Seite 1

EuGH stoppt Austausch von Fluggastdaten

Luxemburg. Der Europäische Gerichtshof hat das von der EU und Kanada geplante Abkommen zum Austausch von Fluggastdaten gestoppt. Die Luxemburger Richter entschieden am Mittwoch, dass mehrere der Bestimmungen nicht mit den von der EU anerkannten Grundrechten vereinbar sind.Das Abkommen greife in das Grundrecht auf Achtung des Privatlebens ein und stelle einen Eingriff in das Grundrecht auf Schutz p...

EU-Besorgnis über neue US-Sanktionen gegen Russland

Washington. Die EU hat am Mittwoch alarmiert auf den Beschluss des US-Repräsentantenhauses vom Dienstag reagiert, neue Sanktionen gegen Russland zu verhängen. Dieses Vorgehen könne auch europäischen Unternehmen schaden. Die EU-Kommission werde sich auf Gegenmaßnahmen einstellen. »America first kann nicht bedeuten, dass die europäischen Interessen als letztes kommen«, sagte Kommissionspräsident Jea...

unten links

Der Mensch lebt meist im Uneigentlichen - überall ist nur Ersatz. Statt in Stadtbahnen quetscht er sich in den Ersatzverkehr, der trotz der Enge dort keine Kopulationsalternative bietet. Die zu ergreifen wäre er sowieso zu müde: Kaffeeersatz, Zuckerersatz, wer soll da wach werden? Und die Kaffeesatzleserei im elektronischen Zeitungsersatz ermuntert auch nicht gerade. Wie auch, wenn einem morgens g...

Zuwanderer füllen Sozialkassen

Berlin. Zuwanderer stabilisieren offenbar das deutsche Sozialsystem. So stieg die Zahl der Rentenbeitragszahler mit einem ausländischem Pass zwischen 2008 und 2015 um 1,7 Millionen, wie die Deutsche Rentenversicherung am Mittwoch mitteilte. Auch der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen stellt eine Verbesserung der finanziellen Situation durch Zuwanderer fest. Wie der Verband mitteilte, wa...

Kurt Stenger

Genug Benzin verbrannt

Frankreich und Großbritannien wollen den Verbrennungsmotor verbieten, Norwegen und China fördern massiv Elektroautos. Eine ernsthafte Motorendebatte, auch über Probleme bei Elektroautos, sollte es auch in Deutschland geben.

In den Leerlauf

London. Während in Deutschland wegen des mutmaßlichen Autokartells erneut über die Zukunft von Dieselautos diskutiert wird, schafft die britische Regierung Fakten: Umweltminister Michael Gove kündigte am Mittwoch an, der Verkauf von Autos mit Verbrennungsmotor solle ab dem Jahr 2040 verboten werden, um die Luftverschmutzung auf der Insel zu verringern. Der Bann treffe neben Dieselautos und Benzine...

Seite 2
Wolf H. Wagner, Florenz

Italien stimmte doch noch zu

Italien trägt ohne Zweifel die Hauptlast der Migrationsbewegungen, die von der nordafrikanischen Küste über das Mittelmeer kommen. Allein seit Jahresbeginn sind 93 000 Menschen an den italienischen Küsten gestrandet. Kein Wunder, dass die Weigerung der EU-Partner, auch ihre Häfen für die Flüchtlingsboote oder den internationalen Rettungsschiffen zu öffnen, Rom stark verärgerte. Als Konsequenz sah ...

Sebastian Bähr

Kriminelle Türsteher

Die EU will die Küstenwache des vom Bürgerkrieg zerrissenen Libyen weiter unterstützen. Unvereinbar mit europäischen Werten sei das, kritisieren Menschenrechtler.

ndPlusSebastian Bähr

Migrationspolitik mit Militär

Italien gibt seine Blockade der Anti-Schleppermission der Europäischen Union auf. Konservative Politiker wie Hilfsorganisationen kritisieren den Einsatz.

Seite 3

Kommission macht Druck

Brüssel. Im Streit um die Justizreform in Polen hat die EU-Kommission ihr schwerstes Geschütz aufgefahren: Die Behörde drohte am Mittwoch, sie werde »sofort das Verfahren zu Artikel 7« des EU-Vertrags auslösen das bis zu einem Stimmrechtsentzug führen kann, wenn Warschau Richter des Obersten Gerichtshofs in den Ruhestand zwinge. Für den Fall des Inkrafttretens anderer Reformteile hat die Behörde b...

ndPlusStephan Fischer

Wider den strengen Vater und Betreuer

Das Veto Andrzej Dudas gegen Teile der Justizreform war nicht mehr als ein kurzes Stoppzeichen. Die PiS wird weiter auf allen gesellschaftlichen Feldern an einem autoritären und illiberalerem Polen arbeiten.

Seite 4
Klaus Joachim Herrmann

US-Eigennutz first

Mit den neuen Sanktionen der USA gegen Russland streben Demokraten und Republikaner in einem höchst staunenswerten Schulterschluss größtmögliche Innen- und Außenwirkung an. Zuerst einmal wollen sie dem in beiden Lagern ungeliebten Präsidenten einen üblen Denkzettel verpassen und ihm nachdrücklich vor Augen führen, wer der Herr im Repräsentantenhaus ist und wer nicht. Ein Veto Trumps haben die Abge...

Grit Gernhardt

Kein Beitrag zum Sozialstaat

Kaum verbreiten sich Meldungen über steigende Sozialausgaben, kann man das Lamento der Unternehmerverbände fast schon vorhersagen: Höhere Ausgaben für soziale Leistungen bedeuten demnach nicht etwa Erleichterungen für Millionen Beschäftigte, sondern vor allem höhere Ausgaben für darbende Konzerne. Unter völliger Ignoranz der boomenden Konjunktur und steigender Gewinne in fast allen wichtigen Branc...

Tobias Riegel

Bestseller-Liste als Frühwarnsystem

Das der Spiegel das rechtsradikale Buch Finis Germania aus seiner Bestseller-Liste genommen hat war eine Fehlentscheidung. Denn die könnte, wie im Fall Sarrazin, ein gesellschaftliches Frühwarnsystem sein.

Hans-Dieter Schütt

Zauberhaft

Annaberg-Buchholz? Vermutlich starb hier 1559 Adam Ries. Ein deutscher Rechenmeister! Da stellt man sich die Bäume des Erzgebirges sofort gezählt und geordnet vor. Zum Glück gibt es Märchen: Da wird im Wald gepfiffen, und er ist naturgemäß dunkel, geheimnisvoll. Märchen gehören fortan auf besondere Weise zu Annaberg-Buchholz. Vom 23. bis 27. August findet hier das erste Märchenfilm-Festival »fabul...

Sabine Lösing

Revolution der EU-Rüstung

Eurodrohne und Tiger-Hubschrauber: Frankreich und Deutschland wollen künftig alle zentralen Rüstungsprojekte im Alleingang definieren, dabei aber EU-Länder beteiligen, denn die sollen in den dafür nötigen Rüstungsfond einzahlen.

Seite 5

Aktivisten dringen in Büchel ein

Büchel. Fünf Atomwaffengegner aus den USA und Deutschland sind während einer Protestaktion auf das Sicherheitsgelände des Fliegerhorstes Büchel vorgestoßen. Sie seien in den militärischen Sicherheitsbereich eingedrungen, sagte ein Sprecher der Luftwaffe am Mittwoch in Berlin. Der Fall ereignete sich bereits in der Nacht vom 17. auf den 18. Juli. Drei US-Amerikaner, eine US-Amerikanerin und ein Deu...

Stefan Otto

Republik wird kinderfreundlicher

Statistiker liefern viele Zahlen und geben wenig Erklärungen. Dass sich aber gut ausgebildete Frauen wieder häufiger für Kinder entscheiden, sei ein Erfolg der Politik, sagen sie.

Sebastian Bähr und Nelli Tügel

Kein Asyl für kurdischen Kämpfer

Cano Boran* ist türkischer Staatsbürger und kämpfte für die Kurdenmiliz YPG im Norden Syriens gegen den IS. 2015 floh Boran nach Deutschland, sein Ersuchen nach Asyl wurde aber nun abgelehnt.

Seite 6
Rudolf Stumberger

Ein Waffenhändler und offene Fragen

Ende August soll der Prozess gegen den Mann beginnen, der dem Amokläufer von München Waffe und Munition verkaufte. Aus Sicht des Opferanwalts Yavuz Narin gibt es noch viele offene Fragen.

Florian Haenes

Bin kaum da, muss schon fort

Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung verwandeln unbefristete Arbeitsverträge Individualisten in Gewerkschafter.

Seite 7
René Heilig

Pilzsammler - so oder so

Immer wieder sonntags lädt sich Claudia Stöckl Promis zum Frühstück ins Oe3-Studio. Im Januar war es Peter Pilz, der damals dienstälteste Nationalrat der Grünen. Er fremdelte schon heftig mit der kriselnden Partei. Die Radiogastgeberin wollte wissen, wo sich der 63-Jährige denn in zehn Jahren sehe? »In zehn Jahren werde ich gnadenlos die Pilze in meiner obersteirischen Heimat verfolgen«, lachte Pi...

Klaus Joachim Herrmann

Vorwärts zu neuen Märkten

Die neuen US-Sanktionen verschärfen nicht nur die Beziehungen mit Russland, sondern sind auch gegen die EU gerichtet. Die Europäer müssten ihre Geschäfte mit russischen Unternehmen reduzieren, die Amerikaner wollen einspringen.

Ralf Klingsieck, Paris

Kritik am Sparkurs Macrons wird lauter

Die ersten Maßnahmen Macrons wurden mit viel Skepsis und Kritik aufgenommen. Bei den Beliebtheitswerten stürzte er um zehn Prozentpunkte ab.

Seite 8

Hamas-Verdikt bleibt

Die Hamas bleibt auf der Liste terroristischer Organisationen der Europäischen Union. Das entschied der Europäische Gerichtshof am Mittwoch in Luxemburg.

Teheran warnt Washington

Der US-Kongress hat weitere Strafmaßnahmen gegen Iran beschlossen. Teheran droht mit Gegenmaßnahmen. Im Persischen Golf kam es zu einem Vorfall auf hoher See.

Andreas Knobloch

Symbol für Mexikos systemische Korruption

Der frühere Gouverneur des mexikanischen Bundesstaates Veracruz, Javier Duarte, ist vor Gericht angehört worden. Die Anklage wirft ihm organisierte Kriminalität in vielen Facetten vor, ein Prozess ist sicher.

Denis Trubetskoy, Kiew

Beten für ein Ende des Kriegs im Donbass

Am Donnerstag veranstaltet die Ukrainisch-Orthodoxe Kirche des Moskauer Patriarchats wieder einen Kreuzgang durch die Hauptstadt Kiew. Auch diesmal trifft die Initiative auf die Kritik der Zivilgesellschaft.

Seite 9

Apple wegen Patentverstoß verurteilt

Madison. Apple soll nach einem verlorenen Patentstreit mit einer US-Universität gut eine halbe Milliarde Dollar zahlen. Der zuständige Richter erhöhte die Summe von 234 auf 506 Millionen Dollar, weil Apple nach dem Urteil im Jahr 2015 das Patent weiterhin verletzt habe, bis es Ende 2016 auslief. Bei dem Patent der University of Wisconsin geht es um eine Technologie, die Chips effizienter machen so...

Steigender Umsatz bei der Bahn

Berlin. Die Deutsche Bahn hat im ersten Halbjahr bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,2 Prozent auf 21,1 Milliarden Euro, wie der bundeseigene Konzern am Mittwoch in Berlin mitteilte. Der Gewinn erhöhte sich unterm Strich um 29 Prozent auf 779 Millionen Euro. Bahn-Vorstandschef Richard Lutz sieht den Kurs des Unternehmens bestätigt. »Auc...

Grit Gernhardt

Viele Mitglieder, viele Ausgaben

Die älter werdende Gesellschaft veranlasst Schwarzseher, das Ende des Sozialstaats zu prognostizieren. Doch Lücken bei den Beitragszahlungen füllen inzwischen Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft.

Susanne Schwarz

Das Autokartell wird teuer

Zehn Milliarden könnte der Autoindustrie ihr kürzlich aufgedecktes Kartell kosten. Opposition und Umweltverbände sehen die Schuld jedoch auch bei der Bundesregierung.

Seite 10
Gisela Gross

Impflücken und teure Pillen

Anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages am Freitag sieht das Robert-Koch-Institut noch große Aufgaben bei der Eindämmung der Leberentzündungen in Deutschland.

ndPlusMartin Koch

Hoffen auf ein Wunder

Seit Wochen wird in deutschen Medien über den Erfolg versprechenden Einsatz von Methadon in der Tumortherapie berichtet. Doch klinische Studien hierzu fehlen noch.

Seite 11

Was in Tegel entstehen soll

Abgesehen von den Folgen eines Weiterbetriebs wie hohen Investitionskosten für Sanierung und Lärmschutz, geschätzt 1,5 Milliarden Euro, verhindert dieser auch die vorgesehene Nachnutzung.Auf dem Flughafengelände selbst sollen 5000 neue Wohnungen entstehen. Auf angrenzenden Flächen sind 4000 weitere Wohnungen geplant, die wegen Fluglärms nur bei Einstellung des Betriebs gebaut werden können.In das ...

CDU kritisiert Vertrag zu Tetrapak-Areal

Die CDU beschuldigt das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten und die Berliner Immobiliengesellschaft (BIM), bei der Prüfung von Standorten für die Flüchtlingsunterbringung »grundsätzliche handwerkliche« Fehler begangen zu haben. So sei es zwar verständlich, dass der Senat in einer Antwort auf eine aktuelle Schriftliche Anfrage des CDU-Abgeordneten Stephan Schmidt darauf verweise, dass es eine ...

Martin Kröger

Arbeitsplätze bei Osram gesichert

Vorstand, Betriebsrat und Gewerkschaft IG Metall haben sich auf ein Zukunftskonzept für Osram geeinigt. Berlin bleibt demnach Entwicklungs- und Produktionsstandort.

Nicolas Šustr

Information ist machbar

Die Liebe der Berliner für den Flughafen Tegel wurde unterschätzt. Jetzt reagiert der Senat mit hektischer Betriebsamkeit. Und hat Schwierigkeiten mit sachlichen Informationen gegen Emotionen anzukommen.

Nicolas Šustr

Auf die Ohren für Tegel-Fans

Mit dem Volksentscheid für die Offenhaltung des Nostalgie-Airports Tegel konnte die FDP offensichtlich die Herzen vieler West-Berliner erwärmen. Nun formieren sich die Gegner mit Sachargumenten.

Seite 12

Mehr Schüler in Klassen für Geflüchtete

Die Zahl der Schüler in Willkommensklassen ist im Laufe des Schuljahres gestiegen. Das geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Antwort der Senatsbildungsverwaltung auf eine Anfrage von Abgeordneten der Regierungsfraktionen hervor. Demnach haben im Juni dieses Jahres 4950 Schüler eine Willkommensklasse an einer Grundschule besucht, fast 100 mehr als im März. Auch die Zahl der Schüler in Willkom...

Werte für Müller und SPD schlecht

Zwei Monate vor der Bundestagswahl sind die Umfragewerte für Regierungschef Michael Müller, die SPD und den rot-rot-grünen Senat im Keller. Im Falle einer Direktwahl des Senatschefs würden derzeit lediglich 9,7 Prozent der Wahlberechtigten für Müller stimmen. Das ergab eine Umfrage des Instituts Civey im Auftrag des »Tagesspiegels«. Müller liegt damit hinter der CDU-Landeschefin und Kulturstaatsmi...

»Haltestelle Woodstock« findet statt

Nach langem Streit, bei dem es vordergründig um Sicherheitsfragen ging, hat die polnische Grenzstadt Kostrzyn das jährlich stattfindende Festival »Haltestelle Woodstock« genehmigt.

Philip Blees

Mobiles Kiezradio startet durch

In dieser Woche hatte die Radiostation auf Rädern ihre erste Fahrt durch den Wassertorkiez. Die Räumlichkeiten des Projekts wurden zu einem modernen Studio umgebaut.

Anna Ringle und Monika Skolimowska

Erntefrisches aus Polen auf Grenzmärkten der Region

Vor allem Obst, Gemüse, Fleisch- und Molkereiprodukte aus Polen sind auf Wochenmärkten diesseits der Grenze gefragt. Doch nicht jeder Standort ist für Anbieter aus dem Nachbarland interessant.

Tomas Morgenstern

Fanszene mit Gewaltproblem

Trotz aller positiven Entwicklungen hat es die Stadt Cottbus seit Langem mit einer rechtsextremen Szene zu tun, die eng mit gewaltbereiten Gruppen von Fußballhooligans, Rockern und Türstehern vernetzt ist.

Seite 13

Wer den Kristall poliert

Hamburg. Auch bei Regenwetter: Höhenarbeiter reinigen die riesige Glasfassade der Elbphilharmonie in Hamburg. Eine anspruchsvolle Aufgabe, denn nach dem Willen der Architekten soll das Bauwerk wie ein riesiger Kristall wirken, der die Farben und Lichter des Himmels, des Wassers und der Hansestadt einfängt und reflektiert. Die Gläser sind nicht nur beschichtet, sondern auch mit einem Raster aus bas...

Gebäuderisse nach misslungener Erdbohrung

Staufen. Fast zehn Jahre nach den ersten Gebäuderissen durch Erdwärmebohrungen in dem Ort Staufen bei Freiburg hat das Land Baden-Württemberg einer außergerichtlichen Einigung mit verantwortlichen Firmen zugestimmt. Schadenersatzklagen und langjährige juristische Auseinandersetzungen mit ungewissem Ausgang sollten dadurch vermieden werden, sagte Bürgermeister Michael Benitz (parteilos) am Dienstag...

Dieter Hanisch

Nach dem Hü kommt das Hott

Das Thema Pferdesteuer hat es in Schleswig-Holstein ganz nach oben auf der Politik-Agenda geschafft! Die Gemeindevertretung des kleinen Ortes Tangstedt (Kreis Stormarn) hatte sie mehrheitlich zum 1. Juli beschlossen, die neue Kieler Landesregierung aus CDU, Grünen und FDP will sie durch Änderung des Kommunalabgabengesetzes so schnell wie möglich wieder abschaffen. Und es zeichnet sich ab, dass Jur...

Winfried Wagner, Alt-Rehse

Alt Rehse wird entschleunigt

Alt Rehse sorgte mehrfach für Schlagzeilen, seit Jahren kam man dort nicht zur Ruhe. Der Ort gehört zu den wichtigsten Architektur- und Geschichtszeugnissen aus der NS-Zeit in Mecklenburg-Vorpommern.

Seite 14

Mit Licht und Schatten

Für den antiken römischen Dichter Ovid sollten die menschlichen Leidenschaften das Zentrum jeder Poesie sein. Sie sind es dann auch, die seine tragischen Helden in ein nicht-menschliches Leben überführen. Mit der Open-Air-Inszenierung »Ovids Traum« erkundet das Theater Anu das Geheimnis dieser Verwandlungen.Lichtinstallationen, brennende Schuhe, tanzende Schatten: Das Ensemble gestaltet Parkanlage...

Für Geld und Personal

Das Literaturhaus Lettrétage hat für das kommende Jahr erstmals eine jährliche Regelförderung aus Senatsmitteln von 150 000 Euro beantragt. Damit will diese seit elf Jahren bestehende Institution in Kreuzberg zum ersten Mal zwei feste Personalstellen, eine Sicherung ihrer Mietkosten und die Honorierung der bislang ehrenamtlich tätigen Praktikanten ermöglichen. Bisher wurden die Aktivitäten des Hau...

Durch Holz und Kabel

An diesem Donnerstag startet am Potsdamer Platz die Ausstellung »Aus den Trümmern wiedergeboren« des Künstlers Kang Muxiang. Der Mann aus Taiwan ist vor allem für die Nutzung von alten und ausrangierten Materialien wie Treibholz und recycelten Aufzugskabeln bekannt. Kangs Arbeit fordert bestehende Annahmen über die Grundlagen der materiellen Welt heraus: Sind wir mit unseren Perspektiven auf das L...

Werner Jung

Das Höchste und das Niedrigste

In seinem jüngsten Buch analysiert der Schweizer Literaturwissenschaftler Peter von Matt sieben bedeutende Küsse aus der Weltliteratur - und lotet damit den weiten Pendelausschlag vom unendlichen Unglück bis zum maßlosen Glück aus. Denn in diesen Küssen, in Literatur verwandelt von so unterschiedlichen Autoren wie Heinrich von Kleist, Franz Grillparzer und Gottfried Keller, Anton Tschechow, Virgin...

Miriam Schönbach, Gablenz

Rettung für die Zauberwelt von Kromlau

Im Osten Sachsens liegt ein einzigartiges Kulturdenkmal im Dornröschenschlaf. Die Gemeinde kann den Unterhalt des Kromlauer Parks nicht bezahlen, der Verfall schreitet voran. Nun ist eine Lösung in Sicht.

Rudolf Stumberger, München

Lastenfahrräder sind in München groß im Kommen

Können Lastenfahrräder die Kohlendioxid- und Feinstaub-Emissionen spürbar mindern? In München werden solche Räder nicht nur privat genutzt, es laufen auch Forschungsprojekte, die Stadt fördert alternative Mobilität

Christin Odoj

Oh, schöner Eingang zum Verdauungskanal

Der Kuss breitet ein wildes Panoptikum menschlicher Empfindungen vor uns aus, denn viel näher kann ein Mensch einem anderen nicht kommen. Das zeigt das Panorama dieser von Anna Großkopf kuratierten Ausstellung.

Seite 15

»Spiegel« verteidigt Streichung

Das Magazin »Der Spiegel« hält es für richtig, Rolf Peter Sieferles umstrittenes Buch »Finis Germania« in seiner Sachbuch-Bestsellerliste nicht zu berücksichtigen. Die stellvertretende »Spiegel«-Chefredakteurin Susanne Beyer verwies in einer am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme auf ihre bereits früher geäußerte Bewertung des Buchs als »rechtsradikal, antisemitisch und geschichtsrevisionistis...

Biermann macht Politik

Unter dem Motto »Demokratie feiern - Demokratisch wählen« geht der Liedermacher Wolf Biermann auf Wahlkampftour. Zusammen mit seiner Frau Pamela und dem »Zentralquartett« gibt der 80-jährige Berufsopportunist bis zur Bundestagswahl am 24. September neun Konzerte. Angesichts von totalitären Tendenzen wolle Biermann dazu aufrufen, nur wirklich demokratische Politiker zu wählen, teilten die Organisat...

Christian Baron

Zwei sind nicht zu bremsen

Acht Jahre hat er daran gearbeitet: ohne Geld und ohne Produktionsfirma. Am Ende ist Karl-Martin Pold dann aber doch der erste Dokumentarfilm über Bud Spencer gelungen, der eine Hommage an das Schwergewicht geworden ist.

Seite 16

Der Goldene Ring

Architektonisches Kleinod: Die Kirche Mariä Schutz am Ufer des Nerl gehört zum »Goldenen Ring« rund um Moskau. Im großen Bild-Text-Band »Russland« führen uns Barbara Kerneck und Barbara Oertel das Riesenland vom Nordwesten bis zum Fernen Osten vor Augen. Den altrussischen Städten mit den goldenen Zwiebeltürmen ist ein ganzes Kapitel gewidmet (Komet Verlag, 637 S., geb., 34,99 €). Foto: imago/image...

Karlheinz Kasper

Ein Jüngstes Gericht

Schon der Titel zwingt zum Nachdenken. Die geschichtsträchtige bessarabische Donaufestung Ismail, die mehrfach von den Türken besetzt und 1790 von General Suworow erobert wurde, ist ein »blindes Motiv«, das nur indirekt auf die Botschaft des Autors verweist. Das gilt auch für die Episode, in der der kleine Kostja die Festung Ismail aus Pappmaché nachbaut, sie von dressierten Mäusen einnehmen, die ...

Seite 17

Dresdener Königskette

Das Dresdner Stadtmuseum hat ein weiteres Stück des vor 40 Jahren gestohlenen »Sophienschatzes« zurück. »Es ist das 13. und damit vorletzte Medaillon der Bogenschützenkette, die Kurfürst Georg 1665 für den Sieg beim Vogelschießen bekommen hat«, sagte der Direktor der städtischen Museen, Gisbert Porstmann, am Mittwoch. Die Goldschmiedearbeit aus Emaille war im Herbst 2016 im Kunsthandel aufgetaucht...

Australische Stimme

Der bekannteste Aborigine-Musiker Australiens, Geoffrey Gurrumul Yunupingu, ist im Alter von 46 Jahren gestorben. Der blinde Musiker erlitt in einem Krankenhaus der nordaustralischen Stadt Darwin einen Herzinfarkt, wie seine Plattenfirma am Mittwoch bestätigte. Bereits seit mehreren Jahren musste er sich wegen einer Erkrankung von Leber und Nieren behandeln lassen. Australien würdigte ihn als »Sti...

Sächsischer Märchenpreis

Rolf Hoppe, einer der bekanntesten Schauspieler der DDR (»Drei Haselnüsse für Aschenbrödel«), ist erster Preisträger beim neuen Märchenfilmfestival »fabulix« in Annaberg-Buchholz (Sachsen). Bei einer Gala soll er am 25. August in der Erzgebirgsstadt für sein Lebenswerk geehrt werden. Hoppe, der in Dresden lebt, wird die Auszeichnung persönlich entgegennehmen.Eröffnet wird das Festival mit der deut...

Hans-Dieter Schütt

Die Arme zu kurz, die Beine zu lang

Wahrer Witz stand auch im Kino oft genug unter Drohungen des Argwohns. Laurel und Hardy mussten erst tot sein, damit man ihre Genialität nunmehr ohne nölende Beitöne pries. Auch Buster Keaton bekam seinen Platz unter den Ersten postum zugeteilt. In Frankreich hat es Jacques Tati gereicht, eine groteske Position einzunehmen, um sich fast zu ruinieren. Pierre Etaix hat für nichts und wieder nichts g...

ndPlusRoberto Becker

Kein Hakenkreuz. Kein Zeigefinger?

Kosky findet Bilder, die den Missbrauch dieser Musik thematisieren, die sich aber gleichzeitig als Plädoyer für deren selbstbewusste Existenz verstehen lassen. Eine Existenz als Komödie, in der sich Abgründe auftun.

Seite 18
Caroline M. Buck

Ministerin im Schatten

Vom doppeldeutigen Titel an ist nichts so wie es scheint in »The Party«, dem neuen Werk von Großbritanniens Indie-Veteranin Sally Potter. »The Party«, das bedeutet einmal die Partei - und dann: die Party. Ein Stelldichein unter Freunden, einberufen zur Feier der Ernennung von Janet (Kristin Scott Thomas) zur Schattenministerin einer (wie sich bald von selbst versteht) unerschütterlich linken Oppos...

Seite 19
Michael Brehme und Ulli Brünger, Utrecht

Glücklich auf ungewohnter Position

Mehr als acht Monate hatte die Wolfsburgerin Lena Goeßling verletzt zuschauen müssen, ehe sie nun bei der Europameisterschaft zum Vorrundenabschluss in der Innenverteidigung ein starkes Comeback feierte.

Jirka Grahl, Wroclaw

Und am Ende gewinnen stets die Deutschen

Faustball gehört zu jenen exotischen Sportarten, die bei den Weltspielen der nichtolympischen Sportarten in Wroclaw zu sehen sind. Das Finale des Rückschlagspiels begeisterte die Zuschauer.

Seite 20

Warnung per Gesetz

Offenbach. Interessanter Zufall: Gerade in dieser Woche ist die Novelle des Gesetzes über den Deutschen Wetterdienst (DWD) in Kraft getreten. Die Bundesbehörde mit Sitz im hessischen Offenbach erbringt meteorologische Dienstleistungen für die Allgemeinheit sowie einzelne Nutzer wie die Schifffahrt, den Luftverkehr oder die Landwirtschaft. Mit dem Klimawandel und der damit einhergehenden Häufung vo...

Land unter

Hildesheim. Der niedersächsische Landkreis Goslar hat am Mittwoch wegen Überschwemmungen offiziell den Katastrophenalarm ausgerufen. Das teilte die Verwaltung am Mittwoch mit. Tief »Alfred« setzte einigen Orten in dem Kreis schwer zu. In der Kleinstadt Bad Harzburg wurde der Bahnhof gesperrt. In Goslar selbst traf es die ganze Innenstadt, wo braune Wasserfluten durch die Straßen strömten. Ab sofor...

Benjamin von Brackel und Susanne Götze

Das gezinkte Wetter

An extremen Wetterereignissen und deren häufigen Wechsel sollten wir uns langsam gewöhnen: Der Klimawandel macht anhaltenden Starkregen und Dürreperioden auch in unseren Breiten wahrscheinlicher.