Seite 1

Unten links

Die Sternstunde des Journalismus schlägt stets dann, wenn dieser uns hin und wieder seine großen Stärken zeigt: seine Klugheit, seine Unbestechlichkeit, seine Eloquenz, seine Originalität, seinen Reichtum an Gedanken, seine Genauigkeit in Detailfragen, seine Unnachgiebigkeit, seine Distanz gegenüber der jeweils amtshabenden Regierung, seine Fähigkeit zu auch harscher, unerbittlicher Kritik. Strahl...

Republikaner contra Trump

Washington. US-Präsident Donald Trump zeigt sich unbeirrt von der massiven Kritik aus dem Ausland an seinen geplanten Strafzöllen auf Aluminium und Stahl. Er reagierte darauf am Montag mit dem erneuten Vorwurf: »Unser Land ist beim Handel von praktisch jedem Land der Welt abgezockt worden.« Seit Tagen hageln auf Trump die Warnungen vor einem Handelskrieg ein.Mittlerweile wird aber auch in Trumps R...

Mehr Geld für Arme gefordert

Berlin. In der Debatte um die Arbeit der Tafeln hat ein Bündnis von mehr als 30 Sozialverbänden und Organisationen mehr Leistungen für Bedürftige gefordert. »Lebensmittelspenden sind gut, doch darf in unserem Sozialstaat niemand darauf angewiesen sein«, so der Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands, Ulrich Schneider, am Dienstag in Berlin. Das Bündnis fordert unter anderem die Erhöh...

UN verurteilen Gewalt in Ost-Ghuta

Damaskus. Die Vereinten Nationen haben Angriffe der russischen und der syrischen Luftwaffe scharf verurteilt, die zum Abbruch einer dringend benötigten Hilfslieferung im syrischen Ost-Ghuta führten. Die Gewalt offenbare einen »Mangel an Respekt für die Waffenruhe«. Von russischer Seite wird die Situation anders dargestellt. Das Moskauer Verteidigungsministerium erklärte, es habe den mehrheitlich i...

Roland Etzel

Ein Dialog und seine Gegner

Die Gespräche zur Verständigung zwischen Nord- und Südkorea gehen in eine Richtung, die die USA ablehnen. Die Trump-Administration hat neue Sanktionen gegen Nordkorea verkündet, ein warnender Unterton richtet sich auch gegen Südkorea.

Mandat zur Sterbehilfe

Berlin. Das geschäftsführende Bundeskabinett trifft an diesem Mittwoch Entscheidungen schon mal für die nächste Bundesregierung. Der Bundestag muss noch zustimmen. Es geht um die Bundeswehreinsätze im Mittelmeer und in Sudan, aber auch in Afghanistan, Irak und im Syrien-Krieg. All dies geschieht unter der Behauptung, es erhöhe die Sicherheit vor Ort. Auch im Falle von Afghanistan, obwohl dem Kabin...

Seite 2
Falk Hartig

Ein Soldat als Moralapostel

Schon unter Mao wurde der Mustersoldat Lei Feng genutzt, um die Chinesen zu erziehen. Mit Xis Re-Ideolisierung erfährt Lei ein Comeback.

Alexander Isele

Lückenlose Überwachung geplant

Digitale Brillen für Polizisten, Gesichtserkennung überall, DNA-Entnahme bei religiösen Minderheiten, Sozialpunkte: Chinas Regierung setzt auf zweifelhafte Methoden, um für Sicherheit zu sorgen.

Werner Birnstiel

Chinas neue Ära im Visier

Xi Jinping muss die Lösung der sozialen Frage schaffen. Dazu wird er mit einer Machtfülle ausgestattet, die mit der Maos verglichen wird. Auch wenn der Vergleich hinkt, die Aufgaben sind enorm.

Seite 3
Moritz Wichmann

»Es war viel schlimmer«

Eine Einwohnerin aus Barbuda erzählt, wie sie den Sturm und die letzten Monate erlebt hat. Beim Wiederaufbau nach Hurrican Irma geht es auch um Hurrikan-Profiteure und den Klimawandel.

Seite 4
Simon Poelchau

Vermögensabgabe jetzt!

Im Jahr 2013 forderte das Bündnis »Umfairteilen« neben einer Reichensteuer auch eine einmalige, zweckgebundene Abgabe auf hohe Vermögen. Mit dieser sollten die Kosten der Finanzkrise finanziert werden. Angesichts der Debatte um die Essener Tafel wäre es fünf Jahre später an der Zeit, diese Forderung wieder erheben. Denn wie die Erklärung von über 30 Organisationen deutlich macht, ist die Entsche...

Markus Drescher

Emanzipatorische Realitäten

Eine Verfassungsklage gegen die Ehe für alle ist vom Tisch. Vom bayerischen Kabinettstisch. Zu deutlich waren die Rechtsgutachten, als dass selbst die sonst so hartleibige CSU in diese aussichtslose Schlacht gezogen wäre. Zumal sie ja den Krieg - um in diesem martialischen Bild zu bleiben - ohnehin schon verloren hatte. Bleibt den Christsozialen nur noch, am »Leitbild der traditionellen Ehe als ...

Kurt Stenger

Fahrt ins Blaue

Als vor einigen Monaten klar wurde, dass Alexander Dobrindt nicht länger Bundesverkehrsminister sein wird, war die Erleichterung groß unter allen, die für eine Verkehrswende eintreten: Noch schlimmer als mit dem Straßenbauminister und Autokonzernschützer Dobrindt kann es nicht werden. Allerdings wird es künftig auch nicht besser, denn seine rechte Hand Andreas Scheuer übernimmt das Steuer. Und de...

Olaf Standke

Der reichste Klimaschützer

Der UN-Chef wählt einen sehr reichen New Yorker für den Klima-Job - er heißt nicht Trump. So titelte die »New York Times« ironisch ihren Beitrag zu einer wichtigen Personalentscheidung im Hauptquartier der Weltorganisation. Michael Bloomberg war 2017 laut »Forbes« mit einem auf 46,8 Milliarden Dollar geschätzten Vermögen der achtreichste Mensch der USA. Doch nicht nur damit schlägt der Finanz- und...

Robert Kappel

Migration aus Afrika verlagert sich

In den nächsten Jahren werden sich weniger Menschen in Richtung Europa aufmachen, als es viele AfD-Anhänger beschwören. Doch das liegt nur zum Teil daran, dass die EU ihre Grenzen dicht macht. Viel wichtiger sind Entwicklungen in Afrika.

Seite 5
Felix Werdermann

Der Ohnmacht widerstehen

Herr Ott, Sie sind Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK). Ihre Organisation hat den Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD als »sicherheitspolitischen Alptraum« bezeichnet. Finden sich gar keine positiven Aspekte in der Vereinbarung? Nein, die neue GroKo setzt weiter auf Militär und Angriffskriege. Zivile Konfliktbearbeitung und Entw...

Seite 6

Zu teures Tragen

Das Schweriner Verwaltungsgericht hat Klagen von fünf Sitzblockierern gegen das Rostocker Polizeipräsidium teilweise stattgegeben.

Aussichtslose Klage

München. Bayern will wegen mangelnder Erfolgsaussichten nicht gegen die Ehe für alle klagen. Dies hat das Kabinett am Dienstag beschlossen, wie Staatskanzleichef Marcel Huber und Justizminister Winfried Bausback (beide CSU) nach der Sitzung mitteilten. Anlass für das Bremsmanöver sind zwei Rechtsgutachten, die die Staatsregierung in Auftrag gegeben hatte. Die Gutachter hätten überzeugend dargestel...

Sebastian Bähr

AfD attackiert linkes Magazin

Die antifaschistische Zeitschrift »Der Rechte Rand« ist ein Urgestein. Seit 1989 berichtet das alle zwei Monate erscheinende Blatt detailreich über die extrem rechten Umtriebe im Land: Mal geht es um Diskursstrategien der Neuen Rechten, mal um Betriebsratsarbeit von Nazis - seit 2013 vor allem jedoch sehr oft um die Alternative für Deutschland. Aller paar Tage erscheinen Online-Beiträge zu diesem ...

Simon Poelchau

Über 930 Zeichen des Versagens

In über 930 Tafeln werden 1,5 Millionen bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Diese Institutionen wären überflüssig, wenn die Politik sicherstellen würde, dass alle genug zum Leben haben.

Seite 7
Thomas Roser, Belgrad

Balkanroute verschiebt sich nach Süden

Ausgerechnet das noch immer von den Folgen des Krieges gezeichnete Bosnien und Herzegowina wird für Transitflüchtlinge auf dem Weg nach Westeuropa zur neuen Durchgangsstation.

Robert Schmidt, Straßburg

Protest gegen rechte Obdachlosenhilfe

Rechtsextreme Aktivisten in Frankreich geben seit Neuestem vor, Obdachlosen helfen zu wollen. Der Widerstand gegen das Projekt »Bastion Social« lässt nicht nach.

Ralf Streck, San Sebastián

Weg frei für Jordi Sànchez

Der inhaftierte Politiker Jordi Sànchez hat beim Ermittlungsrichter für die Amtseinführung Haftverschonung beantragt.

Seite 8

Moscovici: »turbulente Zeiten«

Rom. Mehr als 36 Stunden nach Schließung der Wahllokale in Italien sind immer noch nicht alle Stimmen der Parlamentswahl ausgezählt. Auch das Innenministerium konnte keine Angaben dazu machen, wann mit einem Endergebnis gerechnet wird. Am Dienstagmittag waren noch 27 Wahlbezirke für die Wahl der Abgeordnetenkammer und 26 Wahlbezirke für die Wahl des Senats offen. Auch die Auszählung der Stimmen de...

Wolf H. Wagner, Florenz

Der lange Absturz des Matteo Renzi

Matteo Renzi hat die Demokratische Partei demontiert. Nun bietet er seinen Rücktritt an - wenn eine Regierung steht. Die Genossen fordern den sofortigen Abgang.

Seite 9

CDU und FDP fordern neuen BER-Ausschuss

Die Oppositionsfraktionen von CDU und FDP fordern, dass das Abgeordnetenhaus einen neuen Untersuchungsausschuss zum Flughafen BER einsetzt. Das gaben die beiden Fraktionsvorsitzenden Florian Graf (CDU) und Sebastian Czaja (FDP) am Dienstagnachmittag bekannt. Beide Fraktionen besitzen zusammen genügend Stimmen, um einen Untersuchungsausschuss einzusetzen. »Wir werden für absolute Transparenz sorgen...

Jérôme Lombard

Recht auf Natur und Gärtnern

Die Vizefraktionsvorsitzende der SPD, Ülker Radziwill, will das beliebte Konzept des Urban Gardening als gelebte Stadtentwicklungspolitik neu denken. Deswegen schlägt sie vor, städtische Mietskasernen, wo es nur geht, mit Pflanzen und Gärten zu begrünen, um die Natur in das direkte Wohnumfeld der Menschen zu bringen. Anfangen will Radziwill mit dem Neuen Kreuzberger Zentrum (NKZ), weil das Wohnhau...

Nazi-Angriffe sollen als Terror gelten

Bezirksverordnetenversammlung verabschiedete Entschließung »Gegen rechten Terror in Neukölln« und kritisiert mangelnde Aufklärung von Brandstiftungen durch die Polizei.

Martin Kröger

Aufregung um Blankenburger Süden hält an

Für das Kerngebiet des neuen Stadtquartiers Blankenburger Süden war bisher die Rede von bis zu 6000 Wohnungen. In der Nähe könnten weitere 5000 Wohnungen entstehen. Das sorgt für Unmut.

Grünes Projekt statt Betonriegel
ndPlusJérôme Lombard

Grünes Projekt statt Betonriegel

Schrebergarten, Gemeinschaftsgarten, Balkongarten: Städtisches Gärtnern erfreut sich großer Beliebtheit. Urban Gardening soll als gelebte Stadtentwicklungspolitik gesehen werden, fordert Radziwill.

Seite 10

Gipfel zur Integration

Potsdam. Die Landesregierung will mit Landkreisen und kreisfreien Städten über die bessere Eingliederung von Flüchtlingen beraten. Bei einem solchen Integrationsgipfel werde es vor allem um die Vermittlung anerkannter Asylbewerber in Ausbildung und Arbeit gehen, sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Montag nach einer Konferenz mit Landräten und Oberbürgermeistern. Thema sollen auch Ausb...

Marie Frank

Platzmangel, Lärm und dreckige Toiletten

Weil die Carl-Kraemer-Grundschule aufgrund ihres maroden Zustands kurzfristig geschlossen werden musste, mussten die Kinder in anderen Schulen unterkommen. Das gefällt längst nicht allen.

Wilfried Neiße

Werbung für das Land? So einfach ist das nicht

Das Brandenburg-Lied des Liedermachers Rainald Grebe die Mark bekannter gemacht als jede Imagekampagne. Das Land will blamable Werbung nach dem Magdeburger «Morgenland»-Vorbild vermeiden.

Jérôme Lombard

Aus Pilotprojekt wird ein Regelfall

Das Schulgesetz soll novelliert werden. Bis zum Herbst soll das Gesetz vom Abgeordnetenhaus beschlossen werden. In diesem Zuge soll die Gemeinschaftsschule zur Regelschule werden.

Wilfried Neiße

Ein Zuschlag für den Breitensport

Das Kommunale Investitionsprogramm Sport des Landes sah 15 Millionen Euro für die Jahre 2016 bis 2019 vor. Nun hat das Kabinett acht Millionen Euro nachgelegt, über die der Landtag noch entscheiden muss.

Seite 11

Karl Marx aus China eingeflogen

Trier. Karl Marx ist am Dienstag als Bronzeskulptur in Übergröße in seiner Heimatstadt Trier eingetroffen. Eine 4,40 Meter hohe Marx-Statue, ein Geschenk der Volksrepublik China, traf per Tieflader in einer Transportkiste auf einem Bauhof der Stadtverwaltung ein. Das Denkmal wiegt rund 2,3 Tonnen. Es soll bei den Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag von Marx Anfang Mai auf einem 1,10 Meter hohen So...

Sieg für die Feldlerche

Wenn der britische Popstar Ed Sheeran am 22. Juli nach Nordrhein-Westfalen kommt, bleibt ein kleiner Vogel davon unbehelligt: Zugunsten der seltenen Feldlerche hat Konzertveranstalter FKP Scorpio den auf dem Flughafen Essen/Mülheim geplanten Auftritt auf das Düsseldorfer Messegelände verlegt. Die Bürgermeister der Städte Essen und Mülheim, Thomas Kufen und Ulrich Scholten, bedauerten den Umzug seh...

Hagen Jung

Hygieneampel abgeschaltet

Niedersachsen schafft die »Hygieneampel«, die über Sauberkeit in gastronomischen Betrieben informieren sollte, nach einer Testphase wieder ab. Wegen mangelnder Resonanz bei Wirten und Gästen.

Christiane Gläser, Karlstadt

Hat die gute alte Tafelkreide ausgedient?

Alles spricht von Digitalisierung. Auch Bayerns Schulen sollen digitaler werden. Dafür sollen sie auf Wunsch des Kultusministeriums bis 2019 Konzepte erarbeiten.

Seite 12

Literatur aus Japan

Die japanische Schriftstellerin Nanae Aoyama ist heute und morgen zu Gast in Berlin. Am Mittwoch (7. März) stellt sie in der Buchhandlung »Fräulein Schneefeld & Herr Hund« in Prenzlauer Berg (Prenzlauer Allee 23) ihr neues Buch »Bruchstücke« (cass verlag) vor. Beginn ist 19.30 Uhr. Am Donnerstag (8. März) liest Aoyama im Japanisch-Deutschen Zentrum ( Saargemünder Str. 2, Dahlem) aus ihrem Buch (Be...

Luther, Bach und die Juden

1543 rief der Reformator Martin Luther dazu auf, die Synagogen der Juden zu verbrennen und sie aus dem Land zu treiben: »Drum immer weg mit ihnen!«. Heute bewertet die Evangelische Kirche die antijüdischen Schriften Luthers als Schande, über Jahrhunderte hinweg blieben sie aber durchaus theologisch wirksam. Im Jahr nach dem Reformationsjahr geht die Auseinandersetzung mit diesem Erbe weiter. Der B...

Wieviel Marx steckt in Jesus?

Anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx (1818 - 1883) hat der Evangelische Kirchenkreis Lichtenberg-Oberspree am Dienstag die Diskussionsreihe »Lichtenberger Dialog« gestartet. »Anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx fragen wir uns als Christen und Kirche, was er uns heute noch zu sagen hat - und überlassen die Antwort damit nicht anderen«, sagte der Superintendent des Kirchenkreise...

Hans-Gerd Öfinger

Steht der Airport Hahn vor dem Aus?

Der defizitäre Regionalflughafen Hahn im Hunsrück kommt nicht aus den Negativschlagzeilen. Weil der bisherige Hauptkunde Ryanair zunehmend Flüge streicht, scheint der Niedergang programmiert.

Stefan Amzoll

Barenboims Begegnungsstätte

Das war ein glücklicher, erhellender Nachmittag. Keine hohe Feier sollte das Konzert sein, wohl aber Ausdruck von Glück und Stolz und hohem Künstlertum. Der Pierre-Boulez-Saal, architektonisch und klanglich ein Wunder, ist nun ein Jahr jung. Das Pierre-Boulez-Ensemble desgleichen. Viel hat sich ereignet in den vergangenen zwölf Monaten. Der Namensgeber stand anfangs im Fokus. Werke des großen Fran...

Hendrik Lasch, Plauen

Widerstand im Zeichen der Kröte

Die Neonazipartei »III. Weg« hat im sächsischen Plauen eine Hochburg. Einige engagierte Bürger organisieren Aufklärung und Widerstand.

Anita Wünschmann

Nicht immer sexy, aber immer neugierig

Rainer Fettings Potsdamer-Platz-Vision aus den Neunzigern eröffnet die Ausstellung im Ephraim-Palais. Ein großer Bogen mit fast 200 Werken Stadtmalerei von über 90 Berliner Künstlern wird hier aufgeblättert. Adolf Menzel, Lyonel Feininger dabei, Ernst Ludwig Kirchner, Oscar Nerlinger, Hans Balluschek und Max Beckmann. Dann Harald Metzkes, und überhaupt sehr schön vertreten die »Berliner Schule« mi...

Seite 13

Deutsche Mythen

Das Bonner Haus der Geschichte befasst sich vom 16. März an in einer Ausstellung mit »Deutschen Mythen seit 1945«. Darunter seien der Mythos der Stunde null, des westdeutschen Wirtschaftswunders oder die Gründungsmythen vom »Arbeiter- und Bauernstaat« DDR, wie das Bonner Museum ankündigte. Informationen an Hörstationen ergänzen die Exponate. Bis zum 14. Oktober geht es den Angaben nach auch um akt...

Neuer Mensch

Das Deutsche Nationaltheater stellt seine Spielzeit 2018/2019 unter das Motto »Neuer Mensch«. Anlass seien mit 100 Jahre Weimarer Verfassung und 100 Jahre Bauhaus zwei Ereignisse, die Weimar, Deutschland und Europa mit geprägt hätten, sagte Generalintendant Hasko Weber am Dienstag in Weimar. »Die Kategorie Mensch steht auf dem Prüfstand. Das war 1919 so und wird so auch 2019 sein.« Mit Schauspiel,...

Samuela Nickel

»an.schläge« vor ungewisser Zukunft

Seit 35 Jahren schafft die Wiener Zeitschrift »an.schläge« eine feministische Gegenöffentlichkeit. Um das Projekt für die Zukunft abzusichern, suchen die Macherinnen nun 666 Abos.

Klaus Bellin

Nacht über Wien

Am 12. März 1938 übernahm NS-Deutschland die Macht in Österreich. Als einer der ersten Aktionen wurde die Presse gleichgeschaltet. In seinem Buch »Stadt ohne Seele« erzählt Manfred Flügge was damals in Wien geschah.

Seite 14

Blick auf die Welt

Die Jahrestagung des Schriftstellerverbands PEN-Zentrum Deutschland vom 26. bis 29. April in Göttingen stellt die Verteidigung der Meinungsfreiheit in den Mittelpunkt. Am Eröffnungsabend beteiligen sich zwei Writers-in-Exile-Stipendiaten aus Bangladesch, denen der PEN in Deutschland Schutz gewährt, an der öffentlichen Diskussion »Auf der Flucht vor der Machete. Selbstjustiz in Bangladesch«, wie de...

Blick auf Europa

Menschenrechtsaktivisten sorgen sich nach zwei Journalistenmorden in der EU innerhalb von fünf Monaten um die Pressefreiheit. »Normalerweise sehen wir Europa als sicheren Ort für Journalismus und Pressefreiheit. Deshalb sind die beiden Taten so beunruhigend«, sagte Flutura Kusari, Menschenrechtsanwältin für das Europäische Zentrum für Presse- und Medienfreiheit Leipzig, der Berliner »tageszeitung«...

Blick auf Dresden

Zu einer Diskussion über Meinungsfreiheit und rechte Verlage auf Buchmessen lädt die Stadt Dresden am Donnerstag ein. Wie die Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, werden dazu die Schriftsteller Uwe Tellkamp und Durs Grünbein erwartet. Die Veranstaltung im Kulturpalast Dresden steht unter dem Motto »Streitbar! Wie frei sind wir mit unseren Meinungen?«. Der Auftritt rechtsgerichteter Aussteller 20...

Hans-Dieter Schütt

König Onkelchen

Mehr apokalieblich als apokalyptisch: Claus Peymann inszenierte auf seine alten Tage am Schauspiel Stuttgart Shakespears »König Lear« mit Martin Schwab in der Hauptrolle – und schämt sich dabei seiner alten Schule nicht.

Seite 15

Plädoyer für europäische Solidarität

Die RBB-Intendantin Patricia Schlesinger hat nach der Abstimmung über die Rundfunkgebühren in der Schweiz für eine verstärkte Zusammenarbeit der öffentlich-rechtlichen Sender in Europa geworben. »Heute brauchen wir eine Neufassung der europäischen Rundfunkidee«, schreibt Schlesinger in einem Beitrag für die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« (Dienstag). »Gesucht wird nichts weniger als ein europäisc...

Jan Freitag

Verfilmtes Trauma

Der ARD-Zweiteiler »Gladbeck« ist 30 Jahre nach dem tödlichen Geiseldrama, mehr als zeitgeschichtliche Chronistenpflicht des Fernsehens. Es ist auch ein Lehrstück über eine zusehends erregte Mediengesellschaft.

Seite 16

Streit um blaue Plakette

München. In der Debatte um Verkehrsverbote für Diesel-Fahrzeuge in besonders belasteten Innenstädten hat das Umweltbundesamt zwei verschiedene Plaketten vorgeschlagen: eine hellblaue für nachgerüstete Euro-5-Diesel und bereits zugelassene Autos der Euro-6-Norm sowie eine dunkelblaue für die neuesten stickoxidarmen Diesel. »Damit hätten die Städte eine Möglichkeit, auf ihre jeweilige lokale Belastu...

Haidy Damm

Schiedsklauseln nicht erwünscht

Investorenschutzklauseln sind höchst umstritten. Der EuGH hat am Dienstag entschieden, dass Schiedsklauseln in Verträgen zwischen EU-Staaten nicht mit dem Unionsrecht vereinbar sind.

John Dyer, Boston

Unbeliebte Strafzölle

Führende US-Republikaner haben Präsident Trump aufgefordert, auf die angekündigten Importzölle auf Stahl und Aluminium zu verzichten. Der will zwar nicht nachgeben, denkt aber über Ausnahmen nach.

Seite 17

1,68 Milliarden Tage auf Reisen

Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Dienstagabend die 52. Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin eröffnet. Es ist nach 2013 das zweite Mal, dass Merkel die Messe eröffnet hat. Zur Begrüßung sprachen unter anderem auch Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (beide SPD). Das nordöstliche Bundesl...

Susanne Schwarz

Deutschland im Zeichen des Klimawandels

Liefern Sonne und Wind genug Energie, um die Versorgung sicherzustellen? In der Politik wird darüber heftig gestritten. Der Deutsche Wetterdienst hat nachgerechnet.

Knut Henkel, Medellín

Kolumbien mutiert zum Touristenziel

Mit der Unterzeichnung des Friedensabkommens zwischen Guerilla und Regierung hat Kolumbiens Tourismussektor einen weiteren Schub bekommen. Der Boom hat auch Schattenseiten.

Seite 18

Manifest des Frauenstreiks

Am 8. März werden wir wieder die Welt aus den Angeln heben. Von den tiefsten Wurzeln unserer Territorien bis zu den Bürogebäuden werden wir die Strukturen brechen, die uns fesseln.Wir, Frauen, Lesben, Transvestiten und Trans, verfolgen das gleiche Ziel, und es führt kein Weg zurück. Auf die Feminisierung der Arbeit antworten wir: Feminisierung der Widerstände! Wir erobern die Straßen am Frauenkamp...

Antifa Arbeitskreis Köln

Feminismus von unten

Im Rahmen ihrer »Zeit-Campus«-Kolumne »Jung und konservativ« veröffentlichte Diana Kinnert im Oktober 2017 einen Text mit dem Titel »Feministinnen, dankt dem Kapitalismus«. Diana Kinnert ist jung, konservativ, CDU-Mitglied und der Meinung, dass große Modelinien »Ich bin eine Feministin« auf T-Shirts drucken, sei Ausdruck eines marktwirtschaftlichen Siegescodes, eines Kultursiegs des Feminismus. U...

Seite 19
Manfred Hönel

Das Warten auf den Ball hat ein Ende

Bei der EM wurde aus dem Rechtsaußen Matti Zachrisson ein Rückraumspieler, und plötzlich wirft er viel mehr Tore. Auch die Füchse Berlin profitieren davon, und Zachrisson träumt vom Meistertitel.

Florian Brand

»Es gibt keinen Spieler, der mehr trainierte«

Der Shootingstar des US-amerikanischen College-Footballs, Shaquem Griffin, wirbelt derzeit die Liga durcheinander und beweist seinen Kritikern, dass er trotz Behinderung mithalten kann.

Seite 20
Christoph Sator, Perth

Flaschenpost von 1886

Flaschenpost - was für ein herrliches altmodisches Ding. An einem Strand in Australien taucht jetzt eine Nachricht aus Deutschland von 1886 auf. Die Experten sind sich sicher, dass sie echt ist.

Seite 21

Was darf die Suchmaschine Amazon?

Bei der Produktsuche im Netz steuern viele nicht Google, sondern Amazon an. Manche Hersteller wollen dort aber nicht erscheinen, weil sie sich andere Vertriebswege suchen. Zwei Streitfälle landeten nun vor dem BGH.

Seite 22

Klinik muss die Patienten über die Risiken informieren

Bei medizinischen Behandlungsmethoden, die noch nicht allgemein eingeführt sind, müssen Patienten besonders gründlich aufgeklärt werden. Ohne eine ausreichende Beratung darüber, dass es sich um ein neues Verfahren mit möglicherweise unbekannten Risiken handelt, kann eine Operation rechtswidrig sein.

Uwe Strachovsky

Kostenlose Pflegekurse für Angehörige

Die meisten Pflegebedürftigen werden zu Hause von Angehörigen betreut. Sie fragen sich: Mache ich alles richtig? Viele stoßen an ihre körperlichen und mentalen Grenzen. Doch es gibt Hilfestellungen.

Seite 23

Ohrgeräusche nach einem Kinderschrei

Eine Erzieherin, die Ohrgeräusche darauf zurückführt, dass ihr ein Kind ins Ohr geschrien habe, hat keinen Anspruch auf Entschädigungsleistungen der gesetzlichen Unfallversicherung.

Jeder Fünfte weiß über das Gehalt des Kollegen Bescheid

Seit Januar 2018 muss es kein Geheimnis mehr sein, was der Kollege verdient. Denn im Rahmen des Entgelttransparenzgesetzes gilt (unter bestimmten Voraussetzungen) ein individueller Auskunftsanspruch. Eine Umfrage des privaten Online-Karriereportals Monster Deutschland unter 2039 Personen ab 18 Jahre ergab: Jeder Fünfte weiß, wie viel er im Vergleich zu seinen Kollegen verdient. Zu den Hauptgründen...

Seite 24

Laut BGH-Urteil »nicht rechtens«

In einem Grundsatzurteil hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe die Mieterrechte gestärkt und die hohen Hürden für eine außerordentliche Kündigung bekräftigt.

Räumen nicht bis an die Haustür

Mieter müssen es im Winter bei Schnee hinnehmen, dass ein öffentlicher Gehweg von der zuständigen Gemeinde nicht vollständig bis zur Haustür des Mietshauses geräumt wird.

OnlineUrteile.de

Erst abmahnen, dann kündigen

15 Jahre wohnte ein Ehepaar ohne Probleme. Ab Februar 2016 wurde die Miete nicht mehr überwiesen.

Wer dreimal zahlt ...

»Wer dreimal die erhöhte Miete zahlt, hat der Mieterhöhung zugestimmt.« So die Meinung des Deutschen Mieterbundes (DMB).

Seite 25

Heftige Debatte um eine Kamera in der Tiefgarage

Die deutsche Rechtsprechung nimmt es sehr streng, wenn es um privat installierte Überwachungskameras geht. In diesen Fällen müssen zahlreiche Voraussetzungen erfüllt sein, um das überhaupt tun zu dürfen.

Der Dauerstreit mit den Assekuranzen

Eine Versicherung schließt man ab, um im Notfall nicht auf seinem Schaden sitzen zu bleiben. Die meisten Menschen sind froh, wenn dieser Fall niemals eintritt. Denn einen Schaden zu regulieren ist nicht selten aufwendig.

Seite 26

Kosten für Schlüsseldienst als Handwerkerleistung absetzbar

Ist die Tür zugeschlagen und der Schlüssel liegt in der Wohnung, dann ist guter Rat teuer. Es bleibt häufig nur die Hilfe eines professionellen Schlüsseldienstes, was ins Geld gehen kann. Ein kleiner Trost: Die Kosten für einen professionellen Schlüsseldienst können als haushaltsnahe Handwerkerleistung von der Steuer abgesetzt werden.

Misshandelte Kinder - wie werden sie geschützt?

Misshandelte Kinder in Deutschland - fast täglich wird man mit einer solchen Nachricht konfrontiert. Drei misshandelte Kinder sterben pro Woche. Trotz guter Arbeit der Jugendämter müsse man damit leben, dass es auch immer wieder Fälle gibt, in denen Kindern zu spät geholfen werde, sagen sie.

Seite 27

Bewegung auf Seiten der Bausparkassen

Verbraucherschützer gegen Bausparkassen - diese Konstellation vor Gericht gibt es schon länger. Stein des Anstoßes ist auch eine Kündigungsklausel in Bausparverträgen. Nun gibt es das Signal eines Kompromisses.

Hermannus Pfeiffer

Das Klima wird rau um die Cyber-Konkurrenz

Cyber-Währungen legen eine scharfe Berg- und Talfahrt hin. Doch wie ist das mit der Beschaffung? In Deutschland sind Geldautomaten für KryptoWährungen verboten - dafür gibt es gute Gründe.

Seite 28

Geschäftsbedingung nachteilig

Der »Freizeitclub Julie« ließ sich in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Vertragsabschluss bestätigen, dass Verbraucher schon eine bestimmte Anzahl von Partnervorschlägen erhalten haben. Solche Regelungen sind unwirksam, da sie die Partnersuchenden unangemessen benachteiligen. Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) klagte deshalb und gewann. Julie darf die Regelung nun nicht mehr verwe...

Berlin im Vorteil, Brandenburg abgehängt

Der Marktcheck der Verbraucherzentralen Berlin und Brandenburg zum Online-Einkauf von Lebensmitteln zeigt große Unterschiede zwischen der Hauptstadt und den ländlichen Regionen.