Seite 1

Pjöngjang drohen neue Strafen für Atomwaffentest

New York. Kurz vor einer für den späten Montagabend erwarteten Abstimmung im UN-Sicherheitsrat über neue Sanktionen gegen Nordkorea legten die USA einen abgeschwächten Resolutionsentwurf vor. Sie hofften, mit milderen Strafmaßnahmen doch noch China und Russland ins Boot zu holen. Ob die beiden Veto-Mächte ihren Widerstand aufgeben werden, blieb aber weiter unklar. Die Abstimmung war gegen 22 Uhr (...

Unten links

Die nackte Angst geht um: Aktuellen Umfragen zufolge ist es nicht ganz ausgeschlossen, dass nach der Bundestagswahl neben den Neonazitrotteln und der Splitterpartei des eitlen Konzernlobbyisten noch eine weitere Partei ins Parlament einzieht, die man am liebsten im Gedächtnisloch verschwinden sähe. Genau: Gemeint sind die Grünen, die sich in der Vergangenheit vor allem auf ihren Spezialgebieten Do...

Ein Kreuz für die Unabhängigkeit

Barcelona. 17.14 Uhr: Der Beginn für die Kundgebung anlässlich des 303. Nationalfeiertages von Katalonien am 11. September in Barcelona ergab sich von selbst: 1714 kapitulierte Barcelona vor den Truppen des Bourbonenkönigs Philipp V. und verlor anschließend seine Selbstverwaltung.Am 11. September 2017 fanden sich Hunderttausende an entsprechenden Abschnitten ein, um ab 17.14 Uhr ein großes Kreuz a...

Scharfe UNO-Kritik an Myanmar

Genf. Die UNO hat die Armee-Angriffe auf die muslimische Minderheit der Rohingya in Myanmar als mutmaßliche »ethnische Säuberung« kritisiert. Da die Regierung in Myanmar Menschenrechtsbeobachtern den Zugang verweigere, sei kein umfassendes Bild der Lage möglich, sagte UN-Menschenrechtskommissar Zeid Ra'ad Al Hussein am Montag vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf. Allen Erkenntnissen nach sei die S...

Olaf Standke

Scheinheilige schwarz-rote Rüstungspolitik

Trotz Vorwürfen gegen den türkischen Präsidenten Erdogan und seine Menschenrechtsverletzungen weiter Waffen gen Ankara zu liefern - das passt zur Rüstungsexportpolitik der scheidenden schwarz-roten Bundesregierung.

René Heilig

Deutsche Entrüstung nur vorgetäuscht

Die Bundesregierung genehmigte seit Jahresbeginn den Export von Rüstungsgütern mit einem Gesamtwert von mehr als 25 Millionen Euro in die Türkei.

Seite 2
Simon Poelchau

»Wir brauchen eine fünfte Internationale«

Der Kapitalismus wird immer zerstörerischer, weil er sich nicht mehr ausdehnen kann, meint der linke Theoretiker Samir Amin. Ein Interview über Kautsky, Luxemburg und die Notwendigkeit eines globalen marxistischen Projekts.

Seite 3
Uwe Kalbe

Jan van Aken kämpft außerparlamentarisch weiter

Ende nächster Woche wird der neue Bundestag gewählt. Viele bekannte Gesichter werden im Parlament nicht mehr vertreten sein. Einer von ihnen ist der Abgeordnete Jan van Aken von der Linkspartei.

Seite 4
Sebastian Bähr

Lästiges Völkerrecht

Dank zweier Gutachten lässt sich der Widerspruch zwischen humanistischer Selbstdarstellung und rücksichtslosem Handeln auf Seiten der Bundesregierung, aber auch Roms und Brüssels nicht mehr übertünchen.

Tom Strohschneider

Jenseits der Jobwunderstatistiken

Einige als führend bezeichnete Ökonomen halten es für möglich, dass hierzulande schon bald Vollbeschäftigung herrscht. Bevor Sie nun den Kalender für die Planung der Jubelfeiern herauskramen - was da wie ein kommendes Paradies behandelt wird, ist keines. Oder anders formuliert: Wer hat überhaupt das »Voll« in »Beschäftigung« getan? Vollbeschäftigung gilt als erreicht, wenn die Arbeitslosenquote ei...

Aert van Riel

Korrektiv der Kanzlerin

Zwei Wochen vor der Bundestagswahl scheint das Rennen schon gelaufen zu sein. SPD, Grüne und FDP kämpfen nur noch darum, ein möglichst gutes Ergebnis als potenzielle Juniorpartnerin der Union einzufahren. In diesem Zusammenhang sind auch die Versprechen zu bewerten, die Martin Schulz nun verkündet hat. Der Sozialdemokrat hat den Auftrag, der Öffentlichkeit bis zum Wahlabend zu suggerieren, dass er...

Martin Kröger

Mit links in den DGB-Vorstand

Die Nominierung in der Findungskommission des Deutschen Gewerkschaftsbundes Bezirk Berlin-Brandenburg fiel einstimmig aus. Demnach könnte - die Zustimmung der Delegierten der am 20. Januar 2018 stattfindenden Bezirkskonferenz des DGB vorausgesetzt - demnächst erstmals eine Frau mit einem Parteibuch der LINKEN stellvertretende Vorsitzende des DGB-Bezirks werden: Sonja Staack. Die 40-Jährige wird da...

Martin Leidenfrost

Unter lebenden Sorben

An einem sonnigen Wochenende wollte ich wissen, ob die kleine westslawische Volksgruppe der Sorben überleben wird. Da sich Sorben und Serben in ihren Sprachen ganz ähnlich benennen - Srbi, Serbja - , hat mindestens eine serbische Facebookgruppe in den Sorben »nordserbische« Brüder erkannt. Autobusladungen slibowitzschwenkender balkanischer »Südsorben« wurden in der Lausitz jedoch noch nicht regist...

Seite 5
Katharina Schwirkus

Urlaub ohne soziale Leistungen

Das Arbeitsministerium hat klargestellt, dass Jobcenter die Leistungen von Grundsicherungsempfängern im Alter oder bei Erwerbsminderung seit dem 1. Juli 2017 einschränken können. Zu diesem Datum sind Gesetzesänderungen des XII. Sozialgesetzbuches in Kraft getreten. Nach dem neuen Paragrafen 41a können Grundsicherungsbezieher im Alter oder bei Erwerbsminderung ihren Leistungsanspruch verlieren, sof...

Jonas Fedders

Der Experte von der AfD

Das ZDF hat vor einigen Tagen eine umstrittene Sendung über »Linksradikalismus« ausgestrahlt. Nun räumt der Mainzer Sender immerhin ein, dass eine »Einordnung« eines Experten nötig gewesen wäre.

Aert van Riel

Niedrige Hürden für Schwarz-Rot

Nach der Bundestagswahl will die SPD wieder mitregieren und verspricht unter anderem Änderungen in der Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik. Realistisch scheint nur eine Große Koalition zu sein.

Seite 6

Auswärtiges Amt verteidigt NGO-Kodex

Berlin. Die Bundesregierung hat den umstrittenen Verhaltenskodex der italienischen Regierung für die Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer verteidigt. Der Kodex für Hilfsorganisationen sei sinnvoll und stehe mit den völkerrechtlichen Vorgaben im Einklang, hieß es in einer Antwort des Auswärtigen Amts auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion. Zudem sei Hilfsorganisationen im Einzelfall...

Alexander Isele

Regierung verweigert Abrüstung

Ab dem 20. September können Staaten den Atomwaffenverbotsvertrag unterzeichnen. Deutschland und die anderen NATO-Länder wollen die Unterschrift verweigern. ein Novum in der deutschen Abrüstungspolitik.

Philipp Staab

Die Triebfedern der Digitalisierung

Firmen wollen mehr Produkte verkaufen, Anleger wollen höhere Renditen erzielen. Beides ist zur Zeit schwierig. Internet-Unternehmen versprechen Hilfe.

Seite 7
Hannes Hofbauer, Wien

Will Wien in den Krieg ziehen?

Brüssel treibt das Projekt einer EU-Militärunion voran. Die Botschaft aus Wien: Österreich wolle sich »auf jeden Fall beteiligen«.

Olaf Standke

Keine Rüstungsexporte an Kriegsparteien

Bis Freitag tagt in Genf die Staatenkonferenz zum Vertrag über den Waffenhandel (ATT). Menschenrechtler werfen dem Westen vor, mit Rüstungsexporten weltweit Kriege und Konflikte anzuheizen.

Seite 8

Putins Leute wiedergewählt

Moskau. Bei den Moskauer Lokalwahlen am Sonntag gingen drei Viertel der Sitze an die Kremlpartei Geeintes Russland, wie Valentin Gorbunow, Leiter der Moskauer Wahlkommission, sagte. Die Beteiligung in der Hauptstadt lag bei niedrigen 14,8 Prozent.Die liberale russische Opposition erzielte jedoch einen unerwarteten Erfolg. Sie errang nach Medienberichten vom Montag etwa 250 der 1502 Mandate in Stad...

Robert Schmidt, Straßburg

Leben in Angst, Müll und Kälte

Mehr als 100 Menschen leben in der elsässischen Hauptstadt unter prekären Bedingungen in einem Camp, das immer weiter wächst. Die Stadt will das Gelände räumen lassen. Doch es gibt auch Unterstützung.

Denis Trubetskoy, Kiew

Saakaschwilis Irrfahrt in die Ukraine zurück

Der staatenlose Ex-Georgier Michail Saakaschwili ist illegal in die Ukraine zurückgekehrt. Seine Zukunft ist vorerst unklar, doch für Präsident Petro Poroschenko ist das bereits jetzt eine Niederlage.

Seite 9

Wetterschäden vervierfacht

Berlin. Die Schäden durch Extremwetter in Deutschland haben sich seit den 1980er Jahren fast vervierfacht. Das geht nach Informationen der »Passauer Neuen Presse« (Montag) aus einer Datenübersicht hervor, die der Versicherungskonzern Münchener Rück der Fraktion der Grünen zur Verfügung gestellt hat.Demnach hat der Mittelwert der Schäden durch schwere Gewitter in Deutschland in den 80er Jahren bei ...

Goldabbau in Chalkidiki auf Eis gelegt

Athen. Eine der größten Investitionen im Bereich Goldgewinnung in Griechenland steht auf der Kippe. Aus Protest gegen bürokratische Hemmnisse hat das kanadische Unternehmen Eldorado Gold angekündigt, die Grabungs- und Ausbauarbeiten in der nordgriechischen Region Chalkidiki ab dem 22. September größtenteils einstellen zu wollen. Eldorado Gold begründete seine Entscheidung am Montag mit »Verspätung...

John Dyer

Werbegag ging nach hinten los

Tesla schaltete für seine Kunden in Florida Extra-Batteriepower für die Flucht vor Hurrikan »Irma« frei. Einige Autofahrer fragen sich nun, warum vorher eigentlich gedrosselt wurde.

Finn Mayer-Kuckuk, Peking

Peking stoppt teure Übernahmen im Ausland

Eigentlich war es politisch gewollt, dass sich chinesische Investoren überall auf der Welt in Firmen einkaufen. Doch allzu riskante Übernahmen einiger Konglomerate sorgen für ein Umdenken.

Seite 10
Martin Ling

Freier Handel schafft mehr Fluchtursachen

Das diesjährige Motto der Fairen Woche lautet: »Fairer Handel schafft Perspektiven«. Es verweist vice versa auf einen Grundzusammenhang des Welthandels: Eine unfaire Weltwirtschaftsordnung schafft Fluchtursachen.

Frederic Spohr, Jakarta

Farmville in echt

Die indonesische Jungfirma iGrow ermöglicht Städtern in die Projekte indonesischer Bauern zu investieren. Die Anleger können Bauern das Saatgut für Datteln, Erdnüssen oder Avocados finanzieren.

Susanne Götze, Parakou

Mit Straucherbsen gegen den Klimawandel

Der Klimawandel führt schon heute zu massiven Ernteausfällen in Afrika. In Benin gibt es bereits soziale Konflikte um fruchtbare Böden. Die Bauern lernen nun, sich besser gegen Dürren zu wappnen: Eine Reportage aus der Sahelzone.

Seite 11
Der Letzte zahlt den Rest
Tomas Morgenstern

Der Letzte zahlt den Rest

Längst hat der mächtige Baukörper des rekonstruierten Schlosses Berlins Mitte zurückerobert, thront die rohbaufertige Kuppel über dem Schlossplatz. Dass das lange heftig umstrittene Bauwerk so weitgehend seine historische Gestalt wiedererhält, ist dem Förderverein und seinem unermüdlichen Chef Wilhelm von Boddien zu danken. Es nötigt Respekt ab, dass der Verein bei Spendern bis heute tatsächlich 7...

Lollapalooza zieht in den Olympiapark

Das Lollapalooza-Festival wird nach den teils chaotischen Szenen bei der Abreise der Festivalbesucher nicht noch einmal auf der Rennbahn in Hoppegarten (Landkreis Märkisch-Oderland) stattfinden. »Wir freuen uns daher heute schon ankündigen zu können, dass die nächste Runde des Lollapalooza Berlin am 8. und 9. September 2018 im Berliner Olympiapark stattfinden wird«, erklärten die Veranstalter am M...

Martin Kröger

Entschädigung für Polizisten angekündigt

Mögliche Wende in der Debatte um gesundheitsgefährdende Schießstände: Polizeipräsident Klaus Kandt kündigt im rbb an, Verantwortung übernehmen zu wollen.

Marie Frank

Keine Bleibe unter diesem Namen

Bei der Wohnungssuche werden Menschen mit Behinderung oder Migrationshintergrund oft benachteiligt. Das soll sich ändern.

Seite 12
Johanna Treblin

»Gästehaus Moabit« geräumt

Für den Grünen Taylan Kurt steht die Geschichte der Räumung sinnbildlich für den schlechten Zustand der Wohnungslosenbetreuung in Berlin.

Wilfried Neiße

Männer vermissen die Dorfkneipe

Es gibt Defizite im ländlichen Raum, und doch ergab eine Umfrage im Auftrag einer Landtagskommission, dass die Menschen gern dort leben.

Nicolas Šustr

Offener Brief gegen Entmietung

Kaufen, aufteilen, verkaufen. Das einträgliche Geschäft der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen betreibt die Bahe-Familie im großen Stil. Betroffene wenden sich an die Politik.

Demokratische Linksunion
Andreas Fritsche

Demokratische Linksunion

Weil CDU und LINKE in Schulzendorf mit Bürgermeister Markus Mücke (für SPD) nicht einverstanden sind, unterstützt die CDU die Kandidatur von Linksfraktionschefin Winifred Tauche.

Seite 13

Die größte Blume der Welt stinkt

Ein Titanwurz hat in Bochum seine Pracht entfaltet und dabei seinen charakteristischen, fauligen Gestank ausgeströmt. Der Titanwurz blühte zum ersten Mal im Botanischen Garten der Ruhr-Universität. Am Montagmorgen hatte die größte Blume der Welt den Zenit seiner Blüte erreicht: Danach knickte die Spitze bereits langsam ein.Per Twitter und Livestream hatte das wissenschaftliche Team die sich rasch ...

Archäologen als Ermittler

Remagen. Archäologen sind in Remagen womöglich einem 2000 Jahre alten Mord auf die Spur gekommen. In einer römischen Müllgrube seien menschliche Ober- und Unterschenkelknochen sowie Fußknochen gefunden worden, teilte der Leiter der Außenstelle Koblenz der Landesarchäologie, Peter Henrich, mit. »Der Rest des Skelettes fehlt.« Da die Römer ihre Toten stets außerhalb ihrer Siedlungen in Gräberfeldern...

Erfurt wird Kotenpunkt

Erfurt. Mit Inbetriebnahme der neuen ICE-Strecke zwischen Berlin und München über Erfurt werden ab Mitte Dezember täglich rund 80 Fernverkehrszüge in der thüringischen Landeshauptstadt halten. »Thüringen wird zum Drehkreuz im mitteldeutschen Verkehr«, sagte Verkehrsministerin Birgit Keller (Linkspartei) am Montag bei der Vorstellung des neuen Fahrplans. Er soll am 10. Dezember in Kraft treten. Nac...

Rolf Schraa

Chemie-Millionen helfen beim Pumpen im Revier

Einige Meter läge das Ruhrgebiet unter Wasser, wenn nicht ständig Wasser abgepumpt würde. Die Kosten dafür soll künftig eine Stiftung mit Dividendeneinnahmen des Konzerns Evonik tragen.

Violetta Kuhn

Einmal Strom bitte

An der Strombörse EEX in Leipzig wechselt wechselt täglich Energie in unfassbaren Größenordnungen den Besitzer - zu erstaunlich niedrigen Kilowatt-Preisen, von denen Normalbürger nur träumen können.

Seite 14

Klischees dynamitieren

»Die Filme von Danièle Huillet und Jean-Marie Straub lassen sich nicht ausstellen - sie widersetzen sich der beiläufigen Konsumierbarkeit«, heißt es in der Ankündigung für die Ausstellung »Sagen Sie’s den Steinen« in der Akademie der Künste (AdK). Darin soll das Augenmerk deshalb auf der Arbeit liegen, die in den Filmen des französischen Paares steckt. »Die Filme sind, wie sie sind, dank der Arbei...

Mehr Geld für Kultur in Berlin

Vier aus dem Hauptstadtkulturfonds geförderte Festivals in Berlin bekommen ab nächstem Jahr mehr Geld. Nutznießer sind Deutschlands bedeutendstes Tanzfestival »Tanz im August«, das Jugendorchester-Festival »Young Euro Classics«, das »internationale literaturfestival berlin« und das »Poesiefestival Berlin«. Teilweise steigen die Zuwendungen um bis zu 250 000 Euro, wie der Gemeinsame Ausschuss für d...

Grütters verspricht Filmhaus

Im Falle eines Wahlsiegs der Union will sich Kulturstaatsministerin Monika Grütters für ein Filmhaus in Berlin einsetzen. »Aus kulturpolitischer Sicht wäre das ein wichtiges Thema für einen Koalitionsvertrag«, sagte die CDU-Politikerin am Montag. »Ein repräsentatives Filmhaus in der Hauptstadt wäre ein markantes Aushängeschild für den Filmstandort Deutschland, das vor allem auch im Ausland wahrgen...

Pendeln ohne Funkloch?

Magdeburg. Auf einem Gleis mitten auf einer Wiese steht eine auf den ersten Blick ganz normale rote Regionalbahn. Bis vor wenigen Stunden haben die Techniker auf dem Werkstattgelände der Deutschen Bahn im brandenburgischen Wittenberge dem Wagen jedoch gefragte Technik verpasst. Ein Mitarbeiter weist mit dem Finger ans Dach des Zugs: eher unscheinbare langgezogene schwarze Knubbel machen den Unters...

René Heilig

Zweierlei Gedenken im Park

Freudenstadt ruht in sich selbst. Sauber, zwanglos, allenfalls die ewige Baustelle zur Neugestaltung des Boulevard gibt den Einwohnern Anlass zur Aufregung.

Reimar Paul

Northeim will Bürgermeister loswerden

Weil er sich »menschlich und charakterlich als für diese verantwortungsvolle Aufgabe nicht geeignet« erwiesen habe, will eine Stadt ihren Bürgermeister abwählen. Das gestaltet sich schwierig.

Thomas Blum

Blasse Geister, sterbende Hirsche

Das Fantasyfilmfest tourt Jahr für Jahr durch mehrere große deutsche Städte. Mit abseitigen Thrillern, Horror- und SF-Filmen sagt es dem Happy-End- und Langeweile-Mainstreamkino den Kampf an. Am Mittwoch startet es in Berlin.

Seite 15

Theologe ohne Gottglauben

Der niederländische Theologe Harry M. Kuitert ist im Alter von 92 Jahren gestorben. Der international bekannte frühere Theologieprofessor starb nach Angaben seiner Familie bereits am Freitag in der Nähe von Amsterdam, wie niederländische Medien am Montag berichten. Kuitert wurde bekannt als Theologe, der die Bibel als »Gottes Wort« und die Existenz Gottes bezweifelte. Dadurch war er bei orthodoxen...

Anhörung vor Militärgericht

Der beim Filmfestival in Venedig gefeierte Regisseur Ziad Doueiri ist nach seiner Rückkehr in den Libanon von einem Militärgericht angehört worden. Ein Freund des französisch-libanesischen Regisseurs bestätigte, dass Doueiri nach seiner Ankunft aus Venedig am Sonntag am Flughafen Beirut festgehalten und seine Pässe einbehalten worden seien. Doueiris aktueller Film »The Insult« wurde beim Filmfest ...

Christian Baron

Ich hab Polizei

Heute ist Berlin-Mitte komplett gentrifiziert. Am Ende des 19. Jahrhunderts war das noch ganz anders. Über ein Elensquartier und die proletarischen Ursprünge der Volksbühne und die aktuelle Befriedung durch das Theater.

Volkmar Draeger

Ihr habt Performance

Die Volksbühne tritt anders auf: Mit einer Tanzperformance setzt sich die neue Leitung der Volksbühne geschickt von Vorgänger Castorf ab. Programmparcours vom Zuschauen bis zum Mitmachen.

Seite 16

Rekord

Mit fast 19 000 Gästen haben die Achava-Festspiele in Erfurt einen neuen Besucherrekord erzielt. Bei seiner dritten Auflage habe das interreligiöse und interkulturelle Festival im Vergleich zum Vorjahr doppelt so viele Menschen für die Konzerte, Diskussionsrunden wie die »Erfurter Religionsgespräche«, Schülertreffen, Filme und Ausstellungen interessieren können, teilten die Organisatoren am Montag...

Mimin mit tiefer Stimme

In ihrer tiefen Stimme vereinte sich die ganze Widersprüchlichkeit des Lebens: Die Schauspielerin der Vorpommerschen Landesbühne Anklam, Gerda Quies, ist tot. Sie starb am Sonntag mit 78 Jahren, teilte die Vorpommersche Landesbühne Anklam am Montag mit. Quies stand vor drei Wochen ein letztes Mal auf der Bühne - als Frau Perez in Brechts »Die Gewehre der Frau Carrar«. Seit 1994 gehörte sie zum Ens...

Gefeierte Premiere in Toronto

Die junge Liebe zwischen James (James McAvoy) und Danielle (Alicia Vikander) wird in »Submergence«, dem neuen Film von Wim Wenders (»Pina«), bereits kurz nach ihrem Kennenlernen in der Normandie getestet. Während die Meereswissenschaftlerin auf eine gefährliche Tiefsee-Expedition geht, wird der Wasserbauingenieur in Somalia von extremistischen Kämpfern gefangen genommen. Die Weltpremiere des episc...

Fokke Joel

Abkehr und Versöhnung

Überbitten«: ein altes, ungebräuchliches Wort, das aber als jiddisches »iberbeten« bei den chassidischen Satmarer Juden, unter denen Deborah Feldman aufgewachsen ist, noch heute im Gebrauch ist. Vergeben sich die Menschen ihre Sünden untereinander, so glaubt die im New Yorker Stadtteil Williamsburg lebende Gemeinschaft, dann vergibt auch Gott dem Menschen seine Sünden ihm gegenüber. Die Satmarer J...

Seite 17

Ein schmaler Grat

Die Journalistin Dana Herredobler (Felicitas Woll, Bild) möchte die Motive des Mörders Johannes Heintz (Heiner Lauterbach) ergründen. Doch die junge Frau ist dem Egomanen im Gespräch unterlegen, und so läuft die Recherche schnell aus dem Ruder. Foto: BR/diwafilm GmbHBR, 23 Uhr...

Streifzug durch Mallorca: Valldemossa

Dass die Balearen-Insel mehr ist als nur »Bierkönig« und Sangria zeigt diese Reportage über den kleinen Ort Valldmossa im Tramuntana-Gebire im Inneren der Insel. Im ehemaligen Kloster lebten u.a. der Komponist Frédéric Chopin und der die Schriftstellerin George Sand. Foto: imago/imagebroker3Sat, 21.40 Uhr...

»New York Times« ausgezeichnet

Die »New York Times« wird mit dem Marion-Dönhoff-Preis für internationale Verständigung und Versöhnung ausgezeichnet. Der Förderpreis geht in diesem Jahr an die überparteiliche und unabhängige Bürgerbewegung Pulse of Europe, wie die Wochenzeitung »Die Zeit« am Montag mitteilte. Die mit jeweils 20 000 Euro dotierten Auszeichnungen werden am 3. Dezember in Hamburg verliehen.Die US-Tageszeitung »New ...

Krimi-Bilder im Kopf

Die »Tatort«-Kommissarin Nina Brändle und ihre Kollegen jagen Mörder und andere Verbrecher. Ihre Fälle setzen sie geräuschvoll in Szene. Sie werden nicht im Fernsehen, sondern im Radio gesendet. Mit dem »Radio-Tatort« hat die ARD eine Krimireihe geschaffen, die unabhängig von der gleichnamigen TV-Reihe läuft. Mit Sprache und Tönen findet sie deutschlandweit ihr Publikum - und läuft im zehnten Jahr...

Seite 18
ndPlusSusanna Karawanskij

Und der Zukunft zugewandt

Immer noch werden von vielen die blühenden Landschaften im Osten vermisst. Aber was würde das heute eigentlich bedeuten: eine gerechte Politik für den Osten zu machen? Vor allem: mit ihm?

Seite 19
Tom Mustroph

Lieber Show als Historie

Am Ende ließ der Radsportgott Gnade walten. Wie entfesselt war Chris Froome die letzten Rampen des Alto de l’Angliru hinaufgefahren. Der Vorsprung des Ausreißers Alberto Contador schmolz von einer Minute auf eine halbe, dann auf 20 Sekunden. Am Ende aber blieben 17 Sekunden übrig. »Wir haben alles gegeben, aber Contador war einfach zu stark«, sagte Froome im Ziel - und beglückwünschte den Spanier:...

Thilo Neumann, Istanbul

Das nächsten Bruderpaar steht schon bereit

Mit einem weiteren EM-Titel will sich Spaniens goldene Basketballgeneration von der internationalen Bühne verabschieden - und gleich die nächste Erfolgsära einläuten.

Jirka Grahl

Weltfußball im Zentralstadion

Am Dienstag beginnt die Gruppenphase der UEFA Champions League 2017/2018. Erstmals seit der Gründung im Jahr 1992 ist in der Königsklasse mit RB Leipzig ein Klub aus dem Osten Deutschlands dabei.

Seite 20

Mindestens vier Tote durch Hurrikan in Florida

Mehr als die Hälfte der Haushalte in Florida wurden vom Strom abgekapselt, Diebe nutzten den Sturm für Plünderungen. Auch in Nachbarstaaten Floridas musste der Notstand ausgerufen werden.

Andreas Knobloch

Sturm »Irma« setzt Kuba unter Wasser

Die Straßen Havannas stehen in Hüfthöhe unter Wasser, der Osten der Insel wurde vom Hurrikan besonders getroffen. Das Ausmaß der Verwüstung ist nicht absehbar, die Aufräumarbeiten beginnen erst.