Seite 1

Trump sieht Lösung in mehr Waffen

Washington. Die Trauer und Wut von Überlebenden des Schulmassakers in Florida bekam Donald Trump hautnah zu spüren. Der US-Präsident hörte sich am Mittwoch im Weißen Haus die emotionalen Schilderungen seiner Gäste an - und sorgte dann mit einem Vorstoß für Irritationen: Trump schlug vor, einzelne Lehrer zu bewaffnen, um künftig potenzielle Täter abzuschrecken. Der Vorschlag löste Kritik und Kopfsc...

Unten links

Wir müssen an dieser Stelle einmal über Bertolt Brecht reden, einen Zeit seines Lebens ungekämmten fanatischen Kommunisten, der sich selbst für einen Künstler hielt und der vor ca. zwei Wochen 120 Jahre alt geworden wäre, wenn er nicht so ein linksversifftes Drogenopferleben geführt hätte. Einer intellektuell verwahrlosten kleinen Akademikerkaste ist er heute vor allem durch seine Abiturienten-»Ly...

Deutschland heizt Krieg in Jemen an

Berlin. Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr Rüstungsexporte für rund 1,3 Milliarden Euro an die am Jemen-Krieg beteiligten Länder genehmigt. Das geht aus einer Antwort des Wirtschaftsministerium auf eine parlamentarische Anfrage des Grünen-Bundestagsabgeordneten Omid Nouripour hervor. Im Vergleich zu 2016 nahm der Umfang der Genehmigungen sogar um neun Prozent zu. Der größte Teil der milit...

Dieselurteil vertagt

Leipzig. Millionen Autofahrer sowie Wirtschaft und Politik müssen weiter warten: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat seine Entscheidung über mögliche Diesel-Fahrverbote für bessere Luft in Städten vertagt. Der 7. Senat will sein Urteil erst am 27. Februar verkünden, wie der Vorsitzende Richter, Andreas Korbmacher, am Donnerstag mitteilte. Das sogenannte Rechtsgespräch habe deutlich länger ...

Olaf Standke

Koalition der Heuchler

Gerade hat sich der UN-Sicherheitsrat mit Irans Schuld an Raketenangriffen der Huthi-Rebellen auf Saudi-Arabien beschäftigt. Sie kämpfen in Jemen gegen Truppen des Präsidenten, der wiederum am Tropf einer von Riad geführten Militärkoalition hängt. Immer wieder wird Teheran vorgeworfen, trotz Waffenembargo den Konflikt durch Rüstungslieferungen anzuheizen. So gesehen gehörte auch Berlin auf die Ank...

Tunnelblick auf Syrien

Berlin. Bei neuen Angriffen auf das syrische Rebellengebiet Ost-Ghuta nahe Damaskus sollen am Donnerstag erneut mindestens 13 Personen ums Leben gekommen sein. Der Krieg in Syrien war am selben Tag auch Thema im Bundestag, und einmal mehr spiegelte die Debatte eine sehr unterschiedliche Bewertung des Kriegsgeschehens wider. Kanzlerin Angela Merkel sagte während ihrer Regierungserklärung, »wir müss...

Fabian Lambeck

Mutti droht mit Taschengeldentzug

Im Vorfeld des EU-Gipfels geht Merkel in die Offensive: Staaten, die sich bei der Aufnahme von Flüchtlingen oder bei Strukturreformen sperren, sollen weniger EU-Gelder erhalten.

Seite 2
Kay Wagner, Brüssel

Streit ums Geld ist programmiert

Die künftig 27 EU-Staaten wollen beim Treffen am Freitag in Brüssel erstmals über die EU-Finanzen nach 2020 sprechen. Dann fehlen wegen des Brexits bis zu 14 Milliarden Euro aus Großbritannien.

Uwe Sattler

Europa droht der Gesichts-Verlust

Ein wenig mehr Demokratie hat die EU 2014 bei der Europawahl bekommen. Die Mitsprache des EU-Parlaments bei der Bestimmung des Kommissionsvorsitzes könnte auf dem Gipfel am Freitag aber wieder gekippt werden.

Seite 3
Katharina Schwirkus

»In einer Position der Verletzlichkeit«

Einige Gewerkschaften in den USA unterstützen US-Präsident Trump, andere organisieren Protest. Doch ihnen droht ein Einschnitt ihrer Macht, gleichzeitig gibt es durchaus erfolgreiche Kampagnen, sagen zwei Forscherinnen.

Oliver Kern, Gangneung

Die Messe der Weltkonzerne

13 Hektar groß ist der Olympiapark in Gangneung. Mehrere Zehntausend Olympiafans strömen täglich in die Shopping- und Unterhaltungsmeile, auf der die Sponsoren den Ton angeben. Ein Rundgang.

Seite 4
Kurt Stenger

Klimarettung mit Billionen

Geld regiert die Welt - der Spruch gilt im Kapitalismus natürlich auch für die Erfüllung wichtiger umweltpolitischer Ziele wie der Energiewende oder der Begrenzung der Erderwärmung. Was nützen etwa von der EU gewünschte Ausbaupfade, wenn Investoren Anlagen für erneuerbare Energien als nicht renditewürdig ansehen? Da sich Marktliberale einer echten staatlichen Wirtschaftsplanung verweigern,...

Ulrike Henning

Verlockende Kassenlage

Die gesammelten Überschüsse der gesetzlichen Krankenkassen belaufen sich einschließlich der Reserven des Gesundheitsfonds, wo die Beiträge zunächst zusammenlaufen, auf 28 Milliarden Euro. Allein die Gesamtrücklagen der 110 bestehenden Kassen ergeben 19 Milliarden Euro. Bevor man sich nun Gedanken darüber macht, was mit diesem Geld alles anzustellen wäre, sollte klar sein, dass die letztgenannte Su...

Markus Drescher

Den Schuss nicht gehört

Schulmassaker: Tränen und Gebete, Berichterstattung in Dauerschleife, Diskussion über die Waffengesetze, bescheuerte Vorschläge der Waffenlobby, die Diskussion über Waffengesetze verläuft im Sande. Schulmassaker: Tränen und Gebete ... Das Abschlachten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den USA folgt seit dem Massaker an der Columbine High School vor fast 20 Jahren der gleichen Rou...

Moritz Wichmann

Rebellin

Am 14. Februar änderte sich das Leben von Emma Gonzalez für immer. Nachdem am Valentinstag ihr Mitschüler Nikolas Cruz an ihrer Schule in Parkland, Florida 17 Mitschüler erschoss, war der 18-Jährigen nicht nach stiller Trauer zumute. Gleich 24 Stunden nach dem Amoklauf ließ sie sich von CNN interviewen: »Ich will das die Leute das sehen, weil das die Realität ist«. »Das ist jetzt meine Welt«, sagt...

Uli Cremer

Türkischer Testballon

Am 20. Januar begann die Erdogan-Regierung ihren militärischen Angriff auf die syrische Provinz Afrin. Die Region ist überwiegend von Kurden besiedelt und wird seit 2014 von diesen kontrolliert und verwaltet. Assad hatte damals angesichts der Bedrohung durch islamistische Gruppen in anderen Teilen Syriens seine Truppen aus Afrin zurückgezogen und akzeptierte die kurdische Selbstverwaltung dort. ...

Seite 5

Essener Tafel verlangt deutschen Pass

Einen deutschen Pass als Voraussetzung für den Zugang zu einer Tafel zu verlangen, ist neu. In Essen ist dies derzeit der Fall, weil der Andrang von Migranten zugenommen hat.

Verena Kern

Klimaziele? Fehlanzeige

Der Bundestag debattierte am Donnerstag über Deutschlands künftige Klimaziele. Große klimapolitische Ambitionen sind laut den Formulierungen im Koalitionsvertrag kaum zu erwarten.

Uwe Kalbe

Tödliche Kumpanei auf hoher See

Die Zahlen der Menschen, die in Deutschland Schutz suchen, sind gesunken. Dies gilt als Erfolg der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Ein Erfolg, der Menschenleben fordert ...

Seite 6

Anschlag gestanden

Düsseldorf. Im Prozess um den Bombenanschlag am Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn hat ein ehemaliger Mithäftling des Angeklagten vor Gericht ausgesagt, dass dieser ihm die Tat gestanden habe. »Ich habe die Kanaken in meinem Viertel in die Luft gejagt«, habe er ihm wörtlich gesagt, berichtete der 44-Jährige am Donnerstag: »Er hat damit geprahlt.«Er habe ihm das zunächst alles nicht geglaubt und auch ...

Rainer Balcerowiak

Beschäftigteninteressen hier und dort

In China stehen VW-Beschäftigte im Arbeitskampf unter enormem Druck. Die Solidarität mit ihnen hält sich auch bei der IG Metall in Grenzen.

Moritz Wichmann

Teilerfolg gegen Racial Profiling

Ein Gericht hat entschieden, dass die »verdachtsunabhängigen« Kontrollen der Bundespolizei zwischen 2006 und 2016 rechtswidrig waren. Es ist ein weiterer Schritt in der langen Auseinandersetzung um Racial Profiling in Deutschland.

Seite 7
Jindra Kolar, Prag

Babiš bekommt zweite Chance

Mit dem neuen Vorsitzenden der tschechischen Sozialdemokratie Jan Hamáček wird die Fortsetzung der Koalition mit ANO wahrscheinlicher, auch wenn noch eine dritte Partei benötigt wird.

Olaf Standke

Donald Trump will Lehrer bewaffnen

Donald Trump will den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Nach den tödlichen Schüssen in einer Schule von Parkland denkt der US-Präsident tatsächlich daran, Lehrer künftig verdeckt Waffen tragen zu lassen, um Amokläufer abzuschrecken. Wie er am Mittwoch (Ortszeit) bei einem live im Fernsehen übertragenen Treffen mit betroffenen Jugendlichen und Eltern von Schulmassakern erklärte, wolle er entspre...

David Graaff, Medellín

Venezolaner ante portas

Die kolumbianische Regierung ist besorgt über die Ankunft Zehntausender Migranten aus dem Nachbarland Venezuela.

Seite 8
Denis Trubetskoy, Kiew

Niederlage für ukrainische Justiz im Fall Kotsaba

Ruslan Kotsaba hat einst zur Wehrdienstverweigerung in der Ukraine aufgerufen und wurde dafür zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. Internationaler Druck könnte eine erneute Verurteilung verhindern.

René Heilig

Ein Sechseck, gefüllt mit Blut und Tod

Kanzlerin Merkel hat das Vorgehen der syrischen Regierung gegen das eigene Volk scharf verurteilt. Das sei ein Massaker. Richtig. Doch ist die Parteinahme wenig hilfreich angesichts der komplizierten Lage.

Seite 9
Nicolas Šustr

Nationalliberale Anbiederei

Es war eine denkwürdige Aktuelle Stunde im Abgeordnetenhaus. Nicht, weil die AfD sich wieder einmal als Opfer linker Hegemonie stilisierte. Es waren die unterirdischen Beiträge der sogenannten bürgerlichen Parteien CDU und FDP. Das Präludium lieferte der christdemokratische Innenexperte Burkard Dregger. »Merken Sie nicht, wie sehr sich die politischen Randgruppen links und rechts der Vernunft ähne...

Marie Frank

Saubere Luft für alle

Im Berliner Abgeordnetenhaus wird über das Radverkehrsgesetz, in Leipzig über Diesel-Verbote beraten. Die AnwohnerInnen der Leipziger Straße wollen jedoch nicht länger auf saubere Luft warten.

Nicolas Šustr

»Weinerliche Opferrolle« der AfD

Nach der Blockade des rechten Frauenmarsches sieht die AfD das Demonstrationsrecht in Gefahr. In der Aktuellen Stunde probt der FDP-Redner den Schulterschluss mit den Rechtspopulisten.

Seite 10

Acht anonyme Geburten

Nicht immer wird eine Schwangerschaft als Grund zur Freude empfunden. So gab es in Brandenburg seit 2014 auch mindestens acht anonyme Geburten.

Lola Zeller

Wasserbetriebe bilden Geflüchtete aus

Die Einstiegsqualifizierung der Berliner Wasserbetriebe soll junge Menschen auf eine technische Ausbildung vorbereiten. Gerade hat die dritte Runde begonnen. Darunter ist erstmals eine Frau.

Tomas Morgenstern

Brandenburg setzt auf die Tram

Brandenburg/Havel hat den Weg für die Ausschreibung neuer Niederflurstraßenbahnen freigemacht. Ge᠆meinsam mit Frankfurt (Oder) und Cottbus will man, gefördert vom Land, 45 Fahrzeuge anschaffen.

Jérôme Lombard

»Lehrerin, das passt zu mir«

Wer in Berlin Lehrer werden will, muss nach dem Uniabschluss ein 18-monatiges Referendariat absolvieren. Eine junge Lehrerin berichtet, wie sie diese Zeit erlebt hat.

Seite 11

Elchtest für Katzenkamera

Halle. In einem Waldgebiet nördlich von Coswig im Süden Sachsen-Anhalts ist in der vergangenen Woche ein Elch gesichtet worden. Eine automatische Wildkamera habe den zufällig vorbeiziehenden Elch registriert, teilte das Landesamt für Umweltschutz am Mittwoch in Halle mit. Die Kamera diene in erster Linie dem Monitoring streng geschützter Tiere wie der Wildkatze. Bei dem jetzt abgelichteten Elch ha...

Stimmen zählen wie im Bund

München. Nur fünf Jahre nach der letzten Novelle bekommt Bayern schon wieder ein neues Kommunalwahlrecht. Der Landtag stimmte am Donnerstag für die Anwendung des Berechnungsverfahrens Sainte-Laguë/Schepers. Damit wird bei den im Herbst anstehenden Kommunalwahlen im Freistaat bereits die gleiche Auszählmethode für die Sitzverteilung verwendet wie seit 2008 bei den Bundestagswahlen. In Bayern wurde ...

Volker Stahl, Hamburg

Das runde Leder und seine soziale Wirkung

Als das Amt der Integrationsbeauftragten beim Hamburger Fußballverband (HFV) geschaffen wurde, handelte es sich um Neuland. Es wurde Claudia Wagner-Nieberdings Feld.

Acht anonyme Geburten

Nicht immer wird eine Schwangerschaft als Grund zur Freude empfunden. So gab es in Brandenburg seit 2014 auch mindestens acht anonyme Geburten.

Ankerstädte und die Landtagswahl

Wenn das Leben auf dem Land unattraktiver wird, wachsen der Unmut der Bürger und der Stimmenanteil etwa der AfD, warnen Sachsens Wohnungsgenossenschaften. Und 2019 stehen Wahlen an.

Tomas Morgenstern

Brandenburg setzt auf die Tram

Brandenburg/Havel hat den Weg für die Ausschreibung neuer Niederflurstraßenbahnen freigemacht. Ge᠆meinsam mit Frankfurt (Oder) und Cottbus will man, gefördert vom Land, 45 Fahrzeuge anschaffen.

Seite 12

Die CDU und das Kreuz

Dem einst umstrittenen Kuppelkreuz auf dem neuen Berliner Stadtschloss steht offenbar nichts mehr im Weg. Die für die Rekonstruktion der historischen Schlosskuppel benötigten privaten Spenden seien ausreichend, um Kuppelkreuz und Laterne zu errichten, sagte der Sprecher der Stiftung Humboldt-Forum, Bernhard Wolter. Bislang habe die vom Förderverein betriebene Spendensammlungen für die Rekonstrukti...

Selten aufgeführt

Ein Jahr nach der Berlin-Premiere der musikalischen Rarität »Stiffelio« will die Berliner Operngruppe die werkgetreue Fassung von »Giovanna d’Arco«, Verdis siebter Oper, bei der er sich von der Geschichte der Jeanne d’Arc inspirieren ließ, auf die Bühne bringen.Verdis »Dramma lirico« (so die Originalbezeichnung) wurde 1845 im Mailänder Teatro alla Scala uraufgeführt und feierte zunächst große Erfo...

Banges Warten auf ein Millionenprojekt

Die Hochstraße Nord in Ludwigshafen war früher das erste Bauwerk dieser Art in Europa. Nun naht der Abriss, weil sie marode ist. Die Folgen werden auch in Baden und Südhessen zu spüren sein.

Tom Mustroph

Mit Feinsinn aus der Norm gefallen

Spätestens seit der Romantik galten Zwischenwelten als poetische Refugien, in denen gesellschaftliche Konventionen, politische, soziale und ökonomische Zwänge aufgelöst werden können. Michel Foucault hat darauf aufmerksam gemacht, wie die Medizin als Herrschaftsinstrument das Betreten dieser Räume als Krankheit pathologisiert. Seit dieser Zeit wächst auch die Pharmaindustrie, die all dieses Ausbre...

Doris Weilandt, Weimar

Rumoren hinter der Fassade

Die Stiftung Weimarer Klassik rechnet trotz des Streits um die Fassade fest mit der Eröffnung des Bauhaus-Museums im Frühjahr 2019. Doch vom »Kosmos Weimar« hat man sich offenbar verabschiedet.

Mathias Schulze

Jeder springt für sich allein

Als Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, im November letzten Jahres die Dominanz westdeutscher Eliten in Gesamtdeutschland mit dem Erleben eines kulturellen Kolonialismus seitens der Ostdeutschen verknüpfte, hatte Hans-Eckardt Wenzels Lied »Klassentreffen«, das auf Konzerten dionysisch-stampfende Publikumschöre entfachte, schon stolze 18 Jahre auf dem Buckel. Sarkast...

Seite 13

Autorin im Werden

Ob Kalle Blomquist, Ronja Räubertochter oder Pippi Langstrumpf: Nicht nur in Schweden sind viele Menschen mit den Geschichten von Astrid Lindgren (1907 - 2002) aufgewachsen. Der Film »Becoming Astrid« erzählt auf der Berlinale von den Jugendjahren der Schriftstellerin. Die Hauptrolle spielt Alba August (die Tochter von Regisseur Bille August), die bei dem Festival als einer der zehn europäischen S...

Mauern einreißen

Erstmals finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin auch hinter Gefängnismauern statt. Im Rahmen der Sonderreihe »Berlinale Goes Kiez« ist für Freitag eine Filmvorführung in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Tegel geplant, wie die Veranstalter mitteilten. Präsentiert wird »Das schweigende Klassenzimmer«, den das »nd« in der Mittwochsausgabe rezensierte, von Lars Kraume. Der Regisseur werde im ...

Nah wie nie

Der US-Regisseur Steven Soderbergh hat sich mit einem mit iPhone-Kameras gedrehten Thriller zurückgemeldet. »Die Ästhetik von Smartphonevideos ist uns unbewusst sehr vertraut, weshalb eine große Intimität zwischen Zuschauer und Bildschirm entsteht«, sagte Soderbergh am Mittwochabend bei der Premiere des Films »Unsane« im Rahmen der Berliner Filmfestspiele. Das Werk des eigentlich vom Filmgeschäft ...

Arne Kellermann

Von der Leere

Die kapitalistische Produktion überschwemmt die Welt mit einem Strom von Waren, und in dieser Bewegung ersaufen die Menschen in der Leere ihrer Ohnmacht. Zwei dokumentarisch angelegte Filme widmen sich nun auf unterschiedliche Art dieser Problematik.Der Film »Interchange« zeigt endlosen Verkehr und bringt so die kapitalistische Überproduktion selbst zur Sprache. Über 62 Minuten wird eine Bundesstr...

Gunnar Decker

Stochern im Nebel der Zeit

Der russische Wettbewerbsbeitrag auf der Berlinale, »Dowlatow«, erzählt von einem Land unter Mehltau. Und vom Leben des Dichters Sergei Dowlatow, dessen Literatur der Sowjetunion der 70er Jahre als »zu negativ« galt.

Seite 14

Weltbürgerschaft

Wie ist es heute um das Gefühl bestellt, als Bürgerin und Bürger einer Gemeinschaft anzugehören? Wir leben in dörflichen oder städtischen Kommunen, die wir innerhalb unseres Landes je nach Lage der Dinge mit einiger Leichtigkeit wechseln können, so wie es die Lebensläufe mit sich bringen. Die Kontaktlisten unserer Smartphones ändern sich bei einem Umzug möglicherweise kaum, mehr schon die Kreise d...

Eva Niemeyer

Im Fortschreiten ist Fortschritt nicht inbegriffen

Mit dem vorliegenden Büchlein der Reihe »Basiswissen« des Kölner PapyRossa-Verlages ist eine vorbildliche »materialistische« Einstiegslektüre gelungen, die jedem interessierten Leser einen verständlichen Überblick in die »Materie« des philosophischen Materialismus auf wenig mehr als hundert Seiten gibt. Die Einführung von Martin Küpper grenzt den Gegenstand präzise ein und ab: Es geht um jene...

Werner Abel

Thomas Mann bangte um seine Villa

Nein, ein Programm hatten sie nicht, die Intellektuellen, die Schriftsteller und Philosophen, denen im Spätherbst 1918 und im Frühjahr 1919 plötzlich die Macht in die Hände gefallen ist. Was sie bestimmte und einte, war die entschiedene Ablehnung des mörderischen, menschenverschlingenden Weltkriegs, in den einige am Anfang noch mit patriotischer Begeisterung gezogen waren. Den autoritären Struktur...

Seite 15
Michael Saager

Superentspannt

Vor knapp 30 Jahren war nicht nur politisch, sondern auch musikalisch manches anders: Techno stand Anfang bis Mitte der 90er Jahre erst am Beginn seiner nicht enden wollenden Club-Karriere, Drum & Bass, inzwischen weg vom Fenster, hieß noch Jungle, HipHop hatte mit Protagonisten wie Nas, Snoop Dogg und dem Wu-Tang Clan einen phänomenalen Lauf, schrammeliger Indie-Rock aus den USA war nicht tot, wi...

Robert D. Meyer

Hunde, Russen und Julian Reichelt stimmen nicht in der SPD ab

Die »Bild« macht keinen Hehl daraus, dass sie sich eine Fortsetzung der Großen Koalition wünscht. Seit Wochen fährt sie eine Kampagne gegen die NoGroKo-Initiative um Juso-Chef Kevin Kühnert. Blind vor Aktionismus fällt sie dabei sogar auf eine Satireaktion der Titanic herein.

Seite 16

Betriebsräte stehen zur Wahl - aber nicht überall

Die Betriebsratswahlen gehören zu den größten Abstimmungen des Landes. Sie werden alle vier Jahre durchgeführt, mit hoher Beteiligung. Der DGB geht von rund 28 000 Betrieben unterschiedlichster Größe aus, in denen die Arbeitnehmer bis Mai über rund 180 000 Mandate abstimmen, was etwa der Anzahl in den Kommunalparlamenten entspricht. Nach einer Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung wird nur eine M...

Ines Wallrodt

Üble Masche

Mehr als die Hälfte aller Betriebsräte bei Nordsee wurde plötzlich zu leitenden Angestellten erklärt und dürfte dadurch nicht erneut für das Amt kandidieren. Doch die Gewerkschaft will das nicht hinnehmen.

Robert D. Meyer

Gegen »die da oben«

Von Anfang März bis Ende Mai werden in bundesweit etwa 28.000 Betrieben neue Beschäftigtenvertretungen gewählt. Immer häufiger finden sich auch Rechtsradikale auf den Stimmzetteln zur Betriebsratswahl wieder. Wie groß ist die Gefahr wirklich?

Seite 17

Polen tut zu wenig für saubere Luft

Luxemburg Polen unternimmt seit Jahren zu wenig gegen Luftverschmutzung und bricht damit EU-Recht. Dieses Urteil fällte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag. Die Rechtssprechung könnte auch Auswirkungen auf Deutschland haben, denn die EU-Kommission erwägt eine ähnliche Klage gegen die Bundesrepublik wegen dauerhafter Überschreitung von EU-Grenzwerten.Im Falle Polens ging es um zu hohe ...

Schwangere kündigen kann rechtens sein

In der Schwangerschaft sind Frauen laut EU-Recht vor Kündigungen geschützt. Doch es gibt Ausnahmen, wie ein Urteil jetzt bestätigt. Es dürfte auch der deutschen Debatte Nahrung geben.

Ralf Klingsieck, Paris

Jeder Widerstand unerwünscht

Eineinhalb Jahre lang campierten Kernkraftgegner in einem Wald nahe der Gemeinde Bure, wo demnächst vorbereitende Arbeiten für die Errichtung eines Atommüllendlagers beginnen sollen.

Ulrike Henning

Studium kann unglücklich machen

Studenten sind keineswegs immer nur mit Party machen beschäftigt. Viele von ihnen leiden laut neuesten Zahlen unter ernsten psychischen Erkrankungen - eine Folge von Druck und Zukunftsängsten.

Seite 18
Alexander Ludewig

Das Recht auf Sicherheit

Das Bremer Urteil, dass kommerzielle Veranstalter für Sicherheitskosten aufkommen müssen, erhitzt das gesellschaftliche Gemüt. Die Bühne des Fußballs wird wieder mal missbraucht - nicht von den Fans.

Seite 19

Gestolpert

Mit Staffelgold vollenden die Kombinierer um Johannes Rydzek ihr Wintermärchen von Pyeongchang. Auf den letzten Metern eines perfekten Rennens vermasselte Rydzek aber seine Bewerbung als Fahnenträger. Mit der Deutschlandflagge in der Hand stürmte er dem Ziel entgegen, stolperte über das riesige Tuch und wäre fast mit der Nase im Schnee gelandet. »Das Ding war eben sehr groß und meine Oberarme scho...

Getröstet

Anna Gasser, Snowboarderin aus Österreich, gewinnt das erste Big-Air-Finale der Olympiageschichte und tröstet so ihre Heimat. Die stand nach dem Slalom-Aus Marcel Hirschers kurz zuvor unter Schock. Da kam Gold durch die beliebte Sportlerin gerade recht. »Naja«, so Gasser, »er hat ja auch schon zwei Goldene.« Und sie, das war ihr verständlicherweise wichtiger, hat nun auch eine. Die 26-Jährige verd...

Gestärkt

Noch bevor Michelle Gisin (24) das Podest bestieg, war die Schweizerin ihrer Schwester Dominique um den Hals gefallen. Die arbeitet als TV-Expertin. Michelle holte Gold in der alpinen Kombination - vier Jahre nach dem Abfahrtssieg von Dominique. Und am Coup in Pyeongchang hat die ältere einen Riesenanteil. Michelle war zuvor in der Abfahrt deutlich am Podium vorbeigefahren. Die Schwester baute sie...

Alle Zeichen stehen auf Rehabilitierung

Die Russen haben nach eigenen Angaben eine Millionenstrafe ans IOC gezahlt. Curler Kruschelnizki hat Bronze zurückgegeben. Welche Auswirkungen hat das auf die Teilnahme an der Schlussfeier?

Oliver Kern, Gangneung

Der traurigste Olympiasieger

Silber und Bronze waren nicht genug, drei Goldmedaillen hätten es werden sollen. Südkorea erwartet immer nur das Beste im Shorttrack. Am Donnerstag aber begruben zwei Stürze die großen Hoffnungen.

Seite 20
Oliver Kern

Ollis Olympia

Ich habe noch mal nachgeschaut, und mit meinem gestrigen Besuch der alpinen Abfahrtsstrecke hab ich es geschafft. Ich war jetzt an jedem Wettkampfort dieser Winterspiele. Bingo! Danach bin ich zum Langlauf gefahren und sah dort einige Gesichter, die ich schon in den Tagen zuvor dort gesehen hatte. Redakteure, die für Fernseh- und Radiosender arbeiten, für Nachrichtenagenturen oder Mediengruppen,...

Oliver Kern, Gangneung

Geld, Gold und Gleichberechtigung

Im dramatischsten Finale eines olympischen Frauen-Eishockeyturniers bezwingen die USA ihren Erzrivalen Kanada. Zuvor hatten sie einen harten Kampf mit ihrem Verband ausgefochten.