Seite 1

Gericht kassiert »Luxleaks«-Urteile

Luxemburg. In der Affäre um die »Luxleaks« hat das höchste Gericht Luxemburgs eine neue Verhandlung für den Hauptangeklagten Antoine Deltour angeordnet. Die Revisionskammer entschied am Donnerstag, der Widerspruch des Angeklagten gegen seine Verurteilung sei berechtigt. Seine Funktion als Whistleblower sei nicht richtig gewürdigt worden. Der Mann war zu sechs Monaten Haft auf Bewährung und 1500 Eu...

Unten links

Der Diplomat ist ein Meister guter Manieren. Das schützt ihn allerdings nicht vor schlechten Manieren. Mit Vorliebe werden Diplomaten einbestellt und gerügt und mit wenig wohlklingenden Noten bedacht. Diplomaten werden ausgewiesen, meist gleich gruppenweise, worauf der Herkunftsstaat eine Gruppe von Diplomaten des ausweisenden Landes in gleicher Stärke ausweist. Dann folgen schon Sanktionen und gr...

Wirtschaft wächst um 2,2 Prozent

Berlin. Die deutsche Wirtschaftsleistung ist im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent gestiegen. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Berlin mit. Kalenderbereinigt ergab sich sogar ein Wachstum von 2,5 Prozent. Das Bruttoinlandsprodukt ist damit das achte Jahr in Folge gewachsen. Gleichzeitig stieg die Zahl der Erwerbstätigen auf einen Höchststand von knapp 44,3 Millionen. Die Inflati...

Türkei: Journalisten kommen frei

Istanbul. Das türkische Verfassungsgericht hat die Entlassung aus der Untersuchungshaft von zwei oppositionellen Journalisten angeordnet. Das Gericht in Ankara sah die Rechte von Sahin Alpay und Mehmet Altan verletzt und verfügte ihre Freilassung, wie die Zeitung »Cumhuriyet« am Donnerstag berichtete. Alpay und Altan sitzen seit mehr als einem Jahr in Untersuchungshaft. Die beiden und der »Cumhuri...

Simon Poelchau

Wenig gelöst

Die Kehrseite des andauernden Wirtschaftsaufschwung in Deutschland ist Wohnungsnot in den Städten. Diese ist nicht nur Ausdruck einer verfehlten Baupolitik, sondern auch von großer Ungleichheit.

Partner oder Pappkamerad?

Berlin. Während die Sondierungsteams von CDU, CSU und SPD im Willy-Brandt-Haus am Donnerstag ihre voraussichtlich letzte Sondierungsrunde einläuteten, formierte sich vor der Tür Protest. Aktivisten der Organisation Avaaz schwenkten Europaflaggen und imitierten den französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Sie forderten die potenziellen Koalitionspartner auf, die Pläne des Parisers zu unterstützen...

Deutschlandtour gegen die Große Koalition

Noch am Donnerstagabend war das Ergebnis der Sondierungen zu einer erneuten Großen Koalition ungewiss. Und bis zuletzt warben auch die Gegner für ihre Position, vor allem die Jusos.

Seite 2
Ralf Streck

Gemischte Gefühle

Spanien und Portugal erwarten eine Große Koalition. Die portugiesischen Linken lehnen die Fortführung neoliberaler Politik aber als »schlecht für Europa« ab.

Elisabeth Heinze, Thessaloniki

Warum Athen auf eine Große Koalition hofft

Schon im November soll der griechische Ministerpräsident den SPD-Chef ermuntert haben, eine Große Koalition einzugehen. Die Regierung in Athen fürchtet Neuwahlen in Deutschland.

Aert van Riel

Ein Schuss Europaromantik

Für Reformen der EU liegen Pläne von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und der EU-Kommission vor. Ob und inwieweit sie umgesetzt werden, hängt auch von der Koalitionsbildung in Berlin ab.

Seite 3
Martin Ling

Land der Krisen

Liegt ein Fluch über Haiti? Ausgerechnet das erste Land, das in Lateinamerika den Sprung in die Unabhängigkeit schaffte, ist noch 2018 das Armenhaus der amerikanischen Hemisphäre und gilt vielfach als Beispiel eines gescheiterten Staates. Allein in diesem Jahrzehnt hat Haiti drei große Katastrophen erlebt. Neben dem großen Erdbeben 2010 war das die Cholera-Epidemie, an der im Gefolge des Erdbebens...

ndPlusPhilipp Hedemann, Port-au-Prince

Haiti-Erdbeben: 105 Stunden unter Trümmern

Folgen des Erdbebens am 12. Januar 2010 sind im bitterarmen Haiti immer noch sichtbar. Es gibt auch Positivbeispiele: Nadine Cardozo-Riedl war tagelang verschüttet, inzwischen hat sie ein neues Hotel.

Seite 4
Martin Ling

Gefährliche Muskelspiele

Kolumbiens Regierung hat die Verhandlungen mit der ELN-Guerilla wegen eines Anschlags ausgesetzt. Das ist keine Lösung. Denn bei allen Problemen des Friedensprozesses – der bewaffnete Konflikt ist keine Alternative.

Sebastian Bähr

Erschwerte Abschiebungen ins Elend

Menschenrechtsorganisationen werfen der Türkei Folter vor. Deutsche Behörden wollten bisher dazu keine Stellung beziehen. Das Bundesverfassungsgericht sieht nun erstmals »ernsthafte Anhaltspunkte für Gefahr.«

Thomas Berger

Politrentner

Er ist 92 und eigentlich schon seit Jahren Politrentner. Eingemischt mit Kritik an den nachfolgenden Regierungen hat sich Mahathir Mohamad dennoch immer wieder. Nun hat die malaysische Oppositionsallianz den Mann, der dem südostasiatischen Land dereinst während seiner Amtszeit einen Modernisierungsschub verpasste, als ihren Spitzenkandidaten für die im August anstehenden Parlamentswahlen präsentie...

Stephan Fischer

Schwarzer Tag für die Sejm-Opposition

Selbst Jarosław Kaczyński stimmte für einen Gesetzentwurf, der ein liberaleres Abtreibungsrecht ermöglicht hätte - der Entwurf scheiterte trotzem. Für die PiS ein Sieg auf der ganzen Linie.

Elke Steven

Zum eigenen Schutz

Laut einem Gerichtsurteil ist es Sanitätern verboten, auf Demonstrationen bestimmte Schutzkleidung zu tragen. Ein weltfremdes Urteil, das wichtige Arbeit zunichte machen könnte, meint die Bürgerrechtlerin Elke Stevens.

Seite 5
Florian Kastl

Jagdszenen und nackte Gewalt

Demonstranten gegen den G20-Gipfel in Hamburg stehen in der Kritik, weil es zu Ausschreitungen aus ihren Reihen kam. Doch sie selbst sehen sich als Opfer geplanter Polizeiwillkür.

Hendrik Lasch, Leipzig

»Gezielter Angriff auf einen ganzen Stadtteil«

Am 11. Januar 2016 zogen über 200 Nazis marodierend durch den Leipziger Stadtteil Connewitz. Dort sitzt der Schreck noch immer tief. In die Justiz hat man wenig Vertrauen.

Seite 6

Bundesagentur erzielt Milliardenüberschuss

Nürnberg. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat wegen der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt das Haushaltsjahr 2017 mit einem Überschuss in Höhe von 5,95 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Abschluss sei besser ausgefallen, als vorgesehen, teilte die BA am Donnerstag in Nürnberg mit. Ursprünglich war BA-Vorstandschef Detlef Scheele nur von einem Überschuss von 1,5 Milliarden Euro ausgegangen. Er hatte...

Im Zweifel entscheidet der EuGH

Karlsruhe. Wann genau menschenunwürdige Haftbedingungen in Gefängnissen bestehen, ist laut Bundesverfassungsgericht in der EU-Rechtsprechung noch nicht abschließend geklärt. Deutsche Gerichte müssen daher Zweifelsfragen dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg zur Prüfung vorlegen, stellten die Karlsruher Verfassungsrichter in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss klar. (AZ: 2 BvR...

Sebastian Bähr

Abschiebungen mit Foltergefahr

Zahlreiche türkische Staatsbürger sollen aus Deutschland abgeschoben werden. Das Karlsruher Verfassungsgericht entschied nun: Die mögliche Bedrohung der Betroffenen müsse genau geprüft werden müsse.

Seite 7
Jindra Kolar, Prag

Prag sucht Stabilität

Am Wochenende findet die erste Runde der Präsidentenwahlen in Tschechien statt. Amtsinhaber Milos Zeman tritt mit guten Chancen an. Doch Andrej Babis, den er als Regierungschef will, macht Probleme.

Bernhard Clasen

Ojub Titiew in Grosny verhaftet

Der tschetschenische Menschenrechtler wurde wegen des Besitzes von Marihuana festgenommen. Kritiker vermuten, ihm seien die Drogen untergeschoben worden.

ndPlusOlaf Standke

EU-Atomappell an Trump

Die EU hat sich hinter das von Trump kritisierte Iran-Atomabkommen gestellt. Es »mache die Welt sicherer«, sagte Außenbeauftragte Mogherini nach dem Treffen mit Teherans Außenminister in Brüssel.

Seite 8

Cavusoglu aufgebracht

Antalya. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat sich bei einem Treffen mit deutschen Journalisten am Mittwochabend in Antalya kritisch gegenüber Russland und den USA geäußert. Die Türkei tritt in den Syrien-Verhandlungen als Garantiemacht der Opposition auf. »Das Regime (in Damaskus) hat den Waffenstillstand verletzt, das Regime hat angegriffen, das Regime hat unschuldige Menschen getöte...

Permanenter Konfliktherd in der Ost-Ghouta

In der Region Ost-Ghouta nahe Damaskus greift Syriens Luftwaffe Rebellenstellungen an. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte fordert die Beendigung der Attacken, Damaskus rechtfertigt sie.

Karin Leukefeld, Damaskus

Dschihadisten um Idlib in Bedrängnis

Die Offensive der Regierungstruppen und ihrer Verbündeten auf Stellungen dschihadistischer Milizen in den nordwestlichen Provinzen Syriens geht weiter. Die Türkei reagiert darauf äußerst heftig.

Seite 9

Institut warnt vor steigender Flutgefahr

Potsdam Ohne erhebliche Investitionen in den Hochwasserschutz wird sich die Zahl der flutgefährdeten Menschen in den kommenden 25 Jahren drastisch erhöhen. Das geht aus einer am Mittwoch vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) veröffentlichten Studie hervor, in der die Folgen veränderter Regenfälle durch den Klimawandel mittels Simulation berechnet wurden.Ohne Deichausbau, Flussmanagem...

Neues Bündnis gegen Wucher bei Banken

Leipzig. Ein Bündnis aus Verbraucherschützern und Finanzexperten will gegen Wucher im Bankbereich vorgehen. Unternehmen sollen zu verantwortungsvollen Kreditvergaben mit neuen Produkten bewegt werden, wie Andrea Heyer von der Verbraucherzentrale Sachsen am Donnerstag sagte. Das »Bündnis gegen Wucher« wolle Kreditverträge juristisch und rechnerisch prüfen und gegebenenfalls vor Gericht ziehen.Heyer...

John Dyer, Boston

Mit Klagen gegen den Klimawandel

New York reicht gegen fünf große Ölkonzerne Klage ein, darunter auch die europäischen Unternehmen BP und Shell. Sie sollen als Verursacher für Maßnahmen gegen den Klimawandel zahlen.

Kaufrausch treibt die Wirtschaft an

Seit acht Jahren wächst die Wirtschaft kontinuierlich. Auch 2018 wird es so weitergehen. Doch wird der Aufschwung wegen der wieder anziehenden Inflation vermutlich nicht mehr vom Konsum getragen.Von Simon Poelchau2017 war ein ausgesprochen gutes Jahr für die Wirtschaft. Besser sogar als die fünf Jahre davor. Denn die hiesige Wirtschaft wuchs vergangenes Jahr um 2,2 Prozent, wie das Statistische Bu...

Seite 10
Josephine Schulz

Und was verdienst du?

Arbeitnehmer dürfen ab jetzt erfahren, was Kollegen verdienen. Das soll Diskriminierung beim Lohn bekämpfen. Doch das Gesetz verspricht mehr, als es hält.

Peter Nowak

Im Bündnis mit dem Militär

Der Geschichtswissenschaftler Malte Meyer erklärt, warum Gewerkschaften und Militär überhaupt kein Gegensatz sind und warum es wenig Sinn macht auf Gewerkschaftstagen Friedensresolutionen zu verabschieden.

Seite 11

Antworten auf das Wachstum

Wohnungslosigkeit in Berlin ist vielschichtig. Längst sind es nicht nur die Obdachlosen, die an den Bahnhöfen herumlungern, sondern es gibt Zehntausende ohne Bleibe, denen es niemand ansieht. Alleinerziehende befinden sich darunter, ganze Familien. Sie drohen unter die Räder einer wachsenden Stadt zu kommen. Der Wohnungsmarkt ist angespannt, das weiß jeder. Das Mietrecht wird den Engpässen nicht m...

Südwest-CDU: Unerlaubte Finanzierung?

Die CDU sieht sich dem Vorwurf der unerlaubten Wahlkampffinanzierung ausgesetzt. Die Zeitungen »Bild« und »B.Z.« schrieben am Donnerstag, im Bezirk Steglitz-Zehlendorf seien 2016 Plakate für den Kommunalwahlkampf mit Geld der dortigen Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) finanziert worden. Partei- und Fraktionskreise der Südwest-CDU widersprachen dieser Darstellung am Donnerstag. »W...

Stefan Otto

Konturen einer sozialen Stadt

Zum ersten Mal kamen die Beteiligten der Wohnungslosenhilfe für eine Konferenz zusammen. Es war der Versuch, eine jahrelange Kultur des Ausgrenzens zu durchbrechen und neue Maßstäbe zu setzen.

Johanna Treblin

»Flüchtlingsschule« in Kreuzberg geräumt

Als die Gerichtsvollzieherin am Donnerstagmorgen gemeinsam mit Polizisten das Gebäude in der Ohlauer Straße betrat, traf sie keinen Menschen mehr an. Die letzten Bewohner waren am Vortag nach einer Einigung mit dem Bezirk ausgezogen.

Seite 12
Andreas Fritsche

Schöpfer von Friedenssymbol verstorben

Im Auftrag der Kirche entwarf Herbert Sander Anfang der 1980er Jahre ein Motiv für Lesezeichen, das sich unerwartet zu einem beliebten Symbol gegen Waffen entwickelte.

Wladek Flakin

FU hält Streik für rechtswidrig

Studentische Hilfskräfte an Berliner Universitäten bereiten einen Streik vor. Die Freie Universität droht mit »arbeitsrechtlichen Konsequenzen«. Die Gewerkschaften sehen dem gelassen entgegen.

Nicolas Šustr

»Beerdigung erster Klasse für den Milieuschutz«

Rückschlag für den Mieterschutz im Südwesten: Die CDU will keine Milieuschutzgebiete, die Grünen ziehen mit. Unsozial und ignorant sei das Verhalten, erklärt der LINKEN-Fraktionschef.

Andreas Fritsche

V-Mann »Piatto« zeigte keine Reue

Spitzelte Carsten Szczepanski alias Piatto bereits 1992 für einen Geheimdienst? Wenn ja, dann hat sich ein V-Mann an einem Neonaziübergriff auf einen Nigerianer beteiligt.

Seite 13

50 Millionen Euro für Krankenhäuser

Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern will in diesem Jahr Krankenhäuser mit rund 50 Millionen Euro fördern. »Die Krankenhauslandschaft Mecklenburg-Vorpommerns ist grundsätzlich sowohl strukturell als auch baulich gut aufgestellt«, erklärte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) noch vor dem Jahreswechsel in einer Pressemitteilung. Die stationäre Gesundheitsversorgung sei durch 37 moderne Krankenhäuser s...

Balthasars Wanne ist voll

Randersacker. Originelles Denkmal: der Badewannen-Brunnen auf dem Place de Vouvray in Randersacker im Norden Bayerns. »Balthasars Badewanne« heißt der gusseiserne, weiß-goldene Brunnen des regionalen Künstlers Matthias Braun, die an den berühmten Barockarchitekten Balthasar Neumann (1667 bis 1753) erinnern soll, der in Randersacker einen Gartenpavillon bauen ließ. Zu seinen bekanntesten Werken zäh...

Aufräumarbeiten nach Hochwasser ziehen sich hin

Köln. Das Hochwasser auf dem Rhein zieht sich zurück, die Nachwehen der Flut bleiben aber spürbar. Im nordrhein-westfälischen Köln war die Müllabfuhr auch am Donnerstag mit Aufräumarbeiten am Ufer des Flusses beschäftigt - Mitarbeiter sammelten angeschwemmten Unrat ein, etwa Holz, Reisig und Abfall. »Da können auch schonmal größere Sachen dabei sein, etwa ein Baumstamm oder ein Fahrrad«, sagte ein...

Ein Vetter kommt selten allein

Sozialverbände unter Erklärzwang: Erst gab es Korruptionsvorwürfe beim Awo-Kreisverband Müritz, nun geht es um Vetternwirtschaft beim DRK an der Seenplatte. Das Sozialministerium hat sich eingeschaltet.

Hans-Gerd Öfinger

Grollend in der Sardinenbüchse

»Danke, danke, für die morgendliche kuschelige Sardinenbüchse nach Frankfurt. Da fängt das Jahr gleich super an.« So oder ähnlich verschafft der Wiesbadener Claus-Stephan Schlangen seit Jahresbeginn immer wieder in sozialen Netzwerken seiner Wut über einen Dauerzustand im Rhein-Main-Gebiet Luft. »Da fährt man lieber Auto. Ganz tolle Werbung für den ÖPNV«, kommentiert er seinen morgendlichen Start ...

Seite 14

Literatur im Schloss-Salon

Seit Langem engagiert sich der Förderverein Schloss Hohenschönhausen e.V. für die Erhaltung, Sanierung und Nutzung des alten Gutshauses. Obwohl der Abschluss der Bauarbeiten noch nicht abzusehen ist, sollen auch 2018 zahlreiche Veranstaltungen stattfinden. Den Auftakt gibt an diesem Freitag eine Doppellesung von Matthias Biskupek und Hans Kämmerer im Rahmen der Reihe »Schloss-Salon Hohenschönhause...

Werde, der du bist

Medhat Aldaabal, Moufak Aldoabl und Amr Karkout haben in Damaskus Tanz studiert, Schwerpunkt Folklore und Ballett. Zwischen Mitte 2015 und Anfang 2017 kamen sie als Kriegsflüchtlinge nach Berlin und trafen hier auf eine Tanzszene, die wenig mit dem zu tun hatte, was sie bis dahin kannten. In »Come as you are«, einem Stück des israelischen Choreografen Nir de Volff, der seit 2003 in Berlin lebt, se...

Biennale heldenfrei

Die Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst feiert in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges Bestehen. Vom 9. Juni bis 9. September werden an verschiedenen Orten der Stadt wichtige internationale Positionen der Gegenwartskunst gezeigt. Die 10. Ausgabe der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung steht diesmal unter dem Titel »We don’t need another hero«.Wie der gleichnamige Song von Tina Turner leh...

Ideale Partner

Das British Museum wird mit der Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy (TU Berlin) und ihrem Forschungsprojekt zur weltweiten Verlagerung von Kulturgütern kooperieren. Das Museum und die Technische Universität (TU) Berlin unterzeichneten dafür ein Grundsatzabkommen, wie die TU mitteilte. Die Londoner seien der ideale Partner, erklärte Savoy. Seit Jahren arbeite das Museum mit jenen Regionen zusammen, a...

Tom Mustroph

Versuch einer Volksoper

Die Kunstform Oper hat auch eine revolutionäre Vergangenheit. Nicht die Hofoper natürlich, sondern die auf Pariser Jahrmärkten veranstaltete Volksoper in der Tradition der »Opera de la Foire«. Die Künstler hatten, nach verhängtem Sprechverbot durch die Zensur, erst die Kunstform Pantomime erfunden und schließlich, um das Publikum besser animieren zu können und das Wort dennoch hörbar zu machen, au...

Lucía Tirado

Alles zu schön, um wahr zu bleiben

Eine märchenhafte Uraufführung im Theater im Aufbau-Haus in Berlin-Kreuzberg: Im U-Bahn-Schacht leben Obdachlose, deren Raum eine Investorin kauft. Schnell klagt sie die Bewohner heraus. Jetzt kann nur noch ein Wunder helfen.

Hendrik Lasch, Magdeburg

Die Schmerzgrenze im Moorwald

Seit Jahren wird in Sachsen-Anhalt um ein Wintersportprojekt im Harz gestritten. Doch nun eskaliert das Ganze: Der CDU-Regierungschef weist die grüne Umweltministerin in die Schranken, diese keilt zurück.

Seite 15

Beste Rolle

Beim traditionellen Filmfestival Max-Ophüls-Preis soll es keine geschlechtsspezifischen Auszeichnungen mehr geben. Der Preis für den Schauspielnachwuchs werde nicht mehr an den besten Schauspieler und die beste Schauspielerin vergeben, sondern für die beste Haupt- und die beste Nebenrolle. Das gab die Festivalleitung bei der Vorstellung des diesjährigen Programms bekannt. Für diese jeweils mit 300...

Antizipiert

US-Schauspieler Michael Douglas ist möglichen Vorwürfen sexueller Belästigung mit einem Gang an die Presse zuvorgekommen. Er habe von einer Anwältin erfahren, dass eine Frau, die vor mehr als 30 Jahren für ihn arbeitete, Vorwürfe erhoben habe, sagte der zweifache Oscar-Preisträger dem Film-Portal »Deadline.com«. Sie soll behauptet haben, er habe vor ihr masturbiert. Der 73-Jährige bezeichnete dies...

Schneller!

Hätte es noch eines letzten Beweises bedurft, dass die Rockmusik tot ist, er wäre wohl jetzt erbracht. Im November 2015 ist Phil Taylor, Schlagzeuger der wegweisenden und unvergleichlichen britischen Rock’n’Roll-Band Motörhead, gestorben. Anderthalb Monate später traf es den Bassisten und Sänger, Lemmy Kilmister, von dem lange Zeit angenommen wurde, er sei unsterblich. Nun hat der Gitarrist »Fast«...

Jürgen Amendt

Mithilfe von »Bild« und Co.

Die Strategie der AfD besteht darin, durch verbale Entgleisungen die Aufmerksamkeit der Medien zu erregen und die Berichterstattung als Verstärker zu nutzen. Die etablierten Medien gehen damit aber unterschiedlich um.

ndPlusFelix Bartels

Dein Name ist Liebe

Der erfolgreichste Anime aller Zeiten »Your Name« kommt in Deutschland nur für zwei Tage ins Kino. Dabei bewegen sich das Spiel mit Licht und Farben und die Dynamik der Zeichnungen auf einem Niveau, wie man es in Animationsfilmen von Pixar und Disney nur selten sieht.

Seite 16
Rainer Holze

Laschitzas Zauberring

Sie gilt als Grande Dame der Rosa-Luxemburg-Forschung. Ohne ihr profundes Wissen und ihr editorisches Können gäbe es wohl nicht die mittlerweile auf 13 Bände angewachsene Ausgabe der Werke und Briefe der deutsch-polnischen Theoretikerin und Revolutionärin, die neben den blauen MEW-Bänden zum Tafelsilber des Berliner Dietz-Verlages gehört. Was die DDR-Historikerin Annelies Laschitza gemeinsam mit i...

Siegfried Prokop

Schrittweise beschleunigt

Erstmals wird detailliert die Geschichte der hauptamtlichen Mitarbeiter des Zentralkomitees der SED untersucht. Die Studie von Rüdiger Bergien wurde von der Humboldt-Universität als Habilitationsschrift angenommen und mit Unterstützung der »Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur« in der Reihe des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam publiziert. Die Untersuchung basiert vorwiege...

Hellmut Kapfenberger

Es wurde gekämpft, aber auch geliebt

Autorin und Verlag sind ein Wagnis eingegangen, über dessen Erfolg oder Misserfolg die Leser befinden werden. Ein Büchlein, erstmals 1975 im Ostberliner Verlag Neue Welt unter dem Titel »Bis zum befreiten Süden« erschienen, kam nun in Pirmonis Buchreihe »Menschen unterwegs« noch einmal auf den Markt - unter einem anderen Titel. Was da vor 43 Jahren zu Papier gebracht worden war und jetzt etwas übe...

Seite 17
Nicolai Hagedorn

O-hoo-hoo, o-hoo-hoo!

Die Herren von Feine Sahne Fischfilet sind, so viel vorweg, durchaus feine Herren. Sie stellen sich jedem Nazi, den sie finden können, in den Weg. Gerade erst wurde Jan Gorkow alias »Monchi«, der Sänger der antifaschistischen Rockband, vom Vorwurf des Landfriedensbruchs freigesprochen - er hatte sich offenbar bei einer von Flüchtlingen organisierten Demonstration schützend vor die Demonstrierenden...

Robert D. Meyer

Komplexe KiKa-Beziehung

Malvina und Diaa sind ein Liebespaar, der Kinderkanal widmete ihrem Alltag eine Doku. Was rechte Besorgtbürger auf den Plan ruft: Sie ist 16 und eine deutsche Christin, er ein volljähriger syrischer Muslime.

Seite 18
Jirka Grahl

Kroatien will ganz nach oben

Die 13. Handball-EM der Männer beginnt am Freitag mit dem ersten Spieltag der Gruppen A und B. Das deutsche Team wird am Sonnabend bei seinem Auftakt auf die Mannschaft aus Montenegro treffen.

Oliver Kern

Alles bewegt sich

Alba Berlin bezwingt Galatasaray Istanbul im Eurocup klar mit 95:62. Langsam merken auch die Berliner, dass sie endlich mal wieder eine gute Mannschaft beisammen haben.

Seite 19
Frank Hellmann, Frankfurt am Main

Perfekt geht nicht

Weil der Mensch als Fehlerquelle bleibt, sehen DFB und DFL die Einführung des Videobeweises zur WM eher skeptisch. Die Bilanz nach der ersten halbjährigen Testphase in Deutschland fällt aber positiv aus.

Alexander Ludewig

17 Mal von Spiel zu Spiel

Heiko Herrlich hat in Leverkusen wieder ein Spitzenteam geformt. Bayer ist seit 14 Partien ungeschlagen. Jetzt kommt der FC Bayern - ein Spiel das als Mutmacher für die ganze Liga werden kann.

Seite 20

Wildtiere in Afrika leiden unter Kriegen

Paris. Wenn Menschen kämpfen, leiden auch die Tiere: Im Zeitraum von 1946 bis 2010 waren allein in Afrika 71 Prozent der Naturparks von bewaffneten Konflikten betroffen, wie es in einer im Wissenschaftsmagazin »Nature« veröffentlichten Studie heißt. Der Rückgang bestimmter Wildtierpopulationen gehe mit der Häufigkeit von Konflikten einher, schreiben die Wissenschaftler der Universität Princeton, d...

Irena Güttel, Bremen

Das Gemüse, das aus der Kälte kommt

Schnee, so weit das Auge reicht. Frisches Grün sucht man in der Antarktis vergeblich. Das soll ein neuartiges Gewächshaus ändern. Dort sollen bald Salat und Gemüse sprießen.