf der mit absoluter Mehrheit regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) zur Neuordnung des Obersten Gerichts an. Dem in einer nächtlichen Justizausschuss-Sitzung überarbeiteten Gesetz müssen noch ...

Entschädigung nach G20 umstritten

Hamburg. Nach den G20-Krawallen droht Streit um Entschädigungen. Bund und Land wollen insgesamt 40 Millionen Euro stellen, bestätigte das Bundesfinanzministerium - allerdings nur für nicht versicherte Schäden.Die örtliche Handelskammer forderte am Donnerstag dagegen, geschädigte Unternehmen sollten einen Rechtsanspruch auf vollständige Entschädigung haben, ohne ihre Versicherungen in Anspruch nehm...

Trump distanziert sich von Sessions

Washington. Ein halbes Jahr nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump hängt die Russland-Affäre als dunkler Schatten über ihm: Wegen des Verhaltens von Justizminister Jeff Sessions in der Affäre distanzierte sich Trump mit deutlichen Worten von dem Minister. Zudem wurde eine Befragung von Präsidentensohn Donald Trump junior und dem früheren Wahlkampfmanager Paul Manafort im US-Senat angek...

Velten Schäfer

Weltkrieg mal Terror

Bemerkenswert: Während die NS-Zwangsarbeiter jahrzehntelang warteten und die Opfer des NSU noch immer prozessieren, geht es bei den Hamburger Ladenbesitzern nach dem G20-Krawallen sehr schnell zur Kasse.

Mit scharf

Berlin. Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seinen Urlaub unterbrochen, um in Berlin Stellung zu beziehen: gegen die Machenschaften des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Die Inhaftierung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner war schließlich eine Eskalationsstufe zu viel. Deshalb gab es am Donnerstag mehr als den üblichen Ausdruck offizieller Besorgnis. »Wieder und wieder ha...

Florian Haenes

Kein Bonus fürs Kinderzeugen

Kinder sind die Beitragszahler von morgen. Bei der Sozialversicherung werden ihre Eltern trotzdem nicht entlastet.

Seite 2
Bernard Schmid

Widerstand im Wartemodus

Die französischen Gewerkschaften positionieren sich unterschiedlich zu Macrons Plänen

Ralf Klingsieck

Gewerkschaft ruft zum Streik gegen Macrons Reform

Die CGT kritisert die von Macron geplante Arbeitsrechtsreform. Gewerkschaften seien nicht genug eingebunden worden und es gehe vor allem um Deregulierung und die Abschaffung von Garantien für Arbeiter.

Seite 3
Florian Haenes

Zwischen links und liberal

Am selben Tag, an dem der Bundesrat im Juli 2004 die Hartz-IV-Gesetze verabschiedet, gründet sich das Netzwerk Grundeinkommen. Hartz IV stigmatisiere Arme und unterwerfe sie einem Sanktionsapparat, so die Kritik von Wissenschaftlern, Parteien- und Verbandsvertretern. Ein Grundeinkommen soll den Arbeitszwang abschaffen. In diesem Jahr erhält das Thema nun neue Dynamik. In Finnland erprobt die Regie...

Seite 4
Markus Drescher

Türkei: Diplomatie in Zeiten der Vollidiotie

Die Bundesregierung hat es probiert. Sehr lange probiert: mit Diplomatie, gutem Zureden, einer deeskalierenden Konfliktlösung. Doch die Sprache, die solche Leute vielleicht noch am ehesten verstehen, sind Konsequenzen.

Kurt Stenger

Vorgeschmack in Milliardenhöhe

Der Atomausstieg ist diesmal wohl wirklich endgültig. Die Botschaft der meisten Bundesregierungen an die Energierisen lautet dabei: Macht ihr mal die Geschäfte, wir kümmern uns dann ums Aufräumen.

René Heilig

Ein Hauch Nachkriegshoffnung in Syrien

Die USA haben die von ihnen unterstützten »gemäßigten« Rebellen fallengelassen: keine Ausbildung, keine Waffen, keine Munition. Das wird Folgen haben. Ganz unmittelbar werden einige Tausend Assad-Feinde von der Fahne gehen.

Klaus Joachim Herrmann

Un-Günstling

Nach Art absoluter Fürsten straft US-Präsident Donald Trump seinen Justizminister mit öffentlichem Gunstentzug. Wenn er das gewusst hätte, würde er Jefferson Beauregard Sessions III nicht ernannt haben, klagt sein Dienstherr, und sieht sich von dem 70-Jährigen im Stich gelassen. Sessions, der am 8. Februar als Justizminister bestätigt worden war, versucht eben etwas zu hartnäckig, sich aus der Rus...

Carolin Wiedemann

Frauen im TV: Ab jetzt Benjamine Blümchen?

Carolin Wiedemann über Geschlechterverhältnisse in deutschen Film- und Fernsehproduktionen, einen machohaften ZDF-Moderator und eine Schauspielerin, die bisher nicht als Feministin aufgefallen ist.

Seite 5

»Wir können gar nicht anders«

Die Geduld der Bundesregierung mit ihrem türkischen Gegenüber scheint vorbei: Das Auswärtige Amt verschärft seine Reisehinweise und wirtschaftliche Maßnahmen stehen zumindest zur Debatte.

Jan Keetman

Türkei im dauernden Ausnahmezustand

Am 20. Juli 2016, vor einem Jahr und einem Tag, wurde in der Türkei der Ausnahmezustand verhängt und jetzt zum vierten Mal um ein Vierteljahr verlängert.

Seite 6
Uwe Kalbe

Schicksal am Aktenfließband

Die Verwaltungsgerichte stöhnen unter der Last der Klagen gegen Asylentscheidungen. Sie erleben nunmehr die Ausläufer des Chaos’, das zunehmend die Asylverfahren selbst bestimmt.

Aert van Riel

Doch keine zweite »Kölner Silvesternacht«

In Baden-Württemberg kämpft die AfD ebenso wie anderswo gegen ihre Marginalisierung. Auch Berichte über Krawalle bei einem Volksfest werden ihr nicht helfen, denn sie waren mehr als aufgebauscht.

Seite 7
Axel Eichholz, Moskau

»Es kommt nicht auf Putin an, sondern auf uns«

Die älteste Menschenrechtlerin Russlands, Ludmila Alexejewa, ist am Donnerstag 90 Jahre alt geworden. Sie ist bis heute die Vorsitzende der Moskauer Helsinki-Gruppe und weiterhin aktiv. Vor dem Jubiläum bauten die Geheimdienstler eine Fernsehbrücke mit dem Kreml in ihrem Wohnzimmer auf. Während der Sowjetzeit hatten sie bei ihr Abhörwanzen heimlich installiert. Heute ist sie als Mitglied des ...

René Heilig

Kein Nachschub für »nützliche Idioten«

Der US-Untergrundeinsatz gegen Präsident Assad war eine Pleite. Nun beendet die CIA die Waffenlieferungen an die »gemäßigte« syrische Opposition - ein deutliches Signal an Russlands Präsident Putin.

Seite 8

Ein Jahr ohne Pawel

Kiew. »Wer tötete Pawel?« fragten mehr als 500 Demonstranten am Donnerstag auf einem Gedenkmarsch in Kiew. Der Mord an dem unabhängigen Journalisten Pawel Scheremet, der vor einem Jahr bei der Explosion einer Autobombe in der ukrainischen Hauptstadt ums Leben kam, ist bis heute nicht aufgeklärt. Freunde und Kollegen des Journalisten, Vertreter der Zivilgesellschaft und unkrainische Bürger ged...

Uneins über Pjöngjang

Chinesische Gelassenheit und russische Zweifel bremsen die USA im UN-Sicherheitsrat bei ihrem Versuch, Pjöngjang für seine Raketen zu bestrafen.

André Anwar

Die Überlebenden sind wütend

Am 22. Juli 2011 ermordete der Rechtsradikale Breivik 69 Menschen, darunter viele Jugendliche. Eine Studie hat untersucht, wie es den Überlebenden heute geht.

Seite 9
Ralf Streck, San Sebastian

Nicht wieder auf die Anklagebank

Im Zusammenhang mit Betrügereien um die Caja Madrid wurde Miguel Blesa in erster Instanz zu sechs Jahren Haft verurteilt. Der ehemalige Sparkassenchef wurde nun tot aufgefunden.

Ulrike Henning

Bekämpfung von Aids als Sisyphusarbeit

Der Welt-Aids-Bericht vermeldet Erfolge im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit: Die Zahl der Infizierten wurde seit 2010 halbiert. Doch es gibt Regionen, die Anstiege vermelden.

Grit Gernhardt

Noch nicht fair genug

Bei Lebensmitteln lieben es die Deutschen billig.Das hat Folgen, auch für die Bio- und Fair-Trade-Branche, die aufgrund ihres Selbstverständnisses nicht so billig produzieren können wie die Großindustrie.

Seite 10
Nelli Tügel

Pflege bleibt Problemfall

Dieser Tage war einiges zur Situation in der Pflege zu hören. Die Nachrichten sind nicht gut. Die Krankenpflege sei kaum auf die Bedürfnisse älterer Patienten eingestellt, lautete ein Ergebnis des Barmer-Krankenhausreports. Erstaunlich ist das nicht, denn wegen der steigenden Lebenserwartung gibt es heute mehr alte und pflegeintensive Krankenhauspatienten als noch vor zwanzig Jahren. Insgesamt sin...

Wladek Flakin

Die Löwinnen von PepsiCo

Der US-amerikanische Lebensmittelkonzern schließt eine Fabrik in Argentinien. Dagegen wehrt sich die Belegschaft.

Peter Nowak

Autonomer Handwerkernachwuchs

In den 1970er Jahren waren nicht nur Studierende aktiv, sondern auch Lehrlinge. Diese Tradition möchten Aktivisten aus dem Bauhandwerk wiederbeleben.

Seite 11

Senat findet nur schwer Öko-Autos

Der rot-rot-grüne Berliner Senat will seine Fahrzeugflotte auf umweltfreundliche Modelle umrüsten, stößt dabei allerdings auf ungeahnte Schwierigkeiten. Bei der Beschaffung neuer Dienstwagen, die weniger Sprit verbrauchen sowie weniger CO2 ausstoßen sollen, scheint die Auswahl nicht gerade groß zu sein.Reine Elektroautos sind auf der Liste der Leasingfahrzeuge nicht vertreten, erklärte die Innenve...

Ulrike von Leszczynski

Immer mehr Gewaltopfer melden sich

Partnerin gewürgt, Busfahrer verprügelt: In der Gewaltschutzambulanz zeigen sich die Schattenseiten einer Gesellschaft. Manchmal haben Opfer nur mit Glück überlebt.

Nicolas Šustr

Frauen fordern mehr Tempo beim Radgesetz

Automachos, so nennen Aktivistinnen des Radentscheids aggressive Männer hinterm Steuer. In einer Petition fordern sie vom Senat zügig das Radgesetz ein.

Jérôme Lombard

»Antisemitismus ist Schulalltag«

Das American Jewish Committee Berlin (AJC) hat im Rahmen eines Fortbildungsprogramms Lehrer an 21 Berliner Schulen in acht Bezirken nach ihren Erfahrungen mit Antisemitismus und Islamismus befragt.

Seite 12

BER-Provisorium für die Regierung

Richtfest wurde am Donnerstag am Neubau des zeitweiligen Regierungsterminals am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) in Schönefeld gefeiert. Vor Bauleuten, Airportmitarbeitern und Gästen machte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup darauf aufmerksam, dass damit die Voraussetzungen für den Umzug des Regierungsflughafens von Tegel nach Schönefeld geschaffen werden. Mit dem Bau des Interimsterminal hat...

Laute Musik unerwünscht

Hoppegarten. Tauziehen um Lollapalooza auf der Galopprennbahn in Hoppegarten: Nachdem bereits im vergangenen Jahr die Berliner Ausgabe des Festivals im Treptower Park auf heftige Anwohnerproteste gestoßen war, wird nun im Landkreis Märkisch-Oderland geprüft, ob das Ereignis mit zehntausenden Besuchern im September in ähnlicher Form über die Bühne gehen kann. Die Kreisverwaltung prüfe, ob das für d...

Tomas Morgenstern

Blindgänger unschädlich gemacht

Seit 1990 sind in Potsdam, das kurz vor Kriegsende schwer bombardiert wurde, 180 Blindgänger entschärft oder gesprengt worden. Jetzt waren gleich drei gefunden worden.

Andreas Fritsche

Die Rettungsgasse rettet Leben

Die rot-rote Regierung setzt auf Aufklärung über die Rettungsgasse, will aber auch durchgreifen und plädiert für härtere Strafen.

Seite 13

Problembrücke im Norden

Rendsburg. Lastwagen fahren auf der Rader Hochbrücke in Schleswig-Holstein über den Nord-Ostsee-Kanal. Die marode Brücke muss durch einen Neubau ersetzt werden. Der Kieler Landtag diskutierte in dieser Woche darüber, wie die Planung der Infrastruktur generell beschleunigt werden kann. Der Zustand der 1498 Meter langen Hochbrücke gilt schon seit Jahren als problematisch, Experten halten die Ausführ...

Sachsen: Meister-Bafög nicht gefragt

Dresden. Trotz einer Erhöhung der Förderung ist das Interesse am sogenannten Meister-Bafög im sächsischen Handwerk weiter gesunken. Nach Angaben des Handwerkstags wurden im vergangenen Jahr 1264 Erst- und Folgeanträge auf die staatliche Förderung des beruflichen Aufstiegs gestellt, 124 weniger als 2015. Um einen Nachfrageschub zu erreichen, waren die Förderbeiträge für Lebensunterhalt und Lehrgang...

Tempo 30 vor Kitas und Schulen

Magdeburg. Tempo 30 vor Kindergärten, Schulen und Krankenhäusern: Zahlreiche Kommunen in Sachsen-Anhalt wollen eine Änderung der Straßenverkehrsordnung nutzen. Es liegen bereits 42 Anträge vor, wie das Verkehrsministerium auf eine Kleine Anfrage aus der AfD mitteilte. Damit die Straßenverkehrsbehörden über die Geschwindigkeitsbeschränkungen entscheiden können, fehlt aber noch ein sogenannter Einfü...

Uwe Kraus, Haidmühle

Im längsten Tierkorridor der Welt

Über 12 500 Kilometer zieht sich Grüne Band Europa am einstigen Eisernen Vorhang vom Eismeer bis zum Schwarzen Meer. Das Dreiländereck Bayern-Tschechien-Österreich gilt als sein Zentralbereich.

Seite 14

Lebendig

Nach den erfolgreichen Ausstellungen »Van Gogh Alive« 2015 und »Hieronymus Bosch.Visions Alive« 2016/2017 kommt jetzt eine weitere multimediale Bilderschau in die Alte Münze Berlin. Ab 21. Juli 2017 präsentiert »Von Monet bis Kandinsky.Visions Alive« auf 1000 Quadratmetern die Werke der 16 bedeutendsten Künstler aus der Epoche der »Klassischen Moderne« in einer einzigartigen Kombination aus HD-Pro...

Primadonna kehrt zurück

Starsopranistin Lucia Aliberti feiert in Berlin ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum. Bei einem Konzert auf dem Gendarmenmarkt kehrt die Italienerin an diesem Freitag an die Anfänge ihrer Karriere zurück. 1983 wurde sie in Berlin an der Deutschen Oper in der Titelpartie in »Lucia di Lammermoor« gefeiert. Zum Festival »Classic Open Air« (20. bis 24. Juli) wird Aliberti Klassiker singen, mit denen sie sic...

Roter Teppich im Volkspark

Bei der Sommer-Berlinale gibt es seit dieser Woche Kino unter dem Sternenhimmel. Wer im Februar bei den Berliner Filmfestspielen die Highlights verpasst hat, kann den Kinobesuch nun nachholen. Für die Filmfans wird der rote Berlinale-Teppich im Freiluftkino Friedrichshain ausgerollt. Auf dem Programm der Sommer-Berlinale stehen Filme aus den Festivalsektionen Panorama, Forum und Generation 14plus....

Andreas Gläser

Hasch mich, Mädchen!

1980 fand im Pionierpark »Ernst Thälmann« eine unserer FDJ-Jugendstunden statt. War es Pflicht, sich für das Konzert der Stern-Combo Meißen zu interessieren? Zumindest sollte es für viele von uns der erste Konzertbesuch sein. Im Saal warteten wir lässig ab. Etwas Nebel waberte über die Bühne, der Rock erfüllte als angemessener Krach den Raum. »Sag mir, was soll aus mir werden, wenn ich schon gebor...

Robert Meyer

Vom Sagenwald zum Zaubergarten

Allerlei Gewächs, große und kleine exotisch wirkende Pflanzen, einige sogar mit Sekreten, die schleimig anmuten, ein verwachsener Tümpel oder Weiher, der das Gefühl auslöst, inmitten eines warmen, feuchten Biotops zu sein, sich in einer kleinen Dschungelwelt aufzuhalten, einer Biosphäre, die abgegrenzt von allem anderen gut vor sich hin existiert - und all das ist zeitweilig in farbiges Licht geta...

Harald Lachmann, Siegen

Siegen statt Verlieren

Die Fast-Großstadt Siegen in NRW wehrt sich seit Jahren gegen ihren durchwachsenen Ruf. Auch wenn sie zu den statistisch durchschnittlichsten Orten des Landes zählt, ist sie in vielem überdurchschnittlich.

Seite 15

Entglitten

Facebook will im Herbst eine Bezahlschranke für journalistische Inhalte in dem sozialen Netzwerk testen. Facebook arbeite derzeit mit mehreren Verlagen an einer Lösung, um Nutzer nach einer bestimmten Anzahl kostenloser Artikel zur Kasse zu bitten, sagte eine mit dem Thema vertraute Quelle am Mittwoch. Dabei geht es um die Sparte der sogenannten Instant Articles. Über das Angebot können Medien Art...

Agent*nnen

Ein Internetportal der Heinrich-Böll-Stiftung, das »Anti-Gender«-Einflüsse aufdecken will, hat bei Twitter empörte Reaktionen ausgelöst. Mehrere Diskussionsteilnehmer des sozialen Netzwerks kritisierten das Projekt »Agent*In« als »Online-Pranger«. Die dort gelistete konservativ-katholische Publizistin und »Welt«-Autorin Birgit Kelle twitterte mit Blick auf ihr im Juli erschienenes Buch »Muttertier...

Thomas Blum

Störgeräusche

Die Pianistin und Klangexperimentatorin MimiCof und das Elektro-Duo 1115, das seine Musik auch als Intervention gegen die »Festung Europa« verstanden wissen will, ziehen das Störgeräusch dem Schönwetter-Pop vor.

Seite 16
Peter Nowak

Alleinige, halbe oder gar keine Schuld?

Warum noch ein Sammelband zum Ersten Weltkrieg, nachdem zum 100. Jahrestag eine Fülle von Publikationen erschienen ist? Diese Frage beantworten die Historiker Axel Weipert, Salvador Oberhaus, Detlef Nakath und Bernd Hüttner mit ihrem, dem Jubiläum zwar nachhinkenden, aber wichtigem Buch. Es behandelt drei Themen, die bisher in der Debatte eher ein stiefmütterliches Dasein fristeten. Einbezogen sin...

Seite 17
Robert D. Meyer

Bezahlter Türkei-Jubel weiterhin auch bei Springer

An diesem Freitag wird Deniz Yücel seit 159 Tagen in türkischer Haft sitzen. Der Springer-Verlag setzt sich für die Freilassung seines Korrespondenten ein. Gleichzeitig verdient das Medienhaus mit eine umstrittenen PR-Kampagne Geld.

Jan Freitag

Willkommen in der grünen Hölle

In der Netflix-Serie »Ozark« flieht ein Geldwäscher aus Chicago in die Provinz. Selten zuvor war eine Thriller-Handlung ohne Effekthascherei so zum Zerreißen gespannt wie diese.

Seite 18
Tom Mustroph

Malpause

Kameramann bei der Tour de France ist kein leichter Job. Immer rein ins Gedränge, einen Platz sichern, um die Stars auch gut ins Bild zu rücken. Und das mit schwerem Equipment auf der Schulter, während der Kontakt zu Mikrofon und Reporter nie verloren gehen darf. Kameramann Sam Guillemot hat sich eine beruhigende Nebenbeschäftigung gesucht. Er nimmt den Kugelschreiber zur Hand und zeichnet. A...

Alexander Ludewig, Utrecht

Beängstigend gut

Das englische Team hat sich mit einem 6:0 gegen die Schottinnen zum EM-Titelfavoriten gemausert. Die Gründe für die Fortschritte bei Englands Frauen sind in der heimischen Liga zu finden.

Tom Mustroph, Izoard

Froome überlebt auch die Alpen

Die Frankreichrundfahrt dauert noch drei Tage. Die Angriffe der Kontrahenten an den steilsten Rampen hat der Titelverteidiger überstanden, und im Zeitfahren ist Chris Froome kaum zu schlagen.

Seite 19

Ein Kämpfer auf und abseits der Planche

Bei den Weltmeisterschaften in Leipzig ist Max Hartung einer der wenigen deutsche Medaillenkandidaten, obwohl er weit schlechtere Rahmenbedingungen hat als seine Konkurrenten.

ndPlusJirka Grahl

Die Weltspiele der Nichtolympier

Sumo, Billard, Faustball, Flossenschwimmen: Auch Sportarten, die es noch nicht ins olympische Wettkampfprogramm geschafft haben, richten alle vier Jahre ihre Weltspiele aus - 2017 in Wroclaw.

Seite 20

Gewitter, Regen, Sturm und Hagel

Köln. Heftige Gewitter mit starkem Regen, Sturm, Hagel und Blitzeinschlägen haben am Mittwochabend über Deutschland getobt. Eine 51-jährige Frau wurde in Dortmund unter einem umgestürzten Baum eingeklemmt und so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus starb. In Mönchengladbach wurde ein Radfahrer von einem Baum getroffen und verletzt. Nordrhein-Westfalen war am stärksten betroffen, auch in Nordde...

Hamburger Zoll findet 3,8 Tonnen Kokain

Hamburg. Der Hamburger Zoll hat Rekordfunde von insgesamt 3,8 Tonnen Kokain präsentiert. Das Rauschgift aus Südamerika hat laut Behörden einen Straßenverkaufswert von etwa 800 Millionen Euro. Es sollte noch im Laufe des Donnerstags an einem geheimen Ort verbrannt werden, so ein Sprecher der Generalzolldirektion Hamburg. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen zeigten die Beamten das Rauschgift am D...

Sandra Walder, Les Diablerets

75 Jahre im Eis

Zwei Monate sucht ein ganzes Dorf nach den siebenfachen Eltern. Doch der Schuhmacher und die Lehrerin tauchen nach einem Bergausflug 1942 nie wieder auf. Nun gab der Gletscher ihre Leichen frei.