Seite 1

unten links

Donald Trump hat ein schweres Jahr hinter sich. Statt des erwarteten (also: von ihm selbst erwarteten) Triumphzugs durch die Weltgeschichte erlebte er seit seiner Wahl im letzten Herbst, vor allem seit seinem Amtsantritt nur Pleiten, Pech und Pannen. Das ging schon mit der Amtseinführung los, von der die verdammten Fake-News-Medien nicht glauben wollten, dass es die schönste, größte, ja die geilst...

SPD will Gespräche mit Union führen

Berlin. Die SPD macht bei der Suche nach einer Regierung den nächsten Schritt: Der Parteivorstand billigte am Montag den Vorschlag von Parteichef Martin Schulz, ergebnisoffene Gespräche mit der Union zu einer möglichen Regierungsbildung zu führen. Der am Donnerstag beginnende Parteitag der Sozialdemokraten in Berlin wird aber auch noch darüber abstimmen.Vor zwei Wochen hatte die SPD-Spitze noch ge...

Ex-Präsident Saleh in Jemen getötet

Sanaa. Nur wenige Tage nach seinem überraschenden Kurswechsel in Jemens Bürgerkrieg ist Ex-Langzeitherrscher Ali Abdullah Saleh von seinen früheren Verbündeten getötet worden. Kreise aus Salehs Partei erklärten am Montag, schiitische Huthi-Rebellen hätten den früheren Präsidenten nahe Sanaa getötet. Aus Huthi-Kreisen hieß es, Saleh sei bei Zusammenstößen mit den Rebellen ums Leben gekommen. Der An...

CSU entscheidet sich für Spitzenduo

München. Nach einem wochenlangen Machtkampf setzt die CSU auf ein Spitzenduo aus Horst Seehofer und Markus Söder. Der bayerische Finanzminister Söder soll Seehofer Anfang kommenden Jahres als Ministerpräsident ablösen und als Spitzenkandidat bei der Landtagswahl im Herbst antreten, wie die CSU-Landtagsfraktion und der Parteivorstand am Montag einstimmig beschlossen. Seehofer soll aber Parteichef b...

Seehofers Bratwurst
Markus Drescher

Seehofers Bratwurst

Jetzt ist Söder selbst der Gejagte. Schluss mit Stuss, Söder muss Ergebnisse liefern. Aber: unbeschwerte und uneingeschränkte Freude sollte er über seinen Karrieresprung nicht empfunden haben.

Kein Durchbruch beim Brexit

Vor dem Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs Mitte Dezember reiste die britische Premierministerin nach Brüssel. Knackpunkt ist die Irlandfrage.

Eine Frage der Ehre

Eine Frage der Ehre

Was an solchen Tagen meist im Hintergrund bleibt: Die Arbeit der Ehrenamtler ist auch deshalb so wichtig, weil sich der Staat mit Berufung auf Sparzwänge immer weiter aus seinen Pflichten zurückzieht.

Seite 2

Tag des Ehrenamts

Am heutigen Tag des Ehrenamtes wird wieder das Engagement der vielen Millionen Freiwilligen in der Bundesrepublik gewürdigt. Was Zeichen einer lebendigen Gesellschaft ist, wird aber auch zunehmend zum Vehikel für Sparmaßnahmen in der staatlichen Daseinsvorsorge. Engagierte fordern derweil mehr staatliche Förderung ihrer Tätigkeiten....

Sparen auf dem Rücken der Freiwilligen
Rainer Balcerowiak

Sparen auf dem Rücken der Freiwilligen

Ob in der Altenpflege, in der Flüchtlingsarbeit oder im Sportverein - überall engagieren sich Ehrenamtliche. Das ist gesellschaftlich notwendig und nützlich. Doch der Staat nutzt es auch aus.

Seite 3
Wenn die Stadt um die Ehre ersucht
Kurt Stenger

Wenn die Stadt um die Ehre ersucht

Ob als politische Beteiligung oder als Versorgung der Armen: Das Ehrenamt ist bis heute eng mit dem Staat verbunden. Das Engagement ist nicht immer ganz freiwillig, doch manchmal gibt der Staat auch etwas zurück.

Ehrenamt muss ein Zusatz sein
ndPlusJohanna Treblin

Ehrenamt muss ein Zusatz sein

Berater Manuel Armbruster im Interview über die Frage, wie ehrenamtliche Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe sinnvoll organisiert werden kann, ihre Grenzen und und die Notwendigkeit staatliche Unterstützer für die Zivilgesellschaft.

Seite 4
Digitale Geldspielereien
Kurt Stenger

Digitale Geldspielereien

Der Bolívar verliert rasant an Wert, die Inflation ist weltweit einmalig. Doch statt die Devise zu stärken oder den vielerorts geglückten Weg einer Währungsreform zu gehen, hofft Maduro auf alternative Finanzierungswege.

Irlandfrage bleibt kompliziert
Nelli Tügel

Irlandfrage bleibt kompliziert

Dass die Irlandfrage ein Knackpunkt der Verhandlungen werden würde, war von Beginn an klar. Weder die irische Regierung noch die Regionalparteien Nordirlands wollen eine bemannte Grenze.

Mehr Sozialdemokratie wagen
Aert van Riel

Mehr Sozialdemokratie wagen

Ihr aktuelles Programm und das SPD-Spitzenpersonal passen teilweise sehr gut zur Truppe von Kanzlerin Angela Merkel. Solange sich das nicht ändert, wird die Partei auch nicht an alte Wahlerfolge anknüpfen können.

Krisenmanager
Hilmar König

Krisenmanager

»Wir haben ein junges Indien und haben jetzt einen jungen Präsidenten.« So begrüßte der Chefminister des Unionsstaates Punjab, Amarinder Singh, die Beförderung des 47 Jahre alten Rahul Gandhi zum Vorsitzenden der Indischen Kongresspartei am Montag. Er werde, so Singh, einen »sehr guten Premierminister« abgeben. Aber so weit ist es noch lange nicht. Ganz im Gegenteil, die Kongresspartei steckt in d...

Stille Macht, heimliche Macht
Andreas Koristka

Stille Macht, heimliche Macht

Deutschland ist praktisch regierungslos. Großartig, denn: Wir können die Zeit genießen und vor uns hin leben, ohne ständig auf Veränderungen gefasst sein zu müssen. Und der Kapitalismus braucht sowieso niemanden, der ihm dusslig reinredet.

Seite 5
Anna Müller: Solidarisch gegen Rechts

Anna Müller: Solidarisch gegen Rechts

An den Sommer und Herbst 2015 erinnert sich Anna Müller noch gut . Ob bei Hitze oder Kälte - bei jedem Wetter warteten damals Tausende Geflüchtete vor dem Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) stundenlang auf ihre Registrierung. »Als klar wurde, dass auch in Friedrichshain Notaufnahmelager entstehen würden, haben sich einige Leute zusammengetan, um zu helfen«, erzählt die 29-Jähr...

Fingerhakeln um die Macht
Rudolf Stumberger, München

Fingerhakeln um die Macht

Hauen und Stechen, Skandale oder späte Rache: Personalwechsel der CSU gehen traditionsgemäß nicht geordnet vonstatten.

Vorerst am Ziel
Rudolf Stumberger, München

Vorerst am Ziel

Markus Söder soll im kommenden Jahr Ministerpräsident werden und muss diesen Posten im Herbst bei der Landtagswahl verteidigen.

Seite 6
Nazi-Ramsch im Supermarkt
Sebastian Bähr

Nazi-Ramsch im Supermarkt

»Afrikakorps-Tropenhelme«, »Feldkochbücher« und »Soldatenuniform in grau« - in den sozialen Netzen haben Nutzer zahlreiche Wehrmachtsdevotionalien im Onlineshop der Kette »Real« dokumentiert. Die Supermarkkette reagierte prompt.

SPD geht auf Merkel zu
Aert van Riel

SPD geht auf Merkel zu

Die Führung der SPD erwägt, die Große Koalition fortzusetzen. Ob sie sich damit in den kommenden Wochen durchsetzen wird, ist aber fraglich. Der Widerstand in der Partei gegen Schwarz-Rot ist groß.

Uwe Kalbe

Kein Grund zur Eile

Die LINKE-Führung hat ihre Solidarität mit dem Berliner Kultursenator Klaus Lederer erklärt. Doch Unbehagen über »Zensur« und »Brandmarkung« bleibt.

Seite 7
Johanna Neumann: Blick auf Myanmar

Johanna Neumann: Blick auf Myanmar

»Myanmar-Studien sind für mich kein Orchideenfach«, sagt Johanna Neumann, Mitglied des Vorstandes des Myanmar-Instituts, einem im Dezember 2016 gegründeten Vereins, der das Ziel hat, die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem südostasiatischen Land voranzutreiben. »Wenn man es schafft, sich zu verständigen, dann merkt man, dass Menschen trotz aller Unterschiede doch ähnlich sind.« Myanm...

Stunden der Wahrheit
Wojciech Osinski, Warschau

Stunden der Wahrheit

Die Regierung bleibt von Protesten weiter unbeeindruckt. Während ein parlamentarischer Ausschuss über die Justizreform berät, entlässt Ziobro medienwirksam Richter.

Korsika: Nationalisten liegen weit vorn
Ralf Klingsieck, Paris

Korsika: Nationalisten liegen weit vorn

Die französische Mittelmeerinsel Korsika hat 300 000 Einwohner und ist die ärmste Region Frankreichs. Im ersten Wahlgang der Regionalwahlen haben die Nationalisten 45 Prozent der Stimmen geholt.

Seite 8
Andreas Knudsen, Kopenhagen

Mit Justiz gegen rechts

Ein finnisches Gericht hat die neofaschistische Organisation Nordische Widerstandsbewegung wegen Hasspropaganda und Gewaltrhetorik verboten.

Wolf H. Wagner, Florenz

Neue Linkspartei gegen Renzi

Senatspräsident Pietro Grasso hat mit Anderen die Bewegung Liberi e Uguali gegründet, als linken Gegenpol zur Demokratischen Partei Matteo Renzis. Damit ist das Mitte-Links-Lager zerfallen.

Kitarovic auf Friedensmission
Elke Windisch, Dubrovnik

Kitarovic auf Friedensmission

Nach den jüngsten Urteilen des Jugoslawien-Tribunals sind die einstigen Kriegsgegner der bosnischen Kroaten und Serben fest vereint gegen das neue gemeinsame Feindbild, den Westen.

Seite 9
Christa Brunow: Stricken für die Kinder

Christa Brunow: Stricken für die Kinder

Jedes Jahr Ende November häufen sich im Haus von Christa Brunow selbst gestrickte Mützen, Schals, Socken und Handschuhe in allen Farben, angefertigt von den Frauen der Volkssolidarität in Berlin-Plänterwald. Kurz vor Nikolaus wird die ganze Ladung nach Marzahn gefahren, zu »Bolle«, dem Kinder- und Jugendhaus des Vereins Straßenkinder e.V. Brunow leitet die Ortsgruppe, aktiv wurde sie in der Volkss...

Hoffen auf gute Jobs
Sebastian Haak, Arnstadt

Hoffen auf gute Jobs

Fast 500 Ex-Beschäftigte der Photovoltaikfirma Solarworld sind in eine Transfergesellschaft gewechselt. Viele haben einen neuen Job, andere suchen noch - doch das ist nicht so einfach.

John Dyer, Boston

Apotheke kauft Krankenversicherung

Die US-Apothekenkette CVS kauft Aetna, eine große Krankenversicherung, für 69 Milliarden Dollar. Die Übernahme zeigt, wie die Grenzen auf dem Gesundheitsmarkt verschwimmen - auch wegen Amazon.

Seite 10
Martin Ling

An Migration führt kein Weg vorbei

Globale Migration ist ein Fakt, dass sie vielfach unsicher, ungeordnet und irregulär verläuft, auch. Das soll sich ändern. Im mexikanischen Puerto Vallarta verhandelt diese Woche das Global Forum on Migration and Development (GFMD) über den Rohentwurf für den »Global Compact on Migration« - einen globalen Gesellschaftsvertrag für eine sichere, geordnete und reguläre Migration.Rund 250 Millionen Me...

Martin Ling

Grenzen überwinden

Der Kathrin-Buhl-Preis für entwicklungspolitische Projekte 2017 geht an zwei Altbekannte: Die Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit und das Inkota-Netzwerk.

Das Fahren der anderen
ndPlusBettina Rühl, Mogadischu

Das Fahren der anderen

Der Somalier Abdulaziz Adul Mohammed repariert Fahrräder. Er selbst wird sie nie benutzen können. Bombensplitter trafen im Bürgerkrieg sein Rückgrat.

Seite 11

Tempohomes sind ein Auslaufmodell

Der Senat will keine neuen Containerunterkünfte für Geflüchtete, beschönigend Tempohomes genannt, in Auftrag geben. Diese seien keine tragfähige Lösung, sagte Sozialsenatorin Elke Breitenbach (LINKE) im rbb-Inforadio anlässlich der Eröffnung des Containerdorfes auf dem Vorfeld des Flughafens Tempelhof. Laut Breitenbach würden zwar die bereits bestellten Unterkünfte mit 2300 Plätzen noch errichtet,...

Der Beruf und die Bezahlung

Der Beruf und die Bezahlung

Berufsberatung ist auf alle Fälle sinnvoll. Denn eine große Zahl der Mädchen und Jungen stürzt sich auf eine sehr kleine Zahl beliebter Berufe und sieht gar nicht die anderen Möglichkeiten, die zu den Interessen und Fähigkeiten passen. Eine gute Berufsberatung verhindert auch, dass Jugendliche die eine oder andere Ausbildung beginnen, aber hinschmeißen, weil diese Lehre dann nicht ihren Vorstellun...

Nicolas Šustr

Maybachufer: Mieter wollen Informationen

Die verdrängungsbedrohten Sozialmieter in sechs Neuköllner Häusern haben Hilfszusagen der Politik bekommen. »Aber wir wissen noch nichts Konkretes«, bemängeln sie.

Neukölln ersetzt Stolpersteine
Johanna Treblin

Neukölln ersetzt Stolpersteine

Anfang November wurden 16 Stolpersteine an 13 Orten im Neuköllner Stadtteil Britz aus den Gehwegen gestohlen. Polizei und Anwohner vermuten, dass Neonazis dahinterstecken. wurden die ersten beiden Steine neu verlegt.

Seite 12
Notrufe in der Kälte

Notrufe in der Kälte

Bei jedem Durchqueren der Stadt sind sie zu sehen, die Draußenschläfer, U-Bahn-Bettler, um Würde ringende Straßenzeitungsverkäufer oder betrunkene Eckensteher. Obdachlosigkeit hat viele Gesichter. Viele fragen sich, welchen Beitrag sie leisten können, um das Leid der Ärmsten zu lindern. Gerade jetzt im Winter. Die Berliner Kältehilfe, die Notübernachtungen für Wohnungslose anbietet, ruft dazu auf,...

Iris Reetz: Feuerwehrfrau
sgu

Iris Reetz: Feuerwehrfrau

Das Feuerwehr-Gen. Iris Reetz hat es. Ihre Mutter, ihr Vater, die Geschwister, ihre Neffen, ihr Mann Olaf, ihre Kinder - sie alle waren beziehungsweise sind Feuerwehrleute. Die Frage »Freiwillige Feuerwehr ja/nein« stellte sich ihr nicht.»Na wie auch«, lacht sie, »wenn man seine Eltern hauptsächlich in Uniform sieht, wenn man neben dem Gerätehaus wohnt, und wenn der Vater bei jedem Anlass mit dem ...

Wie Erpresser Dagobert ...

Wie Erpresser Dagobert ...

Die Potsdamer Paketbombe erinnert Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) an den Fall des Kaufhauserpressers Arno Funke alias Dagobert. Funke selbst betont, er sei resozialisiert.

Neu-Helgoland bittet zu Tanztee und Ostrock
Tomas Morgenstern

Neu-Helgoland bittet zu Tanztee und Ostrock

Im Juli hat ein Großfeuer das Ausflugslokal Neu-Helgoland in Müggelheim heimgesucht - zum zweiten Mal in den vergangenen 15 Jahren. Am letzten Wochenende wurde der neuerliche Neubeginn gefeiert.

Sigurd Schulze

Choriner Musiksommer erneut ohne Berliner Symphoniker

Wenn nicht 2015, so sollten die Berliner Symphoniker aber 2016 wieder beim Choriner Musiksommer auftreten. Nun vermisst das Publikum sie dort bereits drei Jahre lang, und auch 2018 wird es nichts.

Seite 13
Schlossgärten und Parks werden Buga-Standorte

Schlossgärten und Parks werden Buga-Standorte

Erfurt. Für die Bundesgartenschau 2021 in Erfurt stehen weitere 16 Außenstandorte fest. Sie wurden am Montag in Erfurt nach einer Jury-Entscheidung offiziell von Ministerpräsident Bodo Ramelow (LINKE) ernannt. Dazu gehören der Paulinenpark und die Herressener Promenade in Apolda. Ebenfalls zu Standorten gekürt wurden der Schlosspark Altenstein in Bad Liebenstein, der Schlosspark Ettersburg bei Wei...

Schwarze Null in Sicht

Saarbrücken. Das Saarland soll 2018 noch maximal neun Millionen Euro neue Schulden machen und danach einen ausgeglichenen Haushalt haben. Die von CDU und SPD gestellte Landesregierung verteidigte am Montag die dafür nötige Sparpolitik bei einer Debatte über den Haushalt 2018. Er hat ein Volumen von knapp 4,2 Milliarden Euro. Die Konsolidierung der Finanzen sei Voraussetzung für zusätzliche Mittel ...

Römische Tradition und Moderne
Peter Zschunke, Mainz

Römische Tradition und Moderne

Ohne Hochleistungsrechner ist Klimaforschung ebenso undenkbar wie die Erkundung kleinster Atomteilchen. Mit Mogon II bekommt das »High Performance Computing« in Deutschland neuen Schub.

Seite 14

Brecht-Filme digitalisiert

Rund 50 Filme befinden sich im Bertolt-Brecht-Archiv - eine einzigartige Sammlung aus der Zeit der 1920er bis 1970er Jahre, die private Lebensmomente, Brechts Inszenierungsarbeit und die Rezeption seines Werkes beinhaltet. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinemathek wurden die Filme gesichert und digitalisiert. Das Archiv stellt die Projektergebnisse vor und diskutiert mit Gästen die Bedeutung ...

Protest gegen Ausstellung

Frankreich hat gegen eine Berliner Ausstellung protestiert, in der ein Attentäter des Musikclubs »Bataclan« in eine Reihe mit anderen Märtyrern gestellt wird. »Eine solche Sichtweise ist zutiefst schockierend«, erklärte die französische Botschaft. Frankreich liege die Freiheit des künstlerischen Schaffens am Herzen, prangere aber die Vermischung von Märtyrertum und Terrorismus mit Nachdruck an, hi...

Auf der anderen Seite

Ihre Hände und Gesichter erzählen alles. Sie sind Zeugnisse eines Lebens voll harter Arbeit, Anstrengung, Sehnsucht, Hoffnung. Seit vielen Jahren streitet der amerikanische Aktivist, Autor und Fotograf David Bacon gemeinsam mit MigrantInnen und LandarbeiterInnen aus Lateinamerika für deren Rechte. Die Ausstellung »The Border, the Work and the Fight for Justice« zeigt eine Auswahl der besten Bilder...

Zu viele Interessen

Viola König, die scheidende Direktorin des Ethnologischen Museums in Berlin, hat die Planungen für das Humboldt-Forum erneut scharf kritisiert. »Zu Beginn haben wir noch als Minigruppe gearbeitet, jeder war zuständig für das Gesamtprojekt«, sagte König der »Berliner Zeitung« (Montag). »Das ist heute anders. Viel mehr Apparat, neue Zuständigkeiten und Interessen, bei denen die Museen allenfalls als...

Angst vor Stau oder Bleifuß auf Gaspedal
Jens Albes, Koblenz

Angst vor Stau oder Bleifuß auf Gaspedal

Haben Richter weniger Humor als Kabarettist und Liedermacher Rainald Grebe (46, »Brandenburg«)? Er will auf Raststätten an der Autobahn keine 70 Cent fürs Pinkeln berappen. Deshalb hat er das Land Rheinland-Pfalz verklagt. Hochernst, spitzfindig und paragrafenreich geht es am 17. November in mündlicher Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Koblenz um das alltägliche Pipi-Bedürfnis aller Menschen....

Schöne Bescherung für »Görliwood«
Miriam Schönbach, Görlitz

Schöne Bescherung für »Görliwood«

Die jüngst verliehene Auszeichnung für den besten europäischen Drehort an Görlitz lässt die internationale Filmbranche aufhorchen. Auch 2017 gab es in der sächsischen Stadt wieder drei deutsche Produktionen.

Wasserspaß in Getreideschächten
ndPlusHagen Jung

Wasserspaß in Getreideschächten

Für 410 000 Euro hat Wismar den historischen Löwe-Speicher am Alten Hafen an Investoren verkauft, die aus dem Gemäuer einen Tauchturm machen wollen. Die Bürgerschaft hat dem Projekt zugestimmt.

Antje Rößler

Paris an der Spree

Im Saal stehen Palmen und ein Billardtisch, große Fotos bieten Ausblicke auf Parkanlagen unter südlicher Sonne. Man wähnt sich in einem französischen Salon - doch der neblige Fluss vor den Fenstern ist die Spree. Im Radialsystem, dem einstigen Abwasserpumpwerk am Flussufer, gastierte am Wochenende der Palazzetto Bru Zane mit seinem ersten Festival auf deutschem Boden. Die Institution widmet sich d...

Gläserne Perle am See
Danuta Schmidt

Gläserne Perle am See

Als Mies van der Rohe (1886 - 1969) im Jahre 1932 den etwas schräg zum Obersee hin abfallenden Bauplatz vorfand, wehte hier, im heutigen Hohenschönhausen, noch ein windigeres Lüftchen. Locker war die »Landhaussiedlung Obersee-Kolonie« mit Villen aus der Jahrhundertwende bebaut. An diesem Ort am nordöstlichen Stadtrand Berlins plante der letzte Bauhaus-Direktor - und neben Walter Gropius und dem Fr...

Seite 15

»Rheingold« zu verkaufen

Die letzten Kunstobjekte aus dem einstigen Besitz des verurteilten Kunstberaters Helge Achenbach kommen unter den Hammer. In Köln wird am Mittwoch Achenbachs ehemaliger Anteil an der renommierten Sammlung »Rheingold« versteigert. Es handelt sich um fast 70 Arbeiten, darunter Werke von Wolfgang Tillmans, Thomas Struth und Candida Höfer. Erwartet werde ein Erlös im siebenstelligen Bereich, sagte der...

Suspendiert

Die weltberühmte Metropolitan Opera in New York hat ihren langjährigen Musikdirektor James Levine wegen massiver Missbrauchsvorwürfe vorerst suspendiert. »Während wir die Ergebnisse der Ermittlungen abwarten, haben wir uns auf Grund der neuen Berichte dazu entschlossen, sofort zu handeln«, teilte das Opernhaus am Sonntag (Ortszeit) auf Twitter mit. Der 74-jährige Levine werde bei keinerlei Aktivit...

Petra Kießling: Gegen den Kahlschlag

Petra Kießling: Gegen den Kahlschlag

»Mein Leipzig lob’ ich mir / Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute …«, heißt es in Goethes »Faust«. Ganz im faustischen Sinne - Wissen mehren und vermitteln, nie befriedigt und zufrieden - ist Petra Kießling, Jahrgang 1962, seit Jahren ehrenamtlich in ihrer Geburts- und Heimatstadt tätig. Nach Wende und Vereinigung, als staatliche Kunstgalerien schlossen und Verlage wegzogen, hat die studi...

Karlheinz Kasper

Eine Fundgrube

Der Vater von Vladimir Nabokov (1899 - 1977), ein liberaler Politiker und Journalist, wurde 1922 in Berlin von russischen Rechtsextremisten ermordet. Der Sohn, der in Cambridge Naturwissenschaften sowie russische und französische Literatur studiert hatte, übersiedelte im gleichen Jahr nach Berlin, wo er als Übersetzer, Privatlehrer und Gelegenheitsschauspieler arbeitete und unter dem Pseudonym W. ...

»Ein Ausbund von Findigkeit«
Werner Abel

»Ein Ausbund von Findigkeit«

Der Verleger Elmar Faber ist nach schwerer Krankheit gestorben. 1983 übernahm er die Leitung des Aufbau-Verlags und gründete einige Jahre später mit seinem Sohn sein eigenes Editionshaus. Faber wurde 83 Jahre alt.

Seite 16

Idyllisch

Moderne Kunst aus Nachkriegsdeutschland präsentiert das Sprengel-Museum Hannover. »Hundert Hoffnungen. Protest und Vorstadtidyll« heißt die Schau mit Exponaten aus der eigenen Sammlung, die von diesem Dienstag an bis zum 25. Februar zu sehen ist. Die Arbeiten aus den sechziger und siebziger Jahren thematisieren den Rückzug ins Eigenheim, den Babyboom und Konsum sowie den Anti-Militarismus. Entlehn...

Animiert

Die 68. Berlinale startet am 15. Februar mit Wes Andersons Animationsfilm »Isle of Dogs - Ataris Reise«. »Ich freue mich sehr, dass Wes Anderson wieder den Berlinale-Wettbewerb eröffnet«, erklärte Festivaldirektor Dieter Kosslick am Montag. Die Geschichte um den zwölfjährigen Pflegesohn eines korrupten Bürgermeisters und seine vierbeinigen Freunde sei der erste Animationsfilm, der zum Auftakt des ...

Kerne auf Reisen

Der chinesische Konzeptkünstler Ai Weiwei (60) stellt erstmals seine Werke in Südamerika aus. Die Retrospektive »Inoculación« (»Impfung«) ist seit dem Wochenende in Fundación Proa in Buenos Aires zu sehen. Ab April soll sie in Santiago de Chile und später in São Paolo und Rio de Janeiro in Brasilien gezeigt werden.Ein 16 Meter langes Flüchtlingsboot (»Law of the Journey/Prototype B«), 100 Millione...

Henry-Martin Klemt

Keine Verlierer mehr

Die Liebe muss frei sein, glaubt der Dichter, und er meint damit nicht die Beliebigkeit sexueller Begegnungen und schon gar nicht den amtlich beglaubigten wechselseitigen Gebrauch der Geschlechtswerkzeuge, aber auch nicht nur ein platonisches Verhältnis zu den Geliebten. Eher schon die Erhöhung des eigenen Daseins dadurch, dass Liebe durch die Geliebten erwidert wird, auch körperlich, auch dann, w...

Schmiersuffbetäubt
Christian Baron

Schmiersuffbetäubt

Mit »Der goldene Handschuh« bescherte Heinz Strunk dem deutschsprachigen Gesellschaftsroman einen Schub in Sachen sozialem Realismus. In der Hamburger Theaterfassung steht der Autor als Kneipenwirt selbst auf der Bühne.

Seite 17
8mm DDR (1)

8mm DDR (1)

Wie in der BRD war auch in der DDR in den 1970er Jahren der Schmalfilm das »Kino des kleinen Mannes«. Vor allem die Männer filmten alles, was ihnen im Urlaub, auf Familienfeiern oder sonstwo im Alltag vor die Linse kam. Die zweiteilige Doku zeigt Ausschnitte aus diesen Amateurfilmen. Der zweite Teil folgt am 12. Dezember. Foto: MDR/FernsehkombinatMDR, 22.05 Uhr...

Keine zweite Chance (1)

Keine zweite Chance (1)

Die Ärztin Nora Schwarz (Petra Schmidt-Schaller) führt mit Mann und Tochter eine glückliches Familienleben. Von einem Moment auf den anderen schlägt die Idylle jedoch in blanken Horror um. Auf sie, ihren Mann und die einjährige Tochter wird ein Attentat verübt. Nora überlebt verletzt, ihr Mann kommt bei dem Anschlag ums Leben und ihre Tochter ist spurlos verschwunden. Wenig später geht eine anonym...

Intendant legt Gehalt offen

Der Intendant des Deutschlandradios, Stefan Raue, geht davon aus, dass die Diskussion um den Rundfunkbeitrag in Deutschland nicht aufhören wird. »Der Rundfunkbeitrag, den alle solidarisch leisten müssen, wird immer gesellschaftlich umstritten sein«, so Raue im Interview mit dem Medienmagazin »journalist«. Raue ist seit drei Monaten Intendant des Deutschlandradios. Er verteidigt die aktuellen Vorsc...

Politik soll besser fördern

Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Siegfried Schneider, fordert mehr politische Unterstützung für das Digitalradio DABplus. Wichtig wäre eine gesetzliche Festlegung, dass Radioempfangsgeräte nur noch mit einer Schnittstelle zum Empfang digitaler Signale verkauft werden dürften, sagte Schneider dem Evangelischen Pressedienst (epd). Leider sei es nicht mehr gelungen, das T...

Seite 18
Das Revolutionäre ist männlich
ndPlusBini Adamczak

Das Revolutionäre ist männlich

Im Moment der bolschewistischen Machtübernahme fügen sich die Figuren zu einem geschlechtlichen Bild, das von Bedeutung ist. So wie in einem von vielen Gerüchten, die das geschlechtliche Bild der Revolution vervollständigten.

Seite 19
Union schmeißt überraschend Jens Keller raus
Jens Mende

Union schmeißt überraschend Jens Keller raus

Eine böse, vorweihnachtliche Überraschung an der »Alten Försterei«: Union Berlin sieht das Ziel Aufstieg gefährdet und beurlaubt Trainer Jens Keller. André Hofschneider übernimmt dessen Amt.

Tag der Entscheidung
Jirka Grahl

Tag der Entscheidung

Die Ermittler der Schmid-Kommission stellen heute dem IOC die Ergebnisse ihrer Recherchen zu systematischem Doping in Russland vor. Dem russischen Team droht ein Olympia-Ausschluss 2018.

Seite 20
Wo ist Sirocco?

Wo ist Sirocco?

Wellington. Neuseeland sucht nach seinem berühmtesten Vogel, einem flugunfähigen Papagei namens Sirocco. Das 20 Jahre alte Tier - ein sogenannter Kakapo - gilt nach Angaben der Behörden vom Montag jetzt schon seit Monaten als vermisst. Sirocco ist auf einer einsamen Insel zu Hause, die am unteren Ende von Neuseelands Südinsel liegt. Alle Versuche, ihn wieder ausfindig zu machen, blieben bislang oh...

Fabian Wegener, London

Kräuterzucht im Bunker

In London bauen zwei Unternehmer in einem Weltkriegsbunker mit wachsendem Erfolg Pflanzen an. Nur der Brexit macht ihnen Sorgen.

Toscana