Seite 1

Unten links

Der menschliche Einfallsreichtum zur Bewältigung komplexer Pro- blemlagen ist grenzenlos. Das wissen wir seit der Erfindung von Thermomix oder doppelseitigem Klebeband. Unangemessenes menschliches Verhalten zu unterbinden, ist seit der Überbetonung von Ethik und Moral immer schwieriger geworden. Aber wie so vieles, ist auch dieser Bereich dem Retrotrend unterworfen. Schon im Mittelalter galt: Keep...

Weniger Neutralität im Internet

Berlin. Die in den USA von der Telekommunikationsaufsicht FCC gekippte Netzneutralität könnte Folgen für Nutzer in Deutschland haben. In Europa würden Verbraucher sie »indirekt zu spüren bekommen«, sagte Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbands am Freitag. Die Marktmacht großer Anbieter werde wachsen, die Auswahl auch für europäische Verbraucher schrumpfen. Direkte Auswirkunge...

Airport BER soll im Herbst 2020 öffnen

Berlin. Der künftige Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld soll im Oktober des Jahres 2020 eröffnet werden. Diesen Termin schlug am Freitag der Vorsitzende der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB), Engelbert Lütke Daldrup, dem Aufsichtsrat vor. Das 20-köpfige Kontrollgremium der Flughafengesellschaft, das sich seit Freitagmorgen über den Zustand auf der Baustelle informieren hatte lassen...

Luxemburg will Brüssel verklagen

Luxemburg. Luxemburg wehrt sich gegen die Aufforderung der EU-Kommission, 250 Millionen Euro an unzulässigen Steuervergünstigungen von Amazon zurückzuverlangen. Das Großherzogtum werde gegen die Entscheidung der Kommission vor dem Gericht der Europäischen Union (EuG) klagen, erklärte das Finanzministerium am Freitag. Der Vorwurf, Luxemburg habe Amazon einen »selektiven Vorteil« gewährt, treffe nic...

Schwarz-Rot scrabbelt sich durch

Berlin. GroKo, KoKo, MiKo - das Politvokabular ist in Bewegung geraten. Der Not gehorchend, denn wenn bald der Heilige Abend eingeläutet wird, steht die Bundesrepublik genau drei Monate nach der Wahl noch immer ohne neue Regierung da. Am Freitag rang sich die SPD immerhin zu Sondierungsgesprächen mit der Union durch; CDU und CSU wollen eine erneute Große Koalition, bei den Sozialdemokraten schwebt...

Nelli Tügel

Selektive Empörung

Tusk hat schlicht ausgesprochen, was Tatsache ist. Die Quote hat nie funktioniert, fast kein Land hat sie eingehalten - einige Visegrád-Staaten weigern sich gänzlich, sie anzuerkennen.

Nelli Tügel

Machtgerangel zwischen Merkel und Tusk

Donald Tusk sorgte schon zu Beginn des EU-Gipfels für einen Eklat, als er die Flüchtlingsquote für gescheitert erklärte. Angela Merkel positionierte sich klar gegen diese Feststellung.

Seite 2
Simon Poelchau

Juncker gegen Juncker

Luxemburgs Steuerdumpingsystem stammt noch aus Zeiten, in denen Juncker Finanzminister und dann Premierminister Luxemburgs war. Insofern klagt jetzt Juncker gegen Juncker.

Uwe Kalbe

Phantom Wählerwille

Wenn die SPD nun Sondierungen mit der Union beginnt, kann sie sich auf ihre Verantwortung für den Staat berufen oder auf die Nötigung des Bundespräsidenten. Am wenigsten aber auf den Wählerwillen. Nicht Koalitionen werden gewählt, sondern politische Versprechungen.

Florian Brand

Im Knast vereint

Der Vorsitzende der rechtsextremen britischen Gruppierung »Britain First« (Großbritannien zuerst), Paul Golding, und seine Stellvertreterin, Jayda Fransen, scheinen dieser Tage unzertrennlich zu sein. Auf sämtlichen Fotos, die derzeit durch die Medienlandschaft der Insel geistern, sieht man sie stets Seite an Seite. Teilweise unterlegt sind diese Bilder, die sie zudem über ihre jeweiligen Kanäle (...

Moritz Wichmann

Der Kampf um das Netz geht weiter

Der Widerstand gegen die Abschaffung der Netzneutralität in den USA ist stark und wird auch nach der Entscheidung der »Federal Communications Comission« weitergehen. Die Maßnahme bringt Wähler beider politischer Lager zusammen.

Martin Leidenfrost

Zwischen Ungarn und Schweden

Aideen Strandsson ist Iranerin und Schauspielerin. Und sie ist zum Christentum konvertiert, nachdem sie in Videos gesehen hat, wie Frauen im Namen des Islam gesteinigt werden. Nun wartet sie in Schweden auf Asyl – und dass die ansonsten flüchtlingsfeindliche Regierung Ungarns immerhin Christen aufnimmt, ist für sie ein Zeichen der Hoffnung.

Seite 3

Moderne Sterne

Es dürfte kein Zweifel daran bestehen, dass der alte Perseus Usain Bolt nicht einmal das Wasser reichen kann. Medusa im Schlafe abzumurksen, kann so schwer nicht gewesen sein, auch wenn er nicht hinsehen durfte. Außerdem: Bärenhüter, Grabstichel, Haar der Berenike, Oktant, Schlangenträger - wie zum Teufel soll man Dinge am Himmel erkennen, von denen man kaum weiß, wie man sie sich auf Erden vorzus...

Yücel Özdemir

Warum fürchtet Erdogan die HDP so sehr?

Das türkische Regime geht mit aller Härte gegen den linken HDP-Chef Selahattin Demirtaş vor. Dahinter steckt vor allem: Angst. Bei den Wahlen im Juni 2015 hatte die HDP 13 Prozent geholt – und der AKP die Regierungsbildung vermasselt.

Seite 4

Beschränkung für Glyphosat geplant

Düsseldorf. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) will einem Bericht zufolge auf nationaler Ebene ein Teilverbot des Pflanzengifts Glyphosat durchsetzen. Das gehe aus einem Brief Schmidts vom 11. Dezember an die Unionsabgeordneten des Bundestags hervor, berichtet die in Düsseldorf erscheinende »Rheinische Post«. Demnach fordert Schmidt zudem eine intensive Erforschung von Alternati...

Länderinitiative gegen Paragraf 219a

Berlin. Der Bundesrat hat sich am Freitag mit dem Vorstoß des Landes Berlin befasst, das Werbeverbot für Abtreibungen abzuschaffen. Dem Antrag haben sich die Länder Brandenburg, Bremen, Hamburg und Thüringen angeschlossen. Eine Abstimmung bei der Sitzung der Länderkammer in Berlin gab es noch nicht. Der Antrag wird zunächst in den Ausschüssen beraten. Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD)...

Uwe Kalbe

SPD fügt sich dem Schicksal - halb

Die SPD wird Sondierungen mit der Union aufnehmen. Konstruktiv, aber ergebnisoffen - so beschloss es die Führung am Freitag. Die CSU zeigt vor ihrem Parteitag in Nürnberg jedoch wenig Entgegenkommen.

Hannes Hofbauer, Wien

Rechte Regierung startbereit

Exakt zwei Monate nach den Nationalratswahlen gehen die Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ in die Zielgerade. Die Vereidigung der neuen Regierung soll am Montag stattfinden.

Seite 5
Sebastian Bähr und Phillip Blees

Aluhüte und Erleuchtete

Ken Jebsen sollte für sein mediales Schaffen geehrt werden, doch er sagte kurzfristig ab - sowohl seine Teilnahme an der Preisverleihung, als auch an der Kundgebung. Gegendemonstranten kamen trotzdem.

Elsa Koester und Sebastian Bähr

»Jebsen entmündigt sein Publikum«

Dem Medienmacher Ken Jebsen wird die Verbreitung von Antisemitismus, Querfront-Denken und Verschwörungstheorien vorgeworfen. Woran wird das fest gemacht – und warum kocht die Debatte regelmäßig hoch?

Seite 6

UN-Gespräche über Syrien vertagt

Genf. Der UN-Sondergesandte Staffan de Mistura plant eine neue Runde der Syrien-Gespräche im Januar in Genf. Die Alternative zu den bislang ergebnislos verlaufenen Gesprächen sei eine Fortsetzung des fast sieben Jahre dauernden Konflikts in dem arabischen Land, sagte de Mistura am Donnerstagabend in Genf.Der Vermittler zwischen Vertretern des syrischen Staatschefs Baschar al-Assad und der Oppositi...

Olaf Standke

Rechte Front an der Moldau

1000 Plätze sind im Konferenzsaal des Prager Hotels TOP an diesem Wochenende für ein Treffen von Rechtspopulisten reserviert. Mit dabei: Marine Le Pen (Frankreich), Geert Wilders (Niederlande), Matteo Salvini (Italien).

Kay Wagner, Brüssel

Mit den Brexit-Verhandlungen kann es weitergehen

Beim EU-Gipfel wurde am Freitag offiziell die zweite Phase der Brexit-Verhandlungen eingeläutet. Zudem verlängerten die Staats- und Regierungschefs die Sanktionen gegen Russland.

Seite 7
David Rojas-Kienzle

»Piñera wäre ein Risiko für Chile«

Beatriz Sánchez hat bei der ersten Runde der chilenischen Präsidentenwahl für die Frente Amplio einen Überraschungserfolg gelandet. Im nd-Interview erklärt sie, dass Chile grundlegende strukturelle Veränderungen braucht.

Seite 8
Rob Lever, Washington

Hin zum Zwei-Klassen-Internet

Internetprovider freuen sich, Netzaktivisten protestieren: Der Beschluss der FCC zur Netzneutralität wird Konsequenzen haben.

Schluss mit Sex aus Flensburg?

Sex geht ja bekanntlich immer, aber auch Sexshops müssen sich an die moderne Zeit anpassen. Das hat Beate Uhse offenbar verpasst.

Rainer Balcerowiak

Ryanair bremst Streiks aus

Bisher hatte es Ryanair auf einen Konflikt mit den Piloten ankommen lassen, doch nun wurden der Geschäftsführung die Streikankündigungen offenbar zu riskant - sie will ein Stück weit einlenken.

Seite 9

Erste Hürde

Das Drama »Aus dem Nichts« des Hamburger Regisseurs Fatih Akin hat die erste Hürde für eine Oscar-Nominierung genommen. Die deutsch-französische Koproduktion ist einer von neun Filmen, die im Rennen um den besten fremdsprachigen Film in die Vorauswahl kamen, wie die Oscar-Akademie in Los Angeles mitteilte. Insgesamt hatten sich 92 ausländische Filme beworben.Unter den neun Filmen, die es in die Vo...

Massagen und Kampagnen

US-Schauspieler Dustin Hoffman ist mit neuen Belästigungsvorwürfen konfrontiert. Das Branchenblatt »Variety« veröffentlichte am Donnerstag in seiner Online-Ausgabe die Aussagen von drei Frauen, die dem Hollywoodstar vorwerfen, sie sexuell belästigt oder misshandelt zu haben. Eine der Frauen sei damals minderjährig gewesen - und eine Freundin seiner Tochter. Der Anwalt des 80-jährigen Oscar-Preistr...

Jürgen Amendt

Richtig gendern will gelernt sein

Ein neues Standardwerk aus der Duden-Redaktion klärt über Möglichkeiten für geschlechtergerechte Sprache auf und unterscheidet 32 Zuordnungen von Geschlecht.

Harald Kretzschmar

Moralkeulen und andere Instrumente

Waren die ehemaligen Eigentümer der von den Nazis geraubten Kunst meist uneigennützige Mäzene, geht es heute bei der Frage der Rückgabe oft um Gewinnstreben. Das ist legitim, verwerflich ist es, es mit Moral zu begründen.

Seite 10

Vereinbarung

Das Deutsche Filminstitut in Frankfurt (Main) erhält sämtliche urheberrechtlichen und persönlichkeitsrechtlichen Nutzungsrechte an den Werken, den künstlerischen Leistungen und der Person von Curd Jürgens. Hierzu gehörten etwa Verwertungsrechte für die Filme, die der 1982 gestorbene, international erfolgreiche Schauspieler als Regisseur verantwortete, sowie für sein literarisches Werk, darunter de...

Mit dem Vater auf der Suche

Mit dem Podcast »Im Untergrund« bringt der Hörbuchanbieter Audible eine neue Serie zum sogenannten Deutschen Herbst an den Start. Ab diesem Freitag veröffentlicht die Amazon-Tochter wöchentlich etwa 50 Minuten lange Folgen, in denen die Journalistin Patrizia Schlosser die Suche nach Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette schildert. Die drei untergetauchten Ex-RAF-Terroristen geriet...

Wilhelm Roth

Filme als Propaganda

Es ging darum, den schwindenden Kriegswillen der Deutschen zu stärken: Ein Jahr vor dem Ende des Ersten Weltkriegs gründete ein Banken-Konsortium auf Veranlassung des militärischen Generalstabs eine Filmproduktionsfirma: die Universum Film AG, kurz Ufa. Das war am 18. Dezember 1917, vor 100 Jahren. Der erste Film »Dem Licht entgegen« handelt von einem Soldaten, der verschüttet und gerettet wird - ...

Klaus Bellin

Schmerz, Leidenschaft, Humor

Irmgard Keuns frühe Romane wurden gefeiert – und verboten. Die Nazis fanden, das sei Asphaltliteratur. Nach 1945 ging es ihr im Westen wie vielen Emigranten: Ihre Bücher wurden ignoriert. Erst jetzt erschien eine Werkausgabe.

Seite 11
Thomas Häberlein und Marco Mader, Gröden

Premierensieg nach 27 Jahren

Am Tag, als Felix Neureuther seinen Olympiatraum aufgeben musste, schrieb Josef Ferstl im Grödnertal ein Stück Skigeschichte. Als erster Deutscher seit fast 27 Jahren gewann er im Weltcup ein Rennen in der Disziplin Super-G. »Weltcupsieg, ich weiß gar nicht, wie man das schreibt«, sagte der überwältigte Ferstl im Spaß.Wolfgang Maier, Alpindirektor des Deutschen Skiverbands (DSV), bezeichnete den E...

ndPlusTom Mustroph, Bar Elias

Erst Fußball, dann Schule

Der libanesische Fußball-Zweitligist Nasser Bar Elias ist sozial sehr aktiv. So nutzen auch Geflüchtete aus Syrien die Sportanlagen. Jetzt hofft der Verein auf ein Trainingslager mit einem deutschen Profiklub.

Seite 12
Michael Wilkening, Mannheim

Ein Sieg mit klarer Botschaft

Mit den Füchsen Berlin wurde ein unerwarteter Herausforderer in die Schranken gewiesen. Jetzt will der Meister aus Mannheim auch der Nummer zwei die Grenzen zeigen.

Sebastian Stiekel, Astana

»Wie ein Welttitel«

Kein Chinese an der Spitze der Tischtennis-Weltrangliste? Das war jahrelang undenkbar. Seit Freitag ist klar, dass die neue Nummer eins Dimitri Owtscharow heißen wird.

Seite 13
Martin Kröger

Freiheit statt Überwachung

Die mit dem Test der Gesichtserkennung einhergehende Botschaft lautet: Wir testen Technologien, die mehr Sicherheit bringen. Doch dem widersprechen Studien aus Großbritannien und der Schweiz. Videoüberwachung macht die Stadt nicht sicherer, vielmehr schränkt sie die Freiheit immer weiter ein.

Andreas Fritsche

Abriss des alten DGB-Hauses verzögert sich

Zur Grundsteinlegung 1961 kam Westberlins Regierender Bürgermeister Willy Brandt (SPD), zur Abschiedfeier am Donnerstagabend Linksfraktionschef Udo Wolf.

Seite 14

Fakten

Bei einer Fahrgastbefragung zeigte sich, dass 92 Prozent mit dem Powerbus zufrieden oder sogar sehr zufrieden sind. Weitere sechs Prozent sind immerhin eher zufrieden.Allein auf der Linie 631 sind jetzt 5830 Fahrgäste an einem Tag gezählt worden. 2016 waren es an einem Tag nur 3890 Fahrgäste gewesen.Je nach Buslinie steigen zwischen 20 und 45 Prozent der Fahrgäste in den Regionalexpress 1 um, und ...

Neue Polizeiwache auf dem Alexanderplatz

Nach langjährigen Debatten um die Kriminalität auf dem Alexanderplatz ist dort am Freitag die neue Polizeiwache eröffnet worden. Die Polizei, die Bundespolizei und das Ordnungsamt des Bezirks Mitte werden dort künftig zusammenarbeiten. Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Polizeipräsident Klaus Kandt kündigten eine verstärkte Präsenz der Sicherheitskräfte auf dem Platz an - nicht nur in der Wache...

Andreas Fritsche

Kräftiger Zuwachs durch Powerbus

600 000 Euro im Jahr sind für zusätzliche Busverbindungen in Werder/Havel eingeplant worden. Doch sorgte dies 2017 auch für 140 000 Euro Mehreinnahmen.

Philip Blees

Mit Tanz in den Arbeitskampf

In der vergangenen Woche brachen die Gewerkschaften die Gespräche mit dem Arbeitgeberverband über einen neuen Tarifvertrag für die studentischen Beschäftigten ab. Die Zeichen deuten auf Streik.

Seite 15

Winteransturm

Braunlage. Der Harz erwartet für das Wochenende den ersten großen Ansturm von Wintersportlern in dieser Saison. In den alpinen Skigebieten seien bereits mehr als 20 Pisten geöffnet, sagte eine Sprecherin des Harzer Tourismusverbandes am Freitag. Zudem seien mittlerweile gut 160 Kilometer Langlaufloipen und etwa 200 Kilometer Winterwanderwege präpariert. Auch die Rodelbahnen und die Eislaufbahnen s...

Sönke Möhl, Waldachtal

Motivation geht durch den Magen

Wie wichtig nehmen Unternehmen das Kantinenessen? Immer häufiger fällt die Entscheidung zugunsten der Qualität. Unternehmer wissen, warum sie mehr Geld als unbedingt nötig in ihr Betriebsrestaurant stecken.

Seite 16

Tanzen im Ausland

Nach Ausgaben im Jahr 2015 und 2016 veranstaltet das »ausland«, bekannt als Gastgeber für experimentelle Musik in Prenzlauer Berg, auch dieses Jahr das Festival »PIA - pop im ausland«. An zwei Abenden, am 16. und 17. Dezember, präsentiert PIA sieben experimentierfreudige Stimmen aus Hip-Hop, Punkrock, Singer-Songwriting, Experimental- und Echtzeitmusik - in einem Programm, das neue Kollaborationen...

Haus geht auf Reisen

Das Haus der afroamerikanischen Bürgerrechtlerin Rosa Parks (1913 - 2005), das in den vergangenen Monaten in Berlin ausgestellt war, soll wieder in seine US-amerikanische Heimat zurückkehren. Der Abbau des Holzgebäudes habe bereits begonnen, berichtet die »Tageszeitung« (Freitag) unter Berufung auf den Künstler Ryan Mendoza. Schon in Kürze soll es nach Amerika verschifft werden.Im April 2018 soll ...

Feiertage im Nordosten

Mit dem Weihnachtsfest beziehungsweise Silvester steht auch in Mecklenburg-Vorpommern der letzte große Touristik-Höhepunkt der Saison 2017 an.

Christian Baron

Fix und Foxi im Sandmännchenland

Maxim Biller nannte den Roman »Skizze eines Sommers« von André Kubiczek im »Literarischen Quartett« vom Oktober 2016 »lächerlich« und »unerträglich«. Im Normalfall bedeutet ein solches Urteil aus dem Mund dieses Mannes, dass es sich um ein wahnsinnig gutes Buch handeln muss. Biller war kurz zuvor mit seinem Roman »Biografie« bei Kritik und Publikum durchgefallen und bezog in seinen Groll auch den ...

Seite 17
Regina Stötzel

Sieben Tage, sieben Nächte

Regina Stötzel über lehrreiche Betriebsweihnachtsfeiern und innovative Regierungsformen in einer sozialistischen Tageszeitung: Für die Redakteurinnen und Redakteure des »nd« sind »Koko«, »MiKo« und Co. schon alte Hüte.

Seite 18
Alexander Isele

Die größte Hürde ist die Geisteshaltung

Die Preisträgerin des diesjährigen Alternativen Nobelpreises Yetnebersh Nigussie kämpft für Inklusive Bildung und kritisiert, dass viel zu selten die Fähigkeiten von Menschen mit Behinderung gesehen werden.

Alexander Isele

Das Rechtssystem in Indien ist revolutionär

Das Menschenrecht im Westen hinkt aktuellen Entwicklungen in Südostasien und Südamerika um 30 Jahre hinterher, kritisiert der indische Anwalt und diesjährige Preisträger des Alternativen Nobelpreises Colin Gonsalves.

Seite 19
ndPlusAlexander Isele

Das zerstört die Hoffnung auf Europa

Europäische Politiker decken Menschenrechtsverletzungen in Aserbaidschan, kritisiert Khadija Ismayilova im Interview. Damit sind sie mitschuldig, wenn Aktivisten, Oppositionelle oder Journalisten wie sie verhaftet werden.

Alexander Isele

Die Entschlossenheit macht den Unterschied

Der Ehrenpreisträger des Alternativen Nobelpreises Robert Bilott hat es geschafft, dass die Chemikalienzulassung in den USA überarbeitet wurde. Im Interview lobt er die Fähigkeit von Einzelnen, für Ihre Ideale gegen Widerstand zu kämpfen.

Seite 20

Nachrufe

Charles Jenkins 18. 2. 1940 - 12. 12. 2017 Das Leben von Charles Jenkins war ein immerwährendes Abenteuer; wie ein Strohhalm, hin und her geworfen auf den Wogen des Kalten Krieges, der aber nie unterging. Ausgelöst hat er das selbst, als er sich schon mit 15 Jahren zur Armee meldete. Als US-Besatzer lernte er die Welt kennen. Schon 1960 ging es für den jungen Mann aus einem Dorf in ...

Reala knapp links von der Mitte

Die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock, ist nicht abgehoben, nicht verbohrt - und sie ist leider auch nicht links. Zu diesen Einschätzungen kommen Brandenburger LINKE-Politiker, die mit der Grünen-Politikerin zu tun hatten.

Seite 21
Tim Zülch

Der Problemmann

Jungs machen nur Unsinn, Männer saufen sich zu Tode oder werden rechtsradikal. Und die meisten verharren, was ihr Rollenbild betrifft, im Gestern. Höchste Zeit für ein Selbstfindungsseminar mit der Männergruppe.

Seite 22

Von bösen Schwingungen

Ende der Fünfziger Jahre veröffentlichte Carl Gustav Jung ein Buch mit dem Titel »Ein moderner Mythos. Von Dingen, die am Himmel gesehen werden«. Er untersuchte darin die Frage, warum die US-Amerikaner mit so großer Leidenschaft unbekannte Flugobjekte verfolgten, Besuche Außerirdischer konstruierten, »fliegende Untertassen« über die nächtliche Prärie sausen lassen, damit sie sich in Hollywood mate...

Christian Baron

Abgrenzung statt Solidarität

Heute gewinnt nicht der, der sich an Normen und Pflichten hält, sondern wer sich am besten als Individuum aus der Masse schält. Andreas Reckwitz hat zur »Kultur der Singularitäten« ein wichtiges Buch geschrieben.

Seite 23
ndPlusJasper Nicolaisen

Das ist die Wahrheit!

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Da machte sich auch auf Joseph aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, auf dass er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe, die war schwanger. »Ist es noch weit?«, fragte Maria. »Nein«, sagte Joseph. »...

Seite 24

Qualifikationsrahmen

Qualifikationsrahmen. 2008 setzten die europäischen Institutionen mit dem europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) einen Referenzrahmen, der den Vergleich »nationaler Qualifikationssysteme« ermöglichen soll. Der EQR definiert eine Reihe von Bildungsniveaus, die das gesamte Spektrum von Bildungsergebnissen abdecken sollen. Dazu gehört auch die Vergleichbarkeit der Bildungsabschlüsse, z.B. beim Bache...

Lena Tietgen

Reduktion auf Konkurrenz

Standardisierte Leistungstests in der Schule reduzieren die die Komplexität des Sozialen bis zur Unkenntlichkeit auf Konkurrenz. Sie sagen nichts darüber aus, wie konfliktfähig oder liebesfähig Kinder sind.

Lena Tietgen

Besser lesen, aber wie?

Nach dem IQB-Bildungstrend im Oktober folgte im Dezember die internationale Grundschulleseuntersuchung (IGLU). In seiner Presseerklärung legt das Bundesministerium für Bildung und Forschung auf die Feststellung Wert, dass die »Leseleistungen der Viertklässler trotz zunehmender Heterogenität seit 2001 stabil über dem internationalen Mittelwert« liegen. Gleichwohl betont man die »großen Herausforder...

ndPlusJürgen Amendt

Kampf um den besten Tabellenplatz

Nach dem PISA-Schock vor 16 Jahren wurden Bildungsstandards eingeführt, deren Ziele in Form von Vergleichstests überprüft werden. Zu mehr Chancengleichheit und besseren Lernergebnissen hat das nicht geführt.

Seite 25
ndPlusBernd Schröder

Fata Morgana im Treibhaus

Ohne das Treibhausgas Kohlendioxidgäbe es zwar kein Leben auf der Erde, doch allzu viel ist gefährlich für das Klima. Doch das Verpressen unter der Erde ist wenig sicher stattdessen könnte CO2 als Rohstoff genutzt werden.

Seite 26
Steffen Schmidt

Nimmt der Klimawandel uns den Wind aus den Segeln?

In einer diese Woche veröffentlichten Studie kommen Wissenschaftler des Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES zu dem Ergebnis, dass Windkraftanlagen auf See faktisch an jedem Tag Strom liefern. Was den Auftraggeber der Studie, die Stiftung Offshore-Windenergie, zu dem Schluss bringt, man müsse diese Sparte der erneuerbaren Energiequellen besonders zügig ausbauen. Tatsäc...

Michael Lenz

SOS für Sumatra-Tiger

Für die Optimisten ist das Glas immer halbvoll, für Pessimisten halbleer. Eine Gruppe von Wissenschaftlern bietet in einer kürzlich im Fachjournal »Nature Communications« (DOI: 10.1038/s41467-017-01656-4) veröffentlichten Studie über die Tiger auf Sumatra beiden Sichtweisen Futter. Völlig unerwartet hat die Zahl der Tiger im Dschungel der indonesischen Insel Sumatra zwischen 1996 und 2014 um 4,9 P...

Seite 27

Wochen-Chronik

16. Dezember 1967 Wissenschaftlern der Stanford University von Kalifornien gelingt erstmals die künstliche Herstellung der genetischen Grundsubstanz Desoxyribonukleinsäure (DNS). Die Forscher hoffen, in Zukunft Gene nach Maß herstellen zu können, um erblich bedingte Krankheiten besser bekämpfen zu können. Die Bezeichnung »Gen« wurde schon 1909 von dem Dänen Wilhelm Johannsen geprägt. 1969 gel...

Karlen Vesper

Eine nie vergehende Sehnsucht

Hans Coppis Eltern gehörten der Widerstandsorganisation »Rote Kapelle« an. Sie wurden von den Nazis ermordet, als er ein Baby war. Ein Gespräch über das antifaschistische Erbe – und den heutigen Rechtsruck in Deutschland.

Seite 29

Denklösung »Teile und ... «

Bei »Teile und herrsche« ging es am 2./3. Dezember darum, zu ergründen, wie man möglichst effektiv jede von einem Gegenüber verdeckt auf einen Zettel notierte Zahl zwischen 1 und 1000 erfragen kann. Die Antwort: Mit nur zehn Fragen bekommt man, wenn der andere nur mit Ja oder Nein antwortet, jede Zahl raus. Man müsse die gesuchte Zahl nur »in die Zange nehmen«, beschreibt Elke Röhricht aus Bad F...

Carlos Garcia Hernández

Aus der Initiative ins Aus

Nach dem jüngst in Palma beendeten FIDE-Grand-Prix stehen die acht Spieler fest, die im März 2018 beim WM-Kandidatenturnier in Berlin den Herausforderer des amtierenden Weltmeisters Magnus Carlsen (Norwegen; 27) ausspielen: Sergey Karjakin (Russland; 27), Lewon Aronjan (Armenien; 35), Ding Liren (China; 25), Fabiano Caruana (Italien/USA; 25), Wesley So (Philippinen/USA; 24), Wladimir Kramnik (Russ...

Mike Mlynar

Ohne Fleiß kein Preis

Dieser Tage war zu vernehmen, dass es um die Lesefertigkeit hiesiger ViertklässlerInnen beängstigend stünde. Das öffentliche Echo darauf war erregt und bizarr. Ein Aspekt fehlte in der eilfertigen Ursachenforschung allerdings: dass es besagten Kindern nämlich für die deutsche Sprache einfach an Talent mangele. Ein solches Argument mag vielleicht abwegig erscheinen. Doch anderweitig wird es ebens...

Udo Bartsch

Spannung, Spaß und Quatsch

Zu Weihnachten, zu Silvester oder einfach für lange Abende: Im Winter sind Spiele besonders gefragt. Sie lassen Freunde und Familie am Tisch zusammenkommen, Abenteuer erleben, Quatsch machen, eine schöne Zeit verbringen. Mal mit Würfelglück, mal mit Strategie, mal mit mehr Geschicklichkeit oder Bluff. Hier einige Anregungen. Hatz zum Schatz Ein Held, eine Machete und ziemlich viel Knete - s...

Seite 30
Beate Schümann

Mit Rudolf durch Lappland

Mein Rentier heißt tatsächlich Rudolf. Was für ein Zufall! Ausgerechnet jetzt, kurz vor Weihnachten. Hoch oben im Norden Lapplands läuft »The red-nosed reindeer« vor meinem Schlitten. Im winterlichen Sonnenschimmer glänzt seine Nase tatsächlich rötlich. Schon swingt Dean Martins Christmas-Song durch den Kopf. Rudolf ist keiner von der schnellen Sorte. Keiner, den Santa Claus für sich einspannen ...

Seite 31
Michael Müller

Schwarze Berge, scharfe Kante

Montenegro ist etwa so groß wie Schleswig-Holstein und hat noch etliche fast unberührte Strände sowie fünf beeindruckende Nationalparks. Das Land hat sich sogar per Verfassung zum »ökologischen Staat« erklärt.

Seite 32
ndPlusBernd Havenstein

Von Puppen und Toilettenbecken

In Torgau steht das älteste Spielwarengeschäft Deutschlands. Das Traditionsgeschäft hat die Weltwirtschaftskrise in den 30er Jahren überstanden und auch in der DDR gut gewirtschaftet, doch es war nicht immer einfach.