Seite 1

Merkels Rekord

Berlin. Wer Angela Merkel als Bundeskanzlerin schon aus dem Jahr 2005 kennt, ist seither um einiges gealtert. Merkel ist immer noch Kanzlerin. Am Mittwoch wählte sie der Bundestag zum vierten Mal; nach Ernennung durch den Bundespräsidenten leisteten sie und ihr Kabinett den Amtseid. Deutschland zu dienen, scheint ein nicht erlahmendes Motiv für die 63-Jährige zu sein. Der Zahl ihrer Amtseide nach ...

Manila verlässt das Weltstrafgericht

Manila. Die Philippinen haben ihren Austritt aus dem Internationalen Strafgerichtshof angekündigt. Sein Land werde sich »ab sofort« zurückziehen, erklärte Präsident Rodrigo Duterte laut philippinischen Medienberichten vom Mittwoch. Der Gerichtshof in Den Haag werde als »politisches Instrument gegen die Philippinen benutzt«, sagte er zur Begründung. Das Land war dem Statut 2011 beigetreten.Im Febru...

Unten links

Neuseeland liegt bekanntlich sehr weit entfernt, auf der anderen Seite der Erde. Ein Land aus weit hingesprenkeltem Land im Meer, und aus dem Nichts können dort auf sanften grünen Anhöhen plötzlich Horden zähnefletschender Orks auftauchen und über friedliche Auenlandbewohner herfallen. Auch wenn gerade kein Film gedreht wird, geht es in Neuseeland exotisch zu, fast wie im Bundeskanzleramt, wenn do...

Stephen Hawking gestorben

London. Der weltberühmte britische Astrophysiker Stephen Hawking ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Er sei am frühen Mittwochmorgen in seinem Haus in Cambridge friedlich eingeschlafen, teilte seine Familie mit. Der Wissenschaftler saß wegen einer Nervenkrankheit jahrzehntelang im Rollstuhl und konnte sich nur mit Hilfe eines Sprachcomputers verständigen. Weltruhm erlangte er mit seinem Bestsell...

Erfolg für Gentechnik-Kritiker

Luxemburg. Umwelt- und Verbraucherorganisationen können gegen die Handelszulassung für gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel durch die EU-Kommission klagen. Das hat der Europäische Gerichtshof auf die Klage des Instituts TestBioTech in einem am Mittwoch in Luxemburg veröffentlichten Grundsatzurteil entschieden. TestBioTech kann damit die rechtlich umstrittene Handelszulassung für Gentec...

Uwe Kalbe

Kleines Übel

Eine Bundesregierung ohne Ambitionen und begleitet von vielen Zweifeln ist am Mittwoch vereidigt worden. Kompromiss wird Methode. Dies zeigt allein das Wahlergebnis Angela Merkels.

René Heilig

London dreht am Eskalationsrad

London will russische Diplomaten ausweisen. Zugleich erreichte die Debatte zum Giftgas-Anschlag auf einen russischen Ex-Doppelspion in England die UNO und die NATO.

Seite 2
Simon Poelchau

Die GroKo verteilt ein bisschen um

Mit der Neuauflage der GroKo geht es wohl auch die nächsten zwei Jahre wirtschaftlich bergauf. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hebt aufgrund von Vorhaben, die im Koalitionsvertrag stehen, seine Prognose für dieses und kommendes Jahr an. Demnach wird die deutsche Wirtschaft 2018 vermutlich um 2,4 statt um 2,2 Prozent wachsen. 2019 sollen es 1,9 statt 1,6 Prozent sein. Besonders...

Tomasz Konicz

Berlin lässt Macron auflaufen

Die Bundesregierung hat in der Europapolitik eine Kehrtwende vollzogen und scheint kaum noch Interesse an Vorschlägen aus Paris zu haben. Offenbar hat sich der CDU-Wirtschaftsflügel durchgesetzt.

Uwe Kalbe

Koalition ohne Glanz

Die Wahl der Kanzlerin war angesichts der Mehrheiten im Bundestag eine Formsache. Doch Merkels Ergebnis und jene Stimmen in der SPD, nach denen ab jetzt alles anders wird, deuten auf künftige Konflikte.

Seite 3
Martin Koch und Robert D. Meyer

Genie und Popstar

Der wohl bekannteste Astrophysiker seit Einstein, der Brite Stephen Hawking, ist gestorben. Er interessierte sich nicht nur für Schwarze Löcher, er engagierte sich auch für den Frieden.

Seite 4
Haidy Damm

In die Schranken gewiesen

Das Vorsorgeprinzip in Europa ist ein hohes Gut. Es zielt darauf ab, trotz fehlender Gewissheit vorbeugend zu handeln, um Schäden im Nachhinein zu vermeiden. Damit soll sichergestellt werden, dass beispielsweise keine Genpflanzen zugelassen werden, deren Unbedenklichkeit für Umwelt und Gesundheit nicht bewiesen ist. In der Konsequenz hat dieses Prinzip dafür gesorgt, dass die meisten Äcker in Euro...

Alexander Isele

Dutertes Hoffnung

4000 Opfer zählt der Anti-Drogen-Krieg Dutertes bereits, Schätzungen gehen von drei mal höheren Zahlen aus. Der Internationale Strafgerichtshof will ermitteln, dem kommt der Präsident mit dem Austritt der Philippinen zuvor.

Stephan Fischer

Die Justiz treibt ein gelähmtes Europa

Die Weigerung des irischen Obersten Gerichts, einen Polen in sein Heimatland auszuliefern, ging mit unmissverständlichen Worten einher: Die zuständige Richterin nannte die polnischen Justizreformen »schädlich« für den Rechtsstaat und die Demokratie in Polen. Den polnischen Staatsbürger erwarte eine Justiz, deren Unabhängigkeit nicht garantiert sei. Der High Court in Dublin wandte sich an den Europ...

Olaf Standke

»Bis zum Hals« in der Folter

Bevor Gina Haspel weiter befördert wird, müsse sie erst einmal zu schweren Vorwürfen Stellung nehmen, verlangte jetzt das Europäische Zentrum für Verfassungs- und Menschenrechte. Die 61-Jährige soll als erste Frau dem US-Auslandsgeheimdienst vorstehen. Den jetzigen Chef Mike Pompeo will Präsident Donald Trump zum Außenminister machen. Die Menschenrechtsaktivisten haben gegen die bisherige CIA-Vize...

Kerstin Wolter und Alex Wischnewski

Schwanger werden zu können verbindet

Die aktuelle Debatte über das Recht auf Information zu Schwangerschaftsabbrüchen zeigt, wie umkämpft das Thema Abtreibung auch in Deutschland ist - sie ist aber auch ein Möglichkeitsfenster, die Illegalisierung insgesamt wieder aufs Tableau zu heben.

Seite 5
Ines Wallrodt

Unter dem Deckmantel der Gastfreundschaft

Die Digitalisierung fordert neue Regelungen zur Arbeitszeit. Das leuchtet vielen ein. Doch auch das Gastgewerbe findet die Regelungen nicht mehr zeitgemäß. Dabei sind die Probleme hier uralt.

Ines Wallrodt

Ins Uferlose

Die FDP will das Arbeitszeitgesetz ändern. Das ist nicht neu, und ein Gesetzentwurf der Opposition hat eh keine Chance. Doch auch im Koalitionsvertrag von Union und SPD findet sich das Vorhaben.

Seite 6
Katharina Schwirkus

Zickzackkurs der SPD

Berlin. Mit den Stimmen von SPD, Grünen, LINKEN und FDP wäre eine Mehrheit für die Abschaffung des Werbe- und Informationsverbotes über Schwangerschaftsabbrüche (Paragraf 219a Strafgesetzbuch) so gut wie sicher gewesen. Doch daraus wird wohl doch nichts: Am Dienstagnachmittag wurde bekannt, dass die SPD ihren Gesetzesentwurf, den sie erst vergangene Woche im Bundestag vorlegte, zurückzieht. Der ...

Aert van Riel

Etappenerfolg gegen Geheimdienst

Kritische Linke wie Rolf Gössner können schnell ins Visier des Verfassungsschutzes geraten. An Recht und Gesetz fühlt sich der Geheimdienst bei den Überwachungsmaßnahmen offenbar nicht gebunden. Das Oberverwaltungsgericht Münster entschied nun, dass seine fast 40 Jahre andauernde Bespitzelung rechtswidrig war.

Hagen Jung

Wo Dunkel den NSU umgibt

Haben Sicherheitsbehörden im Nordosten bei der Abwehr des NSU versagt? Die Einsetzung eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses ist überraschend verschoben worden. Grund dafür sind Zwistigkeiten der Koalitionsparteien SPD und CDU.

Seite 7

Donald Trump rechtfertigt Mauerbau

San Diego. US-Präsident Donald Trump hat bei einem Besuch in Kalifornien seine umstrittenen Pläne für den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko verteidigt. Ohne eine Mauer würde »Chaos« herrschen, sagte er am Dienstag (Ortszeit) in San Diego. Nahe der Grenze besichtigte der Präsident Prototypen des geplanten Walls. Etwa 200 Demonstranten protestierten gegen das Vorhaben; auch auf mexikanischer S...

Ralf Klingsieck

Protest von Rentnern und Gewerkschaft

Weil sie die von Präsident Emmanuel Macron in Gang gesetzte Steuerreform als ungerecht empfinden, da sie Rentner einseitig und über Gebühr belastet, gehen am Donnerstag in ganz Frankreich viele alte Menschen auf die Straße. Gemeinsam mit ihnen demonstrieren Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes, die ebenfalls über Macrons Reformpläne besorgt sind und die deshalb auf den Tag genau in einer Woche l...

ndPlusDaniel Kestenholz, Bangkok

Notstand in Sri Lanka

Erstmals seit dem Bürgerkrieg wurde auf dem Inselstaat der Ausnahmezustand verhängt. In der zweitgrößten Stadt des Landes bleiben Schulen geschlossen, in betroffenen Gebieten herrscht Ausgangssperre.

Niklas Franzen, Salvador da Bahia

Im Herzen des schwarzen Brasilien

In der Küstenmetropole Salvador da Bahia sind vier von fünf Bewohner*innen Nachfahren von afrikanischen Sklaven. Viele leben bis heute in bitterer Armut.

Seite 8

Russland warnt USA

Die UNO-Botschafterin der USA hat am Montag Syrien mit Raketenangriffen gedroht. Russland kündigte »militärische Vergeltung« an, falls seine Soldaten davon betroffen werden sollten.

ndPlusOliver Eberhardt, Tel Aviv

Ultraorthodoxe können jubeln

In Israel ist ein Streit über die Wehrpflicht für ultraorthodoxe Juden beigelegt worden; fast wäre es deshalb zu Neuwahlen gekommen. Von diesen hatte sich vor allem Premier Netanjahu viel versprochen.

Seite 9

Untreue-Urteil rechtskräftig

Karlsruhe. Das Untreue-Urteil des Kölner Landgerichts gegen vier Ex-Manager der Privatbank Sal. Oppenheim vom Juli 2015 ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) verwarf am Mittwoch in Karlsruhe die Revision der Staatsanwaltschaft. Zuvor hatte der 2. Strafsenat bereits die Revision der Verteidigung als offensichtlich unbegründet verworfen. Der Vertreter der Bundesanwaltschaft hatte die Höhe d...

Öffentlicher Dienst: Streiks angekündigt

Potsdam. Im Tarifstreit im öffentlichen Dienst haben die Gewerkschaften massive Warnstreiks noch vor Ostern angekündigt. Nach der ergebnislosen zweiten Tarifrunde am Dienstag machten die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und der Deutsche Beamtenbund dbb deutlich, den Druck mit Arbeitsniederlegungen überall im öffentlichen Dienst erhöhen zu wollen. »Wir liegen in den zentralen Punkten fundamental ...

René Heilig

Umbau des Flaschenhalses

Die deutschen Flughäfen wollen die Kontrolle der Passagiere und des Handgepäcks möglichst rasch in eigene Regie überführen. Das ist nicht nur eine Notlösung.

Haidy Damm

Zulassung von Gensoja überprüfbar

Gegen eine Zulassung für gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel durch die EU-Kommission kann zukünftig geklagt werden. Das hat der EuGH am Mittwoch in Luxemburg entschieden.

Seite 10
Rudolf Stumberger

Langer Kampf für Heimbewohner

Der Sozialpädagoge Claus Fussek bringt seit Jahrzehnten die Klagen von Angehörigen und Beschäftigten in der Pflege an die Öffentlichkeit.

ndPlusAnke Nussbücker

Ein Ei reicht

Das in Hühnereiern enthaltene Lezithin verbessert die Gedächtnisleistung und sorgt für eine bessere Cholesterinaufnahme. Eine schwefelhaltige Aminosäure hilft auch noch gegen Frühjahrsmüdigkeit.

Seite 11
Nicolas Šustr

Kapitalistische Verkehrswende

Vor gar nicht so langer Zeit wurde noch bitterlich beklagt, dass der Aufbau des vom Senat bezuschussten Leihfahrradsystems von nextbike viel zu lange dauert. Dann kamen aus aller Welt Startups in die Hauptstadt und brachten Tausende zusätzliche Räder mit. Aber auch das war nicht recht. Unglaubliche Fahrradberge würden in kürzester Zeit die ganze Stadt unter sich begraben, so die Befürchtung. Bishe...

Medizinische Hilfe für Obdachlose

In Berlin gibt es medizinische Hilfe für Menschen von der Straße. Doch passen die Strukturen noch zur Realität? Ein Bericht listet auf, was es gibt - und was fehlen könnte.

ndPlusNicolas Šustr

Die Innenstadt ist nicht genug

Gerade in den Außenbezirken wären Leihräder eine praktische Ergänzung des Bus- und Bahnnetzes, doch bisher tummelten sich die Anbieter fast nur im Zentrum. Das soll sich ab dem Frühjahr ändern.

ndPlusMarina Mai

Ein unbezahlter Arbeitstag

Bei einem Warnstreik vor den Werkstoren von Knorr-Bremse in Marzahn sprach IG-Metall-Chef Abel von einem »Lohnklau«. Die Arbeitszeit wurde um sieben Stunden erhöht.

Seite 12

ILA-Zukunft am BER nach 2020 ungewiss

Schönefeld. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup, geht auf Distanz zur Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA). Bei einem Presserundgang am Mittwoch auf dem Gelände des künftigen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld sagte Lütke Daldrup dem »nd«, er könne sich Flugschauen in der gegenwärtigen Form für 2018 und, da sie im Frühjahr stattfinde, vielleicht auch noch 2020 vorstellen.»Nac...

Martin Kröger

Neue Energieberatung nimmt Arbeit auf

Die Bekämpfung von Energiearmut ist ein politisches Ziel von Rot-Rot-Grün. Um die Zahl der Strom- und Gassperren zu senken, setzt das Mitte-links-Bündnis auf eine Beratung der Betroffenen.

Wilfried Neiße

Straßenzustand auf dem Wege der Besserung

482 Millionen Euro wendet das Land Brandenburg im laufenden Jahr für Straßenbauprojekte auf. Rund 60 Prozent der Ortsdurchfahrten befinden sich noch in einem schlechtem Zustand.

Tomas Morgenstern

Das Nervenzentrum des BER

Alle technischen Prozesse für die Infrastruktur der Flughäfen Schönefeld und Tegel sowie des künftigen Hauptstadt-Airports werden seit 1. März von der neu eröffneten Leitzentrale auf dem BER gesteuert.

Andreas Fritsche

Jung, pragmatisch, links

Wenn die besten Argumente gegen René Wilke lauten, er sei zu jung und zu nett, dann spricht das nur für den Oberbürgermeisterkandidaten der LINKEN und der Grünen. Am Sonntag ist die Stichwahl.

Seite 13

Eine Milliarde Euro gegen den Verfall

Görlitz. Seit Anfang der 1990er Jahre sind in die Sanierung von Görlitz etwa eine Milliarde Euro öffentliche und private Mittel geflossen. (Foto: sanierte Hallenhäuser am Untermarkt) Diese Zahl nannte Bürgermeister Michael Wieler. »Es ist viel geschafft, doch 30 bis 40 Prozent der Bausubstanz wurden seit 1945 noch nicht gemacht. Da müssen wir jetzt agieren«, sagte er. Anlass war eine Tagung der AG...

17 000 suchen jedes Jahr Rat

Schwerin. Die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern verlangt vom Land eine Aufstockung der jährlichen Zuschüssen um knapp ein Drittel auf 550 000 Euro. Anders lasse sich die ohnehin schon reduzierte Infrastruktur an landesweit sechs Beratungsstellen nicht aufrechterhalten, sagte Geschäftsführer Jürgen Fischer am Dienstag in Schwerin. Bislang erhalte der Verein 427 000 Euro. Kaum ein anderes L...

Hendrik Lasch, Dresden

Beleidigungen im Klassenzimmer

In Sachsen wurden 2017 weniger rechte Gewalttaten verzeichnet als auf dem Gipfel der Zuwanderung von Geflüchteten im Sommer und Herbst 2015. Grund zur Entwarnung sehen Opferberater aber nicht.

Seite 14

Rassismus heute

Warum behindern sich globaler Kapitalismus und Nationalismus nicht gegenseitig? Welche Analyse von Rassismus muss heute entwickelt werden? Werden Nationalismus und Rassismus durch kapitalistische Krisen noch verstärkt? Der Philosoph Étienne Balibar und der Soziologe und Historiker Immanuel Wallerstein drängten schon 1988 auf eine Erneuerung des Rassismus-Verständnisses. In ihrem Buch »Rasse, Klass...

Grimme-Preis für Berliner Serien

Die Serien »Babylon Berlin« und »4Blocks« erhalten in diesem Jahr einen der begehrten Grimme-Preise. Dies teilte die die Direktorin des Grimme-Instituts in Marl, Frauke Gerlach, ab Mittwoch mit. Die historische Krimiserie »Babylon Berlin«, die nach der Romanvorlage des Schriftstellers Volker Kutscher gedreht wurde, versetzt das Publikum in das Berlin der 1920er Jahre. In »4Blocks« beherrscht eine ...

Festival für Zeitfragen

Unter dem Titel »Time Wars« werden am kommenden Freitag (16. März) die diesjährigen Berliner Festspiele MaerzMusik starten. Bis zum 25. März wolle das Festival die Möglichkeit zu außergewöhnlichen Musikerfahrungen und zum Nachdenken über den »Zeitkrieg« unserer Gegenwart geben, hieß es am Mittwoch in einer Pressemitteilung. Insgesamt werden 145 Musiker auftreten unter anderen Apartment House aus L...

Hagen Jung

Kein arbeitsfreier Kindertag

Wie die übrigen nördlichen Bundesländer solle auch Mecklenburg-Vorpommern einen weiteren gesetzlichen Feiertag bekommen, fordern die LINKEN - den Kindertag. Die Landtagsmehrheit lehnte ab.

Christian Baron

Wer liebt, vergisst die Konsequenzen

»Emilia Galotti« ist ein Stück, mit dem viele nur schlechte Erinnerungen aus der Schulzeit verbinden. Am Theater an der Parkaue in Berlin hat Regisseur Kay Wuschek für das Werk jetzt einen ungewöhnlichen Zugriff gewählt.

»Der Weg war steinig«

Revolution im Kühlschrankbau: Vor einem Vierteljahrhundert läuft in Sachsen das erste Gerät ohne Treibhausgas vom Band. Das damalige Zweckbündnis hat einen Verlierer.Von Martin Kloth, NiederschmiedebergVor 25 Jahren blickte die Welt für einen Tag in die sächsische Provinz. Ein ungewöhnlicher Schulterschluss von Wirtschaft und Umwelt und ein damals seltenes Hand-in-Hand von Ost und West leiteten ei...

Seite 15

Deutschland gespalten

Dem Schriftsteller Durs Grünbein ist nach eigener Darstellung bei seinem Streit mit dem Schriftsteller Uwe Tellkamp eine tiefe Spaltung in Deutschland bewusst geworden. Dieselben Leute, die in die »Sozialsysteme des Westens« eingewandert seien, also die Ostdeutschen, »beklagen sich heute über den Zuzug aus anderen Erdteilen«, schreibt Grünbein in einem Gastbeitrag für die »Süddeutsche Zeitung« (»S...

Georg Kammerer

Ein sauberer Schuss in den Rücken

Der Spielfilm »Der Hauptmann«, in dem es um einen falschen Nazi-Offizier geht, ist erfreulicherweise kein typisch deutsches Vergangenheitsbewältigungskino. Gestern wurde er für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Thomas Blum

Es war einmal ein Angestellter

Es gab eine Zeit in der Bundesrepublik, da war Arnfrid Astel ein relativ bekannter Lyriker, ein Meister der kleinen Form, wie es immer hieß. Nicht bei allen war er bekannt natürlich, aber unter Linken, auch unter Leuten, die Willy wählten und Grass, Rühm᠆korf, Böll und Gisela Elsner lasen. In den 70ern konnte man seine Gedichte in nicht wenigen Anthologien finden, 1978 erschien sogar bei Zweitause...

Seite 16
Britta Steinwachs

Kratzer an der Hochglanzoberfläche

Tief unten in dieser hermetischen, ganz und gar sonderbaren und mit glitschigem Schleim bewandeten Gängewelt kriechen sie Tag für Tag aus ihren Schlafkojen, um sich schnurstracks an das »weiche Glas« zu setzen und den Bilderfluss pflichtbewusst in Gang zu halten. Ab und zu geschieht es, dass im »zukunftsmunteren Abendlicht des Binnenfrühlings« eine »gut ausgereifte, rüsselartig verbogene Stablampe...

Martin Hatzius

Diese Welt im Kleinen

Die US-Amerikanerin Isabel Fargo Cole, geboren in Galena, Illinois, aufgewachsen in New York, hat ein sehr deutsches Buch geschrieben. Deutsch, das ist nicht nur die bis in die feinsten Verästelungen beherrschte Sprache, in der die Autorin, die in Chicago Literatur, Geschichte und Philosophie, in Berlin später Germanistik und Russisch studierte, literarisch arbeitet. Deutsch ist auch der Stoff, de...

Seite 17
Fokke Joel

Pinien und Zypressen

Dreimal reist Esther Kinsky in ihrem neuen Buch »Hain« nach Italien: im ersten Teil zwei Monate nach dem Tod ihres Mannes Martin Chalmers. Im zweiten Teil besucht sie in der Erinnerung jene Orte, an denen sie als Kind mit ihrer Familie war. Im dritten und letzten Teil fährt sie in die Po-Ebene.Auf der ersten Reise, in Olevano Romano, steht sie noch unter dem Schock des Todes ihres Mannes. »Jeden M...

Werner Jung

Reisen, ohne anzukommen

Nachdem im vorigen Jahr ihr viel beachteter Lyrikband »Proben von Stein und Licht« erschienen ist, liefert die 1983 geborene Anja Kampmann nun ihr Romandebüt. Aber Roman? Es ist ein unförmiger, ein unförmlicher Text - der Prosatext einer Lyrikerin, könnte man sagen: randvoll mit Wahrnehmungen und Beobachtungen, mit Detailaufnahmen und Momentbildern, aus denen sich mit der Zeit doch so etwas wie ei...

Michael Hametner

Sowjetische Spitzencomputer

Wie die ebenfalls für den Preis der Leipziger Buchmesse nominierte Anja Kampmann ist auch Matthias Senkel Absolvent des Leipziger Literaturinstituts. Beide holten sich beim inzwischen eingestellten Literaturwettbewerb des MDR Preise. Vor sechs Jahren fiel Senkel mit seinem ersten Roman »Frühe Vögel« als »schräger Vogel« unter den Gegenwartsautoren auf. Erzählte er doch in einer Chronik der Todesar...

Seite 18
Felix Bartels

Wiedergutwerdung

Erst scheint es hier um Inklusion zu gehen. Shoko, ein Mädchen mit geschädigtem Gehör, wechselt an eine gewöhnliche Schule. Dort wird sie gemobbt, weshalb sie die Ausbildungsstätte wieder verlässt, während Shoya, der Haupttäter, nun selbst erfährt, wie es ist, ausgeschlossen zu werden. Recht zügig wird das durcherzählt; die Gruppe und ihr Umgang mit der Schuld sind das eigentliche Thema des Films....

Caroline M. Buck

Eine Kindheit im Zauberschloss

Materielle Armut und flirrende Hitze: In dem US-amerikanischen Filmdrama »The Florida Project« geht es um eine alleinerziehende Mutter und ihre Tochter in einem billigen Hotel. Den Hotelmanager spielt Willem Dafoe.

Seite 19
Ronny Blaschke, Pyeongchang

Die Paralympics verzerren das Bild

Das Internationale Paralympische Komitee will die Spiele der Behindertensportler globaler machen. Sport als Selbstverwirklichung ist aber vor allem in Krisengebieten für viele ein Luxusgut.

Seite 20
Barbara Barkhausen, Sydney

Milliardäre kämpfen um ihr Fluchtziel

Viele Superreiche haben Neuseeland als heimeligen Rückzugsort von Armut und politischen Problemen in Amerika und Europa auserkoren und so die Gentrifizierung im Land angeheizt. Nun steuert die sozialdemokratische Regierung gegen.

Irena Güttel, Emden

Eine Moorleiche wird lebendig

Lange war die Moorleiche »Bernie« nur eine gruselige Attraktion. Dann entlockten Wissenschaftler ihr viele neue Erkenntnisse. Jetzt können Besucher »Bernie« auch in die Augen schauen.