Seite 1

Unten links

Dass die CDU nur dem Namen nach eine christliche Partei ist, wird von linker wie rechter Seite seit langem beklagt. Doch das christliche Abendland, oder neuer, die christlich-jüdische Tradition zu wahren, verbuchen die vornehmlich Herren der Union eigentlich nach wie vor auf der Habenseite. Weihrauch, Abtreibungsverbot, bunte Kirchenfenster, Weihnachtsmärkte und der ganze Klimbim eben. Doch nun de...

2018 schon 81 Tote auf Mittelmeerroute

Genf. In diesem Jahr sind bereits 1072 Migranten über das Mittelmeer nach Europa gekommen. Gleichzeitig seien in den ersten acht Tagen des Jahres 81 Menschen auf dem gefährlichen Seeweg gestorben, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) am Dienstag in Genf mit. Die hohe Opferzahl sei vor allem auf ein Unglück zurückzuführen, bei dem am Wochenende mindestens 64 Menschen zwischen ...

Von Pjöngjang nach Pyeongchang

Seoul. Angesichts der Spannungen auf der Koreanischen Halbinsel haben Süd- und Nordkorea bei ihren Gesprächen am Dienstag die Aufnahme von Militärgesprächen vereinbart. In einer gemeinsamen Mitteilung erklärten die Nachbarländer nach ihren ersten offiziellen Treffen seit mehr als zwei Jahren, sie wollten die »aktuellen militärischen Spannungen entschärfen« und dazu Militärgespräche führen.Nordkore...

US-Polizei erschoss 987 Menschen

Washington. In den USA sind im Vorjahr laut einem Bericht 987 Menschen durch Polizeikugeln getötet worden. Dies seien 24 Todesfälle mehr als 2016, berichtete die »Washington Post« am Montag (Ortszeit). 2015 habe die Zahl bei 995 Getöteten gelegen. Die Zeitung erstellt seit drei Jahren eigene Statistiken zu tödlichen Polizeieinsätzen und wertet dafür Presseberichte, offizielle Veröffentlichungen un...

Entspannung in Fernost

Totale Vernichtung oder freundliches Näherrücken? In diesen Tagen aber ist wieder eine Politik der ausgebreiteten Arme zwischen Nord- und Südkorea angesagt. Diese Verbesserung der Atmosphäre soll nicht geringgeschätzt werden. Aber noch ist nichts Verifizierbares erreicht.

Ist das denn ein Aufmacher?

Berlin. Wie sollen die Medien mit einer Partei umgehen, deren Kerngeschäft der Handel mit fremdenfeindlichen Ressentiments ist? Die sich von Intoleranz nährt und sie gleichzeitig hervorbringt? Diese Frage ist spätestens seit dem Erfolg der Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl vom letzten September in der Diskussion. Tatsächlich waren AfD-Vertreter überproportional oft in TV-Talkshows...

René Heilig

U18-Zulauf für die Bundeswehr

Die Zahl der Minderjährigen in der Bundeswehr hat im vergangenen Jahr einen neuen Höchststand erreicht. 2017 waren 2128 Soldaten bei Dienstantritt noch nicht volljährig. Darunter befanden sich 448 junge Frauen.

Seite 2

Chronik einer Krise

9. Januar: Der Sinn Féin Politiker und stellvertretende Erste Minister von Nordirland, Martin McGuinness, tritt zurück. Sinn Féin erklärt daraufhin, den Posten des stellvertretenden Ministers nicht erneut besetzen zu wollen. Nach den Vereinbarungen über die Teilung der politischen Macht in Nordirland bedeutet dies, dass auch die Erste Ministerin, Arlene Foster von der DUP, nicht im Amt bleiben kan...

Peter Stäuber, London

May baut zaghaft um

Die britische Premierministerin Theresa May hat die erste Kabinettsumbildung seit der vermasselten Wahl vom letzten Sommer vorgenommen. Schwergewichte wie ihr Rivale Boris Johnson bleiben.

ndPlusIan King, London

Nordirland steckt fest

Was als Streit der nordirischen Regierung um die Verschwendung von Fördergeldern begann, hat sich zu einer Krise nationalen Ausmaßes entwickelt. In der Provinz selbst nimmt man es noch gelassen.

Seite 3
Robert D. Meyer

Über die Rechten reden

Hartnäckig hält sich unter Konservativen wie auch Linken die Sichtweise, erst die häufige Berichterstattung über die AfD habe die Rechten groß gemacht. Doch niemand wird zum Rassisten, nur weil er Berichte über Menschenfeindlichkeit liest.

Andreas Fritsche

Es gibt Alternativen zur AfD

Zugunsten einer Vielfalt der Themen dürfte so manche Meldung über die AfD gern unter den Tisch fallen, weil sie keinen Nachrichtenwert hat. Es ist ja sattsam bekannt, dass diese Partei Flüchtlinge abschieben, Rundfunkgebühren abschaffen und Windkrafträder abschalten will.

Seite 4
Jürgen Amendt

Versprechen ohne Wert

»Das Thema Bildung muss ein Leuchtturmprojekt in der künftigen Regierung sein.« Das erklärte die frühere Bundesfamilienministerin und heutige Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, dieser Tage in einem Radiointerview, kurz vor Beginn der Sondierungsverhandlungen zwischen ihrer Partei, der SPD, und der Union. Wie dieses »Leuchtturmprojekt« aussehen soll, verriet Schwesig ...

Stephan Fischer

Signal vor allem nach Europa

Premierminister Mateusz Morawiecki hat sein Kabinett stark umgebildet. Neben dem Blick auf anstehende Wahlen in Polen spielten auch außenpolitische Signale nach Europa dabei eine wichtige Rolle.

Olaf Standke

Tödliche Polizeischüsse

Nach den Schüssen auf Michael Brown begannen Journalisten eine eigene Statistik zu Toten durch Polizeigewalt. Die Sammlung zeigt: die US-Polizei war auch 2017 für über 1000 Tote verantwortlich. Trotz Protesten ändert sich nichts.

Simon Poelchau

Opfer

James Damore fühlt sich als konservativer, weißer Mann diskriminiert, weil er wegen seiner kruden Ansichten von Google gekündigt wurde. Dabei gibt es vor allem zwei Seiten von Benachteiligung: eingebildete und tatsächliche.

Jörg Kronauer

Der Weg in die Eskalation

Zwischen Saudi-Arabien und Iran tobt ein blutiger Machtkampf, der mittlerweile auch auf die Sahelzone übergreift. Trotz Niederlagen: Das Könighaus in Riad kämpft weiter, es will zur Regionalmacht aufsteigen.

Seite 5

Der Name ist noch umstritten

Berlin. Union und SPD haben sich in ihren Sondierungsgesprächen offenbar auf ein Gesetz zur Steuerung der Zuwanderung nach Deutschland verständigt. Damit solle der Zugang qualifizierter Arbeitskräfte nach Deutschland geordnet und gesteuert werden, heißt es nach Angaben der Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Mittwochausgaben) in einem Papier der Fachgruppe Wirtschaft, Verkehr und Digita...

Aert van Riel

Steuergeschenke für Besserverdienende

Bei den Sondierungen von Konservativen und Sozialdemokraten standen unter anderem eine Reform des Spitzensteuersatzes und die Zukunft des Solidaritätszuschlages auf der Tagesordnung.

Florian Haenes

Warten in Lauerstellung

Die alte Ordnung zerbricht. Trotzdem verhandeln SPD und Union noch einmal eine Große Koalition - während Sigmar Gabriel offenbar auf ihr Ende lauert.

Seite 6

FPÖ muss an »Filmpiraten« zahlen

Interessen verteidigt gegen große rechte Partei: Die FPÖ verwendete ungefragt Filmmaterial von linken Medienaktivisten. Nach einem jahrelangen Rechtsstreit müssen die Rechtspopulisten aus Österreich nun dafür Geld zahlen.

Hagen Jung

Irans »Todesrichter« als Patient in Hannover

Der als »Todesrichter« gefürchtete ehemalige Justizchef Irans lässt sich zurzeit in einer Klinik in Hannover behandeln. Nicht nur Iraner verlangen eine strafrechtliche Verfolgung des Mannes.

René Heilig

Projekt »Fliegende Scouts«

Die Bundeswehr hat im Bereich Hubschrauber ein Dauerproblem. Nun wollen Heer und Marine neue Helikopterdrohnen beschaffen. Die Luftwaffe verlangt derweil nach größeren Brocken.

Seite 7

Erdogan: Mehr Militär nach Nordsyrien

Berlin. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat am Dienstag einen Militäreinsatz in den kurdisch kontrollierten Regionen Afrin und Manbidsch in Nordsyrien angekündigt. Die Türkei werde die im August 2016 begonnene Operation »Schutzschild Euphrat« gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf den syrischen Ableger YPG der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK ausweiten »und danach Sicherheit...

Susanne Steffen, Tokio

Schmelzendes Eis und Winterspiele

Nord- und Südkorea haben am Dienstag erstmals seit langem wieder auf hoher Ebene verhandelt. Ein Ergebnis: Der Norden wird an den Olympischen Winterspielen im Süden des Landes teilnehmen.

Finn Mayer-Kuckuk, Peking

Macron auf der Seidenstraße

Frankreich will wieder eine größere Rolle auf der Weltbühne spielen. Für Paris gehören dazu offenbar gedeihliche Beziehungen zum Reich der Mitte.

Seite 8
Alexander Isele

Die Unzufriedenheit und Wut gibt es weiter

Der iranische Politikwissenschaftler Adnan Tabatabai erklärt, wie Hardliner und Reformer hinter den Kulissen streiten , wie sich die Wirtschaft Irans entwickelt hat und was dran ist am Vorwurf ausländischen Eingreifens.

Seite 9
Andreas Fritsche

Bildung ohne Beiträge

Das Land Brandenburg will im August die Elternbeiträge für das letzte Kitajahr vor der Einschulung abschaffen. Das soll erst der Anfang sein, und das ist richtig so. Denn Kitagebühren sollte es genauso wenig geben wie Studiengebühren, findet Andreas Fritsche.

Entscheidung über Vorkauf in Mitte

Am Donnerstag fällt die Entscheidung, wie es mit dem Weddinger Eckhaus Amsterdamer Straße 14/Malplaquetstraße 25 weitergeht. Entweder akzeptiert die Mähren AG die vom Bezirk Mitte vorgelegte sogenannte Abwendungsvereinbarung, oder das Bezirksamt wird sein Vorkaufsrecht im Milieuschutzgebiet wahrnehmen. In Abwendungsvereinbarungen werden zum Beispiel die Aufteilung in Eigentumswohnungen oder die Du...

2,1 Milliarden Überschuss im Haushalt 2017

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Land Berlin den höchsten Überschuss seiner Geschichte. Das liegt auch daran, dass der Senat sich mit dem Geldausgeben schwertut.

Stefan Otto

Auf den Straßen des Politpop

Die Chancen stehen gut, dass die jüngere Berliner Geschichte bald präsenter im Straßenbild sein wird. Darüber entscheiden die Bezirke. Bis eine Straße aber umbenannt wird, ist es oft ein langwieriger Prozess.

Nicolas Šustr

S-Bahn: Senat muss entscheiden

So schnell wie möglich soll Schluss sein mit dem Fahrzeugmangel bei der S-Bahn und den daraus entstehenden Engpässen. Das fordert der Fahrgastverband IGEB von der Politik.

Seite 10
Wilfried Neiße

Neuer Chef im Geheimdienst

Das rot-rote Kabinett billigte die Einsetzung von Frank Nürnberger als Leiter des brandenburgischen Verfassungsschutzes zum 1. Februar.

Johanna Treblin

Zu viel Ausnahme von der Regel

Prozentual wurden weniger Anträge auf Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen gestellt. Der Anteil der Genehmigungen hat aber zugenommen. Grund ist eine Ausnahmeregelung.

Jérôme Lombard

NS-Dienststelle für Zwangsarbeit wird Gedenkort

Nach einem Jahr geschichtspolitischer Arbeit wird im Frühjahr die Gedenkstätte Fontanepromenade eröffnen. Eine Bürgerinitiative hatte sich dafür eingesetzt. Unterstützung kam vom Kultursenator.

Andreas Fritsche

Ein Talent fürs Tortenbacken

Fachkräfte werden dringend gesucht. Doch um ungelernte Förderschüler aus der Langzeitarbeitslosigkeit zu holen, braucht es mehr als ein Bewerbungstraining. Der Verein Buckow kümmert sich.

Seite 11

Höhenzug

Schierke. Schnaufend durch den Schnee: Ein Zug der Harzer Schmalspurbahn fährt hinauf auf den Brockengipfel (Sachsen-Anhalt). Der Winter hat das Brockenmassiv fest im Griff. Nach den Nebeltagen in den letzten Wochen ließ sich zu Beginn dieser Woche die Sonne blicken und sorgte für eine gute Fernsicht. Über 80 Kilometer weit konnten die Brockenbesucher ins Land blicken. Der Brockenbahnhof - Grundst...

Rekordverdächtige Resonanz

München. Vier Monate nach dem Start haben sich bereits mehr als 46 000 Menschen in Bayern für ein Volksbegehren gegen Flächenverbrauch ausgesprochen. Nach den Angaben der Grünen im Landtag von Dienstag wurde das notwendige Quorum von 25 000 Unterschriften eindeutig übertroffen. Anfang September hatten die Grünen die Unterschriftensammlung gemeinsam mit der ÖDP, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche L...

Justizminister auf der Flucht nach vorn

Erfurt. Nach der Flucht von drei Häftlingen aus dem Jugendgefängnis in Arnstadt will die Thüringer CDU die Vorschriften zum Strafvollzug überprüfen. Mit dem Gesetz über den Justizvollzug habe das Land 2014 Standards gesetzt, die weit über das bis dahin übliche hinausgingen, sagte der justizpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, Manfred Scherer, am Montag in Erfurt. Es sei klar ...

Hans-Gerd Öfinger, Wiesbaden

Zählappell bei Hessens Parteien

Noch steht der Termin nicht endgültig fest, aber im Herbst wird in Hessen der Landtag neu gewählt - vermutlich am 14. Oktober. Die CDU will ihre Koalition mt den Grünen offenbar fortsetzen.

Seite 12

Im Theater liegen alle meine Wünsche begraben

Vielleicht ist es nur die Wahrnehmung eines in der Berliner Kulturblase den Überblick über all die Performancekunstinnovationen verlierenden Kulturpessimisten, aber ist es nicht so, dass die Off-Theater der Hauptstadt sich seit einiger Zeit verstärkt Klassikern der Dramengeschichte zuwenden? Beim Theaterdiscounter gibt es einen Handke zu sehen, im Heimathafen Neukölln hat man eine Version vom »Die...

Gretchen Dutschke liest im »Gretchen«

Stimmen aus der Vergangenheit vermischen sich mit der Gegenwart: Peter-Paul Zahl, Untergrunddrucker und libertärer Schriftsteller aus dem Milieu der radikalen Westberliner Linken, von 1972 bis 1982 politischer Häftling, starb am 24. Januar 2011 in Port Antonio, Jamaika. Mit Rudi Dutschke, Wortführer der westdeutschen Studentenbewegung der 1960er Jahre, der am 24. Dezember 1979 im dänischen Aarhus ...

15 Prozent der Winterkulturen nicht ausgesät

Schwerin. Mit dem Brexit stellen sich die Bauern in Deutschland auf Einkommensverluste ein. Es sei nicht damit zu rechnen, dass die Landwirtschaft den Ausstieg Großbritanniens aus der EU schadlos überstehe, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Bauernverbandspräsident Detlef Kurreck am Dienstag in Schwerin. Er rechnet in der neuen Förderperiode ab 2020 mit Kürzungen zwischen zehn und 20 Prozent. Die Bauer...

Urberliner Horst Selbiger wird 90

Am kommenden Donnerstag ist der Auschwitz-Überlebende Horst Selbiger anlässlich seines 90. Geburtstags im Jüdischen Museum Berlin zu Gast. Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Petra Pau (Linkspartei), wird als enge Vertraute Selbigers das Grußwort sprechen. Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, führt in das Zeitzeugengespräch ein.Selbiger, am 10. ...

Jürgen Amendt

Sternsinger ohne Kopftuch

Um die christliche Religion ranken sich viele Mythen und Irrtümer. So hält sich hartnäckig die Behauptung, bei den drei Buchstaben C+M+B, die in katholischen Gegenden jedes Jahr an einem 6. Januar an die Haustüren der Gläubigen (oder derer, die vorgeben, welche zu sein) gekritzelt werden, handele es sich um die Initialen der Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar. Das ist natürlich Hu...

Martina Rathke, Karlsburg

Ein Schloss zu viel

In Vorpommern gibt es, anders als in Mecklenburg, nur wenige Schlösser in Landesbesitz. Weil die Uni Greifswald die Räume im Schloss Karlsburg nicht mehr braucht, will das Land dieses nun abstoßen.

Sabine Neubert

Die Stadt: eine Pralinenschachtel

Berlin, bekanntlich auf märkischem Sand gebaut, ist (glücklicherweise) eine provinzielle Weltstadt, jedenfalls möchte sie Letzteres sein und Ersteres verleugnen. Deshalb tummeln sich hier auch sehr viele, die es anderswo in Deutschland (also in der sogenannten Provinz) langweilig finden, allen voran die Künstler und die Literaten und was sich so dafür hält. Zu den Alteingesessenen gesellt sich die...

Seite 13

Mehr Geld für die Regionen

Die Ausgaben für Kunst und Kultur in Sachsen haben einen neuen Höchststand erreicht. »Sachsen gibt 2018 mit über 216 Millionen Euro für Kunst und Kultur so viel Geld aus wie nie zuvor, von dem insbesondere der ländliche Raum profitiert«, sagte Landeskunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) der in Dresden erscheinenden »Sächsischen Zeitung« (Dienstag). Im bundesweiten Vergleich liege der Freistaat da...

Positive Bilanz

Ein Jahr nach ihrer Eröffnung hat die Hamburger Elbphilharmonie eine positive Bilanz gezogen. Rund 850 000 Gäste besuchten die mehr als 600 Konzerte, wie das Management am Dienstag mitteilte. Das waren im Schnitt 2300 Konzertbesucher pro Tag. Mehr als 4,5 Millionen Gäste besuchten die Aussichtsplattform Plaza. Knapp 70 000 Menschen nahmen an Führungen, mehr als 60 000 an Musikvermittlungsveranstal...

Hans-Dieter Schütt

»Was steckt unter der Tünche?«

Der Briefwechsel zwischen Christa Wolf und Lew Kopelew, jetzt als Buch erschienen, erzählt vom Aufbäumen der Anständigkeit gegen die Dogmatik. Er darf als Zuarbeit für den Zeiten- und Weltenwandel 1989 betrachtet werden.

Seite 14

Arme Künstler

In der Kultur- und Kreativwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern wird wenig Geld verdient. Von den rund 5500 Selbstständigen und Unternehmen der Branche im Land hat nach Angaben des Schweriner Wirtschaftsministeriums vom Dienstag nur knapp die Hälfte (2600) einen Jahresumsatz von mehr als 17 500 Euro. Das Ministerium beruft sich dabei auf Daten des Büros für Kulturwirtschaftsforschung in Köln. Um di...

Mehr Besucher

Die Stiftung Händel-Haus in Halle hat 2017 mehr Museumsbesucher als im Vorjahr angezogen. Ins Händel-Haus und in das nahe gelegene Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus kamen im vergangenen Jahr rund 31 500 Gäste, wie die Stiftung am Dienstag mitteilte. 2016 waren es noch 30 200 Besucher. Beliebt war vor allem die Jahresausstellung »Echt oder Fake? - Bei uns ist alles original«. Sie zeigt noch bis Mittwoch...

Prominenter Zuwachs

Die Sammlung des Dresdner Kupferstich-Kabinetts hat dank einer Schenkung der Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) prominenten Zuwachs bekommen. Der Verein Museis Saxonicis Usui (MSU) kaufte für eine mittlere fünfstellige Summe sieben Zeichnungen von Marlene Dumas an, die zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart gehört. Die Malerin schenkte dem Museum dazu sieben weitere Arbeiten a...

Christian Baron

Gut schreiben reicht nicht

Guillaume Paoli hat sich als Mitgründer der »Glücklichen Arbeitslosen« und als »Demotivationstrainer« einen Namen gemacht. In seinem neuen Buch begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise durch die »Lange Nacht der Metamorphose«.

»Filmemacher sind Terroristen«

Ist die Zeit reif dafür, dass Frauen die Macht erringen? Die Zeit dafür ist reif. Positive Veränderungen werden künftig von Frauen oder ihrem Standpunkt ausgehen. Männer haben die Demokratien nach ihren Vorstellungen geprägt und Frauen lange von der Macht ausgeschlossen. Auf die Einforderung der Rechte von Frauen und Homosexuellen, aber auch von Tierrechten, reagieren die Männer oft defensiv ...

Seite 15

Noma - Das beste Restaurant der Welt

René Redzepi (Foto) gilt als der Erfinder der neuen nordischen Küche. In seinem Restaurant in Kopenhagen serviert der Sternekoch Kreationen wie in Heu geräucherte Eier oder Saft von Birken. Zum Dessert reicht er gerne auch Ameisen. Die britische Dokumentation zeigt Redzepi bei seiner Arbeit. ARD, 22.45 Uhr...

»Tannbach« schwach

Der ZDF-Dreiteiler »Tannbach - Schicksal eines Dorfes« hat am Montag einen schwächeren Start als vor drei Jahren erwischt. 5,29 Millionen Zuschauer verfolgten um 20.15 Uhr den Auftakt der Geschichte um die zwischen Ost- und Westdeutschland geteilte Ortschaft zu Beginn der 60er Jahre. Der Marktanteil betrug 16,3 Prozent. Anfang 2015 verbuchte der erste Film des ersten Dreiteilers, der nach dem Krie...

Herrgott für Anfänger

Musa (Deniz Cooper, Foto) ist Wiener Türke und Taxifahrer, der sein ungebundenes, freies Leben liebt. Mit Religion und muslimischen Traditionen hat er nicht viel am Hut. Das ändert sich, als er sich in Aischa (Zeynep Bozbay) verliebt, die Tochter seines strenggläubigen Chefs Adnan (Ercan Durmaz). Musa wird zum Vorzeige-Muslim. Wenig später erbt er von einer Stammkundin ein Weinrestaurant samt Wein...

Übertragung bei ARD und ZDF

Der Deutsche Leichtathletik-Verband kann weiter mit TV-Übertragungen durch ARD und ZDF rechnen. Der bis 2020 laufende Vertrag wurde vorzeitig bis 2024 verlängert, wie der DLV am Dienstag bekannt gab. Der neue Verbandspräsident Jürgen Kessing sprach von einem besonders wertvollen Zeichen. Übertragungssicherheit habe man nun vor allem für die deutschen Freiluft-Meisterschaften. Die nationalen Titelk...

NDR reicht Rüge ein

Im Streit um die Presseähnlichkeit der »Tagesschau«-App hat der NDR eine sogenannte Anhörungsrüge beim Bundesgerichtshof (BGH) eingereicht. Die Bundesrichter hätten die Nichtzulassungsbeschwerde des NDR ohne Begründung zurückgewiesen, sagte der Justiziar des NDR am Dienstag: »In dieser lediglich formelhaften Befassung sehen wir wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Verfahrens für das Miteinander...

Seite 16

Ermittlungen gegen Apple

Paris. Nach einer Klage einer Konsumentenvereinigung gegen den US-Konzern Apple ermittelt die französische Justiz wegen des Verdachts der Täuschung und der geplanten Veralterung von Geräten. Das bestätigten Justizkreise am Montag. Messungen hatten gezeigt, dass bei iPhones mit alter Batterie die Spitzenleistung des Prozessors gedrosselt war, während nach dem Batteriewechsel das Normalniveau erreic...

Warnstreiks von IG Metall ausgeweitet

Düsseldorf. Vor der dritten Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall die Warnstreiks ausgeweitet. Nach Angaben der Gewerkschaft beteiligten sich am Dienstag bundesweit 60 000 Beschäftigte aus 280 Betrieben - allein 140 in Nordrhein-Westfalen - an Warnstreiks. Seit Ende der Friedenspflicht seien insgesamt rund 80 000 Metaller auf die Straße gegangen. Der bayerische IG-Metall...

Mathias Peer, Bangkok

Indien hofft auf neuen Wachstumsschub

Indiens Wirtschaft wuchs nach umstrittenen Reformen zuletzt langsamer. Doch 2018 könnte es zur Kehrtwende kommen. Vor seiner Wahlkampagne hat Premier Narendra Modi gute Nachrichten nötig.

Susanne Schwarz

Zu viel Machtkonzentration

Das neue Bündnis »Konzernmacht beschränken« hat eine Verschärfung des Kartellrechts gefordert. Wichtige Märkte seien in den Händen von immer weniger Megakonzernen, kritisiert die Initiative.

Seite 17

Frauen bleiben in Chefetagen selten

Seitdem 2015 die verbindliche Frauenquote in Aufsichtsräten eingeführt wurde, steigt sie dort. Doch vor allem bei Vorstandsposten wird es noch lange dauern, bis Gleichberechtigung in Chefetagen herrscht.

Unternehmensshow in Vegas

Wer einen neuen Fernseher braucht, dürfte von den Angeboten auf der CES überfordert sein. Auch die Unternehmen machen es den Kunden nicht leicht - offiziell läuft bei allen alles super.

Hermannus Pfeiffer

Am meisten Gewinn gibt es mit Caracas

Bereits im zweiten Jahr infolge können sich Aktienanleger weltweit über zweistellige Renditen freuen. Doch während in den USA die Kurse bereits überhitzen, könnten sie in Europa noch steigen.

Seite 18

Strafexpedition

In der deutschen Provinz stehen Unangepasste meist auf verlorenem Posten. Rassisten und Rechtsradikale beherrschen die Straßen und können auf auch Zustimmung oder Gleichgültigkeit der Bewohner zählen. Manche pogromartige Gewaltausbrüche wie 2015 in Heidenau schaffen es in die Medien. Wenn ein besonders widerwärtiger Fall öffentlich wird, bekommen großstädtische linke Aktivisten plötzlich einen Han...

Fabian Namberger

Klasse und Hautfarbe

Der Schauplatz: Ein trister Wohnblock in einem noch tristeren amerikanischen Vorort. Ein Nachbar, eine Nachbarin. Er: Ende 50, frühpensionierter Stahlarbeiter, alleinstehend, die Kinder sind längst aus dem Haus, die Rente reicht gerade so. Sie: Anfang 40, alleinerziehend mit zwei Kindern, schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch. Das reicht für Miete und Essen, für mehr nicht. Den besten Teil ihres...

Florian Kastl

Revolutionäre Stadtteilarbeit

Norddeutsche Gruppen versuchen mit Unterstützung bei Hartz IV und Zwangsräumungen Mieter_innen zusammenzubringen. Kann Basisarbeit mehr als Sozialhilfe sein?

Der Wilde Westen Mailands

Im ersten Moment war die Überraschung über die vielerorts aufflammende Wut und Kampfbereitschaft groß. Doch schnell wurde den Beteiligten klar, welch beschleunigenden Effekt diese Dynamik der Zwangsräumungen auf schon zuvor existierende politische Experimente der Nachbarschaftsorganisierung hatte, die bis dahin eher ein trauriges Dasein fristeten. In Giambellino, einem Stadtteil in Mailand, h...

Seite 19
Tobias Bach, Sydney

Auf neuen Wegen zu alten Erfolgen

Eine Woche vor dem Start der Australian Open bleibt Angelique Kerber erfolgreich. In Sydney gewann sie auch gegen Venus Williams und steht im Viertelfinale.

Klaus Weise

Langsam wieder auftauchen

»Wasserball formt die schönsten Männerkörper.« Dieser Satz kommt vom erfolgreichsten deutschen Akteur dieser Sportart: Hagen Stamm. Als Bundestrainer will er mit Talenten an alte Zeiten anknüpfen.

Seite 20

306 Milliarden Dollar Schäden durch Naturkatastrophen

Washington. Hurrikane, Tornados, Waldbrände, Fluten und Dürre: 2017 war das kostspieligste Naturkatastrophenjahr für die USA. Laut der Behörde für Ozeane und Atmosphäre (NOAA) entstanden Rekordschäden in einer Gesamthöhe von 306 Milliarden Dollar. Mit 265 Milliarden Dollar entfiel der weitaus größte Teil auf die Hurrikane »Harvey«, »Irma« und »Maria«. Kostspieligster Hurrikan war mit 125 Milliarde...

Fallende Wasserstände

Köln. Die Flutwelle des Rhein-Hochwassers hat sich am Dienstag weiter in Richtung der deutsch-niederländischen Grenze bewegt. Während der Scheitelpunkt im Laufe des Tages bei Wesel erwartet wurde, fielen die Wasserstände in den weiter stromaufwärts gelegenen Städten Köln und Düsseldorf. Auch an der Mosel entspannte sich die Lage. Dort wurde der Hochwassermeldedienst am Dienstag eingestellt.In Köln...

Zubaidah Jalil, Singapur

Der Kampf um die Wände

Wer in Singapur Wände besprüht, kann hart bestraft werden. Doch die Graffitiszene kämpft um jeden Meter öffentlichen Raums.

Simone Humml, Potsdam

Geschwächter Polarwirbel

An vielen Orten der USA herrscht zu Jahresbeginn eisige Kälte. Doch etwas mehr Klimaerwärmung, wie sie Präsident Trump sich wünschte, könnte eher kontraproduktiv sein.

Seite 21

Banges Warten auf Niere, Leber oder Herz

Mehr als zehntausend Menschen in Deutschland brauchen ein lebensrettendes Spenderorgan. Sie warten oft jahrelang - viele vergeblich. Auch 20 Jahre nach Gesetzeseinführung sind die Spenderzahlen rückläufig.

Seite 22
OnlineUrteile.de

Arzt haftet nicht

Verlässt ein Patient absprachewidrig eine Klinik, haften Arzt und Klinikbetreiber nicht für die Folgen.

Gabi Stephan

Zuschüsse der Pflegeversicherung können mehrmals genutzt werden

Die Kinder hatten ihrer Mutter vor Jahren mit finanzieller Unterstützung der Pflegekasse das Untergeschoss ihres Hauses altersgerecht umbauen lassen: Die Türen wurden verbreitert, die Schwellen entfernt, eine bodengleiche Dusche eingebaut. Nun aber trat eine neue Situation ein.

Urteile

Vorzeitige Altersrente muss nicht pauschal zu Abschlägen führen Arbeitnehmern, die wegen eines Unfalls vorzeitig in Rente gehen, darf die Rentenversicherung nicht automatisch die Altersversorgung kürzen. Hat wegen des Unfalls eine Haftpflichtversicherung die fälligen Rentenbeiträge bis zur regulären Ruhealtersgrenze bezahlt, dann kann der Versicherte ohne Abschläge später die normale Rente beans...

Seite 23
Dr. Martin Kupka und Atilla Graf von Stillfried

Hat ein Arbeitnehmer Anspruch auf ein Zwischenzeugnis?

Ein Zwischenzeugnis gibt ein wertvolles Feedback zur eigenen Arbeitsleistung. Doch für den Arbeitgeber bedeutet das Ausstellen einer solchen Beurteilung einen deutlichen Mehraufwand. Doch in welchen Fällen steht Arbeitnehmern ein Zwischenzeugnis zu?

Arbeitszeugnis zu spät verlangt

Ein Arbeitszeugnis trägt in der Regel das Datum, an dem es zuerst ausgestellt wurde. Das gilt auch, wenn es nachträglich geändert, etwa berichtigt wird. Es sei denn, der Arbeitnehmer verlangt es erst nach dem Ausscheiden aus dem Betrieb. Das ergibt sich aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg (Az. 3 Sa 71/16).Versteckte Kamera in der Umkleidekabine Eine schwerwiegende Pflichtv...

Seite 24
Rosemarie Mieder

Was Sie bei der Untervermietung beachten müssen

Gute Gründe, um unterzuvermieten, gibt es viele. Alle gerechtfertigt. Der Berliner Mieterverein hat einige typische Fälle aufgegriffen und erläutert, was beim Untervermieten zu beachten ist.

Seite 25
OnlineUrteile.de

Keine e-Mobil-Box vor Anlage

Ein behinderter Wohnungseigentümer kaufte ein Elektromobil. Doch die Eigentümerversammlung verweigerte ihm die passende »Tankstelle«.

Dachreparatur setzt Nachbarhaus in Flammen

Ein Haus brennt nach Dacharbeiten ab, ein weiteres wird schwer beschädigt. Der Dachdecker ist pleite. Muss am Ende der Eigentümer für den Schaden am Nachbargebäude gerade stehen? Ein schwieriger Fall für die Richter des Bundesgerichtshofs (BGH).

Wichtig für Hauseigentümer

In der letzten Ausgabe des nd-ratgebers 2017 wurden die Veränderungen und neuen gesetzlichen Regelungen ab 2018 erläutert. Nun folgt etwas, was für Hauseigentümer wichtig ist.

Seite 26

Bestattung im Begräbniswald kann steuerfrei sein

Die letzte Ruhe in einem Urnen-Begräbniswald kann umsatzsteuerfrei sein. Wird der Verstorbene in räumlich abgrenzbaren, individualisierten Parzellen bestattet, so dass Dritte von der Nutzung ausgeschlossen sind, dann kann dies als umsatzsteuerfreie Grundstücksvermietung gelten.

Die Erbfolge in einer Patchworkfamilie

Jeder möchte, dass das Erbe einmal in die richtigen Hände fällt. Trotzdem kümmern sich nur die wenigsten um ihren Nachlass. So werden wahrscheinlich die meisten Patchworkfamilien überrascht sein, wer das Erbe erhält, wenn kein Testament oder Erbvertrag vorhanden ist.

Keine Pflicht der Mutter zu 120-stündiger Arbeit im Monat

Normalerweise müssen Eltern alle ihre Mittel einsetzen, um den Kindesunterhalt zu bezahlen. Diese sogenannte verschärfte Haftung des Unterhaltspflichtigen entfällt, wenn ein anderer unterhaltspflichtiger Verwandter vorhanden ist. Dies kann auch der Elternteil sein, bei dem das Kind lebt. Voraussetzung ist, dass dieser über genügend Einkommen verfügt.

Seite 27
Tanja Cronenberg, Expertin von ERGO

Wichtig zu wissen über den »Keller auf Zeit«

Wohnung klein, Keller feucht: In vielen Städten ist Stauraum Mangelware. Flexibel anmietbare Lagerflächen sind dann eine gute Lösung. Wie funktioniert »Self Storage« (»Selbstlagerung«).

Hermannus Pfeiffer

Gut fürs Geld, gut fürs Klima

Die Branche wirbt mit Öko-Labeln und grünen Geldanlagen - manchmal ist etwas Wahres dran. Die Hälfte der Versicherer gibt an, mindestens ein ethisch-ökologisches Kriterium anzuwenden. Doch Rentenversicherungen sind in Wirklichkeit nur selten nachhaltig und transparent.

Seite 28
OnlineUrteile.de

Verjährungsfrist von drei Jahren

Herr M kündigte seinen Stromliefervertrag zum 30. November 2013 und erhielt im Januar 2014 vom Energieversorger eine Schlussrechnung: Nach Abzug der Abschlagszahlungen war noch eine Schlusszahlung von 12,85 Euro fällig, die Herr M auch zahlte.Bei der Abrechnung hatte der Energieversorger jedoch irrtümlich für sieben Monate nur einen Verbrauch von 849 kWh zum Nettopreis von 217,72 Euro berücksichti...

Wie kann man sich vor Liebesbetrügern schützen?

Ein neues Jahr - ein neues Glück und die große Liebe? Nicht wenige flirten im Internet. Das kann teuer werden. Denn Betrüger tummeln sich im Netz. Sie gaukeln im Internet die große Liebe vor, um große Summen einzustreichen.

Abzocker am Werk: Was kostet der Schlüsseldienst wirklich?

In einem bundesweiten Marktcheck haben die Verbraucherzentralen die Preise für seriöse Schlüsseldienste erhoben. Denn unseriöse Dienste werben häufig mit günstigen Preisen ab 9 Euro, verlangen vor Ort aber drei- bis vierstellige Beträge. Mit Hilfe des Marktchecks können sich Verbraucher nun ein besseres Bild davon machen, welche Preise in ihrem Bundesland angemessen sind.Fragwürdige Angebote und ü...