Seite 1

Unten links

Reisen zum Mars, verehrte Globetrotter, sind nicht ganz ohne Risiko. Experten aus Frankfurt am Main raten sogar davon ab. Verdammt, eine Reisewarnung, werden sich jetzt alle Frühbucher sagen. Denn sie haben neben den Tickets schon längst alle notwendigen Utensilien beisammen: Sauerstoffmaske, Dauerwurst, Wörterbuch Marsianisch-Deutsch, Thermo-Unterhosen, Tütensuppen, Tabletten gegen Heimweh. Und n...

Zoff in der Berliner SPD nicht beigelegt

Berlin. Nach dem Landesparteitag am Samstag ist der Streit in der Berliner SPD nach Ansicht der Berliner Juso-Chefin Annika Klose noch keineswegs beigelegt. Sie hofft künftig auf eine bessere Zusammenarbeit zwischen Fraktionschef Raed Saleh und dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller, der auch Landesvorsitzender ist. »Das ständige Hin und Her zwischen Fraktion und Senat lähmt die Parteiarbeit...

Jamaika: Tage der Entscheidung

Berlin. Bevor die entscheidende Woche der Jamaika-Sondierungen anbricht, sind am Sonntag die Verhandlungsführer von CDU, CSU, FDP und Grünen zu einem Spitzentreffen zusammengekommen. Bei der Beratung sollte es um die Finanz-, Klima- und Migrationspolitik gehen. Nachdem die FDP bereits öffentlich über Neuwahlen nachgedacht hatte, erwiderte Jürgen Trittin (Grüne) gegenüber Medien, seine Partei müsse...

Lafontaine: Kein Bleiberecht für alle

Berlin. Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht hat sich gegen den Plan der Parteivorsitzenden Katja Kipping gewandt, einen Vorschlag für ein Einwanderungsgesetz auszuarbeiten. »Ich finde, Linke sollten sich bemühen, seriöse Vorschläge zu machen«, sagte Wagenknecht der Zeitung »Die Welt«. Ihre Partei solle sich stattdessen gegen Waffenexporte in Spannungsgebiete und die Ausplünderung armer Länder e...

Verblassende rote Linien
Stefan Otto

Verblassende rote Linien

Nüchtern betrachtet wird es nicht das letzte Mal sein, dass ein AfD-Politiker zum Bürgermeister gewählt wird. Auch eine gewisse Gewöhnung gegenüber fremdenfeindlichen und national-chauvinistischen Tönen wird eintreten.

Europa, stillgestanden!

Europa, stillgestanden!

Berlin. Gut fünf Jahre, nachdem die Europäische Union wegen ihres angeblichen Einsatzes für »Frieden, Versöhnung, Demokratie und Menschenrechte« den Friedensnobelpreis erhalten hatte, setzt der Staatenverbund seinen Weg einer zunehmend militarisierten Außenpolitik fort. An diesem Montag werden Vertreter von mehreren EU-Staaten in Brüssel ein Papier unterzeichnen, in dem eine engere Zusammenarbeit ...

Seite 2
René Heilig

Notwendige Anleihen aus dem »Helden-Jenseits«?

Braucht das moderne Tarnfleckengrün wirklich den Kontrast zu jenen bunten Fahnen, unter denen Altvordere fochten? Ja, sagt die Bundeswehr und bastelt an einem neuen Traditionserlass.

Adenauers später Sieg
ndPlusRené Heilig

Adenauers später Sieg

Allmonatlich trifft sich in Brüssel der Rat für 
Auswärtige Angelegenheiten. An diesem Montag steht 
ein Ding namens PESCO und damit eine neue 
Qualität der Zusammenarbeit in der Sicherheits-, Verteidigungs- und Rüstungszusammenarbeit 
auf der Tagesordnung.

Seite 3
Ein Nest in der Tiefebene
Ralf Höller

Ein Nest in der Tiefebene

In der Mitte Europas und nur wenige Kilometer vor den EU-Außengrenzen gelegen, hat die fünftgrößte Stadt der heutigen Republik Serbien eine wechselvolle Geschichte unter diversen Herrschern erlebt.

Seite 4
Und sie bewegen sich noch nicht
Aert van Riel

Und sie bewegen sich noch nicht

Bei den Grünen heißt es, man fürchte Neuwahlen nicht. Doch die Parteistrategen dürften ebenso wie die Delegierten wissen, dass eine neuerliche Bundestagswahl für alle an den Sondierungen Beteiligten ein großes Risiko wäre.

Roland Etzel

Zu schön, um wahr zu sein

Die Botschaft hört man wohl und gern: Die Präsidenten Russlands und der USA sind sich angeblich einig, dass der Syrien-Konflikt nicht militärisch gelöst werden könne. Wie das gehen soll, haben sie nämlich nicht gesagt, und so fehlt der Glaube, dass das überhaupt ernst gemeint war. Die beiden Großmächte unterstützen gegensätzliche Lager; Russland die Damaszener Führung und ausdrücklich deren Chef A...

Intoleranter
Robert D. Meyer

Intoleranter

Wenn die AfD eine Methode perfektioniert hat, ist es die der maximalen Provokation: Mit dem Einzug in den Bundestag kann die Rechtsaußenpartei nicht nur symbolisch wichtige Posten in parlamentarischen Ausschüssen besetzen. Auch jenseits der Reichstagskuppel darf die AfD nun Stühle in manch wichtigen Gremien einnehmen, in denen Vertreter des Bundestages mitentscheiden. So etwa im Beirat des »Bündni...

Banker und Bahnmanager
Hans-Gerd Öfinger

Banker und Bahnmanager

Ein Banker rückt in den Vorstand der Deutschen Bahn auf - wieder einmal kein Eisenbahn-Fachmann, sondern ein Manager, der den bundeseigenen Konzern eher als Finanzholding sehen und sich mit dem profitablen Handel mit Unternehmensteilen befassen dürfte.

Seite 5
Streit um Lafontaines Erbe spitzt sich zu
Jörg Fischer, Saarbrücken

Streit um Lafontaines Erbe spitzt sich zu

Kurz vor einem Landesparteitag brechen in der Saar-LINKEN alte Konflikte wieder auf. Gegner und Getreue des Bundestagsabgeordneten Thomas Lutze streiten um die Parteiführung.

NATO-Freunde gründen Think Tank
Aert van Riel

NATO-Freunde gründen Think Tank

Einige in Deutschland lebende Transatlantiker haben sich im Zentrum Liberale Moderne zusammengeschlossen, das bald der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Westliche Aufrüstungspläne begrüßen sie.

Seite 6

Schwesig für Direktwahl

Berlin. In der Diskussion um eine Erneuerung der SPD hat sich Parteivizevorsitzende Manuela Schwesig für eine direkte Wahl des Parteichefs ausgesprochen. »Die Parteibasis soll den Vorsitzenden wählen können«, sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern gegenüber der »Funke Mediengruppe«. »Niemand sollte Angst davor haben, dass die Basis über wichtige Personalien entscheidet.« Schwesig...

Repression gegen Kurden: Im Sinne Erdogans
Sebastian Weiermann

Repression gegen Kurden: Im Sinne Erdogans

Während die Bilder Abdulla Öcalans in manchen Städten ohne Probleme gezeigt werden können, sind sie in anderen der Grund für polizeiliche Maßnahmen. Die Rechtslage hierzu ist in Deutschland völlig unklar.

Der Unterschied zwischen 158 und 165 getöteten Frauen
Elsa Koester

Der Unterschied zwischen 158 und 165 getöteten Frauen

Auf einer Tagung diskutierten Feministinnen in Berlin über die Frage, wie patriarchale Gewalt in Deutschland bekämpfen können. Aktivistinnen der Bewegung »Keine weniger« aus Italien gaben wichtige Tipps.

Seite 7

Ministerpräsident Rajoy in Barcelona

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy hat erstmals seit der Kontrollübernahme in Katalonien die Regionalhauptstadt Barcelona besucht. Dort hatten am Samstagabend Hunderttausende Anhänger der Unabhängigkeitsbewegung bei einer Großdemonstration Solidarität mit der abgesetzten Regionalregierung bekundet. Dabei forderten sie den Abzug der »Besatzungsmacht« aus Madrid und die Freilassung von acht ab...

Libanon im Auge des Sturms
Karin Leukefeld, Beirut

Libanon im Auge des Sturms

Libanon fordert die Rückkehr seines Ministerpräsidenten Hariri. In Politik, Medien und Bevölkerung ist man überzeugt, dass sein von Riad aus erklärter Rücktritt keine freie Entscheidung war.

Katharina Schwirkus und Nelli Tügel

Was kostet die Scheidung?

Der Brexit könnte Deutschland 3,8 Milliarden Euro jährlich kosten, meldet die Funke Mediengruppe. Wie kommt das?

Seite 8
DiEM 25 beteiligt sich an Wahlen

DiEM 25 beteiligt sich an Wahlen

Die linke Europabewegung DiEM 25 behält sich vor, zukünftig mit eigenen Kandidaten auch an nationalen Wahlen teilzunehmen. Dies ist das Ergebnis einer Abstimmung unter den Unterstützern der Bewegung.

Griechische Mitte-Links-Parteien vereinen sich
Carolin Philipp

Griechische Mitte-Links-Parteien vereinen sich

Die griechischen Sozialdemokraten der PASOK, die Demokratische Linke und die sozialliberale Potami-Partei wollen sich zu einer neuen Partei der linken Mitte zusammenschließen.

Che-Denkmal Stein des Anstoßes
ndPlusHarald Neuber

Che-Denkmal Stein des Anstoßes

Der Revolutionär Ernesto Guevara, genannt Che, stammt aus der argentinischen Großstadt Rosario. Dort steht heute auch ein Monument - das nun von rechtsgerichteten Politikern in Frage gestellt wird.

Seite 9
Martin Abbugao, Danang

Freihandel auch ohne die USA

Auch nach dem Ausstieg der USA treiben die Pazifik-Anrainerstaaten Pläne für die Errichtung einer Freihandelszone voran. Die Handelsminister von elf Staaten einigten sich am Samstag im vietnamesischen Danang auf ein Rahmenabkommen, das das transpazifische Freihandelsabkommen TPP retten soll - auch ohne die USA. US-Präsident Donald Trump hatte den Ausstieg seines Landes aus dem TPP-Abkommen erklärt...

Versprechen und Proteste
Christian Mihatsch, Bonn

Versprechen und Proteste

Am Wochenende trafen sich Städte und Regionen der ganzen Welt am Rande des Klimagipfels in Bonn, um über ihren Beitrag zum Klimaschutz zu verhandeln. Demonstranten forderten mehr Anstrengungen.

Strahlung? Gut für die Knochen!
ndPlusNelli Tügel

Strahlung? Gut für die Knochen!

Das Verharmlosen von Risiken, die mit Atomkraft zusammenhängen, hat in der Türkei Tradition. Unter der Regierungspartei AKP wird der Bau von Kraftwerken forciert - trotz bekannter Erbebengefahren.

Seite 10
Jenseits des Nationalstaates
Thorsten Hasche

Jenseits des Nationalstaates

Auch fast sieben Jahre nach der »Arabellion« ist es politisch nicht geklärt, ob und wie stark islamisch geprägte Gruppen in der arabischen Welt mit einem freien Herrschaftssystem zu vereinbaren sind.

Seite 11

Hausbrand fordert acht Verletzte

Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Gesundbrunnen untersuchen die Brandermittler der Polizei das Gebäude. »Das Feuer in der Stettiner Straße ist vermutlich in einem Kinderwagen im Treppenhaus ausgebrochen. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden«, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag.»Eine Maisonette-Wohnung im Seitenflügel und das Treppenhaus standen am Samstagmorgen in F...

Personalstreit belastet »R2G«
Martin Kröger

Personalstreit belastet »R2G«

Bei der SPD hat man den Eindruck, es mit einer stark angeschlagenen Partei zu tun zu haben, die sehr viel mit sich selber ringt. Für Befürworter einer Mitte-links-Regierung ist das eine alarmierende Erkenntnis.

Die Stände werden wie in den Jahren davor genehmigt
Martin Kröger

Die Stände werden wie in den Jahren davor genehmigt

Lichtenberg Bezirksbürgermeister Michael Grunst (LINKE) weist den Vorwurf unter anderem der »Jungen Welt« zurück, er wolle das Luxemburg-Liebknecht-Gedenken in Berlin schikanieren. Alles könnte so stattfinden wie im letzten Jahr.

Seite 12

VBB plant Neuvergabe von Bahnlinien

Berlin. Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) sucht im Schienenverkehr Betreiber für 19 Linien. »Es ist geplant, die Ausschreibung Ende nächster Woche oder Anfang übernächster Woche im Europäischen Amtsblatt zu veröffentlichen«, sagte VBB-Sprecherin Elke Krokowski in der »Berliner Zeitung«. Auf vielen Strecken sei die Deutsche Bahn der Betreiber, das könne sich jedoch ändern. Die 19 Linien ...

Wenn das Geld für Personal nicht ankommt

Wenn das Geld für Personal nicht ankommt

Die Erziehungsgewerkschaft GEW schlägt Alarm: Eine auskömmliche Finanzierung vieler Kita-Einrichtungen sei nicht gewährleistet. Das gehe zu Lasten der Beschäftigten und der Qualität.

Wilfried Neiße

Abwanderung aus Brandenburg hält an

Die Politik kann die demografische Entwicklung nicht steuern oder aufhalten. Sie muss mit ihr umgehen, glaubt Professor Tim Leibert.

Kreuzberger Widerstandspunkt
Slava Wagner

Kreuzberger Widerstandspunkt

Die Initiative »GloReiche« vergleicht die Gentrifizierung in Kreuzberg mit einem Tsunami. Ein neu eröffneter Nachbarschaftsladen soll dagegen Schutz bieten.

Linke wählten offenbar AfD-Bürgermeister
Andreas Fritsche

Linke wählten offenbar AfD-Bürgermeister

Michael Karcher und Michael Buchheim sind 2014 als parteilose Kandidaten für die LINKE ins Lebuser Stadtparlament eingezogen. Jetzt sahen sie anscheinend keine Alternative zu AfD-Mann Detlev Frye.

Seite 13
Urmodell der Fernsehtürme

Urmodell der Fernsehtürme

Stuttgart. Leuchtfeuer im Herbstnebel: der 217 Meter hohe Fernsehturm in Stuttgart (Baden-Württemberg). Der 1956 eröffnete Turm gilt als das Urmodell für viele andere Fernsehtürme. Baulich wie architektonisch stellt er den Beginn einer neuen Ära im Turmbau dar, da er als erster seiner Art aus Stahlbeton errichtet wurde, einen vom Schaft auskragenden Turmkorb besitzt und in vertikaler Kragarmbauwei...

Drohnen bedrohen Dom

Drohnen bedrohen Dom

Köln. Touristen riskieren mit unerlaubten Drohnenflügen über dem Kölner Dom immer wieder Schäden an der jahrhundertealten Kathedrale. »In den letzten Jahren ist das Problem eindeutig größer geworden. Es hat schon wiederholt Drohnenabstürze am Kölner Dom gegeben«, sagte der Sprecher der Dombauhütte, Matthias Deml. Allerdings sei es bislang erst in einem Fall zu geringfügigen Schäden an der Fassade ...

Wie viel kosten suspendierte Beamte?

Dresden. Suspendierungen wegen Fehlverhaltens im sächsischen Staatsdienst sind selten. Das ergab eine dpa-Umfrage. Von rund 11 000 Beamten der Polizei sind laut Innenministerium aktuell 26 vom Dienst suspendiert. In 14 Fällen davon lägen disziplinarrechtlichen Gründe vor. Weitere zwölf Beamte wurden dagegen wegen Dienstunfähigkeit vorzeitig in den Ruhestand versetzt. Beim Innenministerium selbst s...

Hans-Gerd Öfinger

»Die Eigentumsfrage stellen«

In zwei Bundesländern stehen 2018 regulär Landtagswahlen an: in Bayern und in Hessen. Im Unterschied zu Bayern ist die LINKE in Hessen im Landtag vertreten, und das schon seit 2008.

Seite 14

16 Prozent fallen durch den Lichttest

Dresden. Immer mehr Autos und Fahrräder auf Sachsens Straßen sind schlecht beleuchtet. Von 15 448 kontrollierten Kraftfahrzeugen und Zweirädern sind im Oktober 2418 durch den Lichttest der Polizei gefallen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum sei das ein Anstieg von zwölf auf fast 16 Prozent, teilte das Landesinnenministerium am Sonntag mit. 2016 hatten den Angaben zufolge von 12 862 kontrollierten Fa...

Premiere ohne Krawall

Minimalismus statt Krawall - so könnte das Motto des Abends gelautet haben, mit dem der neue, umstrittene Volksbühnen-Intendant Chris Dercon und sein Team ihren Einstand im Stammhaus des Theaters am Rosa-Luxemburg gaben. Der 54-jährigen Darstellerin Anne Tismer gelang es, die Zuschauer bereits mit ihren ersten Worten in den Bann zu ziehen.Nach der Besetzung der Volksbühne durch Dercon-Gegner im Se...

Feuchttücher treiben Gebühren hoch

Essen. In der Toilette entsorgte Feuchttücher werden ein immer größeres Problem für die Betreiber von Kläranlagen in Nordrhein-Westfalen. »In vielen Privathaushalten werden Feuchttücher und andere Hygieneartikel einfach die Toilette runtergespült. Das führt zu immensen Kosten bei der Instandhaltung der Anlagen und der Filterung des Abwassers«, sagte Ilias Abawi von der Emschergenossenschaft/Lippev...

Die hohe Kunst der PR

Kürzlich erhielt ich an meine Redaktionsadresse eine Mail, die auf den ersten Blick wie viele solche Mails zu sein schien, die täglich die Redaktion erreichen, um sogleich durch die Entfernen-Taste in die Daten-Hölle geschickt zu werden. Doch der Verfasser bot an, für diese Zeitung einen Artikel zu schreiben, und zwar »auf der Grundlage eines exklusiven Interviews«. Hierin, liebe Leserinnen und Le...

Neokolonial, aber offenkundig hilfreich
Caroline M. Buck

Neokolonial, aber offenkundig hilfreich

Zum zehnten Mal richtet der gemeinnützige Verein toucouleur e.V. in diesem Jahr sein Festival afrikanischer Filme in Berlin aus. »Afrikamera« ist eine Vitrine für die Probleme eines Kontinents, aber auch für die Darstellung seines Alltags, seiner Kulturen, seiner Vielfältigkeit. Afrikanisches Kino ist keine Marginalie der internationalen Filmgeschichte mehr, und auch nicht mehr ausschließlich von ...

Bierzeltgarnitur-Besitzer gesucht

Bierzeltgarnitur-Besitzer gesucht

In Erfurt, Jena, Gera und Nordhausen verzeichnen die Fundbüros einen Anstieg der Fundfälle. Wenngleich der Großteil der Sachen nur einen geringen Wert hat, gibt es doch durchaus spektakuläre Funde.

Musterhaft im Musterdorf
Hagen Jung

Musterhaft im Musterdorf

Für sein Engagement um das örtliche Kulturhaus bekommt der Denkmal-Verein in Mestlin den Deutschen Preis für Denkmalschutz. Vor 60 Jahren war der Monumentalbau im Musterdorf eröffnet worden.

Ausflüge ins Land der Fantasie
Volker Trauth

Ausflüge ins Land der Fantasie

In eine wundervolle Welt und in die Abgründe der Wissenschaften führte das neu eröffnete Theater an der Parkaue in Berlin die Besucher des Premierenabends. Ohne belehren zu wollen, offerierte das Ensemble dem Publikum viel Lehrreiches und Bedenkliches.

Seite 15
Wolfgang Hübner

Mosekunds Montag

»Kommen Sie mit zur Bootsfahrt«, lud ein Bekannter Herrn Mosekund ein, »es ist doch prächtiges Wetter!« Sie machten sich auf den Weg, und am Hafen entdeckte Herr Mosekund ein Werbeschild: »Lassen Sie die Seele und die Beine baumeln bei der Großen Seerundfahrt - für nur 10 Euro.« Herr Mosekund ging zur Kasse und fragte nach Karten zum halben Preis. »Die gibt es nicht«, antwortete der Kassierer. »Sc...

Eine Milliarde allein für den Namen

Unter regem Besucherinteresse hat der Louvre Abu Dhabi nach mehr als zehn Jahren Planungs- und Bauzeit seine Türen geöffnet. Zur wohl spektakulärsten Museumseröffnung des Jahres bildeten sich vor dem futuristischen Bau in dem Golfemirat am Samstag lange Schlangen internationaler Gäste, die sich von dem Kunsttempels unter der 180 Meter langen Kuppel des französischen Stararchitekten Jean Nouvel sic...

Jörg Wunderlich

Diesseits des Ganges

Es ist morgens um acht und die Welt nicht in Ordnung.« Schon ein paar Meter Indien zu Fuß, etwa vom Flughafen zu einem Traveller-Hotel, können genügen, um einen Mitteleuropäer tiefgehend zu erschüttern. Was aber passiert, wenn die Laufstrecke 1500 Kilometer betragen und in hartem Marschtempo durch die ärmsten Regionen des Subkontinentes führen soll?Der Berliner Autor Misha G. Schoeneberg hatte nac...

Letzte Fragen? Neue Fragen, also die alten
Hans-Dieter Schütt

Letzte Fragen? Neue Fragen, also die alten

»Wenn alle dafür sind, bin ich auch dagegen.« Der Regisseur B. K. Tragelehn reflektiert in seinem Büchlein »Chorfantasie«, wie das Theater dereinst entstanden ist und was er selbst mit seinen Inszenierungen bewegen wollte oder eben auch nicht.

Seite 16
Jetzt schlägt’s Neun

Jetzt schlägt’s Neun

Großes Staraufgebot bei der Verleihung der Ehren-Oscars in Hollywood: Filmschaffende wie Michelle Williams, Diane Kruger, Jennifer Lawrence, Emma Stone, Jake Gyllenhaal, Hugh Jackman und Darren Aronofsky waren in der Nacht zum Sonntag unter den zahlreichen Gästen bei der Vergabe der »Governors Awards«. Preisträger sind in diesem Jahr der kanadische Schauspieler Donald Sutherland (82, »Wenn die Gon...

Von Lammert bis Bismarck

Für seine geschliffenen Reden hat der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) den Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache erhalten. Der Politiker nahm die mit 30 000 Euro dotierte Auszeichnung am Samstag in Kassel entgegen, wie die Eberhard-Schöck-Stiftung (Baden-Baden) und der Verein Deutsche Sprache (Dortmund) mitteilten, die den Preis seit 2011 jährlich vergeben. Lammert beherrsche die Kun...

Bruderkuss und Barfuß
Kira Taszman

Bruderkuss und Barfuß

Es beginnt mit einem Bruderkuss. Dann tanzt ein Ensemble von mit Lenin-Mützen und Schapkas bewehrten Männern, Frauen und Kindern in Schwarzweiß ein Ballett, bei dem allerdings ihre Pioniertücher, ein Kinder-Short und mehrere Theatervorhänge knallrot leuchten. Der Trailer des 27. Filmfestival Cottbus des mittel- und osteuropäischen Kinos, das am Sonntag zu Ende ging, sollte offenbar an den 100. Jah...

Dank den klugen und fleißigen Frauen
Siegfried Seifert

Dank den klugen und fleißigen Frauen

Gegen uns über im Palast Rondanini« - Goethes stilistisch eigenwillige Formulierung - eine Übersetzung seiner in den Briefen aus Rom empfohlenen Adresse »Incontro del Palazzo Rondanini« - könnte vielleicht noch immer als Postadresse seiner römischen Wohnung funktionieren. In diesem Haus - heute mit der einfachen Adresse »Corso, 18« - wohnte Goethe von 1786 bis 1788 für fünfzehn Monate, nur unterbr...

Seite 17
Jagd durch London

Jagd durch London

Die Botschaftsangestellte Kate (Milla Jovovich) überlebt nur knapp einen Anschlag auf die US-Vertretung in London. Unversehens wird sie allerdings zur Hauptverdächtigen. Nicht nur die Polizei, sondern auch die Geheimdienste und ein Attentäter (Pierce Brosnan) sind hinter ihr her. Foto: ZDF/Nick WallZDF, 22.15 Uhr...

Pointiert politisch

Mit dem Arte-Dokumentarfilmpreis ist am Samstagabend auf der 41. Duisburger Filmwoche die Dokumentation »Atelier de conversation« ausgezeichnet worden. Regisseur Bernhard Braunstein erhielt den mit 6000 Euro dotierten Preis für seinen Film über ein Gesprächstreffen zum Französischlernen in einer Pariser Bibliothek,. Bei der Preisverleihung im Filmforum am Dellplatz wurden insgesamt fünf Auszeichnu...

Engagiert und kritisch

Der israelische Theater- und Hörspielregisseur Noam Brusilovsky hat am Samstag in Karlsruhe den Deutschen Hörspielpreis der ARD erhalten. In seinem Stück »Broken German« geht es um einen Mann aus Israel, der in gebrochenem Deutsch von seiner Reise nach Berlin mit fremden Koffern, von Erinnerungen an das von den Nazis besetzte Rumänien, von pöbelnden Skins und vielem mehr berichtet. Der Hauptpreis ...

Seite 18
Mats Hummels - ein würdiger Kapitän

Mats Hummels - ein würdiger Kapitän

London. Mats Hummels hat jetzt drei Löcher in den Schuhen. Vor seinem ersten Auftritt als Kapitän der deutschen Nationalmannschaft stieß er sich auch noch den kleinen Zeh an und griff erneut zur Schere, um den schmerzhaften Druck zu lindern. »Das ist unglaublich«, sagte Hummels schmunzelnd. Seine Leistung litt bei der Nullnummer gegen England im Wembleystadion unter dem löchrigen Schuhwerk nicht -...

Eric Dobias

Unvergessliche Momente und traurige Bilder

Ein Afrika-Trio löst am Wochenende die WM-Tickets, doch die Freude ist nicht überall groß. Nach dem Sieg von Marokko in der Elfenbeinküste kommt es in Brüssel zu heftigen Ausschreitungen.

Löw will Leistung sehen
Frank Hellmann, London

Löw will Leistung sehen

Selbst namhafte Gegner sind keine Garantie mehr, dass sich die Nationalelf über Freundschaftsspiele weiterentwickelt. Vom Spiel gegen Frankreich erhofft sich der Bundestrainer mehr Erkenntnisse.

Seite 19

Grandiose Katze

Englands Fußballikone, der 125-malige Nationaltorhüter Peter Shilton, ist seinen Rekord los. In seiner 31-jährigen Karriere bis 1997 war er auf insgesamt 1249 Partien gekommen. Nun überflügelte ihn der Amateurkeeper Paul Bastock, der am Sonnabend Shiltons 20 Jahre alten englischen Rekord überbot. Der schon 47-Jährige vom unterklassigen Klub Wisbech Town absolvierte beim 4:1-Erfolg in Thetford Town...

Guter Schwung

Ein Auftakt nach Maß: Die deutsche Skirennläuferin Lena Dürr belegte gleich in ihrem ersten Rennen in diesem Olympiawinter beim Weltcupslalom im finnischen Levi den sechsten Platz. Sie sicherte sich damit das Ticket für die Winterspiele im Februar in Südkorea. Dafür ist ein Top-Acht-Rang nötig. Die 26-Jährige aus Germering hatte zwischenzeitlich sogar in Führung gelegen und war einer Sensation nah...

Großer Aufstieg

Teddy Riner, Frankreichs Judo-Superstar, erreichte mit seinem zehnten Weltmeistertitel einen neuen Meilenstein seiner einzigartigen Karriere. Bei der WM in der offenen Gewichtsklasse in Marrakesch besiegte der 28-jährige Olympiasieger von 2012 und 2016 im Finale den Belgier Toma Nikiforov. »Das zehnte Gold bedeutet den Aufstieg in die Riege der allergrößten Sportler«, sagte der 2,04 Meter große un...

Felix Neureuthers »unwirklicher« Saisonstart

Seine Form aus dem Sommertraining war zwar sehr gut, aber das erste Slalomrennen dieses Winters toppte alle Erwartungen. Mit einem Sieg ist Felix Neureuther in die Olympiasaison gestartet.

Russlands Staatsdoping im Visier
Jörg Mebus

Russlands Staatsdoping im Visier

Die Welt-Antidoping-Agentur WADA hat neue Erkenntnisse zum Staatsdoping Russlands bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi vorliegen.

Seite 20
Barbara Barkhausen, Sydney

Türöffnung per Zauberhand

Kayla Heffernans Hände schauen ganz normal aus. Dabei hat sie zwei Mikrochips implantiert - einen auf der Außenseite der Hand, zwischen Daumen und Zeigefinger, der andere am Rand der zweiten Hand. Wenn sie mit einem Finger nachfühlt, kann sie das reiskorngroße Gebilde ertasten. Meist registriere man den Chip jedoch nicht mal, sagt die Australierin. Sie ist überzeugt davon, dass Mikrochips eine der...

Ritterschlag durch Miss Hawley
Angelika Warmuth und Sabine Dobel

Ritterschlag durch Miss Hawley

Wer war oben - wer hat gemogelt? Der Eintrag in der Datenbank der Everest-Chronistin Elizabeth Hawley zählt als Ritterschlag. Die Garmischerin Billi Bierling führt das Lebenswerk der 93-Jährigen weiter.