Seite 1

Merkel appelliert an Zusammenhalt in Deutschland

Berlin. Die deutsche Gesellschaft ist gespalten, die Stimmung im Land polarisiert und der Ton rauer geworden - das hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Bundestag eingeräumt. Gleichzeitig setzte sich die Kanzlerin in ihrer Regierungserklärung das Ziel, diese Spaltung bis zum Ende ihrer vierten Amtszeit wieder zu überwinden. Die Opposition ging mit der neuen Großen Koalition hart ins Gericht. ...

Unten links

Zu der Zeit, als Joschka Fischer an seinem jetzt veröffentlichten Buch schrieb, schien »Der Abstieg des Westens« bereits besiegelt. Auch am Aufstieg des Ostens, dachte man damals, würde durch keinen Handelskrieg und keine Abwehrschlacht mehr zu rütteln sein - und sei es fürs Erste auch nur ein Aufstieg in die zweite Liga. Doch die Uhren spielen in diesen Tagen verrückt, und was gestern gewiss war,...

Bayer darf Monsanto kaufen

Brüssel. Die EU-Kommission hat die Übernahme des US-Saatgutkonzerns Monsanto durch den Chemieriesen Bayer erlaubt. Die Konzerne hätten durch Zugeständnisse die »wettbewerbsrechtlichen Bedenken« ausräumen können, sagte Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch. Die Behörde knüpfte ihre Genehmigung an Bedingungen: So muss Bayer Geschäfte abgeben, um Überschneidungen in den Bereichen »Saa...

Newroz-Fest wird zum Massenprotest

Diyarbakir. Vor dem Hintergrund des türkischen Feldzugs im nordwestsyrischen Afrin haben sich in der türkischen Metropole Diyarbakir Zehntausende zur Feier des kurdischen Neujahrsfests Newroz versammelt. Der Abgeordnete der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP Ziya Pir sagte dpa, deutlich mehr als 100 000 Menschen hätten am Mittwoch an der Veranstaltung in der Kurdenmetropole im Südosten der Türke...

Stephan Fischer

Am Ende bloßes Rauschen

Der Skandal um Facebook-Daten hat Sprengkraft in zwei Richtungen: Zum einen für das Unternehmen selbst. Aber er offenbart auch das gesellschaftliche Zerstörungspotenzial, das Facebook offenbar selbst nicht beherrscht.

Unheimliche Wahlhelfer

Berlin. Wurde die US-Präsidentschaftswahl 2016 nun von Russland via Facebook beeinflusst? Oder war es doch das britisch-US-amerikanische Unternehmen Cambridge Analytica, das mittels der Verknüpfung von Daten aus Millionen Facebook-Nutzerprofilen den Wahlausgang manipulierte? Solche Fragen zeigen das Ausmaß der Enthüllungen rund um das US-Netzwerkunternehmen - und zeigen doch nur einen Ausschnitt. ...

John Dyer, Boston

Fieberhafte Zoll-Diplomatie

Am Freitag sollen die neuen US-Zölle auf Stahl und Aluminium in Kraft treten. Die EU bemüht sich noch, davon ausgenommen zu werden. Derweil drohen China weitere Strafmaßnahmen.

Seite 2
Seite 3
Aert van Riel

Unzufrieden mit eigener Führung

Es läuft nicht rund für Andrea Nahles: Die Fraktionschefin hat bei der SPD-Fraktionssitzung am Dienstag eine Niederlage hinnehmen müssen. Auch Sozialdemokraten außerhalb der Fraktion sind unzufrieden mit ihrer Führung.

Fabian Lambeck

Floskeln für den Zusammenhalt

In ihrer Regierungserklärung verkündete die Kanzlerin am Mittwoch, bis zum Ende ihrer Amtszeit die Spaltung der Gesellschaft überwinden zu wollen. Der Koalitionsvertrag ist dabei keine große Hilfe.

Seite 4
Kurt Stenger

Datenverwertung als Steuermodell

Ist es eine Retourkutsche kurz vor Inkrafttreten der Stahlzölle von US-Präsident Donald Trump, dass die EU-Kommission den großen Internetkonzernen eine Art Sonderumsatzsteuer androht? Immerhin kommen die Riesen der Branche wie Google, Apple, Facebook und Amazon bisher allesamt aus den USA, auch wenn sich in China eine schlagkräftige Konkurrenz herausbildet. Die immer wieder geäußerte Kritik des An...

Uwe Kalbe

Regierungsrisiko

Zukunftsplan oder Weiter-so? In den Antworten auf diese Frage war in der Debatte zur Regierungserklärung der Bundeskanzlerin am Mittwoch klar zwischen den Mitgliedern von Regierungskoalition und Opposition zu unterscheiden. Angriff und Verteidigung sind bei solcher Gelegenheit im Plenum eindeutig verteilt. Und doch zeigte die Debatte: Es wird schwieriger im Bundestag der 19. Wahlperiode. Die Oppos...

Ines Wallrodt

Richtig meckern

Wenn der öffentliche Dienst streikt, wird gern kritisiert, das treffe die Falschen. Klar, wenn Kitas geschlossen bleiben, Busse und Bahnen nicht fahren, dann leiden darunter »unbeteiligte Bürger«. Aber wie können die Beschäftigten im öffentlichen Dienst die Richtigen treffen? Die Richtigen, das sind die kommunalen Arbeitgeber und die Bundesregierung. Die sind verantwortlich für zu niedrige bis bes...

Christian Baron

Ruhe, bitte!

Gegen die Großmannssucht in Berlin ist der berühmte Lokalpatriotismus im Rheinland der reinste Selbsthass. In allem will diese Stadt besser, härter, cooler sein. Sympathisch an dieser Selbstsicherheit ist freilich, dass sie nicht vor totalem Scheitern an allen Ecken und Enden schützt. Da brauchen noch nicht einmal die Reizbuchstaben B, E und R zu fallen. Sobald eine Schneeflocke vom Himmel herabsc...

Jörg Kronauer

Kampf gegen einen Rivalen

Unfair seien die Wahlen in Russland gewesen, kann man seit Anfang der Woche in deutschen Medien lesen. Auch Politiker halten den Urnengang für eine Farce. Das Moskau-Bashing war vorhersehbar. Bei der Delegitimierungskampagne gegen Moskau geht es nicht um Demokratie, sondern um Macht.

Seite 5

Big Data in der Landwirtschaft

Grundlage der digitalen Landwirtschaft sind mit Satelliten, Sensoren oder Geoinformationssystemen erhobene Daten über den jeweiligen Standort und Pflanzenbestand. Hierfür setzen die Anbieter auf digitale Plattformen, auf denen die Angaben der Landwirte sowie Boden- und Bewässerungsdaten gesammelt und analysiert werden. Beispielsweise können so die Positionen der Bearbeitungsmaschinen auf den Flurs...

ndPlusHaidy Damm

Digitalisierung als Motor der Fusion

Die Entscheidung der EU-Kommission, die Fusion des deutschen Chemieriesen Bayer mit dem US-Saatgutkonzern Monsanto zu erlauben, »ist ein schwarzer Tag für Bauern und Bäuerinnen und Verbraucher, hierzulande und im globalen Süden«, sagt Marita Wiggerthale.

Seite 6

Nahverkehr ruht

Berlin. Im Tarifstreit des öffentlichen Diensts haben sich am Mittwoch nach Gewerkschaftsangaben mehr als 20 000 Beschäftigte der Kommunen und des Bundes an Warnstreiks beteiligt. Schwerpunkt war erneut Nordrhein-Westfalen, wo laut ver.di rund 14 500 Mitarbeiter dem Aufruf zu teils ganztägigen Arbeitsniederlegungen folgten. In den Großstädten Köln, Düsseldorf und Bonn kam der Nahverkehr zum Erlieg...

ndPlusPeter Nowak

Der lange Kampf um Entschädigung

Fast 23 Jahre ist der Tag mittlerweile her, der das Leben von Iris K. (Name ist der Redaktion bekannt) veränderte. Sie beteiligte sich am 20. April 1995 an einer antifaschistischen Demonstration in Berlin und wurde dort Opfer von Polizeigewalt. Dabei erlitt sie eine schwere Verletzung der Halswirbelsäule. Mittlerweile ist Iris K. erwerbsunfähig und kämpft um eine Entschädigung. Zu diesem Fall gab ...

Stefan Otto

Söders neue Freunde

Der neue bayerische Ministerpräsident Markus Söder setzt beim Kabinettsumbau erste Ausrufezeichen. Fünf bisherigen Ministern gibt er den Laufpass.

Seite 7

Israel bestätigt Angriff auf AKW in Syrien

Tel Aviv. Israel hat sich erstmals offiziell zum Angriff seiner Luftwaffe auf einen mutmaßlichen syrischen Atomreaktor im Jahr 2007 bekannt. Die Armee teilte am Mittwoch mit, Kampfjets hätten damals »einen Kernreaktor zerstört, der in Syrien gebaut wurde«. Zuvor war eine langjährige Nachrichtensperre aufgehoben worden. Das Militär veröffentlichte Bilder und Videos von der Attacke. Der israelische ...

Bitteres Neujahr für Afrin-Flüchtlinge

Damaskus. Sie begehen das kurdische Neujahrsfest - aber Ruhan und viele andere kurdische Flüchtlinge aus Afrin sind von Trauer und Bitterkeit erfüllt. »Newroz hat keinen Sinn, wenn wir nicht in Afrin sind«, sagt der 38-Jährige, der wie Tausende andere Kurden nach der Eroberung der nordsyrischen Stadt durch die türkische Armee am Wochenende Zuflucht in Sijara gefunden hat, einige Dutzend Kilometer ...

Fabian Busch, Amsterdam

Rechte Konkurrenz für Wilders

Bei den niederländischen Kommunalwahlen mischten mehrere Rechtsparteien mit. Besondere Aufmerksamkeit erhielt der Newcomer Thierry Baudet. Er ist Vorsitzender der Partei Forum für Demokratie und strebt an, Ministerpräsident zu werden.

May Naomi Blank

»Ein Angriff auf die Demokratie«

Die Niederländische Regierung will Telekommunikation über Apps und Computer großflächig überwachen. Das Parlament hat eine Gesetzesänderung beschlossen, die nur noch durch ein Referendum am 21. März gestoppt werden kann.

Seite 8

»Blut-Krieg- bis-Ende«

Berlin. »Wir geloben einen blutigen Kampf gegen unsere Feinde« - Chinas Präsident Xi Jinping hat zum Abschluss des Nationalen Volkskongresses eine Rede gehalten, die in dieser Zeitung (Mittwochsausgabe) als »scharf« bezeichnet wurde, unter anderem wegen diesem Satz. Die Übersetzung stammte von einer Nachrichtenagentur, zahlreiche deutsche Medien haben sie übernommen. Allerdings heißt das chinesisc...

Olaf Standke

Ziemlich beste Waffenfreunde

Ein gerade vorgelegter Report zeigt, dass allein im Vorjahr Waffenexporte im Wert von 17,9 Milliarden Dollar aus den USA nach Saudi-Arabien gingen und zudem Lieferanträge mit einem Volumen von über 80 Milliarden Dollar im Kongress eingebracht worden sind.

Ralf Klingsieck, Paris

Streik soll Frankreich lahm legen

Die sieben größten Gewerkschaftsverbände Frankreichs haben zum Streik gerufen. Vor allem in Paris, aber auch in 140 weiteren Städten gibt es an diesem Donnerstag große Demonstrationen. Es geht gegen geplante Privatisierungen und Kürzungen.

Gilbert Kolonko, Budhabare

Eingezwängt zwischen Riesen

Das Land am Himalaya versteht es, sich gegen allzu großer Einflussnahme Indiens und Chinas zu wehren. Ausländische Institutionen fordern den Bau von Staudämmen.

Seite 9
Hans-Gerd Öfinger

Oben bleiben!

Milliardengrab, Planungsalbtraum, Bürgerärgernis - der geplante Tiefbahnhof S21 lässt kaum einen kalt. Doch die Planer halten daran fest.

Haidy Damm

Bienengifte zur Wiedervorlage

Am Donnerstag beraten die EU-Mitgliedstaaten in Brüssel über ein weiteres Verbot von drei Insektengiften. Eine Abstimmung wird es aber wohl wieder nicht geben.

Hermannus Pfeiffer

G20 bringt Digitalsteuer in Fahrt

Die EU-Kommission hat Details ihrer Pläne zur Besteuerung von Umsätzen der Internetkonzerne veröffentlicht. Auch auf G20-Ebene tut sich etwas, damit Google, Amazon & Co. nicht unbesteuert bleiben.

Seite 10
ndPlusMartin Koch

Lügen für den Krankenschein

Dass Ärzte die Behandlungsrisiken bei ihren Patienten mitunter herunterspielen, ist bekannt. Doch auch Patienten nehmen es mit der Wahrheit nicht immer so genau.

Seite 11

Bezirke haben sich finanziell erholt

Nach Jahren des vom Senat verordneten Spardiktats stehen die Bezirke finanziell wieder blendend da. Schulden hat nur noch Marzahn-Hellersdorf.

Lola Zeller

Gesundheit bleibt auf der Strecke

Erstmals wurde ein Gesundheitsbericht zur medizinischen Versorgung obdachloser Menschen erstellt. Das Versorgungssystem wird größtenteils durch Spenden finanziert.

Seite 12

AfD im Blick auch ohne den Geheimdienst

Potsdam. »Die AfD wird von einer wachen Zivilgesellschaft beobachtet. Den Verfassungsschutz braucht es weder dafür, noch für etwas anderes«, erklärte der Bundestagsabgeordnete Norbert Müller (LINKE) am Mittwoch. Er reagierte damit auf Politiker von LINKE, SPD und Grüne, die laut darüber nachgedacht hatten, ob eine Beobachtung von Teilen der AfD durch den Geheimdienst nicht notwendig wäre. SPD-Land...

Andreas Fritsche

Naziverbrechen leicht verständlich geschildert

In Brandenburg/Havel ermordeten die Faschisten psychisch Kranke und geistig Behinderte. In der hiesigen Gedenkstätte gibt es heute eine speziell für solche Menschen entwickelte Museumspädagogik.

Marie Frank

Ballermann im Görlitzer Park

Mit dem »Myfest« hat Kreuzberg den revolutionären 1. Mai recht erfolgreich befriedet. Nun soll ein weiteres kommerzielles Fest dazukommen - diesmal, um dem Müllproblem beizukommen.

Nicolas Šustr

Immobilienbranche klagt über Rot-Rot-Grün

Löhne rauf statt Mieten runter. Das hält Projektentwickler Christoph Gröner für den besseren Weg in der Wohnungspolitik. Wie der Senat das bewerkstelligen soll, lässt er allerdings offen.

Sühnezeichen statt Garnisonkirche

Welche Rolle hat die Garnisonkirche in der NS-Zeit beim »Tag von Potsdam« am 21. März 1933 und danach gespielt? Eine fatale Rolle! Die Verantwortlichen in der Garnisonkirchen-Gemeinde stellten ihr Haus als politische Bühne zur Verfügung, um die »Vermählung«, so der Originalton Hitlers, zwischen den traditionellen preußisch-deutschen Eliten und der zur Macht gelangten NSDAP als feierlich-symbo...

Seite 13

Happy End auf dem Darß?

Prerow. Runde Sache: der geplante Hafen von Prerow auf dem Darß in Mecklenburg-Vorpommern, hier in einer Visualisierung. Im Dienstag stimmte die SPD/CDU-Landesregierung in Schwerin einstimmig für das Projekt und beendete damit das Hin und Her in dieser Sache. Das Land sei Auftraggeber und künftig auch Betreiber des Hafens knapp 700 Meter vor der Strandlinie und stelle für den Bau knapp 29 Millione...

»Nahtlos und ohne Bruch«

Saarbrücken. Das Saarland will bundesweit erste Adresse für Unternehmen werden, die auf den französischen Markt drängen. »Es ist in ganz Deutschland, da bin ich fest davon überzeugt, kein besserer Servicepartner für Frankreich zu finden als das Saarland«, sagte der neue saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) am Mittwoch in seiner Regierungserklärung im Landtag. Das müsse das Bundesland ...

Stiftungen sind ungleich verteilt

Die Zahl der gemeinnützigen Stiftungen in Deutschland ist im vergangenen Jahr trotz niedriger Zinsen weiter gestiegen. Doch die allermeisten sind in den westlichen Bundesländern angesiedelt.

Hagen Jung

Krematorium für Pferde wird nicht gebaut

Der letzte Weg eines Pferdes endet in Deutschland zumeist beim Schlachter oder in einer Anlage, in der tote Tiere zu Dünger oder zu Futtermehl für Fische verarbeitet werden. Seit Februar 2017 gibt es eine Alternative: Nach einer Gesetzesänderung dürfen Krematorien für Pferde auch in der Bundesrepublik in Betrieb gehen. Bislang bietet erst eines seine Dienste an: in Baden-Württemberg. Dort können T...

Seite 14

Hinrichs Juror für Kerr-Preis

Der Schauspieler Fabian Hinrichs wird beim 55. Theatertreffen in Berlin Juror des Alfred-Kerr-Darstellerpreises sein. Mit der mit 5000 Euro dotierten Auszeichnung wird die herausragende Leistung einer jungen Schauspielerin oder eines jungen Schauspielers aus einer der zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen geehrt. Theater, Film- und TV-Darsteller Hinrichs (Franken-»Tatort«, »Sophie Scholl«...

Schloss ertasten

Auch blinde und sehbehinderte Menschen können sich ab sofort eine Vorstellung vom geplanten Humboldt-Forum machen. Der Künstler Egbert Broerken hat sein Tastmodell der Museumsinsel um das neue Kulturzentrum erweitert, das 2019 im rekonstruierten Berliner Schloss öffnen soll. Zusammen mit den Spendern vom Rotary Club stellte der Bildhauer sein Werk kürzlich vor.Das im Maßstab 1:450 gestaltete Bronz...

Unter Malochern

Eisenbahnarbeiter in schmutziger Montur am Bahndamm kehren von der Arbeit zurück. Ein verhärmter Arbeiter in schwarzer Kleidung ruht mit seiner Frau am Feierabend auf einer Parkbank aus, im Hintergrund die Mietskasernen der Industriemetropole. Arbeiter, gekleidet in Anzüge in erdigem Braunton, die wie Mönchskutten wirken, schlürfen Suppe in einer Wärmehalle. Um 1900 geht es den Künstlern der Berli...

Hendrik Lasch, Trebendorf

Archäologen im Wettlauf mit den Baggern

Über 3000 Jahre alt sind die Funde, die Archäologen jetzt in Sachsen dank des Bergbaus gemacht haben - für die Experten ein Glückfall. Doch der Bergbau wird auch diese Fundstätte verschwinden lassen.

Mathias Schulze

Einfach und schön

»Genug geprahlt, wir fahr’n nach Osten.« Der Liedermacher Bastian Bandt, Jahrgang 1978 und geboren im brandenburgischen Schwedt, sitzt in einem Leipziger Café. Schnell liegt der Tabak auf dem Tisch, unter dem Hemd die tätowierten Arme, die gelegentlich die Gitarre im Johnny-Cash-Habitus schultern: Das Instrument als Geschoss, die Poesie als Stimme für jene Lebenswege, die im Sande verlaufen. Gesch...

Aleksandra Bakmaz, München

Im Terminal zu Hause

Große Flughäfen sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet - für Obdachlose ein wichtiger Umstand. Doch das Leben im Terminal ist ohne Perspektive. In München wollen Sozialarbeiter Auswege anbieten.

Velten Schäfer

Wenn der Lohnarbeitszwang klemmt

Das »Museum des Kapitalismus« in Kreuzberg zeigt, wie schwierig es ist, mehrere Regalkilometer kritischer Theorie erlebbar zu machen – und in welches Minenfeld das führen kann.

Seite 15

Wirkt nach

Einen Lehrstuhl für »Weltumfassendes Verständnis für Nachhaltigkeit« richtet die Weltkulturorganisation UNESCO an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena ein. Der neue Lehrstuhl solle in den kommenden vier Jahren vor allem dazu beitragen, die Sozial- und Geisteswissenschaften stärker in die Nachhaltigkeitsforschung einzubinden, teilte die Uni mit. Lehrstuhlinhaber wird der Sozialgeograf Benno W...

Kloeppel top, Sendung flop

Die Deutschen vertrauen der »Tagesschau« am meisten: 90 Prozent gaben bei einer Umfrage an, der ARD-Nachrichtensendung »voll und ganz« oder zumindest »eher« zu vertrauen. Die Schwestersendung »Tagesthemen« kam auf 89 Prozent, wie die Programmzeitschrift »Hörzu« am Mittwoch mitteilte. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa befragte im Auftrag des Blattes 1010 volljährige Bundesbürger. Im Ranking folg...

Felix Bartels

Thatcher On Ice

»I, Tonya« von Regisseur Craig Gillespie erzählt von dem Skandal um die Eiskunstläuferin Tonya Harding, die 1994 gewaltsam eine Konkurrentin ausschalten ließ. Es ist aber auch ein Film über die Klassengesellschaft.

Seite 16
Irmtraud Gutschke

Zwischen Utopie und Ironie: Was für erstaunliche Visionen!

2322 wird das »Auge der Welt« gebaut werden, ein »Zentrum zur optischen Erforschung des Universums. Der Menschheit wird es erstmals vergönnt sein, gemeinschaftlichen Auges in die entferntesten Winkel des Kosmos zu blicken«. - Ein Bild Pavel Pepperstein aus dem Band »Stadt Russland«. Von 2042 bis 9005, wenn man Wolkenkratzer wie Grashalme züchten kann, reichen seine architektonischen Visionen. Mit ...

Karlheinz Kasper

Der russische Mythos von Konstantinopel

Iliazd ist der Künstlername des russisch-georgisch-französischen Dichters, Romanciers, Verlegers und Buchkünstlers Ilja Sdanewitsch, geboren 1894 in Tbilissi, gestorben 1975 in Paris. Marinettis Manifest des Futurismus inspirierte ihn zu dem Slogan: »Ein Schuh ist schöner als die Venus von Milo.« Schon als Jurastudent propagierte der Sohn eines polnischen Französischlehrers und einer georgischen...

Seite 17

Drängen auf Regeln

Die Aufsichtsgremien der ARD drängen die Politik zu einer raschen Novellierung des Telemedienauftrags der Sender. »Eine Anpassung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für öffentlich-rechtliche Onlineangebote an veränderte Nutzungsgewohnheiten und technische Gegebenheiten ist überfällig«, erklärte die Vorsitzende des Telemedienausschusses der Gremienvorsitzendenkonferenz (GVK) der ARD, Gabriele Schad...

Mann aus der zweiten Reihe

Das Bauhaus darf mitgestaltet und miterlebt werden: Eine neue Ausstellung am Bauhaus Dessau gibt einen Vorgeschmack auf die Vermittlung von Architektur und Design im neuen Bauhaus Museum, das im kommenden Jahr in der Stadt eröffnet werden soll. Die digital-spielerische Annäherung an das Werk des bislang eher weniger bekannten Bauhäuslers Carl Fieger (1893 -1960) sei ein Vorbote dessen, was vom Mus...

Roberto Becker

Machtstrukturen zeigen, ohne den Atompilz zu brauchen

Peter Konwitschny ist nicht der Mann für Regie-Gefälligkeiten. Selbst wenn es zum 100. Geburtstag von Bernd Alois Zimmermann ist. Der lag mit seinem Komponieren zwar etwas abseits der schnell kanonisierten Nachkriegsavantgarde, hat aber mit den »Soldaten« 1965 einen Opernerfolg gelandet, der es tatsächlich ins Repertoire schaffte. Ob in Dresden oder Bochum, in Salzburg, Zürich oder München - die »...

Velten Schäfer

Widerspenstiger Stichwortgeber

Nur zwei kurze Texte machten den kanadischen Historiker Moishe Postone zu einer prägenden Gestalt der deutschen Nachwende-Linken – vielleicht sogar mehr, als er das wollte. Ein Nachruf auf einen leisen Querkopf.

Seite 18
Caroline M. Buck

Die Blicke der Kinder

Wie erzählt man Kindern, die Flucht und Lager erlebt haben, dass sie nicht allein sind in fremder Umwelt? Und wie macht man Kindern, die Flucht und Lager nicht erlebt haben, die Erfahrung zumindest entfernt begreiflich, ohne von Krieg und Gräueln zu sprechen? Möglichst ohne überhaupt zu sprechen, damit die Verständlichkeit gewahrt bleibt, über alle sprachlichen Grenzen hinweg? »Grenzenlos - G...

Felix Bartels

92 Minuten im Imperativ

Vögel zwitschern, weites Waldland, norddeutsche Gezeiten, Füße im Watt. Diese Dokumentation über den Wandel der Arbeitswelt beginnt mit Bildern, die denkbar weit weg von dem liegen, was menschliche Arbeit ausmacht. Ist das schon Vergangenheit oder noch Zukunft? Wir sehen die Geschichte des Unternehmers Bodo Janssen, der eines Tages von seinen Angestellten gemocht werden wollte. Er krempelt seine F...

Seite 19
Alexander Ludewig

Das politische Spiel

Als weltweit erstes Filmfestival seiner Art startete »11mm« im Jahr 2004. Die damalige Idee der Macher: die Fußballkultur fördern. Längst sind sie selbst zum vielbeachteten Teil davon geworden.

Jirka Grahl

Weltturnier im Hinterhof

Seit Jahren versuchen Schachspieler und dazugehörige Verbände, den Denksport für die breite Masse zu inszenieren. In Berlin lockt das wichtigste Turnier des Jahres nur ein paar Dutzend Besucher an.

Seite 20

WM-Fußball reist in den Weltraum

Baikonur. Eine Sojus-Rakete wird zu ihrer Startposition am Kosmodrom in der kasachischen Steppe gebracht. Am Mittwochabend sollten die Astronauten Ricky Arnold und Drew Feustel von der NASA und der russische Kosmonaut Oleg Artemjew von Roskosmos zu ihrer fünfmonatigen Expedition auf der Internationalen Raumstation (ISS) starten. Mit ihnen geht der Ball für das Eröffnungsspiel der Fußball-WM in Rus...

Yuriko Wahl-Immel, Köln

Himmlisch speisen im All

In elf Wochen soll es losgehen: Alexander Gerst startet zum zweiten Mal zur ISS - diesmal zeitweise als erster deutscher Kommandant der Raumstation. Was seine Crew im All zu essen bekommt, steht schon fest.