Seite 1

Unten links

Für die Umwidmung des Bundesinnenministeriums in ein Heimatministerium wurde es allerhöchste Zeit, denn vom rasanten Niedergang dessen, was deutsche Kultur und Lebensart einmal auszeichnete, künden täglich neue Nachrichten. Alarmierende Zahlen erreichten uns zuletzt aus der Brauereiwirtschaft: Der jährliche Bier-Absatz in Deutschland ist demnach auf 94 Millionen Hektoliter zurückgegangen. Da sich ...

ANC bricht mit Jacob Zuma

Johannesburg. Südafrikas Regierungspartei Afrikanischer National Kongress (ANC) hat den unter Korruptionsverdacht stehenden Staatschef Jacob Zuma zum Amtsverzicht aufgefordert. Das Exekutivkomitee der Partei vollzog in der Nacht zu Dienstag in einer Marathonsitzung den offenen Bruch mit dem Präsidenten und beschloss seine »Abberufung«, wie ANC-Generalsekretär Ace Magashule in Johannesburg mitteilt...

Nahverkehr bald kostenlos?

Berlin. Die Bundesregierung will angesichts einer drohenden Klage der EU-Kommission ihre Maßnahmen für saubere Luft deutlich ausweiten. Dazu gehört möglicherweise ein kostenloser öffentlicher Nahverkehr, wie aus einem Brief von Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD), Verkehrsminister Christian Schmidt (CSU) und Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) an EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hervorgeht. ...

Proteste gegen rechtes Gedenken

Dresden. In Dresden ist am Dienstag an die Opfer des Zweiten Weltkrieges erinnert worden. Viele Bürger hatten im Laufe des Tages Kerzen für die geschätzt 25 000 Toten der Luftangriffe vom 13. Februar 1945 auf die Stadt entzündet. Für den Abend war eine Menschenkette mit mehr als 10 000 Teilnehmern geplant. Am Mittag fand in der Frauenkirche ein Friedensgebet statt.Der Gedenktag wird auch regelmäßi...

Uwe Kalbe

Zu allem fähig

Personaldebatten sind oft Indiz dafür, dass die Zeit für Veränderung reif ist. Reif auch für Erneuerer, Ideengeber eines Richtungswechsels. Eine Person, die in der Lage wäre, das Ruder herumzureißen und dafür erst einmal auch an sich zu reißen, ist nicht zu erkennen.

Längstes Jahr wo gibt

Berlin. Heute vor einem Jahr ging der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel in Istanbul zu einer Polizeiwache. Über die Presse hatte er erfahren, dass ein Haftbefehl gegen ihn verhängt worden war. Man nahm ihn fest, er musste 13 Tage in Polizeigewahrsam verbringen, anschließend kam er in Untersuchungshaft. Seitdem sitzt Deniz Yücel in der intellektuellen Hochburg der gegenwärtigen Türkei ein - ...

Uwe Kalbe

SPD-Basis zeigt sich störrisch

Die Flensburger Oberbürgermeisterin meldete ihre Gegenkandidatur zu Andrea Nahles an. Auch sonst gehen nicht alle Pläne der SPD-Führung auf.

Seite 2
Regina Stötzel

»Das Leben macht keine Pause«

Absurde Anschuldigungen, eine mit »Welt«-Texten begründete Untersuchungshaft, keine Anklageschrift und ein Prozess in weiter Ferne, vor allem ein fairer: Seit einem Jahr ist Deniz Yücel in der Türkei in Haft.

Seite 3
Seite 4
Martin Ling

ANC lässt Zuma endlich fallen

Der Afrikanische National Kongress (ANC) hat den Stab über Jacob Zuma gebrochen, die ewige Hängepartie um Südafrikas Skandalpräsidenten neigt sich dem Ende zu. Tritt er nicht binnen Wochenfrist zurück, wird seine eigene Partei ein Misstrauensvotum im Parlament gegen ihn anstrengen. Davon gab es bereits acht von Seiten der Opposition, die mit der ANC-Mehrheit abgeschmettert wurden. Das würde nun an...

Sebastian Bähr

Vielleicht ermordet, vielleicht vertuscht, keine Aufklärung

Mehrere wehrlose Menschen wurden vielleicht von Staatsdienern im Gewahrsam ermordet, sogar noch in derselben Zelle. Die Motive waren vielleicht Rassismus, vielleicht Sozialchauvinismus. Und aus einer Aufklärung wird wohl erst mal nichts.

Simon Poelchau

Utopischer Nahverkehr

Umweltministerin Hendricks schlägt der EU-Kommission die Möglichkeit eines kostenlosen Nahverkehrs vor. Das wäre nicht nur aus ökologischen Gründen visionär, sondern würde auch radikal mit den Prinzipien der gegenwärtigen Politik brechen.

Dieter Hanisch

Bekannt über Nacht

Mit ihrer Ankündigung, sich für den SPD-Vorsitz zu bewerben und somit gegen die Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles antreten zu wollen, ist Simone Lange über Nacht bundesweit bekannt geworden. Auch inhaltlich ist sie eine Alternative.

Nina Scholz

Kassenlos im Krieg der Plattformen

In Seattle hat der erste Amazon-Go-Store eröffnet - und lange Schlangen begeisterter Tech-Freaks angezogen. Dabei steht der Store nicht für revolutionär-technologische Visionen, sondern für monopolistische Plattform-Ökonomie.

Seite 5
Wolfgang Hübner

»Die SPD steht zwischen Pest und Cholera«

LINKE-Chef Bernd Riexinger sieht für die nächsten vier Jahre keine Perspektive für rot-rot-grün. Er will, dass die Linkspartei stärker wird und zeigt sich skeptisch gegenüber Oskar Lafontaine's Idee einer linken Sammelbewegung.

Seite 6
Sebastian Bähr

Justiz löscht Akten mit möglichem Jalloh-Bezug

Berichten zufolge haben Behörden in Sachsen-Anhalt Akten zum Fall Hans-Jürgen Rose vernichtet. Rose war neben Mario Bichtemann wie Jalloh unter Aufsicht der Dessauer Polizei ums Leben gekommen.

René Heilig

Spannung bei Rheinmetall

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Perfide, doch das gilt auch für Profiteuere des Todes. Wann, wenn nicht jetzt, muss man Rüstungsfirmen in der Türkei bauen, fragen Konzerne weltweit.

Seite 7
Olaf Standke

Donald Trumps Wunschliste

Zu Trumps Kernkompetenzen gehört, dass er viel erzählt, wenn der Tag lang ist. Eines seiner Versprechen im Wahlkampf war, im Weißen Haus endlich wieder für einen ausgeglichenen Haushalt zu sorgen. Schon beim Entwurf für das laufende Fiskaljahr konnte davon keine Rede sein. Der jetzt vorgelegte Budgetplan 2019 des US-Präsidenten mit einem Volumen von 4,4 Billionen Dollar ist eine einzige Schieflage...

Jacob Wirtschafter, Kairo

Ägypten will Kontrolle über Sinai zurück

Ägyptens Armee hat eine Offensive gegen Islamisten auf der Halbinsel Sinai begonnen. Präsident Sisi will vor den Präsidentschaftswahlen im März die Kontrolle über das Land wiederherstellen.

Christian Selz, Kapstadt

ANC stellt Zuma Ultimatum

Südafrikas Regierungspartei ANC hat den unter Korruptionsverdacht stehenden Staatschef Jacob Zuma zum Amtsverzicht aufgefordert. Doch der weigert sich noch zu gehen.

Seite 8
Denis Trubetskoy, Kiew

Poroschenko ist Saakaschwili los

Der georgische Ex-Präsident Michail Saakaschwili wurde am Montag aus der Ukraine nach Polen ausgeflogen. Eine Entscheidung, die auch die politische Zukunft von Präsident Poroschenko in Frage stellt.

Wojciech Osinski, Warschau

Polens Regierung reagiert auf Ärzteproteste

Nach intensiven Gesprächen mit dem Gesundheitsministerium begrüßen polnische Assistenzärzte erste Fortschritte, ließen sich jedoch auch einige Zugeständnisse abtrotzen.

Seite 9

Lebensmittel im Paket

Der Lieferservice für online bestellte Lebensmittel hat Vor- und Nachteile. Einerseits kann er es Senioren ermöglichen, im Alter weiter in der gewohnten Umgebung auf dem Dorf zu leben, auch wenn es dort kein Geschäft mehr gibt. Sie können aus einem riesigen Sortiment auswählen. Ein kleiner Dorfladen kann eine solche Produktpalette niemals vorrätig haben. Der Lieferservice schafft auch Arbeitsplätz...

Johanna Treblin

Frist für Vorkaufsrecht verlängert

In der Braunschweiger Straße 51 in Neukölln soll in den kommenden zwei Wochen entschieden werden, ob ein Investor oder der Bezirk das Haus kauft.

Nicolas Šustr

Wohnungsbau ist Chefinnensache

Die Stadtentwicklungsverwaltung macht ernst mit der Priorität für bezahlbaren Wohnungsneubau. Nun wurde ihr Konzept für zügige, verbindliche Entscheidungen bei Konflikten abgesegnet.

Jérôme Lombard

Mehr Studenten sollen Pädagogen werden

Lehrer sind in Berlin knapp. Insbesondere an Grundschulen und in Fächern wie Mathe und Physik herrscht Mangel. Damit sich das in Zukunft ändert, will der Senat den Universitäten Millionen geben.

Seite 10
Jörg Meyer

City Hostel bekommt Tarifvertrag

Der Berliner Ableger der Beherbergungskette Wombat’s City Hostels war in den vergangenen Monaten Austragungsort eines eskalierenden Tarifkonflikts. Mit Gewerkschaftsunterstützung wurde er beigelegt.

Andreas Fritsche

Der Fisch war nicht mehr frisch

Lebensmittel im Internet zu bestellen, das könnte auf dem Dorf eine gute Alternative zu langen Autofahrten sein - wenn die Händler ihren beste Service nicht nur in großen Städten anbieten würden.

Sigrid Hoff

Widerstand war möglich

Im Berliner Bendlerblock ist die NS-Gedenkstätte Stille Helden an neuen Standort zu sehen. Die neu konzipierte Dokumentation zeigt Geschichten von Menschen, die in der NS-Zeit verfolgten Juden halfen.

Seite 11

Der Nachlass des Augenzeugen

Anklam. Ein Nachbau eines historischen Fluggerätes hängt im Gebäude des Otto-Lilienthal-Museums in Anklam (Mecklenburg-Vorpommern). Seit einigen Wochen beherbergt das Haus auch den Nachlass von Paul Beylich (1874-1965). Der Schlosser war der wohl engste Mitarbeiter von Otto Lilienthal (1848-1896) und vermutlich der einzige Augenzeuge des Absturzes bei Rhinow, an dessen Folgen der Flugpionier verst...

Die Hälfte der Nachbarn kennt sich nicht

Nürnberg. Rund jeder zweite Nürnberger kennt seinen Nachbarn nicht, lebt aber dennoch gerne in seiner Nachbarschaft. Das geht aus einer repräsentativen Studie der Technischen Hochschule Nürnberg hervor. Die Forscher wollten herausfinden, wie sehr sich die Nürnberger nachbarschaftlich unterstützen. Viele Ergebnisse der deutschlandweit bislang einmaligen Studie seien auch auf andere Großstädte übert...

Hagen Jung

Protest gegen Wohnungen für Arbeiter

Fast 3.000 Unterschriften haben Bürger im niedersächsischen Garrel gesammelt, um gegen die Ansiedlung der rumänischen Arbeiter einer Großschlachterei in ihrem Ort vorzugehen. Dabei verstecken sie sich hinter einer angeblichen Sorge vor »kasernenartigen Gebäuden«.

Frank Bretschneider, Wuppertal

Dialektik der Geburtstage

Als Sohn eines Textilfabrikanten in Barmen geboren, begründete Friedrich Engels zusammen mit Karl Marx den wissenschaftlichen Sozialismus. Heute gehört Barmen zu Wuppertal, das mit Engels viel vor hat.

Seite 12

Landschaften verstehen

Ein Geopark ist ein besonders ausgewiesenes Gebiet, in dem Erdgeschichte erlebbar gemacht werden soll. Dort soll verständlich werden, wie Landschaften entstehen, welche Gesteine und Rohstoffe im Untergrund vorkommen und wie Geologie und Böden die jeweilige Landnutzung beeinflussen. Vermittelt werden diese Themen durch Angebote wie geführte Wanderungen, Informationstafeln und Faltblätter. Seit den ...

Vakuum befüllen

Der Aschermittwoch ist der Tag der Einkehr. Und der Tag der Abrechnung. Der Politische Aschermittwoch in Berlin ist die alljährliche Ladung Satire aus der Regierungsmetropole. Eine gespiegelte Veranstaltung der Politik quasi. Denn am Aschermittwoch verdrücken sich die Parteienvertreter zu ihren rhetorischen Provinzattacken in die letzten Winkel des Landes. Bei der CSU in Passau (Foto) wird dann di...

Heinrich Kleist zum Valentinstag

Wieso sollte man den Valentinstag ausgerechnet mit dem Preußen Heinrich von Kleist verbringen? Mit diesem an der Welt Leidenden, der freiwillig aus dem Leben schied, der nach seinem Studium der Mathematik und Physik fast schon resignierend feststellte: »Wir können nicht entscheiden, ob das, was wir Wahrheit nennen, wahrhaftig Wahrheit ist oder ob es uns nur so scheint«, der sein schriftstellerisch...

Jürgen Amendt

Ratten in Berlin

Paris mag die Stadt der Liebe sein, Berlin ist die Metropole von Toter Oma, Ketwurst und panierter Jagdwurst. Aber auch Myocastor coypus, eine Unterart der Familie der Stachelratten, schmeckt hier ganz lecker.

Katrin Mädler, Bad Elster

Wo Sachsens letzter König untertauchte

Seit Rückbesinnung auf die Gesundheits- und Kurtradition vor acht Jahren hat sich der Umsatz der Sächsischen Staatsbäder GmbH mehr als verdoppelt. 95 Prozent der Gäste bezahlen ihren Aufenthalt selbst.

Uwe Kraus

UNESCO-Geopark - grüne Karte für den Harz

Derzeit gibt es 127 UNESCO-Geoparks in 35 Ländern, sechs davon in Deutschland. Jeder Geopark wird alle vier Jahre von Inspektoren bereist, die eine Qualitätsprüfung vornehmen.

Manuela Lintl

Die ultimative Feier der Selbstachtung

Die Ausstellung »Left Performance Histories« im Kreuzberger Kunstverein »Neue Gesellschaft für bildende Kunst« unternimmt den Versuch, kritische Aktionskunst vor allem der 70er und 80er Jahre aus ehemaligen Ostblockländern anhand ausgewählter Beispiele von über 25 Künstlerinnen und Künstlern zu erforschen. In den gegenkulturellen Szenen dieser Länder waren Irritation und Provokation gängige Ausdru...

Seite 13

Doch nicht

Die Stuttgarter Museumsmanagerin Inés de Castro wird doch nicht Sammlungsleiterin des Berliner Humboldt-Forums. Die verantwortliche Stiftung Preußischer Kulturbesitz teilte mit, Castro habe sich anders entschieden. Stiftungspräsident Hermann Parzinger erklärte, er bedauere die Absage. Man werde bald eine neue Leitung präsentieren. Der Stiftungsrat hatte de Castro bereits gewählt, sie hatte sich ei...

Dunkel schön

Die Schriftstellerin Esther Kinsky erhält den mit 20 000 Euro dotierten Düsseldorfer Literaturpreis 2018. Die Jury bezeichnete ihr Buch »Hain. Geländeroman« als »tief traurig und dunkel schön«. Der Roman sei »meisterlich und herzerhebend«, ohne jede Absicht spende er Trost, hieß es am Dienstag in der Begründung. Die in Berlin lebende Suhrkamp-Autorin, die aktuell auch für den Preis der Leipziger B...

Peter Schütt

Sehnsucht Griechenland

Michael Baade möchte Griechenland mit der Seele und dem Auge suchen, mit dem äußeren und dem inneren Auge. Seine literarische Komposition zum Phänomen »Griechisches Licht« ist eine Sammlung erlesener Texte, wie es sie in dieser Form, Auswahl und Stimmigkeit auf dem deutschsprachigen Buchmarkt bislang nicht gibt. Baade, ein ausgewiesener Kunst- und Griechenlandkenner, selber ein sensibler Lyriker, ...

Geschenk der Sekretärin

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz erhält den kompletten Nachlass von Leni Riefenstahl (1902 - 2003). Dieser umfasst umfangreiche Fotografie- und Filmbestände, Manuskripte, Briefe, Tageskalender, Akten und Dokumente sowie Presseausschnitte und Bücher, wie die Stiftung am Montagabend in Berlin mitteilte. Es handele sich um eine Schenkung von Riefenstahls ehemaliger Sekretärin Gisela Jahn. Riefen...

Thomas Blum

Monströse Menschen

Wer eine Abneigung gegen die Farbe Grün hat, insbesondere gegen deren intensivere Varianten, für die oder den ist dieser Film nichts. Grün ist das Wasser und das unterseeische Treiben. In Toilettensteingrün erstrahlen hier die Limettentorte auf den Tellern und das glibberige Gelatine-Parfait in den Glasschüsselchen, technicolorgrün schimmern die Kacheln oder die Reklameschilder im Bildhintergrund,...

Seite 14

Unbändig, vielstimmig

Der rumänische Schriftsteller Mircea Cartarescu erhält in diesem Jahr den mit 25 000 Euro dotierten Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste in München. »Mit seiner unbändigen, vielstimmigen Roman-Trilogie ›Orbitor‹ schrieb er sich in die Weltliteratur ein«, hieß es in der am Dienstag veröffentlichten Begründung der Jury. In den vergangenen vier Jahrz...

Im Schrank

Die seit Jahrzehnten verschollene Zeichnung »Zwei Liegende« des Jugendstilkünstlers Gustav Klimt ist wieder aufgetaucht. Eine Sekretärin der Neuen Galerie der Stadt Linz hatte nach Angaben der Stadt das Werk seit ihrer Pensionierung 1977 in einem Schrank versteckt und verfügt, es solle nach ihrem Tod wieder dem Museum ausgehändigt werden. 2017 starb sie. Das Bild werde nun im Lentos Kunstmuseum in...

Keine Einzelfälle

Der Vorsitzende des Jüdischen Weltkongresses, Ronald Lauder, hat Deutschland schwere Versäumnisse im Umgang mit NS-Raubkunst vorgeworfen. »Es herrscht immer noch die Haltung, diese Dinge als Einzelfälle anzusprechen«, sagte er der »Süddeutschen Zeitung« (Dienstag). Er vermisse »den aufrichtigen Versuch, das Problem Nazi-Raubkunst ein für alle Mal zu lösen«. Lauder äußerte sich frustriert darüber, ...

Knut Henkel

Nur das Wort soll Waffe sein

Den Stoff, den er auf die Leinwand bringt, findet Victor Gaviria in den Geschichten, die ihm auf den Straßen Medellíns erzählt werden. Kino von unten, aus der Perspektive der einfachen Menschen aus den einzelnen Stadtvierteln, ist sein Steckenpferd. Ein Kino, wie es Kolumbien im Kontext des Friedensprozesses braucht: »Jetzt ist die Zeit, über das, was geschehen ist, zu sprechen. Jeder und jede sol...

Hans-Dieter Schütt

Im freien Fall zur Ruhe kommen

Es gibt Orte, an denen das Erschreckendste waltet: die Wahrheit. Solch ein Ort ist - der Flohmarkt. Da liegen - gebündelt, in Kästen sortiert, in Alben gesammelt - uralte Fotografien aus, schwarz-weiß, oft schon vergilbt, vor sich hin bleichend. Ansichtskarten, darauf Menschen aus lang vergangener Zeit. Laufende, lachende, miteinander tätige Leute, die aber niemand, wirklich niemand mehr kennt, un...

Seite 15

Wie gesund ist unser Brot?

Das Bäckerhandwerk ist im Wandel. Genügte es früher, ein einfaches Sauerteigbrot zu backen, verlangt die ernährungskritische Kundschaft heute nach Backwaren ohne Gluten, ohne Konservierungsstoffe und andere Zusätze. Viele Bäcker stellen ihre Produktion um, manche greifen auch wieder auf alte Getreidesorten zurück. Doch wie gesund sind diese Produkte wirklich? Foto: ZDF/ORF/Produktion West3sat, 20....

Aufbruch ins Ungewisse

Irgendwann in naher Zukunft: In vielen europäischen Ländern haben Rechtsextreme die Macht übernommen. Um der Verfolgung zu entgehen, flieht der Anwalt Jan Schneider (Fabian Busch) mit seiner Frau Sarah (Maria Simon, Foto) und ihren beiden Kindern Richtung Südafrika. Dort angekommen, sind sie noch lange nicht in Sicherheit. Das, was viele Jahre vorher den afrikanischen Flüchtlingen in Europa widerf...

Auswahl für Vorentscheid steht fest

Die Songauswahl für den diesjährigen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) steht fest. Die Musik-Bandbreite reiche vom Popsong über die Klavierballade bis zur »Neuen Volksmusik«, teilte der zuständige Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Dienstag mit. Drei der Titel seien in dem eigens dafür aufgelegten Song Writing Camp entstanden, bei dem sich die Acts im Januar mit nationalen und internation...

Sendung abgesetzt

Ägypten hat im Rahmen seines Kampfes gegen angebliche moralische Verfehlungen in Medien und Kultur die arabische Version der US-Comedy-Sendung »Saturday Night Live« verboten. In dem Programm seien ständig »sexuelle Ausdrücke, Sätze und Gesten« vorgekommen, die den Zuschauern nicht zugemutet werden könnten und die »ethische und professionelle Standards« verletzt hätten, erklärte die Medien-Aufsicht...

Seite 16
John Dyer, Boston

Waffenfirma Remington insolvent

Die Präsidentschaft von Barack Obama war ein goldenes Zeitalter für Waffenhersteller in den USA. Der demokratische Präsident unterstützte die Politik der strengeren Kontrolle von Waffenbesitz. Diese führte bei konservativen US-Amerikanern, die das Recht auf Waffenbesitz neben der Rede- und Religionsfreiheit als höchstes Gut der Verfassung betrachten, zu Entsetzen und zu Torschlusspanik. Als Folge ...

Haidy Damm

Meeresspiegel steigt schneller

Der Meeresspiegel steigt schneller als bisher angenommen. Zu diesem Schluss kommen US-Wissenschaftler in einer neuen Studie. Die Forscher warnen vor »ernsthaften Konsequenzen für Küstenorte«.

Simon Poelchau

Deutsche Konzerne können nicht mehr planen

Im vergangenen Jahr konnten viele große deutsche Konzerne ihre Gewinnprognosen nach oben korrigieren. Einige mussten aber auch nach unten, weil die Zeiten immer unsicherer werden.

Guido Speckmann

Die AfD verfolgt marktradikale und arbeitnehmerfeindliche Ziele

Auch Rechte mischen inzwischen bei Gewerkschaften mit, die AfD tritt teilweise mit eigenen Listen an. Klaudia Tietze vom antirassistischen Gewerkschaftsverein »Mach meinen Kumpel nicht an!« rät: mehr über die arbeitnehmerfeindliche Programmatik der AfD reden.

Seite 17

Stromhungrige Bitcoin-Miner

London. Der hohe Energieverbrauch zur Erzeugung der Digitalwährung Bitcoin sorgt weiter für Schlagzeilen. Die in Island beheimateten Bitcoin-Produzenten dürften in diesem Jahr mehr Strom verbrauchen als alle isländischen Privathaushalte zusammen, wie der Sprecher des Energieunternehmens HS Orkas, Johann Snorri Sigurbergsson, dem Fernsehsender BBC am Dienstag sagte.Grund des hohen Energieverbrauchs...

Kommt der Nahverkehr zum Nulltarif?

Angesichts der anhaltenden Nichteinhaltung der Schadstoff-Grenzwerte in deutschen Städten sucht die Bundesregierung mittlerweile nach unkonventionellen Maßnahmen gegen die schlechte Luft.

Hermannus Pfeiffer

Mieten, heizen, zahlen

Kleine Dienstleistung - großes Geschäft. Jedes Jahr ärgern sich Millionen Mieter über undurchsichtige Kosten für Heizungsablesekonzerne. Doch für Investoren lohnt sich der Kauf deutscher Ablesefirmen.

Seite 18
Markus Mohr

Mut zum Nachdenken

Die Leipziger Redaktion der Zeitschrift »Phase 2« zeigt in ihrer jüngsten Publikation auf, wie mit Angst Politik gemacht werden kann.

ndPlusAni Diesselmann

Frieden in der Krise

Die Lage in Kolumbien spitzt sich wieder zu. Zwei linke Initiativen versuchen, Druck auf die Konfliktparteien auszuüben.

Seite 19

Alt genug

Gerade einmal 17 ist Chloe Kim, die am Dienstag mit dem Snowboard Olympiagold gewann. Mit 98,25 Punkten lag die US-Boarderin nur knapp unter der perfekten Halfpipe-Bewertung 100. Diese Traumnote schaffte sie mit 15 zum ersten Mal. Supertalent Kim fährt Snowboard seit sie vier ist. Als Sechsjährige absolvierte sie ihren ersten Wettkampf - so gut, dass ihr Vater wegen der Reisen schon bald seinen Be...

Hart getroffen

Ein schwerer Tropensturm ist in der Nacht zu Dienstag über den Inselstaat Tonga hinweggezogen und hat schwere Schäden angerichtet. Ein Schock für Skilanglauf-Exot Pita Taufatofua aus Tonga, Fahnenträger bei den Winterspielen: »Solche Sachen relativieren das Leben und das, was im Leben wichtig ist«, schrieb der 34-Jährige am Dienstag auf Facebook. Als Taekwondokämpfer war Taufatofua schon bei der E...

Schnell weg

Die Spiele haben ihren ersten Dopingfall: Der japanische Shorttrack-Läufer Kei Saito wurde in Pyeongchang am 4. Februar vor Beginn der Wettbewerbe positiv auf die maskierende Substanz Acetazolamid getestet und vorläufig gesperrt, wie der Internationale Sportgerichtshof CAS am Dienstag mitteilte. Auch die B-Probe war demnach positiv. Saito hat das Olympische Dorf bereits verlassen.»Ich bin überrasc...

Thomas Weitekamp, Pyeongchang

Deutscher Doppelsieg im tückischen Eiskanal

Natalie Geisenberger krönt sich mit ihrem dritten Olympiasieg zur erfolgreichsten Rodelolympionikin. Dajana Eitberger erkämpft sich Silber, für Tatjana Hüfner bleibt der undankbare vierte Platz.

Felix Lill, Gangneung

Angst im Nacken, aber voll auf Kurs

Damit Südkorea sich nicht blamiert, müssen die Shorttracker Medaillen holen. Sie sind die einzigen Favoriten, die der Gastgeber hat. Der Anfang ist gelungen, entsprechend gut ist jetzt die Stimmung.

Seite 20
Oliver Kern

Ollis Olympia

In Südkorea dagegen herrscht echter Winter. Die Kollegen schreiben schon große Texte über die eisige Kälte. Minus 14 Grad Celsius waren es beim Biathlon. Wind und Schneefall machten daraus gefühlte minus 20. Was da hilft?

Oliver Kern, Gangneung

Curling mal ganz anders

Der Curlingweltverband will mit einem neuen Wettbewerb die Popularität seines Sports erhöhen. Traditionalisten sehen im Mixed-Doppel nur »Krawall-Curling«, andere die Zukunft ihres Sports.

Seite 21
Aktuelle Sicherheits-Updates installieren

Aktuelle Sicherheits-Updates installieren

Ein seit 20 Jahren gängiges Verfahren, das Computerchips schneller machen sollte, hat sie auch für Datenklau anfällig gemacht. Die jüngste Sicherheitslücke in Computer-Prozessoren ist eine der bisher weitreichendsten.

Seite 22

Rekordhoch bei Rente mit 63

Die Deutsche Rentenversicherung hat im vergangenen Jahr einen Ansturm auf die Rente mit 63 Jahren registriert. Rund 253 500 Menschen wollten die abschlagsfreie Rente nach 45 Versicherungsjahren beziehen, teilte die Deutsche Rentenversicherung Bund Mitte Januar 2018 in Berlin mit. Das waren etwa 12 100 mehr als im Jahr 2016 - ein Plus von fünf Prozent. Es war zugleich der höchste Jahreswert seit Ei...

Frauen weniger als Männer

Bei der Höhe ihrer Altersversorgung sind Frauen in Deutschland klar im Nachteil. Männer verfügen im Schnitt über mehr als doppelt so hohe Alterseinkommen wie Frauen. Die Einkünfte aus gesetzlicher Rente, Betriebsrente und privater Altersvorsorge liege bei 53 Prozent, so eine Erhebung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI). Im Westen fällt die Lücke mit 58 Prozent deutlich gr...

Hochzeit am Krankenbett - Ehefrau ohne Rentenanspruch

Wenn bei der Eheschließung die tödlichen Folgen einer schweren Krankheit vorhersehbar waren, besteht kein Anspruch auf Witwenrente. Denn stirbt ein Mann nach nur acht Monaten Ehe, hat seine Frau nicht automatisch Anspruch auf Witwenrente.

Seite 23

Krankenpfleger: Anspruch auf Bezahlung

Krankenhauspersonal kann für die Zeit des An- und Ausziehens der Dienstkleidung Lohn verlangen. Ist die genaue Umkleidezeit nicht ermittelbar, kann sie für die Entlohnung geschätzt werden. Liegt die Umkleidezeit außerhalb der regelmäßigen Arbeitszeit, besteht Anspruch auf eine Überstundenvergütung.

Seite 24

Abstands- und Ablöseforderung

Abstands- oder Ablöseforderungen sind weder Ersatz für Maklerprovision noch Aus- gleich dafür, dass nach dem Bestellerprinzip der Vermieter die Maklerprovision zahlen muss.

Mietvertragskündigungen

Das Mietrecht ist eine komplizierte Sache. Viele Mieter sind häufig überfordert, wenn es in die Details geht. Auf Irrtümer und Fallen mach der Deutsche Mieterbund (DMB) aufmerksam.

Wenn Parkplätze weg sind ...

Fallen öffentliche Parkplätze weg, können Mieter nicht auf einer Mietminderung bestehen. Doch es gibt Ausnahmen.

Seite 25

Schwachstellen am Haus erkennen und beseitigen

Die Zahl der Einbrüche in Deutschland ist zwar weiter zurückgegangen - dennoch kommt es in der dunklen Jahreszeit vermehrt zu Hauseinbrüchen. Einbrecher kennen die typischen Schwachstellen und können sie leicht knacken.

Seite 26

Klage erfolgreich

Das Oberverwaltungsgericht von NRW hat die Stadt Münster dazu verpflichtet, einem Kleinkind weiterhin einen in Wohnungsnähe gelegenen Kitaplatz bereitzustellen.

OnlineUrteile.de

Vollmacht als letzter Wille?

Wenn eine Tante ihrer Nichte ein Bankguthaben per »Vollmacht« vermacht, so kann das auch als Testament gelten.

Annegret Hostrup-Dille

Die Chancen für Berufspendler

Die Zahl der Berufspendler nimmt weiter zu. Gleichzeitig verschärft der Fiskus die Vorgaben für die Anerkennung einer doppelten Haushaltsführung. Ein anhängiges Revisionsverfahren eröffnet jetzt die Möglichkeit, mehr Kosten geltend zu machen.

Seite 27

Gut versichert auf der Skipiste

In den Winterferien geht es für viele Deutsche auf die heimischen Skipisten oder die der Nachbarländer. Manch eine Skiabfahrt endet jedoch im Krankenhaus.

Hermannus Pfeiffer

Gelbes Edelmetall auf Achterbahnkurs

Gerade in gefühlten Krisenzeiten suchen viele Menschen die Sicherheit. Doch Gold ist für Sparer vor allem eines: unsicher.

Seite 28

Blaues Mofa- Kennzeichen ab 1. März 2018

Ab 1. März 2018 benötigen Kleinkrafträder wie Mofas, Mopeds oder E-Bikes ein neues Versicherungskennzeichen mit blauer Schrift. Das neue Nummernschild löst das ungültig gewordene, schwarze Schild von 2017 ab und gilt für ein Jahr. Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ist strafbarWer nicht termingerecht umstellt, besitzt ab diesem Datum keinen Versicherungsschutz mehr und darf somit nicht a...

Online-Gepäckpreise bei EasyJet nicht transparent

Die Online-Preise für aufzugebendes Gepäck können sich bei der Airline EasyJet erhöhen, je näher der Abflugtag rückt. Darüber informiert die Fluggesellschaft jedoch weder in den online verfügbaren Gepäckinformationen noch unmittelbar bei der Buchung. Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) hat gegen EasyJet wegen der nach ihrer Auffassung irreführenden Preisangaben zum Nachteil der Passagiere nu...

Matthias Brunnert

Wer gefährlich fährt, soll mehr zahlen

Drängeln, dicht Auffahren, Rasen, Überholen im Überholverbot: Wer andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringt, soll nach dem Willen des Verkehrsgerichtstages in Zukunft härter bestraft werden.