Seite 1

Razzia bei Rechten: Über 5000 Namen gesammelt

Berlin. Die mutmaßlichen Rechtsterroristen aus Mecklenburg-Vorpommern haben ein umfangreiches Archiv über Politiker angelegt. Wie die »Welt« berichtet, handelt es sich um zwei Ordner mit »losen Blattsammlungen« über mehr als 5000 Personen, darunter auch mehr als 100 Namen, Adressen und Fotos von überwiegend linken Politikern. Hinweise auf Mordpläne soll es den Angaben zufolge nicht geben. Die Samm...

Abgeordnete treffen Soldaten in Türkei

Berlin. Der monatelange deutsch-türkische Streit ist beim Truppenbesuch deutscher Abgeordneter in Konya nach Angaben des Verteidigungsexperten der Linkspartei, Alexander Neu, im Gespräch mit den Vertretern der Türkei nicht zur Sprache gekommen. »Das ganze politische Thema wurde außen vor gelassen«, sagte Neu.Es ging demnach ausschließlich um den Aufklärungseinsatz gegen die Terrormiliz Islamischer...

Myanmar: Tausend Tote bei Kämpfen?

Seoul. Bei den schweren Gefechten in Myanmar sind bisher womöglich mehr als doppelt so viele Menschen getötet worden wie offiziell bestätigt. Die Regierung habe die Zahl »höchstwahrscheinlich unterschätzt«, sagte die UN-Sonderberichterstatterin für Menschenrechte in Myanmar, Yanghee Lee, am Freitag. Die meisten Todesopfer seien Angehörige der muslimischen Rohingya-Minderheit. Zugleich erhöhte sich...

Unten links

Die deutsche Sprache ist ein wahres Wunderwerkzeug. In welcher sonst lassen sich aus Wörtern wie »Tier«, »Körper«, »Verwertung« und »Anstalt« unter Zuhilfenahme eines einzigen, winzigen »s« ein monströser Ort zimmern, in den niemand hineinschauen will, der aber ein Garten Eden der neoliberalen Verwertungslogik ist? Für die Verwerter und Anstaltsleiter, versteht sich - Tiere sind des Neoliberalen s...

Aert van Riel

Komplizenschaft beenden

Wichtiger als die Besuchsrechte in Konya ist der Einsatz für einen Abzug der Bundeswehr und für das Ende der deutschen Komplizenschaft mit einem Staat, der sich zu einer Diktatur mit faschistischen Zügen entwickelt hat.

Die stürmischen Drei

Berlin. »Irma« und ihre Geschwister: Das Satellitenfoto zeigt neben dem seit Tagen tobenden Hurrikan (Foto oben, Mitte) den Tropensturm »Katia« (links) sowie den Wirbelsturm »José« (rechts). Während »José« wie »Irma« ebenfalls die Kleinen Antillen heimsuchen könnte, bedroht »Katia« die mexikanische Küste und sorgt in dem Land neben dem aktuellen Erdbeben für weitere Unbill. Nach den Verwüstungen d...

Seite 2
Simon Poelchau

Hoffnung für die Dreamer

Für Trump kam die Hurrikansaison gerade recht. Wären die Schäden von »Harvey« nicht gewesen, dann hätten die Abgeordneten nicht so schnell im Haushaltsstreit klein beigegeben. Doch wird die Anhebung des Limits der Schuldenobergrenze für drei Monate vermutlich ein Pyrrhussieg sein. Denn dafür musste der umstrittene US-Präsident sich mit den Demokraten einigen. Diese werden sich nun an die Zeit...

Andreas Fritsche

Grün und Blau

Der Fight mit Gauland könnte sich noch über mehrere Runden hinziehen. Wahlforscher bescheinigen der AfD zwar kein allzu großes Potenzial. Diese Partei schaffte es aber, rechte Ansichten wieder salonfähig zu machen.

Martin Ling

»Macht weiter so!«

Die Erwartungen an den Papst in Kolumbien sind allseitig groß. »Seit seinem ersten Schritt in meinem Land spürte ich, dass er etwas ändern wird.« So begrüßte ihn in einem offenen Brief beispielsweise der ehemalige Oberkommandierende FARC-Guerilla Rodrigo Londoño alias »Timoleón Jímenez«. Ob und wie viel der Papst in Kolumbien in Bezug auf den durchaus fragilen Friedensprozess zu bewegen verma...

Maria Jordan

Feuertaufe

Am kommenden Sonntag ist es so weit: Saisonauftakt der »neuen« Volksbühne. Für das Eröffnungsevent schickt der neue, bereits viel geschmähte Intendant Chris Dercon den französischen Tänzer und Choreographen Boris Charmatz ins Rennen. Und der gießt sogleich Öl ins Feuer der Skeptiker, indem er den Saisonstart mit einem zehnstündigen, interaktiven »Tanzspektakel« auf dem stillgelegten Flughafen Berl...

Yücel Özdemir

Es gibt eine andere Türkei

Der türkische Staatspräsident Erdoğan unterdrückt die Opposition im eigenen Land massiv. Doch es gibt genügend Menschen, die sich der Repression entgegenstellen - auch wenn sie dabei Kopf und Kragen riskieren.

Seite 4
Nelli Tügel

»Wer gut verdient, kann auch mehr zahlen«

Deniz Önüc gehört zur »hart arbeitenden Mitte«, von der nicht nur SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz gerne spricht. Er interessiert sich für Politik. Der Spitzensteuersatz kümmert ihn aber wenig.

Nelli Tügel

Wanted: Ein Facharbeiter, der den Spitzensteuersatz zahlt

Liebe Leserin, lieber Leser,wissen Sie eigentlich, wie viel Einkommenssteuer Sie zahlen und wann der Spitzensteuersatz greift? Und: Gehören Sie eventuell selbst zu jenen Menschen, die den Spitzensteuersatz zahlen müssen? Wenn dies zutrifft und Sie zudem noch Facharbeiter oder Facharbeiterin sind, würde sich die Redaktion des »nd« über Ihre Zuschrift freuen. Denn: Sie sind selten. Und das ist bemer...

Seite 5

Einige steuerpolitischen Vorschläge der Parteien

Die SPD will den Spitzensteuersatz von 42 Prozent erst ab 60 000 Euro zu versteuerndem Jahreseinkommen greifen lassen, ebenso wie die CDU. Ab 76 200 Euro sollen laut SPD künftig 45 Prozent Steuern fällig werden. Die Grünen wollen ab 100 000 Euro einen höheren Spitzensteuersatz. Auch die Linkspartei will den Spitzensatz später greifen lassen, nämlich ab 70 000 Euro, dafür sollen dann - wie bei den ...

Seite 6
Kurt Stenger

Immer gegen den Uhrzeigersinn

Mehr geht nicht: »Irma« wurde in die höchste Kategorie 5 der Hurrikanskala für den Nordatlantik eingeordnet. Sie gilt ab Windgeschwindigkeiten von 250 km/h am Boden und wird »Irma« nicht mehr gerecht: Bis zu 350 km/h sollen es schon gewesen sein - ganz genau lässt sich das nicht sagen, denn die Messsensoren vieler Bodenstationen zeigen maximal 250 km/h an oder wurden zerstört. Gesichert ist aber, ...

Olaf Standke

»Trump-freie« Zone erklärt

Eine Mauer im Washington Square Park von New York - auch das ist in diesen Tagen Protest gegen die Einwanderungspolitik der Trump-Regierung. Passanten durften die Ziegelsteine aus der Installation des Mexikaners Bosco Sodi entfernen und die Mauer einreißen. Den ersten Stein löste Bürgermeister Bill de Blasio. Die Idee war dem Künstler gekommen, als Landsleute bei der Ziegelproduktion daheim von ih...

Hans-Ulrich Dillmann

Schneise durch die Karibik

Tropensturm »Irma« hat eine Schneise der Zerstörung auf seinem Weg durch die Karibik hinterlassen. Experten befürchten, dass die Zahl der Todesopfer in den nächsten Tagen noch steigen könnte.

Andreas Knobloch, Havanna

Kuba wappnet sich für Hurrikan »Irma«

Alejandro Hernández hat beschlossen, das Dach seines Hauses in Havanna zu entrümpeln: Ziegelsteine, Holzlatten und andere Dinge, die sich dort angesammelt haben. »Nicht, dass uns das am Wochenende alles um die Ohren fliegt«, sagt der Handwerker.Mit erstaunlicher Gelassenheit bereitet sich Kubas Hauptstadt auf den Hurrikan »Irma« vor, der für diesen Samstagvormittag (Ortszeit) erwartet wird. Immerh...

Seite 7
Aert van Riel

Abschiebungen gegen den Willen der SPD-Basis

Nur noch etwa jeder zweite afghanische Flüchtling wird in der Bundesrepublik als Asylbewerber anerkannt. Demnächst soll der nächste Abschiebeflieger in Richtung Hindukusch starten.

Ralf Streck, San Sebastián

Schlagabtausch mit hoher Frequenz

Die spanische Regierung stemmt sich gegen das Referendum über die Unabhängigkeit der Region Katalonien. Das Verfassungsgericht erklärte das in Barcelona beschlossene Gesetz vorerst für ungültig,

Seite 8

Finanzplätze wollen zusammenarbeiten

Nach dem Brexit wird London nicht mehr wichtigstes EU-Finanzzentrum sein. Mehrere Städte wollen das neue London sein. Nun bietet Paris Frankfurt eine engere Zusammenarbeit an.

Trump kann mehr Schulden machen

Washington. Der US-Senat hat am Donnerstagabend Bundeshilfen in Höhe von 15,25 Milliarden US-Dollar für die Opfer der Flutkatastrophe in Texas nach Hurrikan »Harvey« beschlossen. Die Entscheidung ist Teil eines Deals zwischen Präsident Donald Trump und den oppositionellen Demokraten. Der Senat hob entsprechend der Abmachung auch die Schuldenobergrenze an, so dass ein Regierungsstillstand zumindest...

Hacker stehlen sensible Daten

An Meldungen zu Hacker-Angriffen auf US-Firmen haben sich die Verbraucher fast gewöhnt. Der jüngste Vorfall ist aber besonders gravierend, weil sehr sensible Daten in die Hände der Angreifer fielen.

Ralf Klingsieck, Paris

Frankreich geht langsam voran

Frankreich nimmt das Pariser Klimaabkommen ernst - das soll ein Gesetz zeigen, das die eigene Öl- und Gasförderung beendet. Allerdings hatte diese gar keinen großen Anteil an der Energieversorgung.

Seite 9

Stolpersteine und mehr

Die Kölner Kunst- und Museumsbibliothek widmet dem Künstler Gunter Demnig zu seinem 70. Geburtstag eine Ausstellung. Die Schau zeigt ab dem 16. September nicht nur die Geschichte der Stolpersteine, sondern auch das künstlerische Werk Demnigs jenseits des Projekts, wie die Stadt Köln am Freitag ankündigte. epd/nd...

Das Beste von heute

Bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises sind am Donnerstagabend die besten Radiomacher und Hörfunkproduktionen ausgezeichnet worden. »Das Gong 96.3 S-Bahn Casting. Deine zwei Stationen Ruhm« von Radio Gong 96.3 in München wurde in der Kategorie »Beste Innovation« ausgezeichnet. In dem Format sind nichts ahnende Fährgäste der S-Bahn plötzlich mitten in einer Casting-Show. Als beste Moderatori...

Jürgen Amendt

Alleen und Blumen und Frauen und ein Michael

Hinter der Forderung, das Gedicht »avenidas« des Dichters Eugen Gomringer aus dem öffentlichen Raum zu entfernen, offenbart sich narzisstisches Denken, das alles tilgen will, was nicht in das eigene Weltbild passt.

Gerd Albrecht

Hätte, hätte, Menschenkette

Im sogenannten TV-Duell mit ihrem vermeintlichen Konkurrenten Schulz hatte Merkel noch öffentlich gelobt, nicht mit der AfD zu koalieren. Und nun das! Ein Kommentar zum Ausgang der Bundestagswahlen. (Sperrfrist beachten!)

Seite 10

Manifest auf Färöisch

Die ersten Leihgaben für die Trierer Karl-Marx-Ausstellung 2018 zum 200. Geburtstag des Philosophen werden in der nächsten Woche erwartet. Es handele sich um 247 Ausgaben des »Kommunistischen Manifests« vom Historischen Zentrum Wuppertal, sagte die Kuratorin des Ausstellungsteils im Rheinischen Landesmuseum, Barbara Wagner, in Trier. Diese habe ein Privatsammler dem Zentrum Anfang der 1990er zur V...

Dinge, die ins Nichts gehen

Zu den beeindruckendsten Werken des Bildhauers und Grafikers Heinz Scharr (1924 in Sondershausen geboren) gehört sicherlich das Relief des Leidenszuges der Gefangenen in vierzehn Figuren mit ihrer grandiosen Figurensprache am Appellplatz im KZ-Lager Dora-Mittelbau. Über die gewaltige Fläche von drei Metern Höhe und von vierzig Metern Breite erstreckt sich dieses Werk. Diese Arbeit schuf er im spät...

Stefan Amzoll

Anhören ist Bürgerpflicht!

Odysseus, besiegt und verstoßen von Troja, landet, entkräftet, betäubt, am Meeresstrand. Das Meer wogt und tost, es hielt den Griechen gefangen und brachte unendliches Leid über ihn. Erscheinungen quälen und besänftigen den Kopf des einstigen Helden, nun ein Niemand in der Leere der Gegend. Träume plagen ihn. Das Meer frisst, was verschlungen gehört, tönt es. Um ihn herum die Hilferufe der Ertrink...

Silvia Ottow

Direktor mit Keilernase

Herr Burschelmann ist ein Lehrer mit dicken schwarzen Augenbrauen. Deren Menge hätte locker ausgereicht, seine Halbglatze zu bedecken. Leider hatten sich die Haare entschieden, nur über den Sehorganen und im Nacken tüchtig zu sprießen. Also hatte Burschelmann beschlossen, ihrem Wachstum freien Lauf zu lassen, wo auch immer es stattfinden wollte. So kam er zu seiner Vornekurzhintenlangfrisur, im Vo...

Seite 11
ndPlusJirka Grahl

Von Rödertal nach Buxtehude

Nach der Pleite des HC Leipzig hält künftig Großröhrsdorf Sachsens Fahne in der Bundesliga der Frauen hoch. Erst vor acht Jahren gründeten ein paar Handball-Versessene den HC Rödertal in der 10 000-Einwohner-Stadt.

Tom Mustroph

Bloß nichts vermasseln

Vor allem der scheidende Alberto Contador macht dem Tourgesamtsieger Christopher Froome auf der Vuelta das Leben schwer. Der Brite wirkt angreifbar.Von Tom Mustroph, GijónDie Vuelta á España ist noch einmal spannend geworden. Gut, Chris Froome trägt seit dem Abend der dritten Etappe das Rote Trikot des Gesamtführenden. Er hat auch ein sehr starkes Team um sich. Der mögliche Vueltasieg, es wäre sei...

Seite 12

England kürzt Transferzeit

Frankfurt am Main. Nach dem Vorstoß der reichsten Liga der Welt werden auch in Deutschland die Rufe nach einer verkürzten Transferperiode lauter. Eine ähnlich schnelle Entscheidung wie in der englischen Premier League ist aber unwahrscheinlich - dafür fehlt den deutschen Fußballklubs schlicht die Marktmacht. »Es muss eine Harmonie eingeführt werden, die innerhalb von Europa Bestand hat«, sagte Bay...

Oliver Kern

Zeit für schnelle Lösungen

In der EM-Vorbereitung war Achtelfinalgegner Frankreich noch zu stark. Während des Turniers kam der Europameister von 2013 jedoch nicht in Schwung - im Gegensatz zur deutschen Mannschaft.

Seite 13

Bund will Wohnungen behalten

Die Verhandlungen zwischen dem Bund und dem Land Berlin um mehr als 4500 Wohnungen sind gescheitert. Wie die Bundesanstaltung für Immobilienaufgaben mitteilte, hat sich der Bund entschieden, die im Bundesbesitz befindlichen Geschosswohnungen nicht zu veräußern. Nach drei Jahren werden die Verhandlungen damit ergebnislos abgebrochen. Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (LINKE) forderte am F...

Verschiedene stadtpolitische Proteste

Gleich zwei Demonstrationen zum Mietenwahnsinn und Verdrängungsprozessen finden an diesem Samstag statt. Am Oranienplatz in Kreuzberg beginnt um 14 Uhr eine Demonstration unter dem Motto: »Wem gehört die Stadt - Gegen hohe Mieten und Zwangsräumungen«, die nach Neukölln führen soll. Im Aufruf wird angesichts der Verdrängung deutliche Kritik am Senat geübt: »Dass dafür Menschen auf die Straße geworf...

Müller nicht auf Liste mit Antisemiten

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) wird doch nicht auf die Antisemitismus-Liste des Simon-Wiesenthal-Zentrums aufgenommen. Das Zentrum, das zuvor diesen Schritt erwogen hatte, erklärte am Donnerstag (Ortszeit) in Los Angeles, dass Müller seine wichtige Stimme im weltweiten Kampf gegen Antisemitismus erhoben habe. Er habe die israelkritische BDS-Bewegung (Boycott, Divestment, Sa...

Endlich klare Kante gegen BDS

Berlins Regierender Michael Müller (SPD) kommt nicht auf die vom Simon-Wiesenthal-Zentrum (SWZ) erstellte Liste der international zehn schlimmsten Antisemiten für 2017. Das ist eine richtige Entscheidung.

Marie Frank

Die Metropole im Wachstumsrausch

Bei der Vorstellung der aktuellen Wirtschaftszahlen hat Wirtschaftssenatorin Ramona Pop gute Neuigkeiten zu verkünden. Doch vom Rekord-Wachstum in Berlin profitieren längst nicht alle.

Jérôme Lombard

Alles schön abfilmen

Das Ziel des »Aktionsbündnisses für mehr Videoaufklärung und Datenschutz« ist die Ausweitung der Videoüberwachung. Seit dieser Woche können die Berliner für die Initiative unterschreiben.

Seite 14
Andreas Fritsche

AfD wird in Potsdam in die Zange genommen

An diesem Sonnabend will AfD-Politiker Björn Höcke bei einer Kundgebung in Potsdam auftreten. LINKE-Politiker Norbert Müller, Anhänger des SV Babelsberg 03 und autonome Aktivisten haben ihren Protest angekündigt.

Felix von Rautenberg

Untersuchungsausschuss legt Zeugen fest

Die parlamentarische Aufklärung des Terroranschlags auf den Breitscheidplatz durch den Tunesier Anis Amri läuft an. Am Freitag verständigten sich die Abgeordneten auf die ersten Befragungen.

Andreas Fritsche

Wanderung zum Café »Rosenstein«

Die nd-Herbstwanderung startet am 17. September von 9 bis 11 Uhr am S-Bahnhof Waidmannslust. Jeder darf mitlaufen. Die Startkarten gibt es kostenlos.

Andreas Fritsche

So funktioniert die Welt

Vor rund 120 Zuhörern sprachen am Donnerstagabend die sechs Männer und Frauen, die bei CDU, SPD, LINKE, FDP, Grüne und AfD auf Platz eins der Landesliste stehen. Alexander Gauland spielte dabei eine besondere Rolle.

Seite 15

Landpartie in den Lüften

Warstein. In den ersten Tagen der Montgolfiade sind bereits Hunderte Heißluftballons durch den Himmel über das sauerländische Warstein (Nordrhein-Westfalen) gefahren. Darunter sind auch kreativ gestaltete Ballons in Form eines Seepferdchens, eines Pelikans und eines »Minion« aus dem gleichnamigen Kinofilm in die Luft gestiegen. Allerdings mussten wegen des wechselhaften Wetters auch viele Fahrten ...

Lisa Forster, Blaichach

Genosse Käsemacher

50 Cent bekommt ein Bauer für einen Liter Milch, den er der Käserei in Gunzesried bei Blaichach liefert. Dort, in der ältesten Sennerei Bayerns, sind die Milchpreise stabil, sagt Vorstandsmitglied Peter Haslach - im Unterschied zum regulären Milchmarkt, wie er hinzufügt. Doch nicht nur für die Bauern ist die Zulieferung an die 125 Jahre alte Sennerei lukrativ. Auch bei Verbrauchern kommt der regio...

Martina Rathke und Winfried Wagner

Vom Sozenbräu bis Kaffeetreff

Bei der Landtagswahl errang die AfD in Vorpommern drei Direktmandate. Nun hofft sie hier auf einen ähnlichen Erfolg bei der Bundestagswahl. SPD und CDU steuern mit unkonventionellen Mittel dagegen.

Seite 16

Einer der fünf Besten

Daniil Simkin, Erster Solotänzer beim American Ballet Theater in New York, wird ab Beginn der Spielzeit 2018/2019 festes Ensemblemitglied des Staatsballetts Berlin als Erster Solotänzer, wie das Haus am Freitag mitteilte. Die designierten Intendanten Sasha Waltz und Johannes Öhman loben Simkin, der in in Nowosibirsk in eine Balett-Familie geboren wurde, in den höchsten Tönen. »Für uns ist Daniil u...

Konkurrenz der Denkmäler

Unter dem Motto »Macht und Pracht« sind die Berliner am Wochenende zum Tag des offenen Denkmals eingeladen. Mehr als 340 Angebote stehen am Samstag und Sonntag (9./10. September) auf dem Programm - von einem Spaziergang durch den Schlosspark Charlottenburg bis zu Führungen im ehemaligen Stasigefängnis Hohenschönhausen. Zur 25. Auflage des Denkmaltags öffnet auch der Reichstag seine Pforten. Die me...

Design in Bananenkisten

Das bevorstehende Bauhaus-Jahr 2019 beschäftigt auch die Leuchtenburg bei Kahla. Dort wird derzeit die Sammlung des Design-Historikers Dieter Högermann für eine Ausstellung aufgearbeitet.

Hagen Jung

Üstra hat weiter alles im Blick

Die Videoüberwachung in Hannovers Straßenbahnen und Bussen ist erlaubt. Das hat das Oberverwaltungsgericht bestätigt. Es kippte damit ein Verbot von Datenschutzbeauftragten.

Thomas Blum

Mit verschiedenen Zuständen gefüllt

Das ist schön. In dem Video, das wir sehen, ist ein junger Mann bei Schlenker- und Schlackerbewegungen zu sehen. Es handelt sich bei ihm um einen jener jungdynamischen Tanztheateronkels, die der neue Intendant der Volksbühne (ehemals: Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz), Chris Dercon, engagiert hat. Boris Charmatz ist sein Name. Der »Choreograf ist nicht nur ein kluger Kopf, er versteht es auch, s...

Gudrun Janicke und Winfried Wagner

Warmwasser aus der Tiefe

Unter der Erdoberfläche brodelt und dampft es. Eine scheinbar ungeheures Potenzial an Wärme schlummert in der Tiefe, nahezu unbegrenzt verfügbar. Doch die Praxis sieht anders aus.

Stefan Amzoll

So etwas gehört sich nicht

Langsam geht das Licht weg. Halbdunkel. Eine lange währende Zeremonie mit Meister kündigt sich an. Schwarze Gewänder mit Kopf und Füßen wandeln wie Mönche, die schwerwiegende Geheimnisse tragen, von links zur Mitte der Bühne und bilden einen Kreis. In der Hand tragen sie brennende Kerzen. Inmitten gefangen, ohne Kerze, der Dirigent Teodor Currentzis. Ein Wunder diese Exposition, heilig wie die Chö...

Seite 17
Regina Stötzel

Alles Gute zum Geburtstag!

Deniz Yücel fehlt: als Freund, aber auch als kluger Türkei-Korrespondent. Gerade jetzt würde er bis zum Umfallen arbeiten, ließe man ihn, um zu analysieren und zu kommentieren, was zum Teufel los ist in Türkiye.

Seite 18
Tom Strohschneider

Glossar der Gerechtigkeit

Wie wird Armut gemessen? Was zeigt der Gini-Koeffizent an? Und was ist eigentlich 
Abstiegsangst? Ein Lexikon der wichtigsten Begriffe in 
der Debatte über Entbehrung, Reichtum, Umverteilung 
und Wohlstand.

Seite 20

Nachrufe

Walter Becker 20. 2. 1950 - 3. 9. 2017 Ob der kommerzielle Erfolg des Albums »Aja« (1977) Fluch oder Segen war, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Sicher aber ist, dass dem Rock-Duo Steely Dan etwas die Relationen verrutscht sind, nachdem es von der Platte über drei Millionen Exemplare verkauft hatte. Denn mit dieser künstlerischen Bestätigung und der finanziellen Unabhängigkeit im...

ndPlusBarbara Barkhausen

Die Frau, der die Herzen zufliegen

Neun Jahre lang, war die konservative Nationale Partei in Neuseeland an der Macht, die sozialdemokratische Labourpartei galt bisher stets als weit abgeschlagen. Bis Jacinda Ardern die politische Bühne betrat.

Seite 21
ndPlusJörg Staude

Fliegen ist bahnbrechend

Der Konkurrenzkampf in den Lüften ist hart. Airlines warnen deshalb allenthalben vor neuen »Belastungen«. Tatsächlich aber gehört der Flugverkehr zu den am stärksten subventionierten Verkehrsmitteln überhaupt.

Seite 22
ndPlusKonrad Lindner

Sixtinische Madonna und »Pegidamilch«

Käme Georg Wilhelm Friedrich Hegel heute in die Stadt, würde er vieles wiedererkennen. Vor allem an der Sprache der Ironie, mit der Künstler auf Pegida-Umzüge reagieren, hätte er lebhaftes Interesse

Seite 23
ndPlusJonas Engelmann

Noch töten sie nur die Pferde

Der »schwarze Tod« kehrte 1984 nach Europa zurück, 600 Jahre nachdem die Pest ein Drittel der Bevölkerung Europas ausgelöscht hatte. Doch diesmal könnte es noch schlimmer kommen, da war sich der »Spiegel« sicher. Denn die »Schwulenpest«, wie das Magazin die Immunschwächeerkrankung AIDS in einem Artikel 1983 noch nannte, überstieg die Gefahren der mittelalterlichen Seuche um ein Vielfaches: »Als du...

Seite 24

Sonderpädagogische Diagnostik

Die sonderpädagogische Diagnostik wird in Deutschland dazu genutzt, den sogenannten sonderpädagogischen Förderungsbedarf von Kindern, insbesondere Schulkindern, festzustellen. Bei schulschwachen Kindern oder solchen, die mutmaßlich in ihrer Entwicklung hinter anderen zurückbleiben, kann über die Bildungseinrichtung und die Erziehungsberechtigten beim zuständigen Bundesland ein Antrag auf eine solc...

Restriktives Recht

Im Februar 2006 inspizierte der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Bildung, der Philosoph, Pädagoge und Rechtsanwalt Vernor Muñoz, das deutsche Bildungssystem; ein Jahr später legte der Diplomat aus Costa Rica seinen Bericht vor. Darin kritisiert er verschiedene Formen der Diskriminierung in deutschen Schulen. Muñoz’ Kritik betraf das gesamte Schulsystem: die frühe Trennung der Schüler (i...

Eine Schule für alle

Der letzte Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Thema Inklusive Bildung stammt aus dem Jahr 2011 (kmk.org). Das Papier bezieht sich auf ein Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen der Vereinten Nationen und enthält Empfehlungen für das Erreichen gleichberechtigter Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Darin ist vielfach die Rede von Gleichberechtigung, Teilhabe und...

ndPlusBrigitte Schumann

Systematische Verletzung eines Menschenrechts

Am 2. September 2016 hatte der UN-Fachausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen (CRPD) in Genf die allgemeinen Bemerkungen zu Artikel 24 der UN-Behindertenrechtskonvention als Leitlinie für die Auslegung und Umsetzung von inklusiver Bildung in englischer Sprache vorgelegt. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gab daraufhin eine Übersetzung in Auftrag, die eigentlich s...

Seite 25
Dieter B. Herrmann

Finale beim Herrn der Ringe

Als Galileo Galilei vor über 400 Jahren den Planeten Saturn erstmals ins Visier seines winzigen Fernrohrs nahm, staunte er über zwei »Henkel« links und rechts der Scheibe. Erst Christiaan Huygens fand dank eines besseren Teleskops 45 Jahre später nicht nur den größten Mond des Planeten (Titan), sondern auch, dass diese »Ohren« in Wirklichkeit einen Ring darstellen, der den Planeten umgibt. Di...

Seite 26
ndPlusBernd Schröder

Etwas umweltfreundlicheres Fracking

Russische Wissenschaftler und Erdölunternehmen haben eine Technologie für ein thermochemisches Fracking-Verfahren entwickelt, das eine Alternative zur hydraulischen Frakturierung werden soll, heißt es in einer Pressemitteilung der Universität Tjumen. Die neue Technologie wird gegenwärtig im ölreichen Westsibirien getestet. Beim hydraulischen Aufbrechen oder kurz Fracking werden Gesteinsschich...

ndPlusMartin Koch

Von nichts kommt nichts

Die wichtigsten Säulen einer nachhaltigen Energiepolitik sind bekanntlich erneuerbare Energien, kurz Erneuerbare genannt. Denn sie stehen - anders als fossile Energien - im Rahmen des menschlichen Zeithorizonts praktisch unerschöpflich zur Verfügung: Sonnenenergie, Wind- und Wasserkraft, Gezeitenenergie etc. Zwar hat sich der Ausdruck Erneuerbare als Synonym für eine umweltfreundliche Energieerzeu...

Seite 27

Wochen-Chronik

10. September 1947 Hans Werner Richter und Alfred Andersch gründen in Herrlingen die Gruppe Junge Literatur, die sich später in Gruppe 47 umbenennt. Die politisch angagierte Autorenvereinigung, die offiziell bis 1977 existiert, will mit ihren Werken einen Beitrag zur demokratischen Entwicklung Deutschlands leisten. Mit steigender Bekanntheit nehmen vermehrt Gäste aus dem In- und Ausland an de...

ndPlusVolker Külow

Setzen, korrigieren, revidieren - und endlich drucken

Der erste Band von Marx’ ökonomischem Hauptwerk trägt den Untertitel »Der Produktionsprozess des Kapital«. Erstaunlicherweise ist der unmittelbare Produktionsprozess des 1867 in Hamburg verlegten »Kapitals« bislang kaum untersucht worden. Der 150. Jahrestag der Erstveröffentlichung reizte den Hamburger Autor Jürgen Bönig nicht nur aus lokalpatriotischen Motiven, diesen akribisch zu untersuchen (»K...

ndPlusRolf Hecker

Kampf der Verwässerung der Ökonomie

1000 Exemplare gingen 1867 in die Welt und Marx fieberte den Reaktionen entgegen - damit die Vulgärökonomen »gezwungen werden, sich darüber zu äußern«, und den Kampf gegen die »Verwässerung« der Ökonomie aufzunehmen.

Seite 29
gra

Zwei mit je drei

Die ältesten Murmeln, die ungefähr auf das Jahr 3000 v. u. Z. datiert werden, fanden sich als Beigabe im Grab eines ägyptischen Kindes in Naqada. Seitdem hat sich das Spiel rund um den Globus verbreitet. Erst bei Kindern, inzwischen bei Erwachsenen sogar als Sport. In Deutschland setzte sich dabei das Kuhlemurmeln durch. Zwei Aktive treten dabei pro Runde mit je drei Murmeln gegeneinander an. Wer ...

mim

Denklösung »Rettung«

Um eine »Letzte Rettung« ging es beim Denkspiel am 2./3. September. Es galt, die verstümmelte Addition 28? + ??4 = ???? mit den Ziffern 1, 3, 5, 6, 7, 9 und 0 zu rekonstruieren. Zur richtigen Lösung gelangte auch Heinz Weißhuhn aus Berlin:289 + 764 = 1053Und genau ihn fischte die Denkspiel-Glücksfee aus dem großen Korb der »Richtigen« für den Buchpreis. Er erhält den Roman »Löwen in der Einöde« vo...

Mike Mlynar

Gummibärchen und Zockerei

Den Begriff Denkspiel verbinden wir wie selbstverständlich mit Logik aller Art. Dem folgt in praxi auch unsere Denkspielrubrik. Denn bei ihr ist man, will man nicht raten, aufs Beweisen mit logischen Schlüssen in Zahl oder Wort angewiesen. Bei aller Begeisterung dafür und Befriedigung daran, sollten wir indes nicht vergessen, dass wir hier mit einem recht exklusiven Sonderpfad des Denkens »herumsp...

Carlos Garcia Hernández

Spassky am Telefon

Am 1. September 1972 läutete in Reykjavik ein Hoteltelefon. Der deutsche Großmeister Lothar Maximilian Schmid (1928-2013) - wie so oft als gefragter Schachschiedsrichter unterwegs - nahm ab. »I give up«, hörte er am anderen Ende Boris Spassky (Sowjetunion/Russland; 1937) sagen. Damit war Robert James »Bobby« Fischer (USA, 1943-2008) der 11. Weltmeister der Schachgeschichte. Seinen letzten Zug hatt...

Coole Kugel schieben

Der römische Kaiser Augustus soll stets Murmeln bei sich getragen haben. Horaz notiert jedenfalls, dieser »Friedenskaiser« sei damit mitunter spontan in ein Match eingestiegen, wenn er murmelnde Kinder auf der Straße antraf.Das habe ich ja noch gar nicht gewusst! (lacht)Ob es wirklich stimmt, weiß man natürlich nicht. Doch es könnte ein Zeichen dafür sein, dass frühere Menschen einen eher natürlic...

Seite 30
ndPlusHorst Schwartz

Der Sturz - auch von Vorurteilen

Ich war sicher zu wissen, was mich erwartet, als ich mich entschloss, nach Sotschi zu reisen: Die Sportanlagen, so hatte ich gelesen, die Russland zur Winterolympiade 2014 in der Schwarzmeer-Stadt errichten ließ, verrotten so langsam. Die meisten der 14 Hotels im olympischen Skigebiet Rosa Khutor im Westkaukasus, eine knappe Stunde von Sotschi entfernt, stehen leer. Und das Retortendorf Rosa Khuto...

Seite 31
ndPlusRainer Höhling

Vom Skifahren an den Strand

Weißer Schaum ziert die Wellenkämme an einem kleinen Küstenabschnitt im Südwesten Zyperns nahe der Hafenstadt Paphos, der diesjährigen europäischen Kulturhauptstadt. Am westlichen Ende dieser sanften Bucht ragen mehrere Felsen steil aus dem Meer. Hier werde seit einiger Zeit die Geburtsstätte der Göttin Aphrodite, der »Schaumgeborenen«, verortet, erzählt Reiseführerin Helena mit einem Augenzwinker...

Seite 32
ndPlusChristel Sperlich

Wenn Kinder zu Eltern ihrer Eltern werden

Wenn Freunde sie fragten, ob sie zu ihr nach Hause kommen können, log Anne jedes Mal, erzählte von unaufgeräumten Zimmern. Ihre Eltern waren alkoholabhängig. Die Initiative NACOA will Kindern wie Anne helfen.